Forum / Liebe & Beziehung

In gute Freundin verliebt?

Letzte Nachricht: 11. Mai um 21:18
11.05.21 um 11:21

Hallo zusammen,
ich bin neu hier daher erstmal ein Moin in die Runde.
Ich habe folgendes Dilemma.

Eine gute Freundin und ich die ich schon 15 Jahre kenne haben seit Mitte März regelmäßigen Kontakt.
Wir schreiben uns täglich und machen auch 2,3 mal die Woche etwas zusammen. Sei es eine Runde joggen oder mal ein Eis zusammen essen.

Vorher war der Kontakt auch schon da nur das wir quasi nichts unternommen haben und uns auch nur mal ab und an geschrieben haben.


Seit ca 2 Wochen merke ich wie gut mir diese Frau einfach tut, ich bin einfach glücklich wenn ich in ihrer Nähe bin.

Ich habe das Gefühl das sich dort mehr entwickelt. Allerdings hat das Ganze ein paar Haken:
Sie hat sich vor 3 Wochen von ihrem Freund getrennt. Als wir 1,2 Tage später unterwegs waren meinte sie das wir beide ja wissen das es zwischen uns nur Freundschaft ist.
Ich war bis Januar in einer 10 Jährigen Beziehung und bin auch noch verheiratet. Ich habe das abgehakt und verarbeitet.

Wenn wir uns anschauen merke ich einfach das es bei mir ein Gefühl ist von mehr als nur Freundschaft. Ich will diese Freundschaft aber auch nicht aufs Spiel setzen wenn ich es ihr irgendwann sage.

Habt ihr ein paar Ratschläge für mich?
Abwarten wie es sich weiter entwickelt? 
Kontakt einschränken?
Oder es ihr sagen? Wobei ich echt nicht weis wie.

Danke schonmal vorab.

Mehr lesen

11.05.21 um 19:16

Schwierig, schwierig. Wenn man befreundet ist, hat man ja Gefühle füreinander, man mag den anderen, denn sonst wäre man ja nicht mit ihm befreundet. Es war bei euch immer klar, dass ihr nur Freunde seid, weil ja jeder in einer Beziehung war und schon alleine deswegen lief nichts. Wobei das natürlich nicht unbedingt ein Hindernis sein muss, aber in eurem Fall war es offensichtlich klar, dass ihr nur Freunde seid. Jetzt ist die Konstellation aber eine andere und bloß, weil deine Freundin dir gesagt hat, dass ihr ausgemacht habt, dass ihr nur Freunde seid, heißt das nicht, dass sie das tatsächlich auch so meint. Ich würde an deiner Stelle das Thema ansprechen, aber nicht zu streng oder ernst, sondern eher so auf die witzige Art und Wiese und dann siehst du, wie sie reagiert. Eine enge Freundschaft kann sich leicht zu etwas anderem entwickeln, wenn die Umstände stimmen, also hast du ganz gute Chancen. Aber wie gesagt, nicht mit bierernstem Gesicht fragen, was sie fühlt, sondern ganz locker darüber reden. Vielleicht hat sie jetzt erstmal nur Angst, sich zu binden und für manche ist es auch ein komisches Gefühl, wenn der Freund auf einmal mehr geworden ist und man Gefühle, die gar nicht freundschaftlich sind, für ihn hat. Man will das dann nicht wahrhaben und findet das Ganze irgendwie unpassend. Aber warum? Freunde mögen sich und können sich auch ineinander verlieben, nichts spricht dagegen. Versuch dein Glück! 

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

11.05.21 um 21:18
In Antwort auf

Schwierig, schwierig. Wenn man befreundet ist, hat man ja Gefühle füreinander, man mag den anderen, denn sonst wäre man ja nicht mit ihm befreundet. Es war bei euch immer klar, dass ihr nur Freunde seid, weil ja jeder in einer Beziehung war und schon alleine deswegen lief nichts. Wobei das natürlich nicht unbedingt ein Hindernis sein muss, aber in eurem Fall war es offensichtlich klar, dass ihr nur Freunde seid. Jetzt ist die Konstellation aber eine andere und bloß, weil deine Freundin dir gesagt hat, dass ihr ausgemacht habt, dass ihr nur Freunde seid, heißt das nicht, dass sie das tatsächlich auch so meint. Ich würde an deiner Stelle das Thema ansprechen, aber nicht zu streng oder ernst, sondern eher so auf die witzige Art und Wiese und dann siehst du, wie sie reagiert. Eine enge Freundschaft kann sich leicht zu etwas anderem entwickeln, wenn die Umstände stimmen, also hast du ganz gute Chancen. Aber wie gesagt, nicht mit bierernstem Gesicht fragen, was sie fühlt, sondern ganz locker darüber reden. Vielleicht hat sie jetzt erstmal nur Angst, sich zu binden und für manche ist es auch ein komisches Gefühl, wenn der Freund auf einmal mehr geworden ist und man Gefühle, die gar nicht freundschaftlich sind, für ihn hat. Man will das dann nicht wahrhaben und findet das Ganze irgendwie unpassend. Aber warum? Freunde mögen sich und können sich auch ineinander verlieben, nichts spricht dagegen. Versuch dein Glück! 

Erstmal danke für die Worte.
Schwierig, ja das ist es in der Tat.
Hätte ich mir auch nie vorstellen können das dies so ist.

Wir sind halt auch noch Patentante und Patenonkel von dem Kind von unseren jeweiligen besten Freundin/Freund. Das macht die Sache nicht einfacher. Und das will ich eigentlich nicht aufs Spiel setzen.
Klar weiß keiner was in 1,2 Jahren ist. Ne Garantie gibts im Leben auf Nichts.

Ich habe auch schon überlegt der Sache noch ein wenig Zeit zu geben um zu schauen ob von ihr irgendwelche Signale kommen.
 

Gefällt mir