Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist das Freundschaft? Weibliche Meinung erwünscht

Ist das Freundschaft? Weibliche Meinung erwünscht

3. Dezember 2011 um 22:06

Guten Abend,
vor einiger Zeit lernte ich eine echt klasse Frau kennen. Sie sieht toll aus, ist unterhaltsam und bringt mich zum lachen. Ich habe nicht oft Frauen getroffen, die sind wie sie. Als ich sie das erste Mal sah wusste ich sofort, die will ich näher kennenlernen. Leider war das nicht ganz einfach. Sie war immer sehr freundlich zu mir, hat mir aber ansonsten keinerlei Interesse signalisiert. Überraschenderweise hat sie dann aber zu einem Treffen sofort eingewilligt als ich sie gefragt habe und ab da haben wir uns regelmässig getroffen.
Ich habe ihr meine Gefühle gestanden und sie meinte, es geht ihr ebenso. Es ist alles toll aber es gibt eine Sache die mich stört. Da ist ein anderer Mann. Sie sagt, es wäre ihr bester Freund. Aber ich habe da meine Zweifel ob er das auch so sieht. Der mischt sich bei ihr in alles ein, und sie hört auf ihn. ständig treffen die sich, er ruft sie an, sie übernachtet bei ihm. Ich bin normalerweise nicht so ein Eifersüchtiger aber wie die miteinander umgehen ist das mehr flirten als Freundschaft. So nehme ich das wahr.
Ich habe sie darauf angesprochen, aber sie hat alles ganz erstaunt abgetan. Was denkt ihr dazu? Klingt das normal für euch Frauen? Übertreibe ich?

Mehr lesen

3. Dezember 2011 um 22:46

Meiner Erfahrung nach.....
...gibt es keine so innigen Freundschaften zwischen Männern und Frauen, meistens will da eine Seite mehr, und wenn es nur Sex ist....ich würde eine Übernachtung meines Freundes bei einer anderen Frau niemals dulden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2011 um 22:52

Hmmm.
Vermutlich würde mich diese Situation auch stören, obwohl ich ebenfalls kein sehr eifersüchtiger Mensch bin. Allerdings habe auch ich einen besten Freund, zu dem ich ein sehr inniges Verhältnis habe, welches für Außenstehende eventuell auch als "nicht rein platonisch" interpretiert werden könnte.

Allerdings gibt es meiner Meinung nach einen Unterschied zwischen dem, wie man sich als Single verhält und dem, wie man sich verhält, wenn man in einer Beziehung ist. Wenn sie in keiner festen Beziehung ist, sollte es an sich niemanden stören, dass sie bei ihrem besten Freund übernachtet. Hat man allerdings einen Partner, kann man von diesem auch erwarten, dass er ein bisschen Rücksicht nimmt. Damit meine ich nicht, dass sie den Kontakt zu ihm abbrechen oder einschränken sollte, aber eben einige der Dinge, die du beschrieben hast aus Rücksicht und Respekt zu dir etwas eindämmt.

Seid ihr denn nun fest zusammen? Oder befindet sich das noch in einer Entwicklungsphase?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2011 um 22:58

Mir kommt das nur ungewöhnlich vor
flirtest du mit deinem besten Freund?
Die beiden sind so vertraut miteinander, dass ich mich frage, was da wirklich ist. Ich bin wirklich verliebt in sie, da ist es doch normal, dass mich das stört, oder?
Wenn sie manchmal feiern war mit ihrer Mädelsgruppe, dann ruft sie ihn an, damit er sie abholt. Mitten in der Nacht. Das würde doch kein normaler Mann bei einer freundschaftlichen Bekannte machen. Die meisten nicht mal bei ihrer Freundin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2011 um 23:05
In Antwort auf robena_12477883

Hmmm.
Vermutlich würde mich diese Situation auch stören, obwohl ich ebenfalls kein sehr eifersüchtiger Mensch bin. Allerdings habe auch ich einen besten Freund, zu dem ich ein sehr inniges Verhältnis habe, welches für Außenstehende eventuell auch als "nicht rein platonisch" interpretiert werden könnte.

Allerdings gibt es meiner Meinung nach einen Unterschied zwischen dem, wie man sich als Single verhält und dem, wie man sich verhält, wenn man in einer Beziehung ist. Wenn sie in keiner festen Beziehung ist, sollte es an sich niemanden stören, dass sie bei ihrem besten Freund übernachtet. Hat man allerdings einen Partner, kann man von diesem auch erwarten, dass er ein bisschen Rücksicht nimmt. Damit meine ich nicht, dass sie den Kontakt zu ihm abbrechen oder einschränken sollte, aber eben einige der Dinge, die du beschrieben hast aus Rücksicht und Respekt zu dir etwas eindämmt.

Seid ihr denn nun fest zusammen? Oder befindet sich das noch in einer Entwicklungsphase?

Das sehe ich auch so
ich habe auch nichts dagegen wenn sie männliche Bekannte hat aber das stört mich dann doch.
Ja sie ist meine Freundin, wir sind fest zusammen.
Aber sie verbringt fast mehr zeit mit ihm als mit mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2011 um 23:08
In Antwort auf einmann77

Das sehe ich auch so
ich habe auch nichts dagegen wenn sie männliche Bekannte hat aber das stört mich dann doch.
Ja sie ist meine Freundin, wir sind fest zusammen.
Aber sie verbringt fast mehr zeit mit ihm als mit mir.

Dann...
Wenn sie dir sagt, dass das "nur" ihr bester Freund ist, musst du ihr das vermutlich erstmal einfach so glauben. Die Frage bleibt natürlich, ob er das genauso sieht. Aber auch da sollte deine Freundin meiner Meinung nach so viel Rücksicht auf dich als ihren Partner nehmen, dass sie ihm Zweifel mit ihrem besten Freund reden, und Position beziehen muss.

Und was das Übernachten angeht - da wäre es meiner Meinung nach nicht übertrieben, wenn du ihr einfach sagst, dass dich das stört. Das sollte sie nachvollziehen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2011 um 23:18

Geredet habe ich ja schon
sie versteht mich nicht und war erstaunt, dass ich mir Gedanken mache. Hat mich gefragt, ob ich ihr damit sagen will, dass sie aufhören soll Kontakt zu ihm zu haben. Nein das will ich ja auch nicht. Aber sie hat mich auch so entsetzt dann angeschaut und meinte ganz heftig, dass er zu ihrem Leben dazu gehört. Ich traue mich kaum noch, dass Thema anzuschneiden, weil wir noch so am Anfang sind und sie mich falsch zu verstehen scheint.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2011 um 23:27
In Antwort auf robena_12477883

Dann...
Wenn sie dir sagt, dass das "nur" ihr bester Freund ist, musst du ihr das vermutlich erstmal einfach so glauben. Die Frage bleibt natürlich, ob er das genauso sieht. Aber auch da sollte deine Freundin meiner Meinung nach so viel Rücksicht auf dich als ihren Partner nehmen, dass sie ihm Zweifel mit ihrem besten Freund reden, und Position beziehen muss.

Und was das Übernachten angeht - da wäre es meiner Meinung nach nicht übertrieben, wenn du ihr einfach sagst, dass dich das stört. Das sollte sie nachvollziehen können.

Sie verneint
dass da mehr von seiner Seite wäre. Aber ich sehe doch wie er mit ihr umgeht. Und dann seine übertriebene Fürsorge für sie. Wir waren mal einen Abend zusammen aus. Kam ein betrunkener Typ und hat sich an sie rangemacht. Bin ich dahin gegangen um sie von dem wegzuziehen. Kommt ihr "bester Freund" und scheisst den Typen an, was der sich einbildet, sie zu belästigen, und droht dem. Der hat sich so aufgespielt. Lächerlich. Und das soll Freundschaft sein. Der ist scharf auf sie, wette ich mit dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2011 um 23:43

Ansonsten ist sie auch überhaupt nicht so
hat keine anderen männlichen Freunde, nicht mal Bekannte. Ansonsten was ich bisher mitbekommen habe, schenkt sie anderen Männern überhaupt keine Aufmerksamkeit, flirtet nicht, wie es andere Frauen auf der Strasse, beim party machen tun. Ich hatte sogar den Eindruck, dass sie sehr enge Ansichten hat, was das angeht nur bei dem besagten Freund ist alles anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2011 um 23:56
In Antwort auf einmann77

Sie verneint
dass da mehr von seiner Seite wäre. Aber ich sehe doch wie er mit ihr umgeht. Und dann seine übertriebene Fürsorge für sie. Wir waren mal einen Abend zusammen aus. Kam ein betrunkener Typ und hat sich an sie rangemacht. Bin ich dahin gegangen um sie von dem wegzuziehen. Kommt ihr "bester Freund" und scheisst den Typen an, was der sich einbildet, sie zu belästigen, und droht dem. Der hat sich so aufgespielt. Lächerlich. Und das soll Freundschaft sein. Der ist scharf auf sie, wette ich mit dir.

Ja.
Für mich klingt das auch so als wäre da - zumindest von seiner Seite aus - mehr.

Rede mit ihr. Erkläre ihr die Situationen und wie du dich dabei fühlst. Ob deine Empfindungen nun rein objektiv betrachtet übertrieben sind oder nicht ist erstmal "egal", denn du fühlst dich offenbar mit der derzeitigen Situation unwohl. Unabhängig davon, was andere davon als Außenstehende halten.

Sie sollte Verständnis dafür aufbringen. Und er, als ihr bester Freund, sollte auch verstehen, dass derartige Verhaltensweisen seinerseits nicht mehr ganz angemessen ist, wenn sie in einer Beziehung ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2011 um 0:06
In Antwort auf robena_12477883

Ja.
Für mich klingt das auch so als wäre da - zumindest von seiner Seite aus - mehr.

Rede mit ihr. Erkläre ihr die Situationen und wie du dich dabei fühlst. Ob deine Empfindungen nun rein objektiv betrachtet übertrieben sind oder nicht ist erstmal "egal", denn du fühlst dich offenbar mit der derzeitigen Situation unwohl. Unabhängig davon, was andere davon als Außenstehende halten.

Sie sollte Verständnis dafür aufbringen. Und er, als ihr bester Freund, sollte auch verstehen, dass derartige Verhaltensweisen seinerseits nicht mehr ganz angemessen ist, wenn sie in einer Beziehung ist.

Ich bin mir unsicher
wenn ich an ihre letzte Reaktion denke. Sie ist nicht gut auf dieses Thema zu sprechen. Aber ich fühle mich sobald der erscheint wie eine Hintergrundfigur. Sind wir alleine ist alles toll zwischen uns aber kommt er dazu, stehe ich hinten an. Und noch so etwas was mich stört, zu Familientreffen und festen nimmt sie meist den mit. Nicht mich obwohl ich ihr Freund bin. Ihre Eltern kennen mich noch nicht mal. Ich habe sie sofort jedem vorgestellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2011 um 8:14

Erst mal abwarten
Hey,
Vielleicht wartest Du noch ein bissel ab. Ich meine, wenn sie so allergisch darauf reagiert, dann bist Du nicht der erste, der sie auf dieses innige Verhältnis anspricht. Ich denke, wenn Du da noch weiter Druck machst, macht sie die Schotten dicht und Du wirst immer der Eifersüchtige sein, der ihr den Kontakt zu ihrem Kumpel verbieten will.

Vertrau ihr doch erst mal und schau Dir das ein paar Wochen an. Wenn sonst alles fein ist mit ihr, dann lass ihr die Freundschaft und nörgele nicht daran rum. Momentan kannst Du nur verlieren. Stattdessen gibt es verschiedene Taktiken drum herum, um es ein bissel leichter für Dich zu gestalten: Thema vorerst nicht mehr ansprechen, wenn ihr euch zu dritt seht, kümmer Dich um ihn und lern ihn kennen ( also zieh ihn auf Deine Seite ), koche für ihre Eltern. Verkneif Dir Aussagen wie "ihn kennen Deine Eltern, aber mich nicht" das macht unsexy.

Ich hatte mal einen Freund, der hatte auch so ne beste Freundin. Ich denke schon, dass er irgendwann mal sehr verliebt in sie war und während ihrer gemeinsamen Single Zeit haben sie sich viel Kraft gegeben. Und als ich kam, war ich tierisch eifersüchtig und habe mich oft ziemlich lächerlich gemacht. Dabei hat sich über die Jahre auch die Freundschaft der beiden geändert. Es ist unnötig sich so aufzuregen, ehrlich.

Momentan ist er in vielen Aspekten noch ihre Bezugsperson, weil sie genau weiß, dass sie sich auf ihn verlassen kann. Manches musst Du Dir halt erst noch erarbeiten, das ist doch immer so, wenn man sich neu kennenlernt. Dir gibt sie einen Vertrauensvorschuss und wenn Du damit fein umgehst, nimmt sie beim nächsten Anlass garantiert Dich mit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook