Home / Forum / Liebe & Beziehung / Interesse an einem Arbeitskollegen

Interesse an einem Arbeitskollegen

25. Februar um 16:43 Letzte Antwort: 27. Februar um 14:13

Hallo zusammen,

Ich habe schon seit längerem eine gewisse Zuneigung zu einem Arbeitskollegen. Wir arbeiten beide in einem sehr großen Unternehmen, gehören zwar demselben Bereich auch an, aber sind nicht in derselben Abteilung tätig. Zu Anfang dachte ich, dass es möglicherweise ni eine temporäre Phase ist. Nach rund 1,5 Jahren ist es jedoch "schlimmer" dennje. Ich bin super verlegen und kann mich in seiner Anwesenheit kaum konzentrieren. Nun frage ich mich natürlich, ob es denn auch charakterlich passt. Ich habe daher versucht den ersten Schritt zu machen. Er ist leider nicht in sozialen Netzwerken vertreten, sodass man dies auf privatem Wege klären kann. Die dienstlichen Kommunikationsmittel möchte ich entsprechend auch ungerne missbrauchen. Da ich ihm im Rahmen seiner Abschlussarbeit mit Informationen unterstützt habe, habe ich über seine private Adresse erfahren. Ich habe mich daher dazu entschlossen auf die altmodische Art auf ihn zuzugehen und habe ihm in einer Nacht und Nebelaktion einen Brief geschrieben mit meinen Wahrnehmungen und Gefühlen und diesen in seinen Briefkasten geworfen. Ich habe auf diesem auch meine private Handynr. vermerkt, dass er mich auch kontaktieren kann für eventuelle Treffen oder Gespräche. Leider warte seit einigen Tagen auf eine Rückmeldung und ersticke fast an der Ungeduld. Habe ich möglicherweise etwas falsches geschrieben? War ich vielleicht schon zu ehrlich? Habe ich ihn abgeschreckt? Alles Fragen, die seitdem in meinem Kopf kreisen.
Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Noch einmal auf ihn zugehen? Oder warten bis er sich meldet bzw. damit leben, dass er sich eventuell nie melden wird?

LG Astrea

Mehr lesen

25. Februar um 16:52

Achso... Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass wir räumlich getrennt von einander arbeiten. Zwischen unseren Arbeitsplätzen sind 1-2km Fußweg. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Februar um 17:01
In Antwort auf astrea92

Hallo zusammen,

Ich habe schon seit längerem eine gewisse Zuneigung zu einem Arbeitskollegen. Wir arbeiten beide in einem sehr großen Unternehmen, gehören zwar demselben Bereich auch an, aber sind nicht in derselben Abteilung tätig. Zu Anfang dachte ich, dass es möglicherweise ni eine temporäre Phase ist. Nach rund 1,5 Jahren ist es jedoch "schlimmer" dennje. Ich bin super verlegen und kann mich in seiner Anwesenheit kaum konzentrieren. Nun frage ich mich natürlich, ob es denn auch charakterlich passt. Ich habe daher versucht den ersten Schritt zu machen. Er ist leider nicht in sozialen Netzwerken vertreten, sodass man dies auf privatem Wege klären kann. Die dienstlichen Kommunikationsmittel möchte ich entsprechend auch ungerne missbrauchen. Da ich ihm im Rahmen seiner Abschlussarbeit mit Informationen unterstützt habe, habe ich über seine private Adresse erfahren. Ich habe mich daher dazu entschlossen auf die altmodische Art auf ihn zuzugehen und habe ihm in einer Nacht und Nebelaktion einen Brief geschrieben mit meinen Wahrnehmungen und Gefühlen und diesen in seinen Briefkasten geworfen. Ich habe auf diesem auch meine private Handynr. vermerkt, dass er mich auch kontaktieren kann für eventuelle Treffen oder Gespräche. Leider warte seit einigen Tagen auf eine Rückmeldung und ersticke fast an der Ungeduld. Habe ich möglicherweise etwas falsches geschrieben? War ich vielleicht schon zu ehrlich? Habe ich ihn abgeschreckt? Alles Fragen, die seitdem in meinem Kopf kreisen.
Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Noch einmal auf ihn zugehen? Oder warten bis er sich meldet bzw. damit leben, dass er sich eventuell nie melden wird?

LG Astrea

Was hast du denn alles geschrieben? Hoffentlich nicht einen zig Seiten langen Rundumschlag über deine Empfindungen, Träume und Wünsche der letzten eineinhalb Jahre? Einem Mann, über den du so gut wie nichts weißt? Nicht mal, ob er überhaupt Single ist?

Da wäre eine nette Karte mit einem Satz, z.B. "Lust auf einen Kaffee oder ein Glas Wein mit der netten Kollegin von Abteilung XYZ?" sicher zielführender gewesen. Männer lieben Geheimnisse. Keine Liebesromane, bei denen man schon auf der ersten Seite die Probleme wittern kann, die auf einen zukommen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Februar um 17:53

wieso nicht einfach mit ihm gesprochen?   

naja wenn keine Rückmeldung kommt weißt du bescheid

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Februar um 18:42
In Antwort auf carina2019

wieso nicht einfach mit ihm gesprochen?   

naja wenn keine Rückmeldung kommt weißt du bescheid

Wir sehen uns leider auf Arbeit nur sehr selten. Und wenn, dann sind wir in der Regel von einer Schar von Kollegen umgeben, die sich das Maul zerreißen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Februar um 9:03
In Antwort auf astrea92

Wir sehen uns leider auf Arbeit nur sehr selten. Und wenn, dann sind wir in der Regel von einer Schar von Kollegen umgeben, die sich das Maul zerreißen.

hast du ihn denn seitdem gesehen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Februar um 20:09
In Antwort auf carina2019

hast du ihn denn seitdem gesehen?

Nein leider nicht

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 9:13
In Antwort auf astrea92

Nein leider nicht

na dann warte mal das nächste treffen ab... du wirst ja sehen wie er sich verhält

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Februar um 14:13
In Antwort auf astrea92

Hallo zusammen,

Ich habe schon seit längerem eine gewisse Zuneigung zu einem Arbeitskollegen. Wir arbeiten beide in einem sehr großen Unternehmen, gehören zwar demselben Bereich auch an, aber sind nicht in derselben Abteilung tätig. Zu Anfang dachte ich, dass es möglicherweise ni eine temporäre Phase ist. Nach rund 1,5 Jahren ist es jedoch "schlimmer" dennje. Ich bin super verlegen und kann mich in seiner Anwesenheit kaum konzentrieren. Nun frage ich mich natürlich, ob es denn auch charakterlich passt. Ich habe daher versucht den ersten Schritt zu machen. Er ist leider nicht in sozialen Netzwerken vertreten, sodass man dies auf privatem Wege klären kann. Die dienstlichen Kommunikationsmittel möchte ich entsprechend auch ungerne missbrauchen. Da ich ihm im Rahmen seiner Abschlussarbeit mit Informationen unterstützt habe, habe ich über seine private Adresse erfahren. Ich habe mich daher dazu entschlossen auf die altmodische Art auf ihn zuzugehen und habe ihm in einer Nacht und Nebelaktion einen Brief geschrieben mit meinen Wahrnehmungen und Gefühlen und diesen in seinen Briefkasten geworfen. Ich habe auf diesem auch meine private Handynr. vermerkt, dass er mich auch kontaktieren kann für eventuelle Treffen oder Gespräche. Leider warte seit einigen Tagen auf eine Rückmeldung und ersticke fast an der Ungeduld. Habe ich möglicherweise etwas falsches geschrieben? War ich vielleicht schon zu ehrlich? Habe ich ihn abgeschreckt? Alles Fragen, die seitdem in meinem Kopf kreisen.
Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Noch einmal auf ihn zugehen? Oder warten bis er sich meldet bzw. damit leben, dass er sich eventuell nie melden wird?

LG Astrea

Vielleicht hat er eine Freundin, und deswegen kein Interesse an dir. Es gibt Männer die auf solche Annäherungsversuche dann nicht reagieren. Such dir einen Mann dem du nicht hinterher rennen must. Liebe Grüße 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: jaylee_18764555
4 Antworten 4
|
27. Februar um 13:36
Von: amira_19533232
neu
|
27. Februar um 13:18
Von: mirele_19528404
17 Antworten 17
|
27. Februar um 12:01
31 Antworten 31
|
27. Februar um 11:26
Von: mirele_19528404
7 Antworten 7
|
27. Februar um 9:57
Noch mehr Inspiration?
pinterest