Home / Forum / Liebe & Beziehung / immobilität und beziehung

immobilität und beziehung

24. Oktober um 6:59

da ich durch meine adipositas immobil bin,ist es sehr schwer eine verständnissvolle frau zu finden.ich lebe sehr schön im eigenen haus und bin gut abgesichert.ist es für eine frau scwer zu sagen ,zu ihren kollegen und freundinnen,mein mann ist fettsuchtkrank,meisstens bettlägerig.wird eine frau da ausgelacht.vielleicht ist meine formulierung ein wenig naiv,ich freue mich sehr auf antworten oder erst mal freundschaftsangebote.

Mehr lesen

24. Oktober um 7:51

Es geht nicht drum, was andere sagen. Aber der Lebensgenuss ist doch massiv eingeschränkt bei einer Immobilität. Kein Kino, keine Konzerte, keine Reisen, keine Spaziergänge. Das wäre für mich nicht möglich bzw  nicht lebenswert.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 8:12

Ich war kurz mit einem Rollstuhlfahrer zusammen,  ca 1 Jahr.  Ist vielleicht vergleichbar.  Ist schwierig,  Frau muss auf vieles verzichten.  "Nur" den Menschen zu sehen,  geht vielleicht einige Zeit,  das optische und physische ist den meisten schon auch wichtig. Einen Sozialarbeiter- oder Pflegerstatus einzunehmen mag "sicher" erscheinen,  ist aber in Beziehungen immer mit Macht und Schieflage verbunden. Für mich ist das auf alle Fälle für eine Beziehung ein Ausschlusskriterium. Dir alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 8:13
In Antwort auf farah_12372199

Es geht nicht drum, was andere sagen. Aber der Lebensgenuss ist doch massiv eingeschränkt bei einer Immobilität. Kein Kino, keine Konzerte, keine Reisen, keine Spaziergänge. Das wäre für mich nicht möglich bzw  nicht lebenswert.

Vor allem wird eine Beziehung dadurch massiv belastet, wenn man 24/7 in geschlossenen Räumen aufeinander hockt.

Das hält kaum eine Beziehung aus. Der Mensch ist einfach nicht dazu geschaffen, umsonst gibt es nicht Worte wie Lagerkoller.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 8:16
In Antwort auf frauevi

Ich war kurz mit einem Rollstuhlfahrer zusammen,  ca 1 Jahr.  Ist vielleicht vergleichbar.  Ist schwierig,  Frau muss auf vieles verzichten.  "Nur" den Menschen zu sehen,  geht vielleicht einige Zeit,  das optische und physische ist den meisten schon auch wichtig. Einen Sozialarbeiter- oder Pflegerstatus einzunehmen mag "sicher" erscheinen,  ist aber in Beziehungen immer mit Macht und Schieflage verbunden. Für mich ist das auf alle Fälle für eine Beziehung ein Ausschlusskriterium. Dir alles gute!

Selbst ein Rollstuhlfahrer ist noch mobiler als jemand der aufgrund von morbidem Übergewicht nicht mehr aufstehen kann und ans Bett gebunden ist.

Der Partner ist im Grunde der Versorger und Ermöglicher, Futter beschaffer usw. das will doch kaum jemand, außer man hat da einen Fetisch.

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 10:24
In Antwort auf weich

da ich durch meine adipositas immobil bin,ist es sehr schwer eine verständnissvolle frau zu finden.ich lebe sehr schön im eigenen haus und bin gut abgesichert.ist es für eine frau scwer zu sagen ,zu ihren kollegen und freundinnen,mein mann ist fettsuchtkrank,meisstens bettlägerig.wird eine frau da ausgelacht.vielleicht ist meine formulierung ein wenig naiv,ich freue mich sehr auf antworten oder erst mal freundschaftsangebote.

Mal davon abgesehen dass Kontaktgesuche hier unerwünscht sind: nein, keine Frau will so gerne leben und niemand hat da kein  Problem mit. Weder für sich selbst noch nach außen. Niemand will Angst haben dass der geliebte Partner vorzeitig verstirbt.
Auch sexuell macht das nicht an, mal davon abgesehen dass die Körperpflege ab einer gewissen Masse leidet.
Wie wäre es denn statt zu erwarten dass die Außenwelt sich mit deinem Problem arrangiert selbst etwas zu tun um auf das Leben zuzugehen?  
Statt eine Frau mit Absicherung zu ködern/ kaufen mit persönlichen Highlights zu posten?
Such entsprechende Fachärzte/Adipositasklinik auf (zB Erlangen) und lass dich beraten, zu was. Dann klappt es auch besser mit den Frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 10:45
In Antwort auf weich

da ich durch meine adipositas immobil bin,ist es sehr schwer eine verständnissvolle frau zu finden.ich lebe sehr schön im eigenen haus und bin gut abgesichert.ist es für eine frau scwer zu sagen ,zu ihren kollegen und freundinnen,mein mann ist fettsuchtkrank,meisstens bettlägerig.wird eine frau da ausgelacht.vielleicht ist meine formulierung ein wenig naiv,ich freue mich sehr auf antworten oder erst mal freundschaftsangebote.

bitte entschuldige die offenen worte, aber wenn du mal ganz realistisch darüber nachdenkst, warum und für was menschen (egal, ob männer oder frauen) einen partner suchen - welchen grund könnte es geben, warum überhaupt eine frau eine partnerschaft mit dir eingehen sollte? wie würde ihr leben als deine partnerin aussehen? was würdet ihr zusammen machen?

in deinem momentanen zustand brauchst du doch keine partnerin, sondern eine pflegerin!
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 11:38
In Antwort auf weich

da ich durch meine adipositas immobil bin,ist es sehr schwer eine verständnissvolle frau zu finden.ich lebe sehr schön im eigenen haus und bin gut abgesichert.ist es für eine frau scwer zu sagen ,zu ihren kollegen und freundinnen,mein mann ist fettsuchtkrank,meisstens bettlägerig.wird eine frau da ausgelacht.vielleicht ist meine formulierung ein wenig naiv,ich freue mich sehr auf antworten oder erst mal freundschaftsangebote.

Wie du richtig erkannt hast, bist du krank/süchtig, und dagegen kann man etwas tun.

Sucht oder Krankheit wirken auf niemanden anziehend, egal in welcher Form.

Was du brauchst, ist keine verständnisvolle Frau, sondern eine Therapie um selber wieder aktiv zu leben, eine gesunde Beziehung zu Essen aufzubauen und so wieder MEHR zu sein, als nur der Mann mit Adipositas. Denn das dürfte überstrahlen.

Wünsche dir alles Gute für die Zukunft
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook