Home / Forum / Liebe & Beziehung / In die Friendzone, schon wieder

In die Friendzone, schon wieder

25. Juni um 17:05 Letzte Antwort: 25. Juni um 21:30

Hallo zusammen,
ich habe jetzt bereits schon das dritte Mal den Fall, dass wenn ich eine Freundschaft mit dem Männlichen Geschlecht habe, sie mehr wollen, als nur Freundschaft. Heute habe ich verstanden das ein guter Freund auf mich steht und ich finde es schrecklich, nicht die Tatsache das er auf mich steht, sondern das ich ihm klar sagen muss das es nur Freundschaft ist und nichts mehr, dass er vor allem nicht mein Typ ist und ich eine Beziehung mit ihm, mir nicht vorstellen kann. Dazu sehe ich ihn viel zu sehr als Freund.
Es tut mir wirklich unheimlich Leid, da ich offenbar die falschen Signale schicke und es nun schon zum dritten Mal zu so einer Situation kommt und ich das einfach nicht will, ich will einfach nicht mehr einem guten Freund wehtun und ihn verlieren, aber ich weiss nicht was ich machen soll.
Zu mir zur Person einmal etwas: ich bin ein sehr freundlicher und aufgeschlossener Mensch, der gerne lacht und auch mal das ein oder andere Mal Blödsinn macht. Ich verstehe mich gut mit dem männlichen Geschlecht, aber auch mit dem weiblichen Geschlecht habe ich kein Problem. Ich bin hin und wieder etwas schüchtern, kann aber auch wirklich verrückt sein. Ich bin sensibel und unglaublich emotional.
Ich weiss offen gestanden nicht wirklich was ich machen soll und wie ich diese Situationen vermeiden kann, denn es ist mir wirklich unangenehm, ich will niemandem wehtun. Ich mag es nicht wenn andere wegen mir leiden und leider passierte das schon zum dritten Mal.
Kann ich so etwas umgehen, solche Situationen? Was kann ich machen, denn ich verzweifel ehrlich gesagt schon?
Es ist vermutlich eine Frage die den ein oder anderen dazu veranlassen wird zu sagen, dass ich nur mit dem männlichen Geschlecht spiele, aber das tue ich nicht, denn das ist einfach nicht meine Art. Ich sage sofort wenn ich kein Interesse habe, aber das Problem ist, dass sich im laufe von einer gewissen Zeit bei den Typen komischerweise Gefühle ansammeln und ich sie dann enttäuschen muss, was mir wehtut, denn somit verliere ich einen guten Freund und breche ihm zudem auch noch das Herz, was mir auf gar keinen Fall Spaß macht.
 

Mehr lesen

25. Juni um 17:15

Man kann dir schlecht einen Rat geben, da man nicht weiß, wie du dich gegenüber den Männern hältst.

Es wird aber schon einen Grund geben, warum viele dein Verhalten Fehlinterpretieren.

Gerade bei "neu gewonnen" Freundschaften, sollte man sehr darauf achten, weil diese Menschen dich noch nicht gut kennen und deine Eigenschaften nicht einschätzen können.

Machen kannst du da wenig, nur vielleicht mal dein eigenes Verhalten reflektieren.

Gefällt mir
25. Juni um 17:19
In Antwort auf taralassa

Hallo zusammen,
ich habe jetzt bereits schon das dritte Mal den Fall, dass wenn ich eine Freundschaft mit dem Männlichen Geschlecht habe, sie mehr wollen, als nur Freundschaft. Heute habe ich verstanden das ein guter Freund auf mich steht und ich finde es schrecklich, nicht die Tatsache das er auf mich steht, sondern das ich ihm klar sagen muss das es nur Freundschaft ist und nichts mehr, dass er vor allem nicht mein Typ ist und ich eine Beziehung mit ihm, mir nicht vorstellen kann. Dazu sehe ich ihn viel zu sehr als Freund.
Es tut mir wirklich unheimlich Leid, da ich offenbar die falschen Signale schicke und es nun schon zum dritten Mal zu so einer Situation kommt und ich das einfach nicht will, ich will einfach nicht mehr einem guten Freund wehtun und ihn verlieren, aber ich weiss nicht was ich machen soll.
Zu mir zur Person einmal etwas: ich bin ein sehr freundlicher und aufgeschlossener Mensch, der gerne lacht und auch mal das ein oder andere Mal Blödsinn macht. Ich verstehe mich gut mit dem männlichen Geschlecht, aber auch mit dem weiblichen Geschlecht habe ich kein Problem. Ich bin hin und wieder etwas schüchtern, kann aber auch wirklich verrückt sein. Ich bin sensibel und unglaublich emotional.
Ich weiss offen gestanden nicht wirklich was ich machen soll und wie ich diese Situationen vermeiden kann, denn es ist mir wirklich unangenehm, ich will niemandem wehtun. Ich mag es nicht wenn andere wegen mir leiden und leider passierte das schon zum dritten Mal.
Kann ich so etwas umgehen, solche Situationen? Was kann ich machen, denn ich verzweifel ehrlich gesagt schon?
Es ist vermutlich eine Frage die den ein oder anderen dazu veranlassen wird zu sagen, dass ich nur mit dem männlichen Geschlecht spiele, aber das tue ich nicht, denn das ist einfach nicht meine Art. Ich sage sofort wenn ich kein Interesse habe, aber das Problem ist, dass sich im laufe von einer gewissen Zeit bei den Typen komischerweise Gefühle ansammeln und ich sie dann enttäuschen muss, was mir wehtut, denn somit verliere ich einen guten Freund und breche ihm zudem auch noch das Herz, was mir auf gar keinen Fall Spaß macht.
 

Ich als Vertreter des männlichen Geschlechts, der auch mal so jung war wie ihr, ich schätze euch auf zwischen 18 und 20 und auch mal mehr von einer "Freundin" wollte, kann dir sagen das es nicht was mit deinem Verhalten zu tun haben muss. Vermutlich bis du eine hübsche, nette junge Frau und da reicht es einfach das du da bist. 

Was du dagegen machen kannst? Nichts mehr mit Jungs zu tun haben. Ernsthaft, das liegt einfach in der Natur der Sache. Jungs interessieren sich für Mädchen und andersherum natürlich auch. Freundschaften sind gerade im jungen Alter mal schnell etabliert ohne das da jahrelange Substanz hintersteckt. Da ist der Weg von "befreundet" zu "verliebt" oder "geil auf sie" nicht so weit wie es erstmal klingen mag. 

Du bist nicht Schuld daran das die Typen auf dich stehen. Selbst wenn du manchmal zu offen oder flirty sein solltest, ist es immernoch nicht deine Schuld. Entweder du beschränkst die Nähe zu Jungs in Zukunft auf Liebelei oder Beziehung, oder du gewöhnst dir eine andere Attitüde an nämlich die das du nicht Schuld für ihr "Leiden" bist. Oder willst du ab jetzt hässlich und scheiße zu allen sein, damit dich ja niemand mehr mag und du ihn verletzen könntest? Glaub mir, Jungs in dem Alter haben ihren "Schmerz" bei dem nächst besten paar Brüsten eh wieder vergessen.

So läuft das nunmal. Aber freu dich doch lieber das du so beliebt zu sein scheinst.

1 LikesGefällt mir
25. Juni um 17:22
In Antwort auf beautifulmind89

Man kann dir schlecht einen Rat geben, da man nicht weiß, wie du dich gegenüber den Männern hältst.

Es wird aber schon einen Grund geben, warum viele dein Verhalten Fehlinterpretieren.

Gerade bei "neu gewonnen" Freundschaften, sollte man sehr darauf achten, weil diese Menschen dich noch nicht gut kennen und deine Eigenschaften nicht einschätzen können.

Machen kannst du da wenig, nur vielleicht mal dein eigenes Verhalten reflektieren.

Alle drei Male sind mir passiert mit Personen, die ich schon wirklich über viele Jahre hinweg kannte. Bei neu gewonnen Freundschaften merkt man das sehr schnell und da bin auch direkt und bis jetzt ist da nicht zu gekommen. Aber immer bei Freundschaften die über Jahre hinweg dauerten. Und das ist ehrlich gesagt wirklich belastend. 
 

Gefällt mir
25. Juni um 17:28
In Antwort auf paracetamol

Ich als Vertreter des männlichen Geschlechts, der auch mal so jung war wie ihr, ich schätze euch auf zwischen 18 und 20 und auch mal mehr von einer "Freundin" wollte, kann dir sagen das es nicht was mit deinem Verhalten zu tun haben muss. Vermutlich bis du eine hübsche, nette junge Frau und da reicht es einfach das du da bist. 

Was du dagegen machen kannst? Nichts mehr mit Jungs zu tun haben. Ernsthaft, das liegt einfach in der Natur der Sache. Jungs interessieren sich für Mädchen und andersherum natürlich auch. Freundschaften sind gerade im jungen Alter mal schnell etabliert ohne das da jahrelange Substanz hintersteckt. Da ist der Weg von "befreundet" zu "verliebt" oder "geil auf sie" nicht so weit wie es erstmal klingen mag. 

Du bist nicht Schuld daran das die Typen auf dich stehen. Selbst wenn du manchmal zu offen oder flirty sein solltest, ist es immernoch nicht deine Schuld. Entweder du beschränkst die Nähe zu Jungs in Zukunft auf Liebelei oder Beziehung, oder du gewöhnst dir eine andere Attitüde an nämlich die das du nicht Schuld für ihr "Leiden" bist. Oder willst du ab jetzt hässlich und scheiße zu allen sein, damit dich ja niemand mehr mag und du ihn verletzen könntest? Glaub mir, Jungs in dem Alter haben ihren "Schmerz" bei dem nächst besten paar Brüsten eh wieder vergessen.

So läuft das nunmal. Aber freu dich doch lieber das du so beliebt zu sein scheinst.

Recht haben sie da auf jeden Fall. Nur man fragt sich irgendwann einfach, vor allem weil es das dritte Mal mittlerweile ist, ob man ein Unmensch ist weil man wieder einmal jemandem das Herz bricht. Und das obwohl man nicht diese Absicht zu hatte. Man einfach "nett" sein wollte, mit ein paar Freunden, darunter auch das männliche Geschlecht, einfach mal feiern gehen wollte oder einfach zusammen was unternehmen. Es sind im Grunde genommen ganz einfache Dinge, die dann aber irgendwie zu einem Chaos führen, einem der nicht nur den Typen leiden lässt, sondern auch mich als emotionalen Menschen. 

Gefällt mir
25. Juni um 17:28
In Antwort auf paracetamol

Ich als Vertreter des männlichen Geschlechts, der auch mal so jung war wie ihr, ich schätze euch auf zwischen 18 und 20 und auch mal mehr von einer "Freundin" wollte, kann dir sagen das es nicht was mit deinem Verhalten zu tun haben muss. Vermutlich bis du eine hübsche, nette junge Frau und da reicht es einfach das du da bist. 

Was du dagegen machen kannst? Nichts mehr mit Jungs zu tun haben. Ernsthaft, das liegt einfach in der Natur der Sache. Jungs interessieren sich für Mädchen und andersherum natürlich auch. Freundschaften sind gerade im jungen Alter mal schnell etabliert ohne das da jahrelange Substanz hintersteckt. Da ist der Weg von "befreundet" zu "verliebt" oder "geil auf sie" nicht so weit wie es erstmal klingen mag. 

Du bist nicht Schuld daran das die Typen auf dich stehen. Selbst wenn du manchmal zu offen oder flirty sein solltest, ist es immernoch nicht deine Schuld. Entweder du beschränkst die Nähe zu Jungs in Zukunft auf Liebelei oder Beziehung, oder du gewöhnst dir eine andere Attitüde an nämlich die das du nicht Schuld für ihr "Leiden" bist. Oder willst du ab jetzt hässlich und scheiße zu allen sein, damit dich ja niemand mehr mag und du ihn verletzen könntest? Glaub mir, Jungs in dem Alter haben ihren "Schmerz" bei dem nächst besten paar Brüsten eh wieder vergessen.

So läuft das nunmal. Aber freu dich doch lieber das du so beliebt zu sein scheinst.

Recht haben sie da auf jeden Fall. Nur man fragt sich irgendwann einfach, vor allem weil es das dritte Mal mittlerweile ist, ob man ein Unmensch ist weil man wieder einmal jemandem das Herz bricht. Und das obwohl man nicht diese Absicht zu hatte. Man einfach "nett" sein wollte, mit ein paar Freunden, darunter auch das männliche Geschlecht, einfach mal feiern gehen wollte oder einfach zusammen was unternehmen. Es sind im Grunde genommen ganz einfache Dinge, die dann aber irgendwie zu einem Chaos führen, einem der nicht nur den Typen leiden lässt, sondern auch mich als emotionalen Menschen. 

Gefällt mir
25. Juni um 17:33

Als belastend würde ich das nicht betiteln.

Ich glaube jede Frau kennt das und das ist nun mal ein Risiko dass man eingeht, wenn man mit dem anderen Geschlecht befreundet ist.

Ich glaube,eine neutrale Freundschaft zwischen Mann und Frau ist eher selten.

Ich habe in jungen Jahren daran auch viele Kumpels verloren aber so ist das nun mal. Da kann man nichts machen.

Inzwischen bin ich nicht mehr mit Männern befreundet, weil mir das zu anstrengend war auf Dauer.

 

Gefällt mir
25. Juni um 20:06

Hat er dir was gesagt, dass er mehr will? In dem Fall solltest du in jedem Fall aufrichtig bleiben und ihm sagen, dass da nicht mehr draus wird. Jemanden falsche Hoffnungen zu machen fände ich schlimmer.lg

Gefällt mir
25. Juni um 20:44
In Antwort auf lava1177

Hat er dir was gesagt, dass er mehr will? In dem Fall solltest du in jedem Fall aufrichtig bleiben und ihm sagen, dass da nicht mehr draus wird. Jemanden falsche Hoffnungen zu machen fände ich schlimmer.lg

Bei allen dreien waren die Anzeichen gleich und ich befürchte, dass es nicht lange dauern wird und auch das von ihm kommen wird. 

Ich weiss nicht wo du das her hast, vielleicht hast du das ja falsch verstanden, aber ich mache einem generell keine Falsche Hoffnung. 

Gefällt mir
25. Juni um 20:47
In Antwort auf beautifulmind89

Als belastend würde ich das nicht betiteln.

Ich glaube jede Frau kennt das und das ist nun mal ein Risiko dass man eingeht, wenn man mit dem anderen Geschlecht befreundet ist.

Ich glaube,eine neutrale Freundschaft zwischen Mann und Frau ist eher selten.

Ich habe in jungen Jahren daran auch viele Kumpels verloren aber so ist das nun mal. Da kann man nichts machen.

Inzwischen bin ich nicht mehr mit Männern befreundet, weil mir das zu anstrengend war auf Dauer.

 

Ja das ist wirklich anstrengend und ich verstehe einfach immer mehr, dass es eine "Freundschaft" zwischen Mann und Frau nicht wirklich geben kann. Vor allem nicht gerade im Moment bei mir, da ich immer wieder merke das es zu Problemen führt. Und ich mittlerweile diese Probleme nicht mehr wirklich in Kauf nehmen möchte. 

Gefällt mir
25. Juni um 21:30
In Antwort auf taralassa

Bei allen dreien waren die Anzeichen gleich und ich befürchte, dass es nicht lange dauern wird und auch das von ihm kommen wird. 

Ich weiss nicht wo du das her hast, vielleicht hast du das ja falsch verstanden, aber ich mache einem generell keine Falsche Hoffnung. 

Nein so meinte ich das nicht . Es ging ja darum dass du gesagt hast du möchtest niemanden verletzen. Nach meiner Lebenserfahrung gehört das zum Leben dazu. Wenn du Dinge klar stellen möchtest, dann musst du es der Person sagen.Ja das ist manchmal nicht einfach. Ob dich jemand attraktiv findet oder mag , entscheidet die Person selbst und geht damit auch das Risiko der Zurückweisung ein. Ich hatte auch mal so einen Fall und es war klare Sachen zwischen uns dass da nicht mehr läuft. Wir blieben trotzdem befreundet und am Ende hat er sich neu verliebt und geheiratet. Sind dir solche Situationen unangenehm würde ich versuchen mehr Zeit mit Freundinnen zu verbringen und gegenüber Männern distanzierter zu bleiben. Es ist tatsächlich so dass platonische Freundschaften eine Seltenheit sind. Irgendeiner verliebt sich meistens immer. 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club