Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

In einer Beziehung und unglücklich verliebt in Arbeitskollegen

Letzte Nachricht: 15. November 2015 um 0:52
D
dax_12926082
13.11.15 um 10:27

fHallo zusammen

Ich bin moment echt verzweifelt, und erhoffe mir, wenn ich meine Probleme niederschreibe, das es mir etwas besser geht.

Ich (24) bin seit fast 5 Jahren in einer Beziehung. Bis vor ein paar Wochen dachte ich mehr oder weniger, alles easy, aber dann kam ich mit einem neueren Arbeitskollegen mehr und mehr in Kontakt. Dieser ist 38, arbeitet in der gleichen Abteilung aber in einem anderen Büro. Ich fand ihn vom ersten Tag an sympathisch, aber hatte dann eher wenig mit ihm zu tun. Irgendwie haben wir von 3 Wochen angefangen miteinander rauchen zu gehen, uns lustige aber kurze Mails zu schreiben. Irgendwo dort hats dann bei mir "peng" gemacht - hab mich also voll verliebt. So richtig. Kann kaum mehr aufhören an ihn zu denken. Ich denke wirklich nur noch an ihn, hab weder die Konzentration um für meine nebenberufliche Ausbildung zu lernen noch auf der Arbeit volle Leistung zu bringen. Ich freu mich auf jedes tolle Mail, auf den nächsten Moment wenn wir zusammen rauchen gehen könne, ich mehr über ihn erfahren kann. Etwas spezieller bin ich auch wohl für ihn, eigentlich trennt er Privatleben und Geschäftsleben sehr streng, hat aber zu mir gesagt das er das nur bei mir andershandhabe, also nur mir auch über privates redet (er gehört einer gewissen Szene an), Hab ich mich natürlich gefreut, aber eine Facebookfreundschaft hat er trotzdem abgelehnt, da ich halt trotzdem von der Arbeit bin. Sms schreiben scheint noch ok zu sein, aber gibts jetzt auch nicht so viel. Alles in einem ist mir ziemlich klar das er wohl nie was für mich empfinden wird, allein schon aus dem Grund das wir in der gleichen Bude arbeiten und ich ihm als Partnerin wohl zu jung wäre (hab ich mal so im Gefühl). Das ich nun wegen diesem Typen so Liebeskummer habe, macht natürlich die Situatuon zuhause bei mir und meinem Freund nicht besser. Lasse mich seit ca 2 Wochen nicht mehr von ihm anfassen, nicht mal mehr kuscheln. Er macht auch eher einen angepissten Eindruck, wir reden kaum. Versteh ich auch, bin ja so abweisend... aber ich kann einfach nicht normal sein. Sex möchte ich einfach keinen mit ihm, und wenn ich ehrlich bin, ist das seit 3 Jahren für mich nur eine Pflichtsache...Ich frage mich ernsthaft, ob ich meinen Freund nur Freundschaftlich schätze, aber nicht mehr als Partner liebe...ich hab aber auch Angst das ich jetzt nur wegen der Verliebtheit in den anderen einen Schnellschuss mache und dann alles verliere.

Hat jemand ähnliches durchgemacht? Hat jemand die Trennung bereut? Jemand schon ein glückliches Happy End mit dem Arbeitskollegen gehabt? Wie ist es nach einigen Jahren wieder als Single zu leben?

Brauche irgendwie Rat...bin echt am verzweifeln...

Danke euch schonmal im voraus!

Mehr lesen

W
wei_11984382
14.11.15 um 13:09

Horch mal genauer in DICH hinein
Hallo, wollte jetzt mal zu deinem Thema etwas schreiben.
Du beschreibst deine Beziehung zu deinem Freund als (von deiner Seite aus) freundschaftlich und seit 3 Jahren den Sex als Pflichtveranstaltung. Das liest sich nicht als erfüllte Partnerschaft, sondern als ziemlich eingeschlafen. Gibt es denn Dinge,die du an ihm so richtig toll findest? Macht ihr noch etwas zusammen oder ist es eher ein Nebeneinander-her-leben?

Ich kenne so etwas aus meiner früheren Beziehung und da ist es dann ganz schnell passiert,dass man auf einmal Herzklopfen bei jemand anderem bekommt. Warum? Weil du diese Aufmerksamkeit, dieses neue, die Witzeleien so "Zuhause" nicht mehr bekommst.
Ist das irgendwie einleuchtend?

Du solltest nochmal mehr in dich hinein horchen und wirklich überlegen, ob du deine Beziehung zu deinem Freund noch willst und NICHT wegen deiner (vermeintlichen) Gefühle für deinen Arbeitskollegen, sondern nur wegen DIR und deinen Gefühlen zu deinem Freund. Es macht niemanden glücklich,in einer Beziehung zu leben, die eigtl nur noch ein Bruder-Schwester-Verhältnis ist.

Ich wünsche dir alles Gute und vor allem Klarheit in dem Gefühlschaos.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
C
chris_12557380
15.11.15 um 0:52

Fast die gleiche Situation
Hallo als ich bin zwar erst etwas über 2 Jahre mit meinem Freund zusammen aber bei uns ist auch alles nur noch ein nebeneinander her leben. Sex haben wir schon fast 1 Jahr nicht mehr ich 26 und er 34.
Ich arbeite jetzt seit 1,5 Jahren in meiner Firma und seit einem halbem Jahr ungefähr gehe ich auch immer mit meinem lieblingskollegen rauchen, schreibe auch sehr oft mit und albern auf der Arbeit rum. Er ist 31 und hat gerade die Scheidung eingereicht. Ich würde auch sagen das ich in ihn verliebt war, aber mittlerweile sehe ich ihn ehr als meinen Retter. Er hat mir auch die Aufmerksamkeit gegeben die ich nicht von meinem Freund bekommen habe und dadurch bin ich wach geworden. Ich habe mich gefragt wo ich mich in 5 Jahren sehe und das hat mich nicht gefallen. Jetzt werde ich in nächster Zeit einen großen Schritt wagen und mich von meinem Freund trennen.

Was ich damit sagen will ist, überleg dir ob du dein Leben noch mit deinem Freund verbringen willst...
Frage dich ob du nicht schon Zeit verschenkt hast und ob du dir noch eine gemeinsame Zukunft vorstellen kannst...

Manchmal ist ein Verliebt sein auch nur eine Täuschung der Gefühle die du lange nicht mehr hattest...

Ich für meinen Teil verstehe mich immer noch sehr gut mit meinem Kollegen doch ist es mittlerweile er ein guter Kumpel...
Vielleicht konnte ich dir ja weiterhelfen...

Lieben Gruß Mills
(Ich lass mich nicht mehr einsperren)

Gefällt mir

Anzeige