Home / Forum / Liebe & Beziehung / In der Kennenlernphase "getrennt"

In der Kennenlernphase "getrennt"

2. Juli um 6:09

Hi
Eigentlich weiß ich nicht so recht, was ich von Euch erwarte..
Eigentlich möchte ich nur mal das loshaben, was mir so auf der Seele brennt.

Ich bin jetzt 30, seit 3 Jahren single und habe mich nun endlich mal wieder in jemanden verliebt. (Er ist auch 30, seit 9 Jahren Single).
Es passiert echt selten, dass ich mich verliebe. Das letzte mal war das vor fünf Jahren. Aber wenn ich verliebt bin, dann eben richtig.
Und er hat mich total umgehauen. So verliebt war ich tatsächlich noch nie. Nicht mal mit 16
Er gibt mir ein Gefühl, dass ich vorher noch nicht erlebt habe. Innerhalb einer Sekunde hatte er mich total in seinen Bann gezogen. Ich hab mich sofort wohl und auch geliebt gefühlt.
Jemand, der sich komplett für mich interessiert.

Wir hatten wochenlang Kontakt und haben uns regelmäßig getroffen.
Was übrigens nicht so einfach ist, da er beruflich weiter entfernt arbeitet und nur an den Wochenenden nach Hause kommt. Zusätzlich baut er noch gerade sein eigenes Haus um, welches er vor Kurzem erworben hat.

Trotzdem hat er sich am Wochenende einen Abend für mich Zeit genommen.
Wir waren auf einer Wellenlänge..

Nunja.. dann kam es , wie es eben kommen musste..
Ihm wurde bereits zugesagt, dass er beruflich wieder in Heimatnähe versetzt wird (Deshalb das Haus).
Leider wurde im vergangene Woche mitgeteilt, dass das nicht der Fall ist und seine Versetzung abgelehnt wurde. Das war Tiefschlag Nummer 1 für ihn und dann kam der 2. .. Im Haus läuft alles schief.
Und da das nicht genug ist, kam noch einiges mehr auf ihn zu.
Er lässt sich nicht helfen. Er sagt, ihm steht es bis oben hin. Er weiß nicht, wie er das alles schaffen soll.
Aber Hilfe nimmt er auch nicht an. Ab da hab ich gemerkt, wie er mich auf Abstand hält.

Ich kann verstehen, dass man keine Zeit hat sich zu sehen, ich kann auch verstehen, dass das herbe Rückschläge sind, doch es ist für mich schwer, dass er mich nicht mehr sehen will.
Es ist für ihn kein guter Zeitpunkt. Er weiß eh nicht mehr, wie er weiter machen soll und kann, da er das Gefühl hat, seine ganze Lebensplanung und Wünsche und Träume stürzen auf ihn ein.

Ich akzeptiere seinen Wunsch. Und er weiß, dass er sich jederzeit bei mir melden kann und darf. Darauf kam ein "Das ist sehr nett und lieb von Dir, danke "

Und obwohl es akzeptiere, hoffe ich tatsächlich, dass er sich wieder bei mir meldet.
Natürlich sagt der Verstand, dass das Quatsch ist. Er hält mich ja auch Abstand.
Aber das Herz will eben nur ihn.

Und ich hab keine Ahnung wie ich weiter machen soll....

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

16. Oktober um 15:03
In Antwort auf jasmin7190

ich glaube eher dass er eine andere hat!

hat für dich doch eh jeder!

würde mich ja echt mal interessieren, in was für einem umfeld du aufgewachsen bist, um zu so ner einstellung zu kommen...

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 6:54

Wenn er soviel um die Ohren hat, kann ich es verstehen, dass er erstmal auf Abstand geht. So laut deiner Aussage scheint er ein sehr gestandener und selbständiger Mann zu sein denen fällt es eh generell schwerer zu fallen Hilfe anzunehmen.

Ich würde warten, bis er wieder etwas luft hat. Ist schwer ist weiß aber da bleibt dir jetzt nichts anderes übrig. Eine Freundin die ihn Zusätzlich belastet kann er Wahrscheinlich gerade nicht gebrauchen. Lg

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 7:18
In Antwort auf luna_18305422

Wenn er soviel um die Ohren hat, kann ich es verstehen, dass er erstmal auf Abstand geht. So laut deiner Aussage scheint er ein sehr gestandener und selbständiger Mann zu sein denen fällt es eh generell schwerer zu fallen Hilfe anzunehmen.

Ich würde warten, bis er wieder etwas luft hat. Ist schwer ist weiß aber da bleibt dir jetzt nichts anderes übrig. Eine Freundin die ihn Zusätzlich belastet kann er Wahrscheinlich gerade nicht gebrauchen. Lg

Vielen Dank für deine Antwort.
Ich glaube auch, dass das so ist.. Aber ich vermisse ihn. Hört sich vielleicht blöd an, aber ist nun mal so

Ich hoffe nur, dass er sich irgendwann wieder meldet. Der Ball liegt ja jetzt bei ihm. Ich weiß, dass er den kompletten August zu Hause ist, da er im August auch das Haus beziehen muss. (Wohnung zu Hause ist gekündigt).

Ich bin auch hin und hergerissen und zerdenke vermutlich einfach alles..
Vielleicht fand er mich auch gar nicht so toll. Obwohl er den Eindruck gemacht hat. Er hat sich ja wirklich Zeit für mich freigeschaufelt. Oder ob es wirklich einfach zu viel auf einmal für ihn ist.
Ich weiß, dass ich mich auf keinen Fall melde. Ich würde gern. Aber ich lass es natürlich.

Und nein, ich denke nicht nur so, weil ich langeweile habe.
Ich hab mehr als genug zu tun. Mit zwei Jobs, fünf Hobbies und eigenem Anwesen habe ich auch mehr als genug zu tun. Aber ich habe mich verliebt. Und da schwirrt er eben in meinem Kopf. Egal, wie sehr ich mich versuche abzulenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 7:40
In Antwort auf unicorn149

Vielen Dank für deine Antwort.
Ich glaube auch, dass das so ist.. Aber ich vermisse ihn. Hört sich vielleicht blöd an, aber ist nun mal so

Ich hoffe nur, dass er sich irgendwann wieder meldet. Der Ball liegt ja jetzt bei ihm. Ich weiß, dass er den kompletten August zu Hause ist, da er im August auch das Haus beziehen muss. (Wohnung zu Hause ist gekündigt).

Ich bin auch hin und hergerissen und zerdenke vermutlich einfach alles..
Vielleicht fand er mich auch gar nicht so toll. Obwohl er den Eindruck gemacht hat. Er hat sich ja wirklich Zeit für mich freigeschaufelt. Oder ob es wirklich einfach zu viel auf einmal für ihn ist.
Ich weiß, dass ich mich auf keinen Fall melde. Ich würde gern. Aber ich lass es natürlich.

Und nein, ich denke nicht nur so, weil ich langeweile habe.
Ich hab mehr als genug zu tun. Mit zwei Jobs, fünf Hobbies und eigenem Anwesen habe ich auch mehr als genug zu tun. Aber ich habe mich verliebt. Und da schwirrt er eben in meinem Kopf. Egal, wie sehr ich mich versuche abzulenken.

Selbst in einer bestehenden Partnerschaft kann es sehr schwierig werden, wenn sich Lebenspläne unfreiwillig verändern. Jeder geht damit anders um. Manche gehen auf komplett Rückzuck, wollen alleine sein. Er gehört vielleicht zu denen. Er hat sich nun grundsätzliche Gedanken zu machen, sein "Fundament" wurde verworfen. Daher kann das bei ihm jetzt etwas länger dauern ( evtl. mehrere Monate?) bis er sich wieder öffnen kann.

Wie weit entfernt wohnt er von dir? Wie lange kennt ihr euch?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 7:50
In Antwort auf sonnenwind4

Selbst in einer bestehenden Partnerschaft kann es sehr schwierig werden, wenn sich Lebenspläne unfreiwillig verändern. Jeder geht damit anders um. Manche gehen auf komplett Rückzuck, wollen alleine sein. Er gehört vielleicht zu denen. Er hat sich nun grundsätzliche Gedanken zu machen, sein "Fundament" wurde verworfen. Daher kann das bei ihm jetzt etwas länger dauern ( evtl. mehrere Monate?) bis er sich wieder öffnen kann.

Wie weit entfernt wohnt er von dir? Wie lange kennt ihr euch?

Er hat auch oft genug gesagt, dass es für ihn alles zu viel ist, er echt nicht weiter weiß.
Ich hab ihm eben meine Hilfe angeboten, gefragt, ob ich etwas abnehmen kann.
Das wollte er nicht. Ist auch ok.
Aber ich habe ja gemerkt, wie sehr er sich von mir distanziert.
Wir haben noch höflich und sehr wenig miteinander geschrieben. Bis er meinte, er kann im Moment nichts eingehen. Er will mich nicht hinhalten. Aber so lange nichts geregelt ist, kann er das nicht. Es fällt schon zu viel hintenrunter und er wüsste nicht, wie und wo er anfangen soll..

Wir wohnen ca. 12 km voneinander entfernt. "Kennen" uns erst seit ca. 2 Monaten. Also noch nicht lange..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 8:06

Verliebtsein ist etwas Besonderes, das ich auch selten empfinde, wenn es dann passiert will ich es festhalten und nicht einfach aufgeben...Ich kann nachvollziehen, wie du dich fühlst...

Nichtsdestotrotz sieht das leider nicht positiv aus.

12 km ist nicht viel, vielleicht begegnet ihr euch doch nochmal oder er kommt auf dich zu. Das kann dauern, ich würde mich auf 3-6 Monate einstellen. Wenn er sich dann nicht mehr meldet, weißt du leider Bescheid. Wie gesagt, selbst in bestehenden Partnerschaften löst beruflicher Stress und Hausbau zum Teil große Schwierigkeiten aus. Auch manche langjährige Partnerschaften überstehen diesen Stress nicht - sie gehen auseinander. Von daher ist leider von allem auszugehen, in deinem Fall.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 9:04
In Antwort auf sonnenwind4

Verliebtsein ist etwas Besonderes, das ich auch selten empfinde, wenn es dann passiert will ich es festhalten und nicht einfach aufgeben...Ich kann nachvollziehen, wie du dich fühlst...

Nichtsdestotrotz sieht das leider nicht positiv aus.

12 km ist nicht viel, vielleicht begegnet ihr euch doch nochmal oder er kommt auf dich zu. Das kann dauern, ich würde mich auf 3-6 Monate einstellen. Wenn er sich dann nicht mehr meldet, weißt du leider Bescheid. Wie gesagt, selbst in bestehenden Partnerschaften löst beruflicher Stress und Hausbau zum Teil große Schwierigkeiten aus. Auch manche langjährige Partnerschaften überstehen diesen Stress nicht - sie gehen auseinander. Von daher ist leider von allem auszugehen, in deinem Fall.

Ich danke Dir für deine ehrlichen Worte.
Ich denke auch nicht, dass das positiv ausgeht.
Aber das Herz würde es sich so sehr wünschen.

Ich hatte in meinem Leben auch erst zwei "Beziehungen". Die Erste darf man nicht so bezeichnen. Damals war ich 16 und sehr, sehr naiv.
Die Zweite hat mich sehr krank gemacht. War also sehr toxisch.

Und auch das ist nun drei Jahre her. Ich war endlich soweit mich fallen lassen zu können, endlich jemand, der weiß, wie ich bin, mich versteht und mit dem ich mich unglaublich geborgen fühle.
Ich weiß nicht, wie es beschreiben soll. Aber so ein unglaublich tolles Gefühl hatte ich noch nie.

Tja.. bringt halt auch nichts, wenn der Boden der Tatsachen anders aussieht als ich es mir Wünsche.
Manchmal glaube ich wirklich, dass ich es nicht verdient hätte, glücklich zu sein..

Er wird nicht mehr auf mich zukommen. Dafür ist er zu "stur", zu Planungsorientiert und eben auch schon seit 9 Jahren nur auf sich gestellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 9:28

"Manchmal glaube ich wirklich, dass ich es nicht verdient hätte, glücklich zu sein.."

Das stimmt nicht! Das Gefühl hast du jetzt, weil es mit ihm nicht klappen will und die Enttäuschung schmerzt.

Wichtiger Punkt: er war 9 Jahre Single, er könnte Bindungsschwierigkeiten haben und du eventuell auch, weshalb er eine Anziehungskraft auf dich ausübt. Hast du das mal bei dir in Erwägung gezogen? Wenn das so wäre, dann lass ihn gleich in Ruhe, biete ihm keine Hilfe an, gib ihm eher das Gefühl das er weiterhin auf sich gestellt ist... Angst vor Veränderungen haben viele Menschen, auch Bindungswillige. Viel wichtiger finde ich es das ihr euch gut unterhalten könnt, und du vorerst nicht versuchst in ihm eine Beziehung zu sehen... wie nahe seid ihr euch gekommen beim Kennenlernen? Du schreibst, du hast dich bereits geliebt gefühlt? Wie gut kennst du ihn oder meinst ihn zu kennen? (Mir geht es grade ähnlich wie dir, ich bin in einer Kennenlenphase.. obwohl meine Bekanntschaft nun bloß eine Bekanntschaft ist, nicht mehr. Ich fühle mich angekommen und angenommen, aber nicht geliebt. Das möchte ich aber auch noch nicht. Das wäre mir zu schnell innerhalb von 2-3 Monaten.)

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 9:54
In Antwort auf sonnenwind4

"Manchmal glaube ich wirklich, dass ich es nicht verdient hätte, glücklich zu sein.."

Das stimmt nicht! Das Gefühl hast du jetzt, weil es mit ihm nicht klappen will und die Enttäuschung schmerzt.

Wichtiger Punkt: er war 9 Jahre Single, er könnte Bindungsschwierigkeiten haben und du eventuell auch, weshalb er eine Anziehungskraft auf dich ausübt. Hast du das mal bei dir in Erwägung gezogen? Wenn das so wäre, dann lass ihn gleich in Ruhe, biete ihm keine Hilfe an, gib ihm eher das Gefühl das er weiterhin auf sich gestellt ist... Angst vor Veränderungen haben viele Menschen, auch Bindungswillige. Viel wichtiger finde ich es das ihr euch gut unterhalten könnt, und du vorerst nicht versuchst in ihm eine Beziehung zu sehen... wie nahe seid ihr euch gekommen beim Kennenlernen? Du schreibst, du hast dich bereits geliebt gefühlt? Wie gut kennst du ihn oder meinst ihn zu kennen? (Mir geht es grade ähnlich wie dir, ich bin in einer Kennenlenphase.. obwohl meine Bekanntschaft nun bloß eine Bekanntschaft ist, nicht mehr. Ich fühle mich angekommen und angenommen, aber nicht geliebt. Das möchte ich aber auch noch nicht. Das wäre mir zu schnell innerhalb von 2-3 Monaten.)

 

Dass ich das glaube, liegt nicht nur an ihm. Ich war noch nie diejenige, die es leicht hatte, jemanden an sich zu binden (Gott hört sich das furchtbar an).
Und das, obwohl ich hübsch bin (ich steh ab und an mal Model für Freunde), ich bin gebildet, habe einen tollen Job, bin unabhängig und habe auch mein eigenes Haus/Anwesen.
(Und ich hab neben meinen Vollzeitjob noch studiert und ein Haus gebaut. Ich weiß, was Stress bedeutet und habe es trotzdem hinbekommen)

Sozusagen "bräuchte" ich keinen. Aber ich wünsche mir eben einen Partner.
Die Bedingung, die ich mir dazu aber gestellt hatte, ist, ich muss verliebt sein.
Ich habe Bindungsschwierigkeiten. Das weiß ich.

In meiner letzten Beziehung wurde ich eben auch wie der letzte Dreck behandelt und nicht mal gefragt, wie es mir eigentlich geht.
Das ich das mit gemacht habe, ist mein verschulden.
Aber das prägt und man braucht eben auch Zeit um das alles zu verdauen, zu überwinden und neuen Mut zu fassen.

Ich dachte, ich habs endlich mal geschafft, mich was zu trauen...tja.. pustekuchen.. wie immer halt.

Warum ich denke, dass ich mich geliebt gefühlt hab? Hmm.. weil er mir das einfach gezeigt hat. Er redet nicht soooo gern über Gefühle (ist auch nicht meine große Stärke).. Ich zeig es eben. Und das hat er auch getan.
Wir haben die ersten zwei Dates einfach nur geredet, gelacht und er hat mich geküsst und sich an mich geschmiegt.
Normalerweise verkrampf ich da. Bei ihm nicht. Ich war einfach richtig glücklich in diesem Moment..
Da wir uns über Wochen hinweg getroffen haben, ich wusste, dass er keine andere Dated und wir beide was Festes wollten, hatten wir irgendwann auch Sex.
Wollten es schließlich langsam angehen lassen.

Er war der erste seit Jahren, der mich nicht nur auf Sex reduzieren wollte, mir keine Fucking Penisbilder (welche Frau zur Hölle findet das geil?!) geschickt hat und mich nicht gleich "Schatz" genannt hat und auch nicht aufdringlich war.

Er dachte sich halt, erst Versetzung, Haus und dann Beziehung. Bis ich kam und dann wollte er alles auf einmal. Bis dann eben die Versetzung gestrichen wurde..
Er weiß, dass er sich melden kann und ich mich nicht melde.
Wie du schon sagst, er muss merken, dass ich nicht da bin.
Aber ob ihn das überhaupt stört?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 10:35
In Antwort auf unicorn149

Dass ich das glaube, liegt nicht nur an ihm. Ich war noch nie diejenige, die es leicht hatte, jemanden an sich zu binden (Gott hört sich das furchtbar an).
Und das, obwohl ich hübsch bin (ich steh ab und an mal Model für Freunde), ich bin gebildet, habe einen tollen Job, bin unabhängig und habe auch mein eigenes Haus/Anwesen.
(Und ich hab neben meinen Vollzeitjob noch studiert und ein Haus gebaut. Ich weiß, was Stress bedeutet und habe es trotzdem hinbekommen)

Sozusagen "bräuchte" ich keinen. Aber ich wünsche mir eben einen Partner.
Die Bedingung, die ich mir dazu aber gestellt hatte, ist, ich muss verliebt sein.
Ich habe Bindungsschwierigkeiten. Das weiß ich.

In meiner letzten Beziehung wurde ich eben auch wie der letzte Dreck behandelt und nicht mal gefragt, wie es mir eigentlich geht.
Das ich das mit gemacht habe, ist mein verschulden.
Aber das prägt und man braucht eben auch Zeit um das alles zu verdauen, zu überwinden und neuen Mut zu fassen.

Ich dachte, ich habs endlich mal geschafft, mich was zu trauen...tja.. pustekuchen.. wie immer halt.

Warum ich denke, dass ich mich geliebt gefühlt hab? Hmm.. weil er mir das einfach gezeigt hat. Er redet nicht soooo gern über Gefühle (ist auch nicht meine große Stärke).. Ich zeig es eben. Und das hat er auch getan.
Wir haben die ersten zwei Dates einfach nur geredet, gelacht und er hat mich geküsst und sich an mich geschmiegt.
Normalerweise verkrampf ich da. Bei ihm nicht. Ich war einfach richtig glücklich in diesem Moment..
Da wir uns über Wochen hinweg getroffen haben, ich wusste, dass er keine andere Dated und wir beide was Festes wollten, hatten wir irgendwann auch Sex.
Wollten es schließlich langsam angehen lassen.

Er war der erste seit Jahren, der mich nicht nur auf Sex reduzieren wollte, mir keine Fucking Penisbilder (welche Frau zur Hölle findet das geil?!) geschickt hat und mich nicht gleich "Schatz" genannt hat und auch nicht aufdringlich war.

Er dachte sich halt, erst Versetzung, Haus und dann Beziehung. Bis ich kam und dann wollte er alles auf einmal. Bis dann eben die Versetzung gestrichen wurde..
Er weiß, dass er sich melden kann und ich mich nicht melde.
Wie du schon sagst, er muss merken, dass ich nicht da bin.
Aber ob ihn das überhaupt stört?!

Ich habe die Vermutung, dass du an Hochleistung gewohnt bist. Das kann in einer Partnerschaft auch ein Nachteil sein, eine hohe Resilienz zu haben, da kann man schwerlich oder nicht aufgeben und sich kein Versagen eingestehen. Ich kenne das leider auch zu gut, dann schadet man sich viel mehr als es jeder durchschnittliche Mensch zulassen würde...deine Bedenken und deine Gedanken kann ich nachvollziehen. Wie lange hast du ihn getroffen und kennengelernt, bevor ihr euch körperlich näher gekommen seid? Ich habe für mich festgestellt, dass ich mehr Zeit brauche, dass das eigentlich schon immer so war, unabhängig von den negativen Erlebnissen/Erfahrungen- mich das Körperliche verwirrt und ich denjenigen erstmal als Mensch kennenlernen möchte, bevor ich die Hormone wirken lasse. Mir selbst hilft das gut, den Menschen besser einzuschätzen.

Da er seit 9 Jahren Single ist, würde ich vermuten das er mehr Zeit braucht. Wenn er sich bereits von dir auch "geliebt fühlt", könnte er sich schon unwiderruflich  festgenagelt fühlen, das nach 2 Monaten Beziehung. Biete ihm keine Hilfe an, es sei denn er fragt danach, dann hilf ihm nur bedingt... halte Abstand zu ihm. Wenn er auf dich zukommt versuche nicht ihm mit Aufmerksamkeit, Zuneigung und Begeisterung zu begegenen. Sei offfen für seine Gedanken und seine Sorgen, höre ihm mehr zu als dass du versuchst für ihn eine Unterstützung zu sein. Nimm dir vor, ihn auf Abstand zu halten um ihn eben auch für dich besser kennenzulernen. Sei offen für seine Sorgen, aber auch nicht mehr. Er muss und will das sicherlich mit sich selbst ausmachen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 10:50
In Antwort auf sonnenwind4

Ich habe die Vermutung, dass du an Hochleistung gewohnt bist. Das kann in einer Partnerschaft auch ein Nachteil sein, eine hohe Resilienz zu haben, da kann man schwerlich oder nicht aufgeben und sich kein Versagen eingestehen. Ich kenne das leider auch zu gut, dann schadet man sich viel mehr als es jeder durchschnittliche Mensch zulassen würde...deine Bedenken und deine Gedanken kann ich nachvollziehen. Wie lange hast du ihn getroffen und kennengelernt, bevor ihr euch körperlich näher gekommen seid? Ich habe für mich festgestellt, dass ich mehr Zeit brauche, dass das eigentlich schon immer so war, unabhängig von den negativen Erlebnissen/Erfahrungen- mich das Körperliche verwirrt und ich denjenigen erstmal als Mensch kennenlernen möchte, bevor ich die Hormone wirken lasse. Mir selbst hilft das gut, den Menschen besser einzuschätzen.

Da er seit 9 Jahren Single ist, würde ich vermuten das er mehr Zeit braucht. Wenn er sich bereits von dir auch "geliebt fühlt", könnte er sich schon unwiderruflich  festgenagelt fühlen, das nach 2 Monaten Beziehung. Biete ihm keine Hilfe an, es sei denn er fragt danach, dann hilf ihm nur bedingt... halte Abstand zu ihm. Wenn er auf dich zukommt versuche nicht ihm mit Aufmerksamkeit, Zuneigung und Begeisterung zu begegenen. Sei offfen für seine Gedanken und seine Sorgen, höre ihm mehr zu als dass du versuchst für ihn eine Unterstützung zu sein. Nimm dir vor, ihn auf Abstand zu halten um ihn eben auch für dich besser kennenzulernen. Sei offen für seine Sorgen, aber auch nicht mehr. Er muss und will das sicherlich mit sich selbst ausmachen. 

ja, ich bin tatsächlich Hochleistung gewohnt. Und das trotz meiner Depressionen. Aufgeben ist nicht! So hab ich das gelernt und auch ehrlich gesagt immer gelebt.
Ich habe auch immer irgendwas zu tun. Sei es im Nebenjob, bei dem Pferd oder beim Training (6 x / Woche)..
Wir hatten Sex, als wir beide betrunken waren. Haben auch frühs drüber geredet. Es war zwar echt schön, aber zu früh. Da waren wir uns beide einig.
Nach dem "Zwischenfall" haben wir wieder tempo rausgenommen. Er mehr als ich.
Ich finds auch gut, dass er das offen kommuniziert hat.
Nur hab ich seitdem im Kopf "du kannst aber auch gar nichts richtig machen" und ärger mich wieder über mich.
Bis wir uns näher gekommen sind, sind 6 Wochen vergangen. Ich hab da keine Richtlinie. Ich hatte vor ihm schließlich schon ewig kien zweites Date mehr.
Mit ihm hat sich alles gut angefühlt.

Ja, er braucht Zeit. Viel zeit und jetzt hat er noch das absolute Chaos dazu.
Wir haben auch im Moment keinen Kontakt. Seit Samstagabend, als er mir geschrieben hat, dass er im Moment nichts eingehen kann, da ihm einfach alles zu viel wird, herrscht auch Funkstille.
Es wäre dohc jetzt absolut falsch, wenn ich mich melde?! Das übt doch Druck aus, obwohl ich das nicht möchte.
Ich wäre gerne für ihn da. Auch wenn es nur ums zuhören gehen würde.
Es muss ja nicht mal auf ne Beziehung laufen.. aber ich möchte ihn einfach nicht komplett missen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 11:02
In Antwort auf unicorn149

ja, ich bin tatsächlich Hochleistung gewohnt. Und das trotz meiner Depressionen. Aufgeben ist nicht! So hab ich das gelernt und auch ehrlich gesagt immer gelebt.
Ich habe auch immer irgendwas zu tun. Sei es im Nebenjob, bei dem Pferd oder beim Training (6 x / Woche)..
Wir hatten Sex, als wir beide betrunken waren. Haben auch frühs drüber geredet. Es war zwar echt schön, aber zu früh. Da waren wir uns beide einig.
Nach dem "Zwischenfall" haben wir wieder tempo rausgenommen. Er mehr als ich.
Ich finds auch gut, dass er das offen kommuniziert hat.
Nur hab ich seitdem im Kopf "du kannst aber auch gar nichts richtig machen" und ärger mich wieder über mich.
Bis wir uns näher gekommen sind, sind 6 Wochen vergangen. Ich hab da keine Richtlinie. Ich hatte vor ihm schließlich schon ewig kien zweites Date mehr.
Mit ihm hat sich alles gut angefühlt.

Ja, er braucht Zeit. Viel zeit und jetzt hat er noch das absolute Chaos dazu.
Wir haben auch im Moment keinen Kontakt. Seit Samstagabend, als er mir geschrieben hat, dass er im Moment nichts eingehen kann, da ihm einfach alles zu viel wird, herrscht auch Funkstille.
Es wäre dohc jetzt absolut falsch, wenn ich mich melde?! Das übt doch Druck aus, obwohl ich das nicht möchte.
Ich wäre gerne für ihn da. Auch wenn es nur ums zuhören gehen würde.
Es muss ja nicht mal auf ne Beziehung laufen.. aber ich möchte ihn einfach nicht komplett missen.

Ich denke, ihr habt nichts falsch gemacht, das ist doch sehr schön, sich vollkommen aufeinander einzulassen, auch körperlich!

Es ist sehr wahrscheinlich viel besser, du lässt ihn für sich sein. Vielleicht will und muss er in sich hineinhorchen. (9 Jahre ist eine lange Zeit) Er wird dann auf dich zukommen, wenn er Zeit findet und deine Abwesenheit auch bemerkt bzw. zu spüren bekommt. Geh du mit Freunden feiern oder auf ein Konzert, oder mach das was dich gut ablenkt, aber lass ihn auf dich zukommen. Das halte ich jetzt für das Richtige.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 11:40
In Antwort auf sonnenwind4

Ich denke, ihr habt nichts falsch gemacht, das ist doch sehr schön, sich vollkommen aufeinander einzulassen, auch körperlich!

Es ist sehr wahrscheinlich viel besser, du lässt ihn für sich sein. Vielleicht will und muss er in sich hineinhorchen. (9 Jahre ist eine lange Zeit) Er wird dann auf dich zukommen, wenn er Zeit findet und deine Abwesenheit auch bemerkt bzw. zu spüren bekommt. Geh du mit Freunden feiern oder auf ein Konzert, oder mach das was dich gut ablenkt, aber lass ihn auf dich zukommen. Das halte ich jetzt für das Richtige.

Danke Dir

Ich kann ihn noch nicht so gut einschätzen, wie er über manche Dinge denkt. Fakt ist, ich war und bin ihm in dieser Zeit zu viel.
Wie du sagst, Veränderung wird nicht seine Stärke sein und wenn ein Traum platzt, reagiert jeder anders.

Nur bei meinem Glück werd ich schon vergessen sein

Ich sag ja, ich hab genug Beschäftigung. Nur recht wenig Freunde. Da gibts keinen, mit dem ich feiern gehen kann..
Ich habe zwei Jobs. Ich arbeite Vollzeit und nebenbei noch als Trainerin (aus Hobbygründen), ich trainiere 6 Tage pro Woche, da ich OCR laufe und ich hab noch ein Pferd und ein eigenes Haus. Also an langeweile sterb ich nicht
Aber egal was ich mache, ich hab nur ihn im Kopf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 11:51

Ja, das könnte natürlich auch sein.
Geb ich dir recht!

Ich melde mich auch nicht.
Es war ja auch alles gut, bis Dienstag tatsächlich alles auf ihn eingebrochen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 12:35
In Antwort auf unicorn149

Danke Dir

Ich kann ihn noch nicht so gut einschätzen, wie er über manche Dinge denkt. Fakt ist, ich war und bin ihm in dieser Zeit zu viel.
Wie du sagst, Veränderung wird nicht seine Stärke sein und wenn ein Traum platzt, reagiert jeder anders.

Nur bei meinem Glück werd ich schon vergessen sein

Ich sag ja, ich hab genug Beschäftigung. Nur recht wenig Freunde. Da gibts keinen, mit dem ich feiern gehen kann..
Ich habe zwei Jobs. Ich arbeite Vollzeit und nebenbei noch als Trainerin (aus Hobbygründen), ich trainiere 6 Tage pro Woche, da ich OCR laufe und ich hab noch ein Pferd und ein eigenes Haus. Also an langeweile sterb ich nicht
Aber egal was ich mache, ich hab nur ihn im Kopf

"Nur bei meinem Glück werd ich schon vergessen sein" 

Dann hat Pech gehabt, nicht du!

Eines Tages triffst du auf jemand, der wirklich zu dir passt. Vielleicht übt er nur so eine starke Anziehung auf dich, weil er unerreichbar wirkt? Wenn er nicht beziehungskompetent ist, würde er dir in einer Partnerschaft mehr Schaden zufügen als Ausgeglichenheit und Zufriedenheit mitbringen. Denke an deinen Ex-Partner, willst du das nocheinmal durchleben müssen mit einem sonstwie Beziehungsinkompatblen?!

OCR Lauf, cool... du hast doch ein schönes Leben mit und ohne Mann (Ich bin auch recht aktiv  schon immer, ein Mann würde da nahezu stören, findest du nicht? ). Der richtige Mann kommt noch, wenn nicht er, dann ein anderer!  Aber Freunde sind schon sehr wichtig, da müsstest du noch schauen, ob du da was machen kannst. -Wenn du magst, kann ich dir hierzu eine PN schreiben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 13:05
In Antwort auf sonnenwind4

"Nur bei meinem Glück werd ich schon vergessen sein" 

Dann hat Pech gehabt, nicht du!

Eines Tages triffst du auf jemand, der wirklich zu dir passt. Vielleicht übt er nur so eine starke Anziehung auf dich, weil er unerreichbar wirkt? Wenn er nicht beziehungskompetent ist, würde er dir in einer Partnerschaft mehr Schaden zufügen als Ausgeglichenheit und Zufriedenheit mitbringen. Denke an deinen Ex-Partner, willst du das nocheinmal durchleben müssen mit einem sonstwie Beziehungsinkompatblen?!

OCR Lauf, cool... du hast doch ein schönes Leben mit und ohne Mann (Ich bin auch recht aktiv  schon immer, ein Mann würde da nahezu stören, findest du nicht? ). Der richtige Mann kommt noch, wenn nicht er, dann ein anderer!  Aber Freunde sind schon sehr wichtig, da müsstest du noch schauen, ob du da was machen kannst. -Wenn du magst, kann ich dir hierzu eine PN schreiben....

Ich bin viel, aber kein Optimist..

Wie gesagt, ich hab in Beziehungen sehr wenig Erfahrungen.
Nein, ein Mann würde mich nicht stören Überhaupt nicht sogar.
Dieses Gefühl des "Ankommens" fehlt mir einfach unglaublich. Klar kann ich nichts erzwingen und mach ich auch nicht.

Ich hab viel zu tun. Sag ich ja. Aber mir fehlt einfach ein Partner.

Ich kann das nicht mehr hören, mit "der Richtige kommt noch". Nein, offensichtlich tut er das nicht. Erst war ich fünf Jahre single, dann hatte ich das widerliche Stück (warum ich mich da eingelassen hatte, frag ich mich heute noch) und jetzt sind es wieder drei Jahre.
Ich war endlich mal wieder glücklich.
Ich weiß, dass man das Glück nicht von Anderen abhängig machen darf. Aber er hat mich eben glücklich gemacht. Einfach mit seiner Art und seinem Charakter.

Und ehrlich gesagt, können mir "meine Freunde" gestohlen bleiben. Seit ich single bin, wurde ich nicht mehr mit eingeladen und wenn, dann wurde ich so ausgeschlossen, dass ich mich erst in diesen gemeinsamen Momenten einsam gefühlt hab.
Deswegen geh ich da andere Wege. Da das leider keine Freunde sind..
Mittlerweile bin ich auf dem Sportplatz anzutreffen. Und auch da wurde ich liebevoll integriert.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 13:38
In Antwort auf unicorn149

Hi
Eigentlich weiß ich nicht so recht, was ich von Euch erwarte..
Eigentlich möchte ich nur mal das loshaben, was mir so auf der Seele brennt.

Ich bin jetzt 30, seit 3 Jahren single und habe mich nun endlich mal wieder in jemanden verliebt. (Er ist auch 30, seit 9 Jahren Single).
Es passiert echt selten, dass ich mich verliebe. Das letzte mal war das vor fünf Jahren. Aber wenn ich verliebt bin, dann eben richtig.
Und er hat mich total umgehauen. So verliebt war ich tatsächlich noch nie. Nicht mal mit 16
Er gibt mir ein Gefühl, dass ich vorher noch nicht erlebt habe. Innerhalb einer Sekunde hatte er mich total in seinen Bann gezogen. Ich hab mich sofort wohl und auch geliebt gefühlt.
Jemand, der sich komplett für mich interessiert.

Wir hatten wochenlang Kontakt und haben uns regelmäßig getroffen.
Was übrigens nicht so einfach ist, da er beruflich weiter entfernt arbeitet und nur an den Wochenenden nach Hause kommt. Zusätzlich baut er noch gerade sein eigenes Haus um, welches er vor Kurzem erworben hat.

Trotzdem hat er sich am Wochenende einen Abend für mich Zeit genommen.
Wir waren auf einer Wellenlänge..

Nunja.. dann kam es , wie es eben kommen musste..
Ihm wurde bereits zugesagt, dass er beruflich wieder in Heimatnähe versetzt wird (Deshalb das Haus).
Leider wurde im vergangene Woche mitgeteilt, dass das nicht der Fall ist und seine Versetzung abgelehnt wurde. Das war Tiefschlag Nummer 1 für ihn und dann kam der 2. .. Im Haus läuft alles schief.
Und da das nicht genug ist, kam noch einiges mehr auf ihn zu.
Er lässt sich nicht helfen. Er sagt, ihm steht es bis oben hin. Er weiß nicht, wie er das alles schaffen soll.
Aber Hilfe nimmt er auch nicht an. Ab da hab ich gemerkt, wie er mich auf Abstand hält.

Ich kann verstehen, dass man keine Zeit hat sich zu sehen, ich kann auch verstehen, dass das herbe Rückschläge sind, doch es ist für mich schwer, dass er mich nicht mehr sehen will.
Es ist für ihn kein guter Zeitpunkt. Er weiß eh nicht mehr, wie er weiter machen soll und kann, da er das Gefühl hat, seine ganze Lebensplanung und Wünsche und Träume stürzen auf ihn ein.

Ich akzeptiere seinen Wunsch. Und er weiß, dass er sich jederzeit bei mir melden kann und darf. Darauf kam ein "Das ist sehr nett und lieb von Dir, danke "

Und obwohl es akzeptiere, hoffe ich tatsächlich, dass er sich wieder bei mir meldet.
Natürlich sagt der Verstand, dass das Quatsch ist. Er hält mich ja auch Abstand.
Aber das Herz will eben nur ihn.

Und ich hab keine Ahnung wie ich weiter machen soll....

nur einen abend am wochenende?
schläft er dann bei dir oder wie?
warst du schon mal im Haus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 13:39

genau mein gedanke!

normalerweise braucht man gerade in schweren zeiten den partner umso mehr um sich anzulehnen... runterzukommen.

abe dafür muss es eben passen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 13:54
In Antwort auf sxren_18247537

nur einen abend am wochenende?
schläft er dann bei dir oder wie?
warst du schon mal im Haus?

ja, nur ein Abend am Wochenende.
Er fährt ja Freitags nach Hause und geht direkt in sein Haus.
Ich kenne das Haus. Also nichts unbekanntes und ich wusste auch, dass es zum Verkauf steht.
Und Samstag war er bisher bei mir und hat erst zwei mal hier geschlafen. Auch, weil er Sonntags weiterarbeiten will, bevor er nachmittags zurück fährt.
Und das stimmt auch, da ihc an dem Haus immer vorbei fahre, wenn ich zu meinem Pferd fahre.

Und wir kennen uns noch nicht so lange, dass man sich gegenseitig als Stütze sieht. Er ist seit 9 Jahren single. Ich seit 3 jahren. Das ist auch nicht ohne.
Auf die Veränderung stellt man sich langsam ein.
Ich lasse auch nicht so schnell jemanden an meinen Problemen teilhaben.
Er lässt ja nicht mal Freunde an sich ran..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 13:59
In Antwort auf unicorn149

Ich bin viel, aber kein Optimist..

Wie gesagt, ich hab in Beziehungen sehr wenig Erfahrungen.
Nein, ein Mann würde mich nicht stören Überhaupt nicht sogar.
Dieses Gefühl des "Ankommens" fehlt mir einfach unglaublich. Klar kann ich nichts erzwingen und mach ich auch nicht.

Ich hab viel zu tun. Sag ich ja. Aber mir fehlt einfach ein Partner.

Ich kann das nicht mehr hören, mit "der Richtige kommt noch". Nein, offensichtlich tut er das nicht. Erst war ich fünf Jahre single, dann hatte ich das widerliche Stück (warum ich mich da eingelassen hatte, frag ich mich heute noch) und jetzt sind es wieder drei Jahre.
Ich war endlich mal wieder glücklich.
Ich weiß, dass man das Glück nicht von Anderen abhängig machen darf. Aber er hat mich eben glücklich gemacht. Einfach mit seiner Art und seinem Charakter.

Und ehrlich gesagt, können mir "meine Freunde" gestohlen bleiben. Seit ich single bin, wurde ich nicht mehr mit eingeladen und wenn, dann wurde ich so ausgeschlossen, dass ich mich erst in diesen gemeinsamen Momenten einsam gefühlt hab.
Deswegen geh ich da andere Wege. Da das leider keine Freunde sind..
Mittlerweile bin ich auf dem Sportplatz anzutreffen. Und auch da wurde ich liebevoll integriert.
 

Wer schuften kann, muss auch ausgelassen feiern können  - vielleicht bist du deinen Freunden zu geschäftig bzw. zu ehrgeizig gewesen?!  Ich finde Freundschaften wichtig, ich habe 3-4 gute Freunde, die ich nicht bei jeder Feierlichkeit sehe, manch sehe ich seltener, dennoch ist unser Zusammentreffen immer tiefgründig. Dann habe ich Bekannte und Sportfreunde, die mir auch wichtig sind, weil ich auch mal mehr mit ihnen feiern gehen kann....

Ich finde, du bedauerst einiges in deinem Leben. Dein Wergegang ist doch aber gut gelaufen bisher, du hast guten Grund zufrieden mit dir zu sein. Du musst nicht so strebsam sein, dass du dein unperfektes Wesen dermaßen zu unterstreichen versuchst. Niemand ist perfekt. Singlezeitphasen sagen nicht viel über deine Persönlichkeit aus, schlechte Partnerschaftszeitphasen machen dem Singleleben auch keine Konkurrenz.  

Dennoch glaube ich, dass du ihn wegen seiner Unerreichbarkeit, die er ausstrahlt  anziehend findest. Denn die starke Frau braucht insgeheim vielleicht wieder eine neue Herausforderung?

Wie gesagt, ER hat Pech gehabt, nicht du, wenn er nicht will/kann. Vielelicht hat er alles nur erfunden und er hat weder ein Haus noch eine Job-Versetzung. Vielleicht bist du ihm zu stark oder zu ehrgeizig? Das mögen viele auch nicht. Versuche dir deine Fehler (die du für dich als Fehler empfindest) zu verzeihen, damit du entspannter und ausgeglichener wirst, und so zufriedener mit dir selbst sein kannst. Dann wirst du wie von selbst ein Optimist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 14:11
In Antwort auf sonnenwind4

Wer schuften kann, muss auch ausgelassen feiern können  - vielleicht bist du deinen Freunden zu geschäftig bzw. zu ehrgeizig gewesen?!  Ich finde Freundschaften wichtig, ich habe 3-4 gute Freunde, die ich nicht bei jeder Feierlichkeit sehe, manch sehe ich seltener, dennoch ist unser Zusammentreffen immer tiefgründig. Dann habe ich Bekannte und Sportfreunde, die mir auch wichtig sind, weil ich auch mal mehr mit ihnen feiern gehen kann....

Ich finde, du bedauerst einiges in deinem Leben. Dein Wergegang ist doch aber gut gelaufen bisher, du hast guten Grund zufrieden mit dir zu sein. Du musst nicht so strebsam sein, dass du dein unperfektes Wesen dermaßen zu unterstreichen versuchst. Niemand ist perfekt. Singlezeitphasen sagen nicht viel über deine Persönlichkeit aus, schlechte Partnerschaftszeitphasen machen dem Singleleben auch keine Konkurrenz.  

Dennoch glaube ich, dass du ihn wegen seiner Unerreichbarkeit, die er ausstrahlt  anziehend findest. Denn die starke Frau braucht insgeheim vielleicht wieder eine neue Herausforderung?

Wie gesagt, ER hat Pech gehabt, nicht du, wenn er nicht will/kann. Vielelicht hat er alles nur erfunden und er hat weder ein Haus noch eine Job-Versetzung. Vielleicht bist du ihm zu stark oder zu ehrgeizig? Das mögen viele auch nicht. Versuche dir deine Fehler (die du für dich als Fehler empfindest) zu verzeihen, damit du entspannter und ausgeglichener wirst, und so zufriedener mit dir selbst sein kannst. Dann wirst du wie von selbst ein Optimist.

Ich weiß, dass mein Werdegang super ist. Aber was bringt mir das, wenn das nicht das ist, was ich gerne möchte.
Klar kann ich stolz drauf sein, dass ich das alles allein erreicht hab.
Aber ganz ehrlich, glücklich bin ich deswegen noch nicht. Ich machs halt...

Ja, er strahlt was besonderes aus. Nur was es genau ist, weiß ich eben noch nicht.
Ich tu ihm auf jedenfall den Gefallen und lasse ihn komplett in Ruhe. Er weiß, dass er sich melden kann..

Und das Haus gibt es. Und den Job auch Ich lebe auf einem Dorf und außenrum viele andere Dörfer (so wie das 12 km entferne Dorf auch).
Da bekommt man sehr viel mit.
Als das Haus zum Verkauf stand, habe ihc es gesehen und dachte mir nur "Oh mein Gott, wer hat denn die Bruchbude gekauft". Tataaa die Antwort ist er.

Ich war noch nie jemand, die sich den Arsch hat nachtragen lassen. Ich reise mein Leben bisher alleine sehr gut. Manchmal besser als viele zu zweit. Ja, das mag vielleicht nicht jeder leiden. Aber ich verbiege mich nie mehr für jemanden.
Manche Männer mögen auch nicht, dass ich ein eigenes Haus habe.
Tja, ich muss aber sehen wo ich bleibe.
Nur ein Partner, mit dem ich auf Augenhöhe bin, vermiss ich sehr.
Und das geb ich auch zu. Natürlich nicht bei nem Date. Weil wie gesagt, abhängig bin ich von Keinem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 14:20
In Antwort auf unicorn149

Ich weiß, dass mein Werdegang super ist. Aber was bringt mir das, wenn das nicht das ist, was ich gerne möchte.
Klar kann ich stolz drauf sein, dass ich das alles allein erreicht hab.
Aber ganz ehrlich, glücklich bin ich deswegen noch nicht. Ich machs halt...

Ja, er strahlt was besonderes aus. Nur was es genau ist, weiß ich eben noch nicht.
Ich tu ihm auf jedenfall den Gefallen und lasse ihn komplett in Ruhe. Er weiß, dass er sich melden kann..

Und das Haus gibt es. Und den Job auch Ich lebe auf einem Dorf und außenrum viele andere Dörfer (so wie das 12 km entferne Dorf auch).
Da bekommt man sehr viel mit.
Als das Haus zum Verkauf stand, habe ihc es gesehen und dachte mir nur "Oh mein Gott, wer hat denn die Bruchbude gekauft". Tataaa die Antwort ist er.

Ich war noch nie jemand, die sich den Arsch hat nachtragen lassen. Ich reise mein Leben bisher alleine sehr gut. Manchmal besser als viele zu zweit. Ja, das mag vielleicht nicht jeder leiden. Aber ich verbiege mich nie mehr für jemanden.
Manche Männer mögen auch nicht, dass ich ein eigenes Haus habe.
Tja, ich muss aber sehen wo ich bleibe.
Nur ein Partner, mit dem ich auf Augenhöhe bin, vermiss ich sehr.
Und das geb ich auch zu. Natürlich nicht bei nem Date. Weil wie gesagt, abhängig bin ich von Keinem.

Ich habe eher den Eindruck: Besitztümer mögen sie alle, ein Haus erst recht. Daran liegt es nicht. Es ist eher der Optimisus, der Anziehung ausstrahlt... vielleicht wirkst du zu pessimistisch und mit Akribie vernünftig, das kann abschrecken?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 14:33
In Antwort auf sonnenwind4

Ich habe eher den Eindruck: Besitztümer mögen sie alle, ein Haus erst recht. Daran liegt es nicht. Es ist eher der Optimisus, der Anziehung ausstrahlt... vielleicht wirkst du zu pessimistisch und mit Akribie vernünftig, das kann abschrecken?

Ich hab eher erlebt, dass sich da einige eher "Entmannt" gefühlt haben. Gut, diese Menschen sind eh nichts für mich.
Aber ich hab schon einige Freakshows durch.
Da kommen dann Dinge, wie "ah von der Scheidung bekommen?" oder "Daddys little Girl oder was?" und auch "Ne Frau kann das gar nicht" usw.. das sind noch die harmlosen Dinge.
Mit 30 ist das eben nicht mehr so leicht.
Mir wurde schon gesagt, ich würde oft unnahbar wirken oder so selbstsicher, dass man sich nicht an mich rantrauen würde.

Ehrlich gesagt, wenn ich ihn so beim Feiern getroffen hätte, hätte ich ihn nie angesprochen. Einfach, weil er so hübsch ist, dass ich der Meinung war "so einer ist eh immer vergeben" Und ohne das ich das ausgeprochen hab, sagte er demnletzt zu mir genau DAS. Er hätte mich so nicht angesprochen.

Ich bin eben kein Dummie und weiß, was ich vom Leben erwarte. Ich weiß, was ich bieten kann und ich weiß, dass ich auch mal jemanden brauch, der mir sagt, dass man auch mal ruhig machen kann.
Mit mir kann man Pferde stehlen (auch wenn ich sie vor lauter schlechten Gewissen zurückbringen würde) und man kann sich immer auf mich verlassen.
Eigenschaften, die irgendwie nicht mehr so geschätzt werden.
Ich steh eben nicht auf seichte Unterhaltungen. Kann vielleicht auch anstrengend wirken. Aber mal Hand aufs Herz.. jeder hat seine Vorstellungen, Vorlieben und vor Allem Macken und Marotten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 14:47
In Antwort auf unicorn149

Ich hab eher erlebt, dass sich da einige eher "Entmannt" gefühlt haben. Gut, diese Menschen sind eh nichts für mich.
Aber ich hab schon einige Freakshows durch.
Da kommen dann Dinge, wie "ah von der Scheidung bekommen?" oder "Daddys little Girl oder was?" und auch "Ne Frau kann das gar nicht" usw.. das sind noch die harmlosen Dinge.
Mit 30 ist das eben nicht mehr so leicht.
Mir wurde schon gesagt, ich würde oft unnahbar wirken oder so selbstsicher, dass man sich nicht an mich rantrauen würde.

Ehrlich gesagt, wenn ich ihn so beim Feiern getroffen hätte, hätte ich ihn nie angesprochen. Einfach, weil er so hübsch ist, dass ich der Meinung war "so einer ist eh immer vergeben" Und ohne das ich das ausgeprochen hab, sagte er demnletzt zu mir genau DAS. Er hätte mich so nicht angesprochen.

Ich bin eben kein Dummie und weiß, was ich vom Leben erwarte. Ich weiß, was ich bieten kann und ich weiß, dass ich auch mal jemanden brauch, der mir sagt, dass man auch mal ruhig machen kann.
Mit mir kann man Pferde stehlen (auch wenn ich sie vor lauter schlechten Gewissen zurückbringen würde) und man kann sich immer auf mich verlassen.
Eigenschaften, die irgendwie nicht mehr so geschätzt werden.
Ich steh eben nicht auf seichte Unterhaltungen. Kann vielleicht auch anstrengend wirken. Aber mal Hand aufs Herz.. jeder hat seine Vorstellungen, Vorlieben und vor Allem Macken und Marotten.

Im Ergebins ist alles bestens bei dir. Es liegt weder am Haus noch an dir! Es ist der Zufall, der es nicht bringen will. Noch nicht. Warte ab, du bist im besten Alter. Stell dir vor, ich bin älter als du und habe mich trotz Kind trennen müssen. Meine Welt sieht dennoch ordentlich aus, optimistisch in wolkenfreies Himmelblau. 

Ich kenne nur Menschen mit Hausbesitz, von daher weiß nicht recht, warum sich jemand daran stören könnte. Ich bin noch keinem begegnet, der das seltsam fand oder irgendwie negativ kommentieren musste. Du entmannst niemand damit, du bereicherst eher...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 15:05
In Antwort auf sonnenwind4

Im Ergebins ist alles bestens bei dir. Es liegt weder am Haus noch an dir! Es ist der Zufall, der es nicht bringen will. Noch nicht. Warte ab, du bist im besten Alter. Stell dir vor, ich bin älter als du und habe mich trotz Kind trennen müssen. Meine Welt sieht dennoch ordentlich aus, optimistisch in wolkenfreies Himmelblau. 

Ich kenne nur Menschen mit Hausbesitz, von daher weiß nicht recht, warum sich jemand daran stören könnte. Ich bin noch keinem begegnet, der das seltsam fand oder irgendwie negativ kommentieren musste. Du entmannst niemand damit, du bereicherst eher...

Danke Dir.

Im Moment bin ich einfach sehr enttäuscht. Und die schlauen Sprüche finde ich einfach nur noch ätzend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 16:02
In Antwort auf unicorn149

Danke Dir.

Im Moment bin ich einfach sehr enttäuscht. Und die schlauen Sprüche finde ich einfach nur noch ätzend.

Vielleicht ist er ein riesengroßer A....., du weißt es nicht. Vielleicht hast du dich in einem A... verguckt. Das kann schnell passieren. Ich kenne auch so einen Langzeitsingle,  er super attraktiv, erfolgreich, charmant... keine Frau "genügt" ihm, er aber ist der Meinung Frauen würden ihn benutzen und nur das Eine wollen, er suche ja nur eine Frau um eine Familie zu gründen. Ich bin der Meinung, er will genau das Leben, was er lebt, denn er provoziert arglistig mit seinem Verhalten Frauen, um aus ihnen das vermeintlich tiefsitzende "Luder hervorzuholen", was er stets vermutet und unterstellt. Und am Ende ist er bitter enttäuscht, dass ihm keine Frau widerstehen kann um ihn endlich zu beweisen, (den Beweis sucht er unentwegt mit falschem Verhalten) wie treuselig und klug sie doch ist.Total widersinnig. Das ist echt mies, mir tun die Frauen leid, die ihm in seinem Hamsterrrad begegnen und es nicht durchschauen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 16:24

Das ist auch wieder wahr!
ich weiß selbst, wie schwer das sein kann und man sich auch mal selbst im Weg steht.
aber ob es überhaupt den passenden Moment gibt?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 16:26
In Antwort auf sonnenwind4

Vielleicht ist er ein riesengroßer A....., du weißt es nicht. Vielleicht hast du dich in einem A... verguckt. Das kann schnell passieren. Ich kenne auch so einen Langzeitsingle,  er super attraktiv, erfolgreich, charmant... keine Frau "genügt" ihm, er aber ist der Meinung Frauen würden ihn benutzen und nur das Eine wollen, er suche ja nur eine Frau um eine Familie zu gründen. Ich bin der Meinung, er will genau das Leben, was er lebt, denn er provoziert arglistig mit seinem Verhalten Frauen, um aus ihnen das vermeintlich tiefsitzende "Luder hervorzuholen", was er stets vermutet und unterstellt. Und am Ende ist er bitter enttäuscht, dass ihm keine Frau widerstehen kann um ihn endlich zu beweisen, (den Beweis sucht er unentwegt mit falschem Verhalten) wie treuselig und klug sie doch ist.Total widersinnig. Das ist echt mies, mir tun die Frauen leid, die ihm in seinem Hamsterrrad begegnen und es nicht durchschauen....

Die Theorie kenn ich aus der Praxis leider auch...
er sagte mir mal, er ist durch mit dem unverbindlichen. Er sagte auch, er hätte seit über einem Jahr keinen sex mehr gehabt.
ksnn ich glauben oder auch nicht 🤷🏼‍♀️

Aber nicht „genügen“ hatte ich mir auch schon überlegt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 17:36
In Antwort auf unicorn149

ja, nur ein Abend am Wochenende.
Er fährt ja Freitags nach Hause und geht direkt in sein Haus.
Ich kenne das Haus. Also nichts unbekanntes und ich wusste auch, dass es zum Verkauf steht.
Und Samstag war er bisher bei mir und hat erst zwei mal hier geschlafen. Auch, weil er Sonntags weiterarbeiten will, bevor er nachmittags zurück fährt.
Und das stimmt auch, da ihc an dem Haus immer vorbei fahre, wenn ich zu meinem Pferd fahre.

Und wir kennen uns noch nicht so lange, dass man sich gegenseitig als Stütze sieht. Er ist seit 9 Jahren single. Ich seit 3 jahren. Das ist auch nicht ohne.
Auf die Veränderung stellt man sich langsam ein.
Ich lasse auch nicht so schnell jemanden an meinen Problemen teilhaben.
Er lässt ja nicht mal Freunde an sich ran..

und wenn du vorbeiFahrst besuchst du ihn nicht ??

zwei Möglichkeiten:
entweder sein Interesse ist nicht sehr groß oder
er ist anderweitig vergeben

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Juli um 20:06

Update:

Um Sultans Frage zu beantworten: Nein, ich besuche ihn, wenn er da was arbeitet nicht. 1. weiß ich, dass er das nicht möchte und 2. hätte ich selbst da auch so gar keinen Bock drauf. Das fände ich selbst sehr klettenhaft.

Wir haben vorhin nochmal kurz geschrieben..
Er möchte den Kontakt auch nciht komplett abbrechen lassen. Wir können gern schreiben und uns auch, wenn er sein Chaos ein wenig geordnet hat, uns wieder sehen.
Ich habe zugestimmt und auch selbst gesagt, dass ich gerade auch dafür bin, dass wir es so belassen. Ein Treffen auch biegen und brechen bringt keinem was.
Ich habe ihm gesagt, dass ich versteh, dass er jetzt Zeit braucht.

Wie das nun weiter geht, werd ich sehen..
In einer romantischen Schwärmerei versinke ich deshalb trotzdem nicht. Das ist einfach nicht meine Art

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 9:12
In Antwort auf unicorn149

Update:

Um Sultans Frage zu beantworten: Nein, ich besuche ihn, wenn er da was arbeitet nicht. 1. weiß ich, dass er das nicht möchte und 2. hätte ich selbst da auch so gar keinen Bock drauf. Das fände ich selbst sehr klettenhaft.

Wir haben vorhin nochmal kurz geschrieben..
Er möchte den Kontakt auch nciht komplett abbrechen lassen. Wir können gern schreiben und uns auch, wenn er sein Chaos ein wenig geordnet hat, uns wieder sehen.
Ich habe zugestimmt und auch selbst gesagt, dass ich gerade auch dafür bin, dass wir es so belassen. Ein Treffen auch biegen und brechen bringt keinem was.
Ich habe ihm gesagt, dass ich versteh, dass er jetzt Zeit braucht.

Wie das nun weiter geht, werd ich sehen..
In einer romantischen Schwärmerei versinke ich deshalb trotzdem nicht. Das ist einfach nicht meine Art

er möchte also nicht dass du ihn dort besuchst....   aha....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 12:10
In Antwort auf sxren_18247537

er möchte also nicht dass du ihn dort besuchst....   aha....

Ehm das hab ich ihn nie gefragt.
ich weiß ja nicht, wie ihr das so kennt. Aber, entweder geht man auf ne Baustelle um dort was zu arbeiten oder hält sich fern.
alles andere hält nur auf. 
Ich hsb jeden, der nur zu Besuch auf die Baustelle kam, entweder sofort ne Arbeit gegeben oder gebeten, zu gehen.

er hat das komplette Haus zurück auf Grund gebaut.
ds steht immer am Wochenende sein Auto. Nur sein Auto!
und die Bude hat weder Türen noch Fenster 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 13:25
In Antwort auf unicorn149

Ehm das hab ich ihn nie gefragt.
ich weiß ja nicht, wie ihr das so kennt. Aber, entweder geht man auf ne Baustelle um dort was zu arbeiten oder hält sich fern.
alles andere hält nur auf. 
Ich hsb jeden, der nur zu Besuch auf die Baustelle kam, entweder sofort ne Arbeit gegeben oder gebeten, zu gehen.

er hat das komplette Haus zurück auf Grund gebaut.
ds steht immer am Wochenende sein Auto. Nur sein Auto!
und die Bude hat weder Türen noch Fenster 

ich weiß ja nicht wie du das so kennst... aber wenn es mein "freund" ist und der auf seiner baustelle ist, und ich vorbeifahre... dann schau ich einen sprung rein!

das ist absolut normal!

alles andere hält nur auf....  merkst du eigentlich wie du es dir selbst schönredest

du merkst doch selbst dass irgendwas nicht stimmt und er nicht ehrlich ist....

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 15:50

Danke genau so ist das.
und außerdem waren wir ja noch nicht so vertraut dass man einfach so wo vorbei schaut. 
Das ist so gar nicht meine Art. Vielleicht bei langjährigen Freunden aber sonst nicht.
 Und zudem ist mein Tag auch getaktet. Und wenn ich zum Pferd geh, dann hab ich auch die Klamotten an und nicht jeder mag pferdegeruch.
wenn Sultan so klettet und der Freund das so mag, ok.
ich mag es eben nicht.
und wie sagt mein Opa immer:
was du nicht willst, was man dir tut, das füg auch keinem anderen zu !

ich fände es eben aufdringlich. Wenn wir lange zusammen wären ubd schon Zukunft planen würden , ja. Aber so nicht.
ok Bad mit anschauen war ich schon. Aber nur anschauen. Rein reden ist nicht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 15:52
In Antwort auf unicorn149

Danke genau so ist das.
und außerdem waren wir ja noch nicht so vertraut dass man einfach so wo vorbei schaut. 
Das ist so gar nicht meine Art. Vielleicht bei langjährigen Freunden aber sonst nicht.
 Und zudem ist mein Tag auch getaktet. Und wenn ich zum Pferd geh, dann hab ich auch die Klamotten an und nicht jeder mag pferdegeruch.
wenn Sultan so klettet und der Freund das so mag, ok.
ich mag es eben nicht.
und wie sagt mein Opa immer:
was du nicht willst, was man dir tut, das füg auch keinem anderen zu !

ich fände es eben aufdringlich. Wenn wir lange zusammen wären ubd schon Zukunft planen würden , ja. Aber so nicht.
ok Bad mit anschauen war ich schon. Aber nur anschauen. Rein reden ist nicht 

P.s.: 
ich finde schon, dass er ehrlich ist. Ich hab da absolut keine Bedenken.
sein Nachbar hätte es mir zudem schon verraten.
wie gesagt, man kennt sich hier🤷🏼‍♀️
Und wenn man, wie ich, in Vereinen aktiv ist, eh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 17:34
In Antwort auf unicorn149

Danke genau so ist das.
und außerdem waren wir ja noch nicht so vertraut dass man einfach so wo vorbei schaut. 
Das ist so gar nicht meine Art. Vielleicht bei langjährigen Freunden aber sonst nicht.
 Und zudem ist mein Tag auch getaktet. Und wenn ich zum Pferd geh, dann hab ich auch die Klamotten an und nicht jeder mag pferdegeruch.
wenn Sultan so klettet und der Freund das so mag, ok.
ich mag es eben nicht.
und wie sagt mein Opa immer:
was du nicht willst, was man dir tut, das füg auch keinem anderen zu !

ich fände es eben aufdringlich. Wenn wir lange zusammen wären ubd schon Zukunft planen würden , ja. Aber so nicht.
ok Bad mit anschauen war ich schon. Aber nur anschauen. Rein reden ist nicht 

verrate dann Wie es ausging... wäre gespannt 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 17:47

Das mach ich.
kann aber dauern 😊

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 5:49
In Antwort auf sonnenwind4

"Nur bei meinem Glück werd ich schon vergessen sein" 

Dann hat Pech gehabt, nicht du!

Eines Tages triffst du auf jemand, der wirklich zu dir passt. Vielleicht übt er nur so eine starke Anziehung auf dich, weil er unerreichbar wirkt? Wenn er nicht beziehungskompetent ist, würde er dir in einer Partnerschaft mehr Schaden zufügen als Ausgeglichenheit und Zufriedenheit mitbringen. Denke an deinen Ex-Partner, willst du das nocheinmal durchleben müssen mit einem sonstwie Beziehungsinkompatblen?!

OCR Lauf, cool... du hast doch ein schönes Leben mit und ohne Mann (Ich bin auch recht aktiv  schon immer, ein Mann würde da nahezu stören, findest du nicht? ). Der richtige Mann kommt noch, wenn nicht er, dann ein anderer!  Aber Freunde sind schon sehr wichtig, da müsstest du noch schauen, ob du da was machen kannst. -Wenn du magst, kann ich dir hierzu eine PN schreiben....

Guten Morgen
Hier mal ein kleines Update von meiner Seite:

Ich habe bereits vor einigen Tagen für mich beschlossen, dass ich da einen Haken dran setze.
Ich hab einfach keine Lust auf Spielchen und bin es auch leid.
Ich bin ein toller Mensch und muss nicht auf Aufmerksamkeit eines Anderen warten.
Es gibt schließlich immer genug zu tun. Es gibt immer genug "Ausreden". Es gibt immer irgendwas..

Wenn er sich melden möchte, kann er.
Ich tue es seit einigen Tagen bereits nicht mehr. Seh darin einfach keinen Sinn und habe mich für mich beschlossen, einfach weiterzuziehen.

So hab ich "meinen Frieden" mitgefunden und fühle mich auch so wohl.
Ich habe darüber auch nicht mit ihm gesprochen. Bin ich ihm nicht schuldig.  Und er weiß, wo er mich finden kann.
Will er etwas, ist er am Zug. Aber die Welt bleibt deswegen nicht stehen.
Toxische Beziehungen will und brauch ich nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 7:38
In Antwort auf unicorn149

Guten Morgen
Hier mal ein kleines Update von meiner Seite:

Ich habe bereits vor einigen Tagen für mich beschlossen, dass ich da einen Haken dran setze.
Ich hab einfach keine Lust auf Spielchen und bin es auch leid.
Ich bin ein toller Mensch und muss nicht auf Aufmerksamkeit eines Anderen warten.
Es gibt schließlich immer genug zu tun. Es gibt immer genug "Ausreden". Es gibt immer irgendwas..

Wenn er sich melden möchte, kann er.
Ich tue es seit einigen Tagen bereits nicht mehr. Seh darin einfach keinen Sinn und habe mich für mich beschlossen, einfach weiterzuziehen.

So hab ich "meinen Frieden" mitgefunden und fühle mich auch so wohl.
Ich habe darüber auch nicht mit ihm gesprochen. Bin ich ihm nicht schuldig.  Und er weiß, wo er mich finden kann.
Will er etwas, ist er am Zug. Aber die Welt bleibt deswegen nicht stehen.
Toxische Beziehungen will und brauch ich nicht mehr.

Manche wollen a@schig behandelt werden, um das Gefühl zu erhalten die Richtige getroffen zu haben.

Manche bemerken erst wenn das "Glück" unwiderruflich an ihnen vorbeizieht, mit  welchen Menschen sie es zu tun hatten.

Wenn er nicht will, dann hat er Pech gehabt. Soll er doch so verpeilt durch's Leben ziehen. Du musst dich ihm aber nicht anschließen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Begegnungen unkompliziert verlaufen, wenn mindestens einer von beiden weiß, was er will oder eben nicht will. Daher sei du es, die weiß in welche Richtung es geht...

...Außerdem weiß er, wo er dich finden kann, für den Fall, dass er dich sucht.

Mach Sport, besuche Konzerte oder Fest-Veranstaltungen, genieße die Natur oder hole dir ein gutes Buch. Gestalte dein Leben so wie du es für dich haben willst, bis du mit dir, unabhängig vom Mann, zufrieden sein kannst. Der passende Mann für dich  wird 100 %  noch kommen. -Verlasse dich auf daauf, um mehr Gelassenheit und Ausgeglichenheit zu empfinden und offen für die Zukunft zu sein...

Hier ein Link zum Reinlesen:

https://www.n-tv.de/leben/Verliebtheit-hat-mit-Liebe-nichts-zu-tun-article20631322.html

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 7:55
In Antwort auf sonnenwind4

Manche wollen a@schig behandelt werden, um das Gefühl zu erhalten die Richtige getroffen zu haben.

Manche bemerken erst wenn das "Glück" unwiderruflich an ihnen vorbeizieht, mit  welchen Menschen sie es zu tun hatten.

Wenn er nicht will, dann hat er Pech gehabt. Soll er doch so verpeilt durch's Leben ziehen. Du musst dich ihm aber nicht anschließen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Begegnungen unkompliziert verlaufen, wenn mindestens einer von beiden weiß, was er will oder eben nicht will. Daher sei du es, die weiß in welche Richtung es geht...

...Außerdem weiß er, wo er dich finden kann, für den Fall, dass er dich sucht.

Mach Sport, besuche Konzerte oder Fest-Veranstaltungen, genieße die Natur oder hole dir ein gutes Buch. Gestalte dein Leben so wie du es für dich haben willst, bis du mit dir, unabhängig vom Mann, zufrieden sein kannst. Der passende Mann für dich  wird 100 %  noch kommen. -Verlasse dich auf daauf, um mehr Gelassenheit und Ausgeglichenheit zu empfinden und offen für die Zukunft zu sein...

Hier ein Link zum Reinlesen:

https://www.n-tv.de/leben/Verliebtheit-hat-mit-Liebe-nichts-zu-tun-article20631322.html

 

Danke für deine Antwort.
Mir bringt das einfach nichts. So fühl ich mich nicht zufrieden, nicht angekommen und vor allem nicht wertgeschätzt.
Und wie gesagt, ich bin mir mehr wert. Ich bin weitergezogen.
Was er macht und wie es ihm diese Woche geht, ist mir herzlich egal.

Das kann ich auch guten Gewissens sagen, da ich es für mich beendet habe. So einen Entschluss treffe ich nicht "halbherzig". Ich mache nie halbe Sachen.
Entweder Ganz oder GAR NICHT. In diesem Fall eben gar nicht.

So verliere ich nicht mein Gesicht.
Ich bin ihm gegenüber nicht unverschämt oder gemein oder sonstiges.
Wie gesagt, er weiß, wie er mich finden kann.
Mein Leben dreht sich mit oder ohne ihn weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 9:29
In Antwort auf unicorn149

Guten Morgen
Hier mal ein kleines Update von meiner Seite:

Ich habe bereits vor einigen Tagen für mich beschlossen, dass ich da einen Haken dran setze.
Ich hab einfach keine Lust auf Spielchen und bin es auch leid.
Ich bin ein toller Mensch und muss nicht auf Aufmerksamkeit eines Anderen warten.
Es gibt schließlich immer genug zu tun. Es gibt immer genug "Ausreden". Es gibt immer irgendwas..

Wenn er sich melden möchte, kann er.
Ich tue es seit einigen Tagen bereits nicht mehr. Seh darin einfach keinen Sinn und habe mich für mich beschlossen, einfach weiterzuziehen.

So hab ich "meinen Frieden" mitgefunden und fühle mich auch so wohl.
Ich habe darüber auch nicht mit ihm gesprochen. Bin ich ihm nicht schuldig.  Und er weiß, wo er mich finden kann.
Will er etwas, ist er am Zug. Aber die Welt bleibt deswegen nicht stehen.
Toxische Beziehungen will und brauch ich nicht mehr.

tja wieso war das absehbar dass er sich kaum meldet...

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 9:31
In Antwort auf sxren_18247537

tja wieso war das absehbar dass er sich kaum meldet...

 

hab ich nicht geschrieben.
Ich habe auf die letzte Nachricht von ihm nicht geantwortet.
Aus einem einfachen Grund.
Kann ich auch gerne Erläutern.
Er wusste, dass ich mit meinem Pferd einen Unfall hatte. Anstatt dass er mal fragt, wie es mir geht, hat er mir nur geschrieben, dass sich auf seiner Baustelle wieder etwas verzögert.
Ich war nicht mal die Frage wert, wie es mir geht oder ob alles in Ordnung ist.

Und da habe ich eben nicht mehr geantwortet/reagiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 9:54
In Antwort auf unicorn149

hab ich nicht geschrieben.
Ich habe auf die letzte Nachricht von ihm nicht geantwortet.
Aus einem einfachen Grund.
Kann ich auch gerne Erläutern.
Er wusste, dass ich mit meinem Pferd einen Unfall hatte. Anstatt dass er mal fragt, wie es mir geht, hat er mir nur geschrieben, dass sich auf seiner Baustelle wieder etwas verzögert.
Ich war nicht mal die Frage wert, wie es mir geht oder ob alles in Ordnung ist.

Und da habe ich eben nicht mehr geantwortet/reagiert.

ja noch schlimmer!

was einmal mehr zeigt dass du im schlichtweg egal bist

 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 10:00
In Antwort auf sxren_18247537

ja noch schlimmer!

was einmal mehr zeigt dass du im schlichtweg egal bist

 

So und jetzt wirst auch Du verstehen, warum ich da einen Haken dran gemacht hab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 10:33
In Antwort auf unicorn149

hab ich nicht geschrieben.
Ich habe auf die letzte Nachricht von ihm nicht geantwortet.
Aus einem einfachen Grund.
Kann ich auch gerne Erläutern.
Er wusste, dass ich mit meinem Pferd einen Unfall hatte. Anstatt dass er mal fragt, wie es mir geht, hat er mir nur geschrieben, dass sich auf seiner Baustelle wieder etwas verzögert.
Ich war nicht mal die Frage wert, wie es mir geht oder ob alles in Ordnung ist.

Und da habe ich eben nicht mehr geantwortet/reagiert.

Der Typ Mann ist immer auf'm Sprung. Er bekommt weder viel von seinen Mitmenschen mit noch was in ihm selbst richtig vorgeht - davon kannst du sicher ausgehen. Sein Verhalten hat wenig bis rein gar nichts mit dir zu tun. Er ist schlichweg überfordert und kann aus dem Grunde nicht weiter vorausschauend denken,  kommunizieren oder sich mit Anderem beschäftigen als mit dem was sich ihm augenblicklich bietet, ihm seine volle Aufmerksamkeit einfordert bzw. ihn eigentlich  überfordert  ....

Mit so einem willst du nicht zusammen sein! Den Kerl würdest du in kürzester Zeit abschießen, da er massive " Konzentrations- und Ablenkungsdefizite" aufweist  -um es milde auszudrücken- , nicht kommunikations- und konfliktfähig ist im Alltag... Der Typ Mann ist recht simple gestrickt und gut zu durchschauen, sofern Frau nicht hormonbedingt völlig hirnvernebelt ist ...

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 10:41
In Antwort auf sonnenwind4

Der Typ Mann ist immer auf'm Sprung. Er bekommt weder viel von seinen Mitmenschen mit noch was in ihm selbst richtig vorgeht - davon kannst du sicher ausgehen. Sein Verhalten hat wenig bis rein gar nichts mit dir zu tun. Er ist schlichweg überfordert und kann aus dem Grunde nicht weiter vorausschauend denken,  kommunizieren oder sich mit Anderem beschäftigen als mit dem was sich ihm augenblicklich bietet, ihm seine volle Aufmerksamkeit einfordert bzw. ihn eigentlich  überfordert  ....

Mit so einem willst du nicht zusammen sein! Den Kerl würdest du in kürzester Zeit abschießen, da er massive " Konzentrations- und Ablenkungsdefizite" aufweist  -um es milde auszudrücken- , nicht kommunikations- und konfliktfähig ist im Alltag... Der Typ Mann ist recht simple gestrickt und gut zu durchschauen, sofern Frau nicht hormonbedingt völlig hirnvernebelt ist ...

 

Ja und genau das ist es.
Ich bin immer noch krank. Hab noch immer mit Depressionen zu kämpfen und werde wohl noch einige Jahre mit Medikamenten behandelt werden müssen.
Ich sage selbst, ich bin nicht mehr so belastbar wie früher.
Und trotzdem habe ich drei Jobs, Hobbies, laufe OCR, habe ein eigenes Haus und noch ein Pferd.
Vor meiner Krankheit war das noch mehr. Ich bin tatsächlich schon kürzer getreten.
Und er denkt, er hätte so unglaublich viel zu tun.
Sorry, aber er kann nicht mal mit mir mithalten. Wie will er es dann schaffen, wenn ich wieder belastbarer bin?!
Das ärgert mich so. Dieses Wichtigtun! Dieses überhebliche Gehabe, was er alles zu leisten hat. Sorry, das gehört eben dazu. Ganz einfach.
Ich weiß, wie das ist. Und trotzdem heul ich nicht den ganzen Tag lang rum.
Ich muss mir niemanden ans Bein binden, der nur sich und seine Probleme sieht.

Da bin ich mir mehr wert. Und er würde mich eindeutig in meinem Leben bremsen. Ich möchte einen Ruhepol, ja. Aber keinen Bremsklotz. Das sind eben unterschiedliche Dinge.
Und das man nicht mal nach einem Unfall fragen kann, wie es einem geht, war dann eben der große Rest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 10:53
In Antwort auf unicorn149

Ja und genau das ist es.
Ich bin immer noch krank. Hab noch immer mit Depressionen zu kämpfen und werde wohl noch einige Jahre mit Medikamenten behandelt werden müssen.
Ich sage selbst, ich bin nicht mehr so belastbar wie früher.
Und trotzdem habe ich drei Jobs, Hobbies, laufe OCR, habe ein eigenes Haus und noch ein Pferd.
Vor meiner Krankheit war das noch mehr. Ich bin tatsächlich schon kürzer getreten.
Und er denkt, er hätte so unglaublich viel zu tun.
Sorry, aber er kann nicht mal mit mir mithalten. Wie will er es dann schaffen, wenn ich wieder belastbarer bin?!
Das ärgert mich so. Dieses Wichtigtun! Dieses überhebliche Gehabe, was er alles zu leisten hat. Sorry, das gehört eben dazu. Ganz einfach.
Ich weiß, wie das ist. Und trotzdem heul ich nicht den ganzen Tag lang rum.
Ich muss mir niemanden ans Bein binden, der nur sich und seine Probleme sieht.

Da bin ich mir mehr wert. Und er würde mich eindeutig in meinem Leben bremsen. Ich möchte einen Ruhepol, ja. Aber keinen Bremsklotz. Das sind eben unterschiedliche Dinge.
Und das man nicht mal nach einem Unfall fragen kann, wie es einem geht, war dann eben der große Rest.

Lass ihn gehen, er ist sicher völlig überfordert mit sich selbst, seinem Leben und  seinem Projekt... Dann willst du dich noch ernsthaft mit ihm unterhalten und austauschen, ohje ohje. Die totale Überforderung für ihn.

Ich habe neulich einiges gelesen über Depression, .. die Anzahl der Depression soll zukünftig steigen, sich verdoppeln...der Bericht war interessant... Liest du darüber auch selbst oder verlässt du dich auf deine Ärzte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 11:07
In Antwort auf sonnenwind4

Lass ihn gehen, er ist sicher völlig überfordert mit sich selbst, seinem Leben und  seinem Projekt... Dann willst du dich noch ernsthaft mit ihm unterhalten und austauschen, ohje ohje. Die totale Überforderung für ihn.

Ich habe neulich einiges gelesen über Depression, .. die Anzahl der Depression soll zukünftig steigen, sich verdoppeln...der Bericht war interessant... Liest du darüber auch selbst oder verlässt du dich auf deine Ärzte?

Ehrlich gesagt, seh ich die Überforderung eher als Pussyhaftes Verhalten an. Mein Gott! Da darf man sich echt mal nicht so anstellen.
Aber künftig nicht mein Problem.

Ich lese das immer sehr skeptisch. Da meiner Meinung nach zu oft Depressionen diagnostiziert werden, ohne, dass diese tatsächlich existieren. Man muss teilweise einfach mal ein dickes Fell bekommen, sich aneignen und nicht auf Andere verlassen. Ich erlebe ziemlich oft, dass Menschen gleich in schockstarre verfallen, wenn sie plötzlich auf sich alleine gestellt sind. Für diese Menschen tut sich da schnell ein schwarzes Loch auf. Was leider oft daran liegt, dass zu Hause alles abgenommen wird. Die Eigenverantwortlichkeit wird schnell und gerne abgegeben. Oder von Eltern oft abgenommen.

Wer wirklich an Depressionen leidet, der weiß, wie die Hölle aussieht. Der weiß, wie es sich anfühlt, wenn der Körper brennt, wenn das Leben sinnlos erscheint, wenn man von heulen so schwach ist, dass nichts mher möglich ist.

Manchmal sollte man wirklich unterscheiden lernen, was nun was ist.
Ich werde nie vergessen, wie ich abgemagert, wie ein häufchen Elend stundenlang heulend in der Dusche gelegen war.
Ich verlasse mich nciht auf meine Ärzte. Das sollte man im Übrigen nie. Man muss auch selbst dafür kämpfen. Man muss da raus WOLLEN. Man muss aktiv dagegen etwas tun.

Alles was ich hier aufgeführt habe, soll keine Verurteilung oder Verharmlosung darstellen. Dieser Kommentar zeigt nur EIN Beispiel auf. Auch die genannten Symptome sollen nicht verallgemeinert werden, da diese bei jedem Betroffenen unterschiedlich ausfallen und wahrgenommen werden.
Jedoch sollte man dieses Thema offen ansprechen können und sich rechtzeitig Hilfe holen, wann immer diese benötigt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 13:19
In Antwort auf unicorn149

So und jetzt wirst auch Du verstehen, warum ich da einen Haken dran gemacht hab.

Wie gesagt, er weiß, wie er mich finden kann.

hört sich aber nicht nach Haken dranmachen an

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 13:23
In Antwort auf sxren_18247537

Wie gesagt, er weiß, wie er mich finden kann.

hört sich aber nicht nach Haken dranmachen an

Oh lieber Gott machst Du aus Allem ein Drama. Du suchst aber auch bei jedem einzelnen Thread irgendwas.
Der Satz sagt rein gar nichts aus. Bei mir zumindest nicht. Mich juckt das absolut nicht. Wenn ich etwas abgeschlossen habe, dann ist das so.
Höflich bleibe ich jedoch. Es ist für mich kein Grund, diese Person zu blockieren oder gänzlich zu ignorieren. Ich warte nicht darauf. Und das ist die Hauptsache.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook