Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist da etwas oder kann noch etwas entstehen?

Ist da etwas oder kann noch etwas entstehen?

1. Februar um 0:04 Letzte Antwort: 2. Februar um 16:28

Liebe Mitglieder,


ich habe mich unglücklich in meine Arbeitskollegin verliebt. Wir beide sind Anfang 30 und arbeiten jetzt seit ca. 2 Jahren zusammen. Im Laufe der letzten 3 Monate haben wir uns ziemlich gut angefreundet. Leider ist bei mir daraus mehr entstanden und ich habe starke Gefühle für sie entwickelt. Das Schlimme daran, ich bin seit 6 Jahren in einer Beziehung und hatte vor dieses Jahr zu heiraten. Allerdings steht meine Gefühlswelt dermaßen auf dem Kopf, dass ich meine aktuelle Beziehung mehr als anzweifle. 


Besagte Kollegin ist aktuell in einer Trennungsphase. Sie war 5 Jahre in einer Beziehung und seit 3Jahren ist sie sehr unglücklich. Sie hat der Beziehung immer wieder eine Chance gegeben. Nun hat sie es geschafft einen Schlusstrich zu ziehen bzw. ist gerade dabei. Sie sind offiziell getrennt leben aber noch in der gemeinsamen Wohnung. 
Ich bin ein sehr offener und selbstbewusster Mensch und habe ihr ziemlich schnell in einem offenen Gespräch von meinen Gefühlen erzählt. 
Sie ist auch ein sehr offener Mensch und ist damit sehr gut und respektvoll umgegangen. Allerdings sagte sie, dass sie sich auf keinen anderen Mann einlassen kann wegen der aktuell schwierigen Trennung, diese hat ihr Selbsbewusstsein massiv geschwächt. Das war für mich in Ordnung und ich konnte damit gut umgehen. 
Seit diesem Gespräch verbringen wir wesentlich mehr Zeit miteinander. Wenn wir uns sehen gehen wir sehr harmonisch mit einander um, erzählen uns gegenseitig viele persönliche Dinge und herzliche Umarmungen, Berührungen an den Händen, Schultern und Oberschenkeln sind keine Seltenheit. 
Deshalb hatte ich weiterhin Hoffnung, dass noch etwas daraus entstehen könnte. 
Nachdem sie dann eines Abends gesagt hat: "Manchmal denke ich darüber nach wenn ich Streit mit meinem Ex habe dich anzurufen und zu sagen ich habe es mir überlegt." war ich emotional so verunsichert, dass ich ein weiteres Gespräch mit ihr gesucht habe und nochmal klarstellen wollte ob da doch etwas bei ihr ist. Desweiteren habe ich ihr erzählt, dass ich aufgrund der Gefühle zu ihr meiner Freundin gegenüber sehr kalt bin und aktuell die Beziehung und Hochzeit stark in Frage stelle bzw. für sie alles stehen und liegen lassen würde. Sie sagte nochmal, dass sie aktuell nicht in der Laage sei sich darauf einzulassen mit dem Zusatz: "Ich ärgere mich schon, dass so ein toller Mann auf mich steht und ich nun 3 Jahre in einer unglücklichen Beziehung lebte". Seit diesem zweiten Gespräch ist unsere Beziehung noch weiter gewachsen und Berührungen und die Harmonie haben gefühlt die nächste Stufe erreicht. Ich habe jetzt noch stärker das Gefühl das da etwas sein könnte, aber sobald ich Anspielungen in diese Richtung mache oder flirte blockt sie dies mehr oder weniger ab. 


Was sehr schwer zu ertragen ist, wenn sie davon erählt, dass Sie Angst hat keine Familie gründen zu können bzw. in den nächsten Jahren den richtigen Partner zu finden oder einfach mal wieder Sex haben möchte. Da denkst du dir auch: "Huhu hier bin ich". 
Ich weiss, ich habe aufgrund meiner Gefühle natürlich auch eine Rosarotebrille auf und kann viele Dinge nicht Objektiv sehen. Obwohl ich ein sehr rationaler Mensch bin und ihre Aussage aktzeptiere sind die Gefühle so stark, das ich oft sehr emotional bin und einfach den Wunsch und die Hoffnung habe, es konnte doch etwas entstehen. 
Ich weiss einfach nicht wie ich das Ganze deuten oder einorden soll, auf der einen Seite gibt sie mir oft das Gefühl auch etwas zu empfinden und in anderen Situationen grenzt sie sich klar ab. 


Wie beurteilt Ihr das Ganze? Wie sollte ich mich am besten Verhalten? Denkt Ihr, das ganze könnte eine Chancen haben oder eher nicht? Soll ich weiter ihre Nähe suchen oder lieber erstmal auf Abstand gehen?  Ihr dürft mir gerne noch Fragen stellen und Eure Meinung zu dem Ganzen posten.


Ich Bedanke mich ganz herzlich für Eure Hilfe!


Liebe Grüße 
Mleem

Mehr lesen

1. Februar um 0:20
Beste Antwort

ja auf jeden Fall.
Geht weiter so miteinander um.
Lasst euch Zeit.
Lernt euch in Ruhe näher kennen..wenn ihr eh zusammen arbeitet..ein bisschen kennt ihr euch ja schon.

Ok..sie ist gerade getrennt und Du...wirst es mutmasslich bald sein.

Ich denke..sowas passiert.Du bist noch nicht verheiratet..aber verliebt in eine andere Frau.
Sie wird über ihren Ex hinwegkommen..nur braucht sie auch Zeit.

Du wirst nicht umhinkommen,Klartext mit Deiner bisherigen Partnerin zu sprechen.

So wie Du euch beschreibst,bist Du der Frau Deines Lebens begegnet.Nutze die Chance..ihr habt sie.Noch nicht sofort zusammen und leben und wohnen..aber möglich in einem halben Jahr oder Jahr..bis dahin werden sich die Dinge hoffentlich weiter entwickeln in positivem Sinne und..ich wünsch euch echt viel Glück.

Sowas..kenne ich und das Gefühl..kann man nicht beschreiben.Aber ich glaube..ihr gehört zusammen und werdet auch zusammen kommen,wenn die Ex-bzw.noch Beziehungen geklärt und aufgelöst sein werden.Alles Gute  für euch.

Gefällt mir
1. Februar um 0:36
In Antwort auf coleen41

ja auf jeden Fall.
Geht weiter so miteinander um.
Lasst euch Zeit.
Lernt euch in Ruhe näher kennen..wenn ihr eh zusammen arbeitet..ein bisschen kennt ihr euch ja schon.

Ok..sie ist gerade getrennt und Du...wirst es mutmasslich bald sein.

Ich denke..sowas passiert.Du bist noch nicht verheiratet..aber verliebt in eine andere Frau.
Sie wird über ihren Ex hinwegkommen..nur braucht sie auch Zeit.

Du wirst nicht umhinkommen,Klartext mit Deiner bisherigen Partnerin zu sprechen.

So wie Du euch beschreibst,bist Du der Frau Deines Lebens begegnet.Nutze die Chance..ihr habt sie.Noch nicht sofort zusammen und leben und wohnen..aber möglich in einem halben Jahr oder Jahr..bis dahin werden sich die Dinge hoffentlich weiter entwickeln in positivem Sinne und..ich wünsch euch echt viel Glück.

Sowas..kenne ich und das Gefühl..kann man nicht beschreiben.Aber ich glaube..ihr gehört zusammen und werdet auch zusammen kommen,wenn die Ex-bzw.noch Beziehungen geklärt und aufgelöst sein werden.Alles Gute  für euch.

Vielen Dank für Deine Antwort und Deine herzlichen Worte! Das hilft sehr! Ich hoffe so sehr das Du recht hast! Geduld und Zeit bringen mehr als Kraft und Trauer. Aber es ist leider nicht immer so einfach in die Tat umzusetzen...

Gefällt mir
1. Februar um 6:47
In Antwort auf mleem

Liebe Mitglieder,


ich habe mich unglücklich in meine Arbeitskollegin verliebt. Wir beide sind Anfang 30 und arbeiten jetzt seit ca. 2 Jahren zusammen. Im Laufe der letzten 3 Monate haben wir uns ziemlich gut angefreundet. Leider ist bei mir daraus mehr entstanden und ich habe starke Gefühle für sie entwickelt. Das Schlimme daran, ich bin seit 6 Jahren in einer Beziehung und hatte vor dieses Jahr zu heiraten. Allerdings steht meine Gefühlswelt dermaßen auf dem Kopf, dass ich meine aktuelle Beziehung mehr als anzweifle. 


Besagte Kollegin ist aktuell in einer Trennungsphase. Sie war 5 Jahre in einer Beziehung und seit 3Jahren ist sie sehr unglücklich. Sie hat der Beziehung immer wieder eine Chance gegeben. Nun hat sie es geschafft einen Schlusstrich zu ziehen bzw. ist gerade dabei. Sie sind offiziell getrennt leben aber noch in der gemeinsamen Wohnung. 
Ich bin ein sehr offener und selbstbewusster Mensch und habe ihr ziemlich schnell in einem offenen Gespräch von meinen Gefühlen erzählt. 
Sie ist auch ein sehr offener Mensch und ist damit sehr gut und respektvoll umgegangen. Allerdings sagte sie, dass sie sich auf keinen anderen Mann einlassen kann wegen der aktuell schwierigen Trennung, diese hat ihr Selbsbewusstsein massiv geschwächt. Das war für mich in Ordnung und ich konnte damit gut umgehen. 
Seit diesem Gespräch verbringen wir wesentlich mehr Zeit miteinander. Wenn wir uns sehen gehen wir sehr harmonisch mit einander um, erzählen uns gegenseitig viele persönliche Dinge und herzliche Umarmungen, Berührungen an den Händen, Schultern und Oberschenkeln sind keine Seltenheit. 
Deshalb hatte ich weiterhin Hoffnung, dass noch etwas daraus entstehen könnte. 
Nachdem sie dann eines Abends gesagt hat: "Manchmal denke ich darüber nach wenn ich Streit mit meinem Ex habe dich anzurufen und zu sagen ich habe es mir überlegt." war ich emotional so verunsichert, dass ich ein weiteres Gespräch mit ihr gesucht habe und nochmal klarstellen wollte ob da doch etwas bei ihr ist. Desweiteren habe ich ihr erzählt, dass ich aufgrund der Gefühle zu ihr meiner Freundin gegenüber sehr kalt bin und aktuell die Beziehung und Hochzeit stark in Frage stelle bzw. für sie alles stehen und liegen lassen würde. Sie sagte nochmal, dass sie aktuell nicht in der Laage sei sich darauf einzulassen mit dem Zusatz: "Ich ärgere mich schon, dass so ein toller Mann auf mich steht und ich nun 3 Jahre in einer unglücklichen Beziehung lebte". Seit diesem zweiten Gespräch ist unsere Beziehung noch weiter gewachsen und Berührungen und die Harmonie haben gefühlt die nächste Stufe erreicht. Ich habe jetzt noch stärker das Gefühl das da etwas sein könnte, aber sobald ich Anspielungen in diese Richtung mache oder flirte blockt sie dies mehr oder weniger ab. 


Was sehr schwer zu ertragen ist, wenn sie davon erählt, dass Sie Angst hat keine Familie gründen zu können bzw. in den nächsten Jahren den richtigen Partner zu finden oder einfach mal wieder Sex haben möchte. Da denkst du dir auch: "Huhu hier bin ich". 
Ich weiss, ich habe aufgrund meiner Gefühle natürlich auch eine Rosarotebrille auf und kann viele Dinge nicht Objektiv sehen. Obwohl ich ein sehr rationaler Mensch bin und ihre Aussage aktzeptiere sind die Gefühle so stark, das ich oft sehr emotional bin und einfach den Wunsch und die Hoffnung habe, es konnte doch etwas entstehen. 
Ich weiss einfach nicht wie ich das Ganze deuten oder einorden soll, auf der einen Seite gibt sie mir oft das Gefühl auch etwas zu empfinden und in anderen Situationen grenzt sie sich klar ab. 


Wie beurteilt Ihr das Ganze? Wie sollte ich mich am besten Verhalten? Denkt Ihr, das ganze könnte eine Chancen haben oder eher nicht? Soll ich weiter ihre Nähe suchen oder lieber erstmal auf Abstand gehen?  Ihr dürft mir gerne noch Fragen stellen und Eure Meinung zu dem Ganzen posten.


Ich Bedanke mich ganz herzlich für Eure Hilfe!


Liebe Grüße 
Mleem

Hallo,

du wirkst sehr reflektiert und machst dir viele Gekanken über deine Gefühle, das finde ich super. 
Dein aktuelles Problem rate ich in diesem Fall realistisch zu betrachten. Das aus euch in kurzfristiger Zeit ein glückliches Paar wird, welches das Leben miteinander teilt ist relativ unwahrscheinlich, meinst du nicht auch? In deinem Leben gibt´s eine Partnerin, über die Qualität deiner Gefühle zu ihr scheinst du dir nicht im Klaren zu sein. Deine Kollegin hingegen weiß scheinbar noch gar nicht, wohin ihre Reise gehen soll. Sie ist viel zu sehr mit Trennung und Verarbeitung beschäftigt. Du hilfst ihr gerade sehr dabei. Dies ist eine Position, die du möglicherweise fehl interpretierst. Abstand hätte den Vorteil, dass du eher herausbekommst, ob die Kollegin doch Gefühle für dich empfindet oder sie entwickeln möchte. Andererseits richtet er deinen Fokus auf deine jetzige Beziehung. Du wirst mehr gezwungen hinzusehen, was zwischen euch nicht passt und nach Lösungen zu suchen. 

VG Sis

Gefällt mir
1. Februar um 9:57
In Antwort auf mleem

Liebe Mitglieder,


ich habe mich unglücklich in meine Arbeitskollegin verliebt. Wir beide sind Anfang 30 und arbeiten jetzt seit ca. 2 Jahren zusammen. Im Laufe der letzten 3 Monate haben wir uns ziemlich gut angefreundet. Leider ist bei mir daraus mehr entstanden und ich habe starke Gefühle für sie entwickelt. Das Schlimme daran, ich bin seit 6 Jahren in einer Beziehung und hatte vor dieses Jahr zu heiraten. Allerdings steht meine Gefühlswelt dermaßen auf dem Kopf, dass ich meine aktuelle Beziehung mehr als anzweifle. 


Besagte Kollegin ist aktuell in einer Trennungsphase. Sie war 5 Jahre in einer Beziehung und seit 3Jahren ist sie sehr unglücklich. Sie hat der Beziehung immer wieder eine Chance gegeben. Nun hat sie es geschafft einen Schlusstrich zu ziehen bzw. ist gerade dabei. Sie sind offiziell getrennt leben aber noch in der gemeinsamen Wohnung. 
Ich bin ein sehr offener und selbstbewusster Mensch und habe ihr ziemlich schnell in einem offenen Gespräch von meinen Gefühlen erzählt. 
Sie ist auch ein sehr offener Mensch und ist damit sehr gut und respektvoll umgegangen. Allerdings sagte sie, dass sie sich auf keinen anderen Mann einlassen kann wegen der aktuell schwierigen Trennung, diese hat ihr Selbsbewusstsein massiv geschwächt. Das war für mich in Ordnung und ich konnte damit gut umgehen. 
Seit diesem Gespräch verbringen wir wesentlich mehr Zeit miteinander. Wenn wir uns sehen gehen wir sehr harmonisch mit einander um, erzählen uns gegenseitig viele persönliche Dinge und herzliche Umarmungen, Berührungen an den Händen, Schultern und Oberschenkeln sind keine Seltenheit. 
Deshalb hatte ich weiterhin Hoffnung, dass noch etwas daraus entstehen könnte. 
Nachdem sie dann eines Abends gesagt hat: "Manchmal denke ich darüber nach wenn ich Streit mit meinem Ex habe dich anzurufen und zu sagen ich habe es mir überlegt." war ich emotional so verunsichert, dass ich ein weiteres Gespräch mit ihr gesucht habe und nochmal klarstellen wollte ob da doch etwas bei ihr ist. Desweiteren habe ich ihr erzählt, dass ich aufgrund der Gefühle zu ihr meiner Freundin gegenüber sehr kalt bin und aktuell die Beziehung und Hochzeit stark in Frage stelle bzw. für sie alles stehen und liegen lassen würde. Sie sagte nochmal, dass sie aktuell nicht in der Laage sei sich darauf einzulassen mit dem Zusatz: "Ich ärgere mich schon, dass so ein toller Mann auf mich steht und ich nun 3 Jahre in einer unglücklichen Beziehung lebte". Seit diesem zweiten Gespräch ist unsere Beziehung noch weiter gewachsen und Berührungen und die Harmonie haben gefühlt die nächste Stufe erreicht. Ich habe jetzt noch stärker das Gefühl das da etwas sein könnte, aber sobald ich Anspielungen in diese Richtung mache oder flirte blockt sie dies mehr oder weniger ab. 


Was sehr schwer zu ertragen ist, wenn sie davon erählt, dass Sie Angst hat keine Familie gründen zu können bzw. in den nächsten Jahren den richtigen Partner zu finden oder einfach mal wieder Sex haben möchte. Da denkst du dir auch: "Huhu hier bin ich". 
Ich weiss, ich habe aufgrund meiner Gefühle natürlich auch eine Rosarotebrille auf und kann viele Dinge nicht Objektiv sehen. Obwohl ich ein sehr rationaler Mensch bin und ihre Aussage aktzeptiere sind die Gefühle so stark, das ich oft sehr emotional bin und einfach den Wunsch und die Hoffnung habe, es konnte doch etwas entstehen. 
Ich weiss einfach nicht wie ich das Ganze deuten oder einorden soll, auf der einen Seite gibt sie mir oft das Gefühl auch etwas zu empfinden und in anderen Situationen grenzt sie sich klar ab. 


Wie beurteilt Ihr das Ganze? Wie sollte ich mich am besten Verhalten? Denkt Ihr, das ganze könnte eine Chancen haben oder eher nicht? Soll ich weiter ihre Nähe suchen oder lieber erstmal auf Abstand gehen?  Ihr dürft mir gerne noch Fragen stellen und Eure Meinung zu dem Ganzen posten.


Ich Bedanke mich ganz herzlich für Eure Hilfe!


Liebe Grüße 
Mleem

und wenn nicht? dann heiratest du deine Freundin trotzdem obwohl du sie nicht wirklich liebst, richtig?

1 LikesGefällt mir
1. Februar um 9:58
In Antwort auf coleen41

ja auf jeden Fall.
Geht weiter so miteinander um.
Lasst euch Zeit.
Lernt euch in Ruhe näher kennen..wenn ihr eh zusammen arbeitet..ein bisschen kennt ihr euch ja schon.

Ok..sie ist gerade getrennt und Du...wirst es mutmasslich bald sein.

Ich denke..sowas passiert.Du bist noch nicht verheiratet..aber verliebt in eine andere Frau.
Sie wird über ihren Ex hinwegkommen..nur braucht sie auch Zeit.

Du wirst nicht umhinkommen,Klartext mit Deiner bisherigen Partnerin zu sprechen.

So wie Du euch beschreibst,bist Du der Frau Deines Lebens begegnet.Nutze die Chance..ihr habt sie.Noch nicht sofort zusammen und leben und wohnen..aber möglich in einem halben Jahr oder Jahr..bis dahin werden sich die Dinge hoffentlich weiter entwickeln in positivem Sinne und..ich wünsch euch echt viel Glück.

Sowas..kenne ich und das Gefühl..kann man nicht beschreiben.Aber ich glaube..ihr gehört zusammen und werdet auch zusammen kommen,wenn die Ex-bzw.noch Beziehungen geklärt und aufgelöst sein werden.Alles Gute  für euch.

aber du hast gelesen dass er eine Freundin hat?

Gefällt mir
1. Februar um 11:52

Dich "nur" zu lösen, wenn das Neue Erfolgsaussichten hat, ist ganz schön mies, findest Du nicht? 

1 LikesGefällt mir
1. Februar um 12:57
In Antwort auf mleem

Liebe Mitglieder,


ich habe mich unglücklich in meine Arbeitskollegin verliebt. Wir beide sind Anfang 30 und arbeiten jetzt seit ca. 2 Jahren zusammen. Im Laufe der letzten 3 Monate haben wir uns ziemlich gut angefreundet. Leider ist bei mir daraus mehr entstanden und ich habe starke Gefühle für sie entwickelt. Das Schlimme daran, ich bin seit 6 Jahren in einer Beziehung und hatte vor dieses Jahr zu heiraten. Allerdings steht meine Gefühlswelt dermaßen auf dem Kopf, dass ich meine aktuelle Beziehung mehr als anzweifle. 


Besagte Kollegin ist aktuell in einer Trennungsphase. Sie war 5 Jahre in einer Beziehung und seit 3Jahren ist sie sehr unglücklich. Sie hat der Beziehung immer wieder eine Chance gegeben. Nun hat sie es geschafft einen Schlusstrich zu ziehen bzw. ist gerade dabei. Sie sind offiziell getrennt leben aber noch in der gemeinsamen Wohnung. 
Ich bin ein sehr offener und selbstbewusster Mensch und habe ihr ziemlich schnell in einem offenen Gespräch von meinen Gefühlen erzählt. 
Sie ist auch ein sehr offener Mensch und ist damit sehr gut und respektvoll umgegangen. Allerdings sagte sie, dass sie sich auf keinen anderen Mann einlassen kann wegen der aktuell schwierigen Trennung, diese hat ihr Selbsbewusstsein massiv geschwächt. Das war für mich in Ordnung und ich konnte damit gut umgehen. 
Seit diesem Gespräch verbringen wir wesentlich mehr Zeit miteinander. Wenn wir uns sehen gehen wir sehr harmonisch mit einander um, erzählen uns gegenseitig viele persönliche Dinge und herzliche Umarmungen, Berührungen an den Händen, Schultern und Oberschenkeln sind keine Seltenheit. 
Deshalb hatte ich weiterhin Hoffnung, dass noch etwas daraus entstehen könnte. 
Nachdem sie dann eines Abends gesagt hat: "Manchmal denke ich darüber nach wenn ich Streit mit meinem Ex habe dich anzurufen und zu sagen ich habe es mir überlegt." war ich emotional so verunsichert, dass ich ein weiteres Gespräch mit ihr gesucht habe und nochmal klarstellen wollte ob da doch etwas bei ihr ist. Desweiteren habe ich ihr erzählt, dass ich aufgrund der Gefühle zu ihr meiner Freundin gegenüber sehr kalt bin und aktuell die Beziehung und Hochzeit stark in Frage stelle bzw. für sie alles stehen und liegen lassen würde. Sie sagte nochmal, dass sie aktuell nicht in der Laage sei sich darauf einzulassen mit dem Zusatz: "Ich ärgere mich schon, dass so ein toller Mann auf mich steht und ich nun 3 Jahre in einer unglücklichen Beziehung lebte". Seit diesem zweiten Gespräch ist unsere Beziehung noch weiter gewachsen und Berührungen und die Harmonie haben gefühlt die nächste Stufe erreicht. Ich habe jetzt noch stärker das Gefühl das da etwas sein könnte, aber sobald ich Anspielungen in diese Richtung mache oder flirte blockt sie dies mehr oder weniger ab. 


Was sehr schwer zu ertragen ist, wenn sie davon erählt, dass Sie Angst hat keine Familie gründen zu können bzw. in den nächsten Jahren den richtigen Partner zu finden oder einfach mal wieder Sex haben möchte. Da denkst du dir auch: "Huhu hier bin ich". 
Ich weiss, ich habe aufgrund meiner Gefühle natürlich auch eine Rosarotebrille auf und kann viele Dinge nicht Objektiv sehen. Obwohl ich ein sehr rationaler Mensch bin und ihre Aussage aktzeptiere sind die Gefühle so stark, das ich oft sehr emotional bin und einfach den Wunsch und die Hoffnung habe, es konnte doch etwas entstehen. 
Ich weiss einfach nicht wie ich das Ganze deuten oder einorden soll, auf der einen Seite gibt sie mir oft das Gefühl auch etwas zu empfinden und in anderen Situationen grenzt sie sich klar ab. 


Wie beurteilt Ihr das Ganze? Wie sollte ich mich am besten Verhalten? Denkt Ihr, das ganze könnte eine Chancen haben oder eher nicht? Soll ich weiter ihre Nähe suchen oder lieber erstmal auf Abstand gehen?  Ihr dürft mir gerne noch Fragen stellen und Eure Meinung zu dem Ganzen posten.


Ich Bedanke mich ganz herzlich für Eure Hilfe!


Liebe Grüße 
Mleem

Du musst sehen und abwägen, was du mit deiner aktuellen Beziehung anfängst, und wie stabil die noch ist.

Deine jetzige Beziehung gegen dein Kollegin oder irgendeine andere mögliche Partnerschaft abwägen. Vielleicht ist deine Kollegin nur der Gradmesser, wie stabil deine jetzige ist.

Auf jeden Fall beginnt ihr (Kollg) langsam, was insgesamt nicht schlecht ist, für eine Partnerschaft.

Wenn nicht jetzt, wirst du wahrscheinlich irgendwann wissen, woran du bist. Geduld ist wohl das einzige, was du brauchst.

Gefällt mir
1. Februar um 12:58
In Antwort auf carina2019

und wenn nicht? dann heiratest du deine Freundin trotzdem obwohl du sie nicht wirklich liebst, richtig?

Die Frage stellte ich mir bereits, und die Antwortet lautet vermutlich Nein. Aber es ist schwer gerade vernünftige Antworten zu finden. Ich werde auf keinen Fall die Hochzeit als "Notfallplan" aufrecht erhalten. Die Tatsache das ich mich in eine andere Frau verliebt habe, sagt schon alles über meine jetzige Beziehung aus. 

Es ist einfach sehr schwer im Moment klare Gedanken zu fassen..... 

1 LikesGefällt mir
1. Februar um 13:07

Lass dir Zeit, bevor du irgendeine Entscheidung triffst. Besser mehr Zeit lassen, als zu wenig. Gar nichts machen, ist auch manchmal ganz gut.

Ihr könnt euch auch mal eine Auszeit geben (wenn das geht). Du und deine Kollegin.

Gefällt mir
1. Februar um 16:18
In Antwort auf mleem

Die Frage stellte ich mir bereits, und die Antwortet lautet vermutlich Nein. Aber es ist schwer gerade vernünftige Antworten zu finden. Ich werde auf keinen Fall die Hochzeit als "Notfallplan" aufrecht erhalten. Die Tatsache das ich mich in eine andere Frau verliebt habe, sagt schon alles über meine jetzige Beziehung aus. 

Es ist einfach sehr schwer im Moment klare Gedanken zu fassen..... 

und wieso machst du nicht mal klar Tisch mit deiner Freundin? 

klar, weil du sonst alleine dastehen würdest wenn die neue nicht will....  sehr Mies

Gefällt mir
2. Februar um 14:00

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten und Tipps!

Ich bin sehr gespannt wie sich das Ganze in den nächsten Wochen entwickeln wird.
Ich werde mir in den nächsten Tagen intensiv Gedanken darüber machen und selbstverständlich mit meiner jetztigen Freundin über meine akutelle Gefühlslaage sprechen.

Liebe Grüße
MLeem

Gefällt mir
2. Februar um 14:16
In Antwort auf jetzterstrecht

Dich "nur" zu lösen, wenn das Neue Erfolgsaussichten hat, ist ganz schön mies, findest Du nicht? 

Das habe ich mit keinem Satz geschrieben!

Gefällt mir
2. Februar um 16:22
In Antwort auf mleem

Das habe ich mit keinem Satz geschrieben!

ist auch nicht nötig

Gefällt mir
2. Februar um 16:28
In Antwort auf carina2019

ist auch nicht nötig

"Liebe ist ein seltsames Spiel"

Würde keinen Stab brechen, denn niemand weis, was einen selbst so alles erwarten kann. Die meisten Dinge passieren nicht mit Absicht oder Berechnung.

Glaube mleem hat erstmal genug Stoff und Schwieriges zu bearbeiten. Möchte man nicht unbedingt tauschen.

Gefällt mir