Home / Forum / Liebe & Beziehung / In welchem Stadium der Verarbeitung der Trennung bin ich, wenn ich so denke:

In welchem Stadium der Verarbeitung der Trennung bin ich, wenn ich so denke:

7. September 2009 um 22:49 Letzte Antwort: 9. September 2009 um 23:35

Bitte um eure Meinung zu diesen Gedanken:




"Ich vermisse meinen Ex noch, aber eigentlich weiß ich nicht warum. Er ist keine meiner Tränen wert. Ich vermisse die Umarmungen, umschlungen Einschlafen, Händchen halten, umarmt Filme anschauen etc. Aber es ist ja nicht so, dass ich das nicht mit einem anderen haben könnte - und das viel besser. Menschlich gesehen steht er auf unterster Stufe. Er hat mich nie ernstgenommen, hat meine Gefühle zu keinem Zeitpunkt respektiert, er ist egozentrisch und ein Lügner... Es nervt mich tierisch, dass er noch so viel Platz in meinem Kopf einnimmt. Und die Trennung ist bald ein Jahr her. Aber es ist dazwischen eben noch so viel passiert, weshalb ich so lange an der Trennung knabbere. Irgendwie hat mir seine Familie noch zu viele Hoffnungen gemacht... Auf was, weiß ich aber eigentlich nicht. Ich hätte ihn irgendwann selbst verlassen, weil er einfach ein ignoranter Idiot ist. Darum sind auch seine früheren Frauen früher oder später gegangen. Ich bin eine der ersten Frauen, die er selbst abserviert hat, weil ich wegen der Schwangerschaft nicht so einfach aufgeben wollte. Bedauerlich, dass das Herz manchmal eine so lange Leitung hat, obwohl der Kopf schon Schluss gemacht hat - und das mit gutem Recht. Er wollte die Abtreibung, das sollte mir eigentlich als Grund gegen ihn ausreichen. Aber von ihm hätte ich mich wahrscheinlich noch eine Weile seelisch misshandeln lassen. Ich frage mich, für was?!

Es kotzt mich an, dass ich nicht komplett von ihm loskomme. Wahrscheinlich muss einfach mal wieder ein anderer her. Aber ich habe keine Lust auf eine neue Partnerschaft. Ich hätte zwar schon gerne eine, aber ich möchte derzeit meine Energie nicht darauf verwenden."

Mehr lesen

7. September 2009 um 23:18

Wenn der Richtige kommt
dann gibt er DIR Energie und Du musst keine verwenden..aber ich denke ich weiß, was Du meinst, die Angst wieder sein Herz zu verschenken und dass es einem ein paar Jahre späer wieder vor die Füße geworfen wird...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. September 2009 um 23:30


Ja, eine neue Enttäuschung brauche ich derzeit nicht. Um den Richtigen zu finden, muss man sich im Zweifel durch einen Haufen Enttäuschungen schlagen. Und da ich jetzt Mutter bin, habe ich eigentlich keine Zeit für solche Geschichten. Ich wünschte, es käme einfach gleich der Richtige.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. September 2009 um 0:13

Ich kann das so sehr nachvollziehen!
Ich befinde mich in exakt derselben Gedankenwelt! Mein Verstand hat realisiert, dass alles nichts gebracht hätte, da er meine Liebe nur genommen hat und absolut nichts gegeben! Nur mein Herz kann ihn so gar nicht loslassen. Ich fange an, ein bisschen Wut gegenüber ihn zu entwickeln, was ich bisher leider noch nicht konnte. Ich habe mich nur noch an den positiven Momenten in unserer Beziehung festgehalten und die negativen einfach ausgeblendet. Ich erwarte zwar kein Kind von ihm, aber wir haben vor mehreren Monaten mal über das Thema Kinder gesprochen und da kam raus, dass er sofort weg wäre wenn ich schwanger werden würde! Super Freund! Und mit ihm war ich fast vier Jahre zusammen! Ich weiß selbst nicht, warum ich das alles so lange mitgemacht habe...Ich wurde nicht respektiert und er war absolut egoistisch!

Wir haben definitiv einen anderen Mann verdient! Jemanden, der uns auf Händen trägt, jemanden bei dem wir einen anderen Stellenwert im Leben haben und jemanden der für uns da ist, wenn wir ihn am dringensten brauchen! Keinen Mann, der nur tolle Zeiten mit uns erleben will und sobald man etwas für die Beziehung tun muss, weil nicht alles rund läuft, weg ist!

Zu deiner Frage in welcher Phase der Trennung du dich befindest:
Ich würde sagen in der zweiten Phase. Denn du hast immerhin schon realisiert, dass er nicht der Richtige war, nur dein Herz kann noch nicht ganz loslassen, aber es wird folgen- daran glaube ich ganz fest!
Meins ist auch nocht nicht so weit, denn ich bin ein Mensch (Sternzeichen Krebs) der sehr tiefe Gefühle empfindet und Schwierigkeiten damit hat, Menschen loszulassen wenn sie mir einmal viel bedeutet haben.

Bei manchen Menschen dauert es kürzer, bei manchen länger. Keiner kann dir sagen wie lange man trauert. Ich verspüre immer noch Eifersucht wenn ich daran denke, dass er sich jetzt bestimmt mit anderen Frauen trifft, aber auf der anderen Seite weiß ich sehr gut, dass er beziehungsunfähig ist und es immer wieder so laufen wird wie mit mir oder seiner Freundin davor.

Gib dir Zeit bis du die Phase der Neuorientierung erreicht hast und setze dich nicht so sehr unter Druck bzgl eines neuen Partners!
Nimm dir das Recht heraus, jetzt auch mal egoistisch handeln zu dürfen, nämlich dass zu tun, was DIR gut tut und was DU möchtest.
Du wirst es merken, wenn du bereit bist wieder etwas "zu geben".

Ich fühle mit dir...

Liebe Grüße
Lilyana

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. September 2009 um 4:58
In Antwort auf tordis_12928927

Ich kann das so sehr nachvollziehen!
Ich befinde mich in exakt derselben Gedankenwelt! Mein Verstand hat realisiert, dass alles nichts gebracht hätte, da er meine Liebe nur genommen hat und absolut nichts gegeben! Nur mein Herz kann ihn so gar nicht loslassen. Ich fange an, ein bisschen Wut gegenüber ihn zu entwickeln, was ich bisher leider noch nicht konnte. Ich habe mich nur noch an den positiven Momenten in unserer Beziehung festgehalten und die negativen einfach ausgeblendet. Ich erwarte zwar kein Kind von ihm, aber wir haben vor mehreren Monaten mal über das Thema Kinder gesprochen und da kam raus, dass er sofort weg wäre wenn ich schwanger werden würde! Super Freund! Und mit ihm war ich fast vier Jahre zusammen! Ich weiß selbst nicht, warum ich das alles so lange mitgemacht habe...Ich wurde nicht respektiert und er war absolut egoistisch!

Wir haben definitiv einen anderen Mann verdient! Jemanden, der uns auf Händen trägt, jemanden bei dem wir einen anderen Stellenwert im Leben haben und jemanden der für uns da ist, wenn wir ihn am dringensten brauchen! Keinen Mann, der nur tolle Zeiten mit uns erleben will und sobald man etwas für die Beziehung tun muss, weil nicht alles rund läuft, weg ist!

Zu deiner Frage in welcher Phase der Trennung du dich befindest:
Ich würde sagen in der zweiten Phase. Denn du hast immerhin schon realisiert, dass er nicht der Richtige war, nur dein Herz kann noch nicht ganz loslassen, aber es wird folgen- daran glaube ich ganz fest!
Meins ist auch nocht nicht so weit, denn ich bin ein Mensch (Sternzeichen Krebs) der sehr tiefe Gefühle empfindet und Schwierigkeiten damit hat, Menschen loszulassen wenn sie mir einmal viel bedeutet haben.

Bei manchen Menschen dauert es kürzer, bei manchen länger. Keiner kann dir sagen wie lange man trauert. Ich verspüre immer noch Eifersucht wenn ich daran denke, dass er sich jetzt bestimmt mit anderen Frauen trifft, aber auf der anderen Seite weiß ich sehr gut, dass er beziehungsunfähig ist und es immer wieder so laufen wird wie mit mir oder seiner Freundin davor.

Gib dir Zeit bis du die Phase der Neuorientierung erreicht hast und setze dich nicht so sehr unter Druck bzgl eines neuen Partners!
Nimm dir das Recht heraus, jetzt auch mal egoistisch handeln zu dürfen, nämlich dass zu tun, was DIR gut tut und was DU möchtest.
Du wirst es merken, wenn du bereit bist wieder etwas "zu geben".

Ich fühle mit dir...

Liebe Grüße
Lilyana


Mein Ex hat eine Neue, die mindestens 2. seit unserer Trennung. ich tröste mich auch, indem ich mir sage, dass sie früher oder später alle gehen, weil sie irgendwann sehen, wie er ist.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. September 2009 um 14:07

..
hmm.... ich denke es ist nicht "er", den du vermisst... es ist das Gefühl jemanden gehabt zu haben.... und jetzt aufeinmal alleine zu sein, dass tut weh! ....man fühlt sich doch immer wohler, wenn jemand da ist, der zu einem gehört.....

ich hab mich das erste mal "vollständig" und glücklich gefühlt... egal was ich für ein Problem hatte.... ich hatte ja immer noch ihn.... bohr.... wie schlecht mir wieder wird, wenn ich drann denke, dass ich ohne ihn auskommen soll!

Kopf hoch...aushalten <3

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. September 2009 um 19:40


Ja, das denke ich auch: Es ist nicht mehr ER, es geht nicht mehr für mich wirklich um IHN.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. September 2009 um 11:28
In Antwort auf an0N_1277471399z


Mein Ex hat eine Neue, die mindestens 2. seit unserer Trennung. ich tröste mich auch, indem ich mir sage, dass sie früher oder später alle gehen, weil sie irgendwann sehen, wie er ist.

Siehste..
so einen willst du doch gar nicht!!!#

Wenn es der richtige ist, wirst du nicht enttäuscht werden...ich hoffe ich erkenne das beim nächsten Mann! Es war ja eigentlich der richtige für mich, ich habe mich nur zu schnell überreden lassen zu ihm zu ziehen....das werde ich nciht mehr machen....meine ganze Existenz aufgeben....
Wie verhält er sich zu dem Kind?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. September 2009 um 23:35
In Antwort auf anneli_12563980

Siehste..
so einen willst du doch gar nicht!!!#

Wenn es der richtige ist, wirst du nicht enttäuscht werden...ich hoffe ich erkenne das beim nächsten Mann! Es war ja eigentlich der richtige für mich, ich habe mich nur zu schnell überreden lassen zu ihm zu ziehen....das werde ich nciht mehr machen....meine ganze Existenz aufgeben....
Wie verhält er sich zu dem Kind?


Ach, das mit dem Kind ist so eine Sache... Wenn ich will, dass er sie sieht, will er sie nicht sehen, ich muss sie regelrecht hinterher tragen. Er meint dann - hach, ich wolle ja nur Zeit mit ihm verbringen, dann will er nicht. Und jetzt habe ich den Kontakt komplett abgebrochen, da fängt er plötzlich an, hinterher zu rennen, will unbedingt die Kleine sehen, hat Kontakt zum Jugendamt aufgenommen, droht mit Klage etc.

Ehrlich gesagt, ich empfinde sein Verhalten als Spielchen, und manchmal denke ich, es geht ihm nicht um sie, sondern er will mich bloß in den Wahnsinn treiben, weil er immer das Gegenteil von dem macht, was ich aktuell möchte.

Aber ich ziehe die Kontaktsperre jetzt gnadenlos durch. Ich bin in der 5. Woche Kontaktlosigkeit, und ich kann mir das noch sehr lange sehr gut vorstellen. Vielleicht wird mir das auch helfen, ihn irgendwann zu vergessen. Ich fange schon an, daran zu zweifeln, dass ich noch weiß, wie er aussieht. Bei früheren Ex habe ich die Kontaktsperre so gnadenlos durchgezogen und auf Durchzug gestellt, dass ich irgendwann sogar nicht mehr wusste, wie sie hießen. Das wäre auch im Fall des Vaters meiner Kleinen sehr gut, aber wenn ein Kind im Spiel ist, ist es noch einmal schwerer, so weit zu kommen. Den Namen werde ich wohl nie vergessen......

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook