Home / Forum / Liebe & Beziehung / Immer noch Vorwürfe

Immer noch Vorwürfe

2. Februar 2004 um 0:10 Letzte Antwort: 3. Februar 2004 um 16:09

Hallo

Ich habe da ein mehr oder weniger kleines Problem in meiner Beziehung.

Ich bin seit drei Jahren mit einem wundervollen Mann zusammen. Alles läuft wunderbar, aber eine Kleinigkeit macht mir nun doch vermehrt zu schaffen.

Ich weiss, dass ich zu Beginn der Beziehung (so etwa die ersten sechs Monate) ziemlich schwierig war. Ich war zu jenem Zeitpunkt ein gebranntes Kind, und ich hatte grosse Mühe, meinen jetzigen Freund zu vertrauen. Ich habe geklammert, kontrolliert, von ihm bei jedem Schritt ohne mich Rechenschaft verlangt, ihn mit SMS bombardiert, nur um die Gewissheit zu haben, dass er mich nicht anlügt. Nch einigen Monaten habe ich dann jedoch gemerkt, dass ich ihm vertrauen kann und dass er, egal was ist, immer ehrlich zu mir ist.

Heute fühle ich mich wirklich sehr wohl mit ihm. Ich verdächtige ihn nicht mehr, ich bin ruhig, wenn er weg ist, ich frage nicht mehr. Ja, ich würde ihn sogar ohne Bedenken in Urlaub fahren lassen, wenn er dies wollte.

Das eigentliche Problem ist nun, dass er immer noch dieses negative Bild von früher von mir hat. Dies spüre ich an Bemerkungen, die er macht. Wenn er z.B. während der Arbeit eine SMS bekommt, erzählt er mir abends, dass er sofort den Verdacht hatte, ich wäre das gewesen. Dabei habe ich ihn seit zweieinhalb Jahren nicht mehr bei der Arbeit gestört! Und heute musste er z.B. nachts arbeiten gehen. Bevor er ging, hat er gesagt, warum ich ihn denn noch nicht gefragt hätte, ob er nun wirklich arbeiten gehe.

So kommt fast jeden Tag etwas von "früher". Und es tut mir einfach weh, weil ich denke, dass er sich gar nicht dafür geöffnet hat zu sehen, wie sehr ich mich zum Positiven verändert habe und mir somit auch nie eine Chance gegeben hat.

Ich habe ihm schon so oft gesagt, wie weh mir das tut. Wir haben schon so oft darüber geredet. Und er weiss auch sehr genau, mit welchen schlechten Bedingungen und Altlasten ich in diese Beziehung gekommen bin.

Ich weiss, dies ist ein eher kleines Problem im Vergleich zu den Sorgen, welche die anderen hier haben, aber es beschäftigt mich eben schon.

Kann mir vielleicht jemand helfen?

Danke...

Herzliche Grüsse Mirjana

Mehr lesen

2. Februar 2004 um 0:55

Hallo Mellilein
Danke für deine Antwort.

Da wir nicht zusammen leben, sehen wir uns nebst den Wochenenden nur einmal. Ich lebe dadurch eigentlich schon mein Leben, und er auch. Ich geh zwar nicht allzu oft aus, aber wenn ich Lust habe, tu ich es auch. Er hingegen geht überhaupt nie aus. Er war schon vor meiner Zeit ein Stubenhocker. Es macht mir manchmal sogar etwas Sorgen, dass er so gar keinen Freundeskreis hat. Hie und da frage ich ihn auch, ob er nicht Lust hätte, mit diesem oder jenem was zu unternehmen, aber er antwortet dann immer, dass er am Feierabend am liebsten seine Ruhe hätte. An Feste geht er auch nur mit Widerwillen.

Wenn er dann doch mal weg MUSS ohne mich (z.B. Essen mit Arbeitskollegen), dann wünsche ich ihm auch einen schönen Abend, und das kommt wirklich von Herzen, weil es mir echt nichts mehr ausmacht. Im Gegenteil, ich würde es mir wirklich von Herzen wünschen, wenn er etwas aufgeschlossener wäre und an einem solchen Anlass vielleicht auch Freundschaften schliessen würde. Und wenn er jeweils nach Hause kommt, stelle ich auch keine Fragen, bis er vielleicht Lust hat, was von sich aus zu erzählen.

Gruss Mirjana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2004 um 1:07

Äähm...
wo ist das Problem, dass du nicht siehst, was mein Problem ist?

Ich weiss, ich weiss... ist ja wirklich nur eine kleine Sache.

Weisst du, ich habe hart an mir gearbeitet, um mein Fehlverhalten zu korrigieren und nicht meinen Partner für meine schlechten Erlebnisse büssen zu lassen. Es ist mir auch bewusst, dass ich das nur dank seiner Ehrlichkeit schaffen konnte.

Es tut mir halt einfach jedes Mal weh, wenn wieder so ein feiner Seitenhieb mit Anspielungen von früher kommt.

Kannst du das nicht nachvollziehen?

Liebe Grüsse Mirjana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2004 um 1:42

Liebe Imandra
Jetzt muss ich der Sache aber mal auf den Grund gehen: was ist denn mit mir als User nicht in Ordnung? Ich kann mich beim besten Willen nicht daran erinnern, dass wir uns irgendwo schon mal in negativer Weise in die Quere gekommen sind. Ehrlich gesagt könnte ich mir das auch nicht vorstellen, denn ich lese dich immer sehr gerne. Kannst du mir da mal auf die Sprünge helfen?

Tut gut, wenn du sagst, dass mein Problem nicht ganz so harmlos ist. Hatte fast ein bisschen Hemmungen, es zu posten...

Ich empfinde es ehrlich gesagt als unfair, wenn der Partner immer wieder Fehler aus der Vergangenheit hervorkramt, die man eingesehen hat, für die man sich schon tausendmal entschuldigt hat und an denen man auch gearbeitet hat, um sie zu korrigieren. Irgendwann ist doch einfach mal Schluss.

Ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass er mir nicht absichtlich weh tut. Es ist ihm wahrscheinlich einfach nicht klar, dass mich das wirklich verletzt.

Was ich allerdings schon des öfteren bei ihm beobachtet habe, ist, dass er auch bei anderen ziemlich nachtragend ist. Selbst nach 20 Jahren kann er Streitereien nicht vergessen, hat Rachegelüste und wird wütend, wenn er den Namen der entsprechenden Leute auch nur hört.

Könnte also schon sein, dass er da ein Charakterproblem hat. Aber was soll ich tun, um dieses "auszumerzen"? Er verdirbt sich mit diesen negativen Gefühlen ja auch sein eigenes Leben.

Gruss Mirjana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2004 um 1:57

Liebe Mellilein
Im Prinzip können wir ja froh sein, dass unsere Freunde nicht nächtelang rumhängen und besoffen nach Hause kommen.

Trotzdem: ein bisschen mehr soziale Kontakte täte ihnen schon gut.

Wenn wir unterwegs nette Leute treffen, sage ich oft zu ihm: hey, der ist aber sympathisch und gut drauf. Willst du nicht mal was mit dem unternehmen? - Ne, keine Lust.

Weiss leider auch nicht, was ich da noch tun soll...

LG Mirjana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2004 um 12:53

Hmm...
Eine Psycho-Connection? *totalverwirrtbin*. Von Psychologie verstehe ich eigentlich nicht so viel. Bin mit meinem gesunden Menschenverstand aber bisher ganz gut gefahren.

Tja, ich gebe dir recht, dass man in einem solchen Fall auch mal biegen darf.

Vielleicht darf ich da ja sogar eine etwas unkonventionelle Methode, die sonst nicht mein Ding ist, anwenden: vielleicht merkt er ja, wie weh solche Seitenhiebe tun, wenn ihm selbst solche wiederfahren? Vielleicht sollte ich auch mal seine Fehler von früher brühwarm in einen doofen Spruch verpacken und ihm auftischen?

Wäre ja auch nicht bös gemeint, nur damit er sieht, dass das nicht so schön ist. Vielleicht versteht er mich dann.

Liebe Grüsse Mirjana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2004 um 21:08

Du hast recht...
wenn es bei einem solchen Spielchen nur darum geht, dem andern eins reinzuwürgen, ihm weh zu tun oder wenn es um Rache geht.

Das trifft aber in meinem Fall nicht zu. Ich möchte ihm nichts heimzahlen, und um Rache geht's mir auch nicht.

Mein Ziel wäre dabei nur, ihn auf etwas aufmerksam zu machen, was mir weh tut, ihm einen kleinen Tritt zu geben, damit er die Augen öffnet.

Das Beispiel mit dem Flirten, das du erwähnst, finde ich auch nicht ok. Da hast du durchaus recht, dass das nicht sauber ist.

Hab ihn heute übrigens darauf angesprochen. Er hat sich entschuldigt, meinte jedoch auch, dass ich zu sensibel sei. Für mich wieder ein Zeichen, dass er die Sache nicht ganz verstanden hat.

LG Mirjana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2004 um 16:09

Oops, harter Tobak...
aber ich weiss, dass du recht hast.

Mir ist sehr wohl bewusst, wie sehr ich ihm am Anfang weh getan habe. Immer wieder. Und das kann ich auch nicht mehr gut machen.

Wir haben zu Beginn unserer Beziehung oft miteinander geredet. Er hat verstanden, warum ich damals so war, und er hat auch immer wieder gesagt, dass er trotz allem mit mir zusammen sein und diese Zeit mit mir durchstehen wolle und mir helfen werde, das Vertrauen in ihn zu finden.

Auch mir hat es weh getan, den Menschen, den ich so sehr liebe, zu verletzen. Das kannst du mir glauben. Aber wir haben glücklicherweise immer sehr viel darüber geredet.

Ich glaube deshalb nicht, dass ich ihm langfristig Schaden zugefügt habe. Und für das Durchhalten bei diesen anfänglichen Problemen sind wir beide mehr als reichlich belohnt worden.

LG Mirjana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram