Home / Forum / Liebe & Beziehung / Immer mehr negatives...

Immer mehr negatives...

14. Januar 2013 um 11:07

Hallo, habe mich gerade angemeldet, weil ich dringend ein paar Tipps und Meinungen brauche.

Es geht um meine Ehe, um meinen Mann.

Wir sind seit 2008 verheiratet und 10 Jahre zusammen.
Leider hat sich mit den Jahren immer mehr Respektlosigkeit eingeschlichen.
Es ist darmals schonmal vorgekommen, dass er mir eine Ohrfeige verpasst hat, dass war aber sehr selten und am Anfang hatte er sich selber darüber erschrocken und entschuldigte sich sofort. Und meinte das käme nie mehr vor.

Mit den Jahren kamen dann auch immer mehr Beschimpfungen dazu die zum Teil wirklich unter die Gürtellinie gehen. Ab und an habe ich dann auch mal selber mal was gesagt, weil ich so sehr verletzt war.
Nun steigerte sich leider das ganze immer mehr und immer mal wenn wir uns streiten, wurde es ein wenig mehr. Dann hat er mir mal den Arm umgedreht mir sehr angst gemacht Dinge gesagt, gekniffen mich sehr hart festgehalten.
Irgendwann hatte er mir dann ( wir lagen um Bett und es gab Streit mir in den Rücken getreten ( ich hatte mein Baby im Arm, mein Sohn war da ca. 4 Monate alt) er hat mit öfters mal wehgetan oder sagt Dinge wie ich verdiene es nicht anders oder wenn du... Dann breche ich dir den Finger oder so. Leider entschuldigt er sich auch nicht mehr von alleine, er sagt ich bin selber Schuld oder wenn er wieder runter gekommen ist sagt er ja es täte ihm leid aber ich würde ihn dazu treiben und er reagiert ja nur auf mich...
Für mich nicht wirklich eine Entschuldigung.
Letztens wollte er weg brauchte aber mein Handy was ih ihm nicht geben wollte, da ist er ausgeflippt, ihm war es in dem Moment egal ob er unseren kleinen Sohn weckt oder nicht, er hat irgendwann extra die Türen geknallt. Er hatte mir Dan gedroht und meine arme so über mich gedreht gehalten, dass ich keine Luft mehr bekommen hat. Wo ich noch sagen konnte: ich bekomme keine Luft mehr, hat er dann ein kleines Stück die arme so gemacht, dass ich wenigstends wieder admen konnte er Kamee wieder hat mich sehr fest gehalten (ich lag auf dem Sofa)schrie und beleidigte mich...Da hatte ich wirklich schon Angst um mich bekommen.

Ebend hatten wir wieder einen Streit, er hat diese Woche frei und brachte unsere Tochter in den Kindergarten. Ich habe ihr gesagt gehabt ich oder wir holen sie ab. Mir ist es wichtig es dann auch zu halten was ich meinen Kindern sage.
Meinung wollte nun aber heute Vormittag noch weg ( er hat die beiden Kindersitze im Auto, wir haben 2 Autos)
Wir waren schon im Streit und er wollte weg in ich fragte ihn, ob er dann bitte um halb 12 zurück sein kann?!
Er meinte dann mal sehen...( weil er sauer war)
Also habe ich ihn gesagt gut dann nehme ich die sitze aus deinem Auto um sie in meins ( wo sie eiendlich immer sind) zu packen damit ich sie dann abholen kann.
Mein Mann zuckte wieder rum, also sagte ich ihm, dass ich jetzt die sitze hole und dann ist es mit egal wann er nach Hause kommt...
Ih ging also raus und schnallte den Sitz von meinem Sohn ab, kam Mireille Mann hinterher, zerquetschte meine Hand verdrehte mein Arm , ich ging zur anderen Seite um den Sitz meiner Tochter zu holen weil er den Sitz meines Sohnes wieder versuchte festzumachen, kam er hinterher und meinte:" ich brech dir die Finger beschimpfte mich, habe es dann aber mit dem Sitz geschafft und dann hat er mir mit der Faust in meine Seite gehauen wo ich im Moment nicht drauf liegen kann.
Er entschuldigt sich auch nicht, es ist dann ebend meine Schuld, denn ich treibe ihn soweit...

Es ist nicht jeden Tag so, unsere ehe kann auch schön sein er kann auch ein sehr guter Vater sein, nur leider tut er das bei mir notfalls auch vor den Kindern ( meine Tochter ist 3 und mein Sohn 14 Monate) ich liebe ihn sehr obwohl schon etwas liebe verloren gegangen ist ebend wegen der Gewalt. Wenn diese Momente nicht sind, ist alles toll. Dann sind wir eine schöne Familie und auch glücklich. Er ist schönen Traummann aber so geht es nicht weiter.
Allerdings macht mir eine Trennung auch Angst, da er in NL arbeitet und würden wir uns trennen dann musste ich die Kinder jedes 2te Wochenende nach NL lassen und dass wo meine Tochter ein totales Mama Kind ist.
Wir haben wegen seiner Arbeit jetzt schon eine Wochendehe, er ist von mo- do Abend weg bei seiner Arbeit. Nächste Woche muss er für 4 Monate ins Ausland...
Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Vor einer Trennung habe ich schon Angst, auch ebend wegen der Kids.
Weiß auch nicht in ich mich einfach nur anstelle. Ich möchte sich nur, dass er das einfach nicht mehr macht.
Ein antiagressionstraining wird er nicht machen, weil das über seine Arbeit gemacht werden müsste...

Omann es ist auch schon wieder so lang geworden.
Habt Uhr noch ein paar Tipps, was ich machen kann? Ich will ihm gerne noch eine letzte Chance geben weil ich ihn sehr liebe.

Traurige Grüße

Mehr lesen

14. Januar 2013 um 11:16

Entschuldigung
Sorry für die Rechtschreibung, mein Handy verdreht manchmal Wörter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 13:07

Danke
Dankgefühl deine schnelle Antwort, ich werde diese Seite anschauen.
Es geht mir auch um die Tatsache, dass sie ein ganzes WE dann alleine bei ihm in NL wären, würden wir uns trennen.
Ich werde mal gut darüber nachdenken über das was du geschrieben hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club