Home / Forum / Liebe & Beziehung / in einer Beziehung zu Fordern/ Kampf mit der Eifersucht

in einer Beziehung zu Fordern/ Kampf mit der Eifersucht

12. August um 14:33

Das ist jetzt das erste Mal das ich so ein Forum selber verwende, wobei ich vorher gerne in anderen Foren mal nach nach Rat und Erfahrungsberichten geguckt habe. Ich bin jetzt jedoch an einem Punkt angelangt, an dem ich keine anderen Diskussionen finden konnten die ein ähnliches Thema berühren. Naja jeder schreibt auch seine eigene Geschichte.
Um einmal anzufangen.... Es geht um mich(21) und meine Freundin(20), wir sind jetzt seit einem Jahr zusammen. Ich hatte ein Paar Partner vorher, meine Freundin nur einen.
Die Beziehung begann ziemlich plötzlich mit einem Onenightstand und wir verbachten die ersten Monate sehr intensiv miteinander. Nach genau einem Monat wurde ich bereits das erste mal betrogen. Sie fragte mich sogar vorher ob es okay für mich sei, wenn sie zu diesem Filmabend gehen würde, was ich gutgläubig zugelassen habe. Am nächsten Tag stand sie dann bereits morgens wieder bei mir auf der Matte. Gebeichtet hat sie es ein paar Monate später. Ich war natürlich extrem verärgert, aber schlussendlich habe ich ihr verziehen, denn seitdem hat uns die Zeit und die gemeinsamen Erlebnisse deutlich enger verbunden.
Zu dem Zeitpunkt hatte ich auch viel Zeit und habe mich darum bemüht so viele schöne Dinge zu erleben wie möglich und somit haben wir auch viel unternommen. Dann begann jedoch die Zeit in der ich wieder mehr arbeiten musste. Ich hatte weniger Zeit um was zu unternehmen und schenkte ihr leider auch weniger Aufmerksamkeit. Dann kam es wie es kommen musste. Im Fittnesstudio hat sie dann jemanden kennengelernt mit dem sie dann intensiv anfing zu schreiben. Soweit so gut, ich habe nichts gesagt, allerdings habe ich dann aus zufall mitbekommen das sie ihm geschrieben hat, dass sie bei ihrem Exfreund wohne(sie war die meiste Zeit bei mir, da ich direkt neben ihrer Arbeitsstelle wohne). Zusätzlich wollten sie sich dann zum Eisessen verabreden. Da bin ich das erste mal eingeschritten und ihr gesagt das sie klarstellen soll das sie einen Freund hat, wenn sie weiterhin eine Beziehung mit mir wünscht. Nach langem diskutieren hat sie dem auch eingewilligt. Sie hat mich gefragt ob sie trotzdem freundschaftlich mich ihm weiter schreiben darf. Da ich gesehen habe wie sie ihm geschrieben hat, dass sie einen Freund hat, habe ich dem in meiner naivität zugestimmt. Wobei es eigentlich keine naivität ist, sondern ein gesunder Freiraum den ich ihr gebe. Vor 6 Monaten ist sie dann ausgezogen, weil sie meinte das sie einen gewissen Freiraum braucht.Wir haben uns trotzdem mehrmals die Woche gesehen. Soweit alles gut, ich kann das verstehen, denn solange ich noch meine Ausbildung absolvieren wohne ich noch bei meinen Eltern. Dies kann auch manchmal anstrengend sein mit der Familie. Zu diesem Zeitpunkt schrieb sie wieder mehr und mehr mit dem Typen aus dem Fittnesstudio. Dann wurde sie 2 Wochen relativ krank und ich kümmerte mich um sie, dabei habe ich mitbekommen, das sie ihr Handy vor mir versteckt und sich immer wegdreht wenn sie Nachrichten verschickt. Dann bin ich stutzig geworden und hab ihr das Handy aus der Hand gerissen und den Verlauf angeguckt. Ich hätte nie gedacht das ich mal so eifersüchtig werden kann. Naja, die Nachrichten waren nicht sonderlich angenehm für mich. Ich wusste bereits vorher das der Typ nur sex möchte... mehr nicht. Ich habe ihr dann gesagt sie soll den Kontakt abbrechen oder ich bin weg. Hat sie dann gemacht.....dachte ich. 1-2 Wochen später war es dann so weit. Sie hat sich von mir getrennt, weil ich mich ja so verändert habe. Um ehrlich zu sein habe ich das auch, denn ich hatte immer mehr mit meiner Eifersucht zu kämpfen, wobei dies eher ein innerer Konflikt war. Aber sowas bemerkt ein Partner ja in der Regel. Am selben Tag als sie sich getrennt hat war es dann so weit, sie durfte dann auf einem Filmabend mit dem Typen aus dem Gym. Ich habe sie gleichzeitig zugespammt, verzweifelt versucht sie wieder zu bekommen. Ja ich weiß, das bringt gar nichts und ist nur peinlich. Aber ich tat es halt. Sie haben erst nur rumgemacht. Bevor sie ins Bett gingen hat sie noch geschrieben ich solle sie vergessen. Dann geschah es.
Ich habe trotzdem die nächsten Tage versucht sie zurück zu erobern(ich wusste auch noch nichts davon), habe mich bemüht normale Treffen zu organisieren. Nach ein Paar tagen kamen wir wieder zusammen und sie gestand mir was passiert ist. Anfangs war mir alles egal, ich war nur glücklich wieder mit ihr Zeit zu verbringen. Später habe ich erst gemerkt was eigentlich passiert ist. Ich habe das alles nicht verstanden, ich dachte immer es wären nur Männer die Fremdgehen. Ich selber könnte mir auch nicht vorstellen ähnliches zu tun. Selbst wenn ich die Möglichkeit hatte, habe ich immer deutlich klar gemacht das ich vergeben bin. Sogar im betrunkenen Zustand. Naja wir haben daraufhin viel gestritten, aber ich habe sie auch nicht aufgegeben. Ich hatte die Hoffnung das sie aus Fehlern lernt. Naja bis jetzt ist es auch gut gegangen. 4 Monate sind seitdem vergangen, wir waren auch gemeinsam im Urlaub. Jetzt kommt das nächste Kapitel. Sie war mit freunden auf einem Festival wo sie sich mit einem Typen angefreundet hat. Seitdem sie wieder zurück ist(vor ca. einem Monat) schicken sie sich von morgens bis abends Bilder über Snapchat. Ich habe von anfang an wieder Panik geschoben, wobei ich natürlich auch darauf geachtet habe mich zu kontrollieren. Ich habe mich mehrmals beschwert, das ich gerne mal einen gemeinsamen Abend ohne Handy verbringen möchte, sie hat dem zugestimmt, auch gesagt das ich recht habe und es wirklich ein wenig viel ist. Aber wirklich geändert hat sich nichts. Irgendwie hat mich diese Präsenz immer bedrückt, immer daran erinnert was mal war. Eigentlich wollte ich in die Zukunft gucken, aber ich sehe hier nur was mal war. Ich habe es ein paar Wochen in mich hineingefressen und bin zu dem Entschluss gekommen erneut ein Ultimatum zu setzen. Entweder sie unterlässt es mit ihm zu schreiben oder ich bin weg. Worauf sie dann antwortete " you dont own me". Das ist natürlich auch korrekt, deshalb kann ich ja auch nur die Option ziehen das ich gehe. Wenn ich mir das alles hier nochmal angucke, dann halte ich mich für dumm das ich noch bei ihr bleibe. Aber ich würde es ganz gerne. Ich habe halt niemanden mit dem ich vernünftig darüber reden kann, denn es ist mir selber so furchtbar unangenehm. Die frage ist nur , werde ich jetzt gegen jeden neuen männlichen Freund kämpfen? Mein Eifersucht ist zwar begründet, aber wenn man eine Beziehung führen will, dann muss man sich auch zurücknehmen. Und das Fordern ist genau so destruktiv!
Ich denke ich sollte ein Diplom bekommen. Für den größten Trottel

Mehr lesen

12. August um 14:42
In Antwort auf erian555

Das ist jetzt das erste Mal das ich so ein Forum selber verwende, wobei ich vorher gerne in anderen Foren mal nach nach Rat und Erfahrungsberichten geguckt habe. Ich bin jetzt jedoch an einem Punkt angelangt, an dem ich keine anderen Diskussionen finden konnten die ein ähnliches Thema berühren. Naja jeder schreibt auch seine eigene Geschichte.
Um einmal anzufangen.... Es geht um mich(21) und meine Freundin(20), wir sind jetzt seit einem Jahr zusammen. Ich hatte ein Paar Partner vorher, meine Freundin nur einen.
Die Beziehung begann ziemlich plötzlich mit einem Onenightstand und wir verbachten die ersten Monate sehr intensiv miteinander. Nach genau einem Monat wurde ich bereits das erste mal betrogen. Sie fragte mich sogar vorher ob es okay für mich sei, wenn sie zu diesem Filmabend gehen würde, was ich gutgläubig zugelassen habe. Am nächsten Tag stand sie dann bereits morgens wieder bei mir auf der Matte. Gebeichtet hat sie es ein paar Monate später. Ich war  natürlich extrem verärgert, aber schlussendlich habe ich ihr verziehen, denn seitdem hat uns die Zeit und die gemeinsamen Erlebnisse deutlich enger verbunden.
Zu dem Zeitpunkt hatte ich auch viel Zeit und habe mich darum bemüht so viele schöne Dinge zu erleben wie möglich und somit haben wir auch viel unternommen. Dann begann jedoch die Zeit in der ich wieder mehr arbeiten musste. Ich hatte weniger Zeit um was zu unternehmen und schenkte ihr leider auch weniger Aufmerksamkeit. Dann kam es wie es kommen musste. Im Fittnesstudio hat sie dann jemanden kennengelernt mit dem sie dann intensiv anfing zu schreiben. Soweit so gut, ich habe nichts gesagt, allerdings habe ich dann aus zufall mitbekommen das sie ihm geschrieben hat, dass sie bei ihrem Exfreund wohne(sie war die meiste Zeit bei mir, da ich direkt neben ihrer Arbeitsstelle wohne). Zusätzlich wollten sie sich dann zum Eisessen verabreden. Da bin ich das erste mal eingeschritten und ihr gesagt das sie klarstellen soll das sie einen Freund hat, wenn sie weiterhin eine Beziehung mit mir wünscht. Nach langem diskutieren hat sie dem auch eingewilligt. Sie hat mich gefragt ob sie trotzdem freundschaftlich mich ihm weiter schreiben darf. Da ich gesehen habe wie sie ihm geschrieben hat, dass sie einen Freund hat, habe ich dem in meiner naivität zugestimmt. Wobei es eigentlich keine naivität ist, sondern ein gesunder Freiraum den ich ihr gebe. Vor 6 Monaten ist sie dann ausgezogen, weil sie meinte das sie einen gewissen Freiraum braucht.Wir haben uns trotzdem mehrmals die Woche gesehen. Soweit alles gut, ich kann das verstehen, denn solange ich noch meine Ausbildung absolvieren wohne ich noch bei meinen Eltern. Dies kann auch manchmal anstrengend sein mit der Familie. Zu diesem Zeitpunkt schrieb sie wieder mehr und mehr mit dem Typen aus dem Fittnesstudio. Dann wurde sie 2 Wochen relativ krank und ich kümmerte mich um sie, dabei habe ich mitbekommen, das sie ihr Handy vor mir versteckt und sich immer wegdreht wenn sie Nachrichten verschickt. Dann bin ich stutzig geworden und hab ihr das Handy aus der Hand gerissen und den Verlauf angeguckt. Ich hätte nie gedacht das ich mal so eifersüchtig werden kann. Naja, die Nachrichten waren nicht sonderlich angenehm für mich. Ich wusste bereits vorher das der Typ nur sex möchte... mehr nicht. Ich habe ihr dann gesagt sie soll den Kontakt abbrechen oder ich bin weg. Hat sie dann gemacht.....dachte ich. 1-2 Wochen später war es dann so weit. Sie hat sich von mir getrennt, weil ich mich ja so verändert habe. Um ehrlich zu sein habe ich das auch, denn ich hatte immer mehr mit meiner Eifersucht zu kämpfen, wobei dies eher ein innerer Konflikt war. Aber sowas bemerkt ein Partner ja in der Regel. Am selben Tag als sie sich getrennt hat war es dann so weit, sie durfte dann auf einem Filmabend mit dem Typen aus dem Gym. Ich habe sie gleichzeitig zugespammt, verzweifelt versucht sie wieder zu bekommen. Ja ich weiß, das bringt gar nichts und ist nur peinlich. Aber ich tat es halt. Sie haben erst nur rumgemacht. Bevor sie ins Bett gingen hat sie noch geschrieben ich solle sie vergessen. Dann geschah es.
Ich habe trotzdem die nächsten Tage versucht sie zurück zu erobern(ich wusste auch noch nichts davon), habe mich bemüht normale Treffen zu organisieren. Nach ein Paar tagen kamen wir wieder zusammen und sie gestand mir was passiert ist. Anfangs war mir alles egal, ich war nur glücklich wieder mit ihr Zeit zu verbringen. Später habe ich erst gemerkt was eigentlich passiert ist. Ich habe das alles  nicht verstanden, ich dachte immer es wären nur Männer die Fremdgehen.  Ich selber könnte mir auch nicht vorstellen ähnliches zu tun. Selbst wenn ich die Möglichkeit hatte, habe ich immer deutlich klar gemacht das ich vergeben bin. Sogar im betrunkenen Zustand.  Naja wir haben daraufhin viel gestritten, aber ich habe sie auch nicht aufgegeben. Ich hatte die Hoffnung das sie aus Fehlern lernt. Naja bis jetzt ist es auch gut gegangen. 4 Monate sind seitdem vergangen, wir waren auch gemeinsam im Urlaub. Jetzt kommt das nächste Kapitel. Sie war mit freunden auf einem Festival wo sie sich mit einem Typen angefreundet hat. Seitdem sie wieder zurück ist(vor ca. einem Monat) schicken sie sich von morgens bis abends Bilder über Snapchat. Ich habe von anfang an wieder Panik geschoben, wobei ich natürlich auch darauf geachtet habe mich zu kontrollieren. Ich habe mich mehrmals beschwert, das ich gerne mal einen gemeinsamen Abend ohne Handy verbringen möchte, sie hat dem zugestimmt, auch gesagt das ich recht habe und es wirklich ein wenig viel ist. Aber wirklich geändert hat sich nichts. Irgendwie hat mich diese Präsenz immer bedrückt, immer daran erinnert was mal war. Eigentlich wollte ich in die Zukunft gucken, aber ich sehe hier nur was mal war. Ich habe es ein paar  Wochen in mich hineingefressen und bin zu dem Entschluss gekommen erneut ein Ultimatum zu setzen. Entweder sie unterlässt es mit ihm zu schreiben oder ich bin weg. Worauf sie dann antwortete " you dont own me". Das ist natürlich auch korrekt, deshalb kann ich ja auch nur die Option ziehen das ich gehe. Wenn ich mir das alles hier nochmal angucke, dann halte ich mich für dumm das ich noch bei ihr bleibe. Aber ich würde es ganz gerne. Ich habe halt niemanden mit dem ich vernünftig darüber reden kann, denn es ist mir selber so furchtbar unangenehm. Die frage ist nur , werde ich jetzt gegen jeden neuen männlichen Freund kämpfen? Mein Eifersucht ist zwar begründet, aber wenn man eine Beziehung führen will, dann muss man sich auch zurücknehmen. Und das Fordern ist genau so destruktiv! 
Ich denke ich sollte ein Diplom bekommen. Für den größten Trottel

Hi, du hast eine PM.

2 LikesGefällt mir

12. August um 17:40

Das ist jetzt der Punkt, denn erneut wird mir sowas nicht passieren! Die Frage nur wie man jetzt richtig handelt. Die meisten wären schon lange weg. Aber allen Problemen aus dem Weg gehen? wobei dieser Fall wahrscheinlich eher besonders hart ist....

Gefällt mir

12. August um 18:25
In Antwort auf erian555

Das ist jetzt das erste Mal das ich so ein Forum selber verwende, wobei ich vorher gerne in anderen Foren mal nach nach Rat und Erfahrungsberichten geguckt habe. Ich bin jetzt jedoch an einem Punkt angelangt, an dem ich keine anderen Diskussionen finden konnten die ein ähnliches Thema berühren. Naja jeder schreibt auch seine eigene Geschichte.
Um einmal anzufangen.... Es geht um mich(21) und meine Freundin(20), wir sind jetzt seit einem Jahr zusammen. Ich hatte ein Paar Partner vorher, meine Freundin nur einen.
Die Beziehung begann ziemlich plötzlich mit einem Onenightstand und wir verbachten die ersten Monate sehr intensiv miteinander. Nach genau einem Monat wurde ich bereits das erste mal betrogen. Sie fragte mich sogar vorher ob es okay für mich sei, wenn sie zu diesem Filmabend gehen würde, was ich gutgläubig zugelassen habe. Am nächsten Tag stand sie dann bereits morgens wieder bei mir auf der Matte. Gebeichtet hat sie es ein paar Monate später. Ich war  natürlich extrem verärgert, aber schlussendlich habe ich ihr verziehen, denn seitdem hat uns die Zeit und die gemeinsamen Erlebnisse deutlich enger verbunden.
Zu dem Zeitpunkt hatte ich auch viel Zeit und habe mich darum bemüht so viele schöne Dinge zu erleben wie möglich und somit haben wir auch viel unternommen. Dann begann jedoch die Zeit in der ich wieder mehr arbeiten musste. Ich hatte weniger Zeit um was zu unternehmen und schenkte ihr leider auch weniger Aufmerksamkeit. Dann kam es wie es kommen musste. Im Fittnesstudio hat sie dann jemanden kennengelernt mit dem sie dann intensiv anfing zu schreiben. Soweit so gut, ich habe nichts gesagt, allerdings habe ich dann aus zufall mitbekommen das sie ihm geschrieben hat, dass sie bei ihrem Exfreund wohne(sie war die meiste Zeit bei mir, da ich direkt neben ihrer Arbeitsstelle wohne). Zusätzlich wollten sie sich dann zum Eisessen verabreden. Da bin ich das erste mal eingeschritten und ihr gesagt das sie klarstellen soll das sie einen Freund hat, wenn sie weiterhin eine Beziehung mit mir wünscht. Nach langem diskutieren hat sie dem auch eingewilligt. Sie hat mich gefragt ob sie trotzdem freundschaftlich mich ihm weiter schreiben darf. Da ich gesehen habe wie sie ihm geschrieben hat, dass sie einen Freund hat, habe ich dem in meiner naivität zugestimmt. Wobei es eigentlich keine naivität ist, sondern ein gesunder Freiraum den ich ihr gebe. Vor 6 Monaten ist sie dann ausgezogen, weil sie meinte das sie einen gewissen Freiraum braucht.Wir haben uns trotzdem mehrmals die Woche gesehen. Soweit alles gut, ich kann das verstehen, denn solange ich noch meine Ausbildung absolvieren wohne ich noch bei meinen Eltern. Dies kann auch manchmal anstrengend sein mit der Familie. Zu diesem Zeitpunkt schrieb sie wieder mehr und mehr mit dem Typen aus dem Fittnesstudio. Dann wurde sie 2 Wochen relativ krank und ich kümmerte mich um sie, dabei habe ich mitbekommen, das sie ihr Handy vor mir versteckt und sich immer wegdreht wenn sie Nachrichten verschickt. Dann bin ich stutzig geworden und hab ihr das Handy aus der Hand gerissen und den Verlauf angeguckt. Ich hätte nie gedacht das ich mal so eifersüchtig werden kann. Naja, die Nachrichten waren nicht sonderlich angenehm für mich. Ich wusste bereits vorher das der Typ nur sex möchte... mehr nicht. Ich habe ihr dann gesagt sie soll den Kontakt abbrechen oder ich bin weg. Hat sie dann gemacht.....dachte ich. 1-2 Wochen später war es dann so weit. Sie hat sich von mir getrennt, weil ich mich ja so verändert habe. Um ehrlich zu sein habe ich das auch, denn ich hatte immer mehr mit meiner Eifersucht zu kämpfen, wobei dies eher ein innerer Konflikt war. Aber sowas bemerkt ein Partner ja in der Regel. Am selben Tag als sie sich getrennt hat war es dann so weit, sie durfte dann auf einem Filmabend mit dem Typen aus dem Gym. Ich habe sie gleichzeitig zugespammt, verzweifelt versucht sie wieder zu bekommen. Ja ich weiß, das bringt gar nichts und ist nur peinlich. Aber ich tat es halt. Sie haben erst nur rumgemacht. Bevor sie ins Bett gingen hat sie noch geschrieben ich solle sie vergessen. Dann geschah es.
Ich habe trotzdem die nächsten Tage versucht sie zurück zu erobern(ich wusste auch noch nichts davon), habe mich bemüht normale Treffen zu organisieren. Nach ein Paar tagen kamen wir wieder zusammen und sie gestand mir was passiert ist. Anfangs war mir alles egal, ich war nur glücklich wieder mit ihr Zeit zu verbringen. Später habe ich erst gemerkt was eigentlich passiert ist. Ich habe das alles  nicht verstanden, ich dachte immer es wären nur Männer die Fremdgehen.  Ich selber könnte mir auch nicht vorstellen ähnliches zu tun. Selbst wenn ich die Möglichkeit hatte, habe ich immer deutlich klar gemacht das ich vergeben bin. Sogar im betrunkenen Zustand.  Naja wir haben daraufhin viel gestritten, aber ich habe sie auch nicht aufgegeben. Ich hatte die Hoffnung das sie aus Fehlern lernt. Naja bis jetzt ist es auch gut gegangen. 4 Monate sind seitdem vergangen, wir waren auch gemeinsam im Urlaub. Jetzt kommt das nächste Kapitel. Sie war mit freunden auf einem Festival wo sie sich mit einem Typen angefreundet hat. Seitdem sie wieder zurück ist(vor ca. einem Monat) schicken sie sich von morgens bis abends Bilder über Snapchat. Ich habe von anfang an wieder Panik geschoben, wobei ich natürlich auch darauf geachtet habe mich zu kontrollieren. Ich habe mich mehrmals beschwert, das ich gerne mal einen gemeinsamen Abend ohne Handy verbringen möchte, sie hat dem zugestimmt, auch gesagt das ich recht habe und es wirklich ein wenig viel ist. Aber wirklich geändert hat sich nichts. Irgendwie hat mich diese Präsenz immer bedrückt, immer daran erinnert was mal war. Eigentlich wollte ich in die Zukunft gucken, aber ich sehe hier nur was mal war. Ich habe es ein paar  Wochen in mich hineingefressen und bin zu dem Entschluss gekommen erneut ein Ultimatum zu setzen. Entweder sie unterlässt es mit ihm zu schreiben oder ich bin weg. Worauf sie dann antwortete " you dont own me". Das ist natürlich auch korrekt, deshalb kann ich ja auch nur die Option ziehen das ich gehe. Wenn ich mir das alles hier nochmal angucke, dann halte ich mich für dumm das ich noch bei ihr bleibe. Aber ich würde es ganz gerne. Ich habe halt niemanden mit dem ich vernünftig darüber reden kann, denn es ist mir selber so furchtbar unangenehm. Die frage ist nur , werde ich jetzt gegen jeden neuen männlichen Freund kämpfen? Mein Eifersucht ist zwar begründet, aber wenn man eine Beziehung führen will, dann muss man sich auch zurücknehmen. Und das Fordern ist genau so destruktiv! 
Ich denke ich sollte ein Diplom bekommen. Für den größten Trottel

Führt mal ein ernsthaftes Gespräch miteinander. Ich glaube, deine Freundin ist einfach kein monogamer Mensch und wird das auch nie werden. Nicht jeder Mensch ist automatisch monogam veranlagt.

Mit ihr kannst du wohl nur eine offene Beziehung führen, wenn du das nicht kannst oder möchtest, dann ist sie einfach nicht die richtige Partnerin für dich.

1 LikesGefällt mir

12. August um 19:12

Ich glaube das Menschen sich ändern können, wenn sie eine Chance bekommen. Der Weg dorthin ist nur steinig :/ Die Frage ist nur ob Sie sich ändern möchte

Gefällt mir

12. August um 19:13
In Antwort auf lunaviolet99

Führt mal ein ernsthaftes Gespräch miteinander. Ich glaube, deine Freundin ist einfach kein monogamer Mensch und wird das auch nie werden. Nicht jeder Mensch ist automatisch monogam veranlagt.

Mit ihr kannst du wohl nur eine offene Beziehung führen, wenn du das nicht kannst oder möchtest, dann ist sie einfach nicht die richtige Partnerin für dich.

Sie scheint nicht sonderlich interesse an anderen zu haben, ich denke sie benötigt eher das Gefühl begehrt zu werden :/ Dies beinhaltet wahrscheinlich eine offene Beziehung. Für mich jedoch keine Option

Gefällt mir

15. August um 9:53

Okay jetzt ist es so weit, ich habe sie rausgeschmissen. Sie hatte sich in den anderen typen "verliebt". Einen Tag später kam sie wieder an....Sie habe erneut einen großen Fehler gemacht. Diesmal ist es allerdings zu spät. Ich danke euch für eure Meinungen zu diesem Thema.

2 LikesGefällt mir

15. August um 10:11
In Antwort auf erian555

Okay jetzt ist es so weit, ich habe sie rausgeschmissen. Sie hatte sich in den anderen typen "verliebt". Einen Tag später kam sie wieder an....Sie habe erneut einen großen Fehler gemacht. Diesmal ist es allerdings zu spät. Ich danke euch für eure Meinungen zu diesem Thema.

Ich hoffe mal sehr, Du bleibst dabei...

1 LikesGefällt mir

15. August um 12:19
In Antwort auf erian555

Ich glaube das Menschen sich ändern können, wenn sie eine Chance bekommen. Der Weg dorthin ist nur steinig :/ Die Frage ist nur ob Sie sich ändern möchte

Genau das ist eben der Knackpunkt.

Wenn ein Mensch einfach nicht monogam veranlagt ist, dann wird er sich sehr schwer tun, sich diesbezüglich zu ändern. Das ist ungefähr so, als wolltest du aus einem homosexuellen Menschen einen Hetero machen.

Manche Dinge funktionieren eben nicht. Irgendwann ist der Punkt gekommen, an dem man das einsehen muss.

Gefällt mir

15. August um 12:22
In Antwort auf erian555

Sie scheint nicht sonderlich interesse an anderen zu haben, ich denke sie benötigt eher das Gefühl begehrt zu werden :/ Dies beinhaltet wahrscheinlich eine offene Beziehung. Für mich jedoch keine Option

Das ist halt die Frage. Ich kenne solche Menschen auch (sind aber Männer). Die sind verheiratet, lassen aber Frau und Kinder jeden Samstag allein, um in die Disco zu gehen und sich Frauen aufzureißen.

Es ist nicht immer so, dass sie dann Sex mit diesen Frauen haben, oft flirten sie auch nur, trinken was, baggern herum... Die tun das, um sich begehrt zu fühlen. Die brauchen das.

Eine Ehe ist auf diese Art bereits gescheitert. Ich denke nicht, dass sich solche Menschen ändern. Vielleicht könnten sie es, aber üblicherweise wollen sie das gar nicht, weil sie so viel Bestätigung bekommen.

Gefällt mir

15. August um 12:23
In Antwort auf erian555

Okay jetzt ist es so weit, ich habe sie rausgeschmissen. Sie hatte sich in den anderen typen "verliebt". Einen Tag später kam sie wieder an....Sie habe erneut einen großen Fehler gemacht. Diesmal ist es allerdings zu spät. Ich danke euch für eure Meinungen zu diesem Thema.

Das tut mir sehr leid, aber ich finde, du hast richtig gehandelt. Es passt einfach nicht zwischen euch.

2 LikesGefällt mir

15. August um 13:46
In Antwort auf erian555

Sie scheint nicht sonderlich interesse an anderen zu haben, ich denke sie benötigt eher das Gefühl begehrt zu werden :/ Dies beinhaltet wahrscheinlich eine offene Beziehung. Für mich jedoch keine Option

Lieber Erian555, 

erstens möchte ich dir sagen dass ich dich sehr gut verstehen kann. Mir ist sowas ähnliches passiert. Ich habe verziehen, ich habe es versucht und ich habe auch Ultimaten gesetzt. 

Was ich dir, meiner Erfahrung nach, sagen kann ist dass "wenn Menschen rund auf die Welt kommen, werden sie nie Eckig", so hat das meine Oma damals immer formuliert (auf italienisch hört es sich besser an). Naja, soll heißen, Menschen ändern sich nicht. Sie ist gerne mit dir zusammen weil du Ihr das Leben wahrscheinlich sehr vereinfachst aber Hand aufs Herz, wer wirklich Liebt, braucht nicht das Gefühl von anderen begehrt zu werden. Nach 5 Jahre Müll, habe ich dann endlich DEN MANN gefunden der mich schätzt. Und das jeden Tag aufs neue. Ich sehe Ihn in dir wieder. 
So eine Frau brauchst du im Leben

Du kannst doch nicht jeden Tag mit der Angst leben dass sie jeden Moment einen besseren finden wird. Das hat auch nichts mit Eifersucht zu tun, weil du siehst ja dass Sie das Interesse anderer Männer genießt. 

​Da ich genau weiß, dass du trotzdem mit Ihr zusammen bleiben wirst (ich habe auch so gehandelt), kann ich dir aber schonmal im voraus sagen, dass du die Sache eh beenden wirst sobald du merkst dass sie sich nicht ändern wird. 

Sie soll um DICH kämpfen, sie soll DEIN Vertrauen zurückgewinnen, und nicht andersrum. Wenn du sie anbetteln musstest bei dir zu bleiben, dann heißt es dass sie auch bereit ist zu gehen sobald sie was besseres gefunden hat. 

Sorry für den Roman, aber ich weiß was du durchmachst. 

1 LikesGefällt mir

16. August um 6:50
In Antwort auf valentina98

Lieber Erian555, 

erstens möchte ich dir sagen dass ich dich sehr gut verstehen kann. Mir ist sowas ähnliches passiert. Ich habe verziehen, ich habe es versucht und ich habe auch Ultimaten gesetzt. 

Was ich dir, meiner Erfahrung nach, sagen kann ist dass "wenn Menschen rund auf die Welt kommen, werden sie nie Eckig", so hat das meine Oma damals immer formuliert (auf italienisch hört es sich besser an). Naja, soll heißen, Menschen ändern sich nicht. Sie ist gerne mit dir zusammen weil du Ihr das Leben wahrscheinlich sehr vereinfachst aber Hand aufs Herz, wer wirklich Liebt, braucht nicht das Gefühl von anderen begehrt zu werden. Nach 5 Jahre Müll, habe ich dann endlich DEN MANN gefunden der mich schätzt. Und das jeden Tag aufs neue. Ich sehe Ihn in dir wieder. 
So eine Frau brauchst du im Leben

Du kannst doch nicht jeden Tag mit der Angst leben dass sie jeden Moment einen besseren finden wird. Das hat auch nichts mit Eifersucht zu tun, weil du siehst ja dass Sie das Interesse anderer Männer genießt. 

​Da ich genau weiß, dass du trotzdem mit Ihr zusammen bleiben wirst (ich habe auch so gehandelt), kann ich dir aber schonmal im voraus sagen, dass du die Sache eh beenden wirst sobald du merkst dass sie sich nicht ändern wird. 

Sie soll um DICH kämpfen, sie soll DEIN Vertrauen zurückgewinnen, und nicht andersrum. Wenn du sie anbetteln musstest bei dir zu bleiben, dann heißt es dass sie auch bereit ist zu gehen sobald sie was besseres gefunden hat. 

Sorry für den Roman, aber ich weiß was du durchmachst. 

Vielen Dank für den Beitrag, er baut mich gerade wieder ein wenig auf Naja ist trotzdem alles nicht so angenehm, denn ja, ich könnte mir gut vorstellen sie wieder zurück zu nehmen. Aber ich versuche dem standzuhalten.

Gefällt mir

16. August um 7:44
In Antwort auf erian555

Vielen Dank für den Beitrag, er baut mich gerade wieder ein wenig auf Naja ist trotzdem alles nicht so angenehm, denn ja, ich könnte mir gut vorstellen sie wieder zurück zu nehmen. Aber ich versuche dem standzuhalten.

ich ist einfach nicht klar was sie da betreibt.. ganz einfach ist das.

Sie kapiert nicht (Dümmlich) oder es ist ihr einfach scheissegal (Egoistin).

So oder so, das grosse Los hast du mit ihr nicht gezogen.. sobald sie einen gefunden hat, der sie nach ihren one nigts stands weiterhin sehen will, bleibt sie bei dem neuen.. 

Nur war das bisher wohl nicht so.. 

sie ist einfach zu jung um eine ernsthafte Beziehung zu führen. Ihr mangelt es an Einfühlungsvermögen und an Lebenserfahrung.

Du wirst immer nur die ZWEITE Wahl sein.. 

Du bist ihr sicherer Hafen.. der Depp, dem sie ein paar "zukunftsorientierte" Worte ins Ohr säuselt um ihn wieder an der Angel zu haben.. dann kümmerst du dich ja auch wieder schön um sie.. 

Ich wünsche die viel Erfolg bei der Verarbeitung der Beziehung und hoffe sehr, dass du dich nicht wieder volllabern lässt!

Als Eifersucht sehe ich dein Verhalten nicht an.. dein Verhalten ist hier legitim!

Sie ist vermutlich noch so ein Resultat von antiautoritärer Erziehung.. 


 

1 LikesGefällt mir

16. August um 9:42

Gott bewahre!! 

Das verzwickte ist, dass der TE die ganze Situation mal von aussen bzw. nüchtern betrachten müsste.. dies aber nicht geht, da er mittendrin steckt bzw. noch Liebestrunken ist.. paradoxe Situation.. 

@TE
es gibt soviele besse Frauen da draussen, die dich nicht mit Füssen treten werden und die du noch viel mehr, ganz unbeschwert lieben kannst.. 
Sei dir selbst genug Wert und lasse dich doch bitte nicht wieder auf ihr Niveau herab.. 


 

2 LikesGefällt mir

16. August um 21:45

Sie macht es mir Gott sei dank leicht.... sie kontert mein Schweigen durch Schweigen. Sie bemüht sich nicht mehr. Es gibt mir halt die Möglichkeit mich wieder voll auf mich zu konzentrieren. Somit schaut es ja ganz gut aus. Denn wie soll man jemandem verzeihen der nicht um Verzeihung bittet. 

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen