Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist das Eifersucht oder was?

Ist das Eifersucht oder was?

14. Oktober 2012 um 19:34

Hallo,
das ist mein erster Beitrag hier, vielleicht kann mir jemand helfen.
Ich bin Deutsche, mit einem Türken verheiratet und habe Zwillinge, die 8 sind. Mein Mann ist Atheist. Unsere Beziehung ist nicht romantisch, er ist sein Sachmensch, ich denke auch, er hat das Asperger Syndrom. Wir leben seit Jahren nur noch als Freunde zusammen. Hängen aber trotzdem irgendwie aneinander. Klar, nach 15 Jahren. Er ist damals wegen mir nach Deutschland gekommen, seine Familie ist in der Türkei.
Vor zweieinhalb Jahren habe ich mich nun in einen Marokkaner verliebt. Er ist sehr religiös. Freundschaft zwischen Mann und Frau geht gar nicht. Trotzdem haben wir uns gut kennengelernt. Vor 2 Jahren bin ich auch zum Islam konvertiert. Wir waren lange Zeit nur Bruder und Schwester, aber er wußte, dass ich ihn liebe. Habe alles für ihn getan. Kochen, einkaufen, aufräumen, Uni-Arbeiten usw. Seit 10 Monaten haben wir jetzt eine Beziehung (ohne S...). Wir wollen heiraten. Er will mich, obwohl ich verheiratet bin und 2 Kinder habe. Er hat mich zu seiner Schwester nach Frankreich geschickt, damit ich die Familie kennenlerne. Mit seiner Mutter in Marokko hab ich schon telefoniert. Sie hat mir Sachen aus Mekka von der Umrah mitgebracht. Die Familie akzeptiert mich. Es ist schwer für mich, die Sache mit der Scheidung. Aber ich habe es immerhin meinem Nochmann gesagt, dass ich die Scheidung will und zwischen uns geht seit Jahren gar nichts mehr. Für den Marokkaner tue ich wie gesagt immer noch alles. Er sagt, was er will und er kriegt es. Ich verstehe, dass er ungeduldig ist wegen der Scheidung. Aber die Sache kommt ins Rollen. Und er bekommt wirklich alles von mir, was er nur will. Vielleicht ist das das Problem. Er wollte meine Katze. Ich hab eine Katze, seit 12 Jahren, reine Hauskatze. Sie ist auf mich fixiert. Aus dem Tierheim kam sie. Sie läßt nur mich in ihre Nähe. Aber ich hab sie lieb. Sie ist meine Katze, auch wenn sie aufs Sofa pinkelt usw. Gerne habe ich sie ihm gezeigt, als er sie sehen wollte. Nur, dass er damit nicht umgehen kann, dass sie ihn anfaucht. Das macht sie mit allen. Sie ist scheu. Sie macht das aus Angst. Immer wieder musste ich sie mitbringen und immer wieder ärgert und quält er sie. Im Moment ist sie seit 1 Woche bei ihm und bekommt kein Futter, damit sie betteln kommt und ihn nicht anfaucht. Mir tut das unendlich weh. Ich hasse mich dafür, dass ich das zulasse. Ich habe alles mögliche versucht. Nein gesagt, gebettelt, geweint usw. Es ist wirklich so ein Kampf, entweder er oder die Katze. Ich will die Beziehung nicht aufs Spiel setzen wegen einer Katze. Auch wenn ich so sehr an ihr hänge. Aber es ist falsch, was er macht. Ein Muslim darf kein Tier quälen. Er ist sehr gläubig. Wie kann er das tun? Ich verstehe das nicht. Ich fühle mich sooooooo mies, wie man sich nur fühlen kann, hasse mich, dass ich sowas zulasse. Warum ist das so?
LG Kediler

Mehr lesen

14. Oktober 2012 um 19:40



mehr fällt mir dazu echt nicht ein !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2012 um 19:51


"Ich will die Beziehung nicht aufs Spiel setzen wegen einer Katze. Auch wenn ich so sehr an ihr hänge."
NUR eine Katze????????

*ironiean* da sind wir aber erleichtert, dass e nicht NUR die Kinder sind ... *ironieaus*


Viel *Glück* mit diesem Sadisten, der sich *Moslem* nennt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2012 um 20:01

Pfuiiiii mich packt grad die wut
Wozu tust du alles für diesen mann, was gibt er dir?

Bahhh ich lese aus deinem text nur raus dass er nur nimmt und verlangt und du springst und gibst!!

Und dass mit der katze, ist doch sche..egal ob er religiös ist oder nicht, ein tier quält man nicht, das hat was mit menschlichkeit zu tun!!

Eifersucht? Auf ne katze?
Was ist irgendwann mit deinen kindern, was wenn die ihm nicht leiden können oder sich mal was nicht sagen lassen von ihm?? Sperrt er sie dann in ein keller und lässt sie ebenso hungern?

Also nichts gegen dich!! Ich bin um einiges jünger als du, aber unter liebe versteh ich da was ganz anderes...

Ich denke du suchst nach liebe, die es bei dir und deinen mann schon länger nicht gibt, beim falschen mann!

Ich würde dir ans herz legen deinen text nochmal zu lesen, echt traurig, hol deine katze zurück und schenke ihr die paar jährchen die sie nich hat ein schönes leben

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2012 um 20:06

Ich bin nicht naiv
ich weiß, es ist falsch und ich weiß, es ist fast hörig. Und das ist Mist. Mir gehts auch wirklich miserabel damit.
Aber man darf nicht nur alles schwarz oder weiß sehen. Diese Sache mit der Katze ist FURCHTBAR und lässt mich an allem zweifeln, aber das ist nicht das einzige. Diese Beziehung hat auch gutes und ich glaube auch an unsere Liebe. Wenn er IMMER so ein Mensch wäre, hätte ich mich nicht verliebt.
Ich habe gehofft, dass mir jemand erklären kann, WARUM er das macht. Eifersucht? Oder weil ich nicht geschieden bin? Oder was?
Es ist für mich gerade sehr sehr schwer und ich habe alles mögliche versucht, dass die Katze das nicht mitmachen muss, aber es ist entweder Katze oder er. Er sagt er will ihr nicht schaden, sondern sie erziehen und ich solle ihm vertrauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2012 um 20:23

Das ist ein Sadist !
Und für so Einen willst du die Beine breitmachen ?

Bei deiner psychichen Labilität wird das ganz Böse ausgehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2012 um 20:26
In Antwort auf sunnyday1231

Das ist ein Sadist !
Und für so Einen willst du die Beine breitmachen ?

Bei deiner psychichen Labilität wird das ganz Böse ausgehen.

Psychischen .....
So stelle ich mir di Fälle bei RTL vor !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2012 um 20:33
In Antwort auf arian_11860018

Ich bin nicht naiv
ich weiß, es ist falsch und ich weiß, es ist fast hörig. Und das ist Mist. Mir gehts auch wirklich miserabel damit.
Aber man darf nicht nur alles schwarz oder weiß sehen. Diese Sache mit der Katze ist FURCHTBAR und lässt mich an allem zweifeln, aber das ist nicht das einzige. Diese Beziehung hat auch gutes und ich glaube auch an unsere Liebe. Wenn er IMMER so ein Mensch wäre, hätte ich mich nicht verliebt.
Ich habe gehofft, dass mir jemand erklären kann, WARUM er das macht. Eifersucht? Oder weil ich nicht geschieden bin? Oder was?
Es ist für mich gerade sehr sehr schwer und ich habe alles mögliche versucht, dass die Katze das nicht mitmachen muss, aber es ist entweder Katze oder er. Er sagt er will ihr nicht schaden, sondern sie erziehen und ich solle ihm vertrauen.

Hahahahaha
Bei DIR klappt es ja mit seiner sadistischen Erziehung durch Entbehrungen.

Deine Katze hat mehr Verstand als du.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2012 um 20:47
In Antwort auf arian_11860018

Ich bin nicht naiv
ich weiß, es ist falsch und ich weiß, es ist fast hörig. Und das ist Mist. Mir gehts auch wirklich miserabel damit.
Aber man darf nicht nur alles schwarz oder weiß sehen. Diese Sache mit der Katze ist FURCHTBAR und lässt mich an allem zweifeln, aber das ist nicht das einzige. Diese Beziehung hat auch gutes und ich glaube auch an unsere Liebe. Wenn er IMMER so ein Mensch wäre, hätte ich mich nicht verliebt.
Ich habe gehofft, dass mir jemand erklären kann, WARUM er das macht. Eifersucht? Oder weil ich nicht geschieden bin? Oder was?
Es ist für mich gerade sehr sehr schwer und ich habe alles mögliche versucht, dass die Katze das nicht mitmachen muss, aber es ist entweder Katze oder er. Er sagt er will ihr nicht schaden, sondern sie erziehen und ich solle ihm vertrauen.


zu deinem Zitat > Der Kinderschänder Detroux hatte auch eine *liebende* Frau, die er *liebte*, wie auch andere Sadisten auf dieser Erde
Als nächstes darf er wohl Deine Kinder erziehen?
Nicht nur er ist krank, Du bist es auch

*Ich bin nicht naiv
von:kediler
ich weiß, es ist falsch und ich weiß, es ist fast hörig. Und das ist Mist. Mir gehts auch wirklich miserabel damit.
Aber man darf nicht nur alles schwarz oder weiß sehen. Diese Sache mit der Katze ist FURCHTBAR und lässt mich an allem zweifeln, aber das ist nicht das einzige. Diese Beziehung hat auch gutes und ich glaube auch an unsere Liebe. Wenn er IMMER so ein Mensch wäre, hätte ich mich nicht verliebt.
Ich habe gehofft, dass mir jemand erklären kann, WARUM er das macht. Eifersucht? Oder weil ich nicht geschieden bin? Oder was?
Es ist für mich gerade sehr sehr schwer und ich habe alles mögliche versucht, dass die Katze das nicht mitmachen muss, aber es ist entweder Katze oder er. Er sagt er will ihr nicht schaden, sondern sie erziehen und ich solle ihm vertrauen.*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2012 um 21:37

Sorry du machst ihm Vorwürfe
dass er als Muslim keine Tiere quälen darf, aber er ist scheinbar so emotional gestört, dass er das Unrecht nicht erkennt. Du bist selber Muslima, du müsstest die Katze retten und die Katze ihm nicht überlassen. Wie kannst du das machen, du weißt, was sie früher alles erlebt hat und lieferst ihm sie aus.

Dein Beten hilft dir nichts, wenn du eine Katze einem Tierquäler auslieferst, bloß weil du ihn liebst.

Übrigens haben Mörder früher zuerst Tiere gequält und getötet, bevor sie Menschen getötet haben.

An deiner Stelle würde ich mich von meinen Mann scheiden lassen, wenn du ihn nicht mehr liebst, aber diesen Psychopathen von Marokkaner würde ich in den Wind schießen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2012 um 21:51
In Antwort auf arian_11860018

Ich bin nicht naiv
ich weiß, es ist falsch und ich weiß, es ist fast hörig. Und das ist Mist. Mir gehts auch wirklich miserabel damit.
Aber man darf nicht nur alles schwarz oder weiß sehen. Diese Sache mit der Katze ist FURCHTBAR und lässt mich an allem zweifeln, aber das ist nicht das einzige. Diese Beziehung hat auch gutes und ich glaube auch an unsere Liebe. Wenn er IMMER so ein Mensch wäre, hätte ich mich nicht verliebt.
Ich habe gehofft, dass mir jemand erklären kann, WARUM er das macht. Eifersucht? Oder weil ich nicht geschieden bin? Oder was?
Es ist für mich gerade sehr sehr schwer und ich habe alles mögliche versucht, dass die Katze das nicht mitmachen muss, aber es ist entweder Katze oder er. Er sagt er will ihr nicht schaden, sondern sie erziehen und ich solle ihm vertrauen.

Du hast zwei Kinder
die 8 Jahre alt sind und du weißt noch immer nicht, dass sich Menschen am Anfang einer Beziehung fast immer verstellen. Wenn man einen Menschen für sich gewinnen will, dann macht man erst einmal alles für ihn, später zeigt man dann sein wahres Gesicht, wenn man sich des Anderen sicher ist.

Klar, er wird nicht nur ein Monster sein, wahrscheinlich ist er selber eine gequälte Seele. Aber man ist nicht nur Opfer, sondern auch Täter. Beide Anteile stecken in jedem Menschen. Es kommt darauf an, wie weit man seine Wut und Aggression unter Kontrolle hat und man sieht, dass er dazu nicht in der Lage ist, da er Tiere quält. Meinst du, er hätte Respekt vor kleinen Kindern, wenn er erst einmal ihr Stiefvater ist? Bestimmt nicht, wie viele Kinder werden weltweit täglich körperlich mißhandelt und deren Eltern sind gegenüber ihren Partner nicht so aggressiv, aber Kinder gelten als schwächer, viele Erwachsene sehen sie als ihr Eigentum und ich wette mit dir, wenn du erst richtig mit ihm verheiratet bist, dann kommt das Böse erwachen. An deiner Stelle würde ich deine Kinder zu deinem Ex schicken, wenn du schon diesen Psychopath heiraten willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2012 um 22:54

Das ist krank
Du willst wissen warum er das macht?

1. Er will gucken wie weit du für ihn gehen würdest

2. Er hat einfach Lust das Tier zu quälen

Was ist mit deinen Kindern?
Werdet ihr zusammenziehen nach der Scheidung? was ist wenn er deine Kinder auch quält wenn du mal nicht da bist??? Überleg doch mal! Das bleibt nicht "nur" bei der Katze!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 2:07


ich wollte ja eigentlich nichts dazu schreiben,aber kann es wegen der katze dann doch nicht lassen. eine katze fasst erst vertrauen ,wenn man sie regelmässig füttert und sie nicht auch noch absichtlich verschreckt, dauert aber seine zeit.
vielleicht solltest du ihm ein katzenbuch kaufen...
und weiter solltest du diese beziehung gut überdenken.
hm , ich komm wieder zurück zur katze... hol sie da bitte schnell raus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 10:46
In Antwort auf sunnyday1231

Hahahahaha
Bei DIR klappt es ja mit seiner sadistischen Erziehung durch Entbehrungen.

Deine Katze hat mehr Verstand als du.

Hallo liebe schwester
Salam liebe schwester
Ich habe deine geschichte gelesen.

1.eine katze ist erlaubt im Islam hunde dafür nicht.(lese den quran dort steht alles ganz genau warum und weshalb)
2.dein marokkaner sollte jedoch keine beziehung mit dir führen da du noch verheiratet bist und du solltest 3 monate deine menstruation abwarten.
Wen er so gläubig ist müss er das wissen weil alles ander ist nicht korekt.
Frag ihn mal was er dazu meint.
3.Ich verstehe immer mehr das die deutschen schweizer östreicher italiener spanier u.n.s.w
Probleme gaben mit muslimen!!!!
Weil dieses verhalten das dieser mensch wieder einmal zeigt ist gewalt!!!
Und das ust zum kukuk nochmal nicht erlaubt!!!!!
Unser prophet hat gewalt nicht zugelassen und wen es passiert ist hat er duas gemacht für diese leute!
Das selbe solltest du auch machen!!!
Der man hat nicht das recht die frau zu behandeln wie seine Dinerin das muss er dich wissen!!!
Frag ihn mal was er so weiss über den Islam!!
Vieles ist mit tradion und mentalität verbunden doch nicht mit islam!
3.Wende dich an deine schwrstern und brüder an.
Die türken araber deutsche schweizer die zum islam konvertiert sind helfen dir wen sie sich auch!!
Denke an deine kinder denke an dich als mensch,du bist doch kein ping pong ball!
4.Du sollst dich umbedingt informieren über deine rechte als frau!
Du hast viele rechte als frau.
Das ist ein tybusches verhaltensmuster und er nutzt das aus.
Wen du fragen hadt frag ruhig nach.
Ma'salama summer alias noura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 11:03
In Antwort auf timur_12729619

Hallo liebe schwester
Salam liebe schwester
Ich habe deine geschichte gelesen.

1.eine katze ist erlaubt im Islam hunde dafür nicht.(lese den quran dort steht alles ganz genau warum und weshalb)
2.dein marokkaner sollte jedoch keine beziehung mit dir führen da du noch verheiratet bist und du solltest 3 monate deine menstruation abwarten.
Wen er so gläubig ist müss er das wissen weil alles ander ist nicht korekt.
Frag ihn mal was er dazu meint.
3.Ich verstehe immer mehr das die deutschen schweizer östreicher italiener spanier u.n.s.w
Probleme gaben mit muslimen!!!!
Weil dieses verhalten das dieser mensch wieder einmal zeigt ist gewalt!!!
Und das ust zum kukuk nochmal nicht erlaubt!!!!!
Unser prophet hat gewalt nicht zugelassen und wen es passiert ist hat er duas gemacht für diese leute!
Das selbe solltest du auch machen!!!
Der man hat nicht das recht die frau zu behandeln wie seine Dinerin das muss er dich wissen!!!
Frag ihn mal was er so weiss über den Islam!!
Vieles ist mit tradion und mentalität verbunden doch nicht mit islam!
3.Wende dich an deine schwrstern und brüder an.
Die türken araber deutsche schweizer die zum islam konvertiert sind helfen dir wen sie sich auch!!
Denke an deine kinder denke an dich als mensch,du bist doch kein ping pong ball!
4.Du sollst dich umbedingt informieren über deine rechte als frau!
Du hast viele rechte als frau.
Das ist ein tybusches verhaltensmuster und er nutzt das aus.
Wen du fragen hadt frag ruhig nach.
Ma'salama summer alias noura

Noch was
Sorry wegen den schreibfehler doch mein handy will nicht so wie ich will.

Nochmals zu diesem thema.
Ich stamme selber aus der arabischen kultur aihamduillah.
Doch ein araber würde das nie und niemer mit seiner frau machen als arabische frau schon gar nicht!
Glaube mir ich selber habe so manches an schicksal gesehen was ich selber als praktiezirende muslima nicht verantworten kann und will.
Nehme duese feedbaks alle sehr ernst weil viele haben dieselbe meinung und recht!
Wen man verliebt ist will man das nicht hören doch insha'allah wird ein guter mensch für dich kommen der dich und deine kinder schäzt!!

Ziehe einen schluss strich,lass dich zuerst mal scheiden,wen das dein richtiger weg ist wirst du unterstüzt.
Bleib ein paar monate alleine mit deinen kindern und fange ein neues leben an insh'allah nur so kommt ihr zur ruhe!!!
Nur liebe schwester wünsche ich dir viel kraft.
Ma'salama summer alias noura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 11:19

Hörig
du bist diesem Mann hörig... tust was er will. Was er mit Dir macht ist nicht nicht Islamisch.
Im Islam gehen die Menschen respektvoll miteinander um. Man nimmt Rücksicht aufeinander.
Hast Du ihn schon mal beten sehen? Ich hab inzwischen einige Erfahrung mit Moslems. Aber was bei Dir abgeht geht für mich in den Extremismus. Und Du lässt es zu.

Er dressiert DICH um zu sehen wie weit Du gehst für ihn. Wenn Du Deine Katze liebst... dann hol die sofort zurück und lass den Kerl gehen.

Für DICH... geh so schnell wie möglich in eine Therapie damit Du da raus kommst.

Erst ist es die Katze, dann die Kinder und am Schluss kommst Du dran. Und Du entschuldigst es dann auch noch.

Renn und servier den Mann ab. Du findest auch noch was viel besseres. Was er mit Dir macht hat nichts mit Liebe zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 14:12
In Antwort auf timur_12729619

Noch was
Sorry wegen den schreibfehler doch mein handy will nicht so wie ich will.

Nochmals zu diesem thema.
Ich stamme selber aus der arabischen kultur aihamduillah.
Doch ein araber würde das nie und niemer mit seiner frau machen als arabische frau schon gar nicht!
Glaube mir ich selber habe so manches an schicksal gesehen was ich selber als praktiezirende muslima nicht verantworten kann und will.
Nehme duese feedbaks alle sehr ernst weil viele haben dieselbe meinung und recht!
Wen man verliebt ist will man das nicht hören doch insha'allah wird ein guter mensch für dich kommen der dich und deine kinder schäzt!!

Ziehe einen schluss strich,lass dich zuerst mal scheiden,wen das dein richtiger weg ist wirst du unterstüzt.
Bleib ein paar monate alleine mit deinen kindern und fange ein neues leben an insh'allah nur so kommt ihr zur ruhe!!!
Nur liebe schwester wünsche ich dir viel kraft.
Ma'salama summer alias noura

Heute
Danke liebe Schwester,
ich weiß das alles und er weiß es auch. Ich hab ihn an den Hadith erinnert, in dem eine Frau in die Hölle kam, weil sie die Katze hat verhungern lassen.
Er sagt mir, er erziehe sie, passe aber auf, dass ihr nichts schlimmes geschieht, weil er Angst vor unserem Herrn hat.
Übrigens habe ich die Katze keine Woche hungern lassen, sondern ihr sozusagen heimlich Futter zukommen lassen. Anders hätte ich das auch nicht ausgehalten. Und heute hat er ihr Katzenfutter gegeben und sie hat gefressen, was immer nur reinging. Und die ist noch gut drauf, läuft rum, schnurrt (bei mir) und faucht (bei ihm). Meine Katze faucht alle Menschen an außer mir. Sie ist schon ziemlich schwierig. Aber hamdolillah es geht ihr gut und sie ist satt.
Was das andere angeht, ja ich weiß was dieser Mann macht ist nicht gut für mich. Und ich habe auch den Gedanken, was ist, wenn er die Kinder so behandelt. Ich weiß auch nicht, ob es richtig ist, mich scheiden zu lassen. Zwar liebe ich meinen Nochmann nicht mehr, aber wir sind Freunde und somit haben die Kinder eine Familie. Ich hab auch schon daran gedacht, einfach nur ich und die Kinder (und die KAtze) neu anzufangen. Im Moment suche ich Arbeit. Den ich will von keinem abhängig sein. Ich schreibe gerade meine Masterarbeit und dann kann ich arbeiten und bin unabhängig. Ich bin in einem ziemlichen Dilemma und die Katze hat es auf die Spitze gebracht. Ich liebe Tiere sehr, bin mit Tieren aufgewachsen, muss jede Katze auf der Straße anlocken und streicheln und dieses Verhalten einem Tier gegenüber ist für mich schon krass. Ich habe auch dagegen gekämpft so dass um ein HAar die Beziehung zerbrochen wäre. Aber letztendlich, ich liebe ihn und es gibt genug positives.
Immerhin ist die Katze satt, spaziert hier rum und schnurrt,. alhamdolillah.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2012 um 1:34

Wallah..
Das geht nicht! Wie kannst du nur sowas zulassen????? Haram sage ich nur! Er ist psychisch krank! Du hast eine Verantwortung, du bist Mutter, Finger weg von so einem Mensch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2012 um 11:39

Bullshit!
Was man so alles ausdenken muss, um Aufmerksamkeit zu bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2012 um 16:07

Heuchler
Ich bin aus tunesien und wo soll der bitte religiös sein, wenn er eine beziehung zu einer VERHEIRATETEN frau pflegt. Meiner ansicht nach will der nur papiere. Denn arabische männer würden nie und nimmer ne eine geschiedene nicht jungfrau mit kinder nehmen ... es sei denn er hat was von .. ich vermute in deinem falle sind es die dt papiere . Wllst du auf meinen rat hören, dann lass es sein. versuche deine ehe zu retten und lass den heuchler .. muslime quälen keine tiere und fangen erst recht keine beziehung zu verheirateten an .. nur heuchler tun das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 18:47


Ich kann kaum glauben was Du da schreibst. Wenn das wirklich so ist, so bringe Dich und vor allem Deine Katze in Sicherheit vor diesem schrecklichen Sadisten. Das hat nix mit Liebe zu tun!
Der versucht Macht, Kontrolle und Herrschaft über Dich zu erlangen. Du solltest Dich allerdings fragen, warum Du auf so jemanden abfährst und was Du Dir wert bist.
Was glaubst Du wird er Dir und Deinen Kindern und der armen Katze noch antun?
Handle sofort und bringe Deine Katze in Sicherheit. Wer bist Du denn dass Du so etwas zulässt? Willlst Du genauso so ein Monster wie dieser Abschaum sein?
Lese zusätzlich bei 1001 Geschichte.de und lasse Dir die Augen öffnen.
Nur wer gut auf sich selbst aufpasst, trägt auch Sorge für andere!
Du hast Dich schon verloren kehre um und lebe nach dem was Dir wohltut und wende Dich ab von dem was Dir Und Deinem Umfeld !!! schadet.

Fasslungslose Grüße
Runa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2012 um 10:10

Waaahnsinn!
Wie naiv bist du mädchen`???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 20:53

So...
... wie er mit der Katze umgeht, so geht er auch mit Dir um. Und Du bist zu doof - sorry! - um das zu sehen!

Dass Du diesen Typen Dein Tier quälen lässt, macht Dich zur Mittäterin. Dem Tier zu Liebe: Hol die Katze da raus und gib sie an jemanden, der WIRKLICH tierlieb ist, damit sie noch eine Chance hat, den Rest ihres Lebens unbeschwert und ohne Quälerei zu leben!

Sowas kann ich wirklich nicht verstehen. Du bist abhängig von diesem Mann, ich würde sogar sagen, hörig, und ziehst andere Lebewesen in diese Fixierung auf diesen Menschen mit ein!
Leuten wie Dir sollte man nicht erlauben, ein Tier zu halten, geschweige denn Kinder zu haben. Wenn er Deine Kinder "haben" will, um sie sich gefügig zu machen - gibst Du sie dann auch einfach so weg?? Furchtbar, wirklich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 22:16
In Antwort auf tyche26

So...
... wie er mit der Katze umgeht, so geht er auch mit Dir um. Und Du bist zu doof - sorry! - um das zu sehen!

Dass Du diesen Typen Dein Tier quälen lässt, macht Dich zur Mittäterin. Dem Tier zu Liebe: Hol die Katze da raus und gib sie an jemanden, der WIRKLICH tierlieb ist, damit sie noch eine Chance hat, den Rest ihres Lebens unbeschwert und ohne Quälerei zu leben!

Sowas kann ich wirklich nicht verstehen. Du bist abhängig von diesem Mann, ich würde sogar sagen, hörig, und ziehst andere Lebewesen in diese Fixierung auf diesen Menschen mit ein!
Leuten wie Dir sollte man nicht erlauben, ein Tier zu halten, geschweige denn Kinder zu haben. Wenn er Deine Kinder "haben" will, um sie sich gefügig zu machen - gibst Du sie dann auch einfach so weg?? Furchtbar, wirklich!

Na
ganz so ist es wohl auch nicht. Ja, es stimmt, ich bin Mittäterin, weil ich das zugelassen habe. Ich liebe Tiere sehr und es hat mir sehr sehr weh getan. Deshalb habe ich auch allerlei unternommen, die Katze zu beschützen. Natürlich wäre die einzige richtige Reaktion gewesen, Katze mitnehmen und mit dem Typen kein Wort mehr reden. Aber in der Realität kann man manchmal nicht einfach wild um sich schlagen und mit dem Kopf durch die Wand gehen. So einfach ist das nicht. Ich entschuldige sein Verhalten nicht und ich fühle mich furchtbar, dass ich nicht besser handeln (konnte).
Übrigens der Katze gehts gut. Sie bekommt jetzt immer Futter und wird nur noch gestreichelt, nicht mehr geärgert. Und sie faucht trotzdem. Das macht sie bei allen Menschen, außer bei mir. Ist nicht so, dass sie ihn anfaucht, weil er böse zu ihr war. Sie faucht auch meine Mutter an und die ist superlieb zu allen Katzen.
Ich bin nicht blöd, naiv, ja, aber nicht blöd. Ich sehe die Tatsachen. Naiv ist meine Hoffnung, ihm helfen zu können, denn er hat ganz offensichtlich Probleme. Nicht jetzt nur auf das Ärgern der Katze bezogen, aber das ist hier kein Thema. Ich glaube, dass ich was bei ihm bewirken kann. Es ist so einfach zu sagen, Psychopath und die blöde Nuss macht das alles mit. So vorschnell urteilen sollte man nicht. Ich meine, weil ich nicht mit der Katze auf dem Arm weggerannt bin, mir zu sagen, ich solle keine Kinder haben, das geht zu weit! Ich habe nicht hingenommen, was mit der Katze passiert ist. Ich hab sie heimlich gefüttert, ich habe mit ihm geredet und gestritten und alles mögliche. Meine Kinder kennen ihn (noch) nicht. Mal sehen. Von seinem Verhalten ihnen gegenüber wird auch abhängen, ob wir eine Chance haben, denn wenn er böse ist zu meinen Kindern, dann geht gar nichts. Das mit der Katze ist schon ganz knapp an der Grenze. Bei mir geht Tierquälen gar nicht. Deshalb hab ich auch unheimlich Stress und Druck gehabt, Schuldgefühle und das Gefühl, machtlos zu sein. Ich hatte gehofft, dass jemand sagen kann, warum so was passiert so dass ich das Problem an der Wurzel angehen kann. Weil das ist ja nur das Symptom, aber das Problem liegt wo ganz anders.
Es wird schnell geurteilt und verurteilt. Ich sage ganz offen, dass ich es schlimm finde, dass die Katze so gequält wurde, mir das weh tut, ich mich schuldig fühle, aber auch nicht einfach die Katze nehmen und verschwinden kann. Das ist ein Problem, mit dem ich mich hierher gewandt habe. Mir zu sagen, du bist blöd und solltest keine Kinder haben finde ich unverschämt. Man sagt ja auch nicht zu einem Alkoholiker, du bist blöd, jeden Tag zu trinken, lass es doch einfach sein. Ich bin nicht süchtig nach dem Mann, aber sehr verliebt, weil er auch viele gute Seiten hat. Ein Rat für einen Ausweg wäre gut. Denn ich will nicht die Entscheidung er oder die Katze. Es muss einen Weg geben, beides zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2012 um 12:18
In Antwort auf arian_11860018

Na
ganz so ist es wohl auch nicht. Ja, es stimmt, ich bin Mittäterin, weil ich das zugelassen habe. Ich liebe Tiere sehr und es hat mir sehr sehr weh getan. Deshalb habe ich auch allerlei unternommen, die Katze zu beschützen. Natürlich wäre die einzige richtige Reaktion gewesen, Katze mitnehmen und mit dem Typen kein Wort mehr reden. Aber in der Realität kann man manchmal nicht einfach wild um sich schlagen und mit dem Kopf durch die Wand gehen. So einfach ist das nicht. Ich entschuldige sein Verhalten nicht und ich fühle mich furchtbar, dass ich nicht besser handeln (konnte).
Übrigens der Katze gehts gut. Sie bekommt jetzt immer Futter und wird nur noch gestreichelt, nicht mehr geärgert. Und sie faucht trotzdem. Das macht sie bei allen Menschen, außer bei mir. Ist nicht so, dass sie ihn anfaucht, weil er böse zu ihr war. Sie faucht auch meine Mutter an und die ist superlieb zu allen Katzen.
Ich bin nicht blöd, naiv, ja, aber nicht blöd. Ich sehe die Tatsachen. Naiv ist meine Hoffnung, ihm helfen zu können, denn er hat ganz offensichtlich Probleme. Nicht jetzt nur auf das Ärgern der Katze bezogen, aber das ist hier kein Thema. Ich glaube, dass ich was bei ihm bewirken kann. Es ist so einfach zu sagen, Psychopath und die blöde Nuss macht das alles mit. So vorschnell urteilen sollte man nicht. Ich meine, weil ich nicht mit der Katze auf dem Arm weggerannt bin, mir zu sagen, ich solle keine Kinder haben, das geht zu weit! Ich habe nicht hingenommen, was mit der Katze passiert ist. Ich hab sie heimlich gefüttert, ich habe mit ihm geredet und gestritten und alles mögliche. Meine Kinder kennen ihn (noch) nicht. Mal sehen. Von seinem Verhalten ihnen gegenüber wird auch abhängen, ob wir eine Chance haben, denn wenn er böse ist zu meinen Kindern, dann geht gar nichts. Das mit der Katze ist schon ganz knapp an der Grenze. Bei mir geht Tierquälen gar nicht. Deshalb hab ich auch unheimlich Stress und Druck gehabt, Schuldgefühle und das Gefühl, machtlos zu sein. Ich hatte gehofft, dass jemand sagen kann, warum so was passiert so dass ich das Problem an der Wurzel angehen kann. Weil das ist ja nur das Symptom, aber das Problem liegt wo ganz anders.
Es wird schnell geurteilt und verurteilt. Ich sage ganz offen, dass ich es schlimm finde, dass die Katze so gequält wurde, mir das weh tut, ich mich schuldig fühle, aber auch nicht einfach die Katze nehmen und verschwinden kann. Das ist ein Problem, mit dem ich mich hierher gewandt habe. Mir zu sagen, du bist blöd und solltest keine Kinder haben finde ich unverschämt. Man sagt ja auch nicht zu einem Alkoholiker, du bist blöd, jeden Tag zu trinken, lass es doch einfach sein. Ich bin nicht süchtig nach dem Mann, aber sehr verliebt, weil er auch viele gute Seiten hat. Ein Rat für einen Ausweg wäre gut. Denn ich will nicht die Entscheidung er oder die Katze. Es muss einen Weg geben, beides zu haben.

Du
musst Du die Frage schon stellen, warum Du so jemanden anziehend findest. Das sagt etwas über Dich aus.Entweder hast Du eine Art Helfersyndrom, ganz bestimmt aber ein niedriges Selbstwertgefühl. Das wirst Du aber nur mit therapeutischer Unterstützung genauer herausfinden. Stelle Dir doch auch mal die Frage, wieso es für Dich in Ordnung ist, dass Deine Katzt sich unwohl fühlt (das zeigt sie ja durch ihr Fauchen, die Ärmste!). Fühlst Du Dich schuldig, wenn es Dir zu gut geht? Womöglich projezierst Du da was auf Deine Katze.

In meinen Augen brauchst Du dringend Hilfe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2012 um 13:34
In Antwort auf arian_11860018

Na
ganz so ist es wohl auch nicht. Ja, es stimmt, ich bin Mittäterin, weil ich das zugelassen habe. Ich liebe Tiere sehr und es hat mir sehr sehr weh getan. Deshalb habe ich auch allerlei unternommen, die Katze zu beschützen. Natürlich wäre die einzige richtige Reaktion gewesen, Katze mitnehmen und mit dem Typen kein Wort mehr reden. Aber in der Realität kann man manchmal nicht einfach wild um sich schlagen und mit dem Kopf durch die Wand gehen. So einfach ist das nicht. Ich entschuldige sein Verhalten nicht und ich fühle mich furchtbar, dass ich nicht besser handeln (konnte).
Übrigens der Katze gehts gut. Sie bekommt jetzt immer Futter und wird nur noch gestreichelt, nicht mehr geärgert. Und sie faucht trotzdem. Das macht sie bei allen Menschen, außer bei mir. Ist nicht so, dass sie ihn anfaucht, weil er böse zu ihr war. Sie faucht auch meine Mutter an und die ist superlieb zu allen Katzen.
Ich bin nicht blöd, naiv, ja, aber nicht blöd. Ich sehe die Tatsachen. Naiv ist meine Hoffnung, ihm helfen zu können, denn er hat ganz offensichtlich Probleme. Nicht jetzt nur auf das Ärgern der Katze bezogen, aber das ist hier kein Thema. Ich glaube, dass ich was bei ihm bewirken kann. Es ist so einfach zu sagen, Psychopath und die blöde Nuss macht das alles mit. So vorschnell urteilen sollte man nicht. Ich meine, weil ich nicht mit der Katze auf dem Arm weggerannt bin, mir zu sagen, ich solle keine Kinder haben, das geht zu weit! Ich habe nicht hingenommen, was mit der Katze passiert ist. Ich hab sie heimlich gefüttert, ich habe mit ihm geredet und gestritten und alles mögliche. Meine Kinder kennen ihn (noch) nicht. Mal sehen. Von seinem Verhalten ihnen gegenüber wird auch abhängen, ob wir eine Chance haben, denn wenn er böse ist zu meinen Kindern, dann geht gar nichts. Das mit der Katze ist schon ganz knapp an der Grenze. Bei mir geht Tierquälen gar nicht. Deshalb hab ich auch unheimlich Stress und Druck gehabt, Schuldgefühle und das Gefühl, machtlos zu sein. Ich hatte gehofft, dass jemand sagen kann, warum so was passiert so dass ich das Problem an der Wurzel angehen kann. Weil das ist ja nur das Symptom, aber das Problem liegt wo ganz anders.
Es wird schnell geurteilt und verurteilt. Ich sage ganz offen, dass ich es schlimm finde, dass die Katze so gequält wurde, mir das weh tut, ich mich schuldig fühle, aber auch nicht einfach die Katze nehmen und verschwinden kann. Das ist ein Problem, mit dem ich mich hierher gewandt habe. Mir zu sagen, du bist blöd und solltest keine Kinder haben finde ich unverschämt. Man sagt ja auch nicht zu einem Alkoholiker, du bist blöd, jeden Tag zu trinken, lass es doch einfach sein. Ich bin nicht süchtig nach dem Mann, aber sehr verliebt, weil er auch viele gute Seiten hat. Ein Rat für einen Ausweg wäre gut. Denn ich will nicht die Entscheidung er oder die Katze. Es muss einen Weg geben, beides zu haben.

...
Was sind das für kranke Spielchen? Du glaubst jetzt wirklich dass er mit der Katze nur noch gut umgeht?!

Oh man, und dann noch zu denken dass du ihm helfen/ändern kannst(musst)...
Ich verstehe nicht wieso du das als deine Aufgabe siehst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2012 um 14:34
In Antwort auf arian_11860018

Na
ganz so ist es wohl auch nicht. Ja, es stimmt, ich bin Mittäterin, weil ich das zugelassen habe. Ich liebe Tiere sehr und es hat mir sehr sehr weh getan. Deshalb habe ich auch allerlei unternommen, die Katze zu beschützen. Natürlich wäre die einzige richtige Reaktion gewesen, Katze mitnehmen und mit dem Typen kein Wort mehr reden. Aber in der Realität kann man manchmal nicht einfach wild um sich schlagen und mit dem Kopf durch die Wand gehen. So einfach ist das nicht. Ich entschuldige sein Verhalten nicht und ich fühle mich furchtbar, dass ich nicht besser handeln (konnte).
Übrigens der Katze gehts gut. Sie bekommt jetzt immer Futter und wird nur noch gestreichelt, nicht mehr geärgert. Und sie faucht trotzdem. Das macht sie bei allen Menschen, außer bei mir. Ist nicht so, dass sie ihn anfaucht, weil er böse zu ihr war. Sie faucht auch meine Mutter an und die ist superlieb zu allen Katzen.
Ich bin nicht blöd, naiv, ja, aber nicht blöd. Ich sehe die Tatsachen. Naiv ist meine Hoffnung, ihm helfen zu können, denn er hat ganz offensichtlich Probleme. Nicht jetzt nur auf das Ärgern der Katze bezogen, aber das ist hier kein Thema. Ich glaube, dass ich was bei ihm bewirken kann. Es ist so einfach zu sagen, Psychopath und die blöde Nuss macht das alles mit. So vorschnell urteilen sollte man nicht. Ich meine, weil ich nicht mit der Katze auf dem Arm weggerannt bin, mir zu sagen, ich solle keine Kinder haben, das geht zu weit! Ich habe nicht hingenommen, was mit der Katze passiert ist. Ich hab sie heimlich gefüttert, ich habe mit ihm geredet und gestritten und alles mögliche. Meine Kinder kennen ihn (noch) nicht. Mal sehen. Von seinem Verhalten ihnen gegenüber wird auch abhängen, ob wir eine Chance haben, denn wenn er böse ist zu meinen Kindern, dann geht gar nichts. Das mit der Katze ist schon ganz knapp an der Grenze. Bei mir geht Tierquälen gar nicht. Deshalb hab ich auch unheimlich Stress und Druck gehabt, Schuldgefühle und das Gefühl, machtlos zu sein. Ich hatte gehofft, dass jemand sagen kann, warum so was passiert so dass ich das Problem an der Wurzel angehen kann. Weil das ist ja nur das Symptom, aber das Problem liegt wo ganz anders.
Es wird schnell geurteilt und verurteilt. Ich sage ganz offen, dass ich es schlimm finde, dass die Katze so gequält wurde, mir das weh tut, ich mich schuldig fühle, aber auch nicht einfach die Katze nehmen und verschwinden kann. Das ist ein Problem, mit dem ich mich hierher gewandt habe. Mir zu sagen, du bist blöd und solltest keine Kinder haben finde ich unverschämt. Man sagt ja auch nicht zu einem Alkoholiker, du bist blöd, jeden Tag zu trinken, lass es doch einfach sein. Ich bin nicht süchtig nach dem Mann, aber sehr verliebt, weil er auch viele gute Seiten hat. Ein Rat für einen Ausweg wäre gut. Denn ich will nicht die Entscheidung er oder die Katze. Es muss einen Weg geben, beides zu haben.


warum hast Du diesen thread eröffnet?? Du willst gar keinen Ratschlag, Du willst nur von jemanden hören, dass Dein Verhalten richtig ist, aber wie Du an JEDER Reaktion merkst, ist Dein Verhalten falsch! Das kann man nicht gut heißen ! Der Typ scheint einfach krank - und Du kannst ihm nicht helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2012 um 14:41

Kediler
Hast du einfach nur Angst allein zu sein? Das bringt doch so nichts! Es wird genauso enden wie mit dem jetzigen Mann.
Leb doch für dich und die Kinder und lass dir nicht alles vorschreiben.
Ich habe selber 2 Katzen und mir tut es so weh dies zu lesen was du schreibst. Woher willst du wissen was er mit ihr macht wenn du nicht anwesend bist?
Wart mal ab was er von dir möchte wenn du ganz bei ihm bist.
Die Katze kann nichts dafür das du dir verkorkste Männer raussuchst und muss nun aber darunter leiden.
Schon mal darüber nachgedacht wie er über die Kinder bestimmen könnte?

Ich hoffe nicht das es deine bestimmung ist dir männer rauszusuchen die dein leben bestimmen.

Überleg dir doch mal was du von deinem weiteren leben erwartest!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2012 um 19:44
In Antwort auf arian_11860018

Na
ganz so ist es wohl auch nicht. Ja, es stimmt, ich bin Mittäterin, weil ich das zugelassen habe. Ich liebe Tiere sehr und es hat mir sehr sehr weh getan. Deshalb habe ich auch allerlei unternommen, die Katze zu beschützen. Natürlich wäre die einzige richtige Reaktion gewesen, Katze mitnehmen und mit dem Typen kein Wort mehr reden. Aber in der Realität kann man manchmal nicht einfach wild um sich schlagen und mit dem Kopf durch die Wand gehen. So einfach ist das nicht. Ich entschuldige sein Verhalten nicht und ich fühle mich furchtbar, dass ich nicht besser handeln (konnte).
Übrigens der Katze gehts gut. Sie bekommt jetzt immer Futter und wird nur noch gestreichelt, nicht mehr geärgert. Und sie faucht trotzdem. Das macht sie bei allen Menschen, außer bei mir. Ist nicht so, dass sie ihn anfaucht, weil er böse zu ihr war. Sie faucht auch meine Mutter an und die ist superlieb zu allen Katzen.
Ich bin nicht blöd, naiv, ja, aber nicht blöd. Ich sehe die Tatsachen. Naiv ist meine Hoffnung, ihm helfen zu können, denn er hat ganz offensichtlich Probleme. Nicht jetzt nur auf das Ärgern der Katze bezogen, aber das ist hier kein Thema. Ich glaube, dass ich was bei ihm bewirken kann. Es ist so einfach zu sagen, Psychopath und die blöde Nuss macht das alles mit. So vorschnell urteilen sollte man nicht. Ich meine, weil ich nicht mit der Katze auf dem Arm weggerannt bin, mir zu sagen, ich solle keine Kinder haben, das geht zu weit! Ich habe nicht hingenommen, was mit der Katze passiert ist. Ich hab sie heimlich gefüttert, ich habe mit ihm geredet und gestritten und alles mögliche. Meine Kinder kennen ihn (noch) nicht. Mal sehen. Von seinem Verhalten ihnen gegenüber wird auch abhängen, ob wir eine Chance haben, denn wenn er böse ist zu meinen Kindern, dann geht gar nichts. Das mit der Katze ist schon ganz knapp an der Grenze. Bei mir geht Tierquälen gar nicht. Deshalb hab ich auch unheimlich Stress und Druck gehabt, Schuldgefühle und das Gefühl, machtlos zu sein. Ich hatte gehofft, dass jemand sagen kann, warum so was passiert so dass ich das Problem an der Wurzel angehen kann. Weil das ist ja nur das Symptom, aber das Problem liegt wo ganz anders.
Es wird schnell geurteilt und verurteilt. Ich sage ganz offen, dass ich es schlimm finde, dass die Katze so gequält wurde, mir das weh tut, ich mich schuldig fühle, aber auch nicht einfach die Katze nehmen und verschwinden kann. Das ist ein Problem, mit dem ich mich hierher gewandt habe. Mir zu sagen, du bist blöd und solltest keine Kinder haben finde ich unverschämt. Man sagt ja auch nicht zu einem Alkoholiker, du bist blöd, jeden Tag zu trinken, lass es doch einfach sein. Ich bin nicht süchtig nach dem Mann, aber sehr verliebt, weil er auch viele gute Seiten hat. Ein Rat für einen Ausweg wäre gut. Denn ich will nicht die Entscheidung er oder die Katze. Es muss einen Weg geben, beides zu haben.

Die Antwort...
... die Du hören willst, wird es nicht geben. Die Katze UND er - beides wird nicht gehen. Einer wird den Kürzeren ziehen, und wie man schon im Vorfeld gesehen hat, ist das die Katze. Du hast das Tier ausgeliefert. Du hast die Katze nicht zurückgeholt, sondern leiden lassen. Das ist Fakt, und da ändert es auch nix dran, dass Du "heimlich" dem Tier ja was "Gutes" getan hast, indem Du es gefüttert und gestreichelt hast!

Davon abgesehen: Ja, Du hast ganz richtig erkannt, dass der Typ ein Problem hat, und zwar ein gewaltiges. DU bist aber nicht diejenige, die seine Probleme lösen kann/ sollte/ muss. Das kann nur derjenige allein - wenn er es denn will. Und das sehe ich bei dem Typen nicht. Er MERKT ja noch nicht mal, dass er der Katze weh getan hat, dass er DIR damit weh getan hat! Für ihn ist sein Verhalten und seine Erwartungshaltung Dir gegenüber total normal und vollkommen frei von jeglicher Problemwahrnehmung - und zwar unter anderem auch deswegen, weil Du ihm keine Grenzen setzt! Ich meine, Du hast ihm ja - zwar unter Rumgeflenne, aber dennoch - einfach so ein Lebewesen überlassen, das in Deiner Obhut war und auf Deinen Schutz angewiesen ist, obwohl Du wusstest, dass dieses Tier es bei dem Mann nicht gut haben wird. Man könnte auch sagen, Du hast diesem Mann zuliebe Verrat verübt.

Was sagt das über DICH aus? Aus dem, was Du schreibst, erkenne ich: Eine Frau, die keine Grenzen setzt, die aus vermeintlicher Liebe zulässt, dass andere Lebewesen gequält werden, die so schwach ist und sich nicht durchsetzen kann. Eine Frau, deren Selbstbewusstsein offenbar nicht hoch genug ist, um klar zu definieren, was ihr in einer Beziehung gut tut und was nicht, die nicht in der Lage ist, entsprechende Konsequenzen zu ziehen, weil sie Angst vor Verlust hat, und um diesen nicht zu erleiden, Unsägliches mitmacht und zulässt und dabei noch Augenwischerei betreibt und alles herunterspielt, was dieser Typ tut.

Meine Liebe, nicht dieser Mann braucht Hilfe, sondern DU.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2012 um 23:30

Du fragst ja ob es eifersucht ist ...
ne er ist nicht eifersüchtig... er hat einen kontrollzwang und ein sadistischen charakter.
ich frag mich grade warum du sowas mitmachst? mal ganz ehrlich ein typ der dich wegen einer katze so unter druck setzt? das er dir sogar androht, die beziehung zu beenden , der kann doch nicht richtig im kopf sein.
schon der versuch eine katze erziehen zu wollen.... und dann noch von einen kerl der null ahnung von katzen hat.
aber mir scheint er erzieht dich zu blindem gehorsam bzw hat er es zumindest bei dir schon geschafft. wenn du noch etwas gewissen besitzt,nimm die katze wieder mit nach hause. erzähl ihm das sie abgehauen ist oder sonst was. aber beende den mist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 20:45
In Antwort auf tyche26

Die Antwort...
... die Du hören willst, wird es nicht geben. Die Katze UND er - beides wird nicht gehen. Einer wird den Kürzeren ziehen, und wie man schon im Vorfeld gesehen hat, ist das die Katze. Du hast das Tier ausgeliefert. Du hast die Katze nicht zurückgeholt, sondern leiden lassen. Das ist Fakt, und da ändert es auch nix dran, dass Du "heimlich" dem Tier ja was "Gutes" getan hast, indem Du es gefüttert und gestreichelt hast!

Davon abgesehen: Ja, Du hast ganz richtig erkannt, dass der Typ ein Problem hat, und zwar ein gewaltiges. DU bist aber nicht diejenige, die seine Probleme lösen kann/ sollte/ muss. Das kann nur derjenige allein - wenn er es denn will. Und das sehe ich bei dem Typen nicht. Er MERKT ja noch nicht mal, dass er der Katze weh getan hat, dass er DIR damit weh getan hat! Für ihn ist sein Verhalten und seine Erwartungshaltung Dir gegenüber total normal und vollkommen frei von jeglicher Problemwahrnehmung - und zwar unter anderem auch deswegen, weil Du ihm keine Grenzen setzt! Ich meine, Du hast ihm ja - zwar unter Rumgeflenne, aber dennoch - einfach so ein Lebewesen überlassen, das in Deiner Obhut war und auf Deinen Schutz angewiesen ist, obwohl Du wusstest, dass dieses Tier es bei dem Mann nicht gut haben wird. Man könnte auch sagen, Du hast diesem Mann zuliebe Verrat verübt.

Was sagt das über DICH aus? Aus dem, was Du schreibst, erkenne ich: Eine Frau, die keine Grenzen setzt, die aus vermeintlicher Liebe zulässt, dass andere Lebewesen gequält werden, die so schwach ist und sich nicht durchsetzen kann. Eine Frau, deren Selbstbewusstsein offenbar nicht hoch genug ist, um klar zu definieren, was ihr in einer Beziehung gut tut und was nicht, die nicht in der Lage ist, entsprechende Konsequenzen zu ziehen, weil sie Angst vor Verlust hat, und um diesen nicht zu erleiden, Unsägliches mitmacht und zulässt und dabei noch Augenwischerei betreibt und alles herunterspielt, was dieser Typ tut.

Meine Liebe, nicht dieser Mann braucht Hilfe, sondern DU.

LG

Hallo tyche
du argumentierst gut und nicht einfach nach der "auf sie, die blöde Nuss" Art. Danke.
Natürlich fühle ich mich schuldig. Ich liebe Tiere, Katzen besonders und diese meine Lea hab ich seit 12 Jahren verhätschelt. Sie ist mein Liebling. Wenn mir jemand das gesagt hätte, dass ich sowas mal zulasse... ich hätte es nicht geglaubt. Ich bin entsetzt von seinem Verhalten und entsetzt von mir, dass ich das erlaube.
Ich habe mich in den Mann verliebt, als er gerade eine besonders verletzliche Rolle gespielt hat (eine Inszenierung an der Uni im Unterricht). Vielleicht war das Beschützerinstinkt. Wir kannten uns überhaupt nicht, hatten noch nie miteinander geredet. Aber ich hatte plötzlich das Gefühl, ihn ewig zu kennen. Intuitiv "wußte" ich Sachen von ihm, wie dass er religiös ist usw. Ich hab mir schwergetan aber wir haben uns kennengelernt. Bis wir uns richtig kannten (mehr über msn, weil treffen ist nicht so erlaubt im Islam) verging ein halbes Jahr. Dann war er soweit "offen" dass er mir vertraute und wir waren Schwester und Bruder. Er wußte zwar, was ich empfinde, sagte aber immer, ich bin nur eine Schwester. Aber ich "durfte" immer mehr Dinge für ihn erledigen, was ich eher als Vertrauensbeweis sah. Vielleicht ist es aber ausnutzen. Ganz bestimmt sogar. Er hat sich so manches erlaubt, Streit angefangen, mich fertig gemacht für Sachen, für die ich nichts konnte. Das änderte nichts an meinen Gefühlen. Und als wir uns vor knapp einem Jahr etwas näher kamen und er auch sagte, dass er mich heiraten will, echt ich war im 7. Himmel. Ich habe eine Ehe im Moment, die eher praktisch ist, emotionslos. Dieses Verliebtsein, das war wunderbar. Auch das Leben von Islam und alles. Es gibt schon einiges besondere an ihm. Ich will das nicht verlieren.
Auf der anderen Seite macht er mich oft fertig, in meinen Augen grundlos, nutzt mich aus, stresst mich, und dann natürlich die Katze. Das ist der Gipfel. Ich würde wahrscheinlich einer anderen raten, sich durchzusetzen oder sich zu trennen. Aber wenn man drin steckt, ist es nicht so einfach.
Im Moment gehts der Katze gut. Trotzdem glaube ich, dass ich das nicht mehr lange mitmache. Ich will sie wieder haben. Ich will meine Katze haben, aber ihn nicht verlieren. Ich weiß, dass es destruktiv ist. Mir gehts zur Zeit auch nicht gut. Aber Trennung will ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 22:25

Wann will er dich denn heiraten?
immerhin lebst du ja noch mit deinem ehemann zusammen. du müsstest ja mindestens 1jahr erst mal getrennt leben ,bevor du geschieden wirst. ich les jetzt nicht das du überhaupt anstalten machst dich räumlich zu trennen. wie lange soll das so überhaupt weiter gehen? du hast weder eine normale beziehung zu deinem ehemann ,noch zu deinem freund. du kommst ja regelrecht von einer scheixxe in die nächste. was genau liebst du an diesem kerl ? und was gibt dir diese platonische beziehung ,die anscheinend noch mindestens 1-2 jahre so weitergehen wird. glaubst du wenn ihr verheiratet seid wird sich irgendwas groß ändern? zum positiven hin??
umso mehr ich von dir lese,desto mehr zweifle ich an seinen absichten. du bist doch noch nicht mal seine frau, wie soll das erst werden wenn ihr verheiratet seid...mit kindern und dem ganzen alltagsstress. ich mein 2 kinder in dem alter sind nicht einfach... traust du dir das ehrlich zu, dich dann vor deine kinder zu stellen? jetzt hast du noch die möglichkeit das ganze drama zu beenden. verheiratet wird es noch mal bedeutend schwieriger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 22:38

Katze
Klar wußte er dass ich eine Katze habe. Ich rede ja auch über sie. Und als er sie das erste mal sehen wollte, war das sogar schön für mich. Ich dachte, er interessiert sich für das, was mir wichtig ist. Wenn das eine liebe Schmusekatze wäre, hätte es vielleicht nie Probleme gegeben. Ich hab ihn vorgewarnt, dass meine Katze sehr ängstlich ist und deshalb JEDEN anfaucht. Als sie das dann auch getan hat, da sind in ihm die Sicherungen durchgebrannt. Er war schließlich lieb zu der Katze (am Anfang), warum faucht sie dann? Also sollte ich sie öfter mitbringen. Meistens hatte er gute Absichten, und wenn sie dann aber wieder fauchte, ist er ausgetickt. Einmal war sie 2 Tage da und er hat ihr nicht mal Wasser gegeben. Aber da bin ich dann hin und hab sie mitgenommen, weil ohne Wasser, das geht gar nicht. Diesmal war eigentlich ausgemacht, nur ein Wochenende, sie kriegt Futter und Wasser und bekommt nicht Aua gemacht. Das waren die Bedingungen, unter denen ich sie ungern mitgebracht hab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 22:44
In Antwort auf ano100

Wann will er dich denn heiraten?
immerhin lebst du ja noch mit deinem ehemann zusammen. du müsstest ja mindestens 1jahr erst mal getrennt leben ,bevor du geschieden wirst. ich les jetzt nicht das du überhaupt anstalten machst dich räumlich zu trennen. wie lange soll das so überhaupt weiter gehen? du hast weder eine normale beziehung zu deinem ehemann ,noch zu deinem freund. du kommst ja regelrecht von einer scheixxe in die nächste. was genau liebst du an diesem kerl ? und was gibt dir diese platonische beziehung ,die anscheinend noch mindestens 1-2 jahre so weitergehen wird. glaubst du wenn ihr verheiratet seid wird sich irgendwas groß ändern? zum positiven hin??
umso mehr ich von dir lese,desto mehr zweifle ich an seinen absichten. du bist doch noch nicht mal seine frau, wie soll das erst werden wenn ihr verheiratet seid...mit kindern und dem ganzen alltagsstress. ich mein 2 kinder in dem alter sind nicht einfach... traust du dir das ehrlich zu, dich dann vor deine kinder zu stellen? jetzt hast du noch die möglichkeit das ganze drama zu beenden. verheiratet wird es noch mal bedeutend schwieriger.

Tja
das ist eben mein Dilemma. Und vielleicht auch die Quelle für sein Verhalten. Ich hab gesagt ich trenne mich und heirate ihn. Das will ich auch, aber emotional gesehen schaff ich es nicht. Nicht weil ich meinen Mann so liebe. Da ist bestenfalls noch Freundschaft. Aber irgendwie fällt es mir unendlich schwer, wahrscheinlich die Angst vor Veränderung, die Angst, jemandem weh zu tun, die Kinder usw. Im Moment bin ich auf Arbeitssuche, weil wenn ich schon ausziehe, will ich meinem Nochmann nicht auf der Tasche liegen. Ich versteh das ja auch nicht. Ich bin nicht glücklich in der Ehe, ich lebe praktisch mit einem guten Freund, der mich meist ganz arg nervt, aber trotzdem bring ich es nicht übers Herz. Obwohl ich ihm im August gesagt hab, dass ich die Scheidung will.
Am liebsten möchte ich ganz alleine mit meinen Kindern und meiner Katze leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 22:45

Nö,
wenn sie vor 1 Stunde schrieb, dass sie die Katze wiederhaben will, hat der Kerl die Katze nocvh zu seiner Verfügung.

Sozusagen als Geiselnahme.

Und Geisel gibt er vielleicht erst am Strick wieder, wer weiss .........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 22:59
In Antwort auf arian_11860018

Tja
das ist eben mein Dilemma. Und vielleicht auch die Quelle für sein Verhalten. Ich hab gesagt ich trenne mich und heirate ihn. Das will ich auch, aber emotional gesehen schaff ich es nicht. Nicht weil ich meinen Mann so liebe. Da ist bestenfalls noch Freundschaft. Aber irgendwie fällt es mir unendlich schwer, wahrscheinlich die Angst vor Veränderung, die Angst, jemandem weh zu tun, die Kinder usw. Im Moment bin ich auf Arbeitssuche, weil wenn ich schon ausziehe, will ich meinem Nochmann nicht auf der Tasche liegen. Ich versteh das ja auch nicht. Ich bin nicht glücklich in der Ehe, ich lebe praktisch mit einem guten Freund, der mich meist ganz arg nervt, aber trotzdem bring ich es nicht übers Herz. Obwohl ich ihm im August gesagt hab, dass ich die Scheidung will.
Am liebsten möchte ich ganz alleine mit meinen Kindern und meiner Katze leben.

Ja aber vergleich mal die beiden männer
welcher ist besser für die kinder? für dich? also in deinem freund seh ich momentan keinen mann mit dem du eine bessere ehe führen wirst.eher das gegenteil... wenn du jetzt schon zweifel hast, dann fälle endlich eine entscheidung! der katze zuliebe, dir und deinen kindern zuliebe! wie wird eine ehe mit dem typ aussehen ? willst du zulassen ,das er dich vor den kindern so runterbuttert. ich mein die kommen bald in ein alter wo sie alles verstehen. willst du das deine kinder dich hassen? das du für so ein arsch den vater verlässt?
arbeite lieber an deiner ehe, macht ne familientherapie, geht wegen seiner impotenz? zum arzt. es liegt doch alles in deiner hand!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2012 um 10:21

O je o je
Sag mal ganz ehrlich du liebst doch deine Kinder und deine katze mehr oder?
Wen ja suche dir eine wohnung versuche deine beziehung zu deinem noch ehemann aufrichtig zu pflegen auch wen es nur freundschaftluch ist damit deine kinder wenigsten jemanden haben wo sie sich zurück ziehen können.
Und dir würde ich raten eine therapie zu machen und mehr über die islamische kultur zu lernen,weil du bist in meinen augen ein gefundenes fressen für diesen marrokanischen mann.
Ich bin mir sicher das er dich nicht liebt,es ist hart aber gut möglich!!!!
Weil ein guter Gläubiger Muslim fängt nichts an mit einer noch verheirateten Frau.
Arabische Männer sind sehr schwierig nicht alle!!! Doch sie sind verwöhnt und haben immer recht sind wie kinder wollen zuneigung streichel einheiten und viel aufmerksamkeit
Und am liebsten eine frau die gut aussieht aber ja nicht klar denken kann weil sonst hat er ja keine arbeit mehr!!!
Ich würde dich so gerne mal mitnehmen in ein arabisches land das du siehst was alles auf dich zukommt.
Er will nur das du seine schwester bist im Islam habe ich gelesen stimmt das?
Wen ja dan ziehe dich zurück und warte bis der richtige kommt.
Übrigens gibt es ein gutes sprichwort im arabischen:
Wer alles haben will verliert alles
Und noch was wer zweimal in ein loch fällt ist blind!!!!!!!!
Ma'salama summer alias noura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2012 um 23:06
In Antwort auf arian_11860018

Hallo tyche
du argumentierst gut und nicht einfach nach der "auf sie, die blöde Nuss" Art. Danke.
Natürlich fühle ich mich schuldig. Ich liebe Tiere, Katzen besonders und diese meine Lea hab ich seit 12 Jahren verhätschelt. Sie ist mein Liebling. Wenn mir jemand das gesagt hätte, dass ich sowas mal zulasse... ich hätte es nicht geglaubt. Ich bin entsetzt von seinem Verhalten und entsetzt von mir, dass ich das erlaube.
Ich habe mich in den Mann verliebt, als er gerade eine besonders verletzliche Rolle gespielt hat (eine Inszenierung an der Uni im Unterricht). Vielleicht war das Beschützerinstinkt. Wir kannten uns überhaupt nicht, hatten noch nie miteinander geredet. Aber ich hatte plötzlich das Gefühl, ihn ewig zu kennen. Intuitiv "wußte" ich Sachen von ihm, wie dass er religiös ist usw. Ich hab mir schwergetan aber wir haben uns kennengelernt. Bis wir uns richtig kannten (mehr über msn, weil treffen ist nicht so erlaubt im Islam) verging ein halbes Jahr. Dann war er soweit "offen" dass er mir vertraute und wir waren Schwester und Bruder. Er wußte zwar, was ich empfinde, sagte aber immer, ich bin nur eine Schwester. Aber ich "durfte" immer mehr Dinge für ihn erledigen, was ich eher als Vertrauensbeweis sah. Vielleicht ist es aber ausnutzen. Ganz bestimmt sogar. Er hat sich so manches erlaubt, Streit angefangen, mich fertig gemacht für Sachen, für die ich nichts konnte. Das änderte nichts an meinen Gefühlen. Und als wir uns vor knapp einem Jahr etwas näher kamen und er auch sagte, dass er mich heiraten will, echt ich war im 7. Himmel. Ich habe eine Ehe im Moment, die eher praktisch ist, emotionslos. Dieses Verliebtsein, das war wunderbar. Auch das Leben von Islam und alles. Es gibt schon einiges besondere an ihm. Ich will das nicht verlieren.
Auf der anderen Seite macht er mich oft fertig, in meinen Augen grundlos, nutzt mich aus, stresst mich, und dann natürlich die Katze. Das ist der Gipfel. Ich würde wahrscheinlich einer anderen raten, sich durchzusetzen oder sich zu trennen. Aber wenn man drin steckt, ist es nicht so einfach.
Im Moment gehts der Katze gut. Trotzdem glaube ich, dass ich das nicht mehr lange mitmache. Ich will sie wieder haben. Ich will meine Katze haben, aber ihn nicht verlieren. Ich weiß, dass es destruktiv ist. Mir gehts zur Zeit auch nicht gut. Aber Trennung will ich nicht.

@kediler
Schon tragisch, dass Du als Nick "Katzen" gewählt hast!

Beantworte einmal diese Frage: Würdest DU als Katze bei diesem Mann sein wollen? - Würdest DU als Katze - wenn Dir klar wäre, wer dafür verantwortlich gewesen ist - zurückwollen zu DIR?

Und nachdem Du diese Fragen EHRLICH beantwortet hast, ohne Augenwischerei, tu das einzig Richtige für das Tier: HOL ES DA RAUS!! LASS DIESEN MANN KEINEN KONTAKT MEHR ZU DEM TIER HABEN.

Ich meine, stellvertretend kannst Du in der Katze auch Dich selbst sehen: Was Du dem Tier antun lässt, bist Du auch bereit, Dir selbst antun zu lassen. Die Katze bist DU.
Du lieferst Dich ohne Wenn und Aber einem kranken Sadisten aus und suchst nach Rechtfertigungen und nimmst den Typen auch noch in Schutz. Was Du Dir antun lässt, lässt Du auch über andere ergehen. Und das ist absolut nicht okay! Das zeigt eindeutig, dass Du psychisch sehr angeknackst bist und unbedingt etwas tun solltest, um eine Ahnung davon zu bekommen, wie Du wieder Grenzen setzen kannst für Dich und diejenigen, die in Deiner Obhut leben und wie Du wieder Verantwortungsbewusstsein erlernen kannst. Denn von alldem hast Du im Augenblick leider gar nichts.

Ich würde mir echt wünschen, dass Du nur ein Fake bist. Es regt mich wirklich auf, wenn ich lese, wie Menschen sich einreden, weil der andere "etwas Besonderes" hätte (was soll das bitteschön sein??), dürfe man ihm alles durchgehen lassen, Quälerei, Sadismus, ungerechtfertigte Vorwürfe, abwertendes Verhalten... Besonders ist ein Mensch, wenn er Einfühlungsvermögen hat, wenn er GUT ist zu seinen Mitmenschen und anderen Lebewesen, wenn ihm das Wohl derjenigen, die ihm nahe stehen, wichtig ist, wenn er nachsichtig handelt, umsichtig ist, liebevoll, zärtlich, rücksichtsvoll, wenn er sich Gedanken darüber macht, wie er anderen eine Freude machen kann, wenn er es versteht, jemandem ein gutes Gefühl zu geben...!

Wie viele Eigenschaften davon treffen auf Deinen "Freund" zu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2012 um 10:17
In Antwort auf tyche26

@kediler
Schon tragisch, dass Du als Nick "Katzen" gewählt hast!

Beantworte einmal diese Frage: Würdest DU als Katze bei diesem Mann sein wollen? - Würdest DU als Katze - wenn Dir klar wäre, wer dafür verantwortlich gewesen ist - zurückwollen zu DIR?

Und nachdem Du diese Fragen EHRLICH beantwortet hast, ohne Augenwischerei, tu das einzig Richtige für das Tier: HOL ES DA RAUS!! LASS DIESEN MANN KEINEN KONTAKT MEHR ZU DEM TIER HABEN.

Ich meine, stellvertretend kannst Du in der Katze auch Dich selbst sehen: Was Du dem Tier antun lässt, bist Du auch bereit, Dir selbst antun zu lassen. Die Katze bist DU.
Du lieferst Dich ohne Wenn und Aber einem kranken Sadisten aus und suchst nach Rechtfertigungen und nimmst den Typen auch noch in Schutz. Was Du Dir antun lässt, lässt Du auch über andere ergehen. Und das ist absolut nicht okay! Das zeigt eindeutig, dass Du psychisch sehr angeknackst bist und unbedingt etwas tun solltest, um eine Ahnung davon zu bekommen, wie Du wieder Grenzen setzen kannst für Dich und diejenigen, die in Deiner Obhut leben und wie Du wieder Verantwortungsbewusstsein erlernen kannst. Denn von alldem hast Du im Augenblick leider gar nichts.

Ich würde mir echt wünschen, dass Du nur ein Fake bist. Es regt mich wirklich auf, wenn ich lese, wie Menschen sich einreden, weil der andere "etwas Besonderes" hätte (was soll das bitteschön sein??), dürfe man ihm alles durchgehen lassen, Quälerei, Sadismus, ungerechtfertigte Vorwürfe, abwertendes Verhalten... Besonders ist ein Mensch, wenn er Einfühlungsvermögen hat, wenn er GUT ist zu seinen Mitmenschen und anderen Lebewesen, wenn ihm das Wohl derjenigen, die ihm nahe stehen, wichtig ist, wenn er nachsichtig handelt, umsichtig ist, liebevoll, zärtlich, rücksichtsvoll, wenn er sich Gedanken darüber macht, wie er anderen eine Freude machen kann, wenn er es versteht, jemandem ein gutes Gefühl zu geben...!

Wie viele Eigenschaften davon treffen auf Deinen "Freund" zu?

tyche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club