Home / Forum / Liebe & Beziehung / Immer wieder andere Frauen

Immer wieder andere Frauen

28. Juli 2008 um 19:21

Hallo ihr Lieben,
bin neu hier und nachdem ich mir viele Einträge und Beiträge durchlas, habe ich nun den Mut mich auch hier zu melden. Ich brauche euren Rat und eine objektive Meinung. Also:
Seit 2000 schon habe ich eine Affäre, fast durchgehend - mit Unterbrechungen (die baue ich gleich im Text mit ein). Seither sehen wir uns regelmäßig bei ihm oder mir (jede Woche oder öfter), reden unheimlich viel und gut und haben Sex. Es war immer von Anfang an klar, das wir keine feste Beziehung haben werden, das stellte er gleich klar, was für mich auch völlig okay war und ist, da ich es selber nicht würde wollen. Zum einen aus Angst, das bisherige kaputt zu machen, zum anderen weil wir im Alltag auch nicht zusammen passen würden, da er ziemlich aktiv ist (trotz das er 20 Jahre älter ist), viel unternimmt und auch viele Bekannte hat. Ich lebe eher in meiner Welt, etwas zurückgezogen, habe wenige Kontakte und unternehme nicht sehr viel. Hinzu liebt er seine Freiheit, hatte immer andere Frauen, entweder so oder auch schonmal eine feste Beziehung die 1 Jahr lief, dennoch kam er regelmäßig zu mir. Aber auf der Suche nach Abwechslung ist und war er immer. Haben auch immer offen darüber gesprochen, auch ich, wenn ich mal jemand anders hatte, was in den ganzen Jahren 3 Mal vorkam, aber ebenfalls nicht von Dauer war.
So hatten oder haben wir eigentlich was ganz spezielles und es lief jahrelang gut. Dann bekam ich irgendwann Gefühle für ihn und fühlte mich oftmals schlecht, wenn er wieder einmal erzählte, das er wieder was kennengelernt hat. Dennoch sagte ich mir aber auch da immerwieder, das im Grunde egal welche Frau er grade wieder hat, ich im Grunde die "Gewinnerin" bin und bleibe, da er immerwieder zu mir kommt, die anderen gehen alle auf kurz oder lang, aber ich bin immer da.
Vor etwa 3 Jahren nun lernte er aber eine Frau kennen, die es ihm wirklich antat. Auch da "begleitete" ich ihn, obwohl ich ihn oft nicht begriff, denn diese Frau ist wirklich der Wahnsinn, im negativen Sinne (im Gegensatz zu ihm, er ist sanftmütig, würde nie gewalttätig werden oder so). Sie ist sehr explosiv, eifersüchtig, demolierte ihm schonmal seine Wohnung, zertrat Blumen die er ihr schenkte, schlug ihn auch ect. Das alles sind nur Beispiele einer ganzen Pailette. Vom Verstand her wußte er selbst das er da Abstand nehmen muß, das diese Frau ihm nur schadet, aber er kam nicht los von ihr. So kam es, das er mich ihretwegen immerwieder versetzte wenn WIR verabredet waren (was vorher bei noch keiner anderen Frau vorkam). Ich litt für mich selbst wie ein Hund. Irgendwann hatte sie auch von mir erfahren (das wodurch lasse ich jetzt mal aus, das wäre zu lang, aber sie erfuhr es nicht durch ihn oder mich, sondern eines gemeinsamen Bekannten von ihm und ihr). So fing der Terror dann richtig an. Diese Frau belästigte mich mit Anrufen, Mails, es war echt extrem. Er sagte ihr zwar oft, sie solle mich doch in Ruhe lassen, genau wie ich es ihr auch sagte wenn ich mal selbst am Telefon war und nicht mein Anrufbeantworter, aber es nützte nichts. Die Inhalte waren im Wechsel u.a. immer, das sie entweder nichts mehr von ihm wissen will (wenn sie wiedereinmal Krach hatten) oder das sie wieder mit ihm zusammen sei - also richtig krank, wie ich finde. Denn wir haben uns nie persönlich gesehen. Und er verleugnete mich vor ihr ja auch immer, stritt immer ab, noch Kontakt mit mir zu haben. Aber sie glaubte es nie (mit der Begründung, weil er und ich uns schon seit so vielen Jahren sahen), womit sie ja auch richtig lag.
Die Kurzfassung ist, das ich insgesamt 3 Mal den Kontakt zu ihm abbrach und ihm auch sagte, das wir bis dato zwar was wertvolles hatten, aber ich mich nicht versetzen lasse, mir dafür zu schade bin und überhaupt, wie er nach so vielen Jahren mit mir umgeht, das er alles kaputt macht. Aber immerwieder kam er nach Wochen oder wenigen Monaten auf mich zu, mit SMS oder Mails und ich wurde wieder schwach. Wir redeten unheimlich viel und immer versprach er, es wird alles besser, er wolle mich nicht mehr versetzen und er wüßte auch das er von der Frau loskommen muß. Aber 2 Mal ging es wieder schief, er schaffte es nicht, wurde wieder schwach, versetzte mich und ich war wieder die Leidtragende. Der besagte 3. Kontaktabbruch meinerseits war nun im Januar und ich dachte echt, ich hätte es "überwunden", denn alle Kontaktversuche die von ihm bis Juni kamen (und es waren nicht wenige), blockte ich ab, bzw. reagierte gar nicht. SIE sprach mir in der Zeit übrigens auch nach wie vor auf den AB.
Gegen Ende Juni dann aber wurde ich wieder schwach als er mich erneut kontaktierte, ich ließ ihn kommen, wir hatten einen wunderschönen Abend, auch mit Sex wieder. Er wollte den Kontakt natürlich wieder regelmäßig, aber bis zur Woche danach wo wir uns wieder sehen wollten, hatte ich viel Zeit nachzudenken. Ich ließ ihn zwar zu mir kommen, schlief aber nicht mit ihm und sagte ganz klar, das wenn er den Kontakt zu mir wirklich wieder will, möchte ich zum einen natürlich nicht mehr versetzt werden und zum anderen verlangte ich, das er endlich zu unserem Kontakt steht, ihr also sagt das er ihn mit mir wieder hat und vor allem auch, beibehalten wird und will. Anders, sagte ich ihm, kann ich es nicht mehr und ich möchte endlich das er zeige, das ich von Wichtigkeit bin für ihn.
Er aber war der Meinung, ich sei ihm wichtig aber es spiele doch keine Rolle ob sie es wisse oder nicht und er würde dies auf keinen Fall tun, weil er wisse das gäbe wieder unheimlichen Stress mit ihr und den wolle er nicht.
So war das Thema also für mich erledigt und ich sagte ihm, okay - dann war es das eben mit uns!
Vor 2 Wochen nun meldete er sich wieder bei mir, versuchte mich umzustimmen, aber als ich standhaft blieb, war er bereit es ihr zu sagen. Er schrieb ihr eine Mail, das die Beziehung keinen Sinn mehr habe - wie sie ja auch schon oft zu ihm gesagt hatte, (und das er mich wieder trifft, das auch beibehalten möchte, er wolle seine Freiheit zurück und dieses Gefühl würde ich ihm geben.
Als wir uns dann 3 Mal wiedersahen, wieder wundervolle Abende hatten ging es ihm einmal wieder ganz schlecht, er weinte sogar und vermutete das er sie immernoch liebt. Daraufhin ging es mir natürlich auch wieder schlecht, denn ich dachte, mein Gott, fängt jetzt schon wieder alles an??? Sie hatte sich zwar oft bei ihm gemeldet, aber bis zu diesem Tag reagierte er nicht. Dann aber doch und er wollte mit ihr noch wenigstens Freundschaft haben. Das wollte sie aber nicht, sie fing erneut von mir an (wie immer wenn sie sich sahen, seit sie von mir weiß), wollte haarklein wissen wie oft wir uns gesehen haben ect., und verlangte das wenn er sie wieder will, er mit mir wieder alles einstellt.
Das tat er zwar nicht und will sie jetzt durch den erneuten alten Streß, wieder ignorieren und findet erneut das es besser ist wenn er mit ihr keinen Kontakt hat. Denn er sagt auch, das er das mit mir nicht wieder verlieren will. (Ich hatte ihm von Anfang an gesagt, das es das letzte Mal ist das ich mich auf ihn einlasse). Aber die Angst ist natürlich nun wieder mein ständiger Begleiter, immer frage ich mich: "Wielange dauert es, bis er doch wieder zu ihr geht (was ich so oft erlebte) und mich wieder aufs Abstellgleis stellt?" Oder "Wann kommt die nächste Frau, für die er was empfindet und wieder beginnt, mich zu versetzen?" Denn er ist auch wieder fleißig auf Suche, er sagt er braucht den Kick. Er trifft auch schon wieder andere Frauen (als er mit ihr zusammen war, kam er kaum dazu da sie immer zusammenhingen), aber das mit mir hält er natürlich ein. Ich kenne ihn ja auch nicht anders, aber seit es SIE gibt oder gab, bin ich ständig von Angst und Unsicherheit geplagt.
Unser Beisammensein ist immer sehr schön und er findet, das wir etwas außergewöhnliches, Besonderes haben, das ihm das mit mir sehr viel bedeutet und ich ihm immer eine große Stütze bin und war. Ohne mich wüßte er gar nicht wie er die ganzen Jahre überstanden hätte. Und das er so eine Frau wie mich nicht mehr findet. Vor Jahren fragte ich ihn mal, ob er sich vorstellen könnte das mit uns irgendwann mal zu beenden. Da sagte er nein, oder es müßte schon die absolute Traumfrau kommen, aber die würde es wohl sowieso nicht geben.
Letztens sagte ich ihm mal, das (zwischendurch) so wenig von ihm rüberkommt, dabei gäbe es so viel was man machen kann, z.B. mal eine süße SMS schicken oder sonstige Gesten, sowas würde eine Affäre ja auch frisch halten (dazu muß man keine feste Beziehung haben, man pflegt ja auch Freundschaften mit Gesten), aber er meinte, er sei kein Mensch für sowas, habe das nie gelernt. (Finde ich schon komisch, denn ich denke SIE hat er mit Gesten überhäuft - wie z.B. die Blumen die ich erwähnte). Leider hat er in den ganzen Jahren auch nicht einmal an meinen Geburtstag gedacht, hinterher hieß es dann immer, das würde ihm ständig auch bei anderen Personen passieren, er könne sich einfach keine Daten merken. Naja!
Dennoch sind wir mit der Seele ganz nah beieinander, und ich hatte noch nie sowas beständiges (in Anführungszeichen) oder kannte auch kaum mal einen Mann mit dem man so gut reden kann.
Aber zur besagten Angst und Unsicherheit, ihn durch irgendeine Frau oder SIE wieder zu "verlieren", tut es mir natürlich nach wie vor weh wenn ich weiß, er trifft dann und dann wieder eine Frau, hat eine kennengelernt oder ist dann und dann wieder verabredet. Ich kann verstehen das wenn nun jemand von euch sagt, dann laß es Dir einfach nicht mehr erzählen. Aber das ist es ja, ich möchte es ja wissen, denn die Ungewißheit (was macht er heute?) oder halt ja sowieso zu wissen das immer was läuft auch wenn er es nicht erzählen würde, würde mich wohl noch fertiger machen. Dann weiß ich lieber was los ist, kann mir über die jeweilige Frau ein Bild machen, statt es mir nicht erzählen zu lassen und irgendwann von heut auf morgen vielleicht erfahre, DIE ist es jetzt und das wars. Versteht ihr?- Denn weiß ich es (die Entwicklungen) kann ich vielleicht vorher schon erahnen, das es wieder passieren könnte in absehbarer Zeit.
Ich bin einfach nur verwirrt und absolut ratlos. Einerseits denke ich vom Verstand her, der Mann tut mir weh und ich frage mich, ob ich so jemanden brauche der mich nicht liebt. Andererseits haben wir die schönen Stunden immerwieder und auch eine innerliche Verbundenheit.
Ich hoffe, alles Wichtige eingebaut zu haben und wäre wirklich sehr froh, wenn ihr mir eure Meinung zu der ganzen Sache schreibt als Außenstehende. Glaubt ihr, ich werde weitesgehend von ihm benutzt oder könnte er viel für mich empfinden? Wie würdet ihr in so einer Situation verfahren oder was würdet ihr anders machen? Vielleicht könnt ihr mich auch auf irgendwas aufmerksam machen, was ich selbst nicht sehe. Freue mich über Antworten.
Sende euch liebe Grüße.

Mehr lesen

3. August 2008 um 17:04

TZZZ...
also ich finde, du machst einen riesen fehler...
du sagtst er hat immer andere frauen und ist 20 jahre älter... der spielt mit dir. klar bist du ihm "wichtig" vielleicht ist der sex mit dir eben der beste und deswegen kommt er immer wieder bei dir an... der typ ist einer dieser senilen alt-casanovas und kennt ausser seinem verlangen nach sex wohl kein gefühl....

und du? naja mit dir würd ich nicht tauschen wollen, um nichts in der welt.. du läuftst einem kerl mehr oder weniger nach der a deinen geburtstag vergisst (er kann sich keine daten merken, schwachsinn, es interessiert ihn schlichtweg nicht) der ja nur kommt um dich zu poppen (weil was sonst treibt ihr da wenn er kommt... sicher nicht weil er soooooo super gern mit dir zusammen ist zum quatschen) und dann geht der wieder.

denkst du wenn mal krank bist oder so kommt er zum tee machen. er sagt selber er liebt seine freiheit und will tun, was er will.

ich weiß, das willst du eh alles nicht hören aber das ist meine meinung und wenn du noch ein bisschen stolz und ehre hast, dann schieß den endlich ab und such dir einen, der was taugt!!!

lg
Vany

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 20:31

Ich kann mich den anderen
nur anschließen...würde er dich wirklich lieben,würde er nicht nach anderen frauen suchen,sie treffen und mehr!und dir vor allem auch nicht lang und breit von den anderen erzählen,ich finde das und überhaupt sein ganzes verhalten dir gegenüber sehr respektlos.wenn er sich nach all den jahren nicht zu dir bekennt,wirde er es auch nicht in zukunft nicht.du musst für dich selber entscheiden,ob dir diese art beziehung zu ihm genügt,dich glücklich macht oder ob du den kontakt zu ihm abbrechen und einen mann haben möchtest für den du die einzige bist.falls du dich für den abbruch der beziehung entscheidest,bleib bitte dabei!!!!alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram