Home / Forum / Liebe & Beziehung / In andere verliebt trotz/wegen langjähriger Beziehung

In andere verliebt trotz/wegen langjähriger Beziehung

15. Dezember 2017 um 11:11

Hallo,

ich muss mal kurz niederschreiben, was mich seit mehreren Tagen plagt: Ich bin 30 und mit einer gleichaltrigen Person seit knapp 10 Jahren in einer Beziehung. Es gab eine kurze Auszeit nach 2-3 Jahren aber seitdem läuft es eigentlich sehr gut. Sicher gibt es manchmal Streitereien und die frische Verliebtheit ist dem Alltag gewichen. Wir stehen beide im Berufsleben und der Alltag hat sich ein wenig eingeschlichen. Sex gibt es nicht mehr oft und mir ist bewusst, dass das zu einem großen Anteil an mir liegt, da ich nicht bereit bin/war, Energie zu investieren, um das Sexleben wieder spannender zu machen. Stattdessen habe ich mir das auf den einfacheren Weg geholt (nicht mit anderen Frauen, sondern anders, ihr wisst, was ich meine). Das habe ich gemacht, obwohl mir bewusst ist, dass gerade eine langjährige Beziehung tägliche Pflege braucht ("wie eine Pflanze, die man täglich gießen muss").

Auf jeden Fall habe ich jetzt eine Frau zufällig kennengelernt und ein paar Mal getroffen. Sie ist 7 Jahre jünger, hat selber einen Freund, mit dem es aber auch seit mehr als einem Jahr nicht so gut läuft (Streitereien, wenig Intimität, ...). Wie es der Teufel will, verstehe ich mich exzellent mit ihr. Eh das typische Programm: Wir können ewig reden, es wird nicht fad, das Spannende und Neue hat einen sehr großen Reiz und man stellt sich vor, wie schön eine Beziehung denn nicht sein könnte. Gleichzeitig ist mir meine derzeitige Beziehung extrem viel wert und ich möchte sie nicht aufgeben. Mir ist auch klar, dass ich für die neue Person sicher starke Verliebtheitsgefühle entwickelt habe (das geht bei mir manchmal recht schnell, obwohl es jetzt seit Jahren nicht mehr vorgekommen ist), die sich wahrscheinlich bald wieder in Luft auflösen werden. Das bedeutet natürlich, dass mir rational gesehen auch sehr bewusst ist, dass es überhaupt keinen Sinn machen würde, meine jetzige Beziehung für sie aufzugeben.

Das Problem ist, dass ich von der neuen Person schwer loslassen kann. Je mehr ich mit ihr Kontakt habe, desto schwieriger wird es (logischerweise). Am besten wäre wohl sicher kompletter Kontaktabbruch, aber von solch "radikalen" Lösungen war ich nie ein Freund. Ich denke mir dann immer, was ich dadurch nicht alles interessantes verpassen könnte usw.... Ihr geht es damit ähnlich. WIr sprechen sogar offen darüber, dass es das beste wäre, wenn wir keinen Kontakt mehr haben. In der nächsten Sekunde beteuern wir aber beide, dass wir Angst davor haben, diesen Schritt zu tun.

Mein Fall passiert sicher täglich und ist in diesem Forum wohl auch schon oft thematisiert worden. Ich habe selbst auch schon gegoogled und mir ist bewusst, dass diese Art von "Fremdverlieben" ein Signal dafür ist, dass in der eigentlich Beziehung etwas nicht passt. Man sollte das also eher als Weckruf interpretieren, um abzuwägen, ob einem die aktuelle Beziehung es noch wert ist, bereinigt bzw. repariert zu werden. Dies is für mich definitiv der Fall. WIe gesagt, gleichzeitig fällt es mir sehr schwer, den anderen Kontakt fallenzulassen.

Im Prinzip ist damit ja alles gesagt. Ich würde mich dennoch über Rückmeldungen und andere (oder gleiche) Meinungen und Standpunkte freuen.

Danke!

Mehr lesen

15. Dezember 2017 um 11:23

Du musst dich entscheiden. Entweder die Neue oder deine alte Beziehung. Beide geht nicht. Wenn du dich für deine laufende Beziehung entscheidest geht es nicht, ohne den Kontakt zur anderen komplett abzubrechen. Alles andere ist Selbstbetrug und wird deine Beziehung über kurz oder lang zerstören. Wie heißt es so schön, ein bisschen schwanger geht nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2017 um 11:30
In Antwort auf hawedere

Du musst dich entscheiden. Entweder die Neue oder deine alte Beziehung. Beide geht nicht. Wenn du dich für deine laufende Beziehung entscheidest geht es nicht, ohne den Kontakt zur anderen komplett abzubrechen. Alles andere ist Selbstbetrug und wird deine Beziehung über kurz oder lang zerstören. Wie heißt es so schön, ein bisschen schwanger geht nicht.

Danke für die Antwort. Du sagst, was ich rational weiß. Nur an der Umsetzung scheitert es... Es hilft aber nichts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2017 um 11:32
In Antwort auf andreas509

Danke für die Antwort. Du sagst, was ich rational weiß. Nur an der Umsetzung scheitert es... Es hilft aber nichts...

Nein es hilft nichts. Du bist erwachsen genug um zu wissen, das man manchmal harte Entscheidungen treffen muss und nicht immer kriegt was man will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2017 um 19:41
In Antwort auf andreas509

Danke für die Antwort. Du sagst, was ich rational weiß. Nur an der Umsetzung scheitert es... Es hilft aber nichts...

Die Umsetzung erfordert eben Willensstärke. Aus der Beschreibung Deiner Partneschaft ist Du nun nicht gerade der "Macher", sondern lässt Dich anscheinend ein bisschen treiben. So auch hier. Der Weg führt aber normalerweise direkt in den Abgrund.

Your life, your choice. Nur die Eier in der Hose über sein Leben zu enscheiden, sollte man schon haben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2017 um 21:31
In Antwort auf andreas509

Hallo,

ich muss mal kurz niederschreiben, was mich seit mehreren Tagen plagt: Ich bin 30 und mit einer gleichaltrigen Person seit knapp 10 Jahren in einer Beziehung. Es gab eine kurze Auszeit nach 2-3 Jahren aber seitdem läuft es eigentlich sehr gut. Sicher gibt es manchmal Streitereien und die frische Verliebtheit ist dem Alltag gewichen. Wir stehen beide im Berufsleben und der Alltag hat sich ein wenig eingeschlichen. Sex gibt es nicht mehr oft und mir ist bewusst, dass das zu einem großen Anteil an mir liegt, da ich nicht bereit bin/war, Energie zu investieren, um das Sexleben wieder spannender zu machen. Stattdessen habe ich mir das auf den einfacheren Weg geholt (nicht mit anderen Frauen, sondern anders, ihr wisst, was ich meine). Das habe ich gemacht, obwohl mir bewusst ist, dass gerade eine langjährige Beziehung tägliche Pflege braucht ("wie eine Pflanze, die man täglich gießen muss".

Auf jeden Fall habe ich jetzt eine Frau zufällig kennengelernt und ein paar Mal getroffen. Sie ist 7 Jahre jünger, hat selber einen Freund, mit dem es aber auch seit mehr als einem Jahr nicht so gut läuft (Streitereien, wenig Intimität, ...). Wie es der Teufel will, verstehe ich mich exzellent mit ihr. Eh das typische Programm: Wir können ewig reden, es wird nicht fad, das Spannende und Neue hat einen sehr großen Reiz und man stellt sich vor, wie schön eine Beziehung denn nicht sein könnte. Gleichzeitig ist mir meine derzeitige Beziehung extrem viel wert und ich möchte sie nicht aufgeben. Mir ist auch klar, dass ich für die neue Person sicher starke Verliebtheitsgefühle entwickelt habe (das geht bei mir manchmal recht schnell, obwohl es jetzt seit Jahren nicht mehr vorgekommen ist), die sich wahrscheinlich bald wieder in Luft auflösen werden. Das bedeutet natürlich, dass mir rational gesehen auch sehr bewusst ist, dass es überhaupt keinen Sinn machen würde, meine jetzige Beziehung für sie aufzugeben.

Das Problem ist, dass ich von der neuen Person schwer loslassen kann. Je mehr ich mit ihr Kontakt habe, desto schwieriger wird es (logischerweise). Am besten wäre wohl sicher kompletter Kontaktabbruch, aber von solch "radikalen" Lösungen war ich nie ein Freund. Ich denke mir dann immer, was ich dadurch nicht alles interessantes verpassen könnte usw.... Ihr geht es damit ähnlich. WIr sprechen sogar offen darüber, dass es das beste wäre, wenn wir keinen Kontakt mehr haben. In der nächsten Sekunde beteuern wir aber beide, dass wir Angst davor haben, diesen Schritt zu tun.

Mein Fall passiert sicher täglich und ist in diesem Forum wohl auch schon oft thematisiert worden. Ich habe selbst auch schon gegoogled und mir ist bewusst, dass diese Art von "Fremdverlieben" ein Signal dafür ist, dass in der eigentlich Beziehung etwas nicht passt. Man sollte das also eher als Weckruf interpretieren, um abzuwägen, ob einem die aktuelle Beziehung es noch wert ist, bereinigt bzw. repariert zu werden. Dies is für mich definitiv der Fall. WIe gesagt, gleichzeitig fällt es mir sehr schwer, den anderen Kontakt fallenzulassen.

Im Prinzip ist damit ja alles gesagt. Ich würde mich dennoch über Rückmeldungen und andere (oder gleiche) Meinungen und Standpunkte freuen.

Danke!
 

Du schreibst zwar, du möchtest deine jetzige Beziehung nicht aufgeben, kümmerst dich aber weiterhin nicht darum. Stattdessen machst du weiter mit der anderen, das ist ja auch viel leichter, nicht wahr? Die Wahrheit ist, du bist faul. Stinkfaul sogar. Wenn du deine Beziehung noch retten willst, dann krieg deinen allerwenigsten hoch und mach was. Was zu tun ist, wüsstest du sogar. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ihm trotz meiner Schüchternheit näher kommen?
Von: nina0bxx
neu
15. Dezember 2017 um 16:55
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen