Home / Forum / Liebe & Beziehung / In der Freundschaft besser als in der Liebe!?

In der Freundschaft besser als in der Liebe!?

7. April 2009 um 21:25

Probier es noch mal hier... im Forum Freundschaften zwischen Männern und Frauen ist wohl nicht so viel los und ich bekomme keine Antworten Würde mich aber wirklich interessieren, wie andere das sehen!

Hallo,

mich würde mal interessieren, ob das schon mal jemand von euch erlebt hat bzw. was ih davon haltet:

Es gibt einen Mann in meinem Leben, den ich wirklich von ganzem Herzen und bedingungslos liebe. Ich weiß auch, dass er sehr starke Gefühle für mich hat. Aber aufgrund verschiedener Faktoren bekommen wir einfach keine Beziehung hin (schlechtes Timing könnte man sagen)...

Jetzt ist es so, dass wir einfach nicht ohne einander können und auch nach Streit oder schwerer Verletzung immer im Kontakt bleiben und uns super verstehen. Wann immer es nicht um uns als Paar geht, verstehen wir uns einmalig und ich fühle das Besondere und die starke Bindung zwischen uns. Wenn dann aber einer von uns mit Liebe beginnt wird es schwierig und es gibt nur Probleme.

Am wohlsten fühle ich mich mit ihm wirklich, wenn wir das ganze als Freundschaft tarnen... eigentlich könnte man das schon fast offene Beziehung nennen, denn uns verbindet doch mehr und wir teilen wirklich unser Leben miteinander... telefonieren in jeder freien Minute, sehen uns oft usw.

Heute haben wir sogar schon überlegt zusammenzuziehen - aber nicht als Paar sondern eher als Zweckgemeinschaft.

Mir kommt das schon total krank vor, weil ich wirklich spüre, dass da mehr zwischen uns ist, aber das bekommen wir nicht hin... und wenn wir uns gegenseitig nicht unter Beziehungsdruck setzen, sind wir total glücklich miteinander und können einfach nicht genug Zeit miteinander verbringen - und sei es nur am Telefon...

Hat das schon mal jemand erlebt oder eine Erklärung dafür? Ich finde es wirklich komisch...

Liebe Grüße vom Krebsal

Mehr lesen

7. April 2009 um 21:31

Oh man
hört sich so an, als ob ihr euch schwerer macht, als es ist...

Was meinst Du mit schlechtes Timing? Ich mein ihr wollt ja auch schon zusammenziehen? Ihr benehmt euch wie ein Paar, aber "nur", weil ihr euch offiziel nicht so NENNEN wollt, seid ihr es nicht? Und was meinst Du mit "Beziehungsdruck"?


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2009 um 21:32

AW
Offenbar verbindet euch etwas starkes - was sich aber nicht klassifizieren lässt. Vielleicht ist es gut, es genauso anzunehmen. Warum möchtest du eine beziehung führen, wenn das nicht funktioniert? Findet doch eure ganz eigene art oder version des zusammenseins. Wichtig ist doch nur, dass ihr beide es für euch definiert, wie und was ihr zusammen machen möchtet und was nicht. Und dass es zwischen euch stimmig ist. Schwierig wird es nur, wenn ihr unterschiedliches möchtet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2009 um 21:37


wow ganz ehrlich. ich finde das hört dich super schön an. ihr beide spürt da is mehr aber es ist nicht offiziell aber keiner von euch beiden, hat intresse an anderen. also gibt es nur ihn und dich füreinander.. ?! genieß es doch einfach.. ohne gross nachzudenken. was heisst es schon "zusammen zu sein" da wird man auch betrogen dann.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2009 um 21:47
In Antwort auf junko_11877092

AW
Offenbar verbindet euch etwas starkes - was sich aber nicht klassifizieren lässt. Vielleicht ist es gut, es genauso anzunehmen. Warum möchtest du eine beziehung führen, wenn das nicht funktioniert? Findet doch eure ganz eigene art oder version des zusammenseins. Wichtig ist doch nur, dass ihr beide es für euch definiert, wie und was ihr zusammen machen möchtet und was nicht. Und dass es zwischen euch stimmig ist. Schwierig wird es nur, wenn ihr unterschiedliches möchtet.

Danke!
Ich sehe es eigentlich ähnlich, aber ich weiß genau, dass er sich früher oder später wieder eine "normale Beziehung" wünscht. Wir treffen uns auch mit anderen und reden ganz offen darüber miteinander. In einer Beziehung wäre soetwas aber für uns beide tabu - da sind wir uns einig. Ich habe einfach große Angst, dass er irgendwann auch eine Frau kennenlernt, die es für ihn wert wieder eine Beziehung zu führen und mit der er das auch hinbekommt. Mir ist die Freundschaft zu ihm extrem wichtig, aber ich könnte das nicht mitansehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2009 um 21:55
In Antwort auf sima_12111754

Oh man
hört sich so an, als ob ihr euch schwerer macht, als es ist...

Was meinst Du mit schlechtes Timing? Ich mein ihr wollt ja auch schon zusammenziehen? Ihr benehmt euch wie ein Paar, aber "nur", weil ihr euch offiziel nicht so NENNEN wollt, seid ihr es nicht? Und was meinst Du mit "Beziehungsdruck"?


LG

Schlechtes Timing
bedeutet, dass er damals einfach noch nicht mit seiner Ex abgeschlossen hatte. Ehrlich gesagt noch immer nicht ganz, aber es ist schon viel mehr Distanz zwischen den beiden und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis auch sie ihn endlich in Ruhe lässt.

Wie ein Paar benehmen wir uns eigentlich weniger... Wenn wir alleine sind schon, aber sobald andere dabei sind ist es wirklich eher die Freundschaftsschiene. Wir gehen zum Beispiel auch gemeinsam fort und lernen dort andere kennen... Und ich denke gemeinsam auf Aufriss zu gehen ist eher kein typisches Paarverhalten.

Beziehungsdruck war vielleicht schlecht formuliert... Den eigentlichen Druck üben Emotionen aus bzw. Erwartungen aus. Dadurch, dass wir momentan eher auf "alles kann - nichts muss" miteinander umgehen setzen wir uns gegnseitig nicht unter Druck. Wenn aber die Gefühle hochkommen verfällt man automatisch in eine Erwartungshaltung und es entsteht ein gewisser Zwang, wenn man dem anderen nicht weh tun möchte. Hm... bissl kompliziert - ich hoffe ich konnte verständlich machen was ich meine...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2009 um 22:02
In Antwort auf jillie_11902021


wow ganz ehrlich. ich finde das hört dich super schön an. ihr beide spürt da is mehr aber es ist nicht offiziell aber keiner von euch beiden, hat intresse an anderen. also gibt es nur ihn und dich füreinander.. ?! genieß es doch einfach.. ohne gross nachzudenken. was heisst es schon "zusammen zu sein" da wird man auch betrogen dann.
lg

Fast...
Es ist nicht so dass nur mich und ihn füreinander gibt... wir treffen beide auch andere, aber stehen emotional und seelisch füreinander im Mittelpunkt. Wenn ich also mit ihm zusammen wäre könnte man es als ein betrügen sehen...

Ich habe kein Problem damit und bin auch nicht eifersüchtig, aber ich würde es nicht ertragen, wenn er wieder eine Beziehung mit jemand anderem hätte... ich denke ihm geht es da genauso...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2009 um 22:07
In Antwort auf cherry_12536297

Schlechtes Timing
bedeutet, dass er damals einfach noch nicht mit seiner Ex abgeschlossen hatte. Ehrlich gesagt noch immer nicht ganz, aber es ist schon viel mehr Distanz zwischen den beiden und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis auch sie ihn endlich in Ruhe lässt.

Wie ein Paar benehmen wir uns eigentlich weniger... Wenn wir alleine sind schon, aber sobald andere dabei sind ist es wirklich eher die Freundschaftsschiene. Wir gehen zum Beispiel auch gemeinsam fort und lernen dort andere kennen... Und ich denke gemeinsam auf Aufriss zu gehen ist eher kein typisches Paarverhalten.

Beziehungsdruck war vielleicht schlecht formuliert... Den eigentlichen Druck üben Emotionen aus bzw. Erwartungen aus. Dadurch, dass wir momentan eher auf "alles kann - nichts muss" miteinander umgehen setzen wir uns gegnseitig nicht unter Druck. Wenn aber die Gefühle hochkommen verfällt man automatisch in eine Erwartungshaltung und es entsteht ein gewisser Zwang, wenn man dem anderen nicht weh tun möchte. Hm... bissl kompliziert - ich hoffe ich konnte verständlich machen was ich meine...

Jop
ist schon verständlich
Ich verstehe das einbisschen, ist so einfach lockerer..ihr geniesst diese in gewisser Weise größere Unabhängigkeit!
Aber eine Beziehung muss ja nicht immer zwanghaft sein...kann doch auch schön sein, es offiziel zu machen! Zu wissen, dass der Andere es wert ist, von daher werden Erwartungen nicht zwangahft erfüllt, sondern aus Liebe und Achtung. Und zu wissen, dass der Andere für andere Frauen/Männer nicht mehr "verfügbar" ist.

Weil für eiwg kann es ja nicht so weitergehen, oder? Irgendwann wirst Du Dir mehr wünschen oder eben er...was würdest Du tun, wenn eine andere Frau in sein Leben tritt?

Ich meine, wenn Du Dir um die Zukunft nicht zuviele Gedanken machen willst, dann geniess jeden Moment solange es noch so unbehaglich ist, aber irgendwie klingt es schon so, als hättest Du vor irgendwas Angst

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2009 um 22:19

Bei Änderung des Etiketts
gibt es ganz andere Probleme...

Wir würden uns sicher auch in einer Beziehung nicht einengen. Im Gegenteil unsere Vorstellungen von einer funktionierenden Beziehung harmonieren sehr gut. Wir denken da sehr in die gleiche Richtung.

Das Problem ist eher, dass es gewisse Verhalten gibt, die bei einem Freund ok sind, bei einem Partner aber nicht mehr. Und wir sind beide so, dass wir durch Unsicherheit sehr komplex reagieren können. Bei mir kann es z.B. so sein, dass ich sehr launisch bin... Dann bin ich erst einmal total unnahbar - er nimmt das perönlich. Und wenn ich dann wieder zutraulich und liebevoll bin hat er sich schon zurückgezogen, weil er mein Verhalten nicht versteht. Umgekehrt ist es wieder so, dass er mal eine Abend lang auf keine Anrufe oder SMS reagiert. Kommt zwar seltener vor, aber wenn meist auch noch zwei Abende hintereinander obwohl am Tag wieder normaler Kontakt da ist. In einer Freundschaft ist das ok und ich denke mir nichts dabei. Wenn er aber mein Partner wäre (bzw. als er es war) hab ich mir gleich totale Sorgen gemacht oder mir irgendwelche Horrorszenarien ausgemalt weswegen er sich nicht meldet und am nächsten Tag nicht verständnisvoll reagiert sondern ihn angezickt...

Klar habe ich momentan das Gefühl, dass auch eine Beziehung funktionieren könnte, da ich ja schon viel besser bescheid weiß, wie er funktioniert und umgekehrt. Aber wir haben beide einfach sehr hohe Erwartungen von einer Beziehung und das macht es schon schwer...

Hm... ja, das mit dem Sex ist auch so ne Sache... Wir haben wunderschönen, intensiven, zärtlichen Sex, bei dem wir wirklich wie in Trance versetzt sind Das ist zwar super, aber eigentlich mögen wir es im Bett beide ein bisschen heftiger - er kann sich da bei mir aber nicht gehen lassen und, wie er es nennt, ein A*****loch im Bett sein, da er mich viel zu sehr respektiert und das blockiert ihn...

Ok, je mehr ich darüber schreibe, desto gestörter emfinde ich uns beide

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2009 um 22:38
In Antwort auf sima_12111754

Jop
ist schon verständlich
Ich verstehe das einbisschen, ist so einfach lockerer..ihr geniesst diese in gewisser Weise größere Unabhängigkeit!
Aber eine Beziehung muss ja nicht immer zwanghaft sein...kann doch auch schön sein, es offiziel zu machen! Zu wissen, dass der Andere es wert ist, von daher werden Erwartungen nicht zwangahft erfüllt, sondern aus Liebe und Achtung. Und zu wissen, dass der Andere für andere Frauen/Männer nicht mehr "verfügbar" ist.

Weil für eiwg kann es ja nicht so weitergehen, oder? Irgendwann wirst Du Dir mehr wünschen oder eben er...was würdest Du tun, wenn eine andere Frau in sein Leben tritt?

Ich meine, wenn Du Dir um die Zukunft nicht zuviele Gedanken machen willst, dann geniess jeden Moment solange es noch so unbehaglich ist, aber irgendwie klingt es schon so, als hättest Du vor irgendwas Angst

LG

Hm...
Ich habe keine Ahnung wie lange das so weiter geht. Ich bin mir auch fast sicher, dass das dann von mir kommen wird. Denn wenn bei mir wieder dieses große Verliebtheitsgefühl hoch kommt, werde ich es ihm sicher wieder sagen. Wir hatten das schon mal... Er hat mir dann auch seine starken Gefühle gebeichtet, wir haben es dann kurzzeitig wieder probiert und hatten dann einen sehr heftigen Streit (allerdings wegen seiner Ex). Enttäuschung, Wut, Verletztheit.... normales darüber reden und wieder Freunde... Teufelskreis

Das mit der anderen Frau ist so eine Sache... er trifft sich auch jetzt mit anderen und das ist absolut ok für mich. Wir sind ja schließlich nicht zusammen. Wenn allerdings eine Frau in sein Leben treten würde, für die er wirklich etwas empfindet bzw. mit der es ernster werden würde, würde mich das zerstören...

Oja, ich hab vor vielem Angst
Ich habe Angst davor ihn zu verlieren...
Wenn wir es wirklich mit einer Beziehung versuchen und es funktioniert nicht verliere ich nicht nur den Mann, den ich liebe sondern auch meinen besten Freund... Ich kann ihn aus meinem Leben einfach nicht mehr wegdenken!
Nur eine Freundin zu sein, könnte ich aber auch nicht.... dafür empfinde ich einfach zu viel für ihn... pfuh...
Also wenn das nicht der Klassiker unter den Beziehungsängsten ist... ich kann nicht ohne ihn aber mit ihm auch nicht so wirklich...

Aber durch abwarten wird es wohl auch nicht besser!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2009 um 22:57
In Antwort auf cherry_12536297

Hm...
Ich habe keine Ahnung wie lange das so weiter geht. Ich bin mir auch fast sicher, dass das dann von mir kommen wird. Denn wenn bei mir wieder dieses große Verliebtheitsgefühl hoch kommt, werde ich es ihm sicher wieder sagen. Wir hatten das schon mal... Er hat mir dann auch seine starken Gefühle gebeichtet, wir haben es dann kurzzeitig wieder probiert und hatten dann einen sehr heftigen Streit (allerdings wegen seiner Ex). Enttäuschung, Wut, Verletztheit.... normales darüber reden und wieder Freunde... Teufelskreis

Das mit der anderen Frau ist so eine Sache... er trifft sich auch jetzt mit anderen und das ist absolut ok für mich. Wir sind ja schließlich nicht zusammen. Wenn allerdings eine Frau in sein Leben treten würde, für die er wirklich etwas empfindet bzw. mit der es ernster werden würde, würde mich das zerstören...

Oja, ich hab vor vielem Angst
Ich habe Angst davor ihn zu verlieren...
Wenn wir es wirklich mit einer Beziehung versuchen und es funktioniert nicht verliere ich nicht nur den Mann, den ich liebe sondern auch meinen besten Freund... Ich kann ihn aus meinem Leben einfach nicht mehr wegdenken!
Nur eine Freundin zu sein, könnte ich aber auch nicht.... dafür empfinde ich einfach zu viel für ihn... pfuh...
Also wenn das nicht der Klassiker unter den Beziehungsängsten ist... ich kann nicht ohne ihn aber mit ihm auch nicht so wirklich...

Aber durch abwarten wird es wohl auch nicht besser!?

Krass
Du bist ganz schön "vernünftig" finde ich, denn Du willst nichst riskieren...aber ich finde, Du gehst zuviele Schritte zurück, wegen der Angst! Die Angst davor, dass alles noch schlimmer wird und Du ihn verlieren könntest...
Ich denke, es wird jetzt eine Weile so weitergehen und Du solltest die Zeit auch wirklich geniessen, aber "irgendwann" wirst Du Dich damit auseinandersetzten müssen (denn ich bezweifle, dass es ewig so weitergehen wird!).
Also aber was ich nicht verstehe ist, dass es Dir nicht jetzt schon wehtut, wenn er sich mit einer Anderen trifft und evtl. auch mit ihr schläft bzw. ihr so nahe ist wie er Dir?!

Wie gesagt, belass es erstmal dabei, wenn Du Dich bzw. euch schützen wollt...nur irgendwann wird der Tag kommen, andem sich einiges ändern wird...Weil Du wirst Dich eben auch nach wahrer Liebe sehnen, die trotz Erwartungshaltung überleben kann! Aber wenn der Punkt gekommen ist, wirst Du schon wissen was zutun ist, wenn nicht...hier wird Dir bestimmt wieder gerne geholfen

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper