Home / Forum / Liebe & Beziehung / In Kommilitonin verliebt.

In Kommilitonin verliebt.

1. Dezember 2019 um 15:06 Letzte Antwort: 16. Dezember 2019 um 14:42

Hallo liebe Community,

das letzte Mal hab ich euch vor 2 Jahren zu Rate gebeten. Dies hat dann auch zu einer zweijährigen Beziehung geführt. Dafür erstmal Danke.

Tatsächlich war diese Beziehung sehr schön, hatte aber zu viele Schattenseiten. Letztendlich wurde ich im Stich gelassen und hatte jetzt fast ein halbes Jahr Liebeskummer/Depressionen. Klingt vielleicht hart, aber dazu gibt es natürlich auch eine Geschichte, nur soll die nicht Thema heute sein.

Jetzt ein halbes Jahr nach der Trennung, geht es mir schon besser, ich kann wieder lachen und nur noch selten schmerzt das Herz, ab und zu wenn ich an die Ex und z.B. ihren neuen denken muss. Fakt ist. Ich brauch was neues, da ich kein ONS Mensch bin, kommt da nur eine Beziehung in Frage...
Und dann kam sie...Vor kurzem begann ich ein neues Studium und während einer Party, kam ich in leicht alkoholischen Zustand mit einem Mädchen ins Gespräch. Wir sprachen über Beziehungen und andere tiefgehende Themen. 

Dann verstreichte ein wenig Zeit und ich sah sie wieder an meiner Berufsakademie und seit dem hat es bei mir gefunkt. Ihr müsst wissen, ich hab ein ganz besonderen Geschmack, mir geht es nicht um Sex oder stereotypisches aussehen. Sie kleidet sich wundervoll, ist schlau, hat schöne Augen, eine schöne Stimme...zuletzt hatte ich diese Gefühle als ich meine Ex das erste Mal traf. 
Tatsächlich bin ich über einen Zufall vor kurzem an ihre Nummer gekommen und wir chatten sporadisch. Ihr müsst wissen, dass sie sehr beschäftigt ist...Studium, Nebenjob, Freunde...weshalb ich von der Intensität des Schreibens nicht glücklich bin.
Jetzt kommt aber mein größtes Problem. Ich bin feige! Ich hatte seit meinen Zusammenbruch aufgrund der Trennung natürlich Dates, diese verliefen auch gut, aber die Frauen waren mir nie gut genug. Jetzt seit dem ich sie getroffen habe fang ich wieder an schüchtern zu werden. Immer wenn ich sie während des Studiums sehe Versuch ich schnell wegzukommen oder wegzugucken, es ist einfach nur peinlich, weil sie das auch bemerkt (bisher konnte ich mich immer gut herausreden). Ich merke halt, dass sie die Nähe sucht (ob freundschaftlich oder nicht, keine Ahnung). Aber ich kann mich nicht überwinden. Ich kann eigentlich reden, und auch den Rest, aber sie macht mich schwach, weil sie so besonders ist. Für morgen hab ich ein Treffen in der Pause organisiert. Aber ich hab Angst, Angst wegen der Schüchternheit zu versagen, angst gefriendzoned zu werden, Angst nicht gut genug auszusehen und vor allem Angst davor wieder enttäuscht zu werden.

Ein paar Anregungen wären sehr nett dazu.

Franz (22)
 

Mehr lesen

16. Dezember 2019 um 14:01

Du solltest an deinem Selbstbewusstsein arbeiten, sonst kannst du solche Anbindungen gleich sein lassen. Mehr als einen Korb kann sie dir nicht geben.

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 14:42

Habt ihr euch denn schon mal außerhalb der Uni verabredet oder beschränkt sich euer bisheriger Kontakt auf ein bisschen Schreiben und Small Talk auf dem Campus?
 

Gefällt mir