Home / Forum / Liebe & Beziehung / In den Mann meiner Freundin verliebt

In den Mann meiner Freundin verliebt

19. März 2002 um 22:15

Hoffe Ihr lest meinen Beitrag ohne mich grad negativ zu bewerten. Ich (verheiratet), bin seit 2 Jahren in den Mann einer Freundin von mir verliebt. Erst dachte ich, es wäre nur von meiner Seite, und habe immer versucht die Gefühle abzublocken, wegen meiner Freundin und weil die zwei schon zwei Kinder haben. Ich bin nur zu ihr gegangen wenn er auf der Arbeit war. Meine Freundin kenne ich auch erst seit zwei Jahren. Letzte Woche habe ich zum ersten Mal eine sms von ihm bekommen wo drin stand das er sich seit langer Zeit total in mich verliebt hätte und er nicht wüßte was er tun soll. Ich hätte ihn total aus der Bahn geworfen. Und ich bin auch noch verheiratet und habe ein Kind. Mein Kopf sagt mir immer nein, das kannst Du nicht machen, die B. ist doch Deine Freundin, auf der anderen Seite ist mein Gefühl für ihn so stark. Ich kann an nichts anderes mehr denken. Ich sehne mich so nach ihm. Nicht unbedingt nach Sex mit ihm, sondern einfach nur in seinen Armen zu liegen und die Welt außenrum vergessen. Wir beide sind total verzweifelt und wissen nicht was wir tun sollen. Sollen wir eine Beziehung eingehen? Noch nie war ich in meinem Leben untreu. Wir wollen beide nicht das unsere Partner was von den SMS und den Telefonaten mitbekommen, weil die auch, oder wir alle eigentlich miteinander befreundet sind. Das macht auch alles so schwer, weil wir uns fast täglich über den Weg laufen. Wir wohnen auch in einer Strasse. Bitte, bitte gebt mir einen Tipp wenn ihr könnt. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich hab auch ein total schlechtes Gewissen der B. gegenüber. Kann ihr kaum noch in die Augen sehen. Meinem Mann gegenüber eigentlich weniger, weil wir uns schon sehr auseinander gelebt haben und wir mehr oder weniger jeder sein eigenes Leben lebt. Was soll ich nur machen. Ich sehne mich nach ihm. Ich denke nur an ihn. Und seit ich weiß das er für mich genauso empfindet ist es noch schlimmer geworden. Helft mir bitte!!

Mehr lesen

20. März 2002 um 8:39

Hmmmm...
...ich denke mal, das es da zwei verschiedene Welten gibt. Die eine, von der DU glaubst, sie ist dann so (wie Du es Dir vortellst mit ihm) und die andere, die es wirklich ist.

Stell Dir doch mal vor, Du kommst wirklich mit ihm zusammen, riskierst alles: Deine Ehe, Deine Familie, Deine Freundschaft zu Deiner Freundin und dann kommt alles ganz anders. Stell Dir vor, er ist dann gar nicht so, wie Du ihn Dir jetzt vorstellst. Was dann? Ein Zurück ist dann nicht mehr möglich.

Vielleicht ist Deine jetzige Situation auch eine "Botschaft", daß du etwas an Deiner eigenen Situation (mit Deinem Mann) ändern solltest? Den Alltag vielleicht ein bißchen anders gestalten, wenn Du ihn noch liebst. Liebst Du ihn noch?
Erst wenn Du Dir da sicher bist, und das kannst Du sicherlich nur werden, wenn Du von dem Anderen bewußt mal abstand nimmst und darüber nachdenkst.
Bist Du so unzufrieden mit Deiner Situation?

Ihr beide (also Du und der Mann Deiner Freundin) solltet sicher sein, daß Ihr nicht nur das Abendteuer sucht. Der Schuß geht sonst nach hinten los, glaube ich.

Wünsch Dir viel Glück!!
Soda

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. März 2002 um 9:03

Keine Verurteilung
Hey

das was ich Dir jetzt sagen möchte ist nur meine Persönliche Meinung.
Ich habe jetzt Deine Zeilen zum x-malgelesen und mir sticht als ertes immer wieder ein Satz. Meine Freundin kenne ich auch erst 2 Jahre.
Was versuchst damit? Eine Entschuldigung zu finden für Dein schlechtes Gewissen Ihr gegenüber, selbst wenn Du sie 10 Jahre kennen würdest würde es an dieser Situation nichts ändern.
Jeder Mensch verdient einen gewissen Respekt.
Du hast Dich in diesen Mann verliebt.Punkt!
Frag Dich warum? Ich vertrete die Meinung das man zwei Männer nicht gleichzeitig lieben kann also hast Du Dich von Deinem Ehemann entliebt.
Vielleicht hast Du irgendwann mal aufgehört etwas für Deine Ehe zu tun und wie Du schreibst habt Ihr Euch auseinander gelebt.
Vielleicht hast Du die beiden Männer miteinander verglichen und da Du Deinen Ehemann besser kennst siehst Du eher die negativen Seiten an Ihn. So genau kennst Du den anderen Mann auch nicht aber glaube mir auch der hat seine Macken.
Wenn du Dich so weit von Deinem Ehemann entfernt hast warum läßt Du Dich dann nicht einfach Scheiden. Wenn so was in meiner Ehe läuft dann trenne ich mich lieber bevor ich Lüge und Betrüge und dem anderen nur damit weh tue.
In den meisten Fällen sagen jetzt alle Frauen ich bleibe mit Ihm zusammen wegen der Kinder bla bla ....
und auch die Männer sind da nicht besser. Falls Du mit diesem Mann leben willst sag Ihm er soll sich scheiden lassen an seiner Antwort wirst Du sehen wie sehr er Dich liebt.Es gibt viele hier die Dir sagen nimm alles mit was Du bekommen kannst und behalte Deine Sicherheiten.

Ich finde diese Menschen gehen alle den leichten Weg. Der Weg ist das Ziel.

Viel Glück auf Deinem Weg
cu Kathrin

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2002 um 9:27

Eins nach dem anderen...
....wir lesen hier oft die Berichte von Frauen, die sich in einen anderen mann verlieben, was ja auch nicht verwerlich ist, kann passieren, aber es gibt auch in meinen Augen Gründe dafür, warum das passiert. Du sagst ja selbst, Ihr habt Euch auseinandergelebt, also wie soll es da weitergehen?
Ich plädiere immer dafür, und lebe das auch selbst so, daß ich erst mal in den eigenen 4 Wänden für Klarheit sorgen muß, trennen wenn es nicht mehr funktioniert, das geht auch mit Kind, das sollte ein ernsthafter Überlegungs- aber kein Hinderungsgrund sein, denn nur in einer glücklichen Beziehung hat auch das Kind etwas davon.
Also, sprecht miteinander, wie Ihr Euch eine gemeinsame Zukunft vorstellen könnt, vielleicht denkt auch er schon drüber nach.
Erst dann, kann man über eine neue Partnerschaft nachdenken, wenn man mit dem bisherigen soweit für sich selbst abgeschlossen hat, vorher sollte man die Finger ruhig halten!!!
Das selbe gilt auch für ihn und seine Frau, wollen die beiden noch zusammebleiben oder nicht? Wenn ja, dann sollen sie es versuchen und Ihr beide müßt Euch einfach zusammennehmen, und Abstand suchen!!!
Man tanzt schlecht auf zwei Hochzeiten, das geht ins Auge, glaube mir!!
Wenn Ihr das alles geklärt habt und vielleicht wirklich Trennung anstehen, dann erst solltet Ihr beide über eine gemeinsame Zukunft nachdenken, vorher nicht, wäre unfair dem jetzigen partner gegenüber!!
Alles Gute, natasha

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. März 2002 um 14:25
In Antwort auf marnie_12332813

Hmmmm...
...ich denke mal, das es da zwei verschiedene Welten gibt. Die eine, von der DU glaubst, sie ist dann so (wie Du es Dir vortellst mit ihm) und die andere, die es wirklich ist.

Stell Dir doch mal vor, Du kommst wirklich mit ihm zusammen, riskierst alles: Deine Ehe, Deine Familie, Deine Freundschaft zu Deiner Freundin und dann kommt alles ganz anders. Stell Dir vor, er ist dann gar nicht so, wie Du ihn Dir jetzt vorstellst. Was dann? Ein Zurück ist dann nicht mehr möglich.

Vielleicht ist Deine jetzige Situation auch eine "Botschaft", daß du etwas an Deiner eigenen Situation (mit Deinem Mann) ändern solltest? Den Alltag vielleicht ein bißchen anders gestalten, wenn Du ihn noch liebst. Liebst Du ihn noch?
Erst wenn Du Dir da sicher bist, und das kannst Du sicherlich nur werden, wenn Du von dem Anderen bewußt mal abstand nimmst und darüber nachdenkst.
Bist Du so unzufrieden mit Deiner Situation?

Ihr beide (also Du und der Mann Deiner Freundin) solltet sicher sein, daß Ihr nicht nur das Abendteuer sucht. Der Schuß geht sonst nach hinten los, glaube ich.

Wünsch Dir viel Glück!!
Soda

Danke für Eure Meinungen
Vielen Dank, das mir alle ganz offen und ehrlich geantwortet habt. Ihr habt mich gefragt ob ich mich nicht von meinem Mann trennen will. Vor zwei Wochen war ich schon soweit. Nach endlosen Streitereien war es soweit. Ich hatte für meine Tochter und mich auch schon eine kleine Wohnung gesucht. Wir wollten uns über das WE nochmal richtig aussprechen und besprechen wie wir alles klären. Finanziell usw. Vielleicht klingt das Thema Kind da bei Euch ein bißchen feige, aber es war auch ein Grund warum ich hier blieb. Ich habe gesehen wie sehr er an der Kleinen hängt, und sie auch an ihm. Es würde ihm das Herz zerreissen wenn er sie nicht mehr um sich hätte. Und von allen Seiten sagte man mir: Man hat sich ewige Treue geschworen, man soll zueinander stehen, in guten wie in schlechten Zeiten. Das alles hat mir sehr sehr zu denken gegeben. Und dann hat er mich noch (unter Tränen) gebeten bei ihm zu bleiben,und dann habe ich es getan. Dachte, ich könnte wieder Gefühle für ihn entwickeln, es geht aber nicht. Seine Nähe ist für mich fast unertragbar. Ich weiß es auch nicht. Und in dem Mann meiner Freundin finde ich irgendwie Halt. Wir können uns soviel geben. Zwischen uns ist aber weiter nichts passiert. Für ihn ist die Situation noch schwieriger. Er würde sich auch gerne trennen, die finanzielle Situation läßt es bei ihm aber nicht zu. Die beiden Kinder sind noch so klein. Die jüngste 1 Jahr. Er müßte für alle drei Unterhalt bezahlen und das schafft er nicht. Warum muß im Leben alles so schwer sein? Wenn ich meine Gefühle abschalten könnte, oder beeinflußen, das wäre schön. Und ich weiß es auch das er natürlich auch seine Macken hat, jeder Mensch hat seine Macken. Wenn ich alles nur durch die rosarote Brille sehen würde, würde ich mir bestimmt nicht so große Gedanken machen. Das mit dem ich : ich kenne meine Freundin auch erst seit zwei Jahren, sollte nicht als Entschuldigung gesehen werden, habe es nur geschrieben um die Situation zu beschreiben, und das Verhältniss zu erklären in dem wir alle stehen. Kommt vielleicht ein bißchen blöd hier zum Ausdruck. Würde mich über weitere Tipps und Ratschläge echt freuen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2002 um 14:42

Hi Sweet!
Also ich bin der Meinung, dass man nicht bestimmen kann, in wen man sich verliebt. Aus diesem Grund mach Dich nicht so schlecht - das passiert halt manchmal im Leben. Ja und wenn es schon 2 Jahre andauert, dann gibts für mich keine Frage - riskier es. Was will er denn? Würde er seine Frau für Dich aufgeben? Ich denke, man hat nur ein Leben und sollte dieses richtig genießen. Nur Deinem Kind zuliebe solltest Du nicht bei Deinem Mann bleiben und eine Affäre kommt ja wohl hier auch nicht in Frage. Ihr müßt beide mit Euren Partnern sprechen und zu Euren Gefühlen stehen... viel Glück.

Gute Laune

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2002 um 15:29
In Antwort auf delyth_12169366

Hi Sweet!
Also ich bin der Meinung, dass man nicht bestimmen kann, in wen man sich verliebt. Aus diesem Grund mach Dich nicht so schlecht - das passiert halt manchmal im Leben. Ja und wenn es schon 2 Jahre andauert, dann gibts für mich keine Frage - riskier es. Was will er denn? Würde er seine Frau für Dich aufgeben? Ich denke, man hat nur ein Leben und sollte dieses richtig genießen. Nur Deinem Kind zuliebe solltest Du nicht bei Deinem Mann bleiben und eine Affäre kommt ja wohl hier auch nicht in Frage. Ihr müßt beide mit Euren Partnern sprechen und zu Euren Gefühlen stehen... viel Glück.

Gute Laune

Hi gutelaune
Danke für Deinen Beitrag. Was heißt seine Frau aufgeben? Er würde seine Kinder verlieren. B. sagte mir mal, das wenn sie rausbekommen würde das er ihr mal fremdgeht, dann würde er seine Kinder nie mehr im Leben wiedersehen. Und ich glaube das meint sie wirklich ernst und ich kann sie da sogar auch verstehen. Würd ich vielleicht auch so machen an ihrer Stelle. Das will ich auch den 2 kleinen nicht antun. Sie sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich will für sie nur das Beste und vorallem ihnen den Vater nicht wegnehmen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2002 um 11:14
In Antwort auf emer_12867549

Danke für Eure Meinungen
Vielen Dank, das mir alle ganz offen und ehrlich geantwortet habt. Ihr habt mich gefragt ob ich mich nicht von meinem Mann trennen will. Vor zwei Wochen war ich schon soweit. Nach endlosen Streitereien war es soweit. Ich hatte für meine Tochter und mich auch schon eine kleine Wohnung gesucht. Wir wollten uns über das WE nochmal richtig aussprechen und besprechen wie wir alles klären. Finanziell usw. Vielleicht klingt das Thema Kind da bei Euch ein bißchen feige, aber es war auch ein Grund warum ich hier blieb. Ich habe gesehen wie sehr er an der Kleinen hängt, und sie auch an ihm. Es würde ihm das Herz zerreissen wenn er sie nicht mehr um sich hätte. Und von allen Seiten sagte man mir: Man hat sich ewige Treue geschworen, man soll zueinander stehen, in guten wie in schlechten Zeiten. Das alles hat mir sehr sehr zu denken gegeben. Und dann hat er mich noch (unter Tränen) gebeten bei ihm zu bleiben,und dann habe ich es getan. Dachte, ich könnte wieder Gefühle für ihn entwickeln, es geht aber nicht. Seine Nähe ist für mich fast unertragbar. Ich weiß es auch nicht. Und in dem Mann meiner Freundin finde ich irgendwie Halt. Wir können uns soviel geben. Zwischen uns ist aber weiter nichts passiert. Für ihn ist die Situation noch schwieriger. Er würde sich auch gerne trennen, die finanzielle Situation läßt es bei ihm aber nicht zu. Die beiden Kinder sind noch so klein. Die jüngste 1 Jahr. Er müßte für alle drei Unterhalt bezahlen und das schafft er nicht. Warum muß im Leben alles so schwer sein? Wenn ich meine Gefühle abschalten könnte, oder beeinflußen, das wäre schön. Und ich weiß es auch das er natürlich auch seine Macken hat, jeder Mensch hat seine Macken. Wenn ich alles nur durch die rosarote Brille sehen würde, würde ich mir bestimmt nicht so große Gedanken machen. Das mit dem ich : ich kenne meine Freundin auch erst seit zwei Jahren, sollte nicht als Entschuldigung gesehen werden, habe es nur geschrieben um die Situation zu beschreiben, und das Verhältniss zu erklären in dem wir alle stehen. Kommt vielleicht ein bißchen blöd hier zum Ausdruck. Würde mich über weitere Tipps und Ratschläge echt freuen.

Tips?
Ich denke, Du hast hier jetzt soviel gelesen und gehört, wie denkst Du denn jetzt darüber? Du schreibst auch warum eine Trennung nicht möglich ist, bei euch beiden nicht, also wie soll es weitergehen? Du hast 2 Möglichkeiten, nicht unendlich viele, nämlich die konsequente Trennung oder den konsequenten Abstand. Welche magst Du wählen? Mit welcher kannst du erst mal leben?
Dein Freund hat 3 Kinder, das jüngste gerade mal 1 Jahr und er will sich gerne trennen? hatte er denn vorher schon keine Gefühle mehr für seine Frau?
Ich finde Deine Äußerung, du könntest es verstehen, wenn er seine Kinder aufgrund eines Seitensprungs nicht mehr sehen darf, nicht gut, muß ich ehrlich sagen. Denn auch das ist ganz alleine die Sache der Erwachsenen, warum sollen die Kinder darunter leiden, die verstehen das doch am allerwenigsten, oder nicht??? Es wird dann auf dem Rücken der Kinder ausgetragen, der Frust und der Ärger der Frau, der zwar verständlich ist, aber sie kann sich doch mit anderen Mitteln wehren , sie soll die Kinder aber raushalten!
Daß Du mit Rücksicht auf eure Tochter dageblieben bist, ist ja alles sehr schön, aber Du bist damit unglücklich und unzufrieden, wie soll es da weitergehen?? Er kann doch sein Kind möglichst oft noch sehen, auch wenn Du eine andere Wohnung hast. Ich jedenfalls würde den Kontakt so oft wie möglich zulassen, denn die Kinder leiden schon genug unter den Wirren von uns Erwachsenen, oder meinst Du nicht?
Ruhige und gute Gedanken wünscht euch allen, natasha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2002 um 13:39
In Antwort auf emer_12867549

Hi gutelaune
Danke für Deinen Beitrag. Was heißt seine Frau aufgeben? Er würde seine Kinder verlieren. B. sagte mir mal, das wenn sie rausbekommen würde das er ihr mal fremdgeht, dann würde er seine Kinder nie mehr im Leben wiedersehen. Und ich glaube das meint sie wirklich ernst und ich kann sie da sogar auch verstehen. Würd ich vielleicht auch so machen an ihrer Stelle. Das will ich auch den 2 kleinen nicht antun. Sie sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich will für sie nur das Beste und vorallem ihnen den Vater nicht wegnehmen.

Aber hallo!
Leben wir nicht in einem Rechtsstaat? Somit kann sie doch nicht einfach ihm die Kinder wegnehmen! Wie soll das gehen? Wie alt sind denn seine Kinder? Niemand kann einem Kind den Vater wegnehmen. Und im Affekt oder so sagt man schon mal sowas, aber ob sie dann wirklich so hartherzig wäre... will sie denn einen Mann, der sie nicht liebt?
LG

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen