Forum / Liebe & Beziehung

Irgendetwas geht kaputt

20.10.12 um 22:32

Huhu ihr Lieben,

ich weiss im Moment keinen Rat und brauche Hilfe, ich hoffe ein paar von euch können mir helfen.
Zuerst einmal zu mir... also ich bin 20 Jahre alt und seit 3 Jahren in einer Beziehung mit einem 8 Jahre älteren. Wir verstehen uns eigentlich unglaublich gut und sind vor ungefähr 5 Monaten zusammengezogen. Sind sehr harmonieliebend und treu und und und....

nun kommt es aber hin und wieder mal zu Situationen in denen wir uns extrem Streiten, dabei kommen dann viele Dinge an den Tag die sich über die Zeit hinweg angestaut haben. Oftmals Kleinigkeiten aber der ganze Streit läuft dann auf einem so niedrigen Niveau, dass sich das ganze furchtbar hochschaukelt. Jetzt bin ich aber ein sehr hochsensibler Mensch der unglaublich schnell anfängt zu weinen (vll auch ein wenig durch meine Pille). Das was Frauen bei Männern doch oft als Waffe benutzen ist bei ihm vollkommen abgestumpft . Es ist nichts ungewöhnliches, dass ich bei jeder Auseinandersetzung weine.

Er ist sowieso nicht sonderlich empathisch, hat mir nun aber jetzt bei unserem jetzigen Streit gesagt dass er sich von mir verarscht fühlt. Ich weiss nicht in welcher Hinsicht und er kann es mir selbst auch nicht sagen. Ich habe ihn vorhin gefragt (nach seiner nacht auf der couch und 16 stunden anschweigen ) wann er denn endlich mit mir reden wolle und er sagte:" keine lust heute, vll morgen." Ich sagte ihm das ich morgen keine zeit habe und er sicher 20 minuten hat. Dann haben wir uns hingesetzt und er hat mir klargemacht das Dinge die er am anfang an mir mochte jetzt furchtbar nervig für ihn sind. Bzw. ich habe das so interpretiert. Mimiken dich ich mache etc.

Dazu kommt das ich ein sehr quirliches wesen ist das viel singt und herumspringt etc. aber er wusste doch worauf er sich einlässt. Jetzt sagt er, er will mehr ruhe haben und ich würde ihm oft genug den letzten nerv rauben etc. Er hat grade angefangen zu studieren und fährt 2 stunden zur uni hin und 2 wieder zurück. Klar ist das anstrengend, aber muss er das jetzt 3 Jahre lang an mir auslassen dass ihn das ankotzt ? Ich fühle mich im moment sehr ungeliebt und möchte das er mich nimmt wie ich bin. Das Problem ist, ich fühle mich immer so klein neben ihm, als wäre ich die einzige die wieder Harmonie will und nachgibt. Es tut mir leid für den langen Text, ich weiss es einfach nicht besser in Worte zu fassen, Er tut so gefasst und ich bin so panisch das nun der Alltag unsere Beziehung zerstört und weiss nicht wie ich das aufhalten kann. Ich gebe mir schon soviel Mühe.

Ich hoffe ihr habt Rat..

Onila

Mehr lesen

Kannst du deine Antwort nicht finden?