Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist das normal????

Ist das normal????

10. Februar 2006 um 8:25

Ich bin mit meinem Mann nun seit sieben Jahren zusammen seit 2002 sind wir verheiratet. Hätte ich gewußt, wie es wird, hätte ich es nicht gemacht. Mein Mann ist so von sich überzeugt und recht-haberisch, dass es mich nur noch nervt. Es fängt schon bei Kleinigkeiten an. z.B. ich verstehe ihn (akustisch) nicht, dann meint er, ich höre schlecht, versteht er mich nicht, dann rede ich undeutlich. Letztens habe ich ihn vom Sinn her nicht verstanden, was er genau von mir wollte und als ich ihm das auch so sagte, fragte er mich, ob ich blöd sei. Nachdem er merkte, das ich sauer war, ging er aus dem Zimmer und meinte ... . Das war auch nicht das erste mal, das er ausfallend geworden ist. Ich würde nie so mit ihm reden, weil für mich Partnerschaft auch etwas mit Respekt dem anderen gegenüber zu tun hat. Heute morgen meinte er auch wieder (es war wieder irgendetwas, was ich!!!, gemacht habe), ich könne ihn mal am "Arsch lecken". Es verletzt mich, wenn er mich so behandelt. Wenn ich ihm das sage, meint er immer, ich sei zu empfindlich. Oder hat er vielleicht Recht??? Ist so der Umgangston und ich bin einfach nur zu empfind-lich? Liebe Worte sind selten, eigentlich herrscht jeden Tag mind. einmal wegen einer Kleinigkeit Streit. Täglich ist er wegen irgendetwas genervt. Er ist genervt, wenn er von der Arbeit kommt, wenn die Kinder (2jährige Zwillinge) dann nicht still spielen, sonderm auch toben und auch mal schreien, wenn Besuch da ist (äußerst selten) .... die Liste ließe sich noch um einige Punkte verlängern. Gemeinsamkeiten haben wir eigentlich keine mehr. Wir waren, seit die Kinder da sind, einmal zusammen essen, ohne Kinder. Wir haben uns damals vorgenommen, dass mind. einmal im Monat zu machen. Doch bereits im zweiten Monat hatte er keine Lust und meinte, wir könnten doch auch zu Hause bleiben, was zu essen bestellen und uns einen gemütlichen Videoabend machen. Ich war enttäuscht, weil ich mich auf diesen Abend gefreut habe. Als ich ihm das sagte, wurde er sauer und meinte, er müsse schließlich den ganzen Tag arbeiten und hätte dann abends keine Lust, auch noch rumzulaufen (obwohl es sein freier Tag war). Der Abend endetet zu Hause im Streit. Unsere Abende sehen eigentlich immer gleich aus. Sie enden vor dem Fernseher, wenn die Kinder gegen 20.00 Uhr im Bett sind und er schläft dann gegen 21.00 Uhr auf der Couch ein und geht dann um 21.30 Uhr ins Bett. Den Rest des Abends kann ich mich alleine vergnügen. Ich habe Verständnis dafür, wenn er morgens um 04.00 Uhr aufstehen muß (selten), aber immer so früh ins Bett???? Zärtlichkeit ist auch kaum noch da. Wenn er zärtlich ist, weiß ich auch schon warum.....! Wenn er Sex will, kann er auch zärtlich sein. Aber zwischendurch mal in den Arm nehmen oder mal zärtlich sein, Fehlan-zeige. Egal worum es bei unseren Streitereien geht, immer bin ich die jenige, die an allem Schuld ist, weil ich ja meine Fehler nicht einsehe. Er läßt keine Kritik an seiner Person zu, bzw. nimmt sie nicht ernst. Er diskutiert solange, bis der Sachverhalt dann so gedreht wurde, das er gut dasteht und manchmal fehlt mir auch echt die Kraft und auch die Lust, mich weiter zu streiten und gebe dann nach. Aber ich merke, das ich innerlich daran zu Grunde gehe. Manchmal bin ich einfach nur froh, wenn er endlich ins Bett bzw. zur Arbeit fährt. So wie heute morgen. Aber ist es das? Soll das normal sein? Wer hat einen Rat????? Danke

Mehr lesen

10. Februar 2006 um 13:08

Es ist schwierig was dazu zu sagen
aber für ihn wird alles in Ordnung sein, weil du sein Spiel mitspielst, du gibst nach...
Vielleicht solltest du ihn einfach mal stehen lassen, wenn man mit ihm nicht reden kann oder er dich beschimpft... dann solltest du sagen, dass du, wenn er so einen Ton drauf hat, nicht gewillt bist, mit ihm zu reden und dann rausgehen und ihm sagen, wenn er Interesse hat, kann er ja gerne zu dir kommen! Ob das klappt ist die andere Frage, aber probieren wieso nicht?! Und in einer ruhigen Minute vllt auch einfach mal sagen, dass du darunter leidest, wie es momentan ist und ob ihr irgendwann mal in einer ruhigen Minute (am besten einen Tag festlegen, aber zusammen) darüber reden könnt, wie das anders ablaufen könnte, sodass du dich auch wieder wohlfühlst!
Es sind nur anregungen und Tips! Vllt helfen sie dir ja?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2006 um 13:44
In Antwort auf dima_12047677

Es ist schwierig was dazu zu sagen
aber für ihn wird alles in Ordnung sein, weil du sein Spiel mitspielst, du gibst nach...
Vielleicht solltest du ihn einfach mal stehen lassen, wenn man mit ihm nicht reden kann oder er dich beschimpft... dann solltest du sagen, dass du, wenn er so einen Ton drauf hat, nicht gewillt bist, mit ihm zu reden und dann rausgehen und ihm sagen, wenn er Interesse hat, kann er ja gerne zu dir kommen! Ob das klappt ist die andere Frage, aber probieren wieso nicht?! Und in einer ruhigen Minute vllt auch einfach mal sagen, dass du darunter leidest, wie es momentan ist und ob ihr irgendwann mal in einer ruhigen Minute (am besten einen Tag festlegen, aber zusammen) darüber reden könnt, wie das anders ablaufen könnte, sodass du dich auch wieder wohlfühlst!
Es sind nur anregungen und Tips! Vllt helfen sie dir ja?!

Ist das normal?
Was meinst du, wie oft ich schon probiert habe, mit ihm zu reden. Doch es läuft jedesmal auf das gleiche hinaus. Er sagt mir, das ich zu empfindlich und zu schnell eingeschnappt bin. Er wüsste nicht was er gemacht haben soll. Es wird dann wieder solange debattiert entweder bis er Recht hat, ich nachgebe oder er spielt die nächsten Tage die beleidigte Leberwurst und schmiert mir bei jeder Kleinigkeit meine Fehler und Macken aufs Brot.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2006 um 14:48

Er hat die Nase voll
von der Lebenssituation wie sie ist.

So klingt es für mich. Du wärst schon recht gewesen als optionale Spielgefährtin, aber Kinder und alles drumrum --- das hätt' nicht wirklich sein müssen.

Gross mit ihm reden geht ja wohl nicht. Also schliesse ich mich lane777 an ...

asteus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2006 um 15:07
In Antwort auf micky031

Ist das normal?
Was meinst du, wie oft ich schon probiert habe, mit ihm zu reden. Doch es läuft jedesmal auf das gleiche hinaus. Er sagt mir, das ich zu empfindlich und zu schnell eingeschnappt bin. Er wüsste nicht was er gemacht haben soll. Es wird dann wieder solange debattiert entweder bis er Recht hat, ich nachgebe oder er spielt die nächsten Tage die beleidigte Leberwurst und schmiert mir bei jeder Kleinigkeit meine Fehler und Macken aufs Brot.

Dann solltest du vielleicht ganz klar sagen
Ich kann nicht mehr und ich werde das auch nicht länger dulden! Und wenn sich nichts ändert, dann gehe ich unter und dass kann ich nicht mehr länger ertragen und dann muss ich Konsequenzen ziehen! Musst du wissen, ob du das kannst...wenn ja, dann zieh die Konsequenzen aber auch!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2006 um 15:10

Liebe dich selbst,
und es ist egal mit wem du zusammen bist.
Verheiratet oder nicht, das was du erlebst kann ich gut nach vollziehen. Ob normal oder nicht, denke hier geht es um dich! Man trifft immer nur sich selbst, der andere ist immer nur die Leinwand, auf der du deine eigenen unerfüllten Bedürfnisse, deine eigene Fähigkeit zu lieben, deine eigenen Blockaden und Verletzungen, deine eigene Lebendigkeit, vor allem aber deine eigene tiefe, innere Spannung zwischen Sehnsüchten und Ängsten betrachten kannst. Kein Partner kann dir zu Wohlergehen verhelfen, noch kann er dir Selbstachtung oder Selbstvertrauen gewährleisten. Egal, wen du triffst, du begegnest am Ende nur dir selbst. Kann dir das Buch "Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest! von Eva-Maria Zurhorst nur empfehlen. Hab zwar keine Kinder und bin auch nicht verheiratet, aber habe mit meinem Freund zusammen gewohnt, alles wurde langweilig, er war auch irgendwann komisch, hab mich gefragt, soll das alles sein? Freunde haben mir zu Trennung und Auszug geraten. Ich selbst hab immer gedacht, warum bín ich überhaupt mit ihm zusammen gekommen, wenn er so komisch drauf ist. Hab lange mit mir gehadert, in Krisensituationen immer für die Beziehung entschieden. Bin schliesslich trotzdem ausgezogen, hab mich getrennt von ihm. Und hab auch die Erfahrung gemacht, auch ein anderer Mann wird genauso reagieren und alles nochmal von vorne. Bin endlich mit mir ins Reine gekommen. Ich habe vorher lange auf ein Gespräch gepocht, als ich nicht mehr reden wollte, wollte er. Er hat alles mitbekommen, was geschehen war, aber erst nach meinem Auszug. Wir konnten ohne Verletzungen und Streit über alles Reden. Und siehe da, sind wieder glücklich. Du hast deinen Mann aus Liebe geheiratet.
Redet miteinander, vielleicht wenn er möchte und sich Zeit nimmt und findet es gemeinsam heraus. Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2006 um 14:31
In Antwort auf kyle_12343647

Liebe dich selbst,
und es ist egal mit wem du zusammen bist.
Verheiratet oder nicht, das was du erlebst kann ich gut nach vollziehen. Ob normal oder nicht, denke hier geht es um dich! Man trifft immer nur sich selbst, der andere ist immer nur die Leinwand, auf der du deine eigenen unerfüllten Bedürfnisse, deine eigene Fähigkeit zu lieben, deine eigenen Blockaden und Verletzungen, deine eigene Lebendigkeit, vor allem aber deine eigene tiefe, innere Spannung zwischen Sehnsüchten und Ängsten betrachten kannst. Kein Partner kann dir zu Wohlergehen verhelfen, noch kann er dir Selbstachtung oder Selbstvertrauen gewährleisten. Egal, wen du triffst, du begegnest am Ende nur dir selbst. Kann dir das Buch "Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest! von Eva-Maria Zurhorst nur empfehlen. Hab zwar keine Kinder und bin auch nicht verheiratet, aber habe mit meinem Freund zusammen gewohnt, alles wurde langweilig, er war auch irgendwann komisch, hab mich gefragt, soll das alles sein? Freunde haben mir zu Trennung und Auszug geraten. Ich selbst hab immer gedacht, warum bín ich überhaupt mit ihm zusammen gekommen, wenn er so komisch drauf ist. Hab lange mit mir gehadert, in Krisensituationen immer für die Beziehung entschieden. Bin schliesslich trotzdem ausgezogen, hab mich getrennt von ihm. Und hab auch die Erfahrung gemacht, auch ein anderer Mann wird genauso reagieren und alles nochmal von vorne. Bin endlich mit mir ins Reine gekommen. Ich habe vorher lange auf ein Gespräch gepocht, als ich nicht mehr reden wollte, wollte er. Er hat alles mitbekommen, was geschehen war, aber erst nach meinem Auszug. Wir konnten ohne Verletzungen und Streit über alles Reden. Und siehe da, sind wieder glücklich. Du hast deinen Mann aus Liebe geheiratet.
Redet miteinander, vielleicht wenn er möchte und sich Zeit nimmt und findet es gemeinsam heraus. Viel Glück!

Was bedeudet das?
"Bin endlich mit mir ins Reine gekommen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest