Forum / Liebe & Beziehung

Ist das liebe?

13.02.08 um 15:21

hallo,
ich habe ein problem und ich weiß absolut nicht wie ich damit umgehen soll. gestern hatten mein freund und ich streit. es ging darum, dass er mal einen tag frei hatte und einige sachen daheim erledigen wollte. mich hatte das etwas genervt, weil wir eigentlich kaum zeit für einander haben und dann hat er mal frei und will liegen gebliebene sachen erledigen. gut, manchmal muss man sachen einfach erledigen weil man es nicht ewig aufschieben kann.d as meine ich auch nicht, aber ich dachte mir halt wann haben wir denn schon großartig die zeit mal zeit gemeinsam zu verbringen oder gemeinsam mal auszugehen, schön essen oder sowas einfach. ständig sagt er mir ab, weil ein kumpel anruft oder jemand gerade einen gefallen von ihm will und dann setzt er seinen hundeblick auf und schon sage ich gut dann geh halt. ist ok. aber innerlich denke ich mir, warum er mich immer wieder hinten anstellt und ich dann soviel verstädnisnis aufbringen muss.
ich war dann halt bissle bockig und zugegeben nicht gerade die große hilfe die sachen zu erledigen. er hat mich dann weggeschickt, dass er das alleine erledigen werde und ich kann ja machen was ich will. er will eh nichts mit mir zu tun haben. und das ist so ein wunder punkt bei mir. ich bin nicht gerade sehr offen, eher sehr schüchtern und will im kontakt mit anderen nicht s falsch machen und deshalb habe ich auch niht so viele freunde und bin auch oft alleine. auch wegen gerade oben erwähntem, dass mein freund häufig am we abends weg ist oder freunden einen gefallen macht. naja und mich trifft diese aussage einfach dann sehr heftig, dass ich die nächsten tage dann alleine verbringen kann und dass ich ihm am arsch vorbei gehe und es ihm egal ist ob er mich die nächsten tage, wochen , monate oder jahre ignorirert und sein eigenes ding durchzieht. ich versuche wirklich alles es immer jedem recht zu machen ja nichts falsch zu machen , kein falsches wort zu sagen , nicht zu zickig zu sein, nicht unhöflich, einfach alles, damit man zufrieden ist. aber im endeffekt bin ich dann eben doch alleine . und diese aussage hat mir halt so weh getan, dass ich die nächste stunde geweint habe. ihn hat das nicht sonderlich interessiert. er hat die sachen weiter erledigt. naja, nach einer weile bin ich dann zu ihm hin und habe ihn gefragt ob ich nicht doch helfen kann. dann wollte er mir erst eine aufgabe geben, hat seinen entschluss dann aber wieder dementiert, dass ich ihm doch nicht helfen soll und mich um mich selbst kümmern soll. ich habe dann gemeint, dass ich das doch tun kann, was sein problem ist, und er meinte dann dass ich eh nichts gescheit mache und ihm das was er angefangen hat nur kaputt machen würde. und dann meinte er dass ich zuviel geld fürs essen ausgebe. bei meinem letzten einkauf waren das 46 euro für vier tage essen für zwei personen. das waren drei volle tüten. und er meinte, dass er in zukunft einkaufen gehe werde, dass er in zukunft alles machen würde, dann würde ich nur noch hier sitzen und wäre froh, weinn ich eine aufgabe hätte. mit anderen worten ich kaufe zu teuer ein und er traut mir das nicht zu, dass ich nicht mit geld umgehen könnte. das ganze lief darauf hinaus, dass er mit mir schluss gemacht hat und auf einmal war alles nur noch schlecht an mir. wie ich den hasuhalt führe, mein charakter, dass ich egoistisch wäre, auf mich sei kein verlass, ich denke nicht mit, ich sei zu faul...
er ist dann am abend noch einkaufen gegangen und bevor er gegangen ist meinte er ob ich geld bräuchte. er war nachwievor sehr gereizt und hatte mir kurz vorher gesagt, dass ich egoistisch bin, dass ich faul bin, dass er mit mir nicht zusammen sein will, dass die letzten vier jahre nur ein fehler waren und er diese liste laufen d so fortführen könnte. ich hatte ihn dann gebeten aufzuhören sowas zu sagen. und er meinte er wäre nur ehrlich und dass die wahrheit manchmal halt weh täte. ich war da so angewidert von ihm, dass ich kein geld von ihm annehmen wollte und meinte, dass ich auch in die stadt zur bank fahren kann wenn ich geld bräuchte. und dann meinte er:" siehst du, das ist genau der egoismus den ich meine!" und genau das verstehe ich nicht! was ist daran egoistisch?! ich fordere nichts, ich denke nicht nur an mich in der situation, ich wollte einfach ihm nichts wegnehmen erstens und zweitens war ich auf grund seiner "ehrlichkeit" so geschockt, dass ich einfach nur abstand und keine allmosen haben wollte! ist das denn so verwerflich?!
er hat mich dann den ganzen abend bei jedem gespräch nur schlecht gemacht. dass ich nichts leiste, dass ich nichtige aufgaben mache, er hatte mir diverse dinge wie das vergessen des klopapiers bei meinem lezten einkauf vorgeworfen. und meinte halt, dass ich ohne kopf einkaufen würde, dass ich nicht mitdenke und das wäre das beste beispiel. aber selber vergisst er es einzukaufen! dann meinte er auch noch, dass er mich nicht mehr lieben würde, dass er momentan garnichts für mich empfinden würde, dass er niemals mehr wieder den fehler machn würde mit mir eine beziehung einzugehen. dass die letzten vier jahre ein rießengroßer fehler waren etc...
ich verstehe das alles einfach nicht. einen abend zuvor, da meinte er noch dass er mich über alles lieben würde und dass er mit mir glücklich wäre und dass er stolz sei, da ich seine längste beziehung bin und sowas alles und dann ist er so kalt und behandelt mich wie dreck und macht alles an mir schlecht was man nur schlecht machen kann. so als hätte ich absolut keine guten seiten an mir. er meinte dann nc#ohch , dass ich diese trennung ja verdient hätte. dass ich es verdient habe verlassen zu werden. sowas tut einfach ungemein weh. und dann meinte er noch als ich wieder weinen musste, dass ich absolut keinengrund dazu habe, ich solle doch aufhören zu flennen, denn ich bräuchte mich ja nicht wundern ich hätte es ja nicht anders verdient. dann meinte er auch noch, dass er mit so einer kranken frau wie mir nicht zusammen sein will!
das tut noch viel mehr weh! ist das dann so unverständlich, dass ich dann anfange zu weinen?!
mich hatte das alles dann so mitgenommen, dass ich es in unserer wohnung nicht mehr ausgehalten hatte und meine sachen gepackt habe um woanders zu schlafen, weil ich einfach nur abstand wollte.
als ich ihm das sagte meinte er, dass wenn ich durch die türe gehe, er dafür sorgen würde, dass ich nie mehr in die wohnung rein käme. dass ich mich dann in der wohnung nie wieder blicken lassen solle. kann er denn sowas tun?! ist das überhaupt rechtens?! ich habe nicht randaliert garnichts! könnte er sowas wirklich ohne konsequenzen für ihn durchziehen und mich aus der gemeinsamen wohnung aussperren, nur weil ich eine nacht woanders hin wollte?!
ich bin dann dageblieben und habe wieder weinen müssen, habe mich dann begonnen an den haushalt zu machen und eine schublade auszumisten. er ist dann zu mir gekommen, hat mich umarmt und wollte dann auf einmal wieder mit mir zusammen sein. natürlich habe ich ja gesagt, schließlich liebe ic ihn und will ihn auch nicht verlieren. aber ich weiß nicht wie ich mit alledem umgehen soll, mir tut das einfach immernoch weh und ich kann seine worte auch nicht so einfach vergessen und aus meinem kopf streichen. heute meinte er wieder dass er mich liebt und als ich ihn ungläubig anschaute, da hatte er beteuert, dass das stimmen würde. aber ich weiß einfach nicht woran ich bin und das alles zährt auch an meinem slelbstbewusstsein. immer wieder habe ich von meiner mutter nur schlechte sachen an mir gehört wie du bist der teufel, ein ... eine missgeburt etc... oder charakterisierungen wie ich sei egoistisch, faul, schlampig etc... ich weiß einfach nicht was ich glauben soll? dass er mich liebt, oder dass ich ein absolut schlechter mensch bin und eine trennung nur verdient hätte!?

Mehr lesen

Kannst du deine Antwort nicht finden?