Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist das/dieses Familienleben zum scheitern verurteilt?

Ist das/dieses Familienleben zum scheitern verurteilt?

12. Juni um 20:07

Hallo,

Seit einiger Zeit mache ich mir Gedanken ob das mit meinem Freund eine Zukunft hat. Weis man sowas ? Darf man auch zweifeln? Ich bin 25 und er ist 32, wir sind seit 3 Jahren zusammen und wohnen auch zusammen. Ich denke natürlich an die Zukunft und frage mich ob die Beziehung später, wenn wir Kinder haben gut gehen wird. Es gibt einige Punkte die mich stören. 1.) Er hilft nicht im Haushalt, obwohl wir beide arbeiten gehen ... nur durch direkte Aufforderung hilft er mal mit aber von selber würde er nicht auf die Idee kommen mal zu saugen oder die teller in die Spülmaschine zu räumen ... auch ist er der Meinung das ich kochen muss, weil ich ja die Frau bin .... da frage ich mich wie es später mit Kindern wird ... da wird er ja das Argument haben das ich zu Hause bin und mir gar nicht helfen ?
2.) Er trinkt FASt jeden tag alkohol! Meistens 1-2 Feierabendbier, am Wochenende auch mal 5-6 Bier ... da wir vorher eine Fernbeziehungen hatten, ist mir das mit dem Bier noch nicht so aufgefallen ... das finde ich für die Zulunft schon bedenklich ...
3.) Er unternimmt nicht gerne was mit mir ... wir machen zwar oft was mit gemeinsamem Freunden aber alleine zu zweit was zu machen hat er oft keine Lust... dann wird er ja bestimmt auch keine Lust aufs Familienleben haben ...
Natürlich liebe ich meinen Freund, aber ich habe Angst ein später unglückliches Familienleben zu haben und das wir uns dann trennen. Ich wollte halt immer Kinder haben und könnte mir das in den nächsten Jahren auch vorstellen ... aber ich weiß nicht ob er der richtige Mann dafür wäre ...
was meint ihr ? Ist das zum scheitern verurteilt ?

Mehr lesen

12. Juni um 20:39
In Antwort auf fantacola

Hallo,

Seit einiger Zeit mache ich mir Gedanken ob das mit meinem Freund eine Zukunft hat. Weis man sowas ? Darf man auch zweifeln? Ich bin 25 und er ist 32, wir sind seit 3 Jahren zusammen und wohnen auch zusammen. Ich denke natürlich an die Zukunft und frage mich ob die Beziehung später, wenn wir Kinder haben gut gehen wird. Es gibt einige Punkte die mich stören. 1.) Er hilft nicht im Haushalt, obwohl wir beide arbeiten gehen ... nur durch direkte Aufforderung hilft er mal mit aber von selber würde er nicht auf die Idee kommen mal zu saugen oder die teller in die Spülmaschine zu räumen ... auch ist er der Meinung das ich kochen muss, weil ich ja die Frau bin .... da frage ich mich wie es später mit Kindern wird ... da wird er ja das Argument haben das ich zu Hause bin und mir gar nicht helfen ? 
2.) Er trinkt FASt jeden tag alkohol! Meistens 1-2 Feierabendbier, am Wochenende auch mal 5-6 Bier ... da wir vorher eine Fernbeziehungen hatten, ist mir das mit dem Bier noch nicht so aufgefallen ... das finde ich für die Zulunft schon bedenklich ...
3.) Er unternimmt nicht gerne was mit mir ... wir machen zwar oft was mit gemeinsamem Freunden aber alleine zu zweit was zu machen hat er oft keine Lust... dann wird er ja bestimmt auch keine Lust aufs Familienleben haben ...
Natürlich liebe ich meinen Freund, aber ich habe Angst ein später unglückliches Familienleben zu haben und das wir uns dann trennen. Ich wollte halt immer Kinder haben und könnte mir das in den nächsten Jahren auch vorstellen ... aber ich weiß nicht ob er der richtige Mann dafür wäre ... 
was meint ihr ? Ist das zum scheitern verurteilt ? 

Das ist mein Eindruck :

Jetzt mag er schon nicht helfen - mit Kindern wird das nicht besser !
Er befindet nur die Frau muss kochen - dann wird er das nicht ändern - warum auch ?
Er trinkt jetzt schon zu viel - das wird sich noch steigern .
Er mag nichts mit dir alleine unternehmen - wird sicherlich nicht besser .

Wenn er der richtige Mann für dich wäre - würdest du diese Punkte nicht aufzählen .

6 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

12. Juni um 21:11

Das mit dem Haushalt und Kochen ist halt nicht mehr zeitgemäss. Würdest Du denn mit Kindern nicht auch wieder arbeiten. Mit Kindern sollte man ein Team sein das sich ergänzt und unterstützt.
Wenn Ihr Kinder habt, wird das mit der Zweisamkeit wirklich nicht besser, eher so, dass er dann vermehrt was mit Freunen macht.
Es kommt auf die Rahmenbedingungen an, wie verhält er sich mit Alkohol, macht er Sport, ernährt er sich vernünftig?
Deine Schilderung klingt nach einer zukünftigen unteren Mittelschichtsfamilie. Dazu hat sich jetzt schon viel Routine, Alltag und Bequemlichkeit eingeschlichen
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni um 21:17
In Antwort auf sophos75

Das mit dem Haushalt und Kochen ist halt nicht mehr zeitgemäss. Würdest Du denn mit Kindern nicht auch wieder arbeiten. Mit Kindern sollte man ein Team sein das sich ergänzt und unterstützt.
Wenn Ihr Kinder habt, wird das mit der Zweisamkeit wirklich nicht besser, eher so, dass er dann vermehrt was mit Freunen macht.
Es kommt auf die Rahmenbedingungen an, wie verhält er sich mit Alkohol, macht er Sport, ernährt er sich vernünftig?
Deine Schilderung klingt nach einer zukünftigen unteren Mittelschichtsfamilie. Dazu hat sich jetzt schon viel Routine, Alltag und Bequemlichkeit eingeschlichen
 

Ja doch klar würde ich mit Kindern irgendwann wieder arbeiten, aber natürlich erstmal elternzeit ....
nnaa eigentlich bin ich gebildet und zähle mich nicht zur unteren Mittelschicht:S

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni um 21:22

Es war provokant formuliert, aber es klingt halt nach die Kinder spielen, Du bist in der Küche und der Ehemann hockt mit seinem Bier auf der Couch und fernseht. Dann gibts Essen, danach bringst Du die Kinder ins Bett und darfst dann zum zweiten Feierabendbier zu ihm auf die Couch kommen. Einmal im Monat gibts dann auch mal Sex. Szenario Ende

Ihr solltet die Gewohnheiten, den lähmenden Alltag und Eure Ziele/Wünsche mal kritisch beleuchten und gemeinsam neu justieren, mehr miteinander reden

3 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

13. Juni um 6:40
In Antwort auf fantacola

Hallo,

Seit einiger Zeit mache ich mir Gedanken ob das mit meinem Freund eine Zukunft hat. Weis man sowas ? Darf man auch zweifeln? Ich bin 25 und er ist 32, wir sind seit 3 Jahren zusammen und wohnen auch zusammen. Ich denke natürlich an die Zukunft und frage mich ob die Beziehung später, wenn wir Kinder haben gut gehen wird. Es gibt einige Punkte die mich stören. 1.) Er hilft nicht im Haushalt, obwohl wir beide arbeiten gehen ... nur durch direkte Aufforderung hilft er mal mit aber von selber würde er nicht auf die Idee kommen mal zu saugen oder die teller in die Spülmaschine zu räumen ... auch ist er der Meinung das ich kochen muss, weil ich ja die Frau bin .... da frage ich mich wie es später mit Kindern wird ... da wird er ja das Argument haben das ich zu Hause bin und mir gar nicht helfen ? 
2.) Er trinkt FASt jeden tag alkohol! Meistens 1-2 Feierabendbier, am Wochenende auch mal 5-6 Bier ... da wir vorher eine Fernbeziehungen hatten, ist mir das mit dem Bier noch nicht so aufgefallen ... das finde ich für die Zulunft schon bedenklich ...
3.) Er unternimmt nicht gerne was mit mir ... wir machen zwar oft was mit gemeinsamem Freunden aber alleine zu zweit was zu machen hat er oft keine Lust... dann wird er ja bestimmt auch keine Lust aufs Familienleben haben ...
Natürlich liebe ich meinen Freund, aber ich habe Angst ein später unglückliches Familienleben zu haben und das wir uns dann trennen. Ich wollte halt immer Kinder haben und könnte mir das in den nächsten Jahren auch vorstellen ... aber ich weiß nicht ob er der richtige Mann dafür wäre ... 
was meint ihr ? Ist das zum scheitern verurteilt ? 

In einer Beziehung sollte ALLES auf freiwilliger Basis bestehen. Er kann ja gerne der Meinung sein, dass du als Frau gefälligst zu kochen hast. Ob du es dann tust, ist jedoch allein deine Sache.

Wenn du mit dem Mann zusammenbleiben willst, aber nicht so wie bisher, sehe ich da nur eine Lösung: Mach wie du möchtest!
Heißt, wenn du keine Lust hast zu kochen, DANN LASS ES! Wenn er dann nach Hause kommt und es steht nix zu essen da, dann sag einfach, dass du keine Lust hattest.
Das wird dich sicher Überwindung kosten, weil du weißt, dass er dann sauer sein wird und es Streit gibt, aber das musst du aushalten können, wenn du was ändern willst. Ich würde das allerdings gar nicht groß diskutieren. Zum Glück hat der liebe Gott uns ja die Gabe des  Schulterzuckens mit auf den Weg gegeben.

Viele Probleme ließen sich lösen, wenn nicht mindestens einer in der Beziehung Konflikte scheuen würde und deshalb ständig Dinge tut oder stillschweigend hinnimmt, die ihm eigtl gegen den Strich gehen.

Wenn du nicht kochen willst, dann koch nicht! Wenn du nicht putzen willst, dann putz nicht. Wenn dir seine Bierfahne stinkt, schlaf auf der Couch. 

Du solltest JETZT Zeichen setzen, wenn ihr mal Kinder haben wollt. Und wenn er gar nicht begreift, dann - und das schreibe ich wirklich höchst selten - trenn dich!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni um 7:30
In Antwort auf fantacola

Hallo,

Seit einiger Zeit mache ich mir Gedanken ob das mit meinem Freund eine Zukunft hat. Weis man sowas ? Darf man auch zweifeln? Ich bin 25 und er ist 32, wir sind seit 3 Jahren zusammen und wohnen auch zusammen. Ich denke natürlich an die Zukunft und frage mich ob die Beziehung später, wenn wir Kinder haben gut gehen wird. Es gibt einige Punkte die mich stören. 1.) Er hilft nicht im Haushalt, obwohl wir beide arbeiten gehen ... nur durch direkte Aufforderung hilft er mal mit aber von selber würde er nicht auf die Idee kommen mal zu saugen oder die teller in die Spülmaschine zu räumen ... auch ist er der Meinung das ich kochen muss, weil ich ja die Frau bin .... da frage ich mich wie es später mit Kindern wird ... da wird er ja das Argument haben das ich zu Hause bin und mir gar nicht helfen ? 
2.) Er trinkt FASt jeden tag alkohol! Meistens 1-2 Feierabendbier, am Wochenende auch mal 5-6 Bier ... da wir vorher eine Fernbeziehungen hatten, ist mir das mit dem Bier noch nicht so aufgefallen ... das finde ich für die Zulunft schon bedenklich ...
3.) Er unternimmt nicht gerne was mit mir ... wir machen zwar oft was mit gemeinsamem Freunden aber alleine zu zweit was zu machen hat er oft keine Lust... dann wird er ja bestimmt auch keine Lust aufs Familienleben haben ...
Natürlich liebe ich meinen Freund, aber ich habe Angst ein später unglückliches Familienleben zu haben und das wir uns dann trennen. Ich wollte halt immer Kinder haben und könnte mir das in den nächsten Jahren auch vorstellen ... aber ich weiß nicht ob er der richtige Mann dafür wäre ... 
was meint ihr ? Ist das zum scheitern verurteilt ? 

1) Wenn ich schon lese, "er hilft mir nicht", da liegt der Fehler. Es gibt nichts zu helfen, er hat seinen verdammten Anteil an seiner Hausarbeit gefälligst zu erledigen! Ihr wohnt da, ihr macht Dreck, ihr  wollt essen usw. usf.
Ach ja, und ihr geht arbeiten!
Ich würde da ganz stumpf nur noch für mich kochen, waschen usw. und dies auch durchziehen- OHNE SCHLECHTES GEWISSEN! Er hat doch auch keins, dich seinen Anteil an GEMEINSAMER Hausarbeit machen zu lassen!

2) ..mal ein Bier wäre ja ok aber was er da trinkt hört sich stark nach Alkoholiker an, wäre niemand, mit dem ich eine Beziehung führen könnte, zumal Alkohol das Wesen negativ und ins aggressive verändert. Dazu der widerliche Atem....urks

3) bitte kein Kind mit diesem Mann in die Welt setzen!

5 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. Juni um 9:27
In Antwort auf fantacola

Hallo,

Seit einiger Zeit mache ich mir Gedanken ob das mit meinem Freund eine Zukunft hat. Weis man sowas ? Darf man auch zweifeln? Ich bin 25 und er ist 32, wir sind seit 3 Jahren zusammen und wohnen auch zusammen. Ich denke natürlich an die Zukunft und frage mich ob die Beziehung später, wenn wir Kinder haben gut gehen wird. Es gibt einige Punkte die mich stören. 1.) Er hilft nicht im Haushalt, obwohl wir beide arbeiten gehen ... nur durch direkte Aufforderung hilft er mal mit aber von selber würde er nicht auf die Idee kommen mal zu saugen oder die teller in die Spülmaschine zu räumen ... auch ist er der Meinung das ich kochen muss, weil ich ja die Frau bin .... da frage ich mich wie es später mit Kindern wird ... da wird er ja das Argument haben das ich zu Hause bin und mir gar nicht helfen ? 
2.) Er trinkt FASt jeden tag alkohol! Meistens 1-2 Feierabendbier, am Wochenende auch mal 5-6 Bier ... da wir vorher eine Fernbeziehungen hatten, ist mir das mit dem Bier noch nicht so aufgefallen ... das finde ich für die Zulunft schon bedenklich ...
3.) Er unternimmt nicht gerne was mit mir ... wir machen zwar oft was mit gemeinsamem Freunden aber alleine zu zweit was zu machen hat er oft keine Lust... dann wird er ja bestimmt auch keine Lust aufs Familienleben haben ...
Natürlich liebe ich meinen Freund, aber ich habe Angst ein später unglückliches Familienleben zu haben und das wir uns dann trennen. Ich wollte halt immer Kinder haben und könnte mir das in den nächsten Jahren auch vorstellen ... aber ich weiß nicht ob er der richtige Mann dafür wäre ... 
was meint ihr ? Ist das zum scheitern verurteilt ? 

und mit so einem mann denkst du ernsthaft an kinder?

also du hast jetzt schon ein problem damit dass er nicht hilft und dass er verlangt dass du kochst weil du die frau bist...
was glaubst du wie es laufen wird wenn erstmal kinder da sind?
da bleibt doch alles an dir hängen!

aber ein noch größeres Problem ist der Alkohol
...
nie im Leben möchte ich mit so einem süchtigen partner eine beziehung führen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni um 17:11
In Antwort auf didivah

In einer Beziehung sollte ALLES auf freiwilliger Basis bestehen. Er kann ja gerne der Meinung sein, dass du als Frau gefälligst zu kochen hast. Ob du es dann tust, ist jedoch allein deine Sache.

Wenn du mit dem Mann zusammenbleiben willst, aber nicht so wie bisher, sehe ich da nur eine Lösung: Mach wie du möchtest!
Heißt, wenn du keine Lust hast zu kochen, DANN LASS ES! Wenn er dann nach Hause kommt und es steht nix zu essen da, dann sag einfach, dass du keine Lust hattest.
Das wird dich sicher Überwindung kosten, weil du weißt, dass er dann sauer sein wird und es Streit gibt, aber das musst du aushalten können, wenn du was ändern willst. Ich würde das allerdings gar nicht groß diskutieren. Zum Glück hat der liebe Gott uns ja die Gabe des  Schulterzuckens mit auf den Weg gegeben.

Viele Probleme ließen sich lösen, wenn nicht mindestens einer in der Beziehung Konflikte scheuen würde und deshalb ständig Dinge tut oder stillschweigend hinnimmt, die ihm eigtl gegen den Strich gehen.

Wenn du nicht kochen willst, dann koch nicht! Wenn du nicht putzen willst, dann putz nicht. Wenn dir seine Bierfahne stinkt, schlaf auf der Couch. 

Du solltest JETZT Zeichen setzen, wenn ihr mal Kinder haben wollt. Und wenn er gar nicht begreift, dann - und das schreibe ich wirklich höchst selten - trenn dich!

Ich koche nicht immer und putze nicht immer  ... bloß er macht es halt auch nicht ... ich sage durchaus oft das ich keine Lust zum Kochen habe und koche auch nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni um 17:35
In Antwort auf fantacola

Ich koche nicht immer und putze nicht immer  ... bloß er macht es halt auch nicht ... ich sage durchaus oft das ich keine Lust zum Kochen habe und koche auch nicht. 

im Endeffekt machst es du

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni um 18:01
In Antwort auf fantacola

Hallo,

Seit einiger Zeit mache ich mir Gedanken ob das mit meinem Freund eine Zukunft hat. Weis man sowas ? Darf man auch zweifeln? Ich bin 25 und er ist 32, wir sind seit 3 Jahren zusammen und wohnen auch zusammen. Ich denke natürlich an die Zukunft und frage mich ob die Beziehung später, wenn wir Kinder haben gut gehen wird. Es gibt einige Punkte die mich stören. 1.) Er hilft nicht im Haushalt, obwohl wir beide arbeiten gehen ... nur durch direkte Aufforderung hilft er mal mit aber von selber würde er nicht auf die Idee kommen mal zu saugen oder die teller in die Spülmaschine zu räumen ... auch ist er der Meinung das ich kochen muss, weil ich ja die Frau bin .... da frage ich mich wie es später mit Kindern wird ... da wird er ja das Argument haben das ich zu Hause bin und mir gar nicht helfen ? 
2.) Er trinkt FASt jeden tag alkohol! Meistens 1-2 Feierabendbier, am Wochenende auch mal 5-6 Bier ... da wir vorher eine Fernbeziehungen hatten, ist mir das mit dem Bier noch nicht so aufgefallen ... das finde ich für die Zulunft schon bedenklich ...
3.) Er unternimmt nicht gerne was mit mir ... wir machen zwar oft was mit gemeinsamem Freunden aber alleine zu zweit was zu machen hat er oft keine Lust... dann wird er ja bestimmt auch keine Lust aufs Familienleben haben ...
Natürlich liebe ich meinen Freund, aber ich habe Angst ein später unglückliches Familienleben zu haben und das wir uns dann trennen. Ich wollte halt immer Kinder haben und könnte mir das in den nächsten Jahren auch vorstellen ... aber ich weiß nicht ob er der richtige Mann dafür wäre ... 
was meint ihr ? Ist das zum scheitern verurteilt ? 

Wie sieht denn die Liste aus, die für ihn spricht? 

Das klingt alles wenig verlockend und da ist es so auch schwer positive Ideen für eure Zukunft zu entwickeln.

Was würde er denn überhaupt zu deinen Vermutungen und Befürchtungen sagen? 

Habt ihr schon mal über das Thema Kinder gesprochen? Wäre doch gut, dann könnte er dir sagen, wie er sich das vorstellen würde und du könntest ihm dann sagen, wie du es dir wünschen würdest. 


 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni um 18:51
In Antwort auf fantacola

Ich koche nicht immer und putze nicht immer  ... bloß er macht es halt auch nicht ... ich sage durchaus oft das ich keine Lust zum Kochen habe und koche auch nicht. 

wenn er schon jetzt nicht gerne mit Dir alleine was unternimmt - wie soll sich das dann in der Zukunft ändern? Welche gemeinsamen Interessen gibt es bei Euch?

Gibt es die überhaupt ?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni um 18:59
In Antwort auf gabriela1440

wenn er schon jetzt nicht gerne mit Dir alleine was unternimmt - wie soll sich das dann in der Zukunft ändern? Welche gemeinsamen Interessen gibt es bei Euch?

Gibt es die überhaupt ?

Allein schon das Thema Alkohol ... so kann man ja keine Beziehung führen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni um 20:30
In Antwort auf fantacola

Ich koche nicht immer und putze nicht immer  ... bloß er macht es halt auch nicht ... ich sage durchaus oft das ich keine Lust zum Kochen habe und koche auch nicht. 

Na dann... 

Dann wirst du wohl wirklich mal ganz ernsthaft in dich gehen müssen um zu einer Entscheidung zu kommen.
Willst du dein Leben so unzufrieden weiterleben, womöglich noch unglücklicher, wenn ihr Kinder habt - oder hast du den Mut einen Schlusstrich zu ziehen? Wohlwissend, dass dieser erstmal sehr schmerzhaft wird aber dir danach auch die Chance bietet, mal wieder glücklich zu werden. 

Setz dich hin und mach dir klar, was du willst. Kommst du zu dem Schluss, dass du so nicht weitermachen willst, kannst du ja noch einmal das Gespräch mit ihm suchen. Aber kein Larifari sondern ernsthaft. Mit deinen konkreten Vorstellungen und ggf deinen Konsequenzen. 

Ach ja... das mit euren wenigen Unternehmungen zu zweit... Das ist bei uns auch nicht anders. Wir gehen alle paar Wochen mal zusammen essen, aber das war's auch schon. Ist für uns beide aber ok, unsere Interessen sind halt einfach zu verschieden. Er braucht Action und Sport während ich gerne Musicals oder Kabarett mag. Wir würden uns aber gegenseitig keinen wirklichen Gefallen tun, würden wir das gemeinsam machen, nur um der Gemeinsamkeit Willen. Und ich kenne einige Paare, wo auch jeder das Seinige macht. Und das funktioniert wunderbar. Wichtig ist, dass man eine Mitte hat, in der man sich dann wieder trifft.
Wobei ich bei euch die Bedenken habe, dass sich das Deinige dann später nur noch auf das Kind und den Haushalt beschränkt. Lass es lieber...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni um 10:11

wir haben auch jeder interessen die wir alleine oder mit freunden machen

ABER
wenn man so gar keine gemeinesamen interesse hat die man zusammen erleben kann weiß ich nicht ob das auf dauer gut ist

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni um 13:01
In Antwort auf sxren_18247537

im Endeffekt machst es du

Naja es sieht halt sonst aus wie bei den messis aber ihn stört es nicht und er würde so leben... mir ist das aber dann schon peinlich wenn mal besuch kommt und es so aussieht ... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni um 13:03

nanaja ganz so langweilig ist es nun nicht, wir haben viele Freunde und gehen zelten, machen Grillpartys usw. Nur halt zu zweit fehlt es ihm an Lust was zu machen ... 
Gemeinsamkeiten haben wir schon, selber Musikgeschmack z.B aber die selben Hobbys halt nicht  ... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni um 14:18
In Antwort auf sxren_18247537

Allein schon das Thema Alkohol ... so kann man ja keine Beziehung führen

..es könnte noch zum Thema werden - aber nicht zwangläufig.

Obwohl, in der Beziehung gibt es bereits Vorzeichen. -.-


Mein Mann ist auch nicht so der Unterhalter und rein äußerlich betrachtet, haben wir nicht sehr viel gemeinsam.

Daher, meine wichtigste Entdeckung war sehr schnell, dass aber auch ICH selbst durchaus meine Zeit für mich alleine benötige - und das haben wir wiederum gemeinsam - er für sich - ich für mich !

Aber, das, was wir gemeinsam unternehmen, genießen wir dann auch gemeinsam - und nicht etwa, einer genießt, während der andere dabei mit einer Schlechtwettermaske jedem, den er dabei begegnet, das Lachen vermiest.

Wers glaubt oder nicht...

aber Höflichkeit darf auch ruhig in einer Beziehung gelebt werden - falls sich noch jemand erinnert, was das ist - Höflichkeit? Das ist die kleine Schwester von RESPEKT


herzlichst
Gabi

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni um 16:17
In Antwort auf fantacola

Naja es sieht halt sonst aus wie bei den messis aber ihn stört es nicht und er würde so leben... mir ist das aber dann schon peinlich wenn mal besuch kommt und es so aussieht ... 

ja nochmal: 
wenn du auf Dauer damit klar kommst....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen