Home / Forum / Liebe & Beziehung / Irgendwie schon immer ein bisschen Chaos

Irgendwie schon immer ein bisschen Chaos

6. Oktober um 10:09

Hallo zusammen,

Ich bin neu hier und hänge schon seit längerem mit mir selbst in Konflikt. Da es manchmal hilft sich auszutauschen, wollte ich meinen Frust hier einmal Luft lassen.
Danke schon Mal im voraus!

Zunächst zu meiner Beziehung: wir sind seit 5,5 Jahren zusammen und seit knapp 2 Jahren auch verlobt.
Zu Beginn der Beziehung war ich ziemlich eifersüchtig, was sich mittlerweile aber nicht mehr so stark äußert (Mal bin ich besser drauf und Mal schlechter).
Seit geschätzten 2,5 Jahren ist die Beziehung ein auf und ab.
Seit NOV2017 wurde bei meinem Freund zudem Depression diagnostiziert, was die Sache nicht gerade besser macht.

Ich hatte schon einige Male überlegt, ob ich mir eine eigene Wohnung suchen sollte oder nicht. Würde es das Beziehungschaos besser machen oder uns endgültig auseinander reißen?
Endlich Mal wieder am Hügel angelangt, dauerte es auch nicht lange, da ging es auch schon wieder ab in die Schlucht. Der jetztige Urlaub war ein Mischmasch aus Auf- und Abs.
Unser Streitthema war seine beste(<-inoffiziell) Freundin, die ich noch nie besonders leiden konnte.
Sie waren Freunde, hatten dann 3 Jahre keinen Kontakt mehr und plötzlich wieder beste Freunde. Meiner Meinung nach nutzt Sie ihn teilweise aus und zickt ihn auch regelmäßig an, weshalb ich die Freundschaft auch für nicht allzu gut halte..
Im Urlaub ging es dauernd um die beiden(=Streit), weil sie täglich schreiben, sich regelmäßig treffen und nun auch noch zusammen sich wöchentlich zum Sport treffen wollen zukünftig, was mir gar nicht passt. Meiner Meinung nach wird er sich da eh mit ihr treffen, da stehen meine Gefühle häufig nicht allzu sehr im Mittelpunkt.

Immer wenn ich in unsere Vergangheit sehe, ist sie geplagt von kleinen und größeren Flunkereien, die meiner Psyche eventuell auch etwas zugesetzt haben könnten.
- Im ersten Jahr hatte er einen Instagram Acc mit vielen 'leicht bekleideten Frauenseiten'. Ich hatte ihn gebeten, dass nicht mehr zu machen. Das hat er eingesehen, versprochen und hat sich dann mit einem anderen Acc unter einem falschen Namen noch mehr Seiten anguckt, die mir noch viel weniger in den Kram passten.
- Im Laufe der Zeit hatte ich zudem gesagt, mir ist es egal, dass er mit anderen Frauen schreibe, ich möchte nur wissen, mit wem. Es folgten viele kleinere Lügen. Diese 'ich sehe doch zwischendurch genau mit wem du schreibst'-Lügen, bei denen er lieber Namen seiner Freunde nennt, statt die Namen der Mädels zu sagen.
- Der krönende Abschluss war NOV2016: ich hatte beim Einkaufen, während er schrieb, einen Namen in seinem WhatsApp Chat im Augenwinkel gesehen. Später kam raus, da stand kein Name sondern "Teufelchen [Flammensymbol]", was am Abend in Stress und Geheul endete. Er zeigte mir später einen Teil der Nachrichten, und sie waren meist herzlicher als er zu mir war. Als ich noch weiter nach oben im Verlauf scrollen wollte, schwang seine Laune plötzlich um, nahm das Handy weg und er wurde sehr wütend, dass er jetzt keine Lust mehr darauf hätte. Er habe den Kontakt mittlerweile zu ihr abgebrochen, aber komplett sicher bin ich mir da nun wirklich nicht.

Immer wenn er irgendwo ist, darf ich unter keinen Umständen sehen, wer mit ihm schreibt. Liegen wir auf dem Sofa und er sitzt so, dass ich nichts sehe, chattet er. Liege ich so, dass ich seinen Bildschirm sehen könnte, rührt er das Telefon nicht an und wenn er doch schreiben will, setzt er sich kurz anders hin.
Das Telefon ist ein heikles Thema bei uns wie man merkt. Spreche ich ihn darauf an, endet es entweder in keiner Reaktion oder in Streit.
Ich frage mich häufig mit wem er wohl schreibt und was er zu verheimlichen hat.

Ich hoffe, man versteht mich nicht falsch, es gibt auch viele schöne Momente, aber das waren so ziemlich meine problematischsten und prägsamsten Lebensmomente im negativen Sinne. Vielleicht versteht man dadurch besser, warum ich manchmal Zweifel an der Wahrheit habe.

Lange Rede kurzer Sinn: hat jemand ähnliche Situationen erlebt und kann mir seine Meinung/Gefühle/Gedanken hierzu sagen? Im Gefühlschaos ist es manchmal schwierig noch einen klaren Gedanken zu fassen. So will man die Jahre ja nun auch nicht einfach wegwerfen, aber will man sich denn weiter emotional kaputt machen? Wir können nicht mit und nicht ohne einander...

LG
Smokey

Mehr lesen

6. Oktober um 10:28

Dein Freund ist also (wahrscheinlich) ein Bestätigungssammler und (definitiv) ein Stressvermeidungslügner, und zwar ein schlechter.

Bestätigungssammler heißt, dass er sich durch die Schreiberei mit anderen Frauen nen schnellen Ego-Push und unkomplizierte gute Gefühle holt. Das ist bei Fremden ja viel einfacher als bei seiner Partnerin. Du kennst ihn immerhin als Menschen mit Macken und mit ner ernsthaften Erkrankung, so dass er bei dir als Strahlemann oder Checker nicht mehr glaubwürdig ist.

Und Stressvermeidungslügner heißt, dass er dich anlügt ("Ich schreibe mit nem Kumpel", damit du in dieser Situation zufrieden bist und ihm keinen Stress machst. Ein schlechter Stressvermeidungslügner ist er deshalb, weil er nur über den Moment nachdenkt, und dabei offensichtlich komplett vergisst, dass du durch sein Verhalten (oder durch einen Blick auf sein Handy) schon in zwei Minuten die Wahrheit rausfinden und ihm dadurch erst recht und länger anhaltend Stress machen könntest, weil zu der Schreiberei ja dann auch noch die Lüge dazukommt.

Jetzt ist wahrscheinlich deine nächste Frage, ob du sein Verhalten irgendwie ändern kannst. Nein, kannst du nicht. Erwachsene Menschen ändern sich nur, wenn sie erstens selber einsehen, dass ihr Verhalten blöd ist und ihnen schadet, und wenn sie zweitens auch dazu fähig sind, sich zu ändern. Aus deiner Beschreibung les ich schon mal nicht raus, dass dein Freund irgendwas einsehen würde - er guckt nur, dass du ihn nicht direkt ertappst, aber findet seine Schreiberei an sich völlig in Ordnung. Und was die Änderungsfähigkeit angeht, auf die würde ich schon allein wegen seiner Depression derzeit keinen Cent wetten. Er braucht die Schreiberei ja vermutlich, um sich emotional halbwegs über Wasser zu halten.

Deshalb kannst du letztlich nur überlegen, ob du mit seinem Verhalten auf Dauer klarkommst oder nicht. Wenn nicht, mach ihm (falls noch nicht passiert) eine klare Ansage - entweder er arbeitet an sich und du siehst in absehbarer Zeit Erfolge, oder du bist weg. Und dann zieh's auch bitte tatsächlich durch, sonst machst du dich nur unglaubwürdig.
Wenn du meinst, dass du damit klarkommst / klarkommen willst, dann ignorier sein Schreibverhalten ab jetzt am besten komplett, so dass er nicht mehr in die Situation kommt, dich anlügen zu "müssen". Denn jede Lüge, egal wie harmlos, zerstört ein Stück Vertrauen, und Vertrauen gehört nun mal zu den absolut notwendigen Grundlagen jeder Beziehung, es ist damit genauso wichtig wie Liebe und Respekt.

lg
cefeu

3 LikesGefällt mir

6. Oktober um 10:38
In Antwort auf smokey10

Hallo zusammen,

Ich bin neu hier und hänge schon seit längerem mit mir selbst in Konflikt. Da es manchmal hilft sich auszutauschen, wollte ich meinen Frust hier einmal Luft lassen.
Danke schon Mal im voraus!

Zunächst zu meiner Beziehung: wir sind seit 5,5 Jahren zusammen und seit knapp 2 Jahren auch verlobt.
Zu Beginn der Beziehung war ich ziemlich eifersüchtig, was sich mittlerweile aber nicht mehr so stark äußert (Mal bin ich besser drauf und Mal schlechter).
Seit geschätzten 2,5 Jahren ist die Beziehung ein auf und ab.
Seit NOV2017 wurde bei meinem Freund zudem Depression diagnostiziert, was die Sache nicht gerade besser macht.

Ich hatte schon einige Male überlegt, ob ich mir eine eigene Wohnung suchen sollte oder nicht. Würde es das Beziehungschaos besser machen oder uns endgültig auseinander reißen?
Endlich Mal wieder am Hügel angelangt, dauerte es auch nicht lange, da ging es auch schon wieder ab in die Schlucht. Der jetztige Urlaub war ein Mischmasch aus Auf- und Abs.
Unser Streitthema war seine beste(<-inoffiziell) Freundin, die ich noch nie besonders leiden konnte.
Sie waren Freunde, hatten dann 3 Jahre keinen Kontakt mehr und plötzlich wieder beste Freunde. Meiner Meinung nach nutzt Sie ihn teilweise aus und zickt ihn auch regelmäßig an, weshalb ich die Freundschaft auch für nicht allzu gut halte..
Im Urlaub ging es dauernd um die beiden(=Streit), weil sie täglich schreiben, sich regelmäßig treffen und nun auch noch zusammen sich wöchentlich zum Sport treffen wollen zukünftig, was mir gar nicht passt. Meiner Meinung nach wird er sich da eh mit ihr treffen, da stehen meine Gefühle häufig nicht allzu sehr im Mittelpunkt.

Immer wenn ich in unsere Vergangheit sehe, ist sie geplagt von kleinen und größeren Flunkereien, die meiner Psyche eventuell auch etwas zugesetzt haben könnten.
- Im ersten Jahr hatte er einen Instagram Acc mit vielen 'leicht bekleideten Frauenseiten'. Ich hatte ihn gebeten, dass nicht mehr zu machen. Das hat er eingesehen, versprochen und hat sich dann mit einem anderen Acc unter einem falschen Namen noch mehr Seiten anguckt, die mir noch viel weniger in den Kram passten.
- Im Laufe der Zeit hatte ich zudem gesagt, mir ist es egal, dass er mit anderen Frauen schreibe, ich möchte nur wissen, mit wem. Es folgten viele kleinere Lügen. Diese 'ich sehe doch zwischendurch genau mit wem du schreibst'-Lügen, bei denen er lieber Namen seiner Freunde nennt, statt die Namen der Mädels zu sagen.
- Der krönende Abschluss war NOV2016: ich hatte beim Einkaufen, während er schrieb, einen Namen in seinem WhatsApp Chat im Augenwinkel gesehen. Später kam raus, da stand kein Name sondern "Teufelchen [Flammensymbol]", was am Abend in Stress und Geheul endete. Er zeigte mir später einen Teil der Nachrichten, und sie waren meist herzlicher als er zu mir war. Als ich noch weiter nach oben im Verlauf scrollen wollte, schwang seine Laune plötzlich um, nahm das Handy weg und er wurde sehr wütend, dass er jetzt keine Lust mehr darauf hätte. Er habe den Kontakt mittlerweile zu ihr abgebrochen, aber komplett sicher bin ich mir da nun wirklich nicht.

Immer wenn er irgendwo ist, darf ich unter keinen Umständen sehen, wer mit ihm schreibt. Liegen wir auf dem Sofa und er sitzt so, dass ich nichts sehe, chattet er. Liege ich so, dass ich seinen Bildschirm sehen könnte, rührt er das Telefon nicht an und wenn er doch schreiben will, setzt er sich kurz anders hin.
Das Telefon ist ein heikles Thema bei uns wie man merkt. Spreche ich ihn darauf an, endet es entweder in keiner Reaktion oder in Streit.
Ich frage mich häufig mit wem er wohl schreibt und was er zu verheimlichen hat. 

Ich hoffe, man versteht mich nicht falsch, es gibt auch viele schöne Momente, aber das waren so ziemlich meine problematischsten und prägsamsten Lebensmomente im negativen Sinne. Vielleicht versteht man dadurch besser, warum ich manchmal Zweifel an der Wahrheit habe.

Lange Rede kurzer Sinn: hat jemand ähnliche Situationen erlebt und kann mir seine Meinung/Gefühle/Gedanken hierzu sagen? Im Gefühlschaos ist es manchmal schwierig noch einen klaren Gedanken zu fassen. So will man die Jahre ja nun auch nicht einfach wegwerfen, aber will man sich denn weiter emotional kaputt machen? Wir können nicht mit und nicht ohne einander...

LG
Smokey 

Ihr seid verlobt aber wohnt nicht zusammen ??

was willst du von einem Kerl der die ganze Beziehung über nur andere Frauen im Kopf hat?  Ich hoffe keine Hochzeit und Kinder...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen