Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist das fair?

Ist das fair?

2. Oktober um 21:37

Hallo zusammen,

mein Freund und ich sind seit über 1 1/2 Jahren zusammen und sind auch sehr glücklich zusammen. Nächstes Jahr wollen wir auch zusammenziehen. Meine Familie hat ihn gern, und seine Familie mag mich. Es würde also eigentlich alles passen.

Letzte Woche am Sonntag hat er dann aus dem nichts mit mir Schluss gemacht. Es war ein sehr großer Schock für mich. Er fühlt sich bei mir nicht mehr wohl und er liebt mich nicht so wie ich ihn liebe. Er hat auch das Gefühl dass er mich nicht das geben kann was ich brauche. Allerdings haben wir an dem Tag (nachdem er gefahren ist) noch miteinander geschrieben. Ich hab gefragt ob es ihm denn wenigstens besser geht, seine Antwort war dass es ihm schlechter geht und dass es sich verdammt falsch anfühlt. Da wir beide auch ins Eishockey gehen (außer ich steht nichts für ihn darüber), war klar dass wir uns noch oft sehen würden. An dem Sonntag war wieder Eishockey. Er hat mich gebeten zu kommen, erst habe ich gezögert aber dann bin ich doch hingefahren (ich habe außerdem einen Freund Geld geschuldet, das wollte ich auch noch weghaben). In der ersten Drittelpause wollte er dann mit mir reden, hat gemeint es tut ihm Leid, dass die Schluss-mach-Sache ein Fehler war. Er wollte mich zurückhaben, hat auch gemeint was er besser machen muss und dass wir an unserer Beziehung arbeiten müssten. Ich war zögerlich, aber hab dann doch "eingewilligt", also sind wir wieder zusammengekommen. Ich habe es auch nicht bereuht und alles ist eigentlich ganz gut gelaufen.

Letzte Woche am Freitag hat er mich gefragt, ob wir am Mittwoch (sprich heute) nach Dresden zum Eishockey fahren und dann bis Freitag bleiben wollen um uns das zweite Spiel anzuschauhen (Wir kommen aus Süddeutschland, also ist das quasi ein Kurzurlaub für uns). Ich konnte nicht fahren weil es von der Arbeit aus nicht gegangen ist und er hat dann nichts mehr dazu gesagt. Vor zwei Tagen hat er mich dann gefragt ob ich was dagegen hätte wenn er hochfährt, er habe das schon seit der Spielplan rausgekommen ist geplant gehabt. Begeistert war ich nicht und ich hab ihm auch gesagt dass ich es für wichtiger halte an der Beziehung zu arbeiten. Ich hab ihm auch oft gesagt dass wenn die Spiele wann anders gewesen wären, hätte ich kein Problem damit gehabt. Der Zeitpunkt war halt schlecht. Irgendwann hab ich unter Tränen gesagt dass er fahren soll, obwohl ich mir damit ins eigene Fleisch schneide. Er hat gemeint dass er nicht fährt, für mich war das Thema dann abgehakt.

Gestern hat er mir geschrieben dass er doch rauffährt. Das war ein Schlag ins Gesicht für mich weil er sich damit fürs Eishockey und gegen mich entschieden hat (so sehe ich das). Wir haben gestern deswegen auch noch gestritten.
Jetzt ist er in Dresden und ich habe wieder einen Streit angefangen. Ich frage mich ständig was die Beziehung für ihn bedeutet bzw was ich für ihn bedeute. Und er weiß was auf dem Spiel steht.
Jetzt meine Frage: Soll ich ihn in Ruhe lassen? Oder darf ich schon mal meine Luft rauslassen (was ich ihm auch gesagt habe was passieren könnte)? Ist das fair was ich gerade mache?
Was haltet ihr davon?

Danke schonmal im Voraus!

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

2. Oktober um 22:45
In Antwort auf irishsheep

Hallo zusammen,

mein Freund und ich sind seit über 1 1/2 Jahren zusammen und sind auch sehr glücklich zusammen. Nächstes Jahr wollen wir auch zusammenziehen. Meine Familie hat ihn gern, und seine Familie mag mich. Es würde also eigentlich alles passen.

Letzte Woche am Sonntag hat er dann aus dem nichts mit mir Schluss gemacht. Es war ein sehr großer Schock für mich. Er fühlt sich bei mir nicht mehr wohl und er liebt mich nicht so wie ich ihn liebe. Er hat auch das Gefühl dass er mich nicht das geben kann was ich brauche. Allerdings haben wir an dem Tag (nachdem er gefahren ist) noch miteinander geschrieben. Ich hab gefragt ob es ihm denn wenigstens besser geht, seine Antwort war dass es ihm schlechter geht und dass es sich verdammt falsch anfühlt.  Da wir beide auch ins Eishockey gehen (außer ich steht nichts für ihn darüber), war klar dass wir uns noch oft sehen würden. An dem Sonntag war wieder Eishockey. Er hat mich gebeten zu kommen, erst habe ich gezögert aber dann bin ich doch hingefahren (ich habe außerdem einen Freund Geld geschuldet, das wollte ich auch noch weghaben). In der ersten Drittelpause wollte er dann mit mir reden, hat gemeint es tut ihm Leid, dass die Schluss-mach-Sache ein Fehler war. Er wollte mich zurückhaben, hat auch gemeint was er besser machen muss und dass wir an unserer Beziehung arbeiten müssten. Ich war zögerlich, aber hab dann doch "eingewilligt", also sind wir wieder zusammengekommen. Ich habe es auch nicht bereuht und alles ist eigentlich ganz gut gelaufen.

Letzte Woche am Freitag hat er mich gefragt, ob wir am Mittwoch (sprich heute) nach Dresden zum Eishockey fahren und dann bis Freitag bleiben wollen um uns das zweite Spiel anzuschauhen (Wir kommen aus Süddeutschland, also ist das quasi ein Kurzurlaub für uns). Ich konnte nicht fahren weil es von der Arbeit aus nicht gegangen ist und er hat dann nichts mehr dazu gesagt. Vor zwei Tagen hat er mich dann gefragt ob ich was dagegen hätte wenn er hochfährt, er habe das schon seit der Spielplan rausgekommen ist geplant gehabt. Begeistert war ich nicht und ich hab ihm auch gesagt dass ich es für wichtiger halte an der Beziehung zu arbeiten. Ich hab ihm auch oft gesagt dass wenn die Spiele wann anders gewesen wären, hätte ich kein Problem damit gehabt. Der Zeitpunkt war halt schlecht. Irgendwann hab ich unter Tränen gesagt dass er fahren soll, obwohl ich mir damit ins eigene Fleisch schneide. Er hat gemeint dass er nicht fährt, für mich war das Thema dann abgehakt.

Gestern hat er mir geschrieben dass er doch rauffährt. Das war ein Schlag ins Gesicht für mich weil er sich damit fürs Eishockey und gegen mich entschieden hat (so sehe ich das). Wir haben gestern deswegen auch noch gestritten. 
Jetzt ist er in Dresden und ich habe wieder einen Streit angefangen. Ich frage mich ständig was die Beziehung für ihn bedeutet bzw was ich für ihn bedeute. Und er weiß was auf dem Spiel steht.
Jetzt meine Frage: Soll ich ihn in Ruhe lassen? Oder darf ich schon mal meine Luft rauslassen (was ich ihm auch gesagt habe was passieren könnte)? Ist das fair was ich gerade mache?
Was haltet ihr davon? 

Danke schonmal im Voraus!

Nun ja... 'Du bleibst jetzt hier, damit wir an unserer Beziehung arbeiten können'... so oder so ähnlich siehst du das.
Einerseits ist dein Anliegen verständlich, weil du ihn nun mal liebst und nicht aufgeben möchtest, andererseits ist eine Beziehung nichts, woran man nach Termin täglich drei bis fünf Stunden arbeiten muss. Arbeit an einer Beziehung geht nicht nach Fahrplan sondern bedarf ner Menge Empathie. 

Ihm war das Eishockey-Event wichtig. Gönn es ihm doch. Die Freiheit und Entfaltung des Partners zu respektieren gehört mit zur 'Beziehungsarbeit'. Lass ihn sich doch wohlfühlen und schau du, dass du dich auch wohlfühlst.
Dieses Wohlfühlen solltest du allerdings nicht von seinem Tun abhängig machen, denn dann hast du dieses 'an einer Beziehung arbeiten' nicht wirklich verstanden.
Letztlich bedeutet Beziehungsarbeit, dass beide sich dem anderen zur Liebe nicht einschränken müssen sondern jeder tun kann was er möchte. Wichtig ist, dass man weiß, dass man sich hat und sich immer in der Mitte wiedertrifft. 

Gefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 21:49

Wenn du das Bedürfnis hast, über eure Beziehung zu reden, würde ich das auf die Zeit nach seiner Rückkehr verschieben. Eine Streit über WA/Facetime etc., wenn er gerade im Kurzurlaub ist, würde wahrscheinlich selbst den geduldigsten Menschen auf die Probe stellen.

Nimm dir die Zeit, um durchzuatmen.  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 21:57
In Antwort auf irishsheep

Hallo zusammen,

mein Freund und ich sind seit über 1 1/2 Jahren zusammen und sind auch sehr glücklich zusammen. Nächstes Jahr wollen wir auch zusammenziehen. Meine Familie hat ihn gern, und seine Familie mag mich. Es würde also eigentlich alles passen.

Letzte Woche am Sonntag hat er dann aus dem nichts mit mir Schluss gemacht. Es war ein sehr großer Schock für mich. Er fühlt sich bei mir nicht mehr wohl und er liebt mich nicht so wie ich ihn liebe. Er hat auch das Gefühl dass er mich nicht das geben kann was ich brauche. Allerdings haben wir an dem Tag (nachdem er gefahren ist) noch miteinander geschrieben. Ich hab gefragt ob es ihm denn wenigstens besser geht, seine Antwort war dass es ihm schlechter geht und dass es sich verdammt falsch anfühlt.  Da wir beide auch ins Eishockey gehen (außer ich steht nichts für ihn darüber), war klar dass wir uns noch oft sehen würden. An dem Sonntag war wieder Eishockey. Er hat mich gebeten zu kommen, erst habe ich gezögert aber dann bin ich doch hingefahren (ich habe außerdem einen Freund Geld geschuldet, das wollte ich auch noch weghaben). In der ersten Drittelpause wollte er dann mit mir reden, hat gemeint es tut ihm Leid, dass die Schluss-mach-Sache ein Fehler war. Er wollte mich zurückhaben, hat auch gemeint was er besser machen muss und dass wir an unserer Beziehung arbeiten müssten. Ich war zögerlich, aber hab dann doch "eingewilligt", also sind wir wieder zusammengekommen. Ich habe es auch nicht bereuht und alles ist eigentlich ganz gut gelaufen.

Letzte Woche am Freitag hat er mich gefragt, ob wir am Mittwoch (sprich heute) nach Dresden zum Eishockey fahren und dann bis Freitag bleiben wollen um uns das zweite Spiel anzuschauhen (Wir kommen aus Süddeutschland, also ist das quasi ein Kurzurlaub für uns). Ich konnte nicht fahren weil es von der Arbeit aus nicht gegangen ist und er hat dann nichts mehr dazu gesagt. Vor zwei Tagen hat er mich dann gefragt ob ich was dagegen hätte wenn er hochfährt, er habe das schon seit der Spielplan rausgekommen ist geplant gehabt. Begeistert war ich nicht und ich hab ihm auch gesagt dass ich es für wichtiger halte an der Beziehung zu arbeiten. Ich hab ihm auch oft gesagt dass wenn die Spiele wann anders gewesen wären, hätte ich kein Problem damit gehabt. Der Zeitpunkt war halt schlecht. Irgendwann hab ich unter Tränen gesagt dass er fahren soll, obwohl ich mir damit ins eigene Fleisch schneide. Er hat gemeint dass er nicht fährt, für mich war das Thema dann abgehakt.

Gestern hat er mir geschrieben dass er doch rauffährt. Das war ein Schlag ins Gesicht für mich weil er sich damit fürs Eishockey und gegen mich entschieden hat (so sehe ich das). Wir haben gestern deswegen auch noch gestritten. 
Jetzt ist er in Dresden und ich habe wieder einen Streit angefangen. Ich frage mich ständig was die Beziehung für ihn bedeutet bzw was ich für ihn bedeute. Und er weiß was auf dem Spiel steht.
Jetzt meine Frage: Soll ich ihn in Ruhe lassen? Oder darf ich schon mal meine Luft rauslassen (was ich ihm auch gesagt habe was passieren könnte)? Ist das fair was ich gerade mache?
Was haltet ihr davon? 

Danke schonmal im Voraus!

Das liest sich so, als ob er nicht weiß, was er will. Erst macht er Schluss, dann tut es ihm leid und er bleibt bei dir. Dir geht es nicht gut, signalisierst ihm, dass du dir Zeit mit ihm wünschst, um an eurer Beziehung zu arbeiten. Er sagt euch zuliebe das Spiel ab und fährt dann doch. Klar, dass dich sauer macht, aber jetzt während des Spiels bringt dir ein Streit nichts, wenn er eh nicht da ist.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 22:10
In Antwort auf irishsheep

Hallo zusammen,

mein Freund und ich sind seit über 1 1/2 Jahren zusammen und sind auch sehr glücklich zusammen. Nächstes Jahr wollen wir auch zusammenziehen. Meine Familie hat ihn gern, und seine Familie mag mich. Es würde also eigentlich alles passen.

Letzte Woche am Sonntag hat er dann aus dem nichts mit mir Schluss gemacht. Es war ein sehr großer Schock für mich. Er fühlt sich bei mir nicht mehr wohl und er liebt mich nicht so wie ich ihn liebe. Er hat auch das Gefühl dass er mich nicht das geben kann was ich brauche. Allerdings haben wir an dem Tag (nachdem er gefahren ist) noch miteinander geschrieben. Ich hab gefragt ob es ihm denn wenigstens besser geht, seine Antwort war dass es ihm schlechter geht und dass es sich verdammt falsch anfühlt.  Da wir beide auch ins Eishockey gehen (außer ich steht nichts für ihn darüber), war klar dass wir uns noch oft sehen würden. An dem Sonntag war wieder Eishockey. Er hat mich gebeten zu kommen, erst habe ich gezögert aber dann bin ich doch hingefahren (ich habe außerdem einen Freund Geld geschuldet, das wollte ich auch noch weghaben). In der ersten Drittelpause wollte er dann mit mir reden, hat gemeint es tut ihm Leid, dass die Schluss-mach-Sache ein Fehler war. Er wollte mich zurückhaben, hat auch gemeint was er besser machen muss und dass wir an unserer Beziehung arbeiten müssten. Ich war zögerlich, aber hab dann doch "eingewilligt", also sind wir wieder zusammengekommen. Ich habe es auch nicht bereuht und alles ist eigentlich ganz gut gelaufen.

Letzte Woche am Freitag hat er mich gefragt, ob wir am Mittwoch (sprich heute) nach Dresden zum Eishockey fahren und dann bis Freitag bleiben wollen um uns das zweite Spiel anzuschauhen (Wir kommen aus Süddeutschland, also ist das quasi ein Kurzurlaub für uns). Ich konnte nicht fahren weil es von der Arbeit aus nicht gegangen ist und er hat dann nichts mehr dazu gesagt. Vor zwei Tagen hat er mich dann gefragt ob ich was dagegen hätte wenn er hochfährt, er habe das schon seit der Spielplan rausgekommen ist geplant gehabt. Begeistert war ich nicht und ich hab ihm auch gesagt dass ich es für wichtiger halte an der Beziehung zu arbeiten. Ich hab ihm auch oft gesagt dass wenn die Spiele wann anders gewesen wären, hätte ich kein Problem damit gehabt. Der Zeitpunkt war halt schlecht. Irgendwann hab ich unter Tränen gesagt dass er fahren soll, obwohl ich mir damit ins eigene Fleisch schneide. Er hat gemeint dass er nicht fährt, für mich war das Thema dann abgehakt.

Gestern hat er mir geschrieben dass er doch rauffährt. Das war ein Schlag ins Gesicht für mich weil er sich damit fürs Eishockey und gegen mich entschieden hat (so sehe ich das). Wir haben gestern deswegen auch noch gestritten. 
Jetzt ist er in Dresden und ich habe wieder einen Streit angefangen. Ich frage mich ständig was die Beziehung für ihn bedeutet bzw was ich für ihn bedeute. Und er weiß was auf dem Spiel steht.
Jetzt meine Frage: Soll ich ihn in Ruhe lassen? Oder darf ich schon mal meine Luft rauslassen (was ich ihm auch gesagt habe was passieren könnte)? Ist das fair was ich gerade mache?
Was haltet ihr davon? 

Danke schonmal im Voraus!

Du klammerst, wenn du ihm nun die Reise nicht gönnst. Warum gönnst du ihm die Reise nicht? Darf er jetzt nicht mehr ohne dich weg?  Die Kurzreise hat mit eurem Streit bzw. seinen vorhergehenden Aktionen und Überlegungen nichts zu tun. Oder gehst du davon aus, dass er deine Nähe nicht mehr mag? Wenn dem so wäre, wäre der Versuch deinerseits zu Klammern und kontrollieren zielsicher  kontraproduktiv. 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 22:45
In Antwort auf irishsheep

Hallo zusammen,

mein Freund und ich sind seit über 1 1/2 Jahren zusammen und sind auch sehr glücklich zusammen. Nächstes Jahr wollen wir auch zusammenziehen. Meine Familie hat ihn gern, und seine Familie mag mich. Es würde also eigentlich alles passen.

Letzte Woche am Sonntag hat er dann aus dem nichts mit mir Schluss gemacht. Es war ein sehr großer Schock für mich. Er fühlt sich bei mir nicht mehr wohl und er liebt mich nicht so wie ich ihn liebe. Er hat auch das Gefühl dass er mich nicht das geben kann was ich brauche. Allerdings haben wir an dem Tag (nachdem er gefahren ist) noch miteinander geschrieben. Ich hab gefragt ob es ihm denn wenigstens besser geht, seine Antwort war dass es ihm schlechter geht und dass es sich verdammt falsch anfühlt.  Da wir beide auch ins Eishockey gehen (außer ich steht nichts für ihn darüber), war klar dass wir uns noch oft sehen würden. An dem Sonntag war wieder Eishockey. Er hat mich gebeten zu kommen, erst habe ich gezögert aber dann bin ich doch hingefahren (ich habe außerdem einen Freund Geld geschuldet, das wollte ich auch noch weghaben). In der ersten Drittelpause wollte er dann mit mir reden, hat gemeint es tut ihm Leid, dass die Schluss-mach-Sache ein Fehler war. Er wollte mich zurückhaben, hat auch gemeint was er besser machen muss und dass wir an unserer Beziehung arbeiten müssten. Ich war zögerlich, aber hab dann doch "eingewilligt", also sind wir wieder zusammengekommen. Ich habe es auch nicht bereuht und alles ist eigentlich ganz gut gelaufen.

Letzte Woche am Freitag hat er mich gefragt, ob wir am Mittwoch (sprich heute) nach Dresden zum Eishockey fahren und dann bis Freitag bleiben wollen um uns das zweite Spiel anzuschauhen (Wir kommen aus Süddeutschland, also ist das quasi ein Kurzurlaub für uns). Ich konnte nicht fahren weil es von der Arbeit aus nicht gegangen ist und er hat dann nichts mehr dazu gesagt. Vor zwei Tagen hat er mich dann gefragt ob ich was dagegen hätte wenn er hochfährt, er habe das schon seit der Spielplan rausgekommen ist geplant gehabt. Begeistert war ich nicht und ich hab ihm auch gesagt dass ich es für wichtiger halte an der Beziehung zu arbeiten. Ich hab ihm auch oft gesagt dass wenn die Spiele wann anders gewesen wären, hätte ich kein Problem damit gehabt. Der Zeitpunkt war halt schlecht. Irgendwann hab ich unter Tränen gesagt dass er fahren soll, obwohl ich mir damit ins eigene Fleisch schneide. Er hat gemeint dass er nicht fährt, für mich war das Thema dann abgehakt.

Gestern hat er mir geschrieben dass er doch rauffährt. Das war ein Schlag ins Gesicht für mich weil er sich damit fürs Eishockey und gegen mich entschieden hat (so sehe ich das). Wir haben gestern deswegen auch noch gestritten. 
Jetzt ist er in Dresden und ich habe wieder einen Streit angefangen. Ich frage mich ständig was die Beziehung für ihn bedeutet bzw was ich für ihn bedeute. Und er weiß was auf dem Spiel steht.
Jetzt meine Frage: Soll ich ihn in Ruhe lassen? Oder darf ich schon mal meine Luft rauslassen (was ich ihm auch gesagt habe was passieren könnte)? Ist das fair was ich gerade mache?
Was haltet ihr davon? 

Danke schonmal im Voraus!

Nun ja... 'Du bleibst jetzt hier, damit wir an unserer Beziehung arbeiten können'... so oder so ähnlich siehst du das.
Einerseits ist dein Anliegen verständlich, weil du ihn nun mal liebst und nicht aufgeben möchtest, andererseits ist eine Beziehung nichts, woran man nach Termin täglich drei bis fünf Stunden arbeiten muss. Arbeit an einer Beziehung geht nicht nach Fahrplan sondern bedarf ner Menge Empathie. 

Ihm war das Eishockey-Event wichtig. Gönn es ihm doch. Die Freiheit und Entfaltung des Partners zu respektieren gehört mit zur 'Beziehungsarbeit'. Lass ihn sich doch wohlfühlen und schau du, dass du dich auch wohlfühlst.
Dieses Wohlfühlen solltest du allerdings nicht von seinem Tun abhängig machen, denn dann hast du dieses 'an einer Beziehung arbeiten' nicht wirklich verstanden.
Letztlich bedeutet Beziehungsarbeit, dass beide sich dem anderen zur Liebe nicht einschränken müssen sondern jeder tun kann was er möchte. Wichtig ist, dass man weiß, dass man sich hat und sich immer in der Mitte wiedertrifft. 

Gefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 23:45

Schwierig, wirklich schwierig.

Einerseits kann ich verstehen, dass er gefahren ist, da er das schon vor euren Problemen geplant hatte aber Andererseits kann ich auch dich verstehen, da es nun wichtig ist an der Beziehung zu arbeiten. Das Ganze bekommt auch noch mehr Gewicht, da er ja sogar zusagte bei dir zu bleiben und sich dann doch wieder umentschieden hat. Genau deswegen kann ich dich eher verstehen als ihn, denn hätte er nicht erst so ein Hin und Her veranstaltet wäre es vermutlich auch für dich weniger schlimm, dass er gefahren ist.

Rede mit ihm drüber sobald er wieder da ist. Ihr solltet auch klären warum er die Beziehung beendet hatte und dann doch wieder mit dir zusammen sein wollte. Wie du schon geschrieben hast, ihr müsst an der Beziehung arbeiten, denn irgendwas muss schiefgelaufen sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 9:07

gut dass er gefahren ist und es sich nicht verbieten lässt!

sowas geht gar nicht!

vermutlich warst du früher auch so klammernd... könnte ein grund für die trennung sein

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen