Home / Forum / Liebe & Beziehung / Immer wieder zurück zu ihr

Immer wieder zurück zu ihr

12. Februar 2007 um 14:49

Hallo,ich muss mich einfach mal ausheulen.Ich weiß,dass ich mit viel Unverständnis rechnen muss und mir grenzenlose Naivität vorgeworfen wird,das bekomme ich Tag für Tag auch im realen Leben,doch hier ist die Wahrscheinlichkeit größer jemanden zu begegnen der vielleicht mal in einer ähnlichen Lage war und mir einfach ein paar Worte sagen kann.
Ich bin seit einem halben Jahr mit einem Mann zusammen der Kinder und Freundin hat. Ich wusste das von Anfang an, aber es wurde ernste Liebe daraus, erst von seiner Seite, dann irgendwann auch von meiner. Ich weiß dass einige meinen werden dass könne keine ernsthafte Liebe sein von ihm wenn man die Story hier weiter liest.
Jedenfalls meinte ich irgendwann ich möchte ihn nicht mehr teilen, wenn er nicht bereit ist sich zu trennen, dann müssen wir das beenden, ich hätte ihm keinen Vorwurf gemacht, ich wollte das nur für mich nicht mehr so weiter führen. Er bat mich um Geduld, er würde sich trennen, aber es sei so schwer für ihn wegen der Kinder. Ich weiß,die Standard-ausrede, aber ich hab es stets verstanden, seine Kinder haben eine sehr enge Beziehung zu ihm,sind auch noch sehr klein.
Vor einigen Wochen trennte er sich dann aber doch von ihr,erzählte aber nicht von mir,weil er Angst hatte sie könnte ihm den Kontakt mit den Kleinen verbieten. Auch das nahm ich so hin. Es wurde aber nun nicht einfacher bei uns, er stand vor dem absoluten Nichts. Keine Wohnung, kein Job. Keine Kinder in seinen Augen. Er ging zurück.Um sich nach einigen Tagen wieder zu trennen. Für ein paar Tage. Das Gleiche fand noch 2 mal statt, das letzte mal vor einer Woche. Viele werden sich jetzt fragen warum ich das 3 mal mitgemacht habe. Ich kann keine richtige Antwort darauf geben außer "ich liebte ihn und wollte mit ihm zusammen sein". Als er vor 1 Woche wieder ins Schwanken kam (er war getrennt)und sich unsicher wurde ob er so leben kann und will, zog ich den Schlussstrich,meinte er solle zur.gehen und da bleiben,ich hab keine Kraft mehr,will nichts mehr hören von all dem. Ich sagte oft etwas in der Art, sodass ich davon ausging dass er mich gar nicht mehr ernst nehme,da er sich auch immer spätestens nach 2 Tagen wieder melden "musste" wie er sagte. Nun haben wir aber seit dieser Mail von mir nichts mehr voneinander gehört und ich gehe ein vor Sehnsucht.Er hat es nie akzeptiert wenn ich es beenden wollte,nun tut er es scheinbar und es macht mich traurig. Gleichzeitig macht es mich auch total wütend dass ich das die ganze Zeit so habe mit mir machen lassen, immer gelitten habe unter seinem Verhalten,und er nun in sein altes Leben einzusteigen scheint,ohne irgendeinen Schaden davon getragen zu haben. Ich weiß,ich bin selbst schuld,hätte mir das ja nicht so lange bieten lassen müssen. Und es ging ihm auch oft genug schlecht wegen der Situation,aber im Endeffekt wird er sein Leben so weiterführen und ich steh nun vor dem Nichts. Ich habe das dringende Bedürfnis ihr alles zu sagen. Ich nehme an dass er mir das nie verzeihen würde. Aber es hat sich so viel aufgestaut in mir,dass ich mich nach Rache sehne und ihm nicht das Glück gönne einfach wieder so weiter zu machen als sei nie etwas gewesen.
Für viele ist das einfach ein egoistischer Rachezug,aber ich denke wer schon mal Geliebte war kennt diese Gefühle nur zu gut.
Vielleicht kann mir ja der eine oder andere etwas zu dieser Lage sagen,ich wäre sehr dankbar.

Mehr lesen

12. Februar 2007 um 16:37

Hallo
Habe so etwas ähnliches durchgemacht und kann dich ganz gut verstehen.
In meinem fall war bzw.ist der Herr verheiratet, aber ohne Kinder. Er war derjenige, der sich erstmal von seiner Frau trennte, ihr und niemand anderem was von mir erzählte. Ich nahm das alles auch mal so hin. Dann hieß es seinerseits, er liebt mich überalles und gibt mich nicht mehr her und jetzt meint er, daß er mich liebt, aber seine Frau fehlt ihm. Nun suchen sie wieder eine gemeinsame Wohnung in einem anderen Ort. Nur sie hält mich ihm immerwieder vor, da sie ja auch gerüchte gehört hat und auch mal nen Anruf von mir erhalten hat, was eigentlich Sache ist. Aber er bekommt es immerwieder hin, ihr Honig ums Maul zu schmieren. Am besten Finger weg lassen davon. Leichter gesagt als getan. Wenn wir uns sehen kann man davon ausgehen, daß wir zusammen im Bett landen!!!

Tja ist nicht ganz einfach. Ich lieb ihn überalles und er liebt mich ja angeblich auch! Das leben ist zu kompliziert. Am besten ins Kloster gehen.

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2007 um 16:45
In Antwort auf sana228

Hallo
Habe so etwas ähnliches durchgemacht und kann dich ganz gut verstehen.
In meinem fall war bzw.ist der Herr verheiratet, aber ohne Kinder. Er war derjenige, der sich erstmal von seiner Frau trennte, ihr und niemand anderem was von mir erzählte. Ich nahm das alles auch mal so hin. Dann hieß es seinerseits, er liebt mich überalles und gibt mich nicht mehr her und jetzt meint er, daß er mich liebt, aber seine Frau fehlt ihm. Nun suchen sie wieder eine gemeinsame Wohnung in einem anderen Ort. Nur sie hält mich ihm immerwieder vor, da sie ja auch gerüchte gehört hat und auch mal nen Anruf von mir erhalten hat, was eigentlich Sache ist. Aber er bekommt es immerwieder hin, ihr Honig ums Maul zu schmieren. Am besten Finger weg lassen davon. Leichter gesagt als getan. Wenn wir uns sehen kann man davon ausgehen, daß wir zusammen im Bett landen!!!

Tja ist nicht ganz einfach. Ich lieb ihn überalles und er liebt mich ja angeblich auch! Das leben ist zu kompliziert. Am besten ins Kloster gehen.

Grüße

Danke
Danke für eure Beiträge.Sana,du meinst sie hätte mal einen Anruf von dir erhalten?Wie hattest du den Mut dazu und was hast du ihr gesagt?Was hat dich dazu bewegt sie anzurufen?Tut mir leid dass das so geendet hat bei dir...da denkt man er hat sich endlich für einen entschieden und dann hält er an dieser Gewohnheit fest...denn Liebe kann man das doch nicht mehr nennen finde ich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2007 um 16:55
In Antwort auf aludra_12357072

Danke
Danke für eure Beiträge.Sana,du meinst sie hätte mal einen Anruf von dir erhalten?Wie hattest du den Mut dazu und was hast du ihr gesagt?Was hat dich dazu bewegt sie anzurufen?Tut mir leid dass das so geendet hat bei dir...da denkt man er hat sich endlich für einen entschieden und dann hält er an dieser Gewohnheit fest...denn Liebe kann man das doch nicht mehr nennen finde ich...

...
Was mich dazu bewegt hat bei ihr anzurufen? Sag ich dir.

Sie weis ja offiziell nichts von mir, nur von Gerüchten, da er mich ja immer Verleugnet. Noch heute. Er sagt zu ihr immer, daß wir gut miteinander auskommen, mehr aber auch nicht.

Dann fuhr er mit ihr in Skiurlaub (im Januar). Als ich das erfuhr hab ich bei Ihr in der Arbeit angerufen und gesagt, daß Sie wissen sollte, daß wir beide einen Gemeinsamen Schatz haben. Und ich wünsche mit ihm nun nen schönen Skiurlaub. Dann hab ich aufgelegt.

Zuerst wollte sie nicht mit in Urlaub, aber dann nen Tag später ging sie dann doch mit.
Immer einmal ja dann wieder nein und viel öfters zusammen, getrennt, zusammen, getrennt.

Das schlimme ist, ich kann ihn nicht wirklich hassen.
Ich hasse ihn zwar, daß er mit ihr wieder zusammenziehen will, sich für das alte Leben entschieden hat, und ich mir verarscht vorkomm. Aber andererseits lieb ich ihn über alles. Ist schwer zu beschreiben, das ist einfach so. Vielleicht auch für viele nicht zu begreifen.

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2007 um 17:05
In Antwort auf sana228

...
Was mich dazu bewegt hat bei ihr anzurufen? Sag ich dir.

Sie weis ja offiziell nichts von mir, nur von Gerüchten, da er mich ja immer Verleugnet. Noch heute. Er sagt zu ihr immer, daß wir gut miteinander auskommen, mehr aber auch nicht.

Dann fuhr er mit ihr in Skiurlaub (im Januar). Als ich das erfuhr hab ich bei Ihr in der Arbeit angerufen und gesagt, daß Sie wissen sollte, daß wir beide einen Gemeinsamen Schatz haben. Und ich wünsche mit ihm nun nen schönen Skiurlaub. Dann hab ich aufgelegt.

Zuerst wollte sie nicht mit in Urlaub, aber dann nen Tag später ging sie dann doch mit.
Immer einmal ja dann wieder nein und viel öfters zusammen, getrennt, zusammen, getrennt.

Das schlimme ist, ich kann ihn nicht wirklich hassen.
Ich hasse ihn zwar, daß er mit ihr wieder zusammenziehen will, sich für das alte Leben entschieden hat, und ich mir verarscht vorkomm. Aber andererseits lieb ich ihn über alles. Ist schwer zu beschreiben, das ist einfach so. Vielleicht auch für viele nicht zu begreifen.

Grüße

Und wie das zu verstehen ist!!
Über diese Gefühlskacke versuche ich die ganze Zeit mit Freunden und Familie zu reden,aber keiner versteht das!Man muss sowas eben doch erst selbst mitmachen..ich weiß genau was du meinst,ich wünschte ebenfalls ich könnte ihn hassen,für alles was er mir angetan hat,aber es geht nicht...ich werde ab und an wütend,und mit dieser Wut kommt dann aber auch der Gedanke hoch dass ich ihr alles sagen möchte weil er es dann meiner Meinung nach verdient hat von seiner Familie verachtet zu werden (so sagte er es). Aber meist überwiegt einfach die Sehnsucht zu ihm...ich weiß nicht was ich noch alles in Kauf nehmen würde denk ich manchmal...
Aber eins versteh ich nicht ganz: Du hast seiner Frau von dir erzählt und sie glaubt ihm wieder wenn er es abstreitet?Was ist das denn??Ich glaub da hätte ich ein paar mehr Details rausgeholt,sodass sie gar nicht anders kann als dir zu glauben. Was hat er denn dazu gesagt als du sie angerufen hast??War er nicht total sauer auf dich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2007 um 21:56

Ach, Kummertante,
du hast ja auch meine Beiträge gelesen. Immerhin war "Deiner" schon einen Schritt weiter als mein Liebster. Immerhin ist bei Deinem schon offiziell "der Wurm drin". Die Ehefrau meines Liebsten ahnt zwar seit Monaten etwas, aber das ist auch alles. Ich habe auch schon hin- und herüberlegt, sie anzurufen und von uns zu erzählen. Aber momentan glaube ich, dass es sich dabei wirklich nur um einen Racheakt handeln würde und die Ehefrau ist doch schon genug bestraft, so einen "Betrüger" als Mann an ihrer Seite zu haben. Und schliesslich wollen wir doch alle, dass sich unsere Liebsten aus freien Stücken für uns entscheiden.

Mein Mann hat mich ja auch 3 Jahre lang betrogen, nur dass ich von Anfang an von "IHR" wusste. Es gab Zeiten, da meinte ich, es gäbe zwischen den beiden keinen Kontakt mehr, aber mein Vertrauen war von Anfang an weg. Und ich sage dir, er ist nicht von ihr losgekommen.
Ich habe diese Frau ein paar Mal angerufen um zu wissen, was da läuft. Heute weiss ich, dass sie mir nicht die Wahrheit gesagt hat und mich haben diese Gespräche nicht weitergebracht. - Nur eins stimmt, ICH wusste von Anfang an, dass eine ANDERE im Spiel ist. Bei meinem jetztigen Geliebten ahnt es ja nur seine Frau - besser waere, sie wuesste es.
Ich hätte es auch nie geglaubt, dass ich selbst einmal von der betrogenen Ehefrau zur Geliebten werde. Wie habe ich diese Geliebten verabscheut, diese Frauen, die sich nur an verheiratete Männer ranmachen und Familien zerstören wollen!!!

Heute bin ich da anderer Meinung. Als ich meinem Liebsten nach über 20 Jahren wieder gegenüberstand, waren all die Gefuehle wieder da und ich war machtlos und er auch und so liessen wir es zu. - Du kennst es ja selbst - da k a n n man sich nicht dagegen wehren, auch aus der Vernunft heraus nicht.Da helfen auch die schlauen Reden von Unbeteiligten nicht, denn wer so etwas nicht selbst am eigenen Leib gespürt hat, der kann das nicht verstehen.

Gut, von meinem Mann habe ich mich letztendlich getrennt, denn ich liebte ihn schon längst nicht mehr.
Ich habe mein Kind genommen und bin gegangen und diesen Schritt bereue ich bis heute nicht. ICH habe es ihm ermöglicht, dass er jetzt ein Leben mit ihr führen kann. Ja, du liest es hier so oft - wir Frauen scheinen die Stärkeren zu sein und sind auch diejenigen, die sich dann trennen.

Versuche doch noch mal das Gespräch mit ihm zu finden.
Meiner sagt ja auch immer, er bleibe nur wegen der Kinder - die übliche Standardausrede.

Ich wünschte mir, dass ich meine Gefuehle fuer ihn einfach so abstellen koennte und ohne ihn ein Leben fuehren koennte ... aber du weisst es ja selbst, das gelingt uns nicht.

Kopf hoch, kleine Kummertante, du bist mit deinem Schmerz nicht alleine - auch wenn das nicht so wirklich troestet!!!!

Ein lieber Gruss von

Lillifee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 14:39

Hm......
Ich verstehe sehr gut Dein leiden !!
Jedoch nicht Deine Rachegedanken. Was bringt Dich das weiter, wenn Du sie anrufst ? Das ist billig, respektlos und der Stolz läßt ja da auch zu wünschen übrig.
Du warst doch die Frau, die keine Kraft mehr hatte und es beendete. Jetzt, da er sich nun endlich für eine Richtung entschieden hat, was Du ja auch wolltest, akzeptierst Du es auch nicht. Ich weiß, wenn Gefühle da sind, ist es furchtbar schwer loszulasssen.
Nur jetzt übst Du Druck aus, um ihn doch noch für Dich zurück zu gewinnen.
Meinst Du wirklich, das ist der richtige Weg ?
Und Rachegelüste, der soll bluten etc.
Ziemlich unfair im Nachhinein, wenn man bedenkt, das Du von Anfang an wußtest, auf was Du Dich einläßt.Und dann aber Forderungen stellen !!! Werden sie nicht erfüllt, soll er gefälligst büßen.
Aber für was ? Das er sich in Dich verknallt hatte ? Aber nicht stark genug ist, den letzten Schritt zu tun und es am Ende dann auch gar nicht mehr will ?!
Wer hält denn das aus ? Permanent die Pistole auf die Brust gesetzt zu bekommen und das von mehreren Seiten.....
Du hast ihm die Zeit gelassen und nun solltest Du ganz allein auch damit klar kommen. Alles andere ist unwürdig und eine Art von: nicht wahr haben wollen, aufheulen des verletzten Egos, wie kann er nur.....
Was hab ich alles getan ? Was hast Du denn alles getan, was er nicht auch tat ?
Nur das er ebend in einer Beziehung steckt, mit Kindern. Und die Kinder, wenn er so an ihnen hängt, haben die stärkste Macht.
Da kommt keine Frau gegen an.
Laß die Sache nicht eskalieren, warum sollen andere jetzt auch noch leiden ? Wozu ?
Dir geht es dann auch nicht besser und auf Dauer würde er auch nicht zu Dir zurück kommen. Damit verursachst Du nur das entgültige AUS !! Fakt !!

Alles Gute für Dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 14:49
In Antwort auf hanaa_12045850

Ach, Kummertante,
du hast ja auch meine Beiträge gelesen. Immerhin war "Deiner" schon einen Schritt weiter als mein Liebster. Immerhin ist bei Deinem schon offiziell "der Wurm drin". Die Ehefrau meines Liebsten ahnt zwar seit Monaten etwas, aber das ist auch alles. Ich habe auch schon hin- und herüberlegt, sie anzurufen und von uns zu erzählen. Aber momentan glaube ich, dass es sich dabei wirklich nur um einen Racheakt handeln würde und die Ehefrau ist doch schon genug bestraft, so einen "Betrüger" als Mann an ihrer Seite zu haben. Und schliesslich wollen wir doch alle, dass sich unsere Liebsten aus freien Stücken für uns entscheiden.

Mein Mann hat mich ja auch 3 Jahre lang betrogen, nur dass ich von Anfang an von "IHR" wusste. Es gab Zeiten, da meinte ich, es gäbe zwischen den beiden keinen Kontakt mehr, aber mein Vertrauen war von Anfang an weg. Und ich sage dir, er ist nicht von ihr losgekommen.
Ich habe diese Frau ein paar Mal angerufen um zu wissen, was da läuft. Heute weiss ich, dass sie mir nicht die Wahrheit gesagt hat und mich haben diese Gespräche nicht weitergebracht. - Nur eins stimmt, ICH wusste von Anfang an, dass eine ANDERE im Spiel ist. Bei meinem jetztigen Geliebten ahnt es ja nur seine Frau - besser waere, sie wuesste es.
Ich hätte es auch nie geglaubt, dass ich selbst einmal von der betrogenen Ehefrau zur Geliebten werde. Wie habe ich diese Geliebten verabscheut, diese Frauen, die sich nur an verheiratete Männer ranmachen und Familien zerstören wollen!!!

Heute bin ich da anderer Meinung. Als ich meinem Liebsten nach über 20 Jahren wieder gegenüberstand, waren all die Gefuehle wieder da und ich war machtlos und er auch und so liessen wir es zu. - Du kennst es ja selbst - da k a n n man sich nicht dagegen wehren, auch aus der Vernunft heraus nicht.Da helfen auch die schlauen Reden von Unbeteiligten nicht, denn wer so etwas nicht selbst am eigenen Leib gespürt hat, der kann das nicht verstehen.

Gut, von meinem Mann habe ich mich letztendlich getrennt, denn ich liebte ihn schon längst nicht mehr.
Ich habe mein Kind genommen und bin gegangen und diesen Schritt bereue ich bis heute nicht. ICH habe es ihm ermöglicht, dass er jetzt ein Leben mit ihr führen kann. Ja, du liest es hier so oft - wir Frauen scheinen die Stärkeren zu sein und sind auch diejenigen, die sich dann trennen.

Versuche doch noch mal das Gespräch mit ihm zu finden.
Meiner sagt ja auch immer, er bleibe nur wegen der Kinder - die übliche Standardausrede.

Ich wünschte mir, dass ich meine Gefuehle fuer ihn einfach so abstellen koennte und ohne ihn ein Leben fuehren koennte ... aber du weisst es ja selbst, das gelingt uns nicht.

Kopf hoch, kleine Kummertante, du bist mit deinem Schmerz nicht alleine - auch wenn das nicht so wirklich troestet!!!!

Ein lieber Gruss von

Lillifee

Liebe Lillifee
danke dass du dein Statement abgegeben hast, deine Geschichte hat mich noch am tiefsten berührt weil deine Gefühle dabei meinen so sehr ähnelten. Ich hatte es heute morgen nicht mehr ausgehalten und ihm eine SMS geschickt was los sei.Ich kannte es nicht dass er sich länger als 3 Tage nicht meldet.
Er kam dann zu mir mit Blumen und einem Liebesbrief zum Valentinstag, meinte er hätte sich heute von sich aus eh gemeldet. Dachte ich sei so sauer wegen seinem 4.Rückgang zu ihr,dass er dachte ich wolle nicht dass er sich meldet. Das hatten wir allerdings schon so oft,ich habe ihm so oft gesagt er soll sich nicht mehr melden und nie hat er es lange durchgehalten. Wir haben viel geredet heute morgen,ich fragte ob er denn jetzt bei ihr bleibt,endgültig.Er meinte wie immer er wisse nicht was die Zukunft bringt,seine Gefühle mir gegenüber haben sich nicht geändert aber er will seine Kinder aufwachsen sehen. Sein Jüngster wurde erst vor 2 Monaten geboren,er will nichts verpassen in seiner Entwicklung und solange ich dafür Verständnis habe kann ich ihn nicht hassen. Egal wie weh er mir getan hat,ich weiß ja im Inneren dass das nicht mutwillig war. Jeder wirft mir Naivität vor, du kennst das sicher.Ich fand es bewundernswert wie du den ganzen Januar auf ihn gewartet hast und konnte deinen Schmerz mit empfinden als du diese Nachricht von ihm erhalten hast. Männer sind so feige...anstatt zu ihren wahren Gefühlen zu stehen verstecken sie sich lieber hinter ihrem ach so toll aufgebauten Leben. Hast du denn jetzt gerade noch Kontakt zu ihm? An deiner Stelle hätte ich mich glaub ich nicht zurück halten können und es ihr gesagt nach seinem Argument. Ich bin da nicht so stark um diesen Rachezug auch als solchen anzusehen. Im Nachhinein hätte ich es aber wohl auch bereut.
Ich bin gerade tatsächlich dabei einzuwilligen wieder das Affären-spielchen mitzumachen. Die Sehnsucht war zu groß in dieser Woche. Ich denke mir momentan "lieber ein bisschen von ihm,als gar nichts",kennst das ja. Ich erhoffe mir außerdem dass es so dann doch eine kleine Chance gibt dass seine Freundin es irgendwie mitbekommt. Wenn ich diesmal unvorsichtiger bin vielleicht?Mal was in seinem Auto liegen lassen oder so?Ach,du siehst,ich kann es nicht lassen..
Ich merke nur leider schon jetzt dass er mir überhaupt nichts mehr recht machen kann. Er schr.mir SMS aber ich denke dass er mir zu wenig schreibt. Er schenkt mir Blumen und ich denke ich will lieber dass er sich für mich entscheidet,keine blöden Blumen...und ich habe solch Angst davor dass die beiden sich zuhause doch mal wieder näher kommen. Es wird einem ja immer gesagt man solle nicht annehmen dass da nichts mehr läuft,aber ich glaube man kann das nur durchstehen wenn man die Augen davor verschließt.Das fiel mir auch noch ganz leicht weil sie ja erst schwanger und danach etwas "gehandykappt"war,aber sie wird sicher früher oder später wieder körperlichen Kontakt wünschen. Und ich hätte nicht die 100%ige Sicherheit dass er nicht darauf eingeht.Auch wenn er sagt er würde es nicht machen und findet sie sexuell nicht mehr attraktiv.
Du siehst,eigentlich ist alles kaputt gegangen und hat nur noch wenig Sinn.Aber ich lieb ihn so sehr dass ich diesem wenig Sinn all meine Energie schenke..

krank!

Würde mich freuen wenn du berichtest wie es bei dir weiter gegangen ist liebe Lillifee.

Gruß
die Kummertante

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 14:55
In Antwort auf imani_12254230

Hm......
Ich verstehe sehr gut Dein leiden !!
Jedoch nicht Deine Rachegedanken. Was bringt Dich das weiter, wenn Du sie anrufst ? Das ist billig, respektlos und der Stolz läßt ja da auch zu wünschen übrig.
Du warst doch die Frau, die keine Kraft mehr hatte und es beendete. Jetzt, da er sich nun endlich für eine Richtung entschieden hat, was Du ja auch wolltest, akzeptierst Du es auch nicht. Ich weiß, wenn Gefühle da sind, ist es furchtbar schwer loszulasssen.
Nur jetzt übst Du Druck aus, um ihn doch noch für Dich zurück zu gewinnen.
Meinst Du wirklich, das ist der richtige Weg ?
Und Rachegelüste, der soll bluten etc.
Ziemlich unfair im Nachhinein, wenn man bedenkt, das Du von Anfang an wußtest, auf was Du Dich einläßt.Und dann aber Forderungen stellen !!! Werden sie nicht erfüllt, soll er gefälligst büßen.
Aber für was ? Das er sich in Dich verknallt hatte ? Aber nicht stark genug ist, den letzten Schritt zu tun und es am Ende dann auch gar nicht mehr will ?!
Wer hält denn das aus ? Permanent die Pistole auf die Brust gesetzt zu bekommen und das von mehreren Seiten.....
Du hast ihm die Zeit gelassen und nun solltest Du ganz allein auch damit klar kommen. Alles andere ist unwürdig und eine Art von: nicht wahr haben wollen, aufheulen des verletzten Egos, wie kann er nur.....
Was hab ich alles getan ? Was hast Du denn alles getan, was er nicht auch tat ?
Nur das er ebend in einer Beziehung steckt, mit Kindern. Und die Kinder, wenn er so an ihnen hängt, haben die stärkste Macht.
Da kommt keine Frau gegen an.
Laß die Sache nicht eskalieren, warum sollen andere jetzt auch noch leiden ? Wozu ?
Dir geht es dann auch nicht besser und auf Dauer würde er auch nicht zu Dir zurück kommen. Damit verursachst Du nur das entgültige AUS !! Fakt !!

Alles Gute für Dich

Hart aber wahr
weiß ich doch selbst...komme nur so schwer an gegen diese Gefühle...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 20:09
In Antwort auf aludra_12357072

Liebe Lillifee
danke dass du dein Statement abgegeben hast, deine Geschichte hat mich noch am tiefsten berührt weil deine Gefühle dabei meinen so sehr ähnelten. Ich hatte es heute morgen nicht mehr ausgehalten und ihm eine SMS geschickt was los sei.Ich kannte es nicht dass er sich länger als 3 Tage nicht meldet.
Er kam dann zu mir mit Blumen und einem Liebesbrief zum Valentinstag, meinte er hätte sich heute von sich aus eh gemeldet. Dachte ich sei so sauer wegen seinem 4.Rückgang zu ihr,dass er dachte ich wolle nicht dass er sich meldet. Das hatten wir allerdings schon so oft,ich habe ihm so oft gesagt er soll sich nicht mehr melden und nie hat er es lange durchgehalten. Wir haben viel geredet heute morgen,ich fragte ob er denn jetzt bei ihr bleibt,endgültig.Er meinte wie immer er wisse nicht was die Zukunft bringt,seine Gefühle mir gegenüber haben sich nicht geändert aber er will seine Kinder aufwachsen sehen. Sein Jüngster wurde erst vor 2 Monaten geboren,er will nichts verpassen in seiner Entwicklung und solange ich dafür Verständnis habe kann ich ihn nicht hassen. Egal wie weh er mir getan hat,ich weiß ja im Inneren dass das nicht mutwillig war. Jeder wirft mir Naivität vor, du kennst das sicher.Ich fand es bewundernswert wie du den ganzen Januar auf ihn gewartet hast und konnte deinen Schmerz mit empfinden als du diese Nachricht von ihm erhalten hast. Männer sind so feige...anstatt zu ihren wahren Gefühlen zu stehen verstecken sie sich lieber hinter ihrem ach so toll aufgebauten Leben. Hast du denn jetzt gerade noch Kontakt zu ihm? An deiner Stelle hätte ich mich glaub ich nicht zurück halten können und es ihr gesagt nach seinem Argument. Ich bin da nicht so stark um diesen Rachezug auch als solchen anzusehen. Im Nachhinein hätte ich es aber wohl auch bereut.
Ich bin gerade tatsächlich dabei einzuwilligen wieder das Affären-spielchen mitzumachen. Die Sehnsucht war zu groß in dieser Woche. Ich denke mir momentan "lieber ein bisschen von ihm,als gar nichts",kennst das ja. Ich erhoffe mir außerdem dass es so dann doch eine kleine Chance gibt dass seine Freundin es irgendwie mitbekommt. Wenn ich diesmal unvorsichtiger bin vielleicht?Mal was in seinem Auto liegen lassen oder so?Ach,du siehst,ich kann es nicht lassen..
Ich merke nur leider schon jetzt dass er mir überhaupt nichts mehr recht machen kann. Er schr.mir SMS aber ich denke dass er mir zu wenig schreibt. Er schenkt mir Blumen und ich denke ich will lieber dass er sich für mich entscheidet,keine blöden Blumen...und ich habe solch Angst davor dass die beiden sich zuhause doch mal wieder näher kommen. Es wird einem ja immer gesagt man solle nicht annehmen dass da nichts mehr läuft,aber ich glaube man kann das nur durchstehen wenn man die Augen davor verschließt.Das fiel mir auch noch ganz leicht weil sie ja erst schwanger und danach etwas "gehandykappt"war,aber sie wird sicher früher oder später wieder körperlichen Kontakt wünschen. Und ich hätte nicht die 100%ige Sicherheit dass er nicht darauf eingeht.Auch wenn er sagt er würde es nicht machen und findet sie sexuell nicht mehr attraktiv.
Du siehst,eigentlich ist alles kaputt gegangen und hat nur noch wenig Sinn.Aber ich lieb ihn so sehr dass ich diesem wenig Sinn all meine Energie schenke..

krank!

Würde mich freuen wenn du berichtest wie es bei dir weiter gegangen ist liebe Lillifee.

Gruß
die Kummertante

Ach Kummertante,
ich kann all deine Gefühle so gut nachvollziehen. Die Hoffnung stirbt schliesslich zuletzt und daran klammern wir uns doch alle, auch wenn wir von Aussenstehenden nur gutgemeinte Ratschläge bekommen. Realistisch gesehen ist es ja auch besser, wenn wir alles beenden, denn ich glaube auch ,dass Vaterliebe st sein kann als die Liebe zu einer Frau. Aber gefühlsmässig sieht das bei uns alles anders aus - lieber ein bisschen von dem Mann als gar nichts.

Ich weiss noch nicht, wie es bei mir weitergehen wird. Er kommt morgen zu mir. Er sagt, er wolle mit mir reden und sagte ganz zögerlich, dass er sich auf mich freuen würde.- Hey, der Mann hat sich vor 2 Wochen für seine Familie entschieden und jetzt das!!! Ich mache mir aber keinerlei Illusionen, denn wenn er etwas will, dann sicherlich nur unsere Affaire aufrechterhalten. Ich werde dir berichten.

Nun bleib stark und schreib mal wieder.

Liebe Gruesse von Lillifee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2007 um 11:28
In Antwort auf hanaa_12045850

Ach Kummertante,
ich kann all deine Gefühle so gut nachvollziehen. Die Hoffnung stirbt schliesslich zuletzt und daran klammern wir uns doch alle, auch wenn wir von Aussenstehenden nur gutgemeinte Ratschläge bekommen. Realistisch gesehen ist es ja auch besser, wenn wir alles beenden, denn ich glaube auch ,dass Vaterliebe st sein kann als die Liebe zu einer Frau. Aber gefühlsmässig sieht das bei uns alles anders aus - lieber ein bisschen von dem Mann als gar nichts.

Ich weiss noch nicht, wie es bei mir weitergehen wird. Er kommt morgen zu mir. Er sagt, er wolle mit mir reden und sagte ganz zögerlich, dass er sich auf mich freuen würde.- Hey, der Mann hat sich vor 2 Wochen für seine Familie entschieden und jetzt das!!! Ich mache mir aber keinerlei Illusionen, denn wenn er etwas will, dann sicherlich nur unsere Affaire aufrechterhalten. Ich werde dir berichten.

Nun bleib stark und schreib mal wieder.

Liebe Gruesse von Lillifee

Liebe Lillifee
Ich wünsche dir das Beste für heute.Ich glaube meine Wut wäre zu groß als dass ich ihn nochmal körperlich näher kommen könnte. Andererseits versteh ich dich,das Gefühl für dich wäre nochmal "aufgefrischt",nur hast du nicht Angst dass es dir genauso geht?
Ich habe mich gestern tatsächlich so erniedrigt und ihm mehr oder weniger angeboten dann halt weiterhin eine Affäre zu führen bevor ich ihn gar nicht mehr sehe. Er war natürlich sehr erleichtert darüber, sagt er will mich niemals verlieren,könne mich nicht loslassen,ich sei so sehr ein Teil von ihm geworden,doch er könne eben nicht anders handeln wegen seinen Kindern. Während wir so sprachen meinte ich dass mein Hauptproblem bei der ganzen Geschichte aber wäre,dass ich mir ja nicht sicher sein könne ob die beiden sich sexuell nicht irgendwann wieder näher kommen würden. Als sie schwanger war konnte ich das ein wenig besser ausschließen,doch jetzt nicht mehr. Und er kam tatsächlich ins Stocken,ich fragte ob er mir schwören könnte dass künftig nichts mehr passiert und er verneinte es. Du kannst dir sicher vorstellen wie sich das anfühlte. Ich wollte nur ein ja oder ein nein hören,und er meinte er wisse ja nicht ob er mich anlügen würde wenn er sagen würde ja,er kann es schwören. Er sagte er hätte sich noch keinerlei Gedanken darüber gemacht und hat auch nicht das Verlangen nach ihr, aber wenn er sich dazu entschließt die Beziehung weiter zu führen,dann muss er sich auch wie ein Beziehungspartner verhalten. Und Sex gehört in eine Beziehung. Ebenso dass er mir wieder nicht so viel Zeit opfern könnte, da er ja dann auch wieder seinen Teil zur Kindererziehung beitragen müsse. Er sagte die beiden verstehen sich gerade wieder normal,also keine Streitereien und er wisse daher nicht ob es sich vielleicht wieder in eine Richtung entwickeln könne. Lieben tut er sie angeblich nach wie vor nicht mehr,er liebt mich sagt er.
Du weißt gar nicht wie ich mich gefühlt habe..doch du weißt es schon,darum schr.ich das ja hier,alle denen ich das erzählte sagten mir natürlich dass er mich doch die ganze Zeit dann schon verarscht hat und ich soll den endlich abschreiben. Ich beendete es dann auch gestern,natürlich kann ich unter diesen Umständen nicht mal die Affäre weiterführen mit ihm. Ich dachte er sei bereit nun Opfer zu bringen,mir mal ein bisschen entgegen zu kommen,aber nein,er scheint sich in dieser einen Woche verändert zu haben. Auch wenn er mir nach wie vor seine Liebe beteuert und am Valentinstag bei mir ist, er scheint gemerkt zu haben wo er hingehört und will daran arbeiten. Ich muss das akzeptieren,habe schon manch Momente wo ich denke ich schaffe es auch das zu akzeptieren,aber solche sind ja leider nie von Dauer wie du weißt,man fällt dann so schnell wieder in dieses Loch wo man nichts als Verzweiflung spürt und zu den dümmsten Handlungen verleitet wird die man dann in dem Augenblick wo man resigniert,wieder für total schwachsinnig hält und froh ist dass man sie nicht verwirklicht hat.
Obwohl mein Kopf mir sagt es hat so oder so keinen Sinn mehr,da ich ihm nun absolut nicht mehr vertrauen kann,weder wenn er mit ihr zusammen ist,noch wenn sie getrennt sind,sagt mein Herz mir ständig: er fehlt dir doch aber so und meine Hoffnung sagt:er wird irgendwann wieder merken was du für ihn warst. Doch selbst das wäre im Prinzip egal,denn er hat mir zuviel angetan,ich denke er hat es nicht verdient dann nochmal zurückgenommen zu werden...es ist so schwer.
Er hatte während dieser Woche zwar wohl gemerkt dass er bei ihr bleiben wolle,gleichzeitig hat er aber auch noch mit seinen Freunden,die von mir wissen,darüber geredet was er nur machen soll.Er hat mir in dem Brief geschrieben dass er weiß er wird es bereuen und dass ich verstehen solle dass er nicht anders konnte.Dass er mich so sehr liebt.Damit hat er wieder meine Hoffnung geweckt gehabt und dann dieser Satz "wir verstehen uns wieder normal und ich kann nicht ausschließen ob wir nicht irgendwann wieder Sex miteinander haben werden.."wie kann er mir das sagen..das war doch meine einzige Bedingung,so hätte er mich doch wieder gehabt..er meinte er wolle mich nie wieder verletzen..super,das tut er aber auch schon mit diesem Satz. Ich versteh es nicht.Ich fragte ihn wozu er mich denn dann überhaupt noch wollen würde,wenn er mir nicht mal in diesem Punkt entgegen kommt.Er meinte nur wieder er will mich nie verlieren.
Das muss sich für jeden so anhören als ob er mich nur für die Gelegenheitstreffen wollen würde und ich nicht mehr für ihn bin.Ich würde es als Außenstehende wohl selbst nicht anders sehen können. Würde jedem der so behandelt wird,raten den Kerl ganz schnell zu vergessen. Aber du kennst das,darum schreib ich auch gerad gezielt an dich.

Ich weiß nicht in welche Richtung ich nun denken soll. Ich würde ihn so gern aus meinem Leben streichen können. Doch dann seh ich die Rosen die er mir gestern geschenkt hat,lese seine Worte in dem Brief und denke das kann es doch jetzt nicht gewesen sein. Doch dann höre ich seine Worte "ich kann es nicht schwören", "wir verstehen uns wieder normal" und mich befällt diese Angst dass er mich vergisst und ich weiter leiden werde...

oh man, gerad ist es echt ganz schlimm..

ich wünsche dir für heute dass es so wird wie du es dir vorstellst und viel Kraft..

Lieben Gruß
Kummertante

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2007 um 11:43

Männerliebe
hallo,

seid 6 Jahren habe ich einen sehr guten Freund. Er ist damals auf mich zugeko. und wollte meine Frendschaft. ich kärte ihn auch auf das ich homo bin. Er ist verheiratet und hat 2 kinder. Als ih mir vor ca 6 Monaten ein haus auf dem Land kaufte war er die ganze Zeit bei mir. Ich stellte fest das er Gefühle für mich hat. Ich ver suchte eine Riegel vorzuschieben. Aber es ging Nicht. Nun sind wir kurz vor der Trennung es wurde nie darüber geredetö. wer kann mir helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2007 um 11:47
In Antwort auf imani_12254230

Hm......
Ich verstehe sehr gut Dein leiden !!
Jedoch nicht Deine Rachegedanken. Was bringt Dich das weiter, wenn Du sie anrufst ? Das ist billig, respektlos und der Stolz läßt ja da auch zu wünschen übrig.
Du warst doch die Frau, die keine Kraft mehr hatte und es beendete. Jetzt, da er sich nun endlich für eine Richtung entschieden hat, was Du ja auch wolltest, akzeptierst Du es auch nicht. Ich weiß, wenn Gefühle da sind, ist es furchtbar schwer loszulasssen.
Nur jetzt übst Du Druck aus, um ihn doch noch für Dich zurück zu gewinnen.
Meinst Du wirklich, das ist der richtige Weg ?
Und Rachegelüste, der soll bluten etc.
Ziemlich unfair im Nachhinein, wenn man bedenkt, das Du von Anfang an wußtest, auf was Du Dich einläßt.Und dann aber Forderungen stellen !!! Werden sie nicht erfüllt, soll er gefälligst büßen.
Aber für was ? Das er sich in Dich verknallt hatte ? Aber nicht stark genug ist, den letzten Schritt zu tun und es am Ende dann auch gar nicht mehr will ?!
Wer hält denn das aus ? Permanent die Pistole auf die Brust gesetzt zu bekommen und das von mehreren Seiten.....
Du hast ihm die Zeit gelassen und nun solltest Du ganz allein auch damit klar kommen. Alles andere ist unwürdig und eine Art von: nicht wahr haben wollen, aufheulen des verletzten Egos, wie kann er nur.....
Was hab ich alles getan ? Was hast Du denn alles getan, was er nicht auch tat ?
Nur das er ebend in einer Beziehung steckt, mit Kindern. Und die Kinder, wenn er so an ihnen hängt, haben die stärkste Macht.
Da kommt keine Frau gegen an.
Laß die Sache nicht eskalieren, warum sollen andere jetzt auch noch leiden ? Wozu ?
Dir geht es dann auch nicht besser und auf Dauer würde er auch nicht zu Dir zurück kommen. Damit verursachst Du nur das entgültige AUS !! Fakt !!

Alles Gute für Dich

Männerliebe
Du hast mich falsch verstanden ich bin auch ein mann suche hier jemanden der hellsichtig ist und mir weiterhilft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2007 um 12:11
In Antwort auf jotham_12647404

Männerliebe
hallo,

seid 6 Jahren habe ich einen sehr guten Freund. Er ist damals auf mich zugeko. und wollte meine Frendschaft. ich kärte ihn auch auf das ich homo bin. Er ist verheiratet und hat 2 kinder. Als ih mir vor ca 6 Monaten ein haus auf dem Land kaufte war er die ganze Zeit bei mir. Ich stellte fest das er Gefühle für mich hat. Ich ver suchte eine Riegel vorzuschieben. Aber es ging Nicht. Nun sind wir kurz vor der Trennung es wurde nie darüber geredetö. wer kann mir helfen

Hallo Tassilo
erstmal mein Beileid dass es dir schlecht geht.Bist ja nicht umsonst hier. Wieso seit ihr denn jetzt vor der Trennung wenn du doch auch gemerkt hast dass du Gefühle für ihn bekommen hast? Ist er auch zurück zu seinen Kindern? Erzähl doch ein bisschen mehr,dann können die Leute hier dir besseren Beistand leisten.

Liebe Grüße
Kummertante

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram