Home / Forum / Liebe & Beziehung / Immer wieder der Ex

Immer wieder der Ex

22. November 2017 um 8:53

Hallo...

Ich wende mich an euch, weil ich ein wenig ratlos bin.

Ich bin jetzt seit einem halben Jahr mit meiner Freundin zusammen. Als wir uns kennengelernt haben, war sie noch in einer Beziehung mit ihrem Ex. Dieser ist selbstständig. Er betreibt zwei Geschäfte in der Innenstadt. Meine Freundin hat neben ihrer normalen Vollzeitstelle jede freie Sekunde für ihn gearbeitet. Sie musste hinterher noch den Haushalt machen und pi pa po. Soziale Kontakte hatten die beiden keine. Er gilt als Miesepeter und hält nicht viel vom geselligen Beisammensein mit Freunden. Ihr ganzer Freundeskreis ist im Laufe der sechsjährigen Beziehung verflogen.

Als wir zusammengekommen sind, hat sie ihm schnell reinen Wein eingeschenkt und sich getrennt. Die beiden haben noch ein paar Monate zusammengelebt (Kündigung Wohnung, Arbeiten, Hund, alles musste ja weiterlaufen). Sie hat mir immer wieder versichert, dass sexuell nichts mehr gelaufen ist, das muss ich ihr einfach glauben. Selbst wenn - ich kann es nicht ändern und ehrlich gesagt will ich mich nicht damit verrückt machen.

Da er sowohl finanziell als auch personell sehr von ihr abhängig war (sie hat unbezahlt für ihn gearbeitet, seine Schulden mitbezahlt etc etc), hat er ihr sehr stark ins Gewissen geredet. Er habe ja jetzt gar nichts mehr und er hat ja keine Möbel und und und. Sie nimmt sich diese Vorwürfe nach wie vor sehr zu Herzen.

Als deren Wohnung dann zur Übergabe weiß gestrichen werden sollte, hat er sie damit natürlich schön hängenlassen, sodass ich dann am Ende alles gestrichen habe, auch um ihr zu zeigen, dass ich im Gegensatz zu ihm ein verlässlicher und hilfsbereiter Typ bin. Sie hat sich dann (zu meiner Freude) sehr über ihn geärgert.

Doch leider riss der Kontakt zwischen den beiden nicht ab. Jeden Tag wird geschrieben, jeden Tag kommen irgendwelche Nachrichten von ihm. Er ist omnipräsent. Sie hängt viel am Handy und schreibt und schreibt und schreibt.

Unsere Beziehung ist an sich sehr schön. Sie fühlt sich bei mir wohl und wir verstehen uns blendend. Wir wohnen seit Oktober zusammen und alles läuft wie geschmiert. Nur diese ständige Schreiberei mit ihrem Ex geht mir echt auf den Sender.

Ich habe ihn nie getroffen, aber aus ihren Erzählungen weiß ich, dass er sie niemals verlassen hätte und dass er momentan ziemlich einsam ist. Er hat sie jahrelang nur ausgenutzt und auch betrogen. Auch dass er sie am Ende komplett hängenlassen hat, ist für sie kein Grund, auf ihn sauer zu sein.

Jetzt kam sie letztens um die Ecke, er hätte sie gefragt, ob man sich mal auf einen Kaffee treffen könnte. Jetzt Donnerstag. Ich habe ihr meine Meinung dazu gesagt: "Ich kann es dir nicht verbieten, aber ich finde die Idee nicht gut. Letztlich musst du es selbst wissen". Dies hat sie dann natürlich als Zustimmung gewertet.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass er sich schön ausmalt, dass sie nochmal schwach wird - allein schon der alten Zeiten willen. Ich mache mich damit ein wenig verrückt und es drückt meine Stimmung. Um ehrlich zu sein ärgert es mich gewaltig. Nach alldem rennt sie da wieder hin.

Was soll ich machen. Wir haben schon mehrmals über meine und ihre Sichtweise diskutiert. Aber wir kommen da nicht auf einen Nenner.

Mehr lesen

22. November 2017 um 9:33

Danke für deine Antwort.

Ich denke aber, dass ich das ebenso wenig könnte, denn ich liebe sie über alles. Und sie liebt mich auch, das zeigt sie mir immer wieder. Für sie ist das alles kein Problem. Ich möchte ihr ja auch nicht die Pistole auf die Brust setzen und sie damit erpressen. ("Wenn du dich mit ihm triffst, dann ziehe ich mich aus der Beziehung zurück". Erstens könnte ich das rein emotional gar nicht und zweitens würde das glaube ich zu einem großen Knall führen. Wer lässt sich schon gern erpressen.

Ich hätte es lieber, dass sie von selber darauf kommt, wie weh sie mir damit tut. Ich habe mich selbst ja immer wieder gefragt "wie sehr vertraust du ihr eigentlich". Offensichtlich ja nicht so 100 %, was dieses Thema betrifft. Ich habe aber keine Ahnung, warum das so ist. Ich denke auch die Tatsache, dass ich ihn überhaupt nicht kenne spielt da auch eine Rolle.

Ich kann niemandem etwas verbieten, auch wenn ich es an dieser Stelle wirklich gerne täte. Aber ich sag mir dann immer "Junge, erdrück sie nicht, lass ihr Freiraum etc etc". Das ist der heikle Punkt an der Geschichte.

Ich danke dir nochmals für deine Meinung, leider ist das für mich echt nicht einfach. Deswegen schreibe ich hier auch so ausführlich.-

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 11:21

Ich denke, dass du mit ihr über deine Sorgen reden solltest. Denn sie sind gerechtfertigt.

Frag sie doch, ob du nicht mitgehen kannst am Donnerstag, wenn doch alles nur so freundschaftlich ist?

Wenn du sie mal zusammen siehst, kannst du besser einschätzen, was da genau noch läuft.

Ich bin der Meinung, dass man mit dem Ex befreundet bleiben kann, wenn die Verhältnisse klar geregelt sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2017 um 11:31

Du kennst auch keinen Bisexuellen, der monogam leben kann...

Muss ja nicht täglich sein. Aber den Ex zu verbieten, weils halt der Ex ist, fänd ich nicht toll.

Da kann man doch einfach zusammen vereinbaren, inwiefern der Kontakt bestehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gefühlszirkus
Von: serenity7991
neu
22. November 2017 um 9:36
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen