Home / Forum / Liebe & Beziehung / In Schwester von "Ex-Freundin" interessiert

In Schwester von "Ex-Freundin" interessiert

12. Juni 2017 um 10:36

Hallo zusammen,

was solch ein Forum angeht, bin ich noch komplett jungfräulich. Aber man soll ja neues ausprobieren. Zur Info, damit ihr mein Problem versteht, muss ich leider etwas ausholen. Ich versuche das ganze übersichtlich zu halten.

Kurz und knapp, ich interessiere mich für die Schwester meiner "Ex-Freundin". In "" deshalb, weil das ganze nur einen Monat ging und so etwas für mich nicht in den Bereich Beziehung fällt.

Jetzt von Anfang an.
Ich habe beide zeitgleich kennengelernt. Sofort fiel mir Schwester A auf. Ich bekam über Umwege mit, dass sie sich auch für mich interessiert. Da das Kennenlernen jedoch lediglich daraus bestand, dass man sich kurz gesehen und zwei Wörter miteinander geredet hat, habe ich das gar nicht weiter verfolgt. Es folgte eine weitere Zusammenkunft mehrerer Menschen, unter anderem mit Schwester A und B. Schwester B fand ich dann auch sehr nett.
Bei einem weiteren Event kamen wieder alle zusammen. Dort habe ich Schwester B sehr gut kennen gelernt. Schwester A war sehr zurückhaltend, was ich mit Desinteresse verbunden habe. Also habe ich nach etwas Hin- und Herüberlegen letzlich Schwester B nach einem Date gefragt.
Das lief anfangs auch gut. Haben uns sehr gut verstanden. Nach etwa einem Monat haben wir es dann offiziell gemacht. Nach einem weiteren Monat war es dann auch schon wieder vorbei. Das ging von ihrer Seite aus. Da sich bei mir da keine Gefühle entwickelt hatten, war das für mich auch okay. Wir verstehen uns nach wie vor sehr gut, sofern man sich sieht.
Während dieser kurzen Zeit hatte ich auch Schwester A besser kennengelernt und habe gemerkt, dass wir uns sehr gut verstehen. Ähnliche Interessen.
Also habe ich, nach dem mit Schwester B schluss war, mit Schwester A etwas unternommen. Ohne Hintergedanken, lediglich als Freundschaft. Nach einigen Treffen habe ich aber gemerkt, dass wir uns extrem gut verstehen und eine große Schnittmenge an Ansichten haben. Zudem finde ich sie momentan zu gut, um nur mit ihr befreundet zu sein. Also habe ich das auch angesprochen. Sie sieht das auch so, hat jedoch verständlicherweise ihre Schwester im Kopf. Zudem war sie etwas angepisst, dass ich ihre Schwester gefragt hatte und nicht sie.

Bei unserem letzten Treffen haben wir das noch mal besprochen. Bei ihr ist das anfängliche Bauchkribbeln verschwunden, als ich ihre Schwester gefragt hatte. Sie hätte sich damit abgefunden. Sie möchte also nichts Exklusives draus machen, wegen der Schwester und weil halt kein Bauchkribbeln mehr da ist. Trotzdem spricht sie so Abcheckfragen an. Also Haus, Kinder, Zukunft usw.

Ich weiß jetzt nicht genau, wie ich mich verhalten soll. Die beiden Schwestern machen demnächst auch noch gemeinsam Urlaub. Könnte auch so Problem sein, was bei ihr im Hinterkopf rumschwirrt, weshalb sie vorher nicht weiter gehen möchte. Vielleicht rede ich mir das aber auch nur schön. Ach ja, das ganze mit Schwester B ist dieses Jahr gewesen, also nicht lange her. Ich neige schon fast dazu, dass ganze sein zu lassen. Allerdings habe ich die letzte Gelegenheit, mit einer anderen Frau spaß zu haben, abgelehnt, wegen ihr.
Gras drüber wachsen lassen und später bei noch vorhandenem Interesse gucken, was passiert? In Sechs Wochen wäre das ganze Urlaubsthema bei ihr und bei mir durch. Falls das bei ihr Bedenken auslöst. Generell schätze ich Schwester B so ein, dass sie langfristig keine Probleme mit hätte, da ja auch keine Gefühle im Spiel waren. Wie Kontakt halten? Sporadisch, warten bis was von ihr kommt? Bin halt eher der "alles am Anfang abchecken" Typ, bevor man Lebenszeit verschwendet.

Beide Schwestern sind tolle Menschen, weshalb reine Freundschaften auch nichts negatives darstellen würden. Schade wäre es jedoch, es nicht wenigstens versucht zu haben.

Grüße

P.S. bei meinem Glück in letzter Zeit, liest das hier eine von beiden

Mehr lesen

12. Juni 2017 um 10:51

Lass sie endlich in ruhe bevor sie dich wegen belästigung anzeigt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2017 um 11:53
In Antwort auf 10terversuch

Hallo zusammen,

was solch ein Forum angeht, bin ich noch komplett jungfräulich. Aber man soll ja neues ausprobieren. Zur Info, damit ihr mein Problem versteht, muss ich leider etwas ausholen. Ich versuche das ganze übersichtlich zu halten.

Kurz und knapp, ich interessiere mich für die Schwester meiner "Ex-Freundin". In "" deshalb, weil das ganze nur einen Monat ging und so etwas für mich nicht in den Bereich Beziehung fällt.

Jetzt von Anfang an.
Ich habe beide zeitgleich kennengelernt. Sofort fiel mir Schwester A auf. Ich bekam über Umwege mit, dass sie sich auch für mich interessiert. Da das Kennenlernen jedoch lediglich daraus bestand, dass man sich kurz gesehen und zwei Wörter miteinander geredet hat, habe ich das gar nicht weiter verfolgt. Es folgte eine weitere Zusammenkunft mehrerer Menschen, unter anderem mit Schwester A und B. Schwester B fand ich dann auch sehr nett.
Bei einem weiteren Event kamen wieder alle zusammen. Dort habe ich Schwester B sehr gut kennen gelernt. Schwester A war sehr zurückhaltend, was ich mit Desinteresse verbunden habe. Also habe ich nach etwas Hin- und Herüberlegen letzlich Schwester B nach einem Date gefragt.
Das lief anfangs auch gut. Haben uns sehr gut verstanden. Nach etwa einem Monat haben wir es dann offiziell gemacht. Nach einem weiteren Monat war es dann auch schon wieder vorbei. Das ging von ihrer Seite aus. Da sich bei mir da keine Gefühle entwickelt hatten, war das für mich auch okay. Wir verstehen uns nach wie vor sehr gut, sofern man sich sieht.
Während dieser kurzen Zeit hatte ich auch Schwester A besser kennengelernt und habe gemerkt, dass wir uns sehr gut verstehen. Ähnliche Interessen.
Also habe ich, nach dem mit Schwester B schluss war, mit Schwester A etwas unternommen. Ohne Hintergedanken, lediglich als Freundschaft. Nach einigen Treffen habe ich aber gemerkt, dass wir uns extrem gut verstehen und eine große Schnittmenge an Ansichten haben. Zudem finde ich sie momentan zu gut, um nur mit ihr befreundet zu sein. Also habe ich das auch angesprochen. Sie sieht das auch so, hat jedoch verständlicherweise ihre Schwester im Kopf. Zudem war sie etwas angepisst, dass ich ihre Schwester gefragt hatte und nicht sie.

Bei unserem letzten Treffen haben wir das noch mal besprochen. Bei ihr ist das anfängliche Bauchkribbeln verschwunden, als ich ihre Schwester gefragt hatte. Sie hätte sich damit abgefunden. Sie möchte also nichts Exklusives draus machen, wegen der Schwester und weil halt kein Bauchkribbeln mehr da ist. Trotzdem spricht sie so Abcheckfragen an. Also Haus, Kinder, Zukunft usw.

Ich weiß jetzt nicht genau, wie ich mich verhalten soll. Die beiden Schwestern machen demnächst auch noch gemeinsam Urlaub. Könnte auch so Problem sein, was bei ihr im Hinterkopf rumschwirrt, weshalb sie vorher nicht weiter gehen möchte. Vielleicht rede ich mir das aber auch nur schön. Ach ja, das ganze mit Schwester B ist dieses Jahr gewesen, also nicht lange her. Ich neige schon fast dazu, dass ganze sein zu lassen. Allerdings habe ich die letzte Gelegenheit, mit einer anderen Frau spaß zu haben, abgelehnt, wegen ihr.
Gras drüber wachsen lassen und später bei noch vorhandenem Interesse gucken, was passiert? In Sechs Wochen wäre das ganze Urlaubsthema bei ihr und bei mir durch. Falls das bei ihr Bedenken auslöst. Generell schätze ich Schwester B so ein, dass sie langfristig keine Probleme mit hätte, da ja auch keine Gefühle im Spiel waren. Wie Kontakt halten? Sporadisch, warten bis was von ihr kommt? Bin halt eher der "alles am Anfang abchecken" Typ, bevor man Lebenszeit verschwendet.

Beide Schwestern sind tolle Menschen, weshalb reine Freundschaften auch nichts negatives darstellen würden. Schade wäre es jedoch, es nicht wenigstens versucht zu haben.

Grüße

P.S. bei meinem Glück in letzter Zeit, liest das hier eine von beiden

Du hast ja ne Einstellung, Schwester 1 findest du gut, aber Schwester 2 ist grad am Start und hält als zweite Option her. Dann denkste: ach warte mal, da war doch Wer! 
Und für deine Absage an die Dritte,  der  der du wegen einer der Schwestern angesagt hast, erwartest du jetzt bestimmt noch ein Danke, oder?  Junge, dich  will doch keiner geschenkt haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2017 um 11:53

Beide sind Menschlich top. Weswegen ich auch kein Problem damit hatte, dann Schwester B zu fragen, statt Schwester A. Wären das keine Schwestern, würde gar kein Problem bestehen. Da hätte man sich die Zeit nehmen können, um beide besser kennen zu lernen (und ich rede hier nicht von Sex, weil einige das ja gerne hineininterpretieren). Das war also keine Reaktion, weil gerade jemand verfügbar war, sondern wirkliches Interesse. Da der Konflikt besteht, fragst du die eine, kannst du die andere nicht mehr fragen, hätte ich auch eine Münze werfen können. Um es mal direkt auszusprechen.

Das Treffen mit Schwester A war auch nur rein freundschaftlich gedacht, da wir gleiche Hobbies haben und dieses halt gemeinsam machen. Mehr nicht. Das man sich dann aber auch mehr vorstellen kann, kam ja erst mit der Zeit. Es ist also nicht so, weil es mit Schwester B nicht funktioniert hat, versuche ich es bei Schwester A. Ich hatte auch zwischendurch ein Date mit einer Frau, die gar nichts damit zu tun hat. Sprich, was Schwester A angeht, ist das was ganz neues für mich...gedanklich.
Sie fühlt ja laut ihrer Aussage ähnlich, ist nur sehr zurückhaltend, weil ich halt was mit ihrer Schwester hatte. Deswegen auch kein Schritt vorwärts. Also momentan in der Friendzone. Was okay ist, es ist halt nur erschreckend, wie gut wir eigentlich zusammenpassen würden. Da ich nun keine 20 mehr bin, brauche ich halt auch nichts mehr nur für das Bett. Die Zeiten haben spaß gemacht, sind aber glücklicherweise auch vorbei. Es geht mir also nicht darum, beide Schwestern gehabt zu haben...

Aber vielleicht hast du recht, Freundschaft bleibt es, mehr aber nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2017 um 12:00
In Antwort auf koalalola1864

Du hast ja ne Einstellung, Schwester 1 findest du gut, aber Schwester 2 ist grad am Start und hält als zweite Option her. Dann denkste: ach warte mal, da war doch Wer! 
Und für deine Absage an die Dritte,  der  der du wegen einer der Schwestern angesagt hast, erwartest du jetzt bestimmt noch ein Danke, oder?  Junge, dich  will doch keiner geschenkt haben...

Entweder habe ich mich unklar ausgedrückt oder das ist wieder das Problem zwischen der Sichtweise von Frauen und Männern. Das mit der "Absage der Dritten" hab ich erwähnt, weil ich deutlich machen wollte, dass ich wirkliches Interesse habe.

Etwas Rationalität bitte.
Man wird sich doch wohl vorstellen können, dass man zwei Menschen interessant findet und besser kennenlernen möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2017 um 13:21

Jetzt mal unabhängig von meiner Situation. Ich denke das hat sich hier erledigt.

Aber die Diskussion, wie Frauen und Mäner das handhaben, finde ich ganz interessant.
Männer sehen das eventuell anders, wobei ich auch viele Frauen kenne, die sich nicht nur auf einen Menschen konzentrieren, nur weil sie diesen Interessant finden. Ein Date hat den einzigen Zweck, herauszufinden, ob da mehr gehen kann. Irgendwann macht man daraus etwas Exklusives, also man trifft keine anderen mehr mit diesem einen Zweck. Dann wird daraus eventuell etwas offizielles. Und ganz weit hinten, wenn die anfängliche Begeisterung weg ist, weiß man, was an Gefühlen entstanden ist.

Ich renne doch nicht mit geschlossenen Augen durch die Welt. Es gibt einen haufen anfänglich interessanter Menschen. Würde man sich immer nur auf einen konzentrieren, wären wir wahrscheinlich schon ausgestorben. Neun von zehn passen nun mal nicht zueinander. Nimmt man noch das Sonderrecht der Frauen, niemanden ansprechen zu müssen und die Schüchternheit vieler Männer dazu, ergeben sich gar nicht mehr so viele Möglichkeiten. Das mal dazu. Das hat auch nichts mit treue/untreue zu tun. Alles auf die Zeit bezogen, bevor man etwas Exklusiv macht. Und alles darauf bezogen, sich nicht nur im Bett zu amüsieren. Wichtig bei der ganzen Sache ist natürlich, dass auch beide ehrlich sind. Von Anfang an. Und genau daran scheitert es vermutlich oft. Männer verschweigen gerne und Frauen lügen sich selbst was vor. Am ende kracht es dann.

Ich kann ehrlicherweise sagen, dass ich immer fair gespielt habe. Und damit bin ich immer sehr gut gefahren. Kein böses Blut, keiner wurde ausgenutzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Angst vorm ersten Treffen
Von: sarahxv1906
neu
12. Juni 2017 um 0:35
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen