Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist das Desinteresse seitens des Assistenzarztes?

Ist das Desinteresse seitens des Assistenzarztes?

7. Januar um 22:29 Letzte Antwort: 9. Januar um 16:04

Hallo,

vor Kurzem war ich in einer Klinik als Notfallpatientin, wegen meines Auges. Ein sehr sympathischer und attraktiver Assistenzart behandelte es. Wir machten viele Witze und er nahm sich erstaunlich viel Zeit für mich. Ich hatte den Eindruck, er findet mich ebenfalls sympathisch.

Am Ende gab er mir ein Rezept für eine Augensalbe, die den gleichen Wirkstoff hat wie die Augentropfen, die ich bereits nehme. Das habe ich ihm bei der Anamnese mitgeteilt. Ich hätte auch einfach die Tropfen höher dosieren können.
Da mir der Mann nicht aus dem Kopf ging, gab ich seinen Namen, der ja immer auf den Rezepten vermerkt ist, auf Instagram ein und addete ihn. Er nahm mich 2 Minuten später an. Wir schrieben ein bisschen hin und her, duzen uns. Er antwortete immer sehr ausführlich und lieb, stellte aber keine Gegenfragen.

Habe durchs Internet herausgefunden, dass ein enger Angehöriger, der ebenfalls Arzt war, Ende Oktober letzten Jahres gestorben ist.
Kann ich das Ausbleiben von Fragen als Desinteresse deuten? Liegt es vielleicht am Altersunterschied oder an der Tatsache, dass er momentan vielleicht traurig wegen des Todesfalls ist und als Arzt in der Facharztausbildung sowieso keine Zeit für eine Beziehung hat? Ich bin 20, er ist ca 28. Oder weiß er einfach nicht, was ich von ihm will?

Ich wäre sehr gerne für ihn da, finde ihn sehr sympathisch und würde ihn gerne mal treffen. Da von ihm aber keine Anspielung kommt, traue ich mich das nicht. Was würdet ihr tun? durch ein Treffen kennen lernen.
 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

7. Januar um 23:37
In Antwort auf exhausting

inwiefern soll ichs weiterlaufen lassen? es kommt ja von ihm nichts. ich könnte ihm ja mal schreiben, dass ich unterfordert bin und man bei mir grad nicht alles so ernst nehmen darf

Hör auf dich wie ne gestörte Stalkerin aufzuführen und dich lächerlich zu machen.
Wenn er Interesse gehabt hätte, wäre wohl was gekommen oder?
Lass den Mann in Ruhe.

6 LikesGefällt mir
7. Januar um 22:32

Hallöchen. Also das Ausbleiben von Gegenfragen bzw Interesse an Dir als Person spricht schon sehr dafür das er höflich sein möchte. Warte doch einfach mal ab ob da etwas kommt, seinerseits. Wenn nein dann besteht wohl kein Interesse. Liebe Grüße 

Gefällt mir
7. Januar um 22:34
In Antwort auf mariposas

Hallöchen. Also das Ausbleiben von Gegenfragen bzw Interesse an Dir als Person spricht schon sehr dafür das er höflich sein möchte. Warte doch einfach mal ab ob da etwas kommt, seinerseits. Wenn nein dann besteht wohl kein Interesse. Liebe Grüße 

Hi. Wie? Also er möchte nur höflich sein, interessiert sich aber nicht? Ich bin nur sehr ungeduldig momentan.

Gefällt mir
7. Januar um 22:40
In Antwort auf exhausting

Hi. Wie? Also er möchte nur höflich sein, interessiert sich aber nicht? Ich bin nur sehr ungeduldig momentan.

Ja also ich denke er antwortet Dir aus Höflichkeit. Angenommen jemand schreibt dich an, den du kurz zuvor getroffen hast, dann antwortest du. Interessiert dich die Person, stellst du ihr Fragen, möchtest mehr wissen. Interessiert dich die Person nicht, beantwortest du im besten Fall höflich alle fragen und stellst aber keine Gegenfragen weil du eben kein Interesse hast. 
Kann natörlich sein das ich mich täusche aber so klingt es für mich. 

Gefällt mir
7. Januar um 22:41
In Antwort auf mariposas

Ja also ich denke er antwortet Dir aus Höflichkeit. Angenommen jemand schreibt dich an, den du kurz zuvor getroffen hast, dann antwortest du. Interessiert dich die Person, stellst du ihr Fragen, möchtest mehr wissen. Interessiert dich die Person nicht, beantwortest du im besten Fall höflich alle fragen und stellst aber keine Gegenfragen weil du eben kein Interesse hast. 
Kann natörlich sein das ich mich täusche aber so klingt es für mich. 

Das kann natürlich sein. Aber ich frage mich, wieso er mich überhaupt annimmt, wenn er doch kein Interesse hat. Er hätte die Anfrage ja auch einfach ablehnen können. Sehr schade, dass er kein Interesse hat.

Gefällt mir
7. Januar um 22:57
In Antwort auf exhausting

Das kann natürlich sein. Aber ich frage mich, wieso er mich überhaupt annimmt, wenn er doch kein Interesse hat. Er hätte die Anfrage ja auch einfach ablehnen können. Sehr schade, dass er kein Interesse hat.

Aus Höflichkeit. Das ist alles. Es gibt freundliche Menschen.

2 LikesGefällt mir
7. Januar um 22:58
In Antwort auf fresh00000

Aus Höflichkeit. Das ist alles. Es gibt freundliche Menschen.

Als Arzt geht sowas aber doch eigentlich nicht. Ich will ihn. Das ist so ein unangenehmes Gefühl. Zumindest eine Freundschaft fände ich cool...

Gefällt mir
7. Januar um 23:04
In Antwort auf exhausting

Als Arzt geht sowas aber doch eigentlich nicht. Ich will ihn. Das ist so ein unangenehmes Gefühl. Zumindest eine Freundschaft fände ich cool...

Du willst ihn 

er muss aber auch wollen. 

1 LikesGefällt mir
7. Januar um 23:06
In Antwort auf fresh00000

Du willst ihn 

er muss aber auch wollen. 

Und das ist nicht der Fall.

1 LikesGefällt mir
7. Januar um 23:10

kommt man durch unterforderung auf dumme ideen?

Gefällt mir
7. Januar um 23:11
In Antwort auf exhausting

Und das ist nicht der Fall.

Sieht so aus. Tja.

Gefällt mir
7. Januar um 23:17
In Antwort auf exhausting

Das kann natürlich sein. Aber ich frage mich, wieso er mich überhaupt annimmt, wenn er doch kein Interesse hat. Er hätte die Anfrage ja auch einfach ablehnen können. Sehr schade, dass er kein Interesse hat.

Ja klar hätte er sie ablehnen können- dann stell dir vor du bist wieder bei ihm in Behandlung und evtl enttäuscht weil er dich bei Social Media abgelehnt hat... er hat es denke ich aus Höflichkeit angenommen. Lass es doch einfach weiter laufen wenn es dir so gut tut, wirst ja sehen ob es sich im Sand verläuft oder auch von ihm mehr Interesse kommt. 

Gefällt mir
7. Januar um 23:23
In Antwort auf mariposas

Ja klar hätte er sie ablehnen können- dann stell dir vor du bist wieder bei ihm in Behandlung und evtl enttäuscht weil er dich bei Social Media abgelehnt hat... er hat es denke ich aus Höflichkeit angenommen. Lass es doch einfach weiter laufen wenn es dir so gut tut, wirst ja sehen ob es sich im Sand verläuft oder auch von ihm mehr Interesse kommt. 

inwiefern soll ichs weiterlaufen lassen? es kommt ja von ihm nichts. ich könnte ihm ja mal schreiben, dass ich unterfordert bin und man bei mir grad nicht alles so ernst nehmen darf

Gefällt mir
7. Januar um 23:37
In Antwort auf exhausting

inwiefern soll ichs weiterlaufen lassen? es kommt ja von ihm nichts. ich könnte ihm ja mal schreiben, dass ich unterfordert bin und man bei mir grad nicht alles so ernst nehmen darf

Hör auf dich wie ne gestörte Stalkerin aufzuführen und dich lächerlich zu machen.
Wenn er Interesse gehabt hätte, wäre wohl was gekommen oder?
Lass den Mann in Ruhe.

6 LikesGefällt mir
7. Januar um 23:53
In Antwort auf exhausting

inwiefern soll ichs weiterlaufen lassen? es kommt ja von ihm nichts. ich könnte ihm ja mal schreiben, dass ich unterfordert bin und man bei mir grad nicht alles so ernst nehmen darf

Das ist mega peinlich. Schade dir bitte jetzt nicht noch mehr. 

Gefällt mir
8. Januar um 0:00
In Antwort auf exhausting

Hallo,

vor Kurzem war ich in einer Klinik als Notfallpatientin, wegen meines Auges. Ein sehr sympathischer und attraktiver Assistenzart behandelte es. Wir machten viele Witze und er nahm sich erstaunlich viel Zeit für mich. Ich hatte den Eindruck, er findet mich ebenfalls sympathisch.

Am Ende gab er mir ein Rezept für eine Augensalbe, die den gleichen Wirkstoff hat wie die Augentropfen, die ich bereits nehme. Das habe ich ihm bei der Anamnese mitgeteilt. Ich hätte auch einfach die Tropfen höher dosieren können.
Da mir der Mann nicht aus dem Kopf ging, gab ich seinen Namen, der ja immer auf den Rezepten vermerkt ist, auf Instagram ein und addete ihn. Er nahm mich 2 Minuten später an. Wir schrieben ein bisschen hin und her, duzen uns. Er antwortete immer sehr ausführlich und lieb, stellte aber keine Gegenfragen.

Habe durchs Internet herausgefunden, dass ein enger Angehöriger, der ebenfalls Arzt war, Ende Oktober letzten Jahres gestorben ist.
Kann ich das Ausbleiben von Fragen als Desinteresse deuten? Liegt es vielleicht am Altersunterschied oder an der Tatsache, dass er momentan vielleicht traurig wegen des Todesfalls ist und als Arzt in der Facharztausbildung sowieso keine Zeit für eine Beziehung hat? Ich bin 20, er ist ca 28. Oder weiß er einfach nicht, was ich von ihm will?

Ich wäre sehr gerne für ihn da, finde ihn sehr sympathisch und würde ihn gerne mal treffen. Da von ihm aber keine Anspielung kommt, traue ich mich das nicht. Was würdet ihr tun? durch ein Treffen kennen lernen.
 

Ich denke dein "Stalking" (Scherz) ist schon eindeutig genug. Wenn er höflich antwortet ist er höflich. Kommen keine Gegenfragen oder offensichtliches Interesse, dann hat er eben keines!

Wenn nichts kommt kannst du ja noch offensiver werden, mit der "Gefahr" einen Korb zu kassieren. Na und?

Gefällt mir
8. Januar um 0:05
In Antwort auf stamilung

Ich denke dein "Stalking" (Scherz) ist schon eindeutig genug. Wenn er höflich antwortet ist er höflich. Kommen keine Gegenfragen oder offensichtliches Interesse, dann hat er eben keines!

Wenn nichts kommt kannst du ja noch offensiver werden, mit der "Gefahr" einen Korb zu kassieren. Na und?

Oh Mann. Ich sollte echt zum Therapeuten.

1 LikesGefällt mir
8. Januar um 2:21
In Antwort auf exhausting

Als Arzt geht sowas aber doch eigentlich nicht. Ich will ihn. Das ist so ein unangenehmes Gefühl. Zumindest eine Freundschaft fände ich cool...

Warum geht sowas als Arzt nicht? Der ist ja auch Privatmensch.

Gefällt mir
8. Januar um 7:31
In Antwort auf exhausting

inwiefern soll ichs weiterlaufen lassen? es kommt ja von ihm nichts. ich könnte ihm ja mal schreiben, dass ich unterfordert bin und man bei mir grad nicht alles so ernst nehmen darf

Ach so okay es kommt von ihm nichts 🙈 ja dann ist es eindeutig. 

1 LikesGefällt mir
8. Januar um 8:30

Er hat wohl keine Zeit, keine Lust. Evtl ist er auch in einer Beziehung, wer weiß das schon. Wenn er nicht so offensichtlich nicht will, dann erspar dir die Peinlichkeit und lass es 😁

Gefällt mir
8. Januar um 9:42
In Antwort auf exhausting

inwiefern soll ichs weiterlaufen lassen? es kommt ja von ihm nichts. ich könnte ihm ja mal schreiben, dass ich unterfordert bin und man bei mir grad nicht alles so ernst nehmen darf

ich hoffe das meinst du nicht ernst

wie peinlich ist das denn?

Gefällt mir
8. Januar um 11:17
In Antwort auf mariposas

Ach so okay es kommt von ihm nichts 🙈 ja dann ist es eindeutig. 

Liebe Mariposas.

Ist es wirklich eindeutig so?

Ich möchte ja der TE keine Hoffnung machen, aber Du weißt andererseits auch, dass die schlimmste Nachrede für einen Arzt ist, er würde etwas mit einer Patientin anfangen.

Das scheuen Ärzte, vor allem noch solche in der Facharztausbildung, wie der Teufel das Weihwasser.

So anonym sind ja social media nun auch wieder nicht.

Schließlich denke ich daran, wie ich mich in jungen Jahren verhalten habe:

Meine erste Frau musste mir erst eindeutig von ihren Gefühlen schreiben, damit ich kapiere!

Ich war 28, sie 21 und unerfahren.

Dann hat sie tatsächlich von mir eine Antwort bekommen, dass sie ja noch so jung sei - wie idiotisch von mir, wie albern! 

Ich kam mir mit meinen 28 damals so "erwachsen" und überlegen vor, hatte schon ein paar Beziehungen hinter mir, war aber wieder ungebunden. Und ich hatte tatsächlich Skrupel, weil sie mir so jung und unschuldig vorkam (was sie tatsächlich auch war).

War ich desinteressiert? Nein, es waren tatsächlich Skrupel im Spiel. Sowas kennen ja heute nur noch wenige. Außer in puncto Sex war sie im Grunde reifer als ich.

Dann in einem Telefonat war alles anders, da konnte ich alles sagen und ausdrücken. Auch Gefühle äußern. Sie fuhr aus 200 km Entfernung mit dem Zug sofort zu mir.

Fazit:

Alles ist immerhin möglich. Das Wort Stalkerin für die TE halte ich für absolut falsch! "Unterfordert" macht für mich keinen Sinn - das kauft er ihr eh' nicht ab. Was die beiden miteinander austauschen, keine Ahnung. Wenn da nicht von ihr wenigstens mal steht: Es wäre nett, sich mal in einem Café zu treffen. Vielleicht glaubt er ja wirklich an den unverbindlichen Smalltalk oder ist absolut vorsichtig.

Manchmal brauchen Männer einen richtiggehenden Anstoss. Allerdings würde ich wenigstens versuchen, herauszubekommen, ob er eine Freundin hat. (Das kann man ja durch irgendeine Frage in der Art: Denkt Deine Freundin auch so darüber? etc.pp.).

Gefällt mir
8. Januar um 13:17
In Antwort auf zauderer22

Liebe Mariposas.

Ist es wirklich eindeutig so?

Ich möchte ja der TE keine Hoffnung machen, aber Du weißt andererseits auch, dass die schlimmste Nachrede für einen Arzt ist, er würde etwas mit einer Patientin anfangen.

Das scheuen Ärzte, vor allem noch solche in der Facharztausbildung, wie der Teufel das Weihwasser.

So anonym sind ja social media nun auch wieder nicht.

Schließlich denke ich daran, wie ich mich in jungen Jahren verhalten habe:

Meine erste Frau musste mir erst eindeutig von ihren Gefühlen schreiben, damit ich kapiere!

Ich war 28, sie 21 und unerfahren.

Dann hat sie tatsächlich von mir eine Antwort bekommen, dass sie ja noch so jung sei - wie idiotisch von mir, wie albern! 

Ich kam mir mit meinen 28 damals so "erwachsen" und überlegen vor, hatte schon ein paar Beziehungen hinter mir, war aber wieder ungebunden. Und ich hatte tatsächlich Skrupel, weil sie mir so jung und unschuldig vorkam (was sie tatsächlich auch war).

War ich desinteressiert? Nein, es waren tatsächlich Skrupel im Spiel. Sowas kennen ja heute nur noch wenige. Außer in puncto Sex war sie im Grunde reifer als ich.

Dann in einem Telefonat war alles anders, da konnte ich alles sagen und ausdrücken. Auch Gefühle äußern. Sie fuhr aus 200 km Entfernung mit dem Zug sofort zu mir.

Fazit:

Alles ist immerhin möglich. Das Wort Stalkerin für die TE halte ich für absolut falsch! "Unterfordert" macht für mich keinen Sinn - das kauft er ihr eh' nicht ab. Was die beiden miteinander austauschen, keine Ahnung. Wenn da nicht von ihr wenigstens mal steht: Es wäre nett, sich mal in einem Café zu treffen. Vielleicht glaubt er ja wirklich an den unverbindlichen Smalltalk oder ist absolut vorsichtig.

Manchmal brauchen Männer einen richtiggehenden Anstoss. Allerdings würde ich wenigstens versuchen, herauszubekommen, ob er eine Freundin hat. (Das kann man ja durch irgendeine Frage in der Art: Denkt Deine Freundin auch so darüber? etc.pp.).

männer die interessiert sind brauche keinen anstoss
hätte er interesse hätte er sich gefreut und weitergeschrieben

ABER

auch falls er interesse hat, und es nur die skrupel sind.... ändert ja nix dass er nichts will

und "Stalker" find ich auch zu heftig ausgedrückt
aber peinlich ist es allemal ihm dann immer noch zu schreiben wenn von ihm nix mehr kommt

Gefällt mir
8. Januar um 14:42
In Antwort auf zauderer22

Liebe Mariposas.

Ist es wirklich eindeutig so?

Ich möchte ja der TE keine Hoffnung machen, aber Du weißt andererseits auch, dass die schlimmste Nachrede für einen Arzt ist, er würde etwas mit einer Patientin anfangen.

Das scheuen Ärzte, vor allem noch solche in der Facharztausbildung, wie der Teufel das Weihwasser.

So anonym sind ja social media nun auch wieder nicht.

Schließlich denke ich daran, wie ich mich in jungen Jahren verhalten habe:

Meine erste Frau musste mir erst eindeutig von ihren Gefühlen schreiben, damit ich kapiere!

Ich war 28, sie 21 und unerfahren.

Dann hat sie tatsächlich von mir eine Antwort bekommen, dass sie ja noch so jung sei - wie idiotisch von mir, wie albern! 

Ich kam mir mit meinen 28 damals so "erwachsen" und überlegen vor, hatte schon ein paar Beziehungen hinter mir, war aber wieder ungebunden. Und ich hatte tatsächlich Skrupel, weil sie mir so jung und unschuldig vorkam (was sie tatsächlich auch war).

War ich desinteressiert? Nein, es waren tatsächlich Skrupel im Spiel. Sowas kennen ja heute nur noch wenige. Außer in puncto Sex war sie im Grunde reifer als ich.

Dann in einem Telefonat war alles anders, da konnte ich alles sagen und ausdrücken. Auch Gefühle äußern. Sie fuhr aus 200 km Entfernung mit dem Zug sofort zu mir.

Fazit:

Alles ist immerhin möglich. Das Wort Stalkerin für die TE halte ich für absolut falsch! "Unterfordert" macht für mich keinen Sinn - das kauft er ihr eh' nicht ab. Was die beiden miteinander austauschen, keine Ahnung. Wenn da nicht von ihr wenigstens mal steht: Es wäre nett, sich mal in einem Café zu treffen. Vielleicht glaubt er ja wirklich an den unverbindlichen Smalltalk oder ist absolut vorsichtig.

Manchmal brauchen Männer einen richtiggehenden Anstoss. Allerdings würde ich wenigstens versuchen, herauszubekommen, ob er eine Freundin hat. (Das kann man ja durch irgendeine Frage in der Art: Denkt Deine Freundin auch so darüber? etc.pp.).

Vorsichtig in jedem Fall, das war mein Freund auch- er ist selbst Arzt. Jedoch hat er deutliches Interesse bekundet und es klug angestellt sich mit mir ohne Gefahr zu laufen, zu treffen. Heute sind wir ein glückliches Paar. Im Nachhinein hatte er mir dann auch erzählt das es für ihn sehr schwierig war auf mich zuzugehen. 
Wenn jedoch wie im Fall der TE doch von dem guten gar keine Eigeninitiative kommt, glaube ich nicht das er Interesse hat. Natürlich kann ich mich auch täuschen. 

Gefällt mir
8. Januar um 16:26
In Antwort auf exhausting

Hallo,

vor Kurzem war ich in einer Klinik als Notfallpatientin, wegen meines Auges. Ein sehr sympathischer und attraktiver Assistenzart behandelte es. Wir machten viele Witze und er nahm sich erstaunlich viel Zeit für mich. Ich hatte den Eindruck, er findet mich ebenfalls sympathisch.

Am Ende gab er mir ein Rezept für eine Augensalbe, die den gleichen Wirkstoff hat wie die Augentropfen, die ich bereits nehme. Das habe ich ihm bei der Anamnese mitgeteilt. Ich hätte auch einfach die Tropfen höher dosieren können.
Da mir der Mann nicht aus dem Kopf ging, gab ich seinen Namen, der ja immer auf den Rezepten vermerkt ist, auf Instagram ein und addete ihn. Er nahm mich 2 Minuten später an. Wir schrieben ein bisschen hin und her, duzen uns. Er antwortete immer sehr ausführlich und lieb, stellte aber keine Gegenfragen.

Habe durchs Internet herausgefunden, dass ein enger Angehöriger, der ebenfalls Arzt war, Ende Oktober letzten Jahres gestorben ist.
Kann ich das Ausbleiben von Fragen als Desinteresse deuten? Liegt es vielleicht am Altersunterschied oder an der Tatsache, dass er momentan vielleicht traurig wegen des Todesfalls ist und als Arzt in der Facharztausbildung sowieso keine Zeit für eine Beziehung hat? Ich bin 20, er ist ca 28. Oder weiß er einfach nicht, was ich von ihm will?

Ich wäre sehr gerne für ihn da, finde ihn sehr sympathisch und würde ihn gerne mal treffen. Da von ihm aber keine Anspielung kommt, traue ich mich das nicht. Was würdet ihr tun? durch ein Treffen kennen lernen.
 

Warte ein bisschen ab, ob er sich bei dir meldet, wenn du mal nicht schreibst. Dann wirst du wissen, ob er auch Interesse hat. 

Gefällt mir
8. Januar um 16:36
In Antwort auf stefanie37

Warte ein bisschen ab, ob er sich bei dir meldet, wenn du mal nicht schreibst. Dann wirst du wissen, ob er auch Interesse hat. 

Wie lange muss ich ungefähr warten?

Gefällt mir
8. Januar um 17:12
In Antwort auf exhausting

Oh Mann. Ich sollte echt zum Therapeuten.

Ach wer weiß! Was man auch nicht vergessen darf, so ein Assistenzarzt in einem Krankenhaus steht ganz schön unter Arbeitsdruck und muss auch noch nach dem Feierabend zu Lernversanstaltungen usw. Vielleicht fehlt ihm auch einfach Zeit und Kopf für Liebesdinge,

Gefällt mir
8. Januar um 17:20
In Antwort auf stamilung

Ach wer weiß! Was man auch nicht vergessen darf, so ein Assistenzarzt in einem Krankenhaus steht ganz schön unter Arbeitsdruck und muss auch noch nach dem Feierabend zu Lernversanstaltungen usw. Vielleicht fehlt ihm auch einfach Zeit und Kopf für Liebesdinge,

Der Arme. Wir würden echt gut zusammen passen, glaube ich. Er ist total liebenswürdig!

Gefällt mir
8. Januar um 17:24
In Antwort auf exhausting

Der Arme. Wir würden echt gut zusammen passen, glaube ich. Er ist total liebenswürdig!

Ich hab eine Freundin die erst seit etwas über einem halben Jahr Assistenzärztin ist. Sie hatte im Studium kaum Zeit und nun auch nicht wirklich mehr. Schichtdienst, und alle möglichen zusätzlichen Lernstunden im Hinblick auf die Facharztprüfung und zum Gefallen der jew. Chefärzte. Also daran kann es auch etwas liegen. Eventuell.

Gefällt mir
8. Januar um 17:26

Ich bin ebenfalls Assistenzärzztin und habe in meinem Arbetsvertrag unterschrieben, dass ich nichts mit Patienten anfangen darf. 
Abgesehen davon behandelt man teilweise mehrere Patienten am Tag, würde man mit jedem was anfangen, den man symphatisch findet, wäre man seinen Job gleich los. Du als Patentin hast schon eine Grenze überschritten und er kann schon jetzt in Teufel Küche kommen. Kann ja auch sein, dass du ihn aus Enttäuschung einen Behandlungsfehler anhängst.

Gefällt mir
8. Januar um 17:27
In Antwort auf stamilung

Ich hab eine Freundin die erst seit etwas über einem halben Jahr Assistenzärztin ist. Sie hatte im Studium kaum Zeit und nun auch nicht wirklich mehr. Schichtdienst, und alle möglichen zusätzlichen Lernstunden im Hinblick auf die Facharztprüfung und zum Gefallen der jew. Chefärzte. Also daran kann es auch etwas liegen. Eventuell.

Das klingt furchtbar hart! Soll ich ihn mal fragen, wie es um seine Freizeit steht? Ich würde so gerne Kontakt zu ihm halten.

Gefällt mir
8. Januar um 17:27
In Antwort auf wonderwoman80

Ich bin ebenfalls Assistenzärzztin und habe in meinem Arbetsvertrag unterschrieben, dass ich nichts mit Patienten anfangen darf. 
Abgesehen davon behandelt man teilweise mehrere Patienten am Tag, würde man mit jedem was anfangen, den man symphatisch findet, wäre man seinen Job gleich los. Du als Patentin hast schon eine Grenze überschritten und er kann schon jetzt in Teufel Küche kommen. Kann ja auch sein, dass du ihn aus Enttäuschung einen Behandlungsfehler anhängst.

Assistenzärzt sind übrigens nicht automatisch Single.

Gefällt mir
8. Januar um 17:29
In Antwort auf wonderwoman80

Ich bin ebenfalls Assistenzärzztin und habe in meinem Arbetsvertrag unterschrieben, dass ich nichts mit Patienten anfangen darf. 
Abgesehen davon behandelt man teilweise mehrere Patienten am Tag, würde man mit jedem was anfangen, den man symphatisch findet, wäre man seinen Job gleich los. Du als Patentin hast schon eine Grenze überschritten und er kann schon jetzt in Teufel Küche kommen. Kann ja auch sein, dass du ihn aus Enttäuschung einen Behandlungsfehler anhängst.

Oh okay! Ich will ihn absolut gar nicht in irgendeine unangenehme Situation bringen! Das heißt, es kostet ihn schon Überwindung, mir überhaupt zu schreiben? Aber dann könnte man auf der anderen Seite auch sagen, dass er vielleicht doch Interese hat.

Gefällt mir
8. Januar um 17:32
In Antwort auf exhausting

Oh okay! Ich will ihn absolut gar nicht in irgendeine unangenehme Situation bringen! Das heißt, es kostet ihn schon Überwindung, mir überhaupt zu schreiben? Aber dann könnte man auf der anderen Seite auch sagen, dass er vielleicht doch Interese hat.

wenn es dir doch sooooo im Kopf rumgeht...  dann schreib ihm doch endlich 

Gefällt mir
8. Januar um 17:33
In Antwort auf exhausting

Oh okay! Ich will ihn absolut gar nicht in irgendeine unangenehme Situation bringen! Das heißt, es kostet ihn schon Überwindung, mir überhaupt zu schreiben? Aber dann könnte man auf der anderen Seite auch sagen, dass er vielleicht doch Interese hat.

Sowas mag es in kirchlichen Krankenhäusern geben und auf Stationen die mit psychischen Leiden zu tun haben, ansonsten kann kein Mensch einem Angestellten verbieten außerhalb seines Arbeitsplatzes sonstwie nit einem Kunden oder Patienten zu verkehren.

Gefällt mir
8. Januar um 17:35
In Antwort auf wonderwoman80

Assistenzärzt sind übrigens nicht automatisch Single.

Wie führt sich eine Beziehung mit so wenig Zeit? Vermisst man sich manchmal?

Gefällt mir
8. Januar um 17:36
In Antwort auf exhausting

Wie führt sich eine Beziehung mit so wenig Zeit? Vermisst man sich manchmal?

DAs ist doch jetzt wohl eine andere Baustelle, oder?

Gefällt mir
8. Januar um 17:51
In Antwort auf exhausting

Wie führt sich eine Beziehung mit so wenig Zeit? Vermisst man sich manchmal?

Mein Mann ist Oberarzt in der Kardiologie (aber nicht in der Klinik kennengelernt), keine Ahnung.... Ich denke wir haben dennoch genug schöne Zeit zusammen 🤔 wir haben eine sehr tolle, aufrichtige Beziehung auf Augenhöhe und habeb ein harmonisches Familienleben.  Ich arbeite Teilzeit wg den Kindern, jetzt dauert halt mein Facharzt länger, aber so sei es.

Gefällt mir
8. Januar um 19:08
In Antwort auf carina2019

wenn es dir doch sooooo im Kopf rumgeht...  dann schreib ihm doch endlich 

Aber wieee

Gefällt mir
8. Januar um 19:56

Stelle zunächst einmal klar, dass Du keine Patientin mehr von ihm bist (hoffentlich! Das ist nämlich Voraussetzung) und dass es daher nicht falsch wäre, sich einmal zu treffen.

Gefällt mir
8. Januar um 20:08
In Antwort auf zauderer22

Stelle zunächst einmal klar, dass Du keine Patientin mehr von ihm bist (hoffentlich! Das ist nämlich Voraussetzung) und dass es daher nicht falsch wäre, sich einmal zu treffen.

Hi XY,
ich bin ja jetzt keine Patientin mehr. Lässt dein Zeitplan ein Treffen auf einen Kaffee zu, fand dich menschlich sehr sympathisch. 

Gefällt mir
8. Januar um 20:51
In Antwort auf stamilung

Sowas mag es in kirchlichen Krankenhäusern geben und auf Stationen die mit psychischen Leiden zu tun haben, ansonsten kann kein Mensch einem Angestellten verbieten außerhalb seines Arbeitsplatzes sonstwie nit einem Kunden oder Patienten zu verkehren.

Ich bin Ärztin und mir hat diesbezüglich nie jemand Vorschriften gemacht. Allerdings bekomme ich auch oft "Freundschaftsanfragen" die ich aus Höflichkeit annehme aber das bedeutet nichts.
 

Gefällt mir
8. Januar um 21:07
In Antwort auf stamilung

Sowas mag es in kirchlichen Krankenhäusern geben und auf Stationen die mit psychischen Leiden zu tun haben, ansonsten kann kein Mensch einem Angestellten verbieten außerhalb seines Arbeitsplatzes sonstwie nit einem Kunden oder Patienten zu verkehren.

Natürlich, das nicht, aber es ist glaube ich sogar gesetzlich geregelt, dass es während der Behandlung nicht geht. Klar, sobald die Behandlung abgeschlossen ist, kann man theoretisch machen was man will, aber praktisch werden das viele auch meiden oder haben einfach kein Interesse. Ich bin auch schon sehr oft angeflirtet und angechattet worden, aber es war nie Interesse da. Letztlich denke ich das auch in dem Fall.

Gefällt mir
8. Januar um 21:08
In Antwort auf exhausting

Hi XY,
ich bin ja jetzt keine Patientin mehr. Lässt dein Zeitplan ein Treffen auf einen Kaffee zu, fand dich menschlich sehr sympathisch. 

Hat er darauf geantwortet?

Gefällt mir
8. Januar um 21:08
In Antwort auf wonderwoman80

Hat er darauf geantwortet?

Ich hab ihm nicht geschrieben.

Gefällt mir
9. Januar um 8:09
In Antwort auf exhausting

Ich hab ihm nicht geschrieben.

Es gibt den etwas blöden Spruch: "Den Mutigen gehört die Welt".

Sagen wir es mal so: Solange Du offen und nett bist, kann Dir nichts Unangenehmes passieren. Wenn Du es nicht versuchst, wird wahrscheinlich gar nichts mehr passieren, und Du lebst mit der fixen Idee, eine Chance verpasst zu haben. - Das Unangenehmste für Dich ist, einen Korb zu bekommen. Aber mit 20 stehen noch alle Türen offen: Freu Dich über den kommenden Frühling - da sind auch Männerherzen in Wallung, und der passende wird sich schon irgendwann einstellen.

Gefällt mir
9. Januar um 9:34
In Antwort auf exhausting

Hi XY,
ich bin ja jetzt keine Patientin mehr. Lässt dein Zeitplan ein Treffen auf einen Kaffee zu, fand dich menschlich sehr sympathisch. 

na bitte nicht so ....

Gefällt mir
9. Januar um 11:21
In Antwort auf zauderer22

Es gibt den etwas blöden Spruch: "Den Mutigen gehört die Welt".

Sagen wir es mal so: Solange Du offen und nett bist, kann Dir nichts Unangenehmes passieren. Wenn Du es nicht versuchst, wird wahrscheinlich gar nichts mehr passieren, und Du lebst mit der fixen Idee, eine Chance verpasst zu haben. - Das Unangenehmste für Dich ist, einen Korb zu bekommen. Aber mit 20 stehen noch alle Türen offen: Freu Dich über den kommenden Frühling - da sind auch Männerherzen in Wallung, und der passende wird sich schon irgendwann einstellen.

Das Problem ist ja, dass von ihm nichts mehr kommt. Kann sein, dass ich evtl. eh noch mal zu ihm hinmuss. Also wegen des Auges. Deshalb habe ich überlegt, erst mal nichts zu unternehmen.

Gefällt mir
9. Januar um 13:05
Beste Antwort
In Antwort auf exhausting

Das Problem ist ja, dass von ihm nichts mehr kommt. Kann sein, dass ich evtl. eh noch mal zu ihm hinmuss. Also wegen des Auges. Deshalb habe ich überlegt, erst mal nichts zu unternehmen.

guter plan!
geh einfach nochmal hin und "check" die lage nochmal

1 LikesGefällt mir
9. Januar um 13:30
In Antwort auf carina2019

guter plan!
geh einfach nochmal hin und "check" die lage nochmal

Was ist, wenn er sich dann plötzlich ganz distanziert verhält?

Gefällt mir