Home / Forum / Liebe & Beziehung / In die Affäre verliebt?

In die Affäre verliebt?

10. Dezember 2018 um 9:29

Hallo!
Ich muss das ganze mal loswerden aber kann mit niemandem drüber reden.
Ich bin seit über 11 Jahren in einer beziehung, meine erste richtige Beziehung, Jugendliebe,wie sind seit fast 5 Jahren verheiratet und haben ein kleines Kind.seit der Geburt vor 2 Jahren läuft es leider nicht mehr gut.viel Streit,wenig liebevolles..vor 3 Monaten habe ich eine affäre angefangen. Ich weiß natürlich dass das sehr verwerflich ist..Ich hab mich nach Aufmerksamkeit gesehnt.er hat auch eine Partnerin. Nun haben wir gemerkt , dass da mehr ist.
Ich weiß nicht was ich tun soll.
meinem Mann gegenüber ist das größer Mist,das ist klar.ich weiß nicht mehr was ich fühle und wie ich da zu Klarheit komme.hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Mehr lesen

10. Dezember 2018 um 11:00

Wie Du gerade bemerkst, kann die Affäre nicht Deine Eheprobleme lösen.

Warum streitet ihr?
Warum so wenig liebevoll?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2018 um 11:16
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Wie Du gerade bemerkst, kann die Affäre nicht Deine Eheprobleme lösen.

Warum streitet ihr?
Warum so wenig liebevoll?

Wir sind uns in der Erziehung sehr uneinig..er hat keinen Respekt mehr vor mir..immer ist seine Arbeit wichtiger. Er liebt sein Kind  über alles aber mir gegenüber ist er kühl..will ich kuscheln ist er genervt..und in dieser affäre bekomme ich viel..die Art  wie er mit mir umgehst,wie liebevoll und rücksichtsvoll er ist..wie er mich anguckt..was er mir für süße Dinge sagt.
Aber vll ist das auch weil ich das alles gerad so in der ehe vermisse..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2018 um 11:25

Aber es sind ja schon elementare Missstände in der Ehe.

Habt ihr darüber geredet?

Zum Arbeiten:
Geld wächst ja nicht auf Bäumen. Kann er denn weniger arbeiten, damit ihr klarl´kommt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2018 um 11:40

Wir haben drüber geredet,es geht ja seit 2 Jahren so..aber wirklich geändert langfristig hat sich nichts..
nein Er müsste komplett den Job wechseln, das ist schwer in seinem Bereich und würde ihn auch nicht glücklich machen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2018 um 11:59

Also ist er im Prinzip glücklich mit seinem Job. Das ist doch auch wichtig.
Wie sind denn seine Arbeitszeiten?

Genervt sein, wenn der Partner Nähe sucht geht gar nicht.

Hast Du ihm mal klargemacht, dass Du so nicht leben möchtest?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2018 um 12:10

Ja er mag seinen Job meistens..Arbeitszeiten sind nicjt so das Problem, recht normal,er fährt morgens um 7 und kommt zwischen 18 und 19 ihr nach Hause 
Es geht auch eher darum dass sein Job immer wichtiger ist als meiner und er immer anfängt mit : mein Job ist viel anstrengender als deiner...dieses vergleichen nervt und ist völlig nutzlos..darüber streiten wir auch..
Er macht  die Probleme immer klein,lässt sich Amelie richtig auf Gespräche..
Ich brauche Nähe,er eher nicht so..
ich liebe küssen,er nicht. Und Sex ist irgendwie so gefühllos..
Aber dann denk ich:es klappte ja mal..
Aber er war bis zu dieser affäre mein einziger sexpartner..als ich ihn mit 19 kennen lernte hatte ich null Erfahrungen und wusste nicht welche Art Mann ich brauche..jetzt weiß ich eher was ich brauche..
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2018 um 13:30

Ich weiß selbst dass das nicht die feine Art ist...
Ich schreibe ja hier um der Sache klarer zu werden.

Nein ich glaube nicht,dass der affärenmann sich meinetwegen trennt,die Beziehung war schon vorher brüchig  und wenn dann trennt er sich weil es bei ihnen nicht mehr läuft;nicht wegen mir...
Und das würd ich auch nicht wollen.
genauso würd ich mich nicht seinetwegen trennen sondern nur dann wenn ich feststelle dass es sowieso keinen  Sinn mehr hat..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2018 um 13:42

Nehmen wir mal an, Du beendest die Affäre.
Dann bist Du nach wie vor unglücklich.

Nehmen wir mal an, Du führst die Affäre weiter.
Die fliegt irgendwann auf und das Theater ist gross.

Das einzige, was hilft, ist dass sich Deine Beziehung zu Deinem Mann verbessert oder eine Trennung.
Nur so wirst Du auf Dauer glücklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2018 um 13:47

EIne Affäre ist und bleibt als Affäre 

dass du in deiner Beziehung verdürstet und verdarrt bist, wegen mangelnde Aufmerksamkeit, Gewohnheit, verlustangst, Angst etwas zu verpassen und Nachholbedarf, die äußerliche Übereinstimmung mit deinem Ehemann aber nicht die innere Übereinstimmung führt zu dieser Affäre. 

Nur die Beziehungen, wo eine innere und äußere Übereinstimmung gibt, bleiben und halten lebenslang , weil alle Bedürfnisse sind erfüllt, beide Partner sind magnetisch zusammengeknüpfte. Man liebt, fyckt, und weiter lebt und liebt 


Die Beziehungen, wo nur eine äußere oder körperliche Übereinstimmung nur gibt, halten nicht lange, sobald die Bedürfnisse des Körpers und der Triebe erfüllt sind. Man liebt, fyckt und schläft

daher:-
- frag dich sachlich und neutral, in wieweit bist du freiwillig dich in der Affäre zu lieben, ohne Zwang wegen deinen miserable Ehestand 

- wenn deine Affäre ( was du erhoffst ) sich trennt und du von deinem Ehmann , wirst du ihn noch so begehrenswert oder nur äußere Übereinstimmung 

- bleibe cool! Affäre ist nichts verwerfliches, sobald es begründet ist. Mach dir es klar: er wird sich nicht trennen. 




 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2018 um 18:54

Also iwie lese ich momentan oft, dass die Beziehungen seit dem Kind schlecht laufen und frage ich wirklich wieso.. hast du dich nach der Geburt anders verhalten als sonst? Denn meist liegt es doch an Beiden :/ 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2018 um 19:06

Naja das muss ja nicht so sein..aber nach der Geburt hat man eben wenig Zeit für sich...bei uns war's so dass wir einfach anderer Meinung sind was viele Dinge ums Kind angeht..er kümmert sich viel ums Kind,dafür aber nicht mehr um  mich..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2018 um 21:32
In Antwort auf nelly87

Naja das muss ja nicht so sein..aber nach der Geburt hat man eben wenig Zeit für sich...bei uns war's so dass wir einfach anderer Meinung sind was viele Dinge ums Kind angeht..er kümmert sich viel ums Kind,dafür aber nicht mehr um  mich..

Das man nicht mehr die Zeit hat weiß ich, ich habe selber eine Tochter von 2 2/1 Jahren. Aber mein Mann und ich haben alles ganz frisch gehalten, kurz nach der Geburt hatten wir wieder viel Sex, haben unsere gemeinsamen Abende zusammen verbracht, wo das süße Monster schlief, es ging dann nur um uns und sind dadurch zu einem verdammt guten Team geworden, wir haben nur unsere gegenseitigen Bedürfnisse nicht aus den Augen verloren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2018 um 22:09
In Antwort auf herzchen2912

Das man nicht mehr die Zeit hat weiß ich, ich habe selber eine Tochter von 2 2/1 Jahren. Aber mein Mann und ich haben alles ganz frisch gehalten, kurz nach der Geburt hatten wir wieder viel Sex, haben unsere gemeinsamen Abende zusammen verbracht, wo das süße Monster schlief, es ging dann nur um uns und sind dadurch zu einem verdammt guten Team geworden, wir haben nur unsere gegenseitigen Bedürfnisse nicht aus den Augen verloren.

Was Erziehungsfragen angeht, da trennen sich ja gerne die Geister. Aber ihr seid beide die Eltern und habt dementsprechend ein und dasselbe Mitspracherecht, seid ihr denn nicht auf den Gedanken gekommen, zu versuchen einen Kompromiss zu finden? Oder wollte er nie einen eingehen? Oder seid ihr beide in dem Punkt zu stur gewesen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2018 um 22:31
In Antwort auf nelly87

Ich weiß selbst dass das nicht die feine Art ist...
Ich schreibe ja hier um der Sache klarer zu werden.

Nein ich glaube nicht,dass der affärenmann sich meinetwegen trennt,die Beziehung war schon vorher brüchig  und wenn dann trennt er sich weil es bei ihnen nicht mehr läuft;nicht wegen mir...
Und das würd ich auch nicht wollen.
genauso würd ich mich nicht seinetwegen trennen sondern nur dann wenn ich feststelle dass es sowieso keinen  Sinn mehr hat..

Du schreibst, Du würdest Dich nur trennen, wenn Du feststellst, dass Deine Ehe eh keinen Sinn mehr macht!
Aber Was macht Deine Ehe denn jetzt noch für einen Sinn?
Dein Mann respektiert weder Dich noch Deine Arbeit noch Dein Verhalten! 
Du bist unglücklich in Deiner Ehe und Dein Mann zeigt keinen Willen, sich zu ändern!
Was muss denn noch alles sein, damit Deine Ehe keinen Sinn mehr hat???

Nur - Du belügst und betrügst Deinen Mann! 
Nachdem,  wie Du Deinen Mann beschreibst, wird es die Hölle auf Erden für Dich, wenn er mitbekommt,  dass Du ihn betrügst!
Trenne Dich von Deinem Mann - dann bist Du frei für etwas Neues!
Indem Du ihn belügst und betrügst, bist Du nicht besser als er!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2018 um 9:26
Beste Antwort
In Antwort auf herzchen2912

Das man nicht mehr die Zeit hat weiß ich, ich habe selber eine Tochter von 2 2/1 Jahren. Aber mein Mann und ich haben alles ganz frisch gehalten, kurz nach der Geburt hatten wir wieder viel Sex, haben unsere gemeinsamen Abende zusammen verbracht, wo das süße Monster schlief, es ging dann nur um uns und sind dadurch zu einem verdammt guten Team geworden, wir haben nur unsere gegenseitigen Bedürfnisse nicht aus den Augen verloren.

Du hast es sehr gut auf den Punkt gebracht, wo oft die Probleme liegen, Herzchen! Ihr habt das toll hingekriegt, dass man trotz Kindern noch sich als Paar pflegt, Raum und Zeit gibt. Mit einem Kind geht das noch einfacher. Sind mehrere da, ist der challenge um so grösser! Aber das ist genau der Spagat in einer Beziehung, den es zu schaffen gilt. Es gibt Phasen, wo man weniger Zeit füreinander hat. Es kann dann an Aufmerksamkeit, Zuneigung und Leidenschaft fehlen. Aber im Leben gibt es immer Phasen und es kommen wieder Zeiten auf ein Paar zu, wo man mehr Zeit hat.

 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2018 um 10:08
In Antwort auf nelly87

Naja das muss ja nicht so sein..aber nach der Geburt hat man eben wenig Zeit für sich...bei uns war's so dass wir einfach anderer Meinung sind was viele Dinge ums Kind angeht..er kümmert sich viel ums Kind,dafür aber nicht mehr um  mich..

Das man sich in dieser Zeit vorrangig um die kleinen Kinder kümmert, ist doch völlig normal.
Ja, die Paarzeit kommt dann zwangsläufig zu kurz, weil der Tag nur 24 Stunden hat.

Kümmert er sich denn wirklich GAR NICHT mehr um Dich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Bin in eine gute Freundin verliebt.
Von: emil_12074769
neu
11. Dezember 2018 um 0:36
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen