Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist das nicht männlich wenn der Freund für seine Freundin bezahlt ?

Ist das nicht männlich wenn der Freund für seine Freundin bezahlt ?

10. März 2010 um 18:18

Ist das nicht männlich wenn der Freund für seine Freundin bezahlt?

Hallo zusammen,

ein Thema was mich schon lange interessiert was heißt es für einen Mann in Deutschland ein richtige Mann zu sein ? Ist das nicht männlich, wenn man seine Freundin zeigt dass Sie ihm wichtig ist in dem er Sie ab und zu ins Kino oder zum Essen einlädt, oder zum Tagesausflug am WE ohne dass er Sie bittet auch was zu zahlen oder sich an sprittkosten zu beteiligen?

Für alle die jetzt als Antwort schreiben würden dass ich mir einen Man suche nur aus dem Grund dass er für mich Zahlt, hilft es vielleicht eine Erklärung ich kann selbst für mich sorgen, verdiene derzeit mehr als mein Freund und habe mir nicht das Geldbeutel gesucht.

Ich liebe mein Freund, und sogar sehr, was mir aber manchmal Fehlt das er mir ein Gefühlt gibt dass ich eine Frau bin, um die er sich Sorgen macht und die Ihm wichtig ist, und nicht ein Geschäftspartner mit dem man alle Rechnungen teilen muss.

Ich bin ca. 8 Jahre in Deutschland und kann mich irgendwie noch nicht daran gewöhnen, wie hier eine Beziehung zwischen einem Man und einer Frau aussieht.

Haben die Männer während dieser Emanzipation Ihre Männlichkeit verloren?
Kann mir bitte jemand erklären was es zurzeit bedeutet ein Man zu sein und was es für einen Man heißt einer Frau zu lieben?


Ich habe in der Vergangenheit schon die Erfahrung gemacht, dass mich der Fakt dass mein Ex-Freund so stark an Geld fixiert ist, dazu gebracht hat dass ich der Hochzeit abgesagt habe, weil :
-es mir zu peinlich war dass ich in Bürgeramt für den Antrag zur Eheschließung selbst zahlen müsste (ich bin keine Frau die es dringend nötig hat einen Deutschen Man zu heiraten um hier zu bleiben, und will auch nicht dass es so aussieht. Das war für mich eine Demütigung und eine respektlose Benehmung einer Frau gegenüber )
-es hat mir weh getan dass er mit mir und meinen Eltern nicht ein Ausflug machen wollte, da er Angst hatte dass er vielleicht uns zum essen einladen muss und das es kostet.
-Weil ich am Ende den Eindruck bekommen habe, dass dieser Man nur deswegen an mir sich interessiert, weil ich erfolgreich in Karriere bin, und er sein Geld für mich nicht ausgeben muss, was mich aber immer wieder auf Gedanken gebracht hat was wird passieren wenn ich nach ein paar Jahre Kinder kriege und zuhause bleiben muss. Wird sich dieser Mensch um mich kümmern? Muss ich ihn dann um Geld betteln wenn ich einkaufen gehe und bericht geben was für welche Lebensmitteln ich bezahlt habe ?

Männer, denkt ihr nicht dass wenn Ihr zu viel auf Gleichgerechtigkeit beim Zahlen fixiert seit dass es die bisher glückliche Beziehung kaput machen kann?

Ich bin es nicht gewohnt in Familie die Rechnungen an einander zu stellen. Wir tun gerne was für einander, und so eine Beziehung würde ich auch gerne mit meinem Freund, und später Mann haben.

Auch wenn einer Frau mehr als ein Mann verdient, soll es meiner Meinung nach nicht der Hindernis sein um die Frau das Gefühl zu geben dass Sie einem wichtig ist und dass ein Man um Sie sorgen will. Wenn man dann irgendwann verheiratet ist wird sowieso irgendwann deins und meins beiden gehören.

Ich weigere im Moment dieses Thema mit Meinem Freund zu klären da ich nicht will dass er mich missversteht. Er bedeutet mir sehr viel, und so wie er mir sagt und auch zeigt, ich Ihm auch. Aber das Geld Thema stört und verletzt mich manchmal, und ich würde gerne eine Meinung dazu wissen was es eigentlich heißt für deutsche Männer eine Frau zu zeigen dass sie geliebt und wichtig für einen Man ist .

Mehr lesen

10. März 2010 um 18:30

Bin kein Mann

aber ich sag dir mal wie das bei uns ist. Lebe seit fast 9 Jahren in einer Partnerschaft und wir teilen uns den finanziellen Kram nach unseren Möglichkeiten. Als ich noch Studentin war hat er meist bezahlt wenn wir ausgegangen sind und seit ich Geld verdiene sag ich auch oft, lass mal, ich übernehm das. Wir haben aber NIE getrennte Rechnungen verlangt, weil ich das albern finde und kleinlich. Und es wird auch nicht haargenau aufgerechnet, wer wieviel bezahlt, weil wir beide das Gefühl haben es ist im Lot. Und die Lebenshaltungskosten fürs Haus übernimmt er (Versicherungen, Strom, Öl), weil ich noch meine Nebenwohnung am Arbeitswohnsitz habe und durchs pendeln ja auch höhere Spritkosten als er der nur einen Ort weit entfernt arbeitet. Dafür kauf ich dann meist ein.
Ich finde schon dass es irgendwo eine gesunde Balance nach den jeweiligen Möglichkeiten der Partner haben sollte aber wenn akribisch alles genau geteilt würde, wäre der dahinterstehende Charakter (PEDANT, ihbäh) nicht mein Fall und käme schon deshalb nicht in Frage.
Ich weiß auch, dass wir das verdiente Geld als unser gemeinsames ansehen und nicht als MEIN alleiniges. Denn wir verbringen ja unser Leben zusammen Klar kann sich jeder auch seine kleinen shoppingtouren gönnen und muss nicht vorher nachfragen, ob er das darf aber bei größeren Anschaffungen sprechen wir uns ab, logo.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2010 um 18:30

...
zum Essen ausführen, in den Mantel helfen und die Beifahrertür öffnen mach ich irrrrrrrre gern

nur wissen das die meisten Frauen leider erst ab Alter 45 zu schätzen
bis dann isses den Herren dann vergangen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2010 um 22:49

Ups, Frau hat sich
geändert und wundert sich, dass Mann sich auch ändert...
Frau verdient selbst, strebte nach Unabhängigkeit und hat sie bekommen. Da kann man nicht erwarten, dass Mann sich nicht irgendwie anpasst.

Also was verstehst DU denn unter einem richtigen Mann?

"Haben die Männer während dieser Emanzipation Ihre Männlichkeit verloren?"
Wenn für dich das Bezahlen der Rechnungen das einzige Kriterium ist das ihn zum Mann macht, dann muss ich dich enttäuschen. Denn DAS macht keinen Mann! Und immerhin "Er bedeutet mir sehr viel, und so wie ER MIR SAGT UND AUCH ZEIGT, ich Ihm auch."

Dennoch ist für dich das "Gefühl geben wichtig zu sein" davon abhängig ob er die Rechnungen zahlt.

Andere Frage: Was ist für dich denn eine richtige Frau?

Natürlich sollte man nicht alles immer teilen, aber wenn Frau verdient, dann soll sie sich gefälligst auch an den Lebenshaltungskosten beteiligen!

Du möchtest dadurch das Gefühl bekommen, dass du ihm was bedeutest und er für dich "sorgen" kann/will (was nicht notwendig ist solange kein Kind da ist).
Aber hast du vielleicht mal daran gedacht wie ER sich möglicherweise fühlt, wenn die Frau von ihm trotz eigenem Verdienst, der anscheinend zum Leben reichen würde, verlangt, dass er sie beim Ausgehen einlädt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2010 um 23:21
In Antwort auf kuschro

Ups, Frau hat sich
geändert und wundert sich, dass Mann sich auch ändert...
Frau verdient selbst, strebte nach Unabhängigkeit und hat sie bekommen. Da kann man nicht erwarten, dass Mann sich nicht irgendwie anpasst.

Also was verstehst DU denn unter einem richtigen Mann?

"Haben die Männer während dieser Emanzipation Ihre Männlichkeit verloren?"
Wenn für dich das Bezahlen der Rechnungen das einzige Kriterium ist das ihn zum Mann macht, dann muss ich dich enttäuschen. Denn DAS macht keinen Mann! Und immerhin "Er bedeutet mir sehr viel, und so wie ER MIR SAGT UND AUCH ZEIGT, ich Ihm auch."

Dennoch ist für dich das "Gefühl geben wichtig zu sein" davon abhängig ob er die Rechnungen zahlt.

Andere Frage: Was ist für dich denn eine richtige Frau?

Natürlich sollte man nicht alles immer teilen, aber wenn Frau verdient, dann soll sie sich gefälligst auch an den Lebenshaltungskosten beteiligen!

Du möchtest dadurch das Gefühl bekommen, dass du ihm was bedeutest und er für dich "sorgen" kann/will (was nicht notwendig ist solange kein Kind da ist).
Aber hast du vielleicht mal daran gedacht wie ER sich möglicherweise fühlt, wenn die Frau von ihm trotz eigenem Verdienst, der anscheinend zum Leben reichen würde, verlangt, dass er sie beim Ausgehen einlädt?


findedichselbst hat es sehr schön ausgedrückt: es geht nicht um den letzten 1,50 Eur, aber die Kosten gleichen sich doch irgendwie aus ...

Was erwartest Du? Überschwängliche monetäre Geschenke? In der Generation meiner Großmütter war es ganz normal, der Mann verdient (ein wenig) Geld, die Oma hoffte auf den Versorger... in der Generation meiner Eltern verdiente die Frau seht wenig, der Mann ein wenig mehr.... (und sie blieb überwiegend als Hausfrau und Mutter zu hause) .... heute kriegst du mit ein bißchen Können und Willen den gleichen Lohn wie ein Mann... warum solltest Du Dich also nicht an den laufenden Kosten beteiligen?

"Haben die Männer während dieser Emanzipation Ihre Männlichkeit verloren?" Natürlich, wenn man Deinen anspruch nachvollziehen will...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 11:00

Du sprichst mir so sehr aus der Seele!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!
Ich habe ganz bewusst nicht die bisher eingegangenen Antworten gelesen, weil ich ganz spontan jetzt antworten und meine Gefühle in dieser Angelegenheit mitteilen möchte.

Vorab muss ich ein bisschen meine Situation erklären, damit keine Missverständnisse aufkommen. Ich habe einen guten Job, eine super Wohnung und KEINE finanziellen Probleme. Ich bin sehr organisiert, habe alle (ohne jetzt aufgeblasen wirken zu wollen) Lebensbereiche fest im Griff. Wenn zuhause etwas anfällt, bestelle ich einen Handwerker und lasse die Dinge erledigen. Wenn bei mir jemand zuhause ist, dann steht alles was man braucht parat. Ich habe immer Getränke, Essen - alles was das Herz begehrt.

Ich sage das jetzt nur, damit wirklich klar wird, dass ich EIGENTLICH gar keinen Mann 'bräuchte', weil ich mich selbst als 'Jägerin' klassifiziere und alles was ich im Leben brauche, selbständig ranhole. Ich lade sehr gerne ein, bei mir zuhause sowieso, aber auch draussen - auf einen Drink oder ein Essen etc.

Ich habe sehr lange im Ausland gelebt - dort wurdest Du als Frau IMMER eingeladen. Ich fühle mich - wenn ein Mann 'draussen' die Rechnung übernimmt, dann einfach als Frau. Es ist eine Aussage - auch dem Kellner und der Öffentlichkeit gegenüber - wie: "Diese Frau gehört zu mir, Finger weg!" Es ist als ob der Mann MICH öffentlich markiert, ja wirklich, ich bin eine Art schützenswertes 'Weibchen' - ich fühle mich dann irgendwie sicher.

Damit keiner etwas falsch versteht. Ich lade selber ein, verdiene wirklich gut. Ich kann mir wirklich meine Restaurantbesuche selber leisten.

Und wenn ein Mann das nicht macht, sondern auf so eine lächerliche und erbärmliche Art und Weise die Restaurantrechnung teilt - oh Gott wie schrecklich ist dieser Mann - habe ich auf ihn auch keine 'Lust' mehr. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Das Schizophrene an der Sache ist, dass die meisten jetzt anfangen, Frauen die eingeladen werden wollen, wären nicht emanzipiert, sie wollen nur ausnutzen. Nein, es ist eben nicht so. Ich gehe sogar so weit, dass ich sage: der Mann macht ein ganz dickes Minusgeschäft, wenn er eine Frau (mich) da draussen nicht einladt. Bei mir ist es auf jeden Fall so. Denn er bekommt viel mehr (ja, auch in Euros) mehr zurück, als die paar Kröten, die er da öffentlich auf den Tisch legt.

Ein geiziger Mann ist unsexy. Ein Mann ist - wie Du oben schreibst - nicht männlich. Er kastriert sich durch Geiz selbst.

Ja, so sehe ich das...





1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 11:04

Ich finde, dann kann der Mann sich auch selbst einen...
runterholen gehen - so als selbständiger Mann. Er hat doch zwei Hände, was will er sich da eigentlich noch mit einer anstrengenden Frau abgeben...

???

Erbärmlich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 11:26

In dem Fall ist mir der Südländer lieber...
da gibt es so einen Mist nicht.

Ich möchte Dir den Umkehrfall vor Augen führen, damit Du weisst, wie sich das anfühlt, wenn ich da draussen selber zahlen muss:

Du bist bei einer Frau eingeladen zuhause. Kerzenschein, nett gedeckter Tisch. Sie hat gekocht. Ihr habt einen tollen Abend, Du warst sicher 4 Stunden dort: Rotwein, alles inklusive. Dann gehst Du irgendwann und an der Tür bekommst Du eine Rechnung, die alles was Du in dieser Zeit für Dich verbraucht hast, präsentiert. Das Essen, die Getränke sogar Anteilmässig den Stromverbrauch während der Zeit, das Toilettenpapier, das Du auf der Toilette verbraucht hast - einfach alles.

Dann fühlst Du Dich doch nicht gut, oder doch?

So in etwa fühle ich mich, wenn ein Mann im Restaurant nicht die Rechnung für mich übernimmt.


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 11:35

Gingryu, es hat tatsächlich grosse Auswirkungen auf die Libido...
... das eine hat mit dem anderen sehr sehr viel zu tun. Da gebe ich Dir Recht.

Aber jetzt kommt der Punkt: Ich BIN keine Prositutierte. Alles andere als das. Ganz im Gegenteil. Ich packe keinen Mann an, der mir nicht gefällt. Es hat Phasen in meinem Leben gegeben, die unerträglich waren, weil ich einfach keinen Mann getroffen habe, der mir gefiel.

Geiz ist für mich das absoßendste, was ein Mann sein kann. Als Mann würde man das so ausdrücken: "Ich kriege einfach keinen hoch dabei..."

Ich selber bin aber auch nicht geizig, kaufe ein, organisiere für den Mann, hole Sachen ab und stelle ihm das auch nicht in Rechnung, sondern übernehme das ohne eine Rechnung zu präsentieren.

Verstehst Du mich jetzt besser?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 12:07

Du tust mir leid...
...wenn du dich nur geliebt und geschätzt fühlst, wenn er dir was zahlt...

ich verdiene einiges mehr wie mein mann und auch ich habe die kosten auf dem standesamt gezahlt und weisste was, es ist mir schnuppe gewesen wer das zahlt!

mein mann zeigt mir jedej tag wie sehr er mich liebt und schätzt OHNE dafür einen euro zu brauchen!!! und das erwarte ich auch nicht von ihm weil ich die hauptverdienerin bin...

er bringt mir ab und an geschenke mit, aber das ist eher peinlich weil ich weiss wie viel geld er hat...

such dir einfach einen reichen mann der wird dich SEHR lieben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 12:15

Ich denke
Getrennt zu zahlen, wenn man im Restaurant ist oder im Hotel und auch sonst alles im Detail auseinander rechnet, finde ich recht kleinkariert.
Ich denke aber auch, dass es nicht Aufgabe eines Mannes sein kann, alle Rechnungen zu zahlen, wenn beide Partner über ein eigenes Einkommen verfügen. Ein mir angenehm scheinender Weg ist, dass mal der Eine mal der Andere für beide gemeinsam zahlt, je nach Einkommen der Eine evtl. öfter als der Andere. Aber ich sehe wenig Notwendigkeit, das geschlechtsspezifisch zu unterscheiden.

So kann jeder der Partner einerseits sein Zusammengehörigkeitsgefühl ausdrücken, und auch dass er nicht allzu kleinkariert ist, was das gegenseitige Berechnen angeht.

jaja

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 12:22

Kulturraum
ich denke, der Kulturraum und damit die kulturelle Sprache machen den Unterschied zwischen euch.

Bei ihr bedeutet das "für sie zahlen" etwas anderes. Es geht nicht um das Geld, sondern es ist eine Aussage zur Beziehung zwischen den Beiden. Es ist gewissermaßen ein Satz in der nonverbalen Sprache, der speziell für Männer vorbehalten ist, so wie es für die Frau in der gleichen Sprache die komplementäre Aussage ist, dass sie die Einladung zuläßt.

In sofern versteht ihr euch gerade nicht, weil die Gesten für euch beide eine unterschiedliche Bedeutung haben. Du bist im deutschen Kulturraum der heutigen Zeit verankert, sie vermutlich eher im etwas südlicheren oder östlicheren Bereich Europas.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 13:07

Kulturraum
ich denke, der Kulturraum und damit die kulturelle Sprache machen den Unterschied zwischen euch.

Bei ihr bedeutet das "für sie zahlen" etwas anderes. Es geht nicht um das Geld, sondern es ist eine Aussage zur Beziehung zwischen den Beiden. Es ist gewissermaßen ein Satz in der nonverbalen Sprache, der speziell für Männer vorbehalten ist, so wie es für die Frau in der gleichen Sprache die komplementäre Aussage ist, dass sie die Einladung zulässt.

In sofern versteht ihr euch gerade nicht, weil die Gesten für euch beide eine unterschiedliche Bedeutung haben. Du bist im deutschen Kulturraum der heutigen Zeit verankert, sie vermutlich eher im etwas südlicheren oder östlicheren Bereich Europas.

Ich denke, ihr versteht eurer gegenseitigen kulturellen Sprachen nicht.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 13:47

Auf einmal
zuviel gleichberechtigung?komisch da heisst es immer selbst ist die frau,ohne mann gehts auch,ich kann das alleine,scheisskerl brauch ich doch dafür nicht aber wenn euer mann euch mal nicht die einkaufstüte abnimmt ist er ein schwein wenn er euch mal selber blechen lässt ist er ein schwein hält er mal nicht die tür auf ist er auch ein schwein,will ein mann helfen heissts DAS KANN ICH SELBER.HÄÄÄ???wasn los ?benehmt euch wie frauen dann werdet ihr auch dementsprechend behandelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 13:52

.de
stimmt, GoFe trägt die Endung .de. Aber Deutschland ist ein Teil Europas und spätestens mit dem Schengenabkommen und der Freizügigkeit, letztlich aber auch schon viel früher trifft in Deutschland ein kultureller Mix aufeinander.
Und für ihren "Sprach"gebrauch brauchst Du nicht weit zu gehen, schon Ungarn ist ein naheliegendes Beispiel .., was uns doch eigentlich nicht wirklich fremd ist (sein sollte).

jaja

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 14:24

Floskel
Man kann das Zahlen im Restaurant und der Öffentlichkeit als gegenseitig vereinbarte Floskel doch durchaus als (in Deutschland) persönlich individuelle Kommunikation annehmen.
Das setzt ja nicht voraus, dass Du die Gleichberechtigung hintenrunterfallen läßt. Ich habe offen gestanden damit genausowenig ein Problem, wie mit dem Tür aufhalten, obwohl Frau auch dazu selber in der Lage wäre. Nimm es als eine Floskel, wie die Blumen, die auch eher ein Mann einer Frau mit bringt, als umgekehrt. Was hältst Du davon ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 14:56

Das hat nix doch mit Stärke zu tun
Das hat nix mit ihrer Stärke zu tun, wenn Du ihr nicht die Tür aufhältst, weil sie es selbst kann, wenn Du keine Blumen mitbringst, weil sie sich die selber kaufen kann etc. Es hat auch nix mit Deiner Stärke zu tun, wenn Du ihre kulturell gewachsenen Umgangsformen nicht respektieren magst, weil sie Deinen gewohnten zuwider laufen.
Es ist wohl mehr eine Frage der Offenheit, wie man sich mit ungewohnten Verhaltensweisen und damit mit einer zunächst verwirrenden Botschaft anfreunden kann und möchte.

Auch die Frau, die sich zum essen einladen lässt kann stark sein, ebenso wie der Einladende schwach sein mag. Ich sehe da wirklich kein Botshaft der Stärke in dieser Umgangsform.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 15:13

Floskel
Naja da sind wir bei der Bedeutung von "Floskel".
Ich habe die Begriff benutzt, als eine Kommunikationsform, die zwischen den Zeilen ihre Aussage hat, nicht für etwas komplett inhaltsloses.

Die Blumen sagen, dass an Dich gedacht hat, Dir eine Freude machen möchte etc.
Das Tür aufhalten, in etwa: ich sehe und schätze Dich und möchte Dir den Weg angenehmer machen
Das Bezahlen im Restaurant: ich fühle mich mit Dir zusammengehörig und vertrete uns als Gemeinsames nach außen ...

jaja

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 15:47
In Antwort auf ohcarlito

Auf einmal
zuviel gleichberechtigung?komisch da heisst es immer selbst ist die frau,ohne mann gehts auch,ich kann das alleine,scheisskerl brauch ich doch dafür nicht aber wenn euer mann euch mal nicht die einkaufstüte abnimmt ist er ein schwein wenn er euch mal selber blechen lässt ist er ein schwein hält er mal nicht die tür auf ist er auch ein schwein,will ein mann helfen heissts DAS KANN ICH SELBER.HÄÄÄ???wasn los ?benehmt euch wie frauen dann werdet ihr auch dementsprechend behandelt

Naja...
1. ich habe nie gesagt dass ich die verständnis von emanzipation in diesem land gut finde

2. wenn ihr männer so oft das wort gleichberechtigung benutzt , dann denkt bitte auch an gleichberechtigung beim kochen, putzen, waschen usw ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 15:56

Das ist urinstinktives Verhalten...
... und kann durch eine Frauenbewegung von 1950 nicht abgeschafft werden.

Diese Frauenbewegung hat auch versucht, die Frau als Sexobjekt zu verbannen. Und was machen die Frauen heute? Sie tragen Kleider, die nicht mal mehr die ... verdecken...

Ich möchte das Wort Emanzipation auch nicht mehr hören. So ein Bullshit. Was hat das Wort in meiner Beziehung zu einem Mann zu suchen? Ich will privat das Knistern zwischen mir und dem Mann - und keine Zitate von einer Alice Schwarzer von anno domino. Damals hatten Frauen keine Rechte, das war eine ganz andere Zeit.

Aber wenn mir der deutsche Mann nicht mal mehr ne Tasse Kaffee gönnt, na dann guck ich mich doch wirklich mal lieber bei den anderen Nationaltäten um - hier leben schliesslich genug hübsche Männer - die dunkelhaarigen mag ich eh viel lieber und die haben sich nicht so was mal ein 'Gläschen in Ehren' angeht - ganz im Gegenteil...

So, und wenn das die Runde macht, dann habt Ihr 'duetschen Männer' bald gar keine Frauen mehr..... Wollt Ihr das????

Ich weiss zufällig ganz genau von sehr sehr vielen Frauen mit denen ich über dieses Thema gesprochen habe, dass sie fast ausnahmslos eine Einladung 'da draussen' genauso sehen wie ich und sich darüber sehr freuen - gerade WEIL Frauen so viel selber heute erledigen und so viel Verantwortung tragen, freuen sie sich riesig über diese öffentliche Geste...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 16:00

Wo mein problem liegt
ich habe während beziehung mit meinem ex freund auch das alles gemacht was du oben aufgezählt hast,

wo mein problem liegt wirst du vielleicht verstehen, wenn dein freund dir ein heiratsantrag per telefon macht, und eine woche später du selbst in bürgeramt bezahlen muss , weil er sein geld versgessen hat, und wenn er dich dann fragt dir slebst ein ehering zu kaufen .....

meiner meinung nach ist das nicht normal und demütigend, und zeigt dir dass du deinem liebsten einfach nichts wert bist ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 16:06

Ich denke, ich bin eine der 'freisten' Bürgerinnen Deutschlands...
Denn ich entspreche zu 100 Prozent dem Bild der modernen Frau von heute.

Was ich Dir hier vermitteln möchte, ist ein Gefühl das in bestimmten Lebenssituationen entsteht. Das kann man nicht wegdiskutieren. Obwohl Du es versuchst.

Die Frauenbewegung hat es auch nicht geschafft, dass Männer weibliche Rundungen nicht mehr mögen. Trotz Anti-Sexismus-Kampagnen mögen die meisten Männer bis heute Busen sehen und reagieren darauf entsprechend.

Die weibliche Psyche fährt sehr auf Großzügigkeit bei einem Mann ab. Es ist eine Art Aphrodisiac. Das wollte ich Dir damit sagen.

PS: Ich bin selbst großzügig... nicht abhängig... nicht im Geringsten ein Erbsenzähler...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 16:11
In Antwort auf nastassja1212

Du sprichst mir so sehr aus der Seele!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!
Ich habe ganz bewusst nicht die bisher eingegangenen Antworten gelesen, weil ich ganz spontan jetzt antworten und meine Gefühle in dieser Angelegenheit mitteilen möchte.

Vorab muss ich ein bisschen meine Situation erklären, damit keine Missverständnisse aufkommen. Ich habe einen guten Job, eine super Wohnung und KEINE finanziellen Probleme. Ich bin sehr organisiert, habe alle (ohne jetzt aufgeblasen wirken zu wollen) Lebensbereiche fest im Griff. Wenn zuhause etwas anfällt, bestelle ich einen Handwerker und lasse die Dinge erledigen. Wenn bei mir jemand zuhause ist, dann steht alles was man braucht parat. Ich habe immer Getränke, Essen - alles was das Herz begehrt.

Ich sage das jetzt nur, damit wirklich klar wird, dass ich EIGENTLICH gar keinen Mann 'bräuchte', weil ich mich selbst als 'Jägerin' klassifiziere und alles was ich im Leben brauche, selbständig ranhole. Ich lade sehr gerne ein, bei mir zuhause sowieso, aber auch draussen - auf einen Drink oder ein Essen etc.

Ich habe sehr lange im Ausland gelebt - dort wurdest Du als Frau IMMER eingeladen. Ich fühle mich - wenn ein Mann 'draussen' die Rechnung übernimmt, dann einfach als Frau. Es ist eine Aussage - auch dem Kellner und der Öffentlichkeit gegenüber - wie: "Diese Frau gehört zu mir, Finger weg!" Es ist als ob der Mann MICH öffentlich markiert, ja wirklich, ich bin eine Art schützenswertes 'Weibchen' - ich fühle mich dann irgendwie sicher.

Damit keiner etwas falsch versteht. Ich lade selber ein, verdiene wirklich gut. Ich kann mir wirklich meine Restaurantbesuche selber leisten.

Und wenn ein Mann das nicht macht, sondern auf so eine lächerliche und erbärmliche Art und Weise die Restaurantrechnung teilt - oh Gott wie schrecklich ist dieser Mann - habe ich auf ihn auch keine 'Lust' mehr. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Das Schizophrene an der Sache ist, dass die meisten jetzt anfangen, Frauen die eingeladen werden wollen, wären nicht emanzipiert, sie wollen nur ausnutzen. Nein, es ist eben nicht so. Ich gehe sogar so weit, dass ich sage: der Mann macht ein ganz dickes Minusgeschäft, wenn er eine Frau (mich) da draussen nicht einladt. Bei mir ist es auf jeden Fall so. Denn er bekommt viel mehr (ja, auch in Euros) mehr zurück, als die paar Kröten, die er da öffentlich auf den Tisch legt.

Ein geiziger Mann ist unsexy. Ein Mann ist - wie Du oben schreibst - nicht männlich. Er kastriert sich durch Geiz selbst.

Ja, so sehe ich das...





Du sprichst mir aus der Seele
du hast, eigentlich das was ich sagen wollte noch besser erklärt.

Ja, ich will mich wie eine Frau fühlen, um das geht es....

Ich war noch nie auf einen Man angewiesen, kann als Single ganz gut zu recht kommen. Aber wenn ich nicht mehr single bin will ich mich auch nicht als Single fühlen ...

Ich will das Gefühl haben, dass ich einem Mann wichtig bin, dass er mich auch in swerige Zeiten unterstützt, dass ich mich auf Ihm verlassen kann.

Selbst mal einladen, kochen Ihm zu zeigen dass er mir wichtig ist tue ich auch. Ich habe es nicht erwähnt weil ich di Erfahrung gemacht habe, dass für Deutsche Männer es unrelevant ist, was du alles für ihm macht, das Geld ist trotzdem wichtiger als ein Mensch mit dem man leben teilen will.

Ist das nicht vielleicht der Grund warum so viele sich trennen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 16:14
In Antwort auf jaana_11887320

Du tust mir leid...
...wenn du dich nur geliebt und geschätzt fühlst, wenn er dir was zahlt...

ich verdiene einiges mehr wie mein mann und auch ich habe die kosten auf dem standesamt gezahlt und weisste was, es ist mir schnuppe gewesen wer das zahlt!

mein mann zeigt mir jedej tag wie sehr er mich liebt und schätzt OHNE dafür einen euro zu brauchen!!! und das erwarte ich auch nicht von ihm weil ich die hauptverdienerin bin...

er bringt mir ab und an geschenke mit, aber das ist eher peinlich weil ich weiss wie viel geld er hat...

such dir einfach einen reichen mann der wird dich SEHR lieben...

Du tust mir leid
1. anscheind hast du mein problem nicht so richtig verstanden - es geht hier nicht um jemanden mit geld zu finden, ich habe meins und das reicht mir

2. du hast woll nie was besseres als so genannte "gleichberechtigte" beziehung erlebt, sonnst würdest du wissen was ich meine ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 16:16

Galaktika, ich meinte auch nicht fremde Männer...
die man einfach ausnutzt und dann ätsch-bätsch macht...

Um Himmels Willen, so ist das nicht gemeint.

Ich tue sehr viel für einen Mann. Aber es ist nun einmal so, dass er mich sexuell tatsächlich völlig kalt lässt, wenn er 'draussen' nicht die Rechnung übernimmt...

Sorry, dass es so ist, aber ich kann es nicht ändern. Iss einfach so. Das tut sich dann nichts mehr bei mir. Das ist in etwa so, als würde eine Frau in Feinripp-Wäsche, grauen ungewaschenen Haaren und in Gummigamaschen vor Euch Männern stehen - da tut sich bei Euch doch auch nix, oder?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 16:17

Primitive oberflächliche bemerkung , es geht hier um wsa anderes
wenn für dich beziehung nur sex bedeutet, kannst du selbst zu prostituete gehen, die haben weniger ansprüche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 16:19
In Antwort auf diefrau5

Du tust mir leid
1. anscheind hast du mein problem nicht so richtig verstanden - es geht hier nicht um jemanden mit geld zu finden, ich habe meins und das reicht mir

2. du hast woll nie was besseres als so genannte "gleichberechtigte" beziehung erlebt, sonnst würdest du wissen was ich meine ...

Doch...
...du fühlst dich nur gewertschätzt wenn der mann für dich geld ausgibt...hast du in deinem beitrag oft genug erwähnt...

der heiratsantag am telefon hat wohl nichts mit geld zu tun...

was besseres wie eine gleichberechtige beziehung? ich fühle mich sehr sehr wohl in meiner ehe...wir teilen die aufgaben im haushalt, da gibt es keine diskussion...wir verwöhnen uns mit liebesbekundungen, gehen respektvoll miteinander um, rechnen nicht alles auf, sind immer für einander da...was will ich mehr??!!

ach ja, er ist seeehr deutsch und seeeehr männlich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 16:24

Ganz kurz
>>jeder macht hin und wieder Dinge für seinen Partner .... Ohne >>was zu verlangen....!!!!

Finde ich tatal richtig!

Wenn ich für uns beider zuhause essen koche sage ich nicht - shctaz gibt mit bitte das geld für lebensmittel zurück...

Warum ist das deine Meinung nach OK , wenn du mit deinem Freund ein Ausflüg macht, sagt er dir - spritt hat so und so viel gekostet ? Ist das den richtig ?

mich kotzt immer wieder an dieser begründungen dass frauen zurzeit "emanzipiert" sind. das ist eine faule aussrede, die mansche männer benutzen um zu verstecken dass die GEIZIG sind. Und es tut mir sehr leid für die leute die beziehungen führen in denen man rechnungen für einander stellt ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 16:35
In Antwort auf kuschro

Ups, Frau hat sich
geändert und wundert sich, dass Mann sich auch ändert...
Frau verdient selbst, strebte nach Unabhängigkeit und hat sie bekommen. Da kann man nicht erwarten, dass Mann sich nicht irgendwie anpasst.

Also was verstehst DU denn unter einem richtigen Mann?

"Haben die Männer während dieser Emanzipation Ihre Männlichkeit verloren?"
Wenn für dich das Bezahlen der Rechnungen das einzige Kriterium ist das ihn zum Mann macht, dann muss ich dich enttäuschen. Denn DAS macht keinen Mann! Und immerhin "Er bedeutet mir sehr viel, und so wie ER MIR SAGT UND AUCH ZEIGT, ich Ihm auch."

Dennoch ist für dich das "Gefühl geben wichtig zu sein" davon abhängig ob er die Rechnungen zahlt.

Andere Frage: Was ist für dich denn eine richtige Frau?

Natürlich sollte man nicht alles immer teilen, aber wenn Frau verdient, dann soll sie sich gefälligst auch an den Lebenshaltungskosten beteiligen!

Du möchtest dadurch das Gefühl bekommen, dass du ihm was bedeutest und er für dich "sorgen" kann/will (was nicht notwendig ist solange kein Kind da ist).
Aber hast du vielleicht mal daran gedacht wie ER sich möglicherweise fühlt, wenn die Frau von ihm trotz eigenem Verdienst, der anscheinend zum Leben reichen würde, verlangt, dass er sie beim Ausgehen einlädt?

Wo ist hier die grenze ?
stimme zu :
- frau die arbeitet soll sich an lebenshaltungskosten beteiligen
- frau die arbeitet kann auch für sich der urlaub zahlen
- an und zu kann auch eine frau den freund zum essen einladen wenn man inrestaurant geht (aber überwiegend, der mann, weil es meine meinung nach sich so gehört)

stimme nicht zu:
- dass jeder für sich selbst beim essen gehen immer getrent zahlen muss
- dass man spritkosten untereinander rechnet wenn man ausflüge macht
- dass eine frau für sich slebst ein ehering zahlen muss (dass ist für mich alle letzte)

wo ist den die grenze zwischen gleichbereichtigkeit und ein Gentelmen zu sein ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 16:37
In Antwort auf darius_11863771

...
zum Essen ausführen, in den Mantel helfen und die Beifahrertür öffnen mach ich irrrrrrrre gern

nur wissen das die meisten Frauen leider erst ab Alter 45 zu schätzen
bis dann isses den Herren dann vergangen

Bin nicht 45 aber schätze es trotzdem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 16:59
In Antwort auf jaana_11887320

Doch...
...du fühlst dich nur gewertschätzt wenn der mann für dich geld ausgibt...hast du in deinem beitrag oft genug erwähnt...

der heiratsantag am telefon hat wohl nichts mit geld zu tun...

was besseres wie eine gleichberechtige beziehung? ich fühle mich sehr sehr wohl in meiner ehe...wir teilen die aufgaben im haushalt, da gibt es keine diskussion...wir verwöhnen uns mit liebesbekundungen, gehen respektvoll miteinander um, rechnen nicht alles auf, sind immer für einander da...was will ich mehr??!!

ach ja, er ist seeehr deutsch und seeeehr männlich...

Ich freue mich für dich
nur haben die leute eben unterschiedliche bedürfnisse um glücklich zu sein.

du bist ja auch sehr deutsch, deswegen ist das für dich auch in ordnung.

ich glaube nicht dass es sinn macht dass wir uns gegenseitig in irgendwass überzeugen... Du hast schon deine beuhrteilungen über mich gemacht, ohne zu wissen wer ich wirklich bin

darfst du machen,

ich kann auch nur wiederhollen - man ist glücklich mit dem was man hat, wenn man nichts besseres kennt....

in dem sinne hast du wirklich glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 17:28


ich sage doch wir verstehen uns nicht

das beispiel hier hat nichts mit mir zu tun,

und du brauchst nicht dein glück vor mir zu rechtfertigen, wenn dein leben wirklich so glücklich ist wie du es denkst....

jeder hat nun recht auf eigene vorstellungen was es heisst glücklich zu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 17:33

Wo ist die grenze bei der gleichberechtigung?
findest du es gut das frauen zur männer werden und männer sich wie scwache geschlecht benehmen ?

ich kenne ein paar deutsche jungs die aus diesem grund sich mit ausländerinen treffen weil dennen deutsche frauen zu "männlich" sind, und damit ist nicht der aussehen gemeint ...

habt ihr dafür gekämpft ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 17:35
In Antwort auf diefrau5

Bin nicht 45 aber schätze es trotzdem


es gibt noch Damen für die es sich lohnt, Drachen zu töten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 17:36

Diese Diskussion macht absolut keinen Sinn mehr...
... sie ist völlig pervertiert...

Ich klinke mich jetzt raus hier. Gingryu, das Posting da oben ist wirklich total am Thema vorbei.

Trotz Erklärungen hast Du wirklich nichts verstanden..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 17:44
In Antwort auf diefrau5

Ich freue mich für dich
nur haben die leute eben unterschiedliche bedürfnisse um glücklich zu sein.

du bist ja auch sehr deutsch, deswegen ist das für dich auch in ordnung.

ich glaube nicht dass es sinn macht dass wir uns gegenseitig in irgendwass überzeugen... Du hast schon deine beuhrteilungen über mich gemacht, ohne zu wissen wer ich wirklich bin

darfst du machen,

ich kann auch nur wiederhollen - man ist glücklich mit dem was man hat, wenn man nichts besseres kennt....

in dem sinne hast du wirklich glück

Und es gibt menschen...
...die werden NIE glücklich sein, weil sie nie damit zufrieden sein werden was sie haben und immer weiter suchen, bis sie am ende nichts mehr haben....viel glück

ach, woher willst du wissen, was ich schon hatte...ich bin 38 und habe schon einige beziehung in den unterschiedlichsten variaten gelebt und das was du so sehr suchst, hatte ich schon....kein bedarf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 18:27
In Antwort auf diefrau5

Wo ist hier die grenze ?
stimme zu :
- frau die arbeitet soll sich an lebenshaltungskosten beteiligen
- frau die arbeitet kann auch für sich der urlaub zahlen
- an und zu kann auch eine frau den freund zum essen einladen wenn man inrestaurant geht (aber überwiegend, der mann, weil es meine meinung nach sich so gehört)

stimme nicht zu:
- dass jeder für sich selbst beim essen gehen immer getrent zahlen muss
- dass man spritkosten untereinander rechnet wenn man ausflüge macht
- dass eine frau für sich slebst ein ehering zahlen muss (dass ist für mich alle letzte)

wo ist den die grenze zwischen gleichbereichtigkeit und ein Gentelmen zu sein ?

Nun ja...
meines Wissens habe ich zu min. zweien deiner "stimme nicht zu" Punkte gar nichts gesagt. Ich habe nicht gesagt, dass man beim Essengehen immer getrennt zahlen muss und auch nicht, dass man Spritkosten aufrechnet (So genau verwalte ich meinen Spritverbrauch nun auch nicht).
Ehering weiß ich nicht. Warum nicht? Verlobungsring stimme ich dir zu, aber beim Ehering?

Naja weißt du, der Satz, dass es sich deiner Meinung nach so gehört ist ziemlich gefährlich. Denn man weiß nie was dir ein Mann ankreidet wenn es sich seiner Meinung nach für eine Frau gehört... Ich finde das ist kein Argument.

Wo die Grenze zwischen Gleichberechtigung und Gentleman liegt? Ich werde es dir sagen wenn ich es herausgefunden habe, denn aufgrund der Emanzipation ist das Rollenbild des Mannes ziemlich erschüttert worden und er hat sein festes Bild in der Gesellschaft noch nicht wiedergefunden. Das ist aber nur meine Meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2010 um 18:57


ja! *schnüüüüüff* jetzt ist es zu späääääät, viel zu spät.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2010 um 0:55

Das
Verhalten von deinem Mann ist echt abnormal.........dass er nicht einmal deine Familie zum essen einladen kann ist ne Frechheit.......Es muss ja nicht sein, dass der Mann ALLES bezahlt, aber es gibt gewisse Punkte wo es sich einfach gehört.
Ich habe so den Eindruck, dass in eurer Beziehung wirklich ein ungleichgewicht herrscht und dass dein Mann einfach ein Looser ist, den keine einheimische Frau nimmt und sich an Ausländerinennen ranmacht. weil er glaubt, dass sie alles schlucken................sorry , aber ich würde an deiner Stelle einen GLEICHWERTIGEN Mann suchen, der ganauso viel wie du verdient und auf einer Wellenlänge mit dir ist..........Das Verhalten deines Mannes hat nicht mit diesem Land zu tun (es gibt viele Gegenbeispiele), sondern mit seiner "kranken" Einstellung..........es gibt ja genug Gründe warum deutsche Männer sich eine Ausländerin holen ( weil sie hier keine abkriegen).
Wenn du von so einer Person noch Kinder kriegen willst, dann wird das in einer Katastrophe enden.........

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2010 um 14:02

Ja , könnte eine lösung sein aber....
ich hoffe dass du verstehst wo es eigentlich mein problem liegt...

gemeinsame konto finde ich auch eine gute idee, nur was mir so in gedanken kommt wenn man untereinander so genau alles ausrechnet:

habt ihr nie die diskussion mit deine freundin/frau wer wie viel von dieser konto geld nimmt ?

meinst du wirklich dass es eine lösung ist ? das problem ist tiefer, und zwar dass ein mann guckt ganz genau wie viel er für seine frau/freundin ausgibt und will sicher stellen dass die midestens genau so viele ausgaben hat....

meine meinung nach ist das krank, und man kann für haushalt, urlaub usw gemeinsame konto erstellen, aber die grunde warum es dazu kommt wird es nicht elliminieren.

Wenn meine eltern zu besuch kommen, lade ich sie auch mak in urlaub ein, und ich würde nie auf die gedanken kommen geld dafür zu nehmen, und es geht hier um mehr als 20 euro sprit kosten.

Deswegen verlätzt es mich wenn mir mein freund rechnungen für kleine summen stellt, weil ich selbst dass in keinem fall tun würde....

Ich bin der meinung dass in deutschland von der wichtichkeit das Geld am Platz 1 steht, und familie, freunde menschen - ganz ganz hinten, und dass ist das was mich stört, und wo ich im moment keine lösung sehe....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2010 um 14:18
In Antwort auf jaana_11887320

Und es gibt menschen...
...die werden NIE glücklich sein, weil sie nie damit zufrieden sein werden was sie haben und immer weiter suchen, bis sie am ende nichts mehr haben....viel glück

ach, woher willst du wissen, was ich schon hatte...ich bin 38 und habe schon einige beziehung in den unterschiedlichsten variaten gelebt und das was du so sehr suchst, hatte ich schon....kein bedarf!

Wenn du das hättest was ich suche hättest du es nie losgelassen
Erstens - du wirfst mir vor dass ich ohne dich zu kennen beuhrteile was du hast, hast aber selbst damit abgefangen und willst nicht aufhören.

zu deine bemerkung dass ich nie glücklich sein werde .
Ich bin von natur aus ein glücklische mensch, ich habe die liebe und unterstützung von meiner eltern, ich habe viel erreicht (und das ohne einen man), ich habe freunde , ich habe spass am leben.

Aber ja, ich habe auch einsprüche. Und so mehr eine frau im leben selbst erreicht hat, so mehr anspruchvoler sie beim partner wahl ist.

Ja, es kann sein dass eine oder andere Bezihung deswegen kaput wird. aber es macht kein sinn wenn eine Beziehung aus eine glücklische , lebenslüstige person, eine unglückliche und unzufridene macht.

Ja , es mag sein dass ich es sweriger habe einen man zu finden, als eine frau die einfach glücklich damit ist irgendjemand an ihre seite zu haben.

Aber lieber bin ich allein und glücklich als ich eine unglückliche beezihung mein leben lang führe. es tut mir nicht leid dass ich mein Ex nicht geheitatet habe, das wäre der schlimmste fehler meines lebens gewesen.

Und es tut mir leid für die frauen, die mit sich alles machen lassen nur weil sie angst haben allein zu sein, weil.
1. das wird ein man sowieso nicht für lange halten, wenn er gehen will wird er das tun.
2. es ist zeitverswendung, weil anstatt mit irgendjemand zusamen zu sein , kann die frau dieser zeit benutzen um jemanden zu suchen der ihr wirklich passt.

Es mag ja sein, dass du schon so einen gefunden hast. Nur brauche ich andere sachen als du um glücklich zu sein. Glück ist kein standard ....

Und glaub mir ich habe keine sorgen dass ich allein sein werde, weil es für mich genau so wie für dich eine passende person gibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2010 um 14:51
In Antwort auf diefrau5

Wenn du das hättest was ich suche hättest du es nie losgelassen
Erstens - du wirfst mir vor dass ich ohne dich zu kennen beuhrteile was du hast, hast aber selbst damit abgefangen und willst nicht aufhören.

zu deine bemerkung dass ich nie glücklich sein werde .
Ich bin von natur aus ein glücklische mensch, ich habe die liebe und unterstützung von meiner eltern, ich habe viel erreicht (und das ohne einen man), ich habe freunde , ich habe spass am leben.

Aber ja, ich habe auch einsprüche. Und so mehr eine frau im leben selbst erreicht hat, so mehr anspruchvoler sie beim partner wahl ist.

Ja, es kann sein dass eine oder andere Bezihung deswegen kaput wird. aber es macht kein sinn wenn eine Beziehung aus eine glücklische , lebenslüstige person, eine unglückliche und unzufridene macht.

Ja , es mag sein dass ich es sweriger habe einen man zu finden, als eine frau die einfach glücklich damit ist irgendjemand an ihre seite zu haben.

Aber lieber bin ich allein und glücklich als ich eine unglückliche beezihung mein leben lang führe. es tut mir nicht leid dass ich mein Ex nicht geheitatet habe, das wäre der schlimmste fehler meines lebens gewesen.

Und es tut mir leid für die frauen, die mit sich alles machen lassen nur weil sie angst haben allein zu sein, weil.
1. das wird ein man sowieso nicht für lange halten, wenn er gehen will wird er das tun.
2. es ist zeitverswendung, weil anstatt mit irgendjemand zusamen zu sein , kann die frau dieser zeit benutzen um jemanden zu suchen der ihr wirklich passt.

Es mag ja sein, dass du schon so einen gefunden hast. Nur brauche ich andere sachen als du um glücklich zu sein. Glück ist kein standard ....

Und glaub mir ich habe keine sorgen dass ich allein sein werde, weil es für mich genau so wie für dich eine passende person gibt


auch ich habe ansprüche an meinen partner, aber dabei ist geld nicht wichtig...ich verdiene selbst genug, habe beruflich die letzten 7 jahre sehr gut karriere gemacht...

und ich bin sicher nicht mit irgendjemandem zusammen, sondern mit der liebe meines lebens, die ich heute vor 2 wochen geheiratet habe...

ich will einen partner an meiner seite der ehrlich, treu, liebevoll, zärtlich, humorvoll, zuverlässig, intelligent, redegewandt, gutaussehend und rattenscharf ist...und all das habe ich gefunden. geld und ob er dies oder das zahlt ist mir eben dabei schnuppe...

ich wünsche dir, dass du irgendwann auch so glücklich in einer beziehung bist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2010 um 15:16
In Antwort auf jaana_11887320


auch ich habe ansprüche an meinen partner, aber dabei ist geld nicht wichtig...ich verdiene selbst genug, habe beruflich die letzten 7 jahre sehr gut karriere gemacht...

und ich bin sicher nicht mit irgendjemandem zusammen, sondern mit der liebe meines lebens, die ich heute vor 2 wochen geheiratet habe...

ich will einen partner an meiner seite der ehrlich, treu, liebevoll, zärtlich, humorvoll, zuverlässig, intelligent, redegewandt, gutaussehend und rattenscharf ist...und all das habe ich gefunden. geld und ob er dies oder das zahlt ist mir eben dabei schnuppe...

ich wünsche dir, dass du irgendwann auch so glücklich in einer beziehung bist...

Na dann
vielen dank für deine wünsche.

noch mal - ich bin nicht hinter dem geld her, weil ich auch selbst viel verdiene.

ich will aber jemanden bei mir haben , wo ich sicher bin dass unsere leben genau so glücklich sein wird wenn ich irgendwann nicht mehr zu arbeit gehen kann, weil ich z.b ein kind grossziehen muss.

es ist sehr einfach für einen man mit einer frau zu sein die selbst für sich sorgt.
es ist auch sehr einfach glücklich zu sein wenn es keine probleme gibt.

was ich will - die sicherheit dass er bereit ist mich zu unterstützen (genau so wie ich ihn natürlich), wenn es auch zu der situation kommt wo ich von ihm abhängig sein werde.

es ist nun mal so , dass nicht die männer sondern frauen kinder kriegen. Wirst du dann genau so glücklich sein können wenn du nicht mehr zu arbeit gehen kannst ?

Der grund warum ich das Geld Thema angesprochen habe, weil ich nicht glaube, dass jemand der von seine freundin verlängt dass sie selbst für sich zahlt, plötzlich anderes sein wird wenn diese freunin für 1-3 jahre nicht mehr arbeiten kann.

oder glaubst du was anderes ?

Ich will nicht nur dann glücklich sein wenn ich frich verliebt bin und alles rosa sehe. ich will mein ganzes leben so sein. Und ich bin fest davon überzeugt dass wie dieses leben aussehen wird kann man schon am anfang von einer beziehung sehen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2010 um 15:32
In Antwort auf diefrau5

Na dann
vielen dank für deine wünsche.

noch mal - ich bin nicht hinter dem geld her, weil ich auch selbst viel verdiene.

ich will aber jemanden bei mir haben , wo ich sicher bin dass unsere leben genau so glücklich sein wird wenn ich irgendwann nicht mehr zu arbeit gehen kann, weil ich z.b ein kind grossziehen muss.

es ist sehr einfach für einen man mit einer frau zu sein die selbst für sich sorgt.
es ist auch sehr einfach glücklich zu sein wenn es keine probleme gibt.

was ich will - die sicherheit dass er bereit ist mich zu unterstützen (genau so wie ich ihn natürlich), wenn es auch zu der situation kommt wo ich von ihm abhängig sein werde.

es ist nun mal so , dass nicht die männer sondern frauen kinder kriegen. Wirst du dann genau so glücklich sein können wenn du nicht mehr zu arbeit gehen kannst ?

Der grund warum ich das Geld Thema angesprochen habe, weil ich nicht glaube, dass jemand der von seine freundin verlängt dass sie selbst für sich zahlt, plötzlich anderes sein wird wenn diese freunin für 1-3 jahre nicht mehr arbeiten kann.

oder glaubst du was anderes ?

Ich will nicht nur dann glücklich sein wenn ich frich verliebt bin und alles rosa sehe. ich will mein ganzes leben so sein. Und ich bin fest davon überzeugt dass wie dieses leben aussehen wird kann man schon am anfang von einer beziehung sehen.....

Ähm...
...wer sagt denn, dass ich nicht mehr arbeiten gehe...

12 monate lang bekommt man elterngeld und dann werde ich auch wieder arbeiten gehen und mein schatz bleibt zu hause...wo ist das problem??? mir macht mein job spass und nur hausfrau und mutter ist nichts für mich...ausserdem kann ich sehr gut homeoffice machen...auch kein thema.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2010 um 15:36
In Antwort auf jaana_11887320

Ähm...
...wer sagt denn, dass ich nicht mehr arbeiten gehe...

12 monate lang bekommt man elterngeld und dann werde ich auch wieder arbeiten gehen und mein schatz bleibt zu hause...wo ist das problem??? mir macht mein job spass und nur hausfrau und mutter ist nichts für mich...ausserdem kann ich sehr gut homeoffice machen...auch kein thema.

Das leben kann man nicht immer plannen
und wenn du dein job verlierst ? könnte mal passieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2010 um 15:39
In Antwort auf diefrau5

Das leben kann man nicht immer plannen
und wenn du dein job verlierst ? könnte mal passieren...


den kann dein versorger genauso verlieren während du zu hause mit dem kind hockst und auch keine arbeit hast...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2010 um 15:50


kann dir nur zustimmen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2010 um 16:00

Ich verstehe nicht, wie
du zu dieser Überzeugung gekommen bist, dass besonders Frauen sich leichtfertig von einem Mann trennen. Mit dem sie vielleicht sogar ein (kleines) Kind haben.

Wenn eine Frau die Scheidung einreicht oder eine Beziehung beendet, ist in der Regel einiges vorgefallen.

Eine Frau, die vielleicht schon die 30 überschritten hat und mit ihrem Partner Kinder hat, ist ganz und gar nicht erpicht darauf, alleine dazustehen. Im Gegenteil.

Hier im Forum liest du ständig die Berichte von Frauen, die in katastrophalen unerträglichen Beziehungen leben, und die es trotzdem nicht schaffen, den Partner zu verlassen.

Und mit das Schlimmste, was einem Kind passieren kann, ist eine todunglückliche, depressive, resignierte Mutter, die leidend ausharrt und sich demütigen oder misshandeln lässt.

Es gibt genügend Gründe, die eine Trennung oder Scheidung rechtfertigen. Du brauchst jetzt nicht so zu tun, als würden sich die meisten Frauen, die ihren Mann verlassen, nur an Lappalien hochziehen. Affären, Alkoholismus, Spielsucht, Gewalt, Desinteresse am Kind, ständiger Streit.... Wenn bei solchen Dingen keine Einigung oder Besserung erzielt werden kann, wird die Beziehung zur Qual.

Die Frau von heute lehnt sich also paschamäßig zurück und lässt sich bedienen? Hast du diesen Eindruck?Und welche Grundbedürfnisse des Mannes werden in einer Beziehung ignoriert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club