Forum / Liebe & Beziehung

In Nachbar Verguckt - schon wieder!

Letzte Nachricht: 9:04
F
fome
Gestern um 21:02

Hallo zusammen 
Ich bin vor 6 Jahren in einen Block gezogen... da ist mir sofort ein Nachbar aufgefallen
jedes Mal als wir uns im Treppenhaus sahen, kam es zum Gespräch. Wir verstanden uns super, nur halt eben meist smalltalk im Gang... irgendwann meinte ich zum Spass, ich gehe jetzt ne Runde aufs Rad, er könne ja mitkommen. 
tatsächlich antwortete er, dass er sehr gerne mitkomme. 
so haben wir eine Radtour gemacht und uns super unterhalten. Anschliessend noch einen Kaffe bei mir getrunken und noch etwas gequatscht. Da sagte er noch, dass er seeeehr schüchtern sei was Frauen angeht und es daher sehr schwer für ihn ist jemanden kennenzulernen. 
naja, ca 2 Wochen später nahm ich all meinen Mut zusammen, klingelte bei ihm und meinte sowas wie "wenn du mal Zeit und Lust hst, könnten wir doch wiedermal was zusammen machen, ich würde mich freuen". 
er sagte, er würde sich melden... 
was aber nie der Fall war. Und ab da sahen wir uns komischerweise nur noch selten. 
naja, ca 6 Monate später lernte ich einen anderen Mann kennen und war total verliebt. Nach ca. 2 Wochen Beziehung, traf ich zufälligerweise meinen Nachbarn und er hat sich bei mir entschuldigt dass er sich nie gemeldet habe und hat gemeint, wenn ich noch lust habe würde er jetzt gerne was mit mir unternehmen. 
naja, ich frisch verliebt hatte natürlich kein Interesse mehr. 
ich bin dann nach einem Jahr mit meinem Freund zusammengezogen und wir haben eine Tochter bekommen. 
leider hat es mit der Schwangerschaft angefangen zu krieseln und als die kleine 1 Jahr alt wurde habe ich mich getrennt. 
ich ging auf Wohnungssuche und wie es das Schicksal wollte, bekam ich wieder eine Wohnung am alten Ort (ein Block neben dem alten). 
Sprich ich wohne jetzt wieder neben meinem alten Nachbarn. 
Und seit dem ich wieder hier wohne (2 Monate) hoffe ich immer, ihn zu sehen und mit ihm ins Gespräch zu kommen. 
ich würde ihm so gerne sagen, dass er noch immer / wieder in meinem Kopf ist und ich ihn gerne besser kennen lernen möchte. 
und ich glaube, das könnte doch Schicksal sein, dass ich wieder "zu ihm" gezogen bin. Ist doch ein mega Zufall, nach zwei Jahren wieder eine Wohnung am selben Ort zu bekommen!? 
...nur, ich bin jetzt nicht mehr alleine, ich habe eine Tochter und sie ist mir das Wichtigste! 
wiederum schäme ich mich irgendwie für meine situation. ich fühle mich so nach "hey, damals hatte ich zu wenig geduld, hab mir einen andern gesucht, mit ihm ein kind bekommen, doch jetzt bin ich wieder hier und warte auf dich". 
Da es nicht mehr der selbe Block, sondern nur der neben an ist, sehen wir uns nie so direkt wie früher. Immer nur im auto, oder halt mal beim aus dem fenster schauen von weitem. Somit kommen wir nie ins gespräch. 
Ich würde ihm gerne irgendwie sagen, dass ich alleine mit meinem kind hier wohne, speich dass ich nicht mehr mit dem vater der kleinen zusammen bin. 
Nur wie?? würdet ihr ihm eine nachricht im briefkasten hinterlassen? 
oder denkt ihr, dass ich mich nur blamieren würde? 
ich denke mal, in seinen augen habe ich jetzt familie, daher wird von ihm sicher nichts kommen. Ausserdem ist er ja total schüchtern. 
Daher denke ich wenn, dann muss ich wieder den "ersten schritt" machen... aber schon wieder? 

Mehr lesen

C
cupcake127
Gestern um 21:14
In Antwort auf fome

Hallo zusammen 
Ich bin vor 6 Jahren in einen Block gezogen... da ist mir sofort ein Nachbar aufgefallen
jedes Mal als wir uns im Treppenhaus sahen, kam es zum Gespräch. Wir verstanden uns super, nur halt eben meist smalltalk im Gang... irgendwann meinte ich zum Spass, ich gehe jetzt ne Runde aufs Rad, er könne ja mitkommen. 
tatsächlich antwortete er, dass er sehr gerne mitkomme. 
so haben wir eine Radtour gemacht und uns super unterhalten. Anschliessend noch einen Kaffe bei mir getrunken und noch etwas gequatscht. Da sagte er noch, dass er seeeehr schüchtern sei was Frauen angeht und es daher sehr schwer für ihn ist jemanden kennenzulernen. 
naja, ca 2 Wochen später nahm ich all meinen Mut zusammen, klingelte bei ihm und meinte sowas wie "wenn du mal Zeit und Lust hst, könnten wir doch wiedermal was zusammen machen, ich würde mich freuen". 
er sagte, er würde sich melden... 
was aber nie der Fall war. Und ab da sahen wir uns komischerweise nur noch selten. 
naja, ca 6 Monate später lernte ich einen anderen Mann kennen und war total verliebt. Nach ca. 2 Wochen Beziehung, traf ich zufälligerweise meinen Nachbarn und er hat sich bei mir entschuldigt dass er sich nie gemeldet habe und hat gemeint, wenn ich noch lust habe würde er jetzt gerne was mit mir unternehmen. 
naja, ich frisch verliebt hatte natürlich kein Interesse mehr. 
ich bin dann nach einem Jahr mit meinem Freund zusammengezogen und wir haben eine Tochter bekommen. 
leider hat es mit der Schwangerschaft angefangen zu krieseln und als die kleine 1 Jahr alt wurde habe ich mich getrennt. 
ich ging auf Wohnungssuche und wie es das Schicksal wollte, bekam ich wieder eine Wohnung am alten Ort (ein Block neben dem alten). 
Sprich ich wohne jetzt wieder neben meinem alten Nachbarn. 
Und seit dem ich wieder hier wohne (2 Monate) hoffe ich immer, ihn zu sehen und mit ihm ins Gespräch zu kommen. 
ich würde ihm so gerne sagen, dass er noch immer / wieder in meinem Kopf ist und ich ihn gerne besser kennen lernen möchte. 
und ich glaube, das könnte doch Schicksal sein, dass ich wieder "zu ihm" gezogen bin. Ist doch ein mega Zufall, nach zwei Jahren wieder eine Wohnung am selben Ort zu bekommen!? 
...nur, ich bin jetzt nicht mehr alleine, ich habe eine Tochter und sie ist mir das Wichtigste! 
wiederum schäme ich mich irgendwie für meine situation. ich fühle mich so nach "hey, damals hatte ich zu wenig geduld, hab mir einen andern gesucht, mit ihm ein kind bekommen, doch jetzt bin ich wieder hier und warte auf dich". 
Da es nicht mehr der selbe Block, sondern nur der neben an ist, sehen wir uns nie so direkt wie früher. Immer nur im auto, oder halt mal beim aus dem fenster schauen von weitem. Somit kommen wir nie ins gespräch. 
Ich würde ihm gerne irgendwie sagen, dass ich alleine mit meinem kind hier wohne, speich dass ich nicht mehr mit dem vater der kleinen zusammen bin. 
Nur wie?? würdet ihr ihm eine nachricht im briefkasten hinterlassen? 
oder denkt ihr, dass ich mich nur blamieren würde? 
ich denke mal, in seinen augen habe ich jetzt familie, daher wird von ihm sicher nichts kommen. Ausserdem ist er ja total schüchtern. 
Daher denke ich wenn, dann muss ich wieder den "ersten schritt" machen... aber schon wieder? 

Nach einem Zeitabstand von 6 Monaten nach eurem ersten Kaffee trinken ohne großen Kontakt noch zwischen euch würde ich eher sagen das er nicht mehr so interessiert an dir ist. Wenn man Interesse hat zeigt man das auch wie bzw früher seid ihr euch vor demnächst Treffen sehr oft über den Weg gelaufen, dann nach dem Kaffee trinken fast gar nicht mehr. 

Gefällt mir

H
holzmichel
9:02

Was hast du zu verlieren, ein Zettel im Briefkasten tut niemanden weh.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sophos75
9:04

bei Euch beiden scheint es so, dass Ihr auf den anderen zurückzukommen scheint wenn grad nix los ist. Er meldet sich erstmal gar nicht und dann aus heiterem Himmel. Jetzt läuft bei Dir grad nix und Du wärmst es auf.
Im Zweifel eiere nicht rum, wenn Du weisst wo er wohnt klingel halt einfach mal bei ihm und sag Hallo und wie es ihm geht. Dann wirst Du merken, was bei ihm so Sache ist und wie er reagiert

Gefällt mir