Home / Forum / Liebe & Beziehung / Internetsex

Internetsex

11. August 2014 um 19:08

Hallo Ihr Lieben,

ich bin jetzt seit drei Jahren mit meinem Freund zusammen und bin von drei Monaten von einer 5 monatigen Reise zurückgekommen, während der wir zusammen waren und er auch auf mich gewartet hatte.
Nun gestern hat er mir gestanden, dass er während meiner Zeit im Ausland sich über das Internet befriedigt hat. Er hat mir gebeichtet, dass er sich öfter in Foren eingeloggt hat und mit anderen Frauen über intime Fantasien etc gesprochen hat und dass er sogar öfter mit einer geskypt hatte und sich vor der Kamera selber befriedigt hat, während sie ihm intime Bilder von sich geschickt hat. Anscheinend nur weil es eine Art "Kick" war, aber warum er es genau getan hat, was dann immer in seinem Kopf vorging, konnte er mir nicht sagen.
Das Ding ist, dass ich natürlich weiß, dass 5 Monate eine lange Zeit waren. Ich hab ihm während der Reise auch immer wieder intime Bilder von mit geschickt, wir haben auch vor der Reise ein paar FIlmchen gedreht um es ihm zu erleichtern. Trotzdem hat er sich andere Hilfe online gesucht.
Für mich war es eben ein Schock und es hat mich sehr getroffen. Mich ekelt es irgendwie an, eben auch weil er es so lange vor geheim gehalten hat.
Ich weiß nicht, wo ich das hinstecken soll, weil richtig betrügen kann man es nicht nennen, aber irgendwie fühle ich mich trotzdem so hintergangen.

Ich wollte einfach andere Meinungen zu dem Thema hören, weil ich einfach nicht weiß, wie ich damit umgehen soll.

Ich freue mich über eure Antworten und Meinungen und Sichtweisen!
Dankeschön!

Mehr lesen

12. August 2014 um 9:06


"weil richtig betrügen kann man es nicht nennen"

Was soll es denn sonst sein? Meiner Meinung nach ist es definitiv Betrug. Es handelt sich um eine REALE Frau, mit der er Kontakt hatte..... Wären es nur Pornofilmchen gewesen, wäre es was anderes. Aber das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2014 um 10:18


Für mich ist es Betrug!! Ganz klare Sache. Hatte exakt den selben Fall, der Unterschied bestand hauptsächlich allerdings darin, dass ich speiend im Nebenzimmer lag und mit meiner Schwangerschaft kämpfte -.- Es ist Betrug. Es sind reale Frauen. Das nette Mädchen die Straße runter... Die, die sich in der Kneipe neben deinen Freund setzt... solche Frauen sind das! Ich will dir nix schlecht reden. Wenn du es als "Befriedigung solang du net anwesend warst" abtun kannst... Ich bewunder dich dafür!!

Es ist ein Vertrauensbruch, klar. Fakt ist trotz allem. Er hats dir scheinbar selber gesagt, ergo hat er zumindest Schuldgefühle, was darauf schließen lässt, dass er es ernst mit dir meint... ICH allerdings bin von dem Schlag... "Jetzt gesteht er es freiwillig, damit ich ihm in jeder Sicht vertraue, auch wenns mal ungemütlich wird.... damit er nächstes Mal treiben kann was er will!" jaaaa jaaaa... (sowas schürt Misstrauen, das will ich bei dir nicht auslösen, aber ich möchte das du darüber nachdenkst, da es ein wichtiger Aspekt sein kann)

Nun ist es so (bei meinem Freund und mir war der Grund ein anderer und das Verfahren komplexer, trotzdem sprech ich meine Erfahrung nun aus)
Wir haben uns nicht getrennt. Ich habe mit ihm über die Situation gesprochen. Viel gesprochen. Unser größtes Defizit, die mangelnde Kommunikation, haben wir ausgemerzt und arbeiten an zukünftigen Situationen. Ich bin sehr verletzt. Teilweise sehr schwer. Habe kein Vertrauen mehr zu ihm... trotzdem habe ich den Entschluss gefasst ihm zu verzeihen. Nicht vergessen! Aber verzeihen. Finde die Beweggründe deines Freundes heraus (glaub mir die hat er! Er sagt es ist der Kick. Welcher Kick? Der Reiz des Verbotenen? Die Tatsache dass es es keine Pornostarlets sind, sondern Mädels wie du und ich? Ja was denn?)

Es gilt diesen "Gelüsten" entgegenzutreten, sie zu verstehen, zu verarbeiten und mit ihnen umzugehen. Eventuell in eure Beziehung mit einzubauen.
Du hast ihm ja schon Bilder geschickt etc... warum braucht er trotz allem anderweitig "eyecandy?" (und nein. Es liegt NICHT an dir!! Er hat dich genommen wie du bist, ergo findet er dich sexy wie du bist, egal wie du bist XD)
Daher... hinterfragen, aufschlüsseln, Beziehung beleben... und sich Zeit geben alles Gute euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2014 um 15:42

Entspannt
euch alle mal ja... ich gebs halt net auf.
Aufgeben ist in meinen Augen wirklich der einfachste Weg und einfach ist für Anfänger

Jedenfalls. Keine Angst. Ihr werdet keine Folgethread von mir finden...Er hat es schon wieder getan, was soll ich nur... blaaaa blaaaa. Nö. Er weiß bescheid. Find ich nochmal was raus, sei Verhalten spricht ja Bände... zieht er aus! Er ist einverstanden. We will see!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 21:21

Aus Männersicht: sicherlich kein Betrug
@koeln2014: Es ist aus meiner Sicht nicht mehr als ein weiteres Beispiel dafür, dass die männliche und weibliche Sexualität oft sehr unterschiedlich funktioniert. So wie das Betrachten von Pornos für die meisten Männer nur eine Möglichkeit ist, "Druck abzulassen", Frust z.B. im Job oder sonst wo nach der Arbeit zu vergessen, abzuschalten, so ist es nach meiner Meinung nach auch mit dem Skypen wie du es schilderst. Er kennt sie ja in Realität gar nicht, es ist eine Phantasie, aber eben eine ausgefeiltere, weil es eben nicht nur ein passives Video ist - bei dem "Mann" sich vorstellt, man ist dabei - sondern eine Live-Video, wo die Illusion einfach echter ist - das ist nur ein gradueller Unterschied zum klassischen Porno-Video. So lange er nicht das Bedürfnis hat, sie wirklich zu treffen und dazu Initiative ergreift, ist das aus meiner männlichen Sicht ein "unschuldiges" Verhalten. Ja, die meisten Frauen sehen das anders. Ja, hier gibt es nur wenig Verständnis füreinander. Sorry für die Wiederholung der Platitüde: Männer funktionieren da aber eben anders. Beispiel: Wie würde er reagieren, wenn du mit einem jungen Mann per Skype rummachen würdest? Wohlmöglich würde ihm das gefallen, ihn anmachen! Es ist nicht (!) selten der Fall, dass es Männern gefällt, wenn sie zuschauen können, wie ihre Frauen andere Männer im Videochat anmachen...das ist für viele Frauen schwer zu verstehen - und als Frau sollte man das natürlich nicht als bloßen Gefallen für den Mann tun, sondern nur, wenn frau es wirklich will. Männer funktionieren so - sexuelle Stimulation und Liebe sind erheblich stärker getrennt als bei vielen Frauen - und gerade Internet-Sex ist in der Regel ein Ventil...mehr nicht. Willst Du ein Test machen: Frag ihn, ob du mal beim Skypen dabei sein darfst, du würdest es anregend finden, so eine Dreierkonstruktion. Würde er die andere Person lieben, würde er nicht ja sagen. Hat er nur sexuelle Phantasien, würde es ihm gefallen. Du mußt ihn ja nur überzeugend fragen, mußt ja nicht wirklich dann dazu kommen lassen. P.S.: Ist natürlich nur meine persönliche Sicht der Welt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2014 um 17:14

Bestrafung und Hilfe
Hallo,

ob es Betrug ist oder nicht möchte ich mal dahin gestellt lassen.
In jedem Fall hat er etwas getan, was Dich verletzt hat und nur das zählt. Das ihm das bewußt ist, geht allein schon daraus hervor, daß du schreibst er hätte gebeichtet.
Er ist sich also seiner Schuld bewusst. Jetzt nichts zu tun wäre falsch, da ihm das ja signalisieren würde, dass es vielleicht gar nicht so schlimm war und er würde es noch öfter tun.
Wer einen solchen Fehler macht muss halt bestraft werden. Ich glaube das wird er sogar einsehen.
Falls Du ihn nicht verlassen willst kannst du dir ja einen schönen Denkzettel überlegen, der ihn davon abhält es noch einmal zu tun.
Gleichzeitig solltest du ihm dabei helfen es nicht noch mal zu tun, bzw. der Versuchung zu widerstehen.
Auch hier gibt es diverse Möglichkeiten die man anwenden kann.

Wenn du ungestraft alles mit dir machen lässt wird er dich auch nicht mehr respektieren.

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2014 um 18:34

Betrug
Ich denke auch dass das "echtes" Betrügen war. Für mich geht es beim Betrug weniger darum was körperlich geschieht als darum was im Kopf passiert - und er hat intime Gedanken mit einer anderen Frau geteilt die er Dir vielleicht sogar vorenthalten hat.

Ich persönlich fände einen Puffbesuch sogar weniger schlimm als einen ausgedehnten Email- oder Chat-Austausch mit einer anderen über seine Phantasien.

Ich kann Dir allerdings keinen Rat geben, da ich sowieso davon ausgehe, dass eine Beziehung nur funktioniert, wenn man sich alle (auch sexuellen) Geheimnisse erzählen kann.

Und da zieht wiederum navaskys Theorie (auch wenn ich es wie gesagt im Gegensatz zu ihm für Betrug halte): nur wenige Frauen kommen mit der Sexualität ihrer Männer klar. Dazu gehört unglaublich viel Selbstbewusstsein, Eifersuchtsfreiheit, Vertrauen in die Beziehung und grundsätzliche Toleranz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen