Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist das noch liebe?

Ist das noch liebe?

7. August 2013 um 10:26 Letzte Antwort: 5. November 2013 um 11:45

Hallo zusammen,
Ich lese schon länger hier im Forum und habe mich jetzt entschlossen mich mit meinem Problem auch mal an euch zu wenden.
Ich versuche mich kurz zu halten
Vor etwa 2 Jahren habe ich mich wegen einem anderen Mann von meinem Freund getrennt mit dem ich über 10 Jahre zusammen war. Ich war sehr verliebt und mir sicher das richtige zu tun. Die neue Beziehung war wunderbar, es war perfekt und ich wusste ich habe das richtige gemacht, nach geraumer zeit sind wir zusammen gezogen, es war eine Beziehung voller liebe, Vertrauen, Leidenschaft und Wärme.
Ich war so glücklich. Der dicke Hammer kam dann etwa ein Jahr später, ich erfuhr, der Mann meines Herzens mich am Anfang unserer Beziehung direkt betrogen hat. Ich versuchte es zu verarbeiten, mit ihm zu sprechen und die Geschehnisse in eine Reihenfolge zu bringen, habe mit seinem wissen seine Emails gelesen, Facebook gelesen, er war direkt sehr in Reue, gab mir all seine Passwörter, damit ich Sicherheit hätte das nun nichts heimliches mehr lief. Ich habe mich sogar soweit herab gelassen und mit der Frau gesprochen, es war ein nettes Gespräch, sie war freundlich und hatte keinerlei Groll auf ihn oder mich, zumal es ja auch schon ein Jahr zurück lag, von ihr erfuhr ich, dass es für sie nicht mehr als eine bettgeschichte war, er aber damals mehr von ihr wollte als sie von ihm. Eine sehr erschütternde Information!
Er gab sich wirklich sehr viel Mühe mit mir, machte mir viele Geschenke, war aufmerksam und beteuerte mir dauerhaft seine Liebe. Immer wieder habe ich ihn darauf angesprochen um die Wahrheit aus seinem Mund zu hören, er ging nicht richtig darauf ein und verstrickte sich in Lügen, ich konnte fühlen was wahr und was gelogen war. Seit diesem wissen hat sich mein Inneres irgendwie zurück gezogen aus dieser Beziehung und ich weiß beim beten Willen nicht ob ich ihn liebe oder nicht. Lauter Dinge die mich nie gestört haben und mich eigentlich niemals stören würden stören mich jetzt, es stört mich auch wie ich mich verändert habe dadurch, ich ziehe mich zurück, vertraue ihm nicht mehr, stelle vieles in frage und bin von einem fröhlichen Menschen zu einem dauerhaft zweifelnden und manchmal depressiven Menschen geworden. Ich wünsche mir manchmal ich könnte die zeit zurück drehen und würde dann anders handeln und bei meiner damaligen Beziehung bleiben. Dieser Mann damals war mein erster Freund, ich kannte es nicht belogen oder betrogen zu werden und schon gar nicht dieses Gefühl zu haben meinen Partner kontrollieren zu müssen. Mit meinem damaligen Freund habe ich immer noch ein so gutes Verhältnis und ich habe niemals aufgehört ihn zu lieben, die Liebe zu meinem jetzigen Freund war eben nur stärkt damals, vielleicht hat mich auch das andere, neue und aufregende in seinen Bann gezogen. Es ist fast ein Jahr her, dass ich diese für mich schlimme Info bekam und noch immer komme ich nicht recht damit klar, es sind so Bilder die vor meinem inneren Auge auftauchen, weil ich ihn und diese bettgeschichte auch ab und zu zusammen gesehen habe, wobei er immer betonte es sei nur eine gute Freundin. Diese Bilder verfolgen mich bis heute und ich möchte mich selbst Ohrfeigen, das ich so dumm war es damals nicht erkannt zu haben.
Vielleicht kann mir ja der ein oder andere mal seine Sicht der Dinge schreiben.
Lieben Gruß an alle!

Mehr lesen

7. August 2013 um 12:59

Er hat einen Fehler gemacht.
Das kann man möglicherweise verzeihen. Was nicht verzeihlich ist, ist dass er dich jetzt immer noch anlügt. Sag ihm das! Sag ihm Ehrlichkeit ist dir das Wichtigste, auch wenn die Wahrheit manchmal weh tut. Ändert er das nicht, wäre das für mich definitiv ein Trennungsgrund, weil ich ihm so nie wieder vertrauen könnte.

Ob du noch Gefühle für ihn hast oder nicht, kann dir niemand sagen. Hast du schonmal über eine räumliche Trennung für eine gewisse Zeit nachgedacht? Vielleicht erkennst du dabei wie stark deine Gefühle für ihn noch sind, ob du dich ohne ih wohler fühlst oder ihn sogar vermisst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. August 2013 um 13:34
In Antwort auf moriko_11957482

Er hat einen Fehler gemacht.
Das kann man möglicherweise verzeihen. Was nicht verzeihlich ist, ist dass er dich jetzt immer noch anlügt. Sag ihm das! Sag ihm Ehrlichkeit ist dir das Wichtigste, auch wenn die Wahrheit manchmal weh tut. Ändert er das nicht, wäre das für mich definitiv ein Trennungsgrund, weil ich ihm so nie wieder vertrauen könnte.

Ob du noch Gefühle für ihn hast oder nicht, kann dir niemand sagen. Hast du schonmal über eine räumliche Trennung für eine gewisse Zeit nachgedacht? Vielleicht erkennst du dabei wie stark deine Gefühle für ihn noch sind, ob du dich ohne ih wohler fühlst oder ihn sogar vermisst.

Mehr als tausendmal...
Habe ich ihm schon beteuert das es für mich nichts wichtigeres gibt als die Wahrheit, mag sie noch so schmerzhaft sein! Doch kennst du das Gefühl wenn man einfach weiß und es anhand der Körpersprache, der Reaktion erkennt wenn einer lügt!? Er erzählt mir etwas darüber, ich sehe die Lüge und verlange doch bitte nur die Wahrheit, doch dann bekomme ich als Antwort immer nur, dass er mir doch genau die Wahrheit sagt und deshalb nichts anderes sagen kann, er will es nicht verstehen. Er verliert mich ganz wenn er lügt, doch verherrlicht er alles um genau das zu vermeiden, ich verstehe ihn nicht!
Ich bin eigentlich kein sehr eifersüchtiger Mensch, wenn er sich mal nen Porno anschaut oder anderen hübschen Frauen hinterher schaut ist das völlig in Ordnung für mich, jedoch erkenn ich mich im Moment nicht mehr wieder.

Er hat einen Hund und trifft sich zum spazieren gehen seit einigen Wochen immer mit einer sehr hübschen jungen Frau die ebenfalls einen Hund hat. Mich stört das enorm, was er nicht verstehen kann, denn sie hätte ja schließlich einen netten Freund und wäre im übrigen auch nicht sein Typ. Seit er sich mit ihr trifft ( immer vormittags wenn ich arbeiten muss) läuft bei uns im Bett fast gar nichts mehr, er ist immer zu müde oder ihm ist zu warm oder er hat keine Lust oder ich gebe ihm nicht das Gefühl ihn zu lieben oder, oder, oder....
Vorher hatten wir ein Top Sexleben, oft, abwechslungsreich und voller Leidenschaft.
Ich habe aufgehört ihn mal zwischendurch "anzubaggern" weil ich einfach mit der Ablehnung dann nicht klar komme, so lasse ich es einfach und bekomme dann auch kein "Nein" von ihm zu hören, aber ob das ne Lösung ist?!

Mein Gefühl kann ich momentan nicht richtig zuordnen, Sex entzieht er mir mittlerweile auch noch, was für mich immer auch mit ein kleiner liebesbeweis war und irgendwie geht alles den Bach hinunter.

Wenn er mich so sehr liebt wie er es immer beteuert, dann könnte er doch mal wenigstens die treffen mit der spaziergehfrau lassen oder hätte öfter Lust auf mich.
Ich suche meine Gefühle für ihn und möchte aufhören ihm diesen Fehler und die Lügen zu verzeihen, aber es läuft ganz klar in die falsche Richtung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. August 2013 um 15:30
In Antwort auf payton_11978016

Mehr als tausendmal...
Habe ich ihm schon beteuert das es für mich nichts wichtigeres gibt als die Wahrheit, mag sie noch so schmerzhaft sein! Doch kennst du das Gefühl wenn man einfach weiß und es anhand der Körpersprache, der Reaktion erkennt wenn einer lügt!? Er erzählt mir etwas darüber, ich sehe die Lüge und verlange doch bitte nur die Wahrheit, doch dann bekomme ich als Antwort immer nur, dass er mir doch genau die Wahrheit sagt und deshalb nichts anderes sagen kann, er will es nicht verstehen. Er verliert mich ganz wenn er lügt, doch verherrlicht er alles um genau das zu vermeiden, ich verstehe ihn nicht!
Ich bin eigentlich kein sehr eifersüchtiger Mensch, wenn er sich mal nen Porno anschaut oder anderen hübschen Frauen hinterher schaut ist das völlig in Ordnung für mich, jedoch erkenn ich mich im Moment nicht mehr wieder.

Er hat einen Hund und trifft sich zum spazieren gehen seit einigen Wochen immer mit einer sehr hübschen jungen Frau die ebenfalls einen Hund hat. Mich stört das enorm, was er nicht verstehen kann, denn sie hätte ja schließlich einen netten Freund und wäre im übrigen auch nicht sein Typ. Seit er sich mit ihr trifft ( immer vormittags wenn ich arbeiten muss) läuft bei uns im Bett fast gar nichts mehr, er ist immer zu müde oder ihm ist zu warm oder er hat keine Lust oder ich gebe ihm nicht das Gefühl ihn zu lieben oder, oder, oder....
Vorher hatten wir ein Top Sexleben, oft, abwechslungsreich und voller Leidenschaft.
Ich habe aufgehört ihn mal zwischendurch "anzubaggern" weil ich einfach mit der Ablehnung dann nicht klar komme, so lasse ich es einfach und bekomme dann auch kein "Nein" von ihm zu hören, aber ob das ne Lösung ist?!

Mein Gefühl kann ich momentan nicht richtig zuordnen, Sex entzieht er mir mittlerweile auch noch, was für mich immer auch mit ein kleiner liebesbeweis war und irgendwie geht alles den Bach hinunter.

Wenn er mich so sehr liebt wie er es immer beteuert, dann könnte er doch mal wenigstens die treffen mit der spaziergehfrau lassen oder hätte öfter Lust auf mich.
Ich suche meine Gefühle für ihn und möchte aufhören ihm diesen Fehler und die Lügen zu verzeihen, aber es läuft ganz klar in die falsche Richtung.

Wenn er
trotz Aussprachen nicht ehrlich sein kann/will, würde ich mich trennen. Zumal ich aus deinem letzten Beitrag herauslese, dass du dir seiner Treue nicht sicher bist?

Manchmal ist ein klarer Schlussstrich die Lösung, auch wenn man für die Beziehung schon viel aufgegeben hat und nicht möchte, dass das für umsonst war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2013 um 11:45
In Antwort auf moriko_11957482

Wenn er
trotz Aussprachen nicht ehrlich sein kann/will, würde ich mich trennen. Zumal ich aus deinem letzten Beitrag herauslese, dass du dir seiner Treue nicht sicher bist?

Manchmal ist ein klarer Schlussstrich die Lösung, auch wenn man für die Beziehung schon viel aufgegeben hat und nicht möchte, dass das für umsonst war.

Viel zeit ist vergangen
Und heute bin ich durch gewisse Umstände doch mal wieder an einem Tiefpunkt angekommen. Wie findet man die kraft eine Beziehung zu beenden? Ich möchte kurz umschreiben wie die Beziehung seit dem letzten Eintrag hier verlief. Er trifft sich weiterhin mit seiner "spaziergefreundin", manchmal stört es mich, meist jedoch nicht mehr, ich resigniere zunehmend, was mich selbst immer öfter betroffen macht. Er ist sehr lieb zu mir, aufmerksam, Putzfrau , meldet sich oft bei mir wenn ich arbeite und wir nicht zusammen sind, ab und zu kleine Geschenke, Sodas ich sehe er denkt an mich... er ist nahezu perfekt. Sex ist irgendwie nicht mehr so ein Thema, was ich schade finde, irgendwie scheint es mir als habe er das Interesse verloren, was aber nicht mehr so scheint wenn es mal dazu kommt, dann ist es sehr wunderbar. Er versucht es nur selten, da er meint ich gäbe ihm nicht das Gefühl geliebt zu werden.
Das ist auch das Problem. Ich liebe ihn irgendwie, jedoch will ich nie wieder so verletzt werden und habe große Angst davor meine Gefühle zuzulassen. Ich komme nicht daraus und meine fast es ist wirklich besser die Beziehung zu beenden, vielleicht erst vorerst?!? Mal sehen! Ich habe es im Ansatz mal versucht und er war so fertig und traurig, daß ich es nicht übers Herz gebracht habe es durch zu ziehen. Wie finde ich soviel kraft und Mut und Vorfällen Egoismus um diese Beziehung zu beenden? Vielleicht hat ja jemand etwas ähnliches erlebt?
Viele liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram