Home / Forum / Liebe & Beziehung / Immer ein schlechtes Gewissen...

Immer ein schlechtes Gewissen...

18. April 2008 um 21:33 Letzte Antwort: 27. April 2008 um 19:52

Hallo an alle,

bin 40 Jahre alt, habe 2 Kinder und habe vor knapp 3 Monaten einen Mann kennengelernt. Wir verstehen uns prima, jedoch halte ich diese Beziehung noch geheim, da ich vorsichtig geworden bin und den neuen Mann erst dann meinen Kindern vorstellen möchte, wenn ich mir sicherer geworden bin. Nun ist es so, dass ich schon seit Jahren ein gestörtes Mutter Tochter Verhältnis zu meiner Mutter habe, das Verhältnis zu meinem Vater ist einigermaßen, aber distanziert. Morgen fährt meine 5 jährige Tochter mit ihrem Vater in Urlaub. Mein Freund hat für diese Zeit Urlaub genommen und für uns beide eine Reise geplant. Ich habe meinen Eltern nichts davon erzhlt, auch nichts von dem neuen Mann. Sie wissen nicht, dass ich morgen verreisen werde. Meine Eltern kontrollieren mich bis zum heutigen Tag. Mich plagt wieder das schlechte Gewissen, welches ich bereits seit Kindertagen kenne. Eigentlich sind mir meine Eltern egal, auf der anderen Seite kriege ich es einfach nicht gebacken mich richtig von ihnen zu befreien. Auf der einen Seite freue ich mich riesig auf morgen und dann kommt wieder die miese Stimmung in mir auf, die mich ständig im Leben lähmt....wer kennt dieses Gefühl oder was haltet ihr davon???

Mehr lesen

19. April 2008 um 12:10

Ich versteh dich!
Hallo Marnie,
ich kann dich gut verstehen, denn ich habe mit ähnlichen Gefühlen zu kämpfen. Ich bin es schon seit ewigen Zeiten gewöhnt, damit zu leben, dass meine Mutter mir immer wieder unterschwellig sagt, dass ich sowieso alles verkehrt mache und nix auf die Reihe bekomme. Ich habe irgendwie immer um ein bisschen Anerkennung ihrerseits gekämpft. Sie hat mir massive Vorwürfe gemacht, als mein Mann und ich uns trennten, angeblich hätte ich damit ihr Leben zerstört, weil sie nur noch weinen müsste. Und was ich den Kindern antun würde, sie sei der Meinung, ich hätte eh nie welche haben dürfen....Tja, solche Worte sind hart, wenn man eigentlich selbst Unterstützung braucht. Trotzdem hatte ich auch da ein schlechtes Gewissen. Jetzt beklagt sie sich, dass ich zu selten zu Besuch komme. Es sind über 200 km eine Strecke und ich habe drei Kinder, da kann man nicht mal eben zum Kaffee vorbei kommen. Ausserdem kommen dann auch wieder diverse Spitzen. Ich habe gelernt, damit umzugehen, aber es kostet Kraft. Und das schlechte Gewissen bleibt. Wir müssen lernen Marnie, mehr auf unser Inneres zu hören. Was uns gut tut. Und nur das tun. Und geniess deine Beziehung, kämpf da nicht mit dem Gewissen, das würde letztendlich der Beziehung nicht gut tun.
Liebe Grüße und geniess den Urlaub
cosima

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2008 um 19:49

Lieben Dank für eure Beiträge..
..der Urlaub war übrigens super. Liebe Coleen, mein großes Kind ist bereits erwachsen und bedarf somit keine besondere Pflege mehr..kann dann also auch mal ein paar Tage allein bleiben. Ich kann mir vorstellen, dass sich das für Aussenstehende blöd anhören muss, es ändert dennoch nichts an der Tatsache, dass ich mir die Kontrolle meiner Eltern jahrelang hab gefallen lassen. Aber stückchenweise und scheibchen weise ändere ich nun etwas daran...alles Liebe..Marnie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2008 um 19:52
In Antwort auf hathor_12533977

Ich versteh dich!
Hallo Marnie,
ich kann dich gut verstehen, denn ich habe mit ähnlichen Gefühlen zu kämpfen. Ich bin es schon seit ewigen Zeiten gewöhnt, damit zu leben, dass meine Mutter mir immer wieder unterschwellig sagt, dass ich sowieso alles verkehrt mache und nix auf die Reihe bekomme. Ich habe irgendwie immer um ein bisschen Anerkennung ihrerseits gekämpft. Sie hat mir massive Vorwürfe gemacht, als mein Mann und ich uns trennten, angeblich hätte ich damit ihr Leben zerstört, weil sie nur noch weinen müsste. Und was ich den Kindern antun würde, sie sei der Meinung, ich hätte eh nie welche haben dürfen....Tja, solche Worte sind hart, wenn man eigentlich selbst Unterstützung braucht. Trotzdem hatte ich auch da ein schlechtes Gewissen. Jetzt beklagt sie sich, dass ich zu selten zu Besuch komme. Es sind über 200 km eine Strecke und ich habe drei Kinder, da kann man nicht mal eben zum Kaffee vorbei kommen. Ausserdem kommen dann auch wieder diverse Spitzen. Ich habe gelernt, damit umzugehen, aber es kostet Kraft. Und das schlechte Gewissen bleibt. Wir müssen lernen Marnie, mehr auf unser Inneres zu hören. Was uns gut tut. Und nur das tun. Und geniess deine Beziehung, kämpf da nicht mit dem Gewissen, das würde letztendlich der Beziehung nicht gut tun.
Liebe Grüße und geniess den Urlaub
cosima

Hallo bluebird..
..Dir lieben Dank für Deinen Beitrag..Du kannst mir nachfühlen..das geht aus Deinem Text hervor. Mitlerweile kämpfe ich schon lange nicht mehr um die Aufmerksamkeit, aber das schlechte Gewissen bleibt dennoch. Ich bin auch für alle Qualen meiner Eltern verantwortlich, nur weil ich mich halt so extrem von ihnen unterscheide...dennoch ich kämpfe weiter um meine Freiheit....Danke...Marnie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen