Home / Forum / Liebe & Beziehung / Isr das normal, oder werde ich langsam bekloppt?

Isr das normal, oder werde ich langsam bekloppt?

7. Februar 2007 um 9:28



Hallo Ihr Lieben,

Ihc bin neu hier, und bin auf der Suche nach Rat zu euch gestoßen.

Ich weiß nicht merh so recht, ob ich richtig "ticke".

Ich bin seit 5 jahren mit meinem Mann zusammen, seit fast vier Jahren sind wir verheitatet, und unser Sohn ist drei Jahre alt.

Mit mir führt er seine zweite Ehe, und eindeutig auch die bisher längste Beziehung. Aus seiner ersten Ehe existiert noch eine Tochter...dieses doch sehr schwierige Thema haben wir zu zweit gut gewuppt.

Mein großes Problem ist, dass ich weiß, dass mein Mann in früheren Beziehungen fremdgegangen ist.

Und während unserer Ehe habe ich auch entdecken müssen, dass er es sicher getan hätte, wenn die jeweilige Frau gearde willig gewesen wäre.
Ob er es schon mal getan hat, und genau die Geschichte besser verheimlichen konnte, weiß ich natürlich nicht.

Fakt ist, dass er kurz nach der Geburt unseres Kindes gerne intensiven Kontak tzur Ex hatte. Ich habe micht immer bemüht, nicht die Mutter Glukce zu werden, allen gerecht zu werden, und Frau zu bleiben...aber anscheinend nicht genug.

Ausserdem hatte er damal, also vor ca zwei Jhren einen seltsame beziehung zu unserem Babysitter. Dieses Mädchen wohnte nebenan, und war für mich auch einen art Schwesterersatz, da sie so jung wie meine Schwester war...sieben Jahre jünger als ich.
So war sie nicht nur zum Babysitten da, sondern auch zu quatschen...mit und ohne Mann.
Und das sich das Mädchen so nett kleidete, und meinen Mann doch etwas anschmachtete, wollte mein Mann Nicht "Sehen" er meinte, ich sehe Gespenster. Später verstand ich, warum er mich beruhigen wollte...er chattete oft mit ihr, sie redeten viel von Phantasien, und auch davon, das sie eine Chance sex haben zu können leider verpeilt haben, da sie beide nicht wussten, wie der andere reagiert, wenn man diesen Schritt in die Richtung macht. ( an den Tag kann ich mich erinnern, ich war krank, lag aufm Sofa, mein mann war drüben, da die Mama des hauses geb hatte, und unser Babysitter ein PC_Problem hatte... sie waren dann oben allein in ihrem Zimmer)
Naja, es ging soweit, dass sie an unserem Pc mit unserer Cam fotos machte. Diese Fotos wurden von mal zu mal freizügiger...eR verlangte, sie fand sich toll, begehrt, und ging bis zum String....

Ich habe es dann durch Zufall entdeckt, da ich ein ganz ebstimmtes Familienfoto suchte, und darüber stolperte. Jedoch suchte ich natürlich weiter, als ich das erste Bild fand...So habe ich die ganze Geschichte auf dem Pc rekonstruieren können. Er versuchte noch zu leugnen...naja, aber es sprach zu viel gegen ihn.
Wir haben nach diesem Vorfalllunsere beziehung fortgestezt.

Leide rmit immer größer werdenen Krisen...

Zum einen, natürlich weil ichnicht trauen kann.
Zum anderen weil ich das gefühl habe, nicht mehr attraktiv für ihn zu sein...eine geburt hinterlässt Spuren, zumindest bei mir, und man hat nicht mehr so viel Zeit wie früher, sex zu haben, wann man will.

Sein Drang pornos allein zu schauen, kann ich noch gerade tolerieren, jedoch kommen immer Phasen wie diese nun...

Er guckt regelmäßig filme alleine...meist stört das in unserem Sexleben nicht.
Aber momentan, schaut er nur noch Filme, und versucht nicht mal, sich mit mir zu beschäftigen. Ichbin es leid, ihn zu motivieren, ihn anzumachen..ich möchte auch mal verführt werden...aber bei ihm geht nur das eine...also nix tun, bis sie angekrochen kommt...oder nur plump festzustellen, dass er f**** will....auch das ma ht mich nicht sehr an. Das weiß er, und er weiß, dass es leicht ist, mich heiß zu machen, denn im Grunde finde ich ihn immernoch attraktiv und klasse, und es bedarf nur eines intensiven Kusses, gepaart, mit leidenschaftlichen Blicken, und sehnsüchtigen Berührungen, und ich kann nicht an mich halten. Leider vergisst er immer wieder, wie das funktioniert.
So setzt er sich hin, hat sex mit sich selber, und vergisst mich. Ich bin seit der geburt unseres Kindes in der Situation ihn anmachenzu müssen, und fühle mich dabei mittlerweile, als würde ich betteln.
Seit neuestem hat er wohl auch wieder Kontakt zu seiner Exfreundin, die ja gott sei dank wiet weg wohnt... erzälen tut er davon nix...schweigt lieber...obwohl er weiß, dass es mich nur noch neugieriger macht. Denn dieser hat er wärend unserer Krise damals auch erzählt, dass er sich wünscht, wieder mit ihr sex zu haben...war sogar mal bei ihr, ohne dass ich es wußte, nur kam es an dem Tag nicht dazu...was er schwer bereute, wie er ihr schrieb.

Ansonsten ist unsere Ehe wohl, wie einige anderen auch. Er hält sich gern im HIntergrund, macht nur, wenn ich ihn bitte...ansonsten ist er zunehmend faul geworden. m<omentan ist er zickig ohne Ende, und findet immer was, wie er mich insgeheim beleidigen oder kritisieren kann. das macht mich auch zickig, und dann bin ich wieder die Blöde, die es alles heraufprovoziert.
Es scheint mir fast, wie ne Masche zu sein...mir unbewußt lange zu zeigen wie doof ich bin, gepaart mit diesen Sexlosen Zeiten...und dann wenn ich die Nase gestrichen voll habe, entgeistert zu guvken, und zu sagen, ich sei verrückt...

Ist es besser, zu wissen, mit wem er welche Beziehung hat, oder einfach glücklich zu sein, mit der ehe, so wie sie ist, und ihn anzubaggern, um ihm das gefühl geben, der hecht zu sein?

Ich weiß es nicht mehr, ich weiß nur, dass ich somit auch nicht das gefühl bekomme noch immer seinen nr.1 zu sein. denn er gibt nicht so zurück...zeigt eigentlich immer mehr so ein klein wenig machoverhalten....nach demmotto: man könne es doch erwarten, von seiner frau ordentlich gef**** zu werden!

Mehr lesen

7. Februar 2007 um 12:30

Emotionale erpressungen
Vielen Dank für deinen Antwort.

Ich weiß auch nicht so recht. Ich habe auf der einen seite in meiner Ehe nix auszustehen.Ich habe meine Freiheit, kann eigenverantwortlich handeln, jeder hat ein Auto, ich bekomme nicht vorgerechnet, was ich wiedr eingekauft habe...eigentlich alles ok. Er gönnt mir alles, was ich tue.

Nur diese komische Gefühlsgeschichte ist hart...und er stellt es auch in gesprächen so dar...nach dem Motto: Was habe ich jetzt wieder falsch gemacht????

Es handelt sich immer um nicht richtig greifbare Sachen.
Was mich sehr erschreckt, ist, dass ich eigentlich einen anderen Mann geheiratet habe. Er war immer sehr nett, hat sich gekümmtert, Haushalt geschmissen, egal, ob ich die zeit hatte oder nicht...und dann mit der Geburt eigentlich erst diese Seite.
Eheberatun g käme für ihn nie in Frage, und er weiß auch, was mir in der Seele wehtut, dennoch habe ich das gefühl, er nimmt es gar nicht ernst. Denn sonst würden solche Themen nicht immer wieder aufkommen. Aber daran binich ja auch shuld, dass ich die alten Kamellen wieder ausbuddele...aber es ist nicht alt, sondern schon wieder akut und frisch, scheint er nicht begreifen z wollen.
Dei Absatz über diese emotionale Erpressung war dir besonders gut gelungen...so ist es, genau so...ich war leider nicht in der Lage, es genau so in Worte zu fassen. Bloß weiß ich nie, wie ich genau mit solchen situationen umgehen soll. Ich gebe meistens Kontra...aber das führt zu streit. Versuche ich ihn unterschwellig auf ein Podest zu stellen, damit wir aus dem Teufelskreis rauskommen, und uns nicht ewig gegenseitig bekriegen, bekomme ich schnell das gefühl ich würde mich ihm unterwerfen, denn von seiner seite folgen dann darauf auch nicht die Reaktionen, die mir dass ein tolles gefühl bescheren würden. Und Unterwerfen? das kann ich nicht lang.
Naja, und n Liebhaber??? ich glaub das kann ich nicht, dafür kann ichnicht genug lügen, und verheimlichen. Außerdem ist es bei uns so, dass ich quasi nie allein bin. Vormittags ist mein Sohnemann im Haus, nachmittags der Mann...Hab nicht so viele Ikeaschränke, wo ich einen verstecken könnte.
Außerdem ist es so, dass meine Figut ziemlich gelitten hat, so dass ich nicht mehr sagen könnte, es würde mr leicht fallen, nen Mann kennenzulernen. Ich denke, ich bin nicht hässlich, aber zu dick, um schnell für andere Männer interessant zu sein.
Also wie geh ich mit solch einer nicht ausgesprochenen erpressung um, die man nie als erpressung erkennen sollte?

Vielen Dank für deinen netten Zeilen

LG
Luisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen