Home / Forum / Liebe & Beziehung / In den Kosovo Auswandern

In den Kosovo Auswandern

24. Juni 2013 um 23:09 Letzte Antwort: 20. November 2013 um 15:18

mein Mann 26 und ich 23 habe eine kleine Tochter zwei Jahre alt.

Wir sind beide aus dem Kosovo, wobei ich in Deutschland und er überwiegend im Kosovo aufgewachsen ist.

Wir spielen mit dem Gedanken in den Kosovo auszuwandern und daher suche ich Frauen, die auch die gleichen Absichten haben oder vielleicht dies auch schon gemacht haben und mir über Ihre Erfahrungen im Kosovo berichten.

Vielen Dank schon mal!

Freundliche Grüße

Mimi

Mehr lesen

25. Juni 2013 um 8:20

Wie kommt ihr denn darauf?
Ihr seid noch recht jung und habt euch doch sicherlich ein gutes Leben in Deutschland aufgebaut oder?Wärst du als überwiegend hier aufgewachsene wirklich bereit dazu in deine Heimat auszuwandern?Ich kenne mich leider nicht mit der wirtschaftlichen Lage im Kosovo aus,mein Mann kommt aus dem Nachbargebiet und dort ist Arbeit nicht gerade reichlich vorhanden.Die meisten leben in den Tag hinein und werden von Angehörigen die im Ausland leben finanziell unterstützt.Für mich käme daher nie in Frage dort zu leben,hier habe ich mir alles aufgebaut und unten stünde ich dann sicherlich als vom Mann abhängige Hausfrau da.Ein Graus Das gleiche gilt für Kroatien (bin von dort),Urlaub zu machen ist toll aber wenn man überleben will ist es hart.Überlegt es euch daher gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 8:58

Bevor man auswandert,egal wohin,
sollte man sich viele Informationen holen.
Wie ist der Arbeitsmarkt,die Schulbildung,Ausbildungsmöglic hkeiten,ärztliche Versorgung(Versicherung oder alles selber zahlen)uvm.?
Ihr seid ja nicht alleine und habt eine Verantwortung gegenüber euren Kindes und dementsprechend müsst ihr handeln.
Wir werden auch irgendwann zurückkehren,aber erst nach Beendigung der Ausbildung der Kinder inkl.wenn sie verheiratet sind,damit man in Ruhe das älter werden genießen kann.
Also bevor ihr tatsächlich auswandert,müsst ihr gut wegen der Zukunft informiert sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 10:42
In Antwort auf angie_12864014

Bevor man auswandert,egal wohin,
sollte man sich viele Informationen holen.
Wie ist der Arbeitsmarkt,die Schulbildung,Ausbildungsmöglic hkeiten,ärztliche Versorgung(Versicherung oder alles selber zahlen)uvm.?
Ihr seid ja nicht alleine und habt eine Verantwortung gegenüber euren Kindes und dementsprechend müsst ihr handeln.
Wir werden auch irgendwann zurückkehren,aber erst nach Beendigung der Ausbildung der Kinder inkl.wenn sie verheiratet sind,damit man in Ruhe das älter werden genießen kann.
Also bevor ihr tatsächlich auswandert,müsst ihr gut wegen der Zukunft informiert sein.

....
Ja, das stimmt. Selbstverständlich sind wir uns der Verantwortung gegenüber unserer Tochter und natürlich auch uns selbst bewusst.
Wie gesagt wir spielen mit dem Gedanken. Es kann natürlich noch Jahre dauern bis wir soweit wären um diesen Schritt wirklich umzusetzen.
Der Arbeitsmarkt bzw. allgemein die finanzielle Situtation drüben ist nicht gut ausgereift. Die Arbeitslosigkeit ist hoch. Was meiner Meinung nach auch sehr viel mit dem Arbeitsmoral der Menschen zu tun hat. Die meisten sind schlicht weg zu faul bzw. sind sich zu fein um viel zu arbeiten.

Bei und wäre es so, dass mein Mann das Geschäft von meinenm Schwiegervater übernehmen würde bzw. haben wir uns gedacht mehr zu investieren und dieses Geschäft vergrössern. Mein Schwiegervater berichtet, das die Auftragslage sehr gut ist. Nur leider muss er viel Ablehnen einfach aus dem Grund weil man drüben keine Mitarbeiter findet denen man 100% vertrauen kann. Zudem würde ich mich gerne auch Selbststänsig machen. Wir würden sparen und zudem haben wir auch Kapital in Form von Grundstücken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 13:12
In Antwort auf 7nebo

Wie kommt ihr denn darauf?
Ihr seid noch recht jung und habt euch doch sicherlich ein gutes Leben in Deutschland aufgebaut oder?Wärst du als überwiegend hier aufgewachsene wirklich bereit dazu in deine Heimat auszuwandern?Ich kenne mich leider nicht mit der wirtschaftlichen Lage im Kosovo aus,mein Mann kommt aus dem Nachbargebiet und dort ist Arbeit nicht gerade reichlich vorhanden.Die meisten leben in den Tag hinein und werden von Angehörigen die im Ausland leben finanziell unterstützt.Für mich käme daher nie in Frage dort zu leben,hier habe ich mir alles aufgebaut und unten stünde ich dann sicherlich als vom Mann abhängige Hausfrau da.Ein Graus Das gleiche gilt für Kroatien (bin von dort),Urlaub zu machen ist toll aber wenn man überleben will ist es hart.Überlegt es euch daher gut

...
Deine Argumente kann ich verstehen. Weil wir so "jung" sind, denken wir über eine Auswanderung nach.
Wir habe uns hier auch ein schönes (durchschnittliches) Leben aufgebaut. Sowohl mein Mann als auch ich haben einen guten Job. Nur das deutsche System stört uns einfach. (Will man mehr Geld verdienen, muss man mehr arbeiten und hat man erstmal etwas mehr verdient, muss man umso mehr abdrücken. Und drüben ist es einfach nicht so. Man hat mehr Möglichkeiten. Man kann sehr viel erreichen, wenn man viel arbeitet. Ich denke drüben haben wir auch den Vorteil, dass das Land im Aufbau ist und es viel Potential hat. Nur leider fehlt vielen Menschen das Kapital zum anlegen. Was bei uns jetzt nicht der Fall ist. Wie gesagt mein Mann möchte dann wieder in's Geschäft vom Vater einsteigen, es suger noch erweitern und ich persönlich würde micht gerne selbstständig machen. Also ich wäre sicherlich nicht auf dauer von meinem Mann finanziel anhängig.


Freundliche Grüße

Mimi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 13:39
In Antwort auf pansy_12543899

...
Deine Argumente kann ich verstehen. Weil wir so "jung" sind, denken wir über eine Auswanderung nach.
Wir habe uns hier auch ein schönes (durchschnittliches) Leben aufgebaut. Sowohl mein Mann als auch ich haben einen guten Job. Nur das deutsche System stört uns einfach. (Will man mehr Geld verdienen, muss man mehr arbeiten und hat man erstmal etwas mehr verdient, muss man umso mehr abdrücken. Und drüben ist es einfach nicht so. Man hat mehr Möglichkeiten. Man kann sehr viel erreichen, wenn man viel arbeitet. Ich denke drüben haben wir auch den Vorteil, dass das Land im Aufbau ist und es viel Potential hat. Nur leider fehlt vielen Menschen das Kapital zum anlegen. Was bei uns jetzt nicht der Fall ist. Wie gesagt mein Mann möchte dann wieder in's Geschäft vom Vater einsteigen, es suger noch erweitern und ich persönlich würde micht gerne selbstständig machen. Also ich wäre sicherlich nicht auf dauer von meinem Mann finanziel anhängig.


Freundliche Grüße

Mimi

Da stimme ich dir zu
manchmal fragt man sich hier wozu man so viel arbeitet wenn man davon kaum was richtig zur Seite legen kann.Für uns wäre,wenn überhaupt,die einzige Auswanderoption Schweiz In die Heimat würde es uns erst ziehen wenn wir mal in Rente gehen,alles andere mit selbstständig machen ist in diesen Ländern einfach zu unsicher und man braucht auf alle Fälle Geld und Kontakte um sich was aufzubauen.
Aber eure Pläne klingen schon mal recht gut,hoffe das es irgendwann mit dem Auswandern klappen wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 15:06

Yes, I have a dream!
Genau, man ist abgesichert. Aber man sichert nicht nur sich selbst ab, sondern den ganzen Staat mit. Und jemand der Einen Vollzeitjob und einen nebenjob hat um seiner Familie einen gewissen Lebensstandart zu finanzieren hat keine Lust so viel für die Allgemeinheit zu tun. Ich meine jetzt Menschen wie mein Mann der täglich von 7:00 bis 22:00 Uhr arbeitet. Er hat leider keine Zeit für solche Foren. und auch keine Lust mehr so viel angeben zu müssen.

Hmm.. Amüsant! Welche Bücher??? Ich mache mich auf der einen Seite selbstständig. Ich ganz alleine ohne meinen Mann. Den er mach das was er davor auch erfolgreich gemacht hat. Mein Mann steigt wieder mit in's Geschäft vom Vater ein, wo er vor 4 Jahren aufgehört hat um zu mir zu kommen!!!! Da wird nichts übernommen sonder weiter geführt und erweitert, vergrößert. Es gibt zu viele Aufträge und Nachfragen, sodas mein Schwiegervater nicht alle annehmen kann.
Zudem kommen wir beide aus Kosovo und haben drüben sehr viele Kontakte, Freunde und Verwandte die uns in jeder Hinsicht unterstützen würden.

Vielen Dank für deine Tipps!!! Ich benötige keine Tipps für die Selbstständigkeit. Mit meinem Betriebswirt (IHK) bin ich sehr wohl in der Lage die Situation realistisch zu einzuschätzen.

Das mit unserer Tochter. Sie wird sowohl hier als auch überall auf der Welt von Ihren Eltern gefördert. Die Zukunft unserer Tochter ist zu 100% abgesichert. Wir haben genug Rücklagen und Kapital in Forma von Ersparnissen, Immobilien und Grundstücken um Ihr zu jeder Zeit und überall auf der Welt eine erstklassige Ausbildung zu ermöglichen.


Trotzdem möchte ich mich für die Mühe, die du dir für das Schreiben gemacht hast bedanken und dich darauf hinweisen, dass ich auf der Suche nach Frauen bin, die diesen Schritt schon gemacht haben und nicht nach der Meinung "unwissender" gefragt habe.

Freundliche und respektvolle Grüße

Mimi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 16:09
In Antwort auf 7nebo

Da stimme ich dir zu
manchmal fragt man sich hier wozu man so viel arbeitet wenn man davon kaum was richtig zur Seite legen kann.Für uns wäre,wenn überhaupt,die einzige Auswanderoption Schweiz In die Heimat würde es uns erst ziehen wenn wir mal in Rente gehen,alles andere mit selbstständig machen ist in diesen Ländern einfach zu unsicher und man braucht auf alle Fälle Geld und Kontakte um sich was aufzubauen.
Aber eure Pläne klingen schon mal recht gut,hoffe das es irgendwann mit dem Auswandern klappen wird


Ja, die Schweiz ist sicherlich auch eine gute Idee! Eine Freundin ist seit 1,5 Jahren in die Schweiz gezogen und ist sehr glücklich mit ihrer Entscheidung. Obwohl auch in der Schweiz die Lebenshaltungskosten sehr hoch sind.

Die Rente lässt sich in Kroatien sicherlich gut aushalten!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 16:17

Whatever!
Sicherlich werde ich jetzt unsere finanzielle Situation hier nicht näher erläutern.

Ich habe nicht gesagt, dass mein Mann zu wenig verdient sondern dass er zu viel abgeben muss.
Lies doch einfach den Text.

ich weiss was ein Betriebswirt verdient. Nur bin ich z. Z. in Elternteit.

Freundliche Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 16:38

Ooo gott!!
Hahaha... Bitte entschuldige !!!

Eigentlich wollte ich dich frage, ob du auf meine Tochter aufpassen möchtest.

Wie gesagt. Ich würde mich liebendgerb mit Frauen austauschen die den Schritt in die Auswanderung schon gemacht haben.

Freundliche Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 17:08

Zum letzten Mal!
Vielen Dank für Ihre Mühe!

Ich bin nicht weiter an Ihre Kommentare interessiert und bitte Sie in höflichster Form Ihre überflüssigen Kommentare zu unterlassen. Ansonsten sehe ich mich gezwungen Sie bei der zuständigen Comunity zu melden.

Freundliche und respektvolle Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 18:37

...
Soweit ich das verstanden habe, würde dein Mann bei seinem Vater arbeiten bzw. den Betrieb übernehmen und du möchtest dich selbstständig machen? Womit willst du dich selbstständig machen? Es ist doch so, egal was für einen Betrieb du eröffnen möchtest, brauchst du dafür zahlende Kundschaft. Davon gibt es im Kosovo nicht viele, zumindest relativ wenige, die ihr Geld legal verdienen. Die Arbeitlosenquote liegt bei 40% und das nach fünf Jahren "Scheinunabhängigkeit".

Das Kosovo wird fremdfinaziert und das wird auch in 50 Jahren so bleiben. Eine finanzielle Ruine, in der es zusätzlich immer noch unruhig ist, woran sich auch in einem halben Jahrzehnt nichts geändert haben wird. Hinzu kommt, dass die medizinische Versorgung grottenschlecht ist. Bildungstechnisch hinkt das Kosovo auch ziemlich hinterher.

Ach ja, wird überhaupt dein Abschluss im Kosovo anerkannt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 18:55

...
Er ist nur realistisch. Und wozu melden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 19:01

...
Du bist auch penetrant, und jetzt!?!

Man muss auch mit Antworten rechnen, die man nicht hören möchte. Wo ist das Problem?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 19:24

....
Dein Beitrag ist wenig sinnvoll für die TE.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2013 um 1:50
In Antwort auf marine_11911303

...
Soweit ich das verstanden habe, würde dein Mann bei seinem Vater arbeiten bzw. den Betrieb übernehmen und du möchtest dich selbstständig machen? Womit willst du dich selbstständig machen? Es ist doch so, egal was für einen Betrieb du eröffnen möchtest, brauchst du dafür zahlende Kundschaft. Davon gibt es im Kosovo nicht viele, zumindest relativ wenige, die ihr Geld legal verdienen. Die Arbeitlosenquote liegt bei 40% und das nach fünf Jahren "Scheinunabhängigkeit".

Das Kosovo wird fremdfinaziert und das wird auch in 50 Jahren so bleiben. Eine finanzielle Ruine, in der es zusätzlich immer noch unruhig ist, woran sich auch in einem halben Jahrzehnt nichts geändert haben wird. Hinzu kommt, dass die medizinische Versorgung grottenschlecht ist. Bildungstechnisch hinkt das Kosovo auch ziemlich hinterher.

Ach ja, wird überhaupt dein Abschluss im Kosovo anerkannt?

Ja warum nicht
müsst euch nicht erst was mühsam aufbauen und genug kapital scheint ihr auch zu haben.
familie und freunde habt ihr auch und natürlich gute sprachkenntnisse. an sich kann nix schiefgehen.unten gibts auch genug die ein sehr gutes leben führen , es stimmt nun auch nicht das alle am existenzminimum leben. wer arbeiten will und auch die möglichkeiten hat ,kann meiner meinung nach dort ein angenehmeres leben haben als hier. kosarosali lebt zwar schon seit jahren dort unten, hat aber meiner meinung nach sich nicht mit der mentalität dort unten angefreundet...sie sieht das eben aus sicht der schweizerin.
für dich würde es sicher leichter fallen...da du grad in elternzeit bist , würde ich dir empfehlen mal wirklich für einige monate dort zu bleiben , weil ist sicher doch wieder anders als 3 wochen urlaub. hängt natürlich auch immer davon ab , was du hier aufgibst... deine familie(die sicher hier lebt), freunde, job...und wahrscheinlich auch etwas freiheit, die unten ja schon etwas eingeschränkt ist. solltet ihr wirklich auswandern , schau das du auch wieder zurück kannst. begeh bloss nicht den fehler deinen aufenthaltsstatus aufzugeben.
die arbeitslosenquote ist zwar hoch , aber die meisten werden aus dem ausland finanziert... und ob man es glaubt oder nicht, die leben zum großteil sehr angenehm.
jungemami wird wahrscheinlich mehr geld zum leben haben als hier, weil sie einfach schon ausgaben wie miete nicht hat.
zu bedenken ist ob du mit seiner familie auf dauer klarkommst , da man ja dann nicht mehr 2000km dazwischen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2013 um 9:29

Also uns geht es viel besser
Seit wir im Kosovo leben...es ist einerseits weniger Hektik, die Leute sind wirklich entspannter. Dann die unglaubliche Kinderfreundlichkeit und finanziell geht es uns auch besser, da Miete, Steuern, Nebenkosten (bis auf Strom) wegfallen oder sehr viel geringer sind.
Also, mit der Userin (Jungemami202), mir, einer weiteren Bekannten, die in Prishtine lebt und noch einer weiteren Familie, die mit kleinen Kindern hierher auswandert (in einigen Wochen), könnten wir schon ein nettes, wöchentliches Kaffeekränzchen hier in KS eröffnen

Viele, die hierher (zurück)kommen sagen dasselbe: in D arbeitet man für Steuern. Und letztendlich, man kann sich überall eine Zukunft aufbauen, solange man gewillt ist, hart zu arbeiten. Der deutsche Lebensstandart ist sicherlich hoch, aber wenn ich mir mal die Menschen so ansehe, die von Termin A zu Termin B hetzen, da freue ich mich über unser entspanntes Leben und die viele Zeit, die wir mit unserem Sohn verbringen können.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2013 um 10:00


na sei doch froh,noch ein paar ausländer weniger.
so schlecht ist es da gar nicht. glaube nicht das du das überhaupt beurteilen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2013 um 10:12

Warum denn nicht?
Warum gehen Menschen nach Indien, Jamaica oder Südamerika? Deutschland ist doch nicht das einzige Land in dem man leben kann!
DICH zwingt doch keiner irgendwohin zu gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2013 um 14:59

Klar vergleiche ich...
da ich, im Gegensatz zu dir, in beiden Ländern gelebt habe/lebe. Sowohl Deutschland, als auch Kosovo haben ihre Vor-und Nachteile.
Und egal, wie schockiert du tust, ja, man kann prima hier leben.
Außerdem finde ich es etwas befremdlich, dass du wirklich so gar keinen Respekt vor den Wünschen/Vorhaben anderer zeigst und diese mit solchen Bemerkungen herunter machst. Jedem Tierchen sein Pläsierchen, nicht wahr?
Wenn du nichts sinnvolles zu dem Thread beitragen kannst, warum mischst du dich überhaupt ein? Der Thread richtet sich an Frauen, die schon mal im Kosovo gelebt haben oder es vorhaben. Bist du eine davon?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2013 um 15:25
In Antwort auf faiga_12938778

Klar vergleiche ich...
da ich, im Gegensatz zu dir, in beiden Ländern gelebt habe/lebe. Sowohl Deutschland, als auch Kosovo haben ihre Vor-und Nachteile.
Und egal, wie schockiert du tust, ja, man kann prima hier leben.
Außerdem finde ich es etwas befremdlich, dass du wirklich so gar keinen Respekt vor den Wünschen/Vorhaben anderer zeigst und diese mit solchen Bemerkungen herunter machst. Jedem Tierchen sein Pläsierchen, nicht wahr?
Wenn du nichts sinnvolles zu dem Thread beitragen kannst, warum mischst du dich überhaupt ein? Der Thread richtet sich an Frauen, die schon mal im Kosovo gelebt haben oder es vorhaben. Bist du eine davon?

Du bist doch ein gutes Beispiel dafür
das das auswandern dorthin geklappt hat und ihr euch wohl fühlt.Natürlich kann es schief gehen aber das weiß man vorher eben nie.Außer man geht absolut plan- und vor allem geldlos ins Ausland (wie oft im TV gezeigt wird),das man dann schnell auf die Nase fällt ist klar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2013 um 16:54

Selbständigkeit im Kosovo?
Klar geht das, ohne Probleme!

1. es gibt Steuererleichterungen für Neu-Gründungen
2. es gibt ein vereinfachteres Buchführungssystem

Eigentlich braucht man nur eine gute Idee. Und noch etwas, guckt Euch doch mal diese Website an:

www.kosovajob.com

Die ist zwar auf Albanisch, aber doch recht verständlich. Wie Ihr seht, es werden z.B. Manager und Finanzexperten gesucht - nicht nur Bauarbeiter und Putzfrauen
Klar, das Gehalt ist für deutsche Verhältnisse klein, aber bedenkt auch, dass das Leben hier wesentlich billiger ist.
Wir als 3-Köpfige Familie kommen locker mit 400-500 im Monat aus (Lebensmittel, Strom, Auto) und gehen jeden 2.-3. Tag essen, machen Ausflüge etc. Wenn wir auf jeglichen Luxus verzichten würden, bräuchten wir max. 200 zum Leben.

Nur mal als Beispiel, ich war heute Kleinigkeiten einkaufen.
Gekauft:
1kg Tomaten, 1kg Speca (grüne Spitzpaprika), 1 Huhn, irgendsoein Süßigkeiten-Dings für meinen Sohn an der Kasse, 500g Bananen, 4 Maggi-Tütchen für Knusperhähnchen - zusammen 7,30

Was hätte ich wohl in Deutschland bezahlt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2013 um 18:50

Das kommt
auch stark auf die Saison und die Region an. Bei uns ist es günstiger als in Prishtine aber teurer als z.B. in Peje.
Zudem weiß ich, dass die meisten Restaurants die Preise in den Monaten in den die "Schatzis" kommen erhöhen...also wir waren das letzte Mal Pizza essen: 3 Pizzen + 3 Getränke + 2 Kaffee = 7 Euronen, geht doch, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2013 um 21:06

Ich
lebe yetzt dann 28 jahre im kosovo,und das als schweizerin,ledig,mit eigenem haus, freunden und vielen bekannten die teilweise auch in deutschland,schweiz ,usa,schweden gearbeitet haben.also man kann sich selbstständig machen.kommt ein wenig auf die branche an.es hat zuviele tankstellen ,es hat zuviele restaurant,es hat zuviele clubs.es hat einfach von allem zu viel.so dass die einnahmen der geschäfte sehr gering sind.viele dieser geschäfte werden vom ausland gesponsert,väter,brüder die im ausland arbeiten.und dann die schulden bezahlen.Freunde von mir haben ein restaurant,die haben alle ausgaben,die in europa üblich sind (wasser,strom,lizenzen usw.)mit einem durchschnitts einkommen von 300 euro.( Polizisten) staats angestellte können sich die leute nicht viel leisten.auch herrscht vielen orts dann noch eine art mafia die dann gratis essen und trinken wollen.ich hatte ein erlebnis,jemandem wurde eine motorsäge gestohlen,er meldete es der polizei,vier polizisten kamen um zu fragen,wie, was,wo,gleichzeitig haben sie gratis gegessen, getrunken.am nächsten tag bekamen meine freunde einen telefon anruf von der polizei,ob sie ihm 120.- euro geben könnten,meine freunde sagten sie hätten kein geld,da sagten sie aber ihre brüder die in deutschland arbeiten hätten geld.die motorsäge kam nie wieder zum vorschein.im kosovo muss man überall korruptieren,auf den ämter,strassen,einfach überall.also überleg es dir gut.du wirst starke nerven brauchen ,man kann auch nichts telefonisch erledigen,man muss alles direkt und persönlich machen.und das braucht sehr sehr viel zeit.wenn man nur eine oder zwei wochen im jahr in den kosovo reist merkt man nicht viel von diesen problemen.aber im winter,wenn kein schnee weg geräumnt wird,und jegliches durch kommen un möglich wird.tage lang kein strom hat.kühlschrank in den läden mit agregat gespeisst werden.jedes jahr wenn touristen kommen wird alles auf hochglanz poliert.kaum sind die ferien vorbei,türmen sich die abfallhaufen,plastiksäcke die in der ganze umwelt rum fliegen.autoreifen die im land verbrannt werden.jedem kosovo reisenden möchte ich den rat geben,schaut aber schaut richtig hin ,nur so wird sich etwas verändern.und an alle die wieder mal sagen ja das sind einzelfälle ,sage ich nur,ich hab den kosovo krieg gesehen,hab so viel erlebt,also soll mir niemand etwas erzählen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2013 um 22:47
In Antwort auf pansy_12543899

Yes, I have a dream!
Genau, man ist abgesichert. Aber man sichert nicht nur sich selbst ab, sondern den ganzen Staat mit. Und jemand der Einen Vollzeitjob und einen nebenjob hat um seiner Familie einen gewissen Lebensstandart zu finanzieren hat keine Lust so viel für die Allgemeinheit zu tun. Ich meine jetzt Menschen wie mein Mann der täglich von 7:00 bis 22:00 Uhr arbeitet. Er hat leider keine Zeit für solche Foren. und auch keine Lust mehr so viel angeben zu müssen.

Hmm.. Amüsant! Welche Bücher??? Ich mache mich auf der einen Seite selbstständig. Ich ganz alleine ohne meinen Mann. Den er mach das was er davor auch erfolgreich gemacht hat. Mein Mann steigt wieder mit in's Geschäft vom Vater ein, wo er vor 4 Jahren aufgehört hat um zu mir zu kommen!!!! Da wird nichts übernommen sonder weiter geführt und erweitert, vergrößert. Es gibt zu viele Aufträge und Nachfragen, sodas mein Schwiegervater nicht alle annehmen kann.
Zudem kommen wir beide aus Kosovo und haben drüben sehr viele Kontakte, Freunde und Verwandte die uns in jeder Hinsicht unterstützen würden.

Vielen Dank für deine Tipps!!! Ich benötige keine Tipps für die Selbstständigkeit. Mit meinem Betriebswirt (IHK) bin ich sehr wohl in der Lage die Situation realistisch zu einzuschätzen.

Das mit unserer Tochter. Sie wird sowohl hier als auch überall auf der Welt von Ihren Eltern gefördert. Die Zukunft unserer Tochter ist zu 100% abgesichert. Wir haben genug Rücklagen und Kapital in Forma von Ersparnissen, Immobilien und Grundstücken um Ihr zu jeder Zeit und überall auf der Welt eine erstklassige Ausbildung zu ermöglichen.


Trotzdem möchte ich mich für die Mühe, die du dir für das Schreiben gemacht hast bedanken und dich darauf hinweisen, dass ich auf der Suche nach Frauen bin, die diesen Schritt schon gemacht haben und nicht nach der Meinung "unwissender" gefragt habe.

Freundliche und respektvolle Grüße

Mimi

Leider
schreibst Du nicht was das für ein betrieb ist?Potenzial?es hat viele studenten die hier keine arbeit finden.es nützt nichts ob Du betriebswirt oder sonst was studiertes bist.das kannst Du im kosovo überhaupt nicht anwenden.Ein schweizer unternehmer kam in den kosovo um eine firma auf zu bauen sanitär heizungen.er wurde von der regierung so schikaniert das er nach zwei jahre wieder zurück ging,überall solte er bezahlen für leistungen die es gar nicht gab.und jeder zweite im kosovo ist angeblich arzt oder sonst etwas höher gestelltes.eins kannst Du mir glauben,schule und bildung ist sehr zurück geblieben.sicher lebt man im kosovo mit weniger stress,man hat keine steuer oder sehr wenig,aber ganz sicher nicht mehr lange.sobald deutschland schweiz und amerika keine hilfsgelder mehr in den kosovo schicken.ist kosovo nicht mehr lebensfähig.übrigens auch deine steuergelder die Du in deutschland bezahlst gehen ein teil davon als auslandhilfe in den kosovo.und noch etwas ,diese arroganz,und selbst herrlichkeit,die aus DeinenTreads hervor gehen ,kommt mir sehr bekannt vor.(wir haben geld ,grundstücke,usw.ihk) das höre ich im kosovo jeden tag.und wenn man dann dahinter guckt,ist von all dem nichts vorhanden.wenn man es in deutschland nicht schafft mit diesen voraus setzungen schafft man es ganz sicher nicht im kosovo.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2013 um 22:57
In Antwort auf ano100

Ja warum nicht
müsst euch nicht erst was mühsam aufbauen und genug kapital scheint ihr auch zu haben.
familie und freunde habt ihr auch und natürlich gute sprachkenntnisse. an sich kann nix schiefgehen.unten gibts auch genug die ein sehr gutes leben führen , es stimmt nun auch nicht das alle am existenzminimum leben. wer arbeiten will und auch die möglichkeiten hat ,kann meiner meinung nach dort ein angenehmeres leben haben als hier. kosarosali lebt zwar schon seit jahren dort unten, hat aber meiner meinung nach sich nicht mit der mentalität dort unten angefreundet...sie sieht das eben aus sicht der schweizerin.
für dich würde es sicher leichter fallen...da du grad in elternzeit bist , würde ich dir empfehlen mal wirklich für einige monate dort zu bleiben , weil ist sicher doch wieder anders als 3 wochen urlaub. hängt natürlich auch immer davon ab , was du hier aufgibst... deine familie(die sicher hier lebt), freunde, job...und wahrscheinlich auch etwas freiheit, die unten ja schon etwas eingeschränkt ist. solltet ihr wirklich auswandern , schau das du auch wieder zurück kannst. begeh bloss nicht den fehler deinen aufenthaltsstatus aufzugeben.
die arbeitslosenquote ist zwar hoch , aber die meisten werden aus dem ausland finanziert... und ob man es glaubt oder nicht, die leben zum großteil sehr angenehm.
jungemami wird wahrscheinlich mehr geld zum leben haben als hier, weil sie einfach schon ausgaben wie miete nicht hat.
zu bedenken ist ob du mit seiner familie auf dauer klarkommst , da man ja dann nicht mehr 2000km dazwischen hat.

Sicher
sehe ich es als schweizerin,aber ich rede mit den leuten,bin in kontakt jeden tag,höre zu .gehe auf die ämter.habe auch mit swisscoy,kfor kontakt,und höre von überall meinungen und ansichten.aber ich glaube nicht,dass man nach so langer zeit keinen durchblick hat.ich weis auch nicht was das soll ,Sie hat ja leute im kosovo,warum fragt Sie nicht dort nach?ich finde es seltsam ,da einen tread zu starten,wenn Sie nahe verwannte in diesem land hat.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2013 um 23:00

Aus dem Tongo
?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2013 um 23:03

Na ja
kollerlein,mir geht es sehr gut,was machst Du so ?schlägst Dich gut.immer mal drauf ,gut so.war lange weg. jetzt wieder ein bisschen im kosovo.wir hatten ja so heiss 35 grad.läufts bei Dir gut?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2013 um 23:17

Gleitschirm
war auf den malediven,mit gleitschirm und tauchausrüstung,wir waren eine grosse gruppe.war richtig cooooooool.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2013 um 17:26
In Antwort auf jayde_12717623

Ich
lebe yetzt dann 28 jahre im kosovo,und das als schweizerin,ledig,mit eigenem haus, freunden und vielen bekannten die teilweise auch in deutschland,schweiz ,usa,schweden gearbeitet haben.also man kann sich selbstständig machen.kommt ein wenig auf die branche an.es hat zuviele tankstellen ,es hat zuviele restaurant,es hat zuviele clubs.es hat einfach von allem zu viel.so dass die einnahmen der geschäfte sehr gering sind.viele dieser geschäfte werden vom ausland gesponsert,väter,brüder die im ausland arbeiten.und dann die schulden bezahlen.Freunde von mir haben ein restaurant,die haben alle ausgaben,die in europa üblich sind (wasser,strom,lizenzen usw.)mit einem durchschnitts einkommen von 300 euro.( Polizisten) staats angestellte können sich die leute nicht viel leisten.auch herrscht vielen orts dann noch eine art mafia die dann gratis essen und trinken wollen.ich hatte ein erlebnis,jemandem wurde eine motorsäge gestohlen,er meldete es der polizei,vier polizisten kamen um zu fragen,wie, was,wo,gleichzeitig haben sie gratis gegessen, getrunken.am nächsten tag bekamen meine freunde einen telefon anruf von der polizei,ob sie ihm 120.- euro geben könnten,meine freunde sagten sie hätten kein geld,da sagten sie aber ihre brüder die in deutschland arbeiten hätten geld.die motorsäge kam nie wieder zum vorschein.im kosovo muss man überall korruptieren,auf den ämter,strassen,einfach überall.also überleg es dir gut.du wirst starke nerven brauchen ,man kann auch nichts telefonisch erledigen,man muss alles direkt und persönlich machen.und das braucht sehr sehr viel zeit.wenn man nur eine oder zwei wochen im jahr in den kosovo reist merkt man nicht viel von diesen problemen.aber im winter,wenn kein schnee weg geräumnt wird,und jegliches durch kommen un möglich wird.tage lang kein strom hat.kühlschrank in den läden mit agregat gespeisst werden.jedes jahr wenn touristen kommen wird alles auf hochglanz poliert.kaum sind die ferien vorbei,türmen sich die abfallhaufen,plastiksäcke die in der ganze umwelt rum fliegen.autoreifen die im land verbrannt werden.jedem kosovo reisenden möchte ich den rat geben,schaut aber schaut richtig hin ,nur so wird sich etwas verändern.und an alle die wieder mal sagen ja das sind einzelfälle ,sage ich nur,ich hab den kosovo krieg gesehen,hab so viel erlebt,also soll mir niemand etwas erzählen.

Unverblümt....
und super beschrieben! Hoffentlich wird nun bei einigen die rosa Brille glasklar!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2013 um 20:36

Teufel
wenn man neugierig ,aufgeschlossen,finanziell unabhängig,wissensdurstig,und ohne grosse erwartungshaltung in diese länder reist.kann es einem sehr viel bringen.kosovo ist noch die alte welt.faszinierend,lebhaft,kein e verbote,man kann fast alles,wenn man euros hat.landschaftlich sehr schön.es hat berge ,seen,ist nahe am meer.die leute sind sehr gastfreundlich,gleichzeitig muss man sehr aufpassen,dass man nicht übers ohr gehauen wird.es wird auch sehr viel gestohlen.zum beispiel kann ich keine wäsche draussen trocknen .sonst ist sie weg,schon öfters probiert.auch wunderte ich mich oft, warum alle häuser so mit hohen mauern eingemacht sind.jetzt weis ich ,sie klauen einander sogar die bäume und blumen aus dem garten.,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2013 um 23:25

Ganze
autos gehen nicht mehr,sie werden zerlegt,und als ersatzteile verkauft.es gibt ein schwarzmarkt,sonntag morgen.was man da so alles sieht verschlägt einem die sprache.da wird ware von ganz europa angepriesen.baumaschinen, velos ,staubsauger,küchenmaschinen alles gebraucht.gestohlene sachen aus dem ausland.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2013 um 23:36

Ich
habe wärend des krieges drei kinder in die schweiz gebracht,dort machten sie eine ausbildung,heirateten und leben in der schweiz.ich ging zurück in den kosovo.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2013 um 23:54
In Antwort auf jayde_12717623

Teufel
wenn man neugierig ,aufgeschlossen,finanziell unabhängig,wissensdurstig,und ohne grosse erwartungshaltung in diese länder reist.kann es einem sehr viel bringen.kosovo ist noch die alte welt.faszinierend,lebhaft,kein e verbote,man kann fast alles,wenn man euros hat.landschaftlich sehr schön.es hat berge ,seen,ist nahe am meer.die leute sind sehr gastfreundlich,gleichzeitig muss man sehr aufpassen,dass man nicht übers ohr gehauen wird.es wird auch sehr viel gestohlen.zum beispiel kann ich keine wäsche draussen trocknen .sonst ist sie weg,schon öfters probiert.auch wunderte ich mich oft, warum alle häuser so mit hohen mauern eingemacht sind.jetzt weis ich ,sie klauen einander sogar die bäume und blumen aus dem garten.,


Echt? Dir wurde die Wäsche geklaut? Huch!! Ist mir bisher noch nicht passiert

Was ich aber mitbekommen hab und es mich ziemlich schockiert hat:
Ich war in der Küche im EG und draussen auf der Terasse hatte mein Sohn sein Spielzeug verteilt und auch seine kleine Geldbörse mit einpaar Geldstücken (so 1, 2, 20/50 Cent-Stücke, auch 1-2 Euro). Da kamen einpaar Nachbarsmädels (vielleicht 5-6 Jahre) vorbei und spielten mit ihm. Nach einer Weile liefen alle in den Garten, bis auf eine. Ich sah zufällig nach draussen und was sehe ich? Die Kleine sitzt da, zählt das Geld ab, nimmt die größeren Beträge (also wirklich nur ab 20Cent raufwärts), steckt den Rest wieder in die Geldbörse und läuft seelenruhig weg! Ich hab sie dann aufgehalten und gefragt was das soll - da lügt die mir glatt ins Gesicht und versteckt das Geld in der Tasche! Erst als ich gesagt habe, dass ich es genau gesehen hab, gab sies zurück. Das war wirklich kein "kindliches" Handeln, also alles mal einstecken und weglaufen, nee, die wusste genau, welches Geld mehr Wert war und hat genau das herausgepickt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2013 um 23:57

Sie lebt dort
weil sie da bessere möglichkeiten hat , als in der schweiz. wenn man genug geld hat ist es ganz angenehm auf dem balkan. das problem der korruption ist auf dem ganzen balkan verbreitet. die leute kennen es nicht anders und unterstützen es sogar freiwillig. mein mann legt ohne gefragt zu werden schon nen 20er in seinen pass. am grenzübergang. dabei haben wir nichts zu verzollen ... er will einfach nicht stunden am grenzübergang verbringen....könnte nämlich passieren. die suchen dann ...wie einmal...da saß meine tochter vorne im kindersitz... mussten den dann aufklären das das in europa überall erlaubt ist...er guckte zwar skeptisch , sagte aber nix mehr...

jemand der kein geld hat kommt auch gut über die runden, der bringt dann eben ein huhn oder 20 eier mit... das geht auch nicht aus den köpfen der leute, bestochen wird ständig und überall. man kann es natürlich auch lassen ,nur dauert es dann etwas länger. nur warten wollen die leute eben nicht und deswegen ist es so verbreitet.... die leute kriegen ja im gegenzug auch dinge...wie zb das der professor ein auge zudrückt bei der notenvergebung, der arzt sich mehr zeit nimmt oder am grenzübergang nicht das auto auf den kopf gestellt wird. oder wenn man zb als tourist sich zu spät auf der polizei meldet,dann bringt man eben ne stange zigaretten mit , dann kriegt man seinen stempel ohne probleme... meine erfahrung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2013 um 0:03
In Antwort auf ano100

Sie lebt dort
weil sie da bessere möglichkeiten hat , als in der schweiz. wenn man genug geld hat ist es ganz angenehm auf dem balkan. das problem der korruption ist auf dem ganzen balkan verbreitet. die leute kennen es nicht anders und unterstützen es sogar freiwillig. mein mann legt ohne gefragt zu werden schon nen 20er in seinen pass. am grenzübergang. dabei haben wir nichts zu verzollen ... er will einfach nicht stunden am grenzübergang verbringen....könnte nämlich passieren. die suchen dann ...wie einmal...da saß meine tochter vorne im kindersitz... mussten den dann aufklären das das in europa überall erlaubt ist...er guckte zwar skeptisch , sagte aber nix mehr...

jemand der kein geld hat kommt auch gut über die runden, der bringt dann eben ein huhn oder 20 eier mit... das geht auch nicht aus den köpfen der leute, bestochen wird ständig und überall. man kann es natürlich auch lassen ,nur dauert es dann etwas länger. nur warten wollen die leute eben nicht und deswegen ist es so verbreitet.... die leute kriegen ja im gegenzug auch dinge...wie zb das der professor ein auge zudrückt bei der notenvergebung, der arzt sich mehr zeit nimmt oder am grenzübergang nicht das auto auf den kopf gestellt wird. oder wenn man zb als tourist sich zu spät auf der polizei meldet,dann bringt man eben ne stange zigaretten mit , dann kriegt man seinen stempel ohne probleme... meine erfahrung...


Kann ich voll zustimmen Prima gesagt!

Als ich einmal mit dem Auto über Serbien in den Kosovo kam, alleine, da waren echt alle serbischen und kosovarischen Grenzbeamten perplex, als sie den deutschen Pass sahen. Komischerweise sagten alle (Serben/Kosovaren) dasselbe: guckt mal, ein "Kardinal", also zu meinem Pass. Aber der scheint wohl viele Türen zu öffnen, denn obwohl ich ziemlich viel Zeugs im Auto hatte, wurde ich nett durchgewunken. Aber die Kosovaren die hinter mir waren...puh, die haben die so richtig gefilzt - auf beiden Seiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2013 um 0:13
In Antwort auf faiga_12938778


Kann ich voll zustimmen Prima gesagt!

Als ich einmal mit dem Auto über Serbien in den Kosovo kam, alleine, da waren echt alle serbischen und kosovarischen Grenzbeamten perplex, als sie den deutschen Pass sahen. Komischerweise sagten alle (Serben/Kosovaren) dasselbe: guckt mal, ein "Kardinal", also zu meinem Pass. Aber der scheint wohl viele Türen zu öffnen, denn obwohl ich ziemlich viel Zeugs im Auto hatte, wurde ich nett durchgewunken. Aber die Kosovaren die hinter mir waren...puh, die haben die so richtig gefilzt - auf beiden Seiten.

Mein vater war sogar in deutschland so drauf
der brachte aus dem urlaub seinen arzt immer ne flasche schljiwowitz mit... der deutsche arzt nahm es übrigens an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2013 um 0:18

Das kosovo
ist für mörder und verbrecher aus dem sandzak gut zum untertauchen... hab von einigen fällen gehört. die flüchten über die berge ins kosovo...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2013 um 0:28
In Antwort auf faiga_12938778


Echt? Dir wurde die Wäsche geklaut? Huch!! Ist mir bisher noch nicht passiert

Was ich aber mitbekommen hab und es mich ziemlich schockiert hat:
Ich war in der Küche im EG und draussen auf der Terasse hatte mein Sohn sein Spielzeug verteilt und auch seine kleine Geldbörse mit einpaar Geldstücken (so 1, 2, 20/50 Cent-Stücke, auch 1-2 Euro). Da kamen einpaar Nachbarsmädels (vielleicht 5-6 Jahre) vorbei und spielten mit ihm. Nach einer Weile liefen alle in den Garten, bis auf eine. Ich sah zufällig nach draussen und was sehe ich? Die Kleine sitzt da, zählt das Geld ab, nimmt die größeren Beträge (also wirklich nur ab 20Cent raufwärts), steckt den Rest wieder in die Geldbörse und läuft seelenruhig weg! Ich hab sie dann aufgehalten und gefragt was das soll - da lügt die mir glatt ins Gesicht und versteckt das Geld in der Tasche! Erst als ich gesagt habe, dass ich es genau gesehen hab, gab sies zurück. Das war wirklich kein "kindliches" Handeln, also alles mal einstecken und weglaufen, nee, die wusste genau, welches Geld mehr Wert war und hat genau das herausgepickt

Ist mir auch passiert
die cousine meines mannes war mit ihrer tochter paar tage zu besuch bei der familie meines mannes und die tochter hat sich im koffer meiner tochter bedient.mir fiel nur auf das ein kleid fehlte , was ich an dem tag meiner tochter anziehen wollte. mein schwager ist zu der kleinen hin, die war da ca 11oder 12...kam wieder mit ca 10 teilen ...hab dann noch mal genauer nachgeschaut ...es fehlten immer noch sachen ...mein schwager noch mal hin .,..dann rückte sie mit dem rest raus...insgesamt waren es über 16oder 17 teile...kleider, shirts,hosen sogar unterhemden...die mutter hat es so hingestellt als wären es die söhne ihres bruders gewesen... aber die waren damals zu klein bzw der eine ist behindert, die hätten die sachen höchstens auf der wiese verteilt und nicht gut versteckt. auch sah meine schwägerin irgendwann mal mein parfüm bei denen zu hause...aber dafür ist dieser teil der familie bekannt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2013 um 0:31

Dann sollte man es nicht
umbewacht lassen , nachts zumindest in der garage unterstellen oder direkt vorm schlafzimmerfenster abstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2013 um 0:40
In Antwort auf ano100

Ist mir auch passiert
die cousine meines mannes war mit ihrer tochter paar tage zu besuch bei der familie meines mannes und die tochter hat sich im koffer meiner tochter bedient.mir fiel nur auf das ein kleid fehlte , was ich an dem tag meiner tochter anziehen wollte. mein schwager ist zu der kleinen hin, die war da ca 11oder 12...kam wieder mit ca 10 teilen ...hab dann noch mal genauer nachgeschaut ...es fehlten immer noch sachen ...mein schwager noch mal hin .,..dann rückte sie mit dem rest raus...insgesamt waren es über 16oder 17 teile...kleider, shirts,hosen sogar unterhemden...die mutter hat es so hingestellt als wären es die söhne ihres bruders gewesen... aber die waren damals zu klein bzw der eine ist behindert, die hätten die sachen höchstens auf der wiese verteilt und nicht gut versteckt. auch sah meine schwägerin irgendwann mal mein parfüm bei denen zu hause...aber dafür ist dieser teil der familie bekannt

Ach ja
mein schwager ahnte wer es war und ist sofort zu der kleinen... schlechtes gewissen hat sie wohl nicht gehabt. zumindest kam kein wort der entschuldigung...die mutter hat wie gesagt es runtergespielt ,obwohl ich denke das sie es wusste. hab später auch gehört das die sogar ihre mutter beklaut hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2013 um 0:46
In Antwort auf jayde_12717623

Sicher
sehe ich es als schweizerin,aber ich rede mit den leuten,bin in kontakt jeden tag,höre zu .gehe auf die ämter.habe auch mit swisscoy,kfor kontakt,und höre von überall meinungen und ansichten.aber ich glaube nicht,dass man nach so langer zeit keinen durchblick hat.ich weis auch nicht was das soll ,Sie hat ja leute im kosovo,warum fragt Sie nicht dort nach?ich finde es seltsam ,da einen tread zu starten,wenn Sie nahe verwannte in diesem land hat.

Die leute dort
denken das in deutschland das geld auf der strasse liegt... können nicht verstehen , das jemand freiwillig dort hin auswandert. die meckern eh nur über die verhältnisse dort , leben aber allgemein besser als hier... ich denke sie möchte die erfahrungen einer ausgewanderten hören und nicht die nichts anderes als das kosovo kennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2013 um 0:52
In Antwort auf jayde_12717623

Leider
schreibst Du nicht was das für ein betrieb ist?Potenzial?es hat viele studenten die hier keine arbeit finden.es nützt nichts ob Du betriebswirt oder sonst was studiertes bist.das kannst Du im kosovo überhaupt nicht anwenden.Ein schweizer unternehmer kam in den kosovo um eine firma auf zu bauen sanitär heizungen.er wurde von der regierung so schikaniert das er nach zwei jahre wieder zurück ging,überall solte er bezahlen für leistungen die es gar nicht gab.und jeder zweite im kosovo ist angeblich arzt oder sonst etwas höher gestelltes.eins kannst Du mir glauben,schule und bildung ist sehr zurück geblieben.sicher lebt man im kosovo mit weniger stress,man hat keine steuer oder sehr wenig,aber ganz sicher nicht mehr lange.sobald deutschland schweiz und amerika keine hilfsgelder mehr in den kosovo schicken.ist kosovo nicht mehr lebensfähig.übrigens auch deine steuergelder die Du in deutschland bezahlst gehen ein teil davon als auslandhilfe in den kosovo.und noch etwas ,diese arroganz,und selbst herrlichkeit,die aus DeinenTreads hervor gehen ,kommt mir sehr bekannt vor.(wir haben geld ,grundstücke,usw.ihk) das höre ich im kosovo jeden tag.und wenn man dann dahinter guckt,ist von all dem nichts vorhanden.wenn man es in deutschland nicht schafft mit diesen voraus setzungen schafft man es ganz sicher nicht im kosovo.

Ja das wird wohl schon stimmen
haus und ländereien befinden sich wahrscheinlich im kosovo und sind nicht wirklich was wert bzw lassen sich nicht verkaufen. die familie mannes hat sozusagen einen großgrundbesitz in serbien und auch meine familie hat haus, land und wälder in kroatien ... nur wer soll das kaufen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2013 um 8:36
In Antwort auf ano100

Das kosovo
ist für mörder und verbrecher aus dem sandzak gut zum untertauchen... hab von einigen fällen gehört. die flüchten über die berge ins kosovo...

Ist ja auch nur ein Katzensprung
entfernt,untereinander ist sowieso alles vernetzt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2013 um 8:42
In Antwort auf ano100

Sie lebt dort
weil sie da bessere möglichkeiten hat , als in der schweiz. wenn man genug geld hat ist es ganz angenehm auf dem balkan. das problem der korruption ist auf dem ganzen balkan verbreitet. die leute kennen es nicht anders und unterstützen es sogar freiwillig. mein mann legt ohne gefragt zu werden schon nen 20er in seinen pass. am grenzübergang. dabei haben wir nichts zu verzollen ... er will einfach nicht stunden am grenzübergang verbringen....könnte nämlich passieren. die suchen dann ...wie einmal...da saß meine tochter vorne im kindersitz... mussten den dann aufklären das das in europa überall erlaubt ist...er guckte zwar skeptisch , sagte aber nix mehr...

jemand der kein geld hat kommt auch gut über die runden, der bringt dann eben ein huhn oder 20 eier mit... das geht auch nicht aus den köpfen der leute, bestochen wird ständig und überall. man kann es natürlich auch lassen ,nur dauert es dann etwas länger. nur warten wollen die leute eben nicht und deswegen ist es so verbreitet.... die leute kriegen ja im gegenzug auch dinge...wie zb das der professor ein auge zudrückt bei der notenvergebung, der arzt sich mehr zeit nimmt oder am grenzübergang nicht das auto auf den kopf gestellt wird. oder wenn man zb als tourist sich zu spät auf der polizei meldet,dann bringt man eben ne stange zigaretten mit , dann kriegt man seinen stempel ohne probleme... meine erfahrung...

An welchem Übergang genau?
Wir hatten bisher nie Probleme gehabt,Pässe vorgelegt und das wars.Hatten eh nichts zum verzollen aber die haben auch nicht nachsehen wollen.Die türkischen Familien die ihren kompletten Wagen aus purer Schikane (Serbien-Ungarn) ausräumen durften taten mir leid,den Rest haben sie nicht kontrolliert sondern konnte direkt weiterfahren,schon etwas auffällig würde ich sagen.Hat uns natürlich ewig aufgehalten.Das Geschmiere unten gab es schon immer und wird es sicherlich immer geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2013 um 8:48
In Antwort auf 7nebo

An welchem Übergang genau?
Wir hatten bisher nie Probleme gehabt,Pässe vorgelegt und das wars.Hatten eh nichts zum verzollen aber die haben auch nicht nachsehen wollen.Die türkischen Familien die ihren kompletten Wagen aus purer Schikane (Serbien-Ungarn) ausräumen durften taten mir leid,den Rest haben sie nicht kontrolliert sondern konnte direkt weiterfahren,schon etwas auffällig würde ich sagen.Hat uns natürlich ewig aufgehalten.Das Geschmiere unten gab es schon immer und wird es sicherlich immer geben

Am bosnisch-serbischen
grenzübergang... fahren ja oft auch nach sarajevo...kommen also auch da öfter vorbei. obwohl ich sagen muss , es ist nicht mehr so schlimm an den grenzübergängen wie früher. in meiner kindheit wurde unser auto oft auf den kopf gestellt,das hat stunden gedauert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2013 um 17:27
In Antwort auf ano100

Sie lebt dort
weil sie da bessere möglichkeiten hat , als in der schweiz. wenn man genug geld hat ist es ganz angenehm auf dem balkan. das problem der korruption ist auf dem ganzen balkan verbreitet. die leute kennen es nicht anders und unterstützen es sogar freiwillig. mein mann legt ohne gefragt zu werden schon nen 20er in seinen pass. am grenzübergang. dabei haben wir nichts zu verzollen ... er will einfach nicht stunden am grenzübergang verbringen....könnte nämlich passieren. die suchen dann ...wie einmal...da saß meine tochter vorne im kindersitz... mussten den dann aufklären das das in europa überall erlaubt ist...er guckte zwar skeptisch , sagte aber nix mehr...

jemand der kein geld hat kommt auch gut über die runden, der bringt dann eben ein huhn oder 20 eier mit... das geht auch nicht aus den köpfen der leute, bestochen wird ständig und überall. man kann es natürlich auch lassen ,nur dauert es dann etwas länger. nur warten wollen die leute eben nicht und deswegen ist es so verbreitet.... die leute kriegen ja im gegenzug auch dinge...wie zb das der professor ein auge zudrückt bei der notenvergebung, der arzt sich mehr zeit nimmt oder am grenzübergang nicht das auto auf den kopf gestellt wird. oder wenn man zb als tourist sich zu spät auf der polizei meldet,dann bringt man eben ne stange zigaretten mit , dann kriegt man seinen stempel ohne probleme... meine erfahrung...

Ohne probleme....
ja momentan ist es kein problem,aber wenn man weiter denkt! wenn man alles mit geld regeln kann,zB.fahrausweise,dann hast du nachher diese caoten auf der strasse ,die unfälle verursachen,und dann ist immer der schuld der gerade geld hat.oder bei der ausbildung,bekommst den arzt od.profesoren titel mit geld,kunststück werden diese dann in anderen länder nicht an erkannt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2013 um 17:31
In Antwort auf faiga_12938778


Echt? Dir wurde die Wäsche geklaut? Huch!! Ist mir bisher noch nicht passiert

Was ich aber mitbekommen hab und es mich ziemlich schockiert hat:
Ich war in der Küche im EG und draussen auf der Terasse hatte mein Sohn sein Spielzeug verteilt und auch seine kleine Geldbörse mit einpaar Geldstücken (so 1, 2, 20/50 Cent-Stücke, auch 1-2 Euro). Da kamen einpaar Nachbarsmädels (vielleicht 5-6 Jahre) vorbei und spielten mit ihm. Nach einer Weile liefen alle in den Garten, bis auf eine. Ich sah zufällig nach draussen und was sehe ich? Die Kleine sitzt da, zählt das Geld ab, nimmt die größeren Beträge (also wirklich nur ab 20Cent raufwärts), steckt den Rest wieder in die Geldbörse und läuft seelenruhig weg! Ich hab sie dann aufgehalten und gefragt was das soll - da lügt die mir glatt ins Gesicht und versteckt das Geld in der Tasche! Erst als ich gesagt habe, dass ich es genau gesehen hab, gab sies zurück. Das war wirklich kein "kindliches" Handeln, also alles mal einstecken und weglaufen, nee, die wusste genau, welches Geld mehr Wert war und hat genau das herausgepickt

Klauen
ist ein volkssport,wird von kleinen,bis zu zu den alten leuten gemacht.selber erlebt.auch habe ich noch nie gehört.das sich jemand entschuldigt für irgend etwas,oder mal eine frage,darf ich das oder dies.man nimmt einfach,das ist ganz normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2013 um 0:18
In Antwort auf jayde_12717623

Leider
schreibst Du nicht was das für ein betrieb ist?Potenzial?es hat viele studenten die hier keine arbeit finden.es nützt nichts ob Du betriebswirt oder sonst was studiertes bist.das kannst Du im kosovo überhaupt nicht anwenden.Ein schweizer unternehmer kam in den kosovo um eine firma auf zu bauen sanitär heizungen.er wurde von der regierung so schikaniert das er nach zwei jahre wieder zurück ging,überall solte er bezahlen für leistungen die es gar nicht gab.und jeder zweite im kosovo ist angeblich arzt oder sonst etwas höher gestelltes.eins kannst Du mir glauben,schule und bildung ist sehr zurück geblieben.sicher lebt man im kosovo mit weniger stress,man hat keine steuer oder sehr wenig,aber ganz sicher nicht mehr lange.sobald deutschland schweiz und amerika keine hilfsgelder mehr in den kosovo schicken.ist kosovo nicht mehr lebensfähig.übrigens auch deine steuergelder die Du in deutschland bezahlst gehen ein teil davon als auslandhilfe in den kosovo.und noch etwas ,diese arroganz,und selbst herrlichkeit,die aus DeinenTreads hervor gehen ,kommt mir sehr bekannt vor.(wir haben geld ,grundstücke,usw.ihk) das höre ich im kosovo jeden tag.und wenn man dann dahinter guckt,ist von all dem nichts vorhanden.wenn man es in deutschland nicht schafft mit diesen voraus setzungen schafft man es ganz sicher nicht im kosovo.


Die Sache hier wurde zusehr aufgepuscht ... Ich wollte lediglich Erfahtungen mit ''deutschdenkenden'' Frauen austauschen. Frauen die in Kosovo leben oder gelebt haben. Frauen die sich auch drüben Ihren Platz erarbeitet haben. Es ging mir überwiegend um die Erfahrung die man als 'deutsche' Frau in einem doch relativ konservativen Land.

(Deutsche Frau= emanzipierte und unabhängige Frau)

Zum Thema arroganz: Ich muss mich hier vor irgendwelchen ''Nicknames'' nicht beweisen.
Die anspielung auf das Kapital war darauf bezogen, dass wir genug Reserven haben um zu investieren ung ggf. auch eine sehrrrr lange Zeit davon zu leben.
Ich habe zu keiner Zeit gesagt, mein Mann und ich könnten uns in Deutschland nicht beruflich verwirklichen. Der Grund warum wir mit den Gedanken spielen und die Betonung liegt auf mit den Gedanken spielen ist weil wir mit dem System in Deutschland nicht zurecht kommen. Dahinter stecken mehrere Gründe und es ist nicht nur auf das finanzielle bezogen.

Zum Thema Selbstständigkeit möchte ich mich nicht näher äußern. Das sind Ideen, die zum Teil sehr neu sind und wer möchte schon über Geschäftsideen sprechen.

Aber wie schon gesagt suche ich hier keine Lebens-, Finanz- oder Unternehmensberater, sondern Frauen mit denen man sich über das Alltägliche Leben in Kosovo austauschen kann.


Vielen Dank für deine Antwort und freundliche Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2013 um 0:27
In Antwort auf ano100

Ja das wird wohl schon stimmen
haus und ländereien befinden sich wahrscheinlich im kosovo und sind nicht wirklich was wert bzw lassen sich nicht verkaufen. die familie mannes hat sozusagen einen großgrundbesitz in serbien und auch meine familie hat haus, land und wälder in kroatien ... nur wer soll das kaufen??

....
Hmmm!!! Ja, genau das ersparte und zum Teil geerbte Geld liegt in Form von Grundstücken in Kosovo.. Heheh

Nein, als erstes sind das nicht nur Grundstücke in Kosovo.
Und zweitens , möchte ich darauf hinweisen dass Grundstücke in Kosovo zum Teil sehr viel wert sind und es auch in Kosovo zahlungsfähige Menschen gibt.

Es kommt nur darauf an in welcher Stadt oder Gegend sich das Grundstück befindet.

Freundliche Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram