Home / Forum / Liebe & Beziehung / Irgendwie kein normale Beziehung zum Sex

Irgendwie kein normale Beziehung zum Sex

24. Dezember 2011 um 23:13

Hallo in die Runde,

ich komme mir etwas blöd vor, aber ich möcht ernsthaft die Meinung anderer darüber wissen.

Da meine Freundin meint das sei wichtig, schreibe ich es hier auch: Als ich ungefähr 19 war wurde ich von meinem damaligen Freund vergewaltigt und danach aufs übelste abgewertet fast schon gedemütigt. Aber meiner Meinung nach habe ich das Thema hinter mir gelassen.

Heutzutage ist es so, das ich Sex liebe. Aber nicht so sehr das Getüddel vorher, außer mal kurz und wenn ich dem Mann einen blasen kann, mag ich das auch, aber ansonsten liebe ich den Akt an sich sehr.
Ich mag es wenn es etwas härter zu geht, der Mann sich nimmt was er will, auch leichtes würgen und so macht mich heiß. Man könnte sagen das ich gerne den devoten also unterlegenen Part übernehme.

Wenn ich in einer Beziehung bin und der Sex keinen richtigen Spaß macht, suche ich mir einen Mann mit dem ich meinen Spaß habe und würde das am liebsten jetzt auch als Single tun, wenn ich mich trauen würde zu einem Fremden zu gehen, aber da ist meine Hemmschwelle noch zu groß. In einer Beziehung wo der Sex richtig Spaß macht, möchte ich gern so oft wie möglich welchen haben, bis zu drei Mal am Tag - was den Mann eigentlich immer überfordert.

Ich habe das Gefühl ich brauche den Sex, ich muss oft an Sex denken, wenn ich einen leckeren Mann sehe, denke ich als erstes wie es wohl im Bett mit ihm wäre.
Aber wenn ich es mir selbst mache, was nur mit Spielzeug funktioniert, nur mit den Händen geht gar nichts, dann ist es okay in dem Moment, aber kaum das ich einen Orgasmus hatte, ist das Thema auch schon wieder erledigt - so ist es im übrigen auch beim Sex, wenn der Mann gekommen ist, ist bei mir meist alles vorüber.

Das ich irgendwie ein anderes Verhältnis zum Thema Sex habe, ist mir schon irgendwo klar. Gehts mir nicht gut oder besonders gut, will ich Sex usw.
Aber woran könnte das liegen. Und woran könnte es liegen das ich keinen Spaß an Selbstbefriedigung habe??

Ich hoffe das mir irgendwer was dazu sagen kann, eigene Erfahrungen oder Ideen, keine Ahnung.
Ich dank euch auf jeden Fall schon jetzt für eure Meinungen - und falls ihr doch noch Fragen haben solltet, trotz meines Romas, dann immer raus damit!

Danke!
Grüße, Jenny

Mehr lesen

25. Dezember 2011 um 10:58

Und was genau soll jetzt unnormal sein?
Konnte ich aus dem Text leider nicht herauslesen.
Wenn dir dein Sexualleben gefällt, du oft und gerne Sex hast, den einen oder anderen Fetisch und du jemanden findest, um ihn auszuleben, dann ist doch alles pickobello Es gibt viele Leute, gerade Frauen, die einen geringen oder überhaupt keinen Bezug zum Sex haben - und denjenigen, die einen hohen Bezug haben, dann einreden wollen, es sei etwas nicht in Ordnung. Ich kann aus dem Text jetzt aber nicht entnehmen, dass bei dir etwas nicht in Ordnung wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2011 um 12:43

...
Aus dem was du schreibst, lese ich irgendwie raus, dass du jegliche emotionale Komponente von Sex abgespalten hast (was nach einer Vergewaltigung für mich nicht ungewöhnlich ist) und es als reine körperliche Sache siehst.
Möglicherweise, und das ist jetzt nur meine Meinung und keine Diagnose, hast du ein gewisses Suchtverhalten entwickelt... so wie andere sich mit Essen vollstopfen oder zu Tabletten greifen, wenn es ihnen schlecht geht, denkst du eben an Sex.

Aber jetzt frage ich mich: Was stört dich denn an dem Bezug, den du momentan zu Sex hast? Wie sollte es deiner Meinung nach eigentlich sein?
Und zu ... Wozu ist Selbstbefriedigung denn gut? Wenn du einen Orgasmus hast, hast du ja wohl Spaß daran. Oder was erwartest du dir sonst von ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2011 um 14:28

Irgendwie
ist meine Antwort von gestern wohl verschwunden, also noch mal in kurz:

Therapie nein, ich hatte drei Mal nen Ansatz gemacht, aber das ging jedes Mal nach hinten los, beim 1.Mal wurde versucht mir was einzureden, beim 2.Mal wurde mir während der 3. Sitzung gesagt ich bräuchte die Therapeutin nicht, stünde doch mit beiden Beinen im Leben und beim letzen Versuch gab es AntiDepressiva für mich... ^^

Ich muss ehrlich sagen, das ich wenig bis kaum Erinnerungen an meine Kindheit oder Jungend habe, von daher kann ich nicht sagen wie mein Sexleben vorher für mich war.

Angezeigt nein, weil ich damals genauso dumm war wie viele andere Frauen nach so etwas auch. Ich dachte mir glaubt eh keiner und ich sei selber Schuld, außerdem wollte ich ihm nicht seine Zukunft versauen... ^^ Heute würde ich es anders machen, aber naja die Zeit ist vorbei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2011 um 14:36

Perfekt
beschrieben Esterya1. Es ist für mich eine rein körperliche "Aktion" die mich innerlich nicht weiter berührt, wenn man das so sagen kann. Ich denke deswegen fehlt mir so viel dabei und deshalb fühle ich mich nach dem Sex oder der ... auch fast immer einfach schlecht!

Ich möchte aber doch auch richtigen Spaß am Sex haben, ihn wenigstens ansatzweise genießen können oder so was in der Art!

Wie kann ich das auf die Reihe kriegen, das Sex - wie es scheint und mir durch Dein/eurer schreiben bewußt wird - nicht mehr nur zur Kompensation dient?

@mestellamare: Da hast sicher Recht, meine eine Freundin ist eine von ihnen, sie hat durch gesundheitliche Probleme und durch ihre Vergangenheit kein Interesse am Sex und glaubt ich dürfte nicht nen ONS haben, ich würde mich damit "verkaufen"! Aber das geht ins eine Ohr rein und ins andere wieder raus. Ich weiß ja vom Verstand her das es völlig in Ordnung ist mir einen Mann für eine Nacht zu suchen, wenn ich das möchte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2011 um 17:57

Fragen
wenn die vorgeschichte nicht waere, wuerde ich dich ja einfach darin bestaetigen wollen, dass wohl im wesentlichen alles ok ist, habe doch einfach spass, tu dir keinen zwang an, lebe dich aus, gebe nicht zu viel auf meinungen anderer. nagut, angesichts deiner vorlieben ist vielleicht ein wenig vorsicht in sachen partnerwahl geboten, ein gewisses gegenseitiges vertrauen ist da wohl wichtig. und wenn, rein 'technisch' gesehen, nicht alles gleich gut funktioniert, dann ist das eben so.

aber es ist ja gerade nicht alles ok, so wie es klingt. und das ist angesichts des schlimmen erlebnises auch kein allzugrosses wunder.

was ich nicht verstehe ist, warum du sex, obwohl du oft und (gerne?) welchen hast, nichtmal "ansatzweise geniessen" kannst. ist es insgesamt unbefriedigend, so dass du dich gedraengt fuehlst dein glueck immer aufs neue zu versuchen in der hoffnung das es beim naechsten mal besser wird? (so wie ein spieler, der immer hofft jetzt endlich zu gewinnen) oder sind es irgendwelche anderen negativen gefuehle (schuld, scham, angst, ...) welche dir den spass verderben? und du kannst dich wirklich an kaum etwas aus der jugend erinnern? oder nur nicht in bezug auf sex?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2011 um 18:16

Und was ist daran ...
.... jetzt so ungewöhnlich ?? Willst Du lesen, daß Du total krank bist und eine Therapie suchen sollst . Also Gedanken würde ich mir machen, wenn Du sogenannte Rape Fantasien entwickeln würdest.

Oder wenn Du sagen würdest, daß Du drauf stehst mit Unbekannten auf Rastplätzen, Bahnhöfen oder so Verkehr hast oder so Dinger. Aber das was Du da sagst ist doch nichts Schlimmes ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2011 um 18:25

Mir
fehlt im Grunde fast die gesamte Zeit bis ich etwa 20 bin, nicht nur in Bezug auf Sex. Aber ich denke, ich hab einfach ein schlechtes Erinnerungsvermögen.

Ehrlich gesagt, kann ich nicht mal sagen ob ich gerne Sex habe. Ich kann nicht anders, passt besser. Während dessen ist es meist okay, aber danach fühle ich mich mies, irgendwie schäme ich mich, weswegen oder vor wem weiß ich allerdings auch nicht.
Ich komm mir ziemlich bescheuert vor, was aber wohl daran liegt das ich keinen Bezug zu meinem Untergeschoss habe. Es passt aber irgendwie ganz gut was Du schreibst, dieses gedrängt fühlen, das es vllt beim nächsten Mal besser wird - ja, es ist fast wie ein Wettbewerb, beim nächsten Mal gewinne ich - auch wenn das jetzt blöd klingt, aber ich weiß nicht wie ich es besser beschreiben soll.

Hm, vielleicht liegt meine Probleatik ja daran, das ich zu "ihr" da unten keinen Bezug habe?? Könnte das sein??

Aber ich dachte, da ich das Erlebnis von damals so frei wieder geben kann, das ich es abgehakt hätte und es mich deshalb nicht mehr beeinflusst?!

Es tut mir leid, ist wohl etwas schwierig mit mir. Ich versuche ja ständig es mit dem Verstand hin zu bekommen, aber das klappt leider nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2011 um 19:59

Kannst du das mal begruenden ???
Ich kann doch wohl meine meinung sagen oder ist das hier verboten ..???

Was habe ich denn gesagt, dass du meinst, Dich hier aufspielen zu müssen. Ich habe lediglich gesagt, daß ich ihre aussage, von wegen " .... nicht sein Leben versauen" dumm finde und dazu stehe ich.

Denn jemand, der eine Frau vergewaltigt , sie in ihrer Menschenwürde und ehre verletzt gehört doch wohl bestraft.

Ich habe NICHT ihre Vergewaltigung in Frage gestellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2011 um 20:33
In Antwort auf frode_12101294

Mir
fehlt im Grunde fast die gesamte Zeit bis ich etwa 20 bin, nicht nur in Bezug auf Sex. Aber ich denke, ich hab einfach ein schlechtes Erinnerungsvermögen.

Ehrlich gesagt, kann ich nicht mal sagen ob ich gerne Sex habe. Ich kann nicht anders, passt besser. Während dessen ist es meist okay, aber danach fühle ich mich mies, irgendwie schäme ich mich, weswegen oder vor wem weiß ich allerdings auch nicht.
Ich komm mir ziemlich bescheuert vor, was aber wohl daran liegt das ich keinen Bezug zu meinem Untergeschoss habe. Es passt aber irgendwie ganz gut was Du schreibst, dieses gedrängt fühlen, das es vllt beim nächsten Mal besser wird - ja, es ist fast wie ein Wettbewerb, beim nächsten Mal gewinne ich - auch wenn das jetzt blöd klingt, aber ich weiß nicht wie ich es besser beschreiben soll.

Hm, vielleicht liegt meine Probleatik ja daran, das ich zu "ihr" da unten keinen Bezug habe?? Könnte das sein??

Aber ich dachte, da ich das Erlebnis von damals so frei wieder geben kann, das ich es abgehakt hätte und es mich deshalb nicht mehr beeinflusst?!

Es tut mir leid, ist wohl etwas schwierig mit mir. Ich versuche ja ständig es mit dem Verstand hin zu bekommen, aber das klappt leider nicht...

Bescheuert
solltest du dir nicht vorkommen! bescheuert waren nur deine bisherigen therapeuten. mir als laie ist dein "fall" zwar ein wenig raetselhaft, aber ich glaube jemandem mit ahnung von psychologie sollte da schon was dazu einfallen. auch wenn die informationen hier natuerlich etwas spaerlich, und auch etwas wiederspruechlich sind. ("ich liebe sex" vs. "ich kann nichtmal sagen ob ich gerne sex habe")

bloede witze ueber "nymphomanie" verkneife ich mir mal (auch wenns schwer faellt ). aber es sieht natuerlich (so aus der ferne) genau nach einem solchen suchtverhalten aus. ob scham- und schuldgefuehle folge des problems, oder vielleicht sogar die ursache sind, mag ich nicht beurteilen.

womit ich ueberhaupt nicht sagen will, das "viel sex haben wollen" irgendwie schlecht ist. (ganz im gegenteil...), schlecht ist es nur, wenn du dabei keinen spass hast, und es fuer dich eher einen zwang und eine belastung darstellt.

dass du ein schlimmes erlebnis wie es eine vergewaltigung ja darstellt, so locker "abhaken" kannst, kann ich mir auch kaum vorstellen, beinflussen wird sowas einen menschen immer, was nicht heisst, dass du das nicht bewaeltigen koenntest, bzw. einen guten teil davon hast du ja vielleicht schon geschafft, und dass du frei darueber reden kannst, ist vermutlich schonmal "die halbe miete".

deine "gedaechtnisluecke" finde ich wirklich ungewoehnlich. wie ist es denn zb. mit erinnerungen an die schulzeit aus? freunde? erlebnisse? erste liebe und so? das kann man doch kaum alles vergessen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2011 um 20:38

Also
1.) das "strohdumm" war auf diese eine Aussage bezogen und nicht auf ihre Person im Ganzen bezogen ..

2.) .. weiss ich nicht warum Du Dich hier einmischt. Wer bist Du überhaupt ???

3.) Sehe ich es nun mal so, das wenn sie ihn anzeigt, wird er es wieder tun. nicht bei ihr, sondern bei anderen Frauen/Mädchen ...

4.) Wollte ich sie keines wegs beleidigen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2011 um 23:16

Du versuchst halt...
...über den sex nähe herzustellen, aber das klappt natürlich nicht, weil du denkst es funktioniert nur über sex und weil du es nie anders erfahren hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2011 um 0:03

Oh nein
nachdem das damals passiert ist war das Thema mit diesem Typen vorbei, ich bin nicht bei ihm geblieben!! Ganz so blöd war ich zum Glück nicht!

Ich versuche es ja seit Jahren zu bearbeiten, mittels meines Verstandes, aber da komm ich irgendwie nicht weiter. Mein Verstand hat dazu nur eine Meinung und die lautet: Stell Dich nicht so an, Pech gehabt.

Ich weiß was Du meinst bzgl dieser Art von Sex und vllt hast Du damit auch Recht. Vielleicht ist das ein Ansatzpunkt für mich, ich werde es versuchen, auch wenn der Reiz daran sehr hoch ist!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2011 um 0:11
In Antwort auf ileana_12551966

Bescheuert
solltest du dir nicht vorkommen! bescheuert waren nur deine bisherigen therapeuten. mir als laie ist dein "fall" zwar ein wenig raetselhaft, aber ich glaube jemandem mit ahnung von psychologie sollte da schon was dazu einfallen. auch wenn die informationen hier natuerlich etwas spaerlich, und auch etwas wiederspruechlich sind. ("ich liebe sex" vs. "ich kann nichtmal sagen ob ich gerne sex habe")

bloede witze ueber "nymphomanie" verkneife ich mir mal (auch wenns schwer faellt ). aber es sieht natuerlich (so aus der ferne) genau nach einem solchen suchtverhalten aus. ob scham- und schuldgefuehle folge des problems, oder vielleicht sogar die ursache sind, mag ich nicht beurteilen.

womit ich ueberhaupt nicht sagen will, das "viel sex haben wollen" irgendwie schlecht ist. (ganz im gegenteil...), schlecht ist es nur, wenn du dabei keinen spass hast, und es fuer dich eher einen zwang und eine belastung darstellt.

dass du ein schlimmes erlebnis wie es eine vergewaltigung ja darstellt, so locker "abhaken" kannst, kann ich mir auch kaum vorstellen, beinflussen wird sowas einen menschen immer, was nicht heisst, dass du das nicht bewaeltigen koenntest, bzw. einen guten teil davon hast du ja vielleicht schon geschafft, und dass du frei darueber reden kannst, ist vermutlich schonmal "die halbe miete".

deine "gedaechtnisluecke" finde ich wirklich ungewoehnlich. wie ist es denn zb. mit erinnerungen an die schulzeit aus? freunde? erlebnisse? erste liebe und so? das kann man doch kaum alles vergessen?

Stimmt
es klingt widersprüchlich, "lieben" tue ich den Sex von daher nicht, es ist mehr wie eine Sucht danach, was sicherlich mit dem Wunsch nach Nähe zusammen hängen könnte!
Dazu fällt mir jetzt wieder ein, das ich es bis vor meiner letzen Beziehung nie abkonnte, wenn man mich länger in Arm nahm oder mal so berührte (außerhalb vom Sex). Das war wirklich schlimm und hat sich erst mit dem letzen Mann gegeben. Warum das so war weiß ich nicht, aber ich hoffe das es nicht wieder kommt!!

Keine Sorge, ich mach manchmal selbst solche Witze über mich wenn das Thema aufkommt, was soll ich auch anderes von mir halten. Nur schön ist es nicht, auch wenn ich nach außen hin drüber lache!

Nein, alles habe ich nicht vergessen, es gibt so Erinnerungsfetzen wie ich sie nenne, aber z.B. an die Schulzeit oder meine Kindheit - die Erinnerungen daran könnte ich auch ein Jahr zusammen fassen. Diese dumme erste Therapeutin wollte mir weiß machen das das daran liegt weil ich viele schlimme Dinge erlebt habe, aber die Erinnerungen die ich habe sind fast alles nur negative, also sollte ich davon ja wohl wissen.

Wenn ich das hier alles von mir so lese, muss ich gestehen, als Außenstehener liest sich das schon sehr merkwürdig!!
Tut mir leid das ich mein "Thema" nicht besser beschreiben kann. Aber das hier scheint mir zu helfen die Dinge etwas klarer oder differenzierter zu sehen und dafür danke ich euch!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2011 um 0:12
In Antwort auf watchthestars

Du versuchst halt...
...über den sex nähe herzustellen, aber das klappt natürlich nicht, weil du denkst es funktioniert nur über sex und weil du es nie anders erfahren hast.

Ob
ich nie Nähe erfahren habe, kann ich nicht sagen, aber wenn ich mir mein bisheriges Sexleben so anschaue, könnte es passen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2011 um 0:23
In Antwort auf jos_12647944

Und was ist daran ...
.... jetzt so ungewöhnlich ?? Willst Du lesen, daß Du total krank bist und eine Therapie suchen sollst . Also Gedanken würde ich mir machen, wenn Du sogenannte Rape Fantasien entwickeln würdest.

Oder wenn Du sagen würdest, daß Du drauf stehst mit Unbekannten auf Rastplätzen, Bahnhöfen oder so Verkehr hast oder so Dinger. Aber das was Du da sagst ist doch nichts Schlimmes ...

...
Aber "Rape Fantasien" haben zig normale Frauen auch... da muss man sich auch keine Sorgen machen. Klar ist das bei einem Opfer einer wirklichen Vergewaltigung noch mal etwas anderes... aber es klingt so als wäre das generell ein Grund zur Sorge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2011 um 12:25
In Antwort auf frode_12101294

Stimmt
es klingt widersprüchlich, "lieben" tue ich den Sex von daher nicht, es ist mehr wie eine Sucht danach, was sicherlich mit dem Wunsch nach Nähe zusammen hängen könnte!
Dazu fällt mir jetzt wieder ein, das ich es bis vor meiner letzen Beziehung nie abkonnte, wenn man mich länger in Arm nahm oder mal so berührte (außerhalb vom Sex). Das war wirklich schlimm und hat sich erst mit dem letzen Mann gegeben. Warum das so war weiß ich nicht, aber ich hoffe das es nicht wieder kommt!!

Keine Sorge, ich mach manchmal selbst solche Witze über mich wenn das Thema aufkommt, was soll ich auch anderes von mir halten. Nur schön ist es nicht, auch wenn ich nach außen hin drüber lache!

Nein, alles habe ich nicht vergessen, es gibt so Erinnerungsfetzen wie ich sie nenne, aber z.B. an die Schulzeit oder meine Kindheit - die Erinnerungen daran könnte ich auch ein Jahr zusammen fassen. Diese dumme erste Therapeutin wollte mir weiß machen das das daran liegt weil ich viele schlimme Dinge erlebt habe, aber die Erinnerungen die ich habe sind fast alles nur negative, also sollte ich davon ja wohl wissen.

Wenn ich das hier alles von mir so lese, muss ich gestehen, als Außenstehener liest sich das schon sehr merkwürdig!!
Tut mir leid das ich mein "Thema" nicht besser beschreiben kann. Aber das hier scheint mir zu helfen die Dinge etwas klarer oder differenzierter zu sehen und dafür danke ich euch!!

Soo merkwuerdig ist das alles nicht
"...mehr wie eine Sucht danach, was sicherlich mit dem Wunsch nach Nähe zusammen hängen könnte!"

das klingt sehr danach, zumal du weiter unten ja geschrieben hast, dass du wirklich ein problem mit dem zulassen von naehe hattest. und ich denke, es ist eine sehr positive sache, dass du erfahren hast, dass das nicht zwangslaeufig so sein muss. also selbst wenn es "mal wieder vorkommt", weisst du, dass es auch wieder besser werden kann. (und vielleicht reicht dieses wissen schon, damit es so bleibt und noch besser wird...)

das mit der "angst vor naehe" ist wohl eine sehr typische folge von traumatischen erlebnissen. von altenpflegern hoert man haeufiger, dass es menschen gibt, die sich ueberhaupt nicht anfassen lassen, ganz besonders in der generation die den 2. weltkrieg erlebt hat.

"was soll ich auch anderes von mir halten. Nur schön ist es nicht, auch wenn ich nach außen hin drüber lache!"

also fuer die maenner ist es schon schoen.
oder besser gesagt: es waere schoen, wenn du denn in etwa den gleichen spass und ebensolche befriedigung dabei empfinden wuerdest. (und solche denen sowas ernsthaft egal ist, finde ich charakterlich dann doch wenigstens fragwuerdig...)

"Diese dumme erste Therapeutin wollte mir weiß machen das das daran liegt weil ich viele schlimme Dinge erlebt habe,"

dumm und unwissenschaftlich ist es tatsaechlich, wenn sie an einer solchen einmal gefassten meinung auf biegen und brechen festhaelt. so nach dem motto "was nicht passt, wird passend gemacht". (und zu den 2 anderen "therapie-ansaetzen" so wie du sie angedeutet hast, faellt mir sowieso nur "fail" ein.)

andererseits ist es eine sehr naheliegende idee.
das erste was ich gedacht hab, als ich von den fehlenden erinnerungen gelesen hab war auch: "meine guete, was muessen da fuer schreckliche sachen passiert sein, wenn die ihre halbe kindheit und jugend verdraengt". aber das muss natuerlich nicht so sein, und es muss auch nicht zwangslaeufig was mit den aktuellen problemen zu tun haben.

"Wenn ich das hier alles von mir so lese, muss ich gestehen, als Außenstehener liest sich das schon sehr merkwürdig!!"

eigentlich nicht, es wird schon alles ein wenig deutlicher. und ich glaube jemand mit richtig ahnung koennte dazu auch noch was hilfreiches sagen. hallo? so jemand hier anwesend?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2011 um 14:08
In Antwort auf jos_12647944

Also
1.) das "strohdumm" war auf diese eine Aussage bezogen und nicht auf ihre Person im Ganzen bezogen ..

2.) .. weiss ich nicht warum Du Dich hier einmischt. Wer bist Du überhaupt ???

3.) Sehe ich es nun mal so, das wenn sie ihn anzeigt, wird er es wieder tun. nicht bei ihr, sondern bei anderen Frauen/Mädchen ...

4.) Wollte ich sie keines wegs beleidigen ...

...
Klar, jetzt ruderst du zurück und versuchst dich zu rechtfertigen... Tatsache ist trotzdem, dass du wortwörtlich geschrieben hast:

"Allein schon dieser Satz zeigt, daß Du RICHTIG STROHDUMM bist"

Vielleicht denkst du das nächste Mal einfach vorher ein wenig nach, bevor du was schreibst, gerade falls es stimmen sollte, was du jetzt schreibst (dass du das nicht so gemeint hast).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2011 um 16:10

Für den FALL
dass sie dir dann ihre Nummer gibt, könnte die tatsächlich richtig sein, ja, ob du aber auch immer 100 % eine NUMMER bekommst, ist wohl die andere Frage...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2011 um 16:12
In Antwort auf mestellamare

Für den FALL
dass sie dir dann ihre Nummer gibt, könnte die tatsächlich richtig sein, ja, ob du aber auch immer 100 % eine NUMMER bekommst, ist wohl die andere Frage...

Äh
Jetzt bin ich im völlilg falschen Threat gelandet sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper