Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist auch die 2.Chance gescheitert?

Ist auch die 2.Chance gescheitert?

16. Juli um 22:13

Hallo, ich bin ein bisschen verzweifelt mit meiner Situation und suche deswegen jetzt nach Rat. Also ich bin 17 und mein Freund ist 19 (und jaaaa ich weiß wir sind jung und alles, das ist mir selber bewusst). Kurz zusammenfassung: Ich bin mit Ende 14 mit ihm zusammengekommen und war ca. 2 1/2 Jahre mit ihm zusammen, aber es kamen einfach so Zweifel in mir auf, weil ich eben so Jung bin und mein ganzes Leben noch vor mir habe. Auch kleine Probleme die halt in längeren Beziehungen aufkommen haben mich in der Trennung unterstützt. Aber da er damals so wie heute meine einzige Beziehung ist/war war ich sehr überfordert mit dem Liebeskummer und bin wirklich zu ihm zurückgekrochen, aber hab gleichzeitig sehr ernst und streng versucht ihm klar zu machen das sich was ändern muss damit ich zu ihm zurück komme. Also lieben tuen wir uns gegenseitig, daran liegt es nicht. Naja aufjedenfall war ich damals zu distanzierend zu ihm wodurch er dachte ich würde sowieso nicht mehr zu ihm zurück kommen. Es stellte sich heraus, dass er eine neu Freundin hat. Und ja ihm vollkommen ehrlich zu euch zu sein damit ihr die Situation versteht, ich und er haben uns in dieser Zeit getroffen und wi man es sich denken kann hat er sie mit mir betrogen. Ich wl dazu keine Vorwürfe gemacht bekommen, weil ich mir deswegen immer wieder und ständig Gedanken mache und mir Vorstelle sowas würde mit mir gemacht werden. Um es auf den Punkt zu bringen er hat sich von ihr nach ca. 3 Monaten getrennt und als dies passiert war, dachte ich mir irgendwie nicht sehr viel und bin wieder mit ihm zusammen gekommen. Und vielleicht war es dumm zu ihm zurück zu gehen aber in dem moment war ich einfach verletzt und hab mich toll gefühlt weil ich ihn zurück bekommen hatte. Aber schnell hab ich gemerkt, dass mein Vertrauen zu ihm zerstört war. In dem er dieses Mädchen mit mir betrogen hat, kam mir der Gedanke warum er das nicht auch mit mir machen sollte. Das Vertrauen stimmt einfach meinerseits nicht mehr. Daduch stieg meine Eifersucht ins unermessliche und ich führte das Gespräch immer in einen Streit wenn er was mit seinen Freunden machen wollte. Ich hatte einfach Angst das er zu viel trinkt und dann sich irgendein Mädchen schnappt und ich würde nie etwas davon mitbekommen. Dadurch das ich halt in diesem Thema sehr sinsibel wurde fing er an mich anzulügen wo er wirklich war. Ich hoffe das ich den wahren Aufenthaltsort bisher immer irgendwie erfahren habe und wenn es im Nachhinein von ihm wahr. Aber wie gesagt mein vertrauen ist gebrochen und durch sowas verschlimmert es sich.
Naja das ist halt schwierig aber das nächste Problem ist, das sein gr0ßer Traum ist Musiker zu werden. Die Musik stellt einfach immer und überall die Prorität von ihm da und da fühle ich mich manchmal schon irgendwie unwichtig. Außerdem habe ich einfach Angst, (ich weiß Klischee!) dass er dem Alkohol verfängt. Es fängt mit einem Bierchen mittags an udnEndet Abends mit saufen mit den Freunden. Klar ist er jung und lebt sein Leben aber ich finde irgendwo ist einfach eine Grenze. Vielleicht liegt auch hier das Probelm mit dem Vertrauen, ich weiß es nicht.
Naj unsere Beziehung ist anscheinend zerrüttet und wenn ihr euch fragt warum ich nicht mit ihm darüber rde, dann muss ich euch enttäuschen. Das tue ich. Und immer wenn ich ihm all das Aufzähle und meine wir müssen beide an der Beziehung arbeitn, dann nimmt er die ganze Schuld auf sich. Er verspricht sich zu bessern und meint genau so eine Standpauke hätte er gebraucht. Aber ich sehe einfach keine Veränderung. Also wenn man die Trennung raus nimmt wären wir drei jahre zusammen und seit dem hat sich rein gar nichts verändert höchstens verschlimmert.
Ich habe einfah das Gefühl wenn ich mich nicht demnächst trenne, dass ich irgendwie von dieser Beziehung ausgesaugt werde und mit aller Kraft versuche alles zu retten. Ich bin 17 Jahre alt und könnte noch so viel erleben. Aber ich weiß nicht ob ich mich einfach da rein steigere und eigentlich einfach nur der Alltag in unserer beziehung ist.
Ab Oktober ist mein Freund studieren und dann werden wir uns nur am Wochenende sehen. Und ich frage mich einfach ob unsere Beziehung das auch noch aushalten wird.
Ich entschuldige mich für alle Rechtschreibfehler und Kommafehler, aber ich bin einfach aufgewühlt und lese sowas hier nicht auch noch korrektur. ich wünsche mir einfach Ratschläge von Menschen mit mehr Erfahrung und die mich villeicht verstehen können.
Vielen Dank schon mal im vorraus

Mehr lesen

17. Juli um 7:01

Ganz einfach: trennen und erwachsen werden. Mehr gibts dazu nicht zu sagen. Absouter Kindergarten was ihr da veranstaltet. Hat nicht im Geringsten was mit einer Beziehung zu tun die dazu dient das beide Partner gestärkt aus der Verbindung hervorgehen.
Abgesehen davon solltet ihr Erfahrungen sammeln und euch austoben. Das ist sehr wichtig für eure Entwicklung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 9:49
In Antwort auf kathi1801

Hallo, ich bin ein bisschen verzweifelt mit meiner Situation und suche deswegen jetzt nach Rat. Also ich bin 17 und mein Freund ist 19 (und jaaaa ich weiß wir sind jung und alles, das ist mir selber bewusst). Kurz zusammenfassung: Ich bin mit Ende 14 mit ihm zusammengekommen und war ca. 2 1/2 Jahre mit ihm zusammen, aber es kamen einfach so Zweifel in mir auf, weil ich eben so Jung bin und mein ganzes Leben noch vor mir habe. Auch kleine Probleme die halt in längeren Beziehungen aufkommen haben mich in der Trennung unterstützt. Aber da er damals so wie heute meine einzige Beziehung ist/war war ich sehr überfordert mit dem Liebeskummer und bin wirklich zu ihm zurückgekrochen, aber hab gleichzeitig sehr ernst und streng versucht ihm klar zu machen das sich was ändern muss damit ich zu ihm zurück komme. Also lieben tuen wir uns gegenseitig, daran liegt es nicht. Naja aufjedenfall war ich damals zu distanzierend zu ihm wodurch er dachte ich würde sowieso nicht mehr zu ihm zurück kommen. Es stellte sich heraus, dass er eine neu Freundin hat. Und ja ihm vollkommen ehrlich zu euch zu sein damit ihr die Situation versteht, ich und er haben uns in dieser Zeit getroffen und wi man es sich denken kann hat er sie mit mir betrogen. Ich wl dazu keine Vorwürfe gemacht bekommen, weil ich mir deswegen immer wieder und ständig Gedanken mache und mir Vorstelle sowas würde mit mir gemacht werden. Um es auf den Punkt zu bringen er hat sich von ihr nach ca. 3 Monaten getrennt und als dies passiert war, dachte ich mir irgendwie nicht sehr viel und bin wieder mit ihm zusammen gekommen. Und vielleicht war es dumm zu ihm zurück zu gehen aber in dem moment war ich einfach verletzt und hab mich toll gefühlt weil ich ihn zurück bekommen hatte. Aber schnell hab ich gemerkt, dass mein Vertrauen zu ihm zerstört war. In dem er dieses Mädchen mit mir betrogen hat, kam mir der Gedanke warum er das nicht auch mit mir machen sollte. Das Vertrauen stimmt einfach meinerseits nicht mehr. Daduch stieg meine Eifersucht ins unermessliche und ich führte das Gespräch immer in einen Streit wenn er was mit seinen Freunden machen wollte. Ich hatte einfach Angst das er zu viel trinkt und dann sich irgendein Mädchen schnappt und ich würde nie etwas davon mitbekommen. Dadurch das ich halt in diesem Thema sehr sinsibel wurde fing er an mich anzulügen wo er wirklich war. Ich hoffe das ich den wahren Aufenthaltsort bisher immer irgendwie erfahren habe und wenn es im Nachhinein von ihm wahr. Aber wie gesagt mein vertrauen ist gebrochen und durch sowas verschlimmert es sich.
Naja das ist halt schwierig aber das nächste Problem ist, das sein gr0ßer Traum ist Musiker zu werden. Die Musik stellt einfach immer und überall die Prorität von ihm da und da fühle ich mich manchmal schon irgendwie unwichtig. Außerdem habe ich einfach Angst, (ich weiß Klischee!) dass er dem Alkohol verfängt. Es fängt mit einem Bierchen mittags an udnEndet Abends mit saufen mit den Freunden. Klar ist er jung und lebt sein Leben aber ich finde irgendwo ist einfach eine Grenze. Vielleicht liegt auch hier das Probelm mit dem Vertrauen, ich weiß es nicht.
Naj unsere Beziehung ist anscheinend zerrüttet und wenn ihr euch fragt warum ich nicht mit ihm darüber rde, dann muss ich euch enttäuschen. Das tue ich. Und immer wenn ich ihm all das Aufzähle und meine wir müssen beide an der Beziehung arbeitn, dann nimmt er die ganze Schuld auf sich. Er verspricht sich zu bessern und meint genau so eine Standpauke hätte er gebraucht. Aber ich sehe einfach keine Veränderung. Also wenn man die Trennung raus nimmt wären wir drei jahre zusammen und seit dem hat sich rein gar nichts verändert höchstens verschlimmert.
Ich habe einfah das Gefühl wenn ich mich nicht demnächst trenne, dass ich irgendwie von dieser Beziehung ausgesaugt werde und mit aller Kraft versuche alles zu retten. Ich bin 17 Jahre alt und könnte noch so viel erleben. Aber ich weiß nicht ob ich mich einfach da rein steigere und eigentlich einfach nur der Alltag in unserer beziehung ist.
Ab Oktober ist mein Freund studieren und dann werden wir uns nur am Wochenende sehen. Und ich frage mich einfach ob unsere Beziehung das auch noch aushalten wird. 
Ich entschuldige mich für alle Rechtschreibfehler und Kommafehler, aber ich bin einfach aufgewühlt und lese sowas hier nicht auch noch korrektur. ich wünsche mir einfach Ratschläge von Menschen mit mehr Erfahrung und die mich villeicht verstehen können.
Vielen Dank schon mal im vorraus

ER soll sich ändern ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen