Home / Forum / Liebe & Beziehung / Immer schlecht gelaunt und genervt

Immer schlecht gelaunt und genervt

20. Dezember 2006 um 20:27 Letzte Antwort: 21. Dezember 2006 um 9:18

ich bin 27 und alleinerziehende mutter von 2 kindern. ich sitze den ganzen tag daheim, und bin immer schlecht gelaunt und genervt. ich bin mit meinem leben überhaupt nicht glücklich, und wenn ich könnte dann würd ich einfach abhauen und alles liegen und stehen lassen. ich bin aber bei verstand, und würde das natürlich nie tun. habe vor kurzen einen netten mann kennengelernt, und er es ist dann daran gescheitert, weil er gerne eine eigene familie gründen möchte. ich sehne mich sehr nach liebe und nach einem partner an den ich mich anlehnen kann. ich fühle mich einsam und wie in einem gefängnis. kann niemals ausgehen. mein kinder zuhause nerven mich den ganzen tag. sie zanken sich und ich halte das kaum aus. ich bin den ganzen tag mit dem nerven am ende und schreie viel mit ihnen und packe sie auch mal etwas grob an. ich weiss natürlich, das das nicht richtig ist, und oft nehme ich mir vor, lieb zu sein....aber es geht nicht. immer wieder werde ich laut. meine kinder tun mir leid. das ist doch nicht normal, das man den ganzen tag ein nervenbündel ist. und manchmal denk ich mir, meine kinder sind eigentlich gar nicht so schlimm....ich bin es die aus der mücke einen elefanten macht. aber ich kann einfach nicht anders. ich bin so unzufrieden mit meiner situation, ich mag mich selbst nicht leidern.
geht es jemanden ähnlich,...und gibt es medikamente dafür, das mann alles ein bischen positiver sieht?

Mehr lesen

20. Dezember 2006 um 20:30

Überforderung
Hallo,

für mich hört es sich an, als seist Du überfordert. Sicher könntest Du bei der Familiehilfe unterstützt bekommen.

Was ist mit dem Vater der Kinder, kann der Dich nicht unterstützen?

Lg, Webhamster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2006 um 20:37
In Antwort auf an0N_1266871599z

Überforderung
Hallo,

für mich hört es sich an, als seist Du überfordert. Sicher könntest Du bei der Familiehilfe unterstützt bekommen.

Was ist mit dem Vater der Kinder, kann der Dich nicht unterstützen?

Lg, Webhamster

Nein
der vater kümmert sich gar nicht, er hat mir gesagt bei der trennung, er würde sich absichtlich nicht drum kümmern damit ich mir nicht wegkann und keine zeit für mich hab...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2006 um 20:47
In Antwort auf an0N_1206082399z

Nein
der vater kümmert sich gar nicht, er hat mir gesagt bei der trennung, er würde sich absichtlich nicht drum kümmern damit ich mir nicht wegkann und keine zeit für mich hab...

Ich denke,
dass Du dir Hilfe suchen solltest. Sonst wird das Ganze vielelicht mal eskalieren, und wie Du schreibst, gefällt es Dir auch nicht, so wie Du derzeit zu den Kids bist.

Wie alt sind die beiden? Können oder sind sie bereits im KiTa/Schule?

Hast Du bei Dir in der Nähe eine Familienhilfe, zu der Du erstmal anonym Kontakt aufnehmen kannst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2006 um 9:18

Medikamente
Medikamente wären wohl die einfachste Lösung, aber auch die schlechteste.
Der Schlüssel zum Glücklichsein bist Du selbst. Du musst bei Dir anfangen und Dein denken ändern.

So wie Du mit den Kindern umgehst, so geben sie es Dir zurück. Sie sind der Spiegel Deines Verhaltens.

Wenn Du nichts machst wird es immer schlimmer. Vielleicht wäre es nicht schlecht, wenn Du arbeiten gehen würdest, aus dem Grunde, damit Du wieder etwas Selbstbewusstsein und Abwechslung erhälst. Ich denke mit einem Mann kommt von alleine und meistens dann wenn man nicht damit rechnet.

Es ist ganz wichtig, dass Du was machst, auch für die Kindheit Deiner Kinder. Den die ist wichtig für ihr späteres Leben und Beziehungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook