Home / Forum / Liebe & Beziehung / Internetbekanntschaft - Den nächsten Schritt gehen?

Internetbekanntschaft - Den nächsten Schritt gehen?

2. Juni 2014 um 16:00

Guten Tag liebe GoFeminin Community.

Ich bin schon teilweise über Google hier bei manchen Themen gelandet und habe mich durch vieles durchgelesen, doch im Endeffekt hat es mir nichts geholfen, also gehe ich den nächsten Schritt und schildere euch mein derzeitiges Anliegen/Problem. Ich bin mir über meine nächsten Schritte sehr unsicher und hoffe dass ihr mir dabei einen kleinen Denkanstoß geben könnt. Es könnte auch etwas lang werden, also schnallt euch an...

Ich habe vor ungefähr 1 Jahr ein Mädchen im Internet kennen gelernt, nämlich in einem Spiel. Während es anfänglich so gelaufen ist wie mit jedem anderen Spieler/Spielerin, so sind wir uns nach einiger Zeit schon etwas näher gekommen, auf freundschaftlicher Ebene. Haben viel im Spiel gechattet wo wir uns viel zu erzählen haben und es auch bis tief in die Nacht ging. Die Unterhaltungen waren eher nicht zu kritischen Themen, einfach normale Unterhaltungen über die wir uns aber lange unterhalten konnten. Es ging später auch so weit, dass wir uns über private Nachrichten unterhalten haben, außerhalb eines bestimmten Channels und auch begonnen haben gewisse Insider zu haben und diese gerne verwendeten, vorallem im Beisein anderer Freunde und zuschauen wie sich diese nie so richtig auskannten.

Vor einigen Wochen habe ich mir ein externes Programm zum Chatten heruntergeladen, da es langsam unvermeidlich war es zu besitzen und dabei hat mich das Mädchen (Ich nenne sie mal Barbara, damit es nicht so unpersönlich klingt) auch gleich geaddet. Ansonsten hat sich nicht viel getan, außer dass ich wusste, dass bei ihr schon seit einiger Zeit etwas nicht in Ordnung sei und auch oft eingeknickt ist. Ich habe ihr öfters angeboten, dass ich ihr zuhören und eventuell helfen würde (wenn möglich), sofern sie das möchte. Beim 3. Mal (vor ungefähr 3-4 Wochen) ungefähr hat sie sich dann mir geöffnet und ihr Problem geschildert, worauf ich sichtlich überrascht war, allerdings auch traurig da ich ihr nicht wirklich helfen konnte. Durch diese Unterhaltung ist irgendwie eine Barriere zersprungen und seitdem schreiben wir uns so nach wie vor gut wie täglich, allerdings noch intensiver und über ernstere/persönlichere Themen als zuvor.

Wie es mir eine Zeit lang nicht gut ging und im Bett gefesselt war hat sie mir EMails geschickt, was denn mit mir sei, welche ich auf meinem Handy abgerufen habe und auch beantwortet. So haben wir uns auch so weiterhin sehr regelmäßig unterhalten und auch mehr persönlichere Dinge ausgetauscht. Als es mir dann allmählich besser ging (vor ungefähr 2-3 Wochen) gingen die Dinge richtig los und wir haben uns teilweise bis in den Morgen geschrieben, fanden stets neuen Gesprächsstoff. Spätestens in dieser Zeit war ich mir absolut sicher, dass ich Gefühle für sie entwickelt habe welche mich nun schon seitdem nicht mehr loslassen.

Wir haben bereits Bilder ausgetauscht, obwohl ich eigentlich der Mensch bin welcher zunehmenst schüchtern ist, was auf sie genauso zutrifft. Da wir beide keine Mikros haben und auch noch die Schüchternheit dazukommt haben wir bisher noch auf kein Gespräch eingelassen, haben uns aber schon gehört. Wir haben sogar uns über Webcam unterhalten.

Ich denke nur noch an sie, egal wo ich bin. Ich träume von ihr. Ich habe Sehnsucht nach ihr wenn sie nicht online ist. Mir geht es schlecht wenn ich auch nur den kleinsten Ansatz merke, dass es ihr auch schlecht geht. Vor kurzer Zeit habe ich mir nochmal alles durch den Kopf gehen lassen und mich dabei in Depressionen gedenkt (was wäre wenn, wie realistisch ist es, usw.) aus welchen ich mich erst die nächsten Tage halbwegs rausgerissen habe, es allerdings noch immer teils aufkommt. Ich sehe jetzt nicht wirklich umwerfend aus, bin auch schon merklich übergewichtet, allerdings seitdem ich mir bewusst bin, dass ich sie liebe hatte ich das erste Mal in meinem Leben einen Grund (gesundheitlich gibts bei mir keine Probleme) abzunehmen. Nicht weil es mir an Selbstwertgefühl mangelt, sondern weil ich bisher für niemanden attraktiv wirken wollte. Da mich in meinem Land nicht viel hält habe ich mich sogar über das Heimatland meiner Liebe informiert, auch über das Auswandern/Einwandern. Ich habe geheult, habe, wollte mich mit irgendetwas beschäftigen, damit die Zeit vergeht, wobei ich mit den Gedanken noch immer bei ihr war und habe mich in den Schlaf geweint. Alles in allem weiß ich, dass ich es ihr irgendwann sagen muss was ich für sie empfinde, da es mich sonst im Inneren auffrisst. Allerdings fürchte ich die möglichen Konsquenzen...

Nun mal dazu warum das ganze so schwer ist. Wie erwähnt handelt es sich hierbei um eine Internetbekanntschaft, welche nicht nur fast 1.000 km von mir entfernt wohnt, sondern auch noch gleich in einem anderen Land (deutschsprachiges Land aber immerhin). Der Altersunterschied beträgt auch 5 Jahre, wobei ich hierbei älter bin mit 24 Jahren und sie 19 Jahren. Ich weiß, dass sie keinen Freund hat und ich weiß, dass sie mich sehr mag, nur ich weiß nicht ob sie mich so sehr mag wie ich sie. Wir verwenden beim Chatten sehr oft Smileys, wie es dabei so üblich ist, allerdings sind die nicht einfach nur so da, sondern drücken wirklich das aus was gerade im Gesicht vorgeht, dabei bin ich mir sicher.

Die letzten Tage allerdings tun wir uns etwas schwer ein Gesprächsthema zu finden was lange hält, zwar finden wir welche die gut 30 Minuten wenn nicht länger anhalten, allerdings danach Ebbe ist obwohl gefühlt wir beide noch gerne schreiben wollen. Da ich nicht so den Eindruck machen will, dass ich klammere, schreibe ich sie außer einem "Hallo" und dem darauffolgenden Gespräch wenn man sich das erste Mal an einem Tag "sieht" nur selten an wenn Stille herrscht, außer ich habe ein wirklich gutes Thema parat. Dafür schreibt sie mich allerdings recht oft an, was ich denn so gerade mache oder probiert selbst eine Unterhaltung anzuregen. Wir haben uns auch bereits viele stark persönliche Dinge anvertraut was in solchen Sachen auch den Spielraum sehr eng werden lässt, allerdings würde ich die Lage noch nicht so einschätzen, dass wir uns nichts mehr zu sagen haben, auch wenn es langsam darauf zu kommt und ich ehrlich gesagt Angst davor habe.

Nun, bei mir im realen Leben läuft es zurzeit nicht so ganz rund, was ich ihr auch nicht verheimlichen möchte, wenn sie mich danach fragt wie mein Tag war - ich will sie nicht anlügen. Allerdings macht es mir es nur viel schwerer ihr zu gestehen, dass ich sie liebe, da ich so eine Bombe nicht wirklich zusammen mit einem ernsten Thema platzen lassen will, sondern das lieber separat angehen und auf einen richtigen Moment warten, wo ich aber einfach keine Chance finde bzw. wohl nicht den Mut habe. Wenn sie mich mag, wird sie mir wohl nicht deshalb aus dem Weg gehen, aber ich habe Angst, dass sich unser Umgang miteinander nicht nur verändert, sondern auch zurückgeht, was ich noch weniger verkraften könnte, aber ihr auch nicht einfach sagen kann. Auch kann ich es dennoch nicht so ganz einschätzen wie sie selbst darauf reagiert. Nicht ob sie die Liebe erwidert oder es schmeichelhaft findet, sondern ob sie es selbst überhaupt verkraften kann, dass ich soetwas sage. Vielleicht empfindet sie ja wirklich so nur kann es sich einfach vorallem durch die Entfernung nicht vorstellen und muss daran denken wie es wäre (so wie ich), allerdings auch daran denken warum es nicht klappen könnte und genauso depressiv werden wie ich.

Ich habe mir bereits Sachen überlegt wie zB, dass ich an ihre Adresse herankomme, ihr etwas zuschicke und über einen Vorwand ihr meine Gefühle öffne, dass ich schwul (bitte versteht es nicht falsch... habe nichts gegen homosexuelle!) bin und alles was ich über meine angebliche männliche Liebe so erzähle, sodass alles auch auf sie zutrifft. Wenn ich fertig bin so würde ich sie bitten das was ich ihr geschickt habe, wo ich meinte das sie erst öffnen darf, wenn ich es sage (am besten ein paar Tage zuvor) zu öffnen, unter dem Vorwand, dass ich es ganz vergessen hätte. Darin sollte nicht nur ein materieller Beweis meiner Liebe enthalten sein, sondern auch ein Hinweis, dass es sich bei dem was ich geschrieben habe sich gar nichtum einen Jungen handelt... sondern um sie.

So, ich glaube ich habe nichts vergessen und schon alleine dass ich das hier alles niederschreibe erfüllt mich mit Tränen in den Augen...
Natürlich könnt ihr meine Situation nicht exakt bewerten und vieles kann ich auch nur für mich selbst herausfinden, allerdings hoffe ich einfach, dass ihr mich auf einen guten Pfad bringen könnt meiner Liebe näher zu kommen, seien es auch nur Tipps.
Ich bin für jeden konstruktiven Kommentar mehr als nur dankbar und danke auch jedem der sich die Mühe gemacht hat nur um mir zur helfen diesen massiven Text durchzulesen.
DANKE!

Mehr lesen

2. Juni 2014 um 18:39

.
Erst einmal danke für deine Antwort.

Bezüglich des Real Lifes meine ich dass es erst vor kurzem nicht so toll läuft, seit dem Wochenende ungefähr und bevor war alles in Ordnung. Also kann es daran, dass bei mir im RL nicht so gut läuft nicht damit zusammenhängen, dass ich mich in eine Fantasie mit jemand anderen flüchte, da die Gefühle ja wie erwähnt schon viel länger bestehen.

Ich habe das nur so nebenbei erwähnt, da ich eher davon abneige in nächster Zeit ihr meine Liebe zu gestehen, wenn sie weiß, dass es mir auch so schon schlecht geht, nicht um sie noch mehr zu belasten, da sie selbst ja auch ihre eigenen Probleme hat und ich sie dann nicht noch mit meinen eigenen erdrücken möchte.

Das mit dem Treffen werde ich jedenfalls als nächstes sinnvoll in den Angriff nehmen, da wird mir schon etwas Vernünfiges einfallen.

Vielen Dank jedenfalls für die Tipps!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2014 um 19:40

Treffen
Ich würde auch zu einem Treffen auf halber Strecke tendieren. Wenn ihr etwas an Dir liegt und Dir ja sowieso an ihr....ist das mit der Mitte kein Problem. Es wird zwar super aufregend sein, aber es ist nun mal die beste Möglichkeit sich erst mal in Fleisch und Blut zu treffen. Das ist enorm wichtig. Danach wird es sich fast von alleine zeigen, ob mehr Interesse besteht und wenn die Sehnsucht danach noch immer so groß wie vorher ist, könnt ihr ein zweites Treffen anstreben. Von dem Päckchen senden würde ich Dir auch eher abraten. Das könnte sehr komisch bei ihr ankommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2014 um 16:38

Danke euch für die Antworten!
So, hatte eine Zeit lang zu tun und konnte leider nicht vorbeischauen, allerdings wollte ich letztendlich alle Antworten nicht unbeantwortet lassen.

Da ich bisher mit Arbeiten zu tun hatte und jetzt auch noch nebenbei etwas Neues dazu kommt habe ich leider nicht wirklich so viel Zeit um sie mal zu besuchen, so gerne ich auch würde. Für nur einen Nachmittag halte ich es auch zu doof. Ein paar Tage sollten es schon sein.
Sie selbst geht zurzeit zur Schule und da es kurz vor den Ferien ist hat sie auch jede Menge zu tun und klar hätten wir dann den Abend für uns, aber man will ja nicht nur zu Hause gammeln sondern auch etwas unternehmen.

Aber: Wir haben schon einen Termin ausgemacht wo wir uns treffen werden, zwar sind es noch gut 2 1/2 Monate, aber das stehe ich bzw. stehen wir schon durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper