Home / Forum / Liebe & Beziehung / In der 9. ssw verlassen worden

In der 9. ssw verlassen worden

1. Oktober um 8:21

Hey meine Lieben. Ich bin ganz neu hier. Ich brauche ganz dringend einen Rat oder aufbauende Worte.

Sorry für den langen Text vorab.

Mein freund/Ex-Freund und ich hatten schon immer einen großen Kinderwunsch. Er ist 31 und ich 21 Jahre alt und wir waren 2 Jahre zusammen, haben beide gute Jobs und leben in einer 4-Raumwohnung. Er hat schon eine 4-jährige Tochter.
Nun ja, seitdem ich schwanger bin, ist er zwischendurch alles andere als nett zu mir.
Den ersten Frauenarztbesuch musste ich halb erzwingen, da er noch warten wollte - doch ich sagte ihm dass ich nach 2FG sehr Angst habe und gerne Gewissheit hätte. Er sagt seitdem ich „weiß“ dass ich schwanger bin, geht es mir auf ein mal nur noch schlecht und ich wolle nur noch schlafen und mein Verhalten nervt ihn. Er verurteilt mich, weil ich nicht sofort mit dem Rauchen aufhörte, ist genervt wenn ich mich übergeben musste und danach nicht gleich sofort wieder fit auf den Beinen stand - denn ich bin ja schwanger und nicht krank. Zumal sagt er ständig ich würde mich für die SS und das Kind nicht interessieren - weshalb versteh ich auch nicht.. ich nehme die Folsäure, ernähre mich gesund, und gehe regelmäßig und viel spazieren mit dem Hund.
Dieses Wochenende ist es völlig aus dem Ruder gelaufen und er fing an an allem rumzunörgeln und hatte an jeder Kleinigkeit etwas auszusetzen. (Besuch bei Schwiegereltern war geplant) , er meckerte rum an meinem Beschäftigungsverbot und sagte das es klar sei dass ich so früh schon eins bekomme wenn ich auf Arbeit so wehleidig tu, wehe dem ich würde ihm in meinem bv wenn er arbeiten und co. ist auf dem Sack gehen - bin ihm ins Wort gefallen, da ich mir so etwas nicht gefallen lasse, und wollte ihm erklären dass ich mein bestes auf Arbeit gegeben habe und dass das BV der Chef aussprach, welcher mich die ganze SS über nicht ein Mal sah. Er brach mir ins Wort und wurd wütend, er sagte ich belächel seine Sorgen und seinen Kummer und Ärger und mir würde es ja völlig egal sein. Er sagte ich solle daheim bleiben, meine Art geht ihn auf den Sack er möchte mich nicht bei haben. Ich habe ihm seine Ruhe gegönnt und habe mich ins Schlafzimmer aufs Bett gesetzt. Seine Mutter kam seine Tochter dann abholen und er fuhr dann auch los. Ich habe seiner mum nicht guten Tag gesagt, ich habe mich so geschämt, habe überlegt was ich falsch gemacht habe. Er sagte irgendwas über mich zu seiber mum, und ich habe da etwas ganz böses über mich verstanden und habe aus dem Zimmer gerufen dass das gar nicht wahr sei und er nachdenken solle wie er mit mir umgeht. - er flippte aus, trat gegen den Schrank, trat den wäscheständer um, schubste mich und spuckte mich an.

Er machte über whatsapp Schluss: er kommt mit meiner Art nicht mehr klar, ich denke nur noch an mich, wie es ihm geht ist mir scheiss egal, er ist mit mir nur noch überfordert und dass ich seiner Mutter WhatsApp Nachrichten schrieb um an ihn ranzukommen war der größte Fehler sagt er. ( er blockiert mich nämlich sehr gern, schreibt mir etwas, und blockiert mich dann wieder - wie ein Kind)

er kommt heute seine Sachen holen sagt er, er lässt mich in der 9. SSW , mit großem Hund und 4-Raumwohnung (ist meine), und all meinen Ängsten und sorgen komplett alleine und macht einfach die Kehrtwende.
Ich brauche einen Rat, ich schaffe das alleine nicht, dieser Liebeskummer, ich bekomme höchstens für 3 Stunden nachts die Augen zu, wie soll ich das finanziell alles hinbekommen.? Ich habe große Angst, dass der ganze Stress dem Baby schadet, ich weine viel und komme von meinem stresspegel nicht runter. Ich habe ihn angefleht und abgebettelt nicht zu gehen - es ist ihm egal. Alles ist ihm egal. Dabei wollte er damals den Gemeinsamen Hund haben und auch das gemeinsame Baby welches ich jetzt in mir trage. Ich bin am Ende.

Mehr lesen

1. Oktober um 10:31
In Antwort auf sunny97

Hey meine Lieben. Ich bin ganz neu hier. Ich brauche ganz dringend einen Rat oder aufbauende Worte. 

Sorry für den langen Text vorab. 

Mein freund/Ex-Freund und ich hatten schon immer einen großen Kinderwunsch. Er ist 31 und ich 21 Jahre alt und wir waren 2 Jahre zusammen, haben beide gute Jobs und leben in einer 4-Raumwohnung. Er hat schon eine 4-jährige Tochter. 
Nun ja, seitdem ich schwanger bin, ist er zwischendurch alles andere als nett zu mir. 
Den ersten Frauenarztbesuch musste ich halb erzwingen, da er noch warten wollte - doch ich sagte ihm dass ich nach 2FG sehr Angst habe und gerne Gewissheit hätte. Er sagt seitdem ich „weiß“ dass ich schwanger bin, geht es mir auf ein mal nur noch schlecht und ich wolle nur noch schlafen und mein Verhalten nervt ihn. Er verurteilt mich, weil ich nicht sofort mit dem Rauchen aufhörte, ist genervt wenn ich mich übergeben musste und danach nicht gleich sofort wieder fit auf den Beinen stand - denn ich bin ja schwanger und nicht krank. Zumal sagt er ständig ich würde mich für die SS und das Kind nicht interessieren - weshalb versteh ich auch nicht.. ich nehme die Folsäure, ernähre mich gesund, und gehe regelmäßig und viel spazieren mit dem Hund. 
Dieses Wochenende ist es völlig aus dem Ruder gelaufen und er fing an an allem rumzunörgeln und hatte an jeder Kleinigkeit etwas auszusetzen. (Besuch bei Schwiegereltern war geplant) , er meckerte rum an meinem Beschäftigungsverbot und sagte das es klar sei dass ich so früh schon eins bekomme wenn ich auf Arbeit so wehleidig tu, wehe dem ich würde ihm in meinem bv wenn er arbeiten und co. ist auf dem Sack gehen - bin ihm ins Wort gefallen, da ich mir so etwas nicht gefallen lasse, und wollte ihm erklären dass ich mein bestes auf Arbeit gegeben habe und dass das BV der Chef aussprach, welcher mich die ganze SS über nicht ein Mal sah. Er brach mir ins Wort und wurd wütend, er sagte ich belächel seine Sorgen und seinen Kummer und Ärger und mir würde es ja völlig egal sein. Er sagte ich solle daheim bleiben, meine Art geht ihn auf den Sack er möchte mich nicht bei haben. Ich habe ihm seine Ruhe gegönnt und habe mich ins Schlafzimmer aufs Bett gesetzt. Seine Mutter kam seine Tochter dann abholen und er fuhr dann auch los. Ich habe seiner mum nicht guten Tag gesagt, ich habe mich so geschämt, habe überlegt was ich falsch gemacht habe. Er sagte irgendwas über mich zu seiber mum, und ich habe da etwas ganz böses über mich verstanden und habe aus dem Zimmer gerufen dass das gar nicht wahr sei und er nachdenken solle wie er mit mir umgeht. - er flippte aus, trat gegen den Schrank, trat den wäscheständer um, schubste mich und spuckte mich an. 

Er machte über whatsapp Schluss: er kommt mit meiner Art nicht mehr klar, ich denke nur noch an mich, wie es ihm geht ist mir scheiss egal, er ist mit mir nur noch überfordert und dass ich seiner Mutter WhatsApp Nachrichten schrieb um an ihn ranzukommen war der größte Fehler sagt er. ( er blockiert mich nämlich sehr gern, schreibt mir etwas, und blockiert mich dann wieder - wie ein Kind) 

er kommt heute seine Sachen holen sagt er, er lässt mich in der 9. SSW , mit großem Hund und 4-Raumwohnung (ist meine), und all meinen Ängsten und sorgen komplett alleine und macht einfach die Kehrtwende. 
Ich brauche einen Rat, ich schaffe das alleine nicht, dieser Liebeskummer, ich bekomme höchstens für 3 Stunden nachts die Augen zu, wie soll ich das finanziell alles hinbekommen.? Ich habe große Angst, dass der ganze Stress dem Baby schadet, ich weine viel und komme von meinem stresspegel nicht runter. Ich habe ihn angefleht und abgebettelt nicht zu gehen - es ist ihm egal. Alles ist ihm egal. Dabei wollte er damals den Gemeinsamen Hund haben und auch das gemeinsame Baby welches ich jetzt in mir trage. Ich bin am Ende. 

Liebes,wärst du meine tochter.ich würde dir klar zur abtreibung raten.
du hast noch zeit.
sei froh,biste den los.
ich bekam mein 1 kind auch mit 21.sehr früh wie ich finde.
dein leben zählt jetzt.dein embryo ist ein zellhäufchen.
schmeiss dein leben nicht weg.

 

Gefällt mir

1. Oktober um 10:46

Hallo,

also ich finde es sehr schaden, dass es jetzt so für dich gekommen ist und das du nun alleine da stehst. Ich hoffe für dich du hast eine gute Familie und gute Freunde. Die sind viel Wert.

Erst einmal finde ich es gut, dass ihr schon eine Zeitlang zusammen wart und das ihr beide Jobs habt. Also

Ich finde es erschreckend wie über mir geschrieben worden ist sorry...
Also du solltest für dich entscheiden was richtig und was falsch ist und ob du das Baby behalten möchtest.  Es gibt auch Menschen für die ist es kein Zellhäufchen sondern ein was wundervolles was aus Liebe entstanden ist.

Und dein Leben wirfst du auch nicht weg. Ich finde es echt traurig von einer Mutter zu lesen, dass sie ihrer Tochter zur Abtreibung raten würde und das man sein Leben weg wirft nur weil man ein Kind bekommen hat. 

Es gibt so viele Möglichkeiten auch als Alleinerziehende Mutter klar zu kommen und es gibt da draußen auch nicht nur den einen Mann. 

Setzt dich zuhause hin und mach dir Gedanken was du fü dich und deine Zukunft möchtest.
 

Gefällt mir

1. Oktober um 10:50

Hallo Sunny,
habt ihr denn beide daran gearbeitet ein Kind zu bekommen seit der letzten FG? Oder ging das alles hauptsächlich von dir aus?
Hält er dir wegen des Rauchens vor, dass du dich nicht richtig ums das Kind kümmerst? In welcher SSW hast du denn aufgehört zu rauchen?

Und Hand aufs Herz.. man fühlt es ja selbst, wenn man sich (vorallem in so einer kurzen zeit) verändert. Hast du denn das Gefühl dass er recht haben könnte, dass du ein bisschen weinerlich geworden bist? Oder hast du eher das Gefühl, dass er dich nicht in deiner Situation ernst nimmt?

Hast du denn mal mit Ihm über seine Sorgen und Ängste gesprochen oder denkst du momentan nur an dich selbst? Bist mit dir selbst zu beschäftigt? 

Und er hat dich wirklich angespuckt???

Gefällt mir

1. Oktober um 10:52
In Antwort auf prismalicht

Liebes,wärst du meine tochter.ich würde dir klar zur abtreibung raten.
du hast noch zeit.
sei froh,biste den los.
ich bekam mein 1 kind auch mit 21.sehr früh wie ich finde.
dein leben zählt jetzt.dein embryo ist ein zellhäufchen.
schmeiss dein leben nicht weg.

 

Naja da empfindet jeder mensch anders. Der Freund von meiner Mama hat mit seiner Exfrau (20 Jahre verheiratet) auch mit 20 damals 2 kinder bekommen und er sagt zu mir es gibt nichts schöneres als so früh schon die Kleinen zu haben. 

Gefällt mir

1. Oktober um 10:57

Jeder muss selbst entscheiden.

Gefällt mir

1. Oktober um 10:59

Sorry wieso schmeißt sie ihr Leben weg mit Kind? Sie wünscht sich sehnlichst eines und hat die ein oder anderen Probleme die ihr sicher nicht mal eben ermöglichen werden eines nachzuproduzieren wenns besser passt... 
Nu ist sie schwanger, nicht unter günstigen Bedingungen aber sei es drum. 
Der Kindesvater wird zwar als Partner ausscheiden aber sich ansonsten nicht aus der Verantwortung stehlen können-zumindest finanziell.
Wenn sie also das Kind tatsächlich auf die Welt bringt wird es weitergehen.
Vielleicht muss der Hund weg-oder auch nicht, vielleicht muss die zu teure Wohnung weg-oder auch nicht, vielleicht vermietet sie ja auch ein Zimmer... wer weiß. 
Mit der Arbeit bekommt sie Mutterschutz, Elternzeit usw. dann kann man in Ruhe weitersehen, sich ein Netzwerk aufbauen.
Sie wäre nicht die erste alleinerziehende Mutter. Sie ist stark, hat was gelernt, so what? Geld ist nicht alles, das Kind wird später ihr größtes Glück sein und wetten, dass auch ein netter Mann bald vor der Tür steht der gerne die Vaterrolle übernimmt. 
Nicht wegschmeißen was du geschenkt bekommen hast.
Und hör auf zu rauchen. Du bist jetzt Mama und dein Kind kommt in ein paar Monaten zur Welt. Du lebst nicht mehr nur für dich allein.

Gefällt mir

1. Oktober um 11:10

Einen anderen menschen anspucken ist das schlimmste abwertige Zeichen, was man
rüberbringen kann. Bekomm dein Leben ohne ihn auf die Kette.
Wende dich an deine Familie und Freunde bzw. behördliche Hilfe.
Alles wird gut, nur nicht mit deinem "Freund"....die Bezeichnung hat er nun wirklich nicht verdient.

Gefällt mir

1. Oktober um 11:23
In Antwort auf sunny97

Hey meine Lieben. Ich bin ganz neu hier. Ich brauche ganz dringend einen Rat oder aufbauende Worte. 

Sorry für den langen Text vorab. 

Mein freund/Ex-Freund und ich hatten schon immer einen großen Kinderwunsch. Er ist 31 und ich 21 Jahre alt und wir waren 2 Jahre zusammen, haben beide gute Jobs und leben in einer 4-Raumwohnung. Er hat schon eine 4-jährige Tochter. 
Nun ja, seitdem ich schwanger bin, ist er zwischendurch alles andere als nett zu mir. 
Den ersten Frauenarztbesuch musste ich halb erzwingen, da er noch warten wollte - doch ich sagte ihm dass ich nach 2FG sehr Angst habe und gerne Gewissheit hätte. Er sagt seitdem ich „weiß“ dass ich schwanger bin, geht es mir auf ein mal nur noch schlecht und ich wolle nur noch schlafen und mein Verhalten nervt ihn. Er verurteilt mich, weil ich nicht sofort mit dem Rauchen aufhörte, ist genervt wenn ich mich übergeben musste und danach nicht gleich sofort wieder fit auf den Beinen stand - denn ich bin ja schwanger und nicht krank. Zumal sagt er ständig ich würde mich für die SS und das Kind nicht interessieren - weshalb versteh ich auch nicht.. ich nehme die Folsäure, ernähre mich gesund, und gehe regelmäßig und viel spazieren mit dem Hund. 
Dieses Wochenende ist es völlig aus dem Ruder gelaufen und er fing an an allem rumzunörgeln und hatte an jeder Kleinigkeit etwas auszusetzen. (Besuch bei Schwiegereltern war geplant) , er meckerte rum an meinem Beschäftigungsverbot und sagte das es klar sei dass ich so früh schon eins bekomme wenn ich auf Arbeit so wehleidig tu, wehe dem ich würde ihm in meinem bv wenn er arbeiten und co. ist auf dem Sack gehen - bin ihm ins Wort gefallen, da ich mir so etwas nicht gefallen lasse, und wollte ihm erklären dass ich mein bestes auf Arbeit gegeben habe und dass das BV der Chef aussprach, welcher mich die ganze SS über nicht ein Mal sah. Er brach mir ins Wort und wurd wütend, er sagte ich belächel seine Sorgen und seinen Kummer und Ärger und mir würde es ja völlig egal sein. Er sagte ich solle daheim bleiben, meine Art geht ihn auf den Sack er möchte mich nicht bei haben. Ich habe ihm seine Ruhe gegönnt und habe mich ins Schlafzimmer aufs Bett gesetzt. Seine Mutter kam seine Tochter dann abholen und er fuhr dann auch los. Ich habe seiner mum nicht guten Tag gesagt, ich habe mich so geschämt, habe überlegt was ich falsch gemacht habe. Er sagte irgendwas über mich zu seiber mum, und ich habe da etwas ganz böses über mich verstanden und habe aus dem Zimmer gerufen dass das gar nicht wahr sei und er nachdenken solle wie er mit mir umgeht. - er flippte aus, trat gegen den Schrank, trat den wäscheständer um, schubste mich und spuckte mich an. 

Er machte über whatsapp Schluss: er kommt mit meiner Art nicht mehr klar, ich denke nur noch an mich, wie es ihm geht ist mir scheiss egal, er ist mit mir nur noch überfordert und dass ich seiner Mutter WhatsApp Nachrichten schrieb um an ihn ranzukommen war der größte Fehler sagt er. ( er blockiert mich nämlich sehr gern, schreibt mir etwas, und blockiert mich dann wieder - wie ein Kind) 

er kommt heute seine Sachen holen sagt er, er lässt mich in der 9. SSW , mit großem Hund und 4-Raumwohnung (ist meine), und all meinen Ängsten und sorgen komplett alleine und macht einfach die Kehrtwende. 
Ich brauche einen Rat, ich schaffe das alleine nicht, dieser Liebeskummer, ich bekomme höchstens für 3 Stunden nachts die Augen zu, wie soll ich das finanziell alles hinbekommen.? Ich habe große Angst, dass der ganze Stress dem Baby schadet, ich weine viel und komme von meinem stresspegel nicht runter. Ich habe ihn angefleht und abgebettelt nicht zu gehen - es ist ihm egal. Alles ist ihm egal. Dabei wollte er damals den Gemeinsamen Hund haben und auch das gemeinsame Baby welches ich jetzt in mir trage. Ich bin am Ende. 

Er ist schon 31 und noch immer so ein verantwortunsloses Weichei? Ich bin fassungslos.
Der wird sich nie ändern und du solltest zusehen, dass du ohne ihn  zurecht kommst. Hast du denn eine Familie die dich unterstützen könnte? Du wirst -je nach Job- nämlich Unterstützung brauchen, denn nicht jeder Beruf lässt sich mit den Öffnungszeiten eines Kindergartens vereinbaren.

Ich wünsche dir alles Gute

Gefällt mir

1. Oktober um 11:26
In Antwort auf prismalicht

Liebes,wärst du meine tochter.ich würde dir klar zur abtreibung raten.
du hast noch zeit.
sei froh,biste den los.
ich bekam mein 1 kind auch mit 21.sehr früh wie ich finde.
dein leben zählt jetzt.dein embryo ist ein zellhäufchen.
schmeiss dein leben nicht weg.

 

Wäre sie meine Tochter, würde ich sie wo ich könnte unterstützen, aber nie und nimmer würde ich ihr zu einer Abtreibung raten!

Ich finde es traurig, dass gerade Menschen die Kinder haben der Ansicht sind, man würde sein Leben wegwerfen. Das Leben verändert sich, vieles wird schwieriger, das stimmt, aber ein Kind ist wohl das Beste was diese Welt zu bieten hat.


 

Gefällt mir

1. Oktober um 11:32
In Antwort auf mi.ntcandya.pple

Wäre sie meine Tochter, würde ich sie wo ich könnte unterstützen, aber nie und nimmer würde ich ihr zu einer Abtreibung raten!

Ich finde es traurig, dass gerade Menschen die Kinder haben der Ansicht sind, man würde sein Leben wegwerfen. Das Leben verändert sich, vieles wird schwieriger, das stimmt, aber ein Kind ist wohl das Beste was diese Welt zu bieten hat.


 

nun ja, es gibt welten, in die sollte ein kind nicht reingeboren werden.
ich denke da gerade an die junge mutter, die letzte woche verurteilt worden ist,
weil sie ihr kind mit tabletten gefüttert hat, um feiern gehen zu können.
ok, dass hat mit vorliegender geschichte nichts zu tun. aber die welt, in
die kinder hineingeboren werden, ist manchmal der horror. 

Gefällt mir

1. Oktober um 11:41
In Antwort auf sunny97

Hey meine Lieben. Ich bin ganz neu hier. Ich brauche ganz dringend einen Rat oder aufbauende Worte. 

Sorry für den langen Text vorab. 

Mein freund/Ex-Freund und ich hatten schon immer einen großen Kinderwunsch. Er ist 31 und ich 21 Jahre alt und wir waren 2 Jahre zusammen, haben beide gute Jobs und leben in einer 4-Raumwohnung. Er hat schon eine 4-jährige Tochter. 
Nun ja, seitdem ich schwanger bin, ist er zwischendurch alles andere als nett zu mir. 
Den ersten Frauenarztbesuch musste ich halb erzwingen, da er noch warten wollte - doch ich sagte ihm dass ich nach 2FG sehr Angst habe und gerne Gewissheit hätte. Er sagt seitdem ich „weiß“ dass ich schwanger bin, geht es mir auf ein mal nur noch schlecht und ich wolle nur noch schlafen und mein Verhalten nervt ihn. Er verurteilt mich, weil ich nicht sofort mit dem Rauchen aufhörte, ist genervt wenn ich mich übergeben musste und danach nicht gleich sofort wieder fit auf den Beinen stand - denn ich bin ja schwanger und nicht krank. Zumal sagt er ständig ich würde mich für die SS und das Kind nicht interessieren - weshalb versteh ich auch nicht.. ich nehme die Folsäure, ernähre mich gesund, und gehe regelmäßig und viel spazieren mit dem Hund. 
Dieses Wochenende ist es völlig aus dem Ruder gelaufen und er fing an an allem rumzunörgeln und hatte an jeder Kleinigkeit etwas auszusetzen. (Besuch bei Schwiegereltern war geplant) , er meckerte rum an meinem Beschäftigungsverbot und sagte das es klar sei dass ich so früh schon eins bekomme wenn ich auf Arbeit so wehleidig tu, wehe dem ich würde ihm in meinem bv wenn er arbeiten und co. ist auf dem Sack gehen - bin ihm ins Wort gefallen, da ich mir so etwas nicht gefallen lasse, und wollte ihm erklären dass ich mein bestes auf Arbeit gegeben habe und dass das BV der Chef aussprach, welcher mich die ganze SS über nicht ein Mal sah. Er brach mir ins Wort und wurd wütend, er sagte ich belächel seine Sorgen und seinen Kummer und Ärger und mir würde es ja völlig egal sein. Er sagte ich solle daheim bleiben, meine Art geht ihn auf den Sack er möchte mich nicht bei haben. Ich habe ihm seine Ruhe gegönnt und habe mich ins Schlafzimmer aufs Bett gesetzt. Seine Mutter kam seine Tochter dann abholen und er fuhr dann auch los. Ich habe seiner mum nicht guten Tag gesagt, ich habe mich so geschämt, habe überlegt was ich falsch gemacht habe. Er sagte irgendwas über mich zu seiber mum, und ich habe da etwas ganz böses über mich verstanden und habe aus dem Zimmer gerufen dass das gar nicht wahr sei und er nachdenken solle wie er mit mir umgeht. - er flippte aus, trat gegen den Schrank, trat den wäscheständer um, schubste mich und spuckte mich an. 

Er machte über whatsapp Schluss: er kommt mit meiner Art nicht mehr klar, ich denke nur noch an mich, wie es ihm geht ist mir scheiss egal, er ist mit mir nur noch überfordert und dass ich seiner Mutter WhatsApp Nachrichten schrieb um an ihn ranzukommen war der größte Fehler sagt er. ( er blockiert mich nämlich sehr gern, schreibt mir etwas, und blockiert mich dann wieder - wie ein Kind) 

er kommt heute seine Sachen holen sagt er, er lässt mich in der 9. SSW , mit großem Hund und 4-Raumwohnung (ist meine), und all meinen Ängsten und sorgen komplett alleine und macht einfach die Kehrtwende. 
Ich brauche einen Rat, ich schaffe das alleine nicht, dieser Liebeskummer, ich bekomme höchstens für 3 Stunden nachts die Augen zu, wie soll ich das finanziell alles hinbekommen.? Ich habe große Angst, dass der ganze Stress dem Baby schadet, ich weine viel und komme von meinem stresspegel nicht runter. Ich habe ihn angefleht und abgebettelt nicht zu gehen - es ist ihm egal. Alles ist ihm egal. Dabei wollte er damals den Gemeinsamen Hund haben und auch das gemeinsame Baby welches ich jetzt in mir trage. Ich bin am Ende. 

"und wollte ihm erklären dass ich mein bestes auf Arbeit gegeben habe und dass das BV der Chef aussprach, welcher mich die ganze SS über nicht ein Mal sah. "



soso, dein chef hat also ein beschäftigungsverbot ausgesprochen.
komisch.
so etwas darf nur ein arzt, nachdem er festgestellt hat, dass bei fortsetzung der arbeit das leben von mutter und kind in gefahr ist.


ich glaub von der geschichte kein wort.

 

Gefällt mir

1. Oktober um 11:41
In Antwort auf diedara

nun ja, es gibt welten, in die sollte ein kind nicht reingeboren werden.
ich denke da gerade an die junge mutter, die letzte woche verurteilt worden ist,
weil sie ihr kind mit tabletten gefüttert hat, um feiern gehen zu können.
ok, dass hat mit vorliegender geschichte nichts zu tun. aber die welt, in
die kinder hineingeboren werden, ist manchmal der horror. 

"nun ja, es gibt welten, in die sollte ein kind nicht reingeboren werden."

Stimmt, hat aber jetzt nichts mit der TE oder mir zu tun, denn ich würde meiner Tochter nicht zur Abtreibung raten, nur weil sie jung ist. Zudem ist sie 21, keine 14. Außerdem hat Verantwortungsbewusstsein rein gar nichts mit dem Alter zu tun.

Dass es Familien gibt die besser keine Kinder haben sollten, steht außer Frage. Ich finde es aber etwas traurig, dass man selbst Mutter ist und die Ansicht vertritt, man würde sein Leben durch ein Kind wegwerfen. Da läuft es mir wirklich kalt den Rücken runter.

Gefällt mir

1. Oktober um 11:47
In Antwort auf mi.ntcandya.pple

"nun ja, es gibt welten, in die sollte ein kind nicht reingeboren werden."

Stimmt, hat aber jetzt nichts mit der TE oder mir zu tun, denn ich würde meiner Tochter nicht zur Abtreibung raten, nur weil sie jung ist. Zudem ist sie 21, keine 14. Außerdem hat Verantwortungsbewusstsein rein gar nichts mit dem Alter zu tun.

Dass es Familien gibt die besser keine Kinder haben sollten, steht außer Frage. Ich finde es aber etwas traurig, dass man selbst Mutter ist und die Ansicht vertritt, man würde sein Leben durch ein Kind wegwerfen. Da läuft es mir wirklich kalt den Rücken runter.

das steht ausser Frage, dass es traurig ist, aber ich wollte nur drauf aufmerksam
machen, dass es manchmal besser ist, das Kind nicht auf die Welt kommen zu lassen.
im Falle der TE fände ich es unter den Umständen, dass sie mit diesem "Freund"
wieder zusammen kommt, grausam, mir vorzustellen, wie das Kind erlebt,
wie die Mutter angespuckt wird etc.
Dieses Thema ist ein weites Feld und jede Meinung hat seine Berechtigung.

Gefällt mir

1. Oktober um 11:56
In Antwort auf sunny97

Hey meine Lieben. Ich bin ganz neu hier. Ich brauche ganz dringend einen Rat oder aufbauende Worte. 

Sorry für den langen Text vorab. 

Mein freund/Ex-Freund und ich hatten schon immer einen großen Kinderwunsch. Er ist 31 und ich 21 Jahre alt und wir waren 2 Jahre zusammen, haben beide gute Jobs und leben in einer 4-Raumwohnung. Er hat schon eine 4-jährige Tochter. 
Nun ja, seitdem ich schwanger bin, ist er zwischendurch alles andere als nett zu mir. 
Den ersten Frauenarztbesuch musste ich halb erzwingen, da er noch warten wollte - doch ich sagte ihm dass ich nach 2FG sehr Angst habe und gerne Gewissheit hätte. Er sagt seitdem ich „weiß“ dass ich schwanger bin, geht es mir auf ein mal nur noch schlecht und ich wolle nur noch schlafen und mein Verhalten nervt ihn. Er verurteilt mich, weil ich nicht sofort mit dem Rauchen aufhörte, ist genervt wenn ich mich übergeben musste und danach nicht gleich sofort wieder fit auf den Beinen stand - denn ich bin ja schwanger und nicht krank. Zumal sagt er ständig ich würde mich für die SS und das Kind nicht interessieren - weshalb versteh ich auch nicht.. ich nehme die Folsäure, ernähre mich gesund, und gehe regelmäßig und viel spazieren mit dem Hund. 
Dieses Wochenende ist es völlig aus dem Ruder gelaufen und er fing an an allem rumzunörgeln und hatte an jeder Kleinigkeit etwas auszusetzen. (Besuch bei Schwiegereltern war geplant) , er meckerte rum an meinem Beschäftigungsverbot und sagte das es klar sei dass ich so früh schon eins bekomme wenn ich auf Arbeit so wehleidig tu, wehe dem ich würde ihm in meinem bv wenn er arbeiten und co. ist auf dem Sack gehen - bin ihm ins Wort gefallen, da ich mir so etwas nicht gefallen lasse, und wollte ihm erklären dass ich mein bestes auf Arbeit gegeben habe und dass das BV der Chef aussprach, welcher mich die ganze SS über nicht ein Mal sah. Er brach mir ins Wort und wurd wütend, er sagte ich belächel seine Sorgen und seinen Kummer und Ärger und mir würde es ja völlig egal sein. Er sagte ich solle daheim bleiben, meine Art geht ihn auf den Sack er möchte mich nicht bei haben. Ich habe ihm seine Ruhe gegönnt und habe mich ins Schlafzimmer aufs Bett gesetzt. Seine Mutter kam seine Tochter dann abholen und er fuhr dann auch los. Ich habe seiner mum nicht guten Tag gesagt, ich habe mich so geschämt, habe überlegt was ich falsch gemacht habe. Er sagte irgendwas über mich zu seiber mum, und ich habe da etwas ganz böses über mich verstanden und habe aus dem Zimmer gerufen dass das gar nicht wahr sei und er nachdenken solle wie er mit mir umgeht. - er flippte aus, trat gegen den Schrank, trat den wäscheständer um, schubste mich und spuckte mich an. 

Er machte über whatsapp Schluss: er kommt mit meiner Art nicht mehr klar, ich denke nur noch an mich, wie es ihm geht ist mir scheiss egal, er ist mit mir nur noch überfordert und dass ich seiner Mutter WhatsApp Nachrichten schrieb um an ihn ranzukommen war der größte Fehler sagt er. ( er blockiert mich nämlich sehr gern, schreibt mir etwas, und blockiert mich dann wieder - wie ein Kind) 

er kommt heute seine Sachen holen sagt er, er lässt mich in der 9. SSW , mit großem Hund und 4-Raumwohnung (ist meine), und all meinen Ängsten und sorgen komplett alleine und macht einfach die Kehrtwende. 
Ich brauche einen Rat, ich schaffe das alleine nicht, dieser Liebeskummer, ich bekomme höchstens für 3 Stunden nachts die Augen zu, wie soll ich das finanziell alles hinbekommen.? Ich habe große Angst, dass der ganze Stress dem Baby schadet, ich weine viel und komme von meinem stresspegel nicht runter. Ich habe ihn angefleht und abgebettelt nicht zu gehen - es ist ihm egal. Alles ist ihm egal. Dabei wollte er damals den Gemeinsamen Hund haben und auch das gemeinsame Baby welches ich jetzt in mir trage. Ich bin am Ende. 

Er will ganz offensichtlich kein Kind. War das Kind denn geplant?

Gefällt mir

1. Oktober um 12:01
In Antwort auf diedara

das steht ausser Frage, dass es traurig ist, aber ich wollte nur drauf aufmerksam
machen, dass es manchmal besser ist, das Kind nicht auf die Welt kommen zu lassen.
im Falle der TE fände ich es unter den Umständen, dass sie mit diesem "Freund"
wieder zusammen kommt, grausam, mir vorzustellen, wie das Kind erlebt,
wie die Mutter angespuckt wird etc.
Dieses Thema ist ein weites Feld und jede Meinung hat seine Berechtigung.

Diese Beziehung hat ohnehin keine Zukunft und ich zweifle daran, dass die beiden wieder zusammenkommen. Sie sollte ihr Leben ohne ihn auf die Reihe kriegen und ja, das ist schwierig, aber nicht unmöglich.
Und ich bin der Ansicht, dass ihr Kind irgendwann eine große Bereicherung sein kann. Aber das muss die TE selbst entscheiden. Dieses Kind war ja ein Wunschkind, kein Unfall. Dass er sich jetzt so verhält sagt einiges über ihn aus. Wichtig wäre zu wissen, ob sie Unterstützung durch ihre Eltern etc. hat. Das ist weitaus wichtiger als dieser Mann.
Aber zu sagen, dass man ja noch jung ist und Zeit hat finde ich nicht okay, wenn man bereits schwanger ist.
Typisch für unsere Wegwerfgesellschaft. Ich habe hier schon mal von einer Frau gelesen die ihr Kind abgetrieben hat und ein Jahr später wieder schwanger wurde. Bei solchen Menschen greife ich mir auf den Kopf, wirklich.
Natürlich könnte ich einen Schwangerschaftsabbruch verstehen, wenn sie niemanden hat, so ist es nicht. Es geht aber auch anders. So eine Entscheidung muss ohnehin jeder Mensch für sich treffen, denn letztendlich muss auch jeder damit selbst klarkommen. Bevor sie aber nicht antwortet ob es Unterstützung von außen gibt und welchen Job sie ausübt, kann man ohnehin keine konstruktiven Tipps geben.

Gefällt mir

1. Oktober um 12:02
In Antwort auf lunaviolet99

Er will ganz offensichtlich kein Kind. War das Kind denn geplant?

Ganz unten steht, dass er das Kind haben wollte, genauso wie den gemeinsamen Hund.

Gefällt mir

1. Oktober um 12:17

Ich finde, ihr gebt euch beide nix. Einer so unreif wie der andere. In so einer Beziehung ein Kind zu planen, ist ehrlich gesagt mehr als fahrlässig. Aber gut, jetzt bist du schwanger. 
Es bleibt dir nichts als das Beste draus zu machen. Du könntest in eine günstigere Wohnung ziehen, dich beraten lassen, was dir an Elterngeld und Unterhalt von ihm zusteht. Organisier dir Unterstützung, von deiner Familie z.B.. Ablenkung wäre auch gut und wichtig, triff dich mit deinen Mädels, mach Dinge, die du gerne magst, die du mit Baby vielleicht auch erstmal nicht machen kannst. Geh raus, beweg dich, sei aktiv. Such dir eine Hebamme, in einem Geburtstvorbereitungskurs, der irgendwann anfangen wird, triffst du vielleicht auch Frauen, die in einer ähnlichen Situatuation sind wie du. 

Gefällt mir

1. Oktober um 12:21
In Antwort auf mohjoh

Hallo Sunny,
habt ihr denn beide daran gearbeitet ein Kind zu bekommen seit der letzten FG? Oder ging das alles hauptsächlich von dir aus?
Hält er dir wegen des Rauchens vor, dass du dich nicht richtig ums das Kind kümmerst? In welcher SSW hast du denn aufgehört zu rauchen?

Und Hand aufs Herz.. man fühlt es ja selbst, wenn man sich (vorallem in so einer kurzen zeit) verändert. Hast du denn das Gefühl dass er recht haben könnte, dass du ein bisschen weinerlich geworden bist? Oder hast du eher das Gefühl, dass er dich nicht in deiner Situation ernst nimmt?

Hast du denn mal mit Ihm über seine Sorgen und Ängste gesprochen oder denkst du momentan nur an dich selbst? Bist mit dir selbst zu beschäftigt? 

Und er hat dich wirklich angespuckt???

Erstmal Danke für die vielen Antworten von euch. 

Ja das kind wollten wir beide. Wir haben uns gesagt dass genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist. 
komplett Aufgehört zu rauchen habe ich in der 8.Ssw , davor reduziert auf 1-2 Zigaretten. 

Nun ja, ich bin sehr weinerlich, nehme mir vieles sehr zu Herzen. 
Ich habe mir seine Sorgen angehört, doch ich habe ihm auch zu verstehen gegeben, dass ich ihn nicht so wirklich verstehe was denn nun genau seine Sorgen und Probleme sind. Da gab es echt große Kommunikationsprobleme. 
War auch viel mit mir selbst beschäftigt, da ist mit starker Übelkeit zu kämpfen habe. 

Dass ich mich nicht richtig uns kind kümmere da verstehe ich bis heut nicht weshalb er das sagt, denn ich verhalte mich wie jede andere Schwangere auch. 

Und ja, er spuckte mir ins Gesicht. 

Gefällt mir

1. Oktober um 12:24

"​denn ich verhalte mich wie jede andere Schwangere auch"
Das glaube ich ehrlich gesagt nicht. Eine verantwortungsvolle Frau, die eine SS plant, hört nämlich VOR einer möglichen SS auf zu rauchen und nicht erst irgendwann währendessen. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen