Home / Forum / Liebe & Beziehung / In der Fernbeziehung (fast) nur Stress ...

In der Fernbeziehung (fast) nur Stress ...

28. April 2012 um 14:14 Letzte Antwort: 11. Mai 2012 um 16:34

Hallo!
Ich würde gerne einfach mal losschreiben und ggf. den einen oder anderen Tipp von euch bekommen, wie ich am Besten mit der Situation und dem dadurch entstandenen Gefühlschaos bei mir umgehen kann... Obwohl es eigentlich nur einen Ausweg gibt: Trennung. Aber nach fast fünf Jahren? Ich denke, dass ich dafür zu feige bin und die klassische Angst vor der darauffolgenden Einsamkeit habe.

Wir führen seit 1,5 Jahren eine Fernbeziehung und in dieser Zeit streiten wir uns mehr, als das wir uns tatsächlich verstehen. Und glaubt mir wenn ich schreibe, dass die meisten der Streiterein mit einem Gespräch erledigt sein KÖNNTEN! Aber nein, nicht bei uns, weil Mister X einen Spleen bekommt und Tage aber auch Wochen nicht mit mir spricht. Der Grund? "[Er] hat keinen Nerv auf mich" (Zitat). Da ich mich bereits damit abgefunden habe, stören mich seine Worte nicht mehr. Allerdings, und ich weiß das ich mich so klein gemacht habe vor ihm, hat er nicht einmal nach einem Streit von sich aus angerufen oder geschrieben sondern mir stets die "Schuld" in die Schuhe geschoben (sobald ich mal wieder angerufen habe) á la: Hättest du nicht XYZ gesagt, wäre es auch nicht passiert ect. ect... Ich kanns schon nicht mehr hören! Jedesmal bin ich die Blöde! Und ich kann nichts daran ändern. Wir können noch so lustige Gespräche am Telefon führen oder (wenn wir uns mal sehen) noch so einen tolle Zeit miteinander verbringen, kommt auch nur ein falsches Wort von mir (natürlich! von wem denn sonst!?), ignoriert er mich, fährt einfach zurück nach Hause oder macht sogar mal schluss via SMS. Gespräche sind mit Mister X unmöglich! Für ihn ist das alles nur "Psycho-Kram", den ich mit meinen Freunden ausdiskutieren kann. ??? Er gibt mir so oft das Gefühl, nur irgendjemand zu sein. Da ist kein Funken Respekt mehr. Jetzt werde ich 30 und ja, ich habe tatsächlich Panik keinen anderen mehr zu finden. Ich bin mir ja noch nicht mal sicher, ob ich jemand anderen haben will. Ich kann mich einfach nicht mehr weiter so "kaputt" machen lassen, wenn es überhaupt ein "kaputt-machen" ist. Ich bin so sauer weil er nichts einsieht und das lässt die Liebe zu ihm erkalten. Vielleicht bin ich auch so gefrustet, weil ich wegen ihm weggezogen bin in einen andere Stadt (ich doofe Kuh!) und er mir immer wieder versicherte: "Ich komme nach". Nein, das tut er nicht. Seit 1,5 Jahren rührt er keinen Finger, um nach zu kommen. Die Liebe ist aus. Es schmerzt. Bitte gebt mir Mut ihn zu verlassen!

Vielen Dank!
eLcHmU

Mehr lesen

29. April 2012 um 18:16


bin derzeit auch in so einer beziehung....
ich lauf ihr nach tu alles für sie und sie lebt ihr leben wie ein single und es is sehr verletzend
am besten du schaltest deine gefühle ab und sagst dir isses egal und wenn dsa sitzt mach schluss heul dich danach bei jemandem aus und lebe dein leben weiter...
ich wünsch dir echt du schaffsts

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Mai 2012 um 16:34

Und
auch wenn das argument "mit 30 find ich eh keinen anderen mehr" stimmen sollte, dann würde das argument mit 35 noch mehr stimmen - also nicht zögern, beende es! oder willst du die restlichen 40 oder 50 jahre deines lebens mit ihm verbringen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook