Home / Forum / Liebe & Beziehung / Immer wieder diese Gedanken

Immer wieder diese Gedanken

27. März 2013 um 16:38

Hallo!

Kurz zu mir, ich bin mitte zwanzig, vergeben und eigentlich glücklich. Job passt, Beziehung passt, Familie passt, Freunde passen - Ergo: alles in Ordnung

Grundsätzlich ja schon mal sehr toll! Aber irgendwie kommen immer wieder diese Gedanken.. Ich kann sie auch nicht perfekt beschreiben. Also wie gesagt, ich habe einen Partner (nennen wir ihn mal Max), den ich sehr sehr gern habe.
Durch meinen letzten "Partner" bin ich ein wenig verschlossen, würde ich mal so sagen. Ich kann "Max" einfach nie 100% zeigen wie sehr ich ihn mag. Bzw zeigen kann ichs ihm schon, aber nicht sagen.

Er hat mir schon ziemlich bald gesagt dass er mich liebt. Ich konnte zwar sagen "Ich dich auch", jedoch konnte ich nie von mir aus "Ich liebe dich" sagen. Dadurch sagt er es nun auch nicht mehr. Ich würds ihm sooooooo gerne sagen, ich trau mich aber einfach nicht - weiß aber echt nicht woher das kommt! Ich bin nämlich gar kein ängstlicher Mensch, und auch nicht wirklich schüchtern

Ich möchte nicht, dass er sich zurückzieht weil ich ihm sowas zb nicht sage.. Und dann wie gesagt eben zu den Gedanken.. Ich denke manchmal einfach ich bin zu gut zu ihm, ich habe zu viel Zeit bla bla bla.. Obwohl ich nicht unbedingt glaube, dass das wirklich so ist. Total komisch! Oder?

Irgendwie denk ich manchmal dass ich nicht reiche und keine Ahnung, dass es einfach mal nicht mehr passen könnte, wenn ich ihm zu viel gebe ?!?!?! Es tut mir leicht, dass ich das nicht besser erklären kann, aber es fällt mir wirklich richtig schwer

Aber ich liebe ihn und ich will ihm das gerne genauso zeigen! Ich will nicht kompliziert sein, nicht ängstlich, nicht meckernd usw.. Einfach unkompliziert ihn so nehmen wie er ist und ihm das zeigen und vorallem sagen zu können.


BITTE DANKE für eure Hilfe!

Mehr lesen

28. März 2013 um 8:43

RIGHT Aber..
Du hast vollkommen recht - ich Stresse mich selbst! Und dass das sinnlos ist, weiß ich auch!

Und dass man jemanden sagen sollte, dass man ihn liebt, wenn man das tut ist mir auch bewusst. Nur irgendwie ist da in mir so eine komische Angst, die nicht zulässt dass ich das sage.. Eben aus Angst enttäuscht zu werden (vielleicht).

Ich denk mir auch schon, wenn ich mir zu viel Zeit für ihn nehme und jede freie Minute für ihn über hab, dann ist das irgendwann mal selbstverständlich für ihn. Evtl sogar irgendwie langweilig und normal. Dann freut man sich doch gar nicht mehr so, als wärs eben nicht selbstverständlich.

Ich will einfach nicht, dass das Feuer zwischen uns erlischt und ich will nicht dass er mich jemals als selbstverständlich betrachtet (war bei meinem Ex Partner so) und genau davor hab ich einfach Angst!

Ich weiß schon dass das alles Unfug ist und sinnlos und kindisch usw.. Aber es ist halt trotzdem so.. Ich will eben nicht dass er sich zurückzieht und gewisse Dinge nicht mehr tut oder sagt, weil ichs mir einfach irgendwie nicht traue (klingt blöd, ich weiß :/)

Vielleicht gehts ja jemandem ähnlich.. Danke für eure Hilfe!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen