Forum / Liebe & Beziehung

Interesse an einer kürzlich getrennten Frau

26. Oktober um 9:26 Letzte Antwort: 27. Oktober um 11:31

Hallo liebes Forum,

Ich: 23
Sie: 19
Kennengelernt: an der Uni (habe ihr den Studentenausweis aufgehoben)
bisherige private Treffen: keine

Problem: Ich studiere aktuell im 3. bald 4. Semester. Die angesprochene Frau lernte ich im 1. Semester kennen. Seitdem finde ich sie auch umwerfend, äußerlich sowie auch vom Charakter (wie ich vor kurzem herausfand). Da sie zum Kennenlernen aber in einer Beziehung war und ich selbst zu dem Zeitpunkt viele Dates hatte, blieb der Kontakt vorerst aus. 1 Jahr später dann, fand ich sie zufällig auf Instagram und kam mit ihr ins Gespräch. Dort fand ich auch heraus, dass sie vor kurzem eine Trennung hatte/etwa vor 4-5 Monaten/recht lange Beziehung (wer sich getrennt hat keine Ahnung-vermute aber eher ER). 
Nun fingen wir an zu schreiben und es war super. Ich habe lange nicht mehr eine so wundervolle Frau kennengelernt. 
Nun das Problem: Natürlich hab ich sie so schnell wie möglich zum Kaffee eingeladen. Ihr scheint aber klar zu sein, dass ich mehr will. Weshalb sie diesen mehr oder weniger absagte, sie hätte aktuell viel zu tun (was auch stimmt, Familie ec.) und ihr ExFreund schwirrt ihr noch durch den Kopf. Sie sei nicht bereit für was neues/ernstes. Dabei möchte ich doch nur erstmal einen Kaffee trinken. Ich meinte sogar dass es nichtmal explizit ein DATE sein muss. 🙃
Im Chat wiederum schreibt sie mir Dinge wie das ich "besonders" sei& "dass sie zwar bisher nur blonde Freunde hatte, aber man bei mir ja theoretisch eine Ausnahme machen könnte ". Meine Freunde sind zwiegespalten einige sehen das als Korb, manche sagen sie möchte mich warm halten, manche sagen anhand der Länge und Intensität der Texte wäre klar dass sie voll auf mich abfährt. In der Uni ist sie wiederum sehr schüchtern, guckt, aber geht mir eher aus dem Weg. Schreiben tut sie sehr viel, auch über privates. Allgemein ist sie auch sehr introvert, wenig Freunde, eher auf Familie fokussiert. 
Nun bin ich kein Arsch und weiß selbst dass man da Zeit brauch. Nach dem ersten Mal fragen, sind jetzt auch wieder zwei Wochen vergangen. Wie lange sollte ich mit einer zweiten Einladung warten? Sollte ich ihr dann ein Ultimatum machen? Wie soll ich allgemein rangehen. Ich will ja auch nicht ein Jahr hinterherlaufen, mich verlieben und dann das Herz gebrochen bekommen.

MFG

Franz

Mehr lesen

26. Oktober um 11:05

Ultimatum= bester Weg es zu versauen (frau mag Druck überhaupt nicht)

Sei da und ansprechbar, mache was was nciht offensichtlich nach Date aussieht, wo kein Druck aufgebaut wird. Sieh Ihre Perspektive, du scheinst Ihr wichtig genug zu sein, dass du nicht der Überbrückungsfick bist. Das ist erstmal was positives. Es ist auch durchaus positiv, dass Sie erstmal Ihren Kopf frei kriegen will, hast du Bock auf ne Beziehung mit jemand, der ständig in Gedanken beim Ex ist?

Du kannst ja auch weiter schauen, daten etc. mach dich nciht von Ihr abhängig. Das wird Sie fühlen und dann offener sein. Wenn du entspannten Kontakt hast klappts vielelciht, wenn nicht findest du zumindest ne gute Freundin 8die dann auch andere Freundinnen notfalls hat.) oder es klappt in 5 Jahren)--no pressure.)
 

2 LikesGefällt mir

26. Oktober um 11:36

Naja, Schreiben ist halt ne sehr distanzierte Form des Kontakts und damit ideal für Leute, die sich gefühlsmäßig auf niemanden einlassen wollen/können. Beim Schreiben ist sie ja trotz allem allein mit sich selbst, daher kann sie dir - also eigentlich dem Textfeld auf ihrem Bildschirm - die intimsten Dinge anvertrauen, aber dir bei ner persönlichen Begegnung kaum in die Augen schauen. Aus diesem Grund würd ich dem reinen Schreibkontakt nicht zuviel Bedeutung geben, auch wenns schwerfällt
Die Bemerkung mit der Haarfarbe zeigt, dass sie sich zumindest mit der Möglichkeit einer Beziehung mit dir befasst hat, aber auch das muss nix heißen. Es gibt genügend Frauen, die schon beim ersten Date insgeheim überlegen, wie gut der Nachname des Mannes zu ihrem Vornamen passen würde, das hat aber mit echten Heiratsplänen nix zu tun. (Und sie würden das auch nie zugeben, wenn man sie drauf anspräche )

Ich find die Lage schwierig, weil du offenbar jetzt schon Hoffnungen und Erwartungen aufbaust und sie das auch weiß. Damit wird sie sich fast automatisch unter Druck gesetzt fühlen, selbst wenn du jetzt ganz zwanglose Unternehmungen mit Freunden vorschlägst und dir die unverfänglichsten Situationen überhaupt ausdenkst. Sie wird trotzdem vermuten - und nicht mal zu Unrecht -, dass du sie in ne bestimmte Richtung lenken willst. Und je nachdem, wie sie drauf ist, wird ihr das gar nicht recht sein. Aber wenn du gar nix weiter unternimmst und es bei Schreibereien belässt, wird sie's womöglich als Interesselosigkeit auslegen. Also, das Ganze ist für mich ne No-Win-Situation, solange sie nicht mitmacht bei der Intensivierung eures Kennenlernens. Da sollte die Initiative halbwegs gleichmäßig verteilt sein, damit das Ganze Chancen hat.

lg
cefeu

Gefällt mir

26. Oktober um 11:59
In Antwort auf cefeu1

Naja, Schreiben ist halt ne sehr distanzierte Form des Kontakts und damit ideal für Leute, die sich gefühlsmäßig auf niemanden einlassen wollen/können. Beim Schreiben ist sie ja trotz allem allein mit sich selbst, daher kann sie dir - also eigentlich dem Textfeld auf ihrem Bildschirm - die intimsten Dinge anvertrauen, aber dir bei ner persönlichen Begegnung kaum in die Augen schauen. Aus diesem Grund würd ich dem reinen Schreibkontakt nicht zuviel Bedeutung geben, auch wenns schwerfällt
Die Bemerkung mit der Haarfarbe zeigt, dass sie sich zumindest mit der Möglichkeit einer Beziehung mit dir befasst hat, aber auch das muss nix heißen. Es gibt genügend Frauen, die schon beim ersten Date insgeheim überlegen, wie gut der Nachname des Mannes zu ihrem Vornamen passen würde, das hat aber mit echten Heiratsplänen nix zu tun. (Und sie würden das auch nie zugeben, wenn man sie drauf anspräche )

Ich find die Lage schwierig, weil du offenbar jetzt schon Hoffnungen und Erwartungen aufbaust und sie das auch weiß. Damit wird sie sich fast automatisch unter Druck gesetzt fühlen, selbst wenn du jetzt ganz zwanglose Unternehmungen mit Freunden vorschlägst und dir die unverfänglichsten Situationen überhaupt ausdenkst. Sie wird trotzdem vermuten - und nicht mal zu Unrecht -, dass du sie in ne bestimmte Richtung lenken willst. Und je nachdem, wie sie drauf ist, wird ihr das gar nicht recht sein. Aber wenn du gar nix weiter unternimmst und es bei Schreibereien belässt, wird sie's womöglich als Interesselosigkeit auslegen. Also, das Ganze ist für mich ne No-Win-Situation, solange sie nicht mitmacht bei der Intensivierung eures Kennenlernens. Da sollte die Initiative halbwegs gleichmäßig verteilt sein, damit das Ganze Chancen hat.

lg
cefeu

Haaallo,

erstmal viele lieben Dank für deine Antwort. So wie du das beschrieben hast, hab ich auch innerlich philosophiert.
Ich denke auch nicht, dass sie mich zwangsläufig warm hält.

Da du so gute Ansätze hast, hab ich noch eine Frage. Die Zwickmühle mit den unter Druck setzen hab ich verstanden. Egal was ich mache, sie wird sich immer unter Druck gesetzt fühlen. Nur da stellt sich für mich die Frage, wie ich es am schonendsten hinbekomme. Ich meine klar sie studiert mit mir, aber halt in einer anderen Gruppe...Ich hab also nichts zu verlieren, sie ist wunderschön und auch charakterlich ganz klar mein Typ. Also was meinst du wie lange sollte ich ihr noch Zeit geben und wie sollte ich ansprechen, dass ich gerne mehr privat mit ihr machen sollte? Mit Abstand per Nachricht? Sprachnachricht oder direkt in der Uni? 
&sollte ich gegebenenfalls den Kontakt per Chat etwas minimieren? 

MFG

Franz

Gefällt mir

26. Oktober um 12:00
In Antwort auf knackwupp

Ultimatum= bester Weg es zu versauen (frau mag Druck überhaupt nicht)

Sei da und ansprechbar, mache was was nciht offensichtlich nach Date aussieht, wo kein Druck aufgebaut wird. Sieh Ihre Perspektive, du scheinst Ihr wichtig genug zu sein, dass du nicht der Überbrückungsfick bist. Das ist erstmal was positives. Es ist auch durchaus positiv, dass Sie erstmal Ihren Kopf frei kriegen will, hast du Bock auf ne Beziehung mit jemand, der ständig in Gedanken beim Ex ist?

Du kannst ja auch weiter schauen, daten etc. mach dich nciht von Ihr abhängig. Das wird Sie fühlen und dann offener sein. Wenn du entspannten Kontakt hast klappts vielelciht, wenn nicht findest du zumindest ne gute Freundin 8die dann auch andere Freundinnen notfalls hat.) oder es klappt in 5 Jahren)--no pressure.)
 

Danke dir! Dieses Ultimatum macht auch keinen Sinn.

Gefällt mir

26. Oktober um 12:10

Wie du sie am schonendsten unter Druck setzen kannst, wenn sie eigentlich keinen Bock hat oder emotional nicht bereit ist, dich näher kennenzulernen? Nee, sorry, da hab ich keine Empfehlungen

lg
cefeu

Gefällt mir

26. Oktober um 12:17
In Antwort auf cefeu1

Wie du sie am schonendsten unter Druck setzen kannst, wenn sie eigentlich keinen Bock hat oder emotional nicht bereit ist, dich näher kennenzulernen? Nee, sorry, da hab ich keine Empfehlungen

lg
cefeu

Gut kein Bock ist ja auch nur Spekulation deinerseits und fürs Ego nicht grade hilfreich. Aber trotzdem danke 

Gefällt mir

27. Oktober um 0:12

Hallo Franz,

Wenn ich es richtig verstanden habe, habt ihr Kontakt, WhatsApp oder andere.

Ich würde sehr vorsichtig vorgehen, was cefeu geschrieben hat ist wichtig - du solltest keinem von euch beiden in denSack lügen!

Ich würde diese Art des Kontakts aufrecht erhalten, 1 Brieflein pro Woche erzeugt noch keinerlei Druck. Du solltest ihr mehr von dir erzählen,  Ideen, Gedanken,  Gefühle zu allen möglichen Themen. Vielleicht kann sie auf diese eingehen, evtl. von ihren erzählen. Nur deine Verliebtheit solltest du noch nicht betonen, das macht man mündlich. Nur Stalker schreiben darüber.

Wenn du respektvoll, ehrlich und so-wie-du-bist in der Kommunikation bleibst, kann sich etwas entwickeln. Sanftheit und Zärtlichkeit sind niemals schleimig.

Hoffe, daß es dir ein bißchen weiterhelfen kann,

Pi


 

Gefällt mir

27. Oktober um 11:31
In Antwort auf frank9711

Gut kein Bock ist ja auch nur Spekulation deinerseits und fürs Ego nicht grade hilfreich. Aber trotzdem danke 

Sorry für die rotzige Antwort - aber bei der Vorstellung, dass mir ein Mann mit möglichst sanftem Druck hinterherläuft, an dem ich aus welchem Grund auch immer kein Interesse (mehr) habe, sorgt bei mir spontan für Würgereiz, auch aus persönlicher Erfahrung. Und nein, es war kein Stalking bei mir, er war immer sehr rücksichtsvoll und nett, aber ich hab halt bei jedem Satz seine Hintergedanken gespürt, und ich hab gemerkt, wie bei jedem nett gemeinten Lächeln von mir das Licht der Hoffnung in seinen Augen aufleuchtete, und davon hab ich für den Rest meines Lebens genug.
Also nix Persönliches, aber da möchte ich dir wirklich keine Ratschläge geben, weil ich die Ausgangssituation schon für zu grottig halte.

lg
cefeu

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers