Home / Forum / Liebe & Beziehung / In Ehemann neu verlieben?

In Ehemann neu verlieben?

26. April 2012 um 18:01 Letzte Antwort: 27. April 2012 um 7:48

Hallo ,

ich bin seit 17 Jahren verheiratet und haben zwei Jungs (15,12)
nun läuft unsere Ehe ca.8J nicht gut.Wir haben ständig Streit
Mein Mann gibt sich auch nicht sehr viel Mühe um mich,
dh. ich bekomme nie Geschenke oder gehen auch nicht aus
oder behandelt mich nicht wie eine Frau(nicht b.Sex),ich fühle mich einfach überfordert.

Unser ganzes Leben besteht nun aus Kindern,Arbeit und Haus,womit wir auch schon 10J beschäftigt sind.
Mitlerweile rege ich mich nicht mehr über solche Sachen auf.
Doch inmir herrscht eine große Frustation und Enttäuschung
über mein Mann.Wir wollten doch GEMEINSAM leben,
wenn jeder für sich allleine lebt ist das auch nicht.
Also mache ich auch nichts ohne ihn.

Ich habe Depressionen bekommmen ,sehr starke,wo ich die
Lebensumstände für verantwortlich halte.
Nun ja,ich kann mich nicht trennen,weil ich eine starke
Bindung zu meiner Familie habe,Auch meine Kinder wären
lieber mit d.Papa zusammen ,als mit einer depressiven Mutter.

Ist das möglich in seinen Ehemann sich neu zuverlieben?
Ich möchte es gerne ,aber ich fühle einfach nichts mehr
auch die Lust ist verflogen

Mehr lesen

26. April 2012 um 20:45

Fordere Ihn - sonst mach es keinen Sinn!
Hallo Mauerblume,

kann Dich sehr gut verstehen. Denke mal, zu einer Beziehung gehören immer zwei. Es kann immer einer versuchen, die Beziehung aufrecht zu halten, wenn aber der andere nicht das gleiche Interesse hat, ist es automatisch zum Scheitern verurteilt. Als man sich entschlossen hat, zusammen zu leben, hat man zuerst voller Vertrauen angeschaut, danach geht man den gleichen Weg zu zweit gemeinsam - Hand in Hand. Wenn einer von beiden die Hand des anderen loslässt - und schneller den Weg läuft als andere, passiert folgendes. Du kannst hinterhereilen, aber in dieser Zeit wirft der erstere immer mehr Ballast ab, den du zwar versuchst aufzunehmen - dies Dir aber immer schwerer fällt (Depressionen) - irgendwann bleibst Du stehen und machst eine Bestandsaufnahme - mit Gewalt verlieben und hinterherlaufen - geht nur kurze Zeit - dann muss aber vom anderen auch was rüberkommen, d. h. er muss stehenbleiben - wenn er es nicht tut - lass ihn gehen - er hat es nicht verdient. Mach Dir für Dich Gedanken, wie es anders gehen kann. Wenn Du unter Depressionen leidest, sollte er schon mal begreifen, für Dich da zu sein. Gerade bei Depressionen ist es ja so, dass das Gefühl für Sex nicht so vorhanden ist. Für eine Putzfrau und Sex, den Du nicht genießen kannst, wäre ich mir zu schade.
Ein Geschenk ist für eine Beziehung nicht wichtig, aber gegenseitige Aufmerksamkeit - auch einfach mal im Haushalt etwas gemeinsam zu machen - nach getaner Arbeit den Abend genießen, sich einfach mal in den Arm zu nehmen, mal gemeinsam zu baden - und über Gefühle zu sprechen. Eine Liebe kann man nicht erzwingen, dass hat was mit Gefühl zu tun. Du musst nicht funktionieren - dass ist immer der Fehler. Mir geht es zur Zeit ähnlich, nur umgedreht - ich liebe meine Frau sehr - meine Frau hat mir vor einiger Zeit gesagt, im Moment sind keine Empfindungen für mich mehr da - obwohl ich sehr viel für uns tue (Kino gehen, im Haushalt helfen, meiner Frau abends die Haare streicheln). Geschlafen haben wir schon miteinander über zwei Jahre nicht mehr, liebe meine Frau nach wie vor sehr und gebe die Hoffnung nicht auf - hoffe halt, dass meine Frau irgendwann wieder Gefühle für mich hat - ab und zu habe ich Hoffnungsschimmer - durfte meiner Frau die Haare waschen und die Beine rasieren (bitte nicht als verrückt ansehen) - tags drauf war es wieder ganz anders - meine Frau leidet auch unter Depressionen - wünsche Dir alles Glück - nur denke dran: wenn er nicht mitmacht, arbeitest Du auf - und irgendwann wird er Dich vielleicht verlassen - dann fällst Du ein Loch - das wäre noch schlimmer - wünsche Dir alles Gute - aber denke daran - ein Gefühl kann man nicht erzwingen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2012 um 22:05
In Antwort auf vida_12938095

Fordere Ihn - sonst mach es keinen Sinn!
Hallo Mauerblume,

kann Dich sehr gut verstehen. Denke mal, zu einer Beziehung gehören immer zwei. Es kann immer einer versuchen, die Beziehung aufrecht zu halten, wenn aber der andere nicht das gleiche Interesse hat, ist es automatisch zum Scheitern verurteilt. Als man sich entschlossen hat, zusammen zu leben, hat man zuerst voller Vertrauen angeschaut, danach geht man den gleichen Weg zu zweit gemeinsam - Hand in Hand. Wenn einer von beiden die Hand des anderen loslässt - und schneller den Weg läuft als andere, passiert folgendes. Du kannst hinterhereilen, aber in dieser Zeit wirft der erstere immer mehr Ballast ab, den du zwar versuchst aufzunehmen - dies Dir aber immer schwerer fällt (Depressionen) - irgendwann bleibst Du stehen und machst eine Bestandsaufnahme - mit Gewalt verlieben und hinterherlaufen - geht nur kurze Zeit - dann muss aber vom anderen auch was rüberkommen, d. h. er muss stehenbleiben - wenn er es nicht tut - lass ihn gehen - er hat es nicht verdient. Mach Dir für Dich Gedanken, wie es anders gehen kann. Wenn Du unter Depressionen leidest, sollte er schon mal begreifen, für Dich da zu sein. Gerade bei Depressionen ist es ja so, dass das Gefühl für Sex nicht so vorhanden ist. Für eine Putzfrau und Sex, den Du nicht genießen kannst, wäre ich mir zu schade.
Ein Geschenk ist für eine Beziehung nicht wichtig, aber gegenseitige Aufmerksamkeit - auch einfach mal im Haushalt etwas gemeinsam zu machen - nach getaner Arbeit den Abend genießen, sich einfach mal in den Arm zu nehmen, mal gemeinsam zu baden - und über Gefühle zu sprechen. Eine Liebe kann man nicht erzwingen, dass hat was mit Gefühl zu tun. Du musst nicht funktionieren - dass ist immer der Fehler. Mir geht es zur Zeit ähnlich, nur umgedreht - ich liebe meine Frau sehr - meine Frau hat mir vor einiger Zeit gesagt, im Moment sind keine Empfindungen für mich mehr da - obwohl ich sehr viel für uns tue (Kino gehen, im Haushalt helfen, meiner Frau abends die Haare streicheln). Geschlafen haben wir schon miteinander über zwei Jahre nicht mehr, liebe meine Frau nach wie vor sehr und gebe die Hoffnung nicht auf - hoffe halt, dass meine Frau irgendwann wieder Gefühle für mich hat - ab und zu habe ich Hoffnungsschimmer - durfte meiner Frau die Haare waschen und die Beine rasieren (bitte nicht als verrückt ansehen) - tags drauf war es wieder ganz anders - meine Frau leidet auch unter Depressionen - wünsche Dir alles Glück - nur denke dran: wenn er nicht mitmacht, arbeitest Du auf - und irgendwann wird er Dich vielleicht verlassen - dann fällst Du ein Loch - das wäre noch schlimmer - wünsche Dir alles Gute - aber denke daran - ein Gefühl kann man nicht erzwingen!!!

Danke !!!
Danke für die lieben Antworten

Also,so an zärtlichkeiten fehlt es nicht,ab und zu hilft er mir
auch beim haushalt
aber ich sehe daß er an meinen erwartungungen und interressen nicht teilhaben möchte
auch merkt er immer später das er mir wehtut,dann leugnet er

ich weiss einfach nciht mehr weiter,da ich unter entscheidungsunfähigkeit leide

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2012 um 6:25

Keine Angst
Man kann nicht wirklich darüber urteilen inwieweit du träumst und deine Ehe auf den Prüfstand stellst und vergleichst. Ob du vielleicht den Vergleich zu (frischeren) Beziehungen ziehst, die deine Freundinnen haben und du deswegen unglücklich bist? Ob du vielleicht deine Ehe mit Liebesromanen oder Hollywoodromantik vergleichst und zu dem Ergebnis kommst.

Fakt ist, dass du unglücklich bist.
Es ist auch nur schwer vorstellbar, dass dein Mann wunschlos glücklich ist, während seine Frau immer weiter in Depressionen verfällt.
Dein Mann hat sich mit der Situation eurer Ehe "abgefunden".
Das klingt unromantisch und härter als es ist, denn diese Stabilität, eine Ehefrau (immer da), ein Häuschen (was erreicht), zwei Kinder (wohlerzogen) ist ein fester Ankerpunkt in einer schnelllebigen Gesellschaft.
Darauf könnt ihr beide stolz sein.

Dein Mann wird sicherlich Angst haben neue Impulse zu setzen, da er die festen Ankerpunkte in Gefahr sieht.
Und du wirst einen Teufel tun und tagein tagaus mit immer neuen Vorschlägen anzutanzen um eure Ehe wieder aufzupeppen.
Denn auch dabei kann die Gefahr bestehen, dass dein Mann denkt du willst alles aufgeben und das was ihr beide gemeinsam erreicht habt, zählt aufeinmal nicht mehr.

Ja auch er wird nicht vollends zufrieden sein, hat sich aber mit der Situation arangiert und das offensichtlich deutlich besser als du.

Mein Vorschlag:
Macht einfach mal nen Urlaub zusammen, ohne die Kinder aber nicht alleine. Mit einem sehr gut befreundeten Pärchen z.B., damit der Druck der Zweisamkeit und des unbedingten Wiederverliebens nicht mehr so akut ist.
Gute Bekannte von mir haben das mal so gemacht und sie schauen sich seitdem so verliebt an wie zu ihrer Anfangszeit
Also unbedingt Flucht aus dem Alltag, aber kein Muss auf völlige Zweisamkeit.

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2012 um 7:48

Du hast recht,
aber blinder Aktionismus schlägt fehl und der Mann wird vor den Kopf gestoßen.
Wodurch?
Durch den Eindruck die Ehe sei nahezu gescheitert, obwohl "faktisch" alles reibungslos läuft.
Nach dem Motto: Meine Frau hat genug von mir, den Kindern unserem Leben und unseren Meilensteinen.
Sie sehnt sich nach was anderem, sie möchte ausbrechen und unser bisheriges Leben hat keinen hohen Stellenwert für sie.
Dies ist die subjektive Wahrnehmung des Mannes.

Ich kenne keinen bei dem es funktioniert hat, mit der festen Absicht aus dem Haus zu gehen um sich neu und dauerhaft zu verlieben.
Und wenn, dann tatsächlich nur für kurze Dauer, da man sich in seine Erwartungshaltung so sehr hineingesteigert hat damit man wenigstens für einen kurzen Moment das Verliebtsein wieder spürt.
Nein so funktioniert es nicht.

Aber der Ansatz aus dem Haus zu gehen ist selbstverständlich goldrichtig.

Deshalb auch das Beispiel mit dem Pärchenurlaub wo man eben nicht andauernde Zweisamkeit hat.
Nur so kann die Frau ihrer eigenen Erwartungshaltung an ihren Mann etwas entfliehen und läuft nicht pausenlos mit einer Gedanken-to-do-Liste herum die ihr Mann doch bitte erfüllen soll. Und wenn ein bis zwei Punkte der Liste nicht erledigt werden, läuft der Mann diesem Rückstand hinterher ohne zu wissen, dass er sich in einem Wettberb befindet, einen den er niemals gewinnen kann.

Sich zu verlieben ist Magie.
Der Magie kann man zwar auf die Sprünge helfen, z.B. indem man sie zulässt, aber wenn man beharrlich darauf pocht, verliert die Magie ihre Leichtigkeit und sie wird zur Disillusion.

Am Beispiel der TE ist ganz deutlich, dass die beiden nicht weit voneinander entfernt sind.
Sie haben anscheinend unterschiedliche Ängste, die für sich logisch und nachvollziehbar sind.

Nun geht es darum eine Situation zu schaffen in der beide ihre Ängste wenigstens kurz über Bord werfen können um der Liebe eine Chance zu geben.

LG
luca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper