Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist das Liebe?

Ist das Liebe?

28. April um 13:59 Letzte Antwort: 29. April um 9:50

Hey alle zusammen! 

Mein bester Freund hat sich vor langer Zeit in mich verguckt und mir dies mitgeteilt. Da ich damals einen Partner an meiner Seite hatte bin ich nicht darauf eingegangen.

Ich hatte meinen besten Freund damals schon sehr gerne und habe viele schöne Momente mit ihm verbracht. Aber mehr war da nicht.. dachte ich. In einer feuchtfröhlichen Partynacht kam es allerdings mal zu einem Kuss, auf den ich vorerst eingegangen war, aber schon nach kürzester Zeit unterband und es bereute. Es kam noch zu mehreren Situationen in denen er mich deutlich anbaggerte (drückte mich gegen die Wand und wollte mich Küssen, nahm häufig einfach so meine Hand und bewunderte mich förmlich. Ich habe allerdings alles sofort abgeblockt.

Nach und nach ging unsere Freundschaft logischerweise kaputt. Das ganze ist jetzt 5 Jahre her. Ab und zu haben wir uns zufällig wieder getroffen und auch ein wenig gequatscht, aber sehr selten. Und es war aufeinmal so komisch zwischen uns. Wenn ich ihn sah habe ich mich immer sehr gefreut. Wir haben uns dann immer stundenlang ausgetauscht. Ich hatte das Gefühl, er hätte das nun einfach so akzeptiert wie es ist und mir mein Glück mit einem anderen gegönnt.

Doch ab da begann bei mir das Chaos. Sobald er in meiner Nähe war fing ich das strahlen an, ich merkte sogar selber dass ich mein Lächeln gar nicht mehr abstellen konnte. Und ich glaube ihm ging es genauso. Ich habe oft darüber nachgedacht "Was wäre wenn.., aber den Mut konnte ich einfach nie aufbringen. Dabei fühlte ich mich schon seeeehr zu ihm hingezogen.

Ständig musste ich an ihn denken. Ich dachte die Zeit wird das schon regeln, aber irgendwie wurde das über die Jahre nur schlimmer.
Die letzten 2 Jahre habe ich nichts mehr von ihm gehört oder gesehen und trotzdem waren meine Gedanken oft bei ihm. Ich hatte aber ja meinen Partner mit dem ich auch glücklich war, aber irgendwie habe ich meine Beziehung dadurch oft in Frage gestellt.  
Mittlerweile bin ich wieder single, da sich mein Partner von mir getrennt hat. Wenige Monate nach meiner Trennung hat mein ehemaliger bester Freund nun wieder Kontakt zu mir aufgenommen und flirtet mich sehr deutlich an. Jetzt wo ich single bin würde ich sofort darauf eingehen, aber... er hat jetzt eine Partnerin. Aus Loyalität zu ihr möchte er sich (vorerst) auch nicht mit mir zum quatschen treffen. Was ich vollkommen verstehen kann.

Aber wie um himmelswillen soll ich das einordnen? Er meldet sich nach Jahren bei mir, macht mir Komplimente, flirtet mich an und erzählt mir dann etwas von Loyalität. Was soll ich davon nur halten?

Meint ihr das geht in die Richtung "wahre Liebe". So nach dem Motto er wusste es von Anfang an und hat sein Ziel nicht aus den Augen gelassen und ich blinde Kuh musste das erst noch merken. Manchmal merkt man ja erst wie viel jemand einem bedeutet hat, wenn er nicht mehr da ist. Also sollte ich an ihm dran bleiben? 

Wir sind bereits seit mehreren Wochen wieder im Kontakt und verstehen uns blendend. Finde ihn schon ziemlich toll und könnte mir auch definitiv mehr vorstellen. 
Aber ich bin total hin- und hergerissen was ich nun tun soll. Ich will doch keine Beziehung zerstören.. noch eine Affäre werden. 

Bitte gebt mir Ratschläge und Tipps. 

Liebe Grüße

Mehr lesen

28. April um 17:53
Beste Antwort

Ich würde ihn einfach in Ruhe lassen, bis er wieder Single ist.

Du willst gar keine Freundschaft führen, sondern kannst dir durchaus mehr vorstellen. Das fände ich seiner Freundin gegenüber sehr unfair, sich als "gute Freundin" vorzustellen, aber im Hintergrund darauf zu lauern, ob das mit euch noch etwas wird.

Du kannst ihm ja ehrlich sagen, was du empfindest und dann hat er die Möglichkeit dir entweder zu sagen, dass er seine Freundin liebt und du eben nur ein gewohntes Flirtobjekt bist, dass da aber nicht viel hintersteckt oder er trennt sich von seiner Freundin und ihr schaut wo die Reise hingeht.

 

3 LikesGefällt mir
28. April um 21:01

Ob das wahre Liebe ist? Keine Ahnung! Vielleicht nicht, vielleicht doch. ihr stellt euch beide was vor, von dem ihr noch gar nicht wirklich wisst, ob es jemals eintreten wird. 
 

Gefällt mir
28. April um 21:04
In Antwort auf strawberry98

Hey alle zusammen! 

Mein bester Freund hat sich vor langer Zeit in mich verguckt und mir dies mitgeteilt. Da ich damals einen Partner an meiner Seite hatte bin ich nicht darauf eingegangen.

Ich hatte meinen besten Freund damals schon sehr gerne und habe viele schöne Momente mit ihm verbracht. Aber mehr war da nicht.. dachte ich. In einer feuchtfröhlichen Partynacht kam es allerdings mal zu einem Kuss, auf den ich vorerst eingegangen war, aber schon nach kürzester Zeit unterband und es bereute. Es kam noch zu mehreren Situationen in denen er mich deutlich anbaggerte (drückte mich gegen die Wand und wollte mich Küssen, nahm häufig einfach so meine Hand und bewunderte mich förmlich. Ich habe allerdings alles sofort abgeblockt.

Nach und nach ging unsere Freundschaft logischerweise kaputt. Das ganze ist jetzt 5 Jahre her. Ab und zu haben wir uns zufällig wieder getroffen und auch ein wenig gequatscht, aber sehr selten. Und es war aufeinmal so komisch zwischen uns. Wenn ich ihn sah habe ich mich immer sehr gefreut. Wir haben uns dann immer stundenlang ausgetauscht. Ich hatte das Gefühl, er hätte das nun einfach so akzeptiert wie es ist und mir mein Glück mit einem anderen gegönnt.

Doch ab da begann bei mir das Chaos. Sobald er in meiner Nähe war fing ich das strahlen an, ich merkte sogar selber dass ich mein Lächeln gar nicht mehr abstellen konnte. Und ich glaube ihm ging es genauso. Ich habe oft darüber nachgedacht "Was wäre wenn.., aber den Mut konnte ich einfach nie aufbringen. Dabei fühlte ich mich schon seeeehr zu ihm hingezogen.

Ständig musste ich an ihn denken. Ich dachte die Zeit wird das schon regeln, aber irgendwie wurde das über die Jahre nur schlimmer.
Die letzten 2 Jahre habe ich nichts mehr von ihm gehört oder gesehen und trotzdem waren meine Gedanken oft bei ihm. Ich hatte aber ja meinen Partner mit dem ich auch glücklich war, aber irgendwie habe ich meine Beziehung dadurch oft in Frage gestellt.  
Mittlerweile bin ich wieder single, da sich mein Partner von mir getrennt hat. Wenige Monate nach meiner Trennung hat mein ehemaliger bester Freund nun wieder Kontakt zu mir aufgenommen und flirtet mich sehr deutlich an. Jetzt wo ich single bin würde ich sofort darauf eingehen, aber... er hat jetzt eine Partnerin. Aus Loyalität zu ihr möchte er sich (vorerst) auch nicht mit mir zum quatschen treffen. Was ich vollkommen verstehen kann.

Aber wie um himmelswillen soll ich das einordnen? Er meldet sich nach Jahren bei mir, macht mir Komplimente, flirtet mich an und erzählt mir dann etwas von Loyalität. Was soll ich davon nur halten?

Meint ihr das geht in die Richtung "wahre Liebe". So nach dem Motto er wusste es von Anfang an und hat sein Ziel nicht aus den Augen gelassen und ich blinde Kuh musste das erst noch merken. Manchmal merkt man ja erst wie viel jemand einem bedeutet hat, wenn er nicht mehr da ist. Also sollte ich an ihm dran bleiben? 

Wir sind bereits seit mehreren Wochen wieder im Kontakt und verstehen uns blendend. Finde ihn schon ziemlich toll und könnte mir auch definitiv mehr vorstellen. 
Aber ich bin total hin- und hergerissen was ich nun tun soll. Ich will doch keine Beziehung zerstören.. noch eine Affäre werden. 

Bitte gebt mir Ratschläge und Tipps. 

Liebe Grüße

nein, das ist keine liebe. das ist "shit happens" und vielleicht auch ein wenig "karma". immerhin kann er dir jetzt heimzahlen, wie es ihm vor jahren mit dir ging! 

um deine stimmung zu heben und ein bisschen hoffnung zu schöpfen, kannst du ja mal "harry und sally" anschauen, einen alten film aus den 1980ern. in hollywood kann sowas auch mal gut ausgehen!

1 LikesGefällt mir
29. April um 8:26
In Antwort auf strawberry98

Hey alle zusammen! 

Mein bester Freund hat sich vor langer Zeit in mich verguckt und mir dies mitgeteilt. Da ich damals einen Partner an meiner Seite hatte bin ich nicht darauf eingegangen.

Ich hatte meinen besten Freund damals schon sehr gerne und habe viele schöne Momente mit ihm verbracht. Aber mehr war da nicht.. dachte ich. In einer feuchtfröhlichen Partynacht kam es allerdings mal zu einem Kuss, auf den ich vorerst eingegangen war, aber schon nach kürzester Zeit unterband und es bereute. Es kam noch zu mehreren Situationen in denen er mich deutlich anbaggerte (drückte mich gegen die Wand und wollte mich Küssen, nahm häufig einfach so meine Hand und bewunderte mich förmlich. Ich habe allerdings alles sofort abgeblockt.

Nach und nach ging unsere Freundschaft logischerweise kaputt. Das ganze ist jetzt 5 Jahre her. Ab und zu haben wir uns zufällig wieder getroffen und auch ein wenig gequatscht, aber sehr selten. Und es war aufeinmal so komisch zwischen uns. Wenn ich ihn sah habe ich mich immer sehr gefreut. Wir haben uns dann immer stundenlang ausgetauscht. Ich hatte das Gefühl, er hätte das nun einfach so akzeptiert wie es ist und mir mein Glück mit einem anderen gegönnt.

Doch ab da begann bei mir das Chaos. Sobald er in meiner Nähe war fing ich das strahlen an, ich merkte sogar selber dass ich mein Lächeln gar nicht mehr abstellen konnte. Und ich glaube ihm ging es genauso. Ich habe oft darüber nachgedacht "Was wäre wenn.., aber den Mut konnte ich einfach nie aufbringen. Dabei fühlte ich mich schon seeeehr zu ihm hingezogen.

Ständig musste ich an ihn denken. Ich dachte die Zeit wird das schon regeln, aber irgendwie wurde das über die Jahre nur schlimmer.
Die letzten 2 Jahre habe ich nichts mehr von ihm gehört oder gesehen und trotzdem waren meine Gedanken oft bei ihm. Ich hatte aber ja meinen Partner mit dem ich auch glücklich war, aber irgendwie habe ich meine Beziehung dadurch oft in Frage gestellt.  
Mittlerweile bin ich wieder single, da sich mein Partner von mir getrennt hat. Wenige Monate nach meiner Trennung hat mein ehemaliger bester Freund nun wieder Kontakt zu mir aufgenommen und flirtet mich sehr deutlich an. Jetzt wo ich single bin würde ich sofort darauf eingehen, aber... er hat jetzt eine Partnerin. Aus Loyalität zu ihr möchte er sich (vorerst) auch nicht mit mir zum quatschen treffen. Was ich vollkommen verstehen kann.

Aber wie um himmelswillen soll ich das einordnen? Er meldet sich nach Jahren bei mir, macht mir Komplimente, flirtet mich an und erzählt mir dann etwas von Loyalität. Was soll ich davon nur halten?

Meint ihr das geht in die Richtung "wahre Liebe". So nach dem Motto er wusste es von Anfang an und hat sein Ziel nicht aus den Augen gelassen und ich blinde Kuh musste das erst noch merken. Manchmal merkt man ja erst wie viel jemand einem bedeutet hat, wenn er nicht mehr da ist. Also sollte ich an ihm dran bleiben? 

Wir sind bereits seit mehreren Wochen wieder im Kontakt und verstehen uns blendend. Finde ihn schon ziemlich toll und könnte mir auch definitiv mehr vorstellen. 
Aber ich bin total hin- und hergerissen was ich nun tun soll. Ich will doch keine Beziehung zerstören.. noch eine Affäre werden. 

Bitte gebt mir Ratschläge und Tipps. 

Liebe Grüße

Meine Tipps:

1.) Es ist keine Liebe, das möchtest du vielleicht, aber Liebe ist etwas anderes

2.) Lass die Finger von ihm

3.) Denke darüber nach, was du wirklich willst und sobald du das weißt, tue es dann auch!

Freundliche Grüße, Christoph

Gefällt mir
29. April um 9:50

Hey, 

ich denke, dass du dich da einbisschen Gedanklich komplett reingestiegen hast und vielleicht auch einwenig irgendwie die Realität verloren hast . 

Ihr beide wart eine lange Zeit sehr gute Freunde und habt euch alles anvertraut, er war quasi deine Bezugsperson und es ist immer traurig und schade wenn die Menschen dann irgendwie weniger in deinem Leben da sind. Das kann ich nachvollziehen. Vielleicht denkst du auch deswegen so viel an ihn und vermisst ihn und freust dich wenn ihr euch wieder sehen könnt. 

Würde er starke Gefühle haben, dann hätte er es dir schon längst irgendwie erzählt oder es erwähnt und wäre keine neue Beziehung eingegangen. Ich meine du könntest mit deinen Gedanken jetzt auch nicht eine komplett neue Beziehung eingehen oder ? 

Wenn es dich aber jeden Tag belastet und du nicht weißt wo ihr gerade steht, würde ich an deiner Stelle das Gespräch endlich zu ihm suchen. Durch dieses lange Zeit ziehen und Hoffnung machen, verlierst du Zeit und bist trotzdem unglücklich. 
Such das Gespräch, sag wie du dich fühlst und wo du stehst und frag ihn. Wenn er sich für deine Freundin entscheidet und dir keine klare Antwort geben kann. Dann musst du diesen Menschen frei lassen und versuchen dich mit anderen Sachen abzulenken. 


Gefällt mir