Home / Forum / Liebe & Beziehung / Immer das haben wollen, was man gerade nicht kriegen kann?

Immer das haben wollen, was man gerade nicht kriegen kann?

21. April 2011 um 0:31

Hallo ihr alle,
ich habe da mal was auf dem Herzen. Entschuldigt, falls es jetzt länger wird. Danke ganz doll fürs Lesen.
Also ich habe meinen Exfreund nach 6 Jahren On-Off-Beziehung (und immer wieder Streit, Krisen etc.) für einen anderen Mann verlassen, bevor ich überhaupt sicher sein konnte, dass sich mit diesem jemals etwas entwickeln würde.
Nun bin ich mit diesem Mann zusammen, aber irgendwie fürhle ich mich nicht komplett erfüllt. Es gibt kleinere Problemchen (zum Beispiel auch "im Bett" läufts nicht so - er hat da sonen blöden Komplex). Und auch ansonsten konnt ich mich bislang nicht hundert Prozent vom Kopf her umstellen, dafür war die Zeit mit dem Ex zu lang. Und ich zweifel auch manchmal daran, wie wichtig ich meinem jetzigen bin.
Da ich jetzt zur Zeit gerade viele Probleme habe und mein Freund gerade nur wenig Zeit für mich hat, habe ich mich mal wieder mit meinem Ex getroffen. Er ist schließlich der Mensch, der mich am besten kennt und von dem ich mich lange Zeit geliebt gefühlt habe, mit dem ich reden kann und weiß, ihn interessierts wirklich. Und plötzlich war es so unkompliziert alles. Wir haben uns wunderbar, ohne Worte verstanden. Und er hat sich so stark verändert, hat genau das realisiert, was ich mir immer von ihm gewünscht habe. ABER er hat eine neue Freundin und sie wohnen seit neustem auch zusammen. War mir die Wohnung angucken und habe mir gewünscht, ich wäre sie. Ich wollte immer mit ihm zusammen ziehen, doch wir waren beide damals noch in der Ausbildung und es ging nicht. Es wäre so schön mit ihm dort zu wohnen, habe ich mir die ganze Zeit gedacht. (Zumal ich gerade ohnehin nicht weiß wohin ich soll und mein Freund will nicht umziehen, da er bei seine Familie kostenlos wohnen kann, zu ihm kann ich auch nicht.)
Nach dem Treffen hat mein Ex mich noch mal angerufen und gefragt, ob wir das Treffen wiederholen wollen demnächst.
Es würde gerade so gut klappen mit mir und meinem Ex, es wäre alles perfekt...wenn ich seine Freundin sein könnte. Er hat sich so geändert, er ist immernoch so lieb zu mir wie in guten alten Zeiten. Es war so schön für einen kurzen Moment das Gefühl zu haben, ich würde dort mit ihm wohnen. Und ich habe mir/uns alles kaputt gemacht...es könnte so schön sein. Das schlimmste ist, ich habe im Gefühl, dass er es sich auch wünscht, er hat auch sehr unter der Trennung gelitten und ich merke, dass da noch Gefühle sind. Aber ich weiß auch, dass ich alles verloren habe, er wird das was er jetzt hat nicht so einfach aufgeben können und wollen.
Ist jetzt sinnvoll, ihm zu sagen, was ich denke? EInfach mal riskieren? Oder sollte ich die Freundschaft für wichtiger setzen und ihm nicht auch noch seine Beziehung kaputt machen? Oder ist das eh nur diese Form von Gefühl "haben wollen, was man nicht kriegen kann". Ich kann dieses Gefühl der "Vertrautheit" und "sich zuhause fühlen", was mich da bei ihm überkam, einfach nicht zuordnen.
Vielleicht würde ich meinen jetzigen Freund vermissen, wenn ich mit meinem Ex wieder zusammen wäre. Oder habe ich einfach nur alles falsch gemacht Ich weiß es nicht.

Mehr lesen

21. April 2011 um 2:12

Hmm
Sorry , ich sag dir jetzt mal klare aber Harte Worte. Das ist typisch verwirrte Frau...hat einen Freund , Freund hat keine Zeit trifft sich mit dem Ex.
Why God damm ?

Ich kann dieses Denken nicht kapieren... wirklich nicht... Es tut mir leid wenn ich dir harte Worte sage, aber wahrscheinlich kannst du dir denken auch nicht mal erklären

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2011 um 8:36
In Antwort auf iolyn_12495544

Hmm
Sorry , ich sag dir jetzt mal klare aber Harte Worte. Das ist typisch verwirrte Frau...hat einen Freund , Freund hat keine Zeit trifft sich mit dem Ex.
Why God damm ?

Ich kann dieses Denken nicht kapieren... wirklich nicht... Es tut mir leid wenn ich dir harte Worte sage, aber wahrscheinlich kannst du dir denken auch nicht mal erklären


Das kann nur in die Hose gehen.....

Ich verstehe auch nicht war Frauen gerne mal versuchen zum EX eine so gute beziehung zu halten und sobald dann mal was ist gleich zu dem.

Naja also mit einer Beziehung mit dem EX ist das wie mit einer vase bei der Trennung ist sie zerbrochen. Klar kann man das Kleben aber es wird nicht mehr wie es einmal war. Kurz gesagt, lass es lieber mit dem EX und wenn es mit dem Neues auch nichts wird. Such dir was anderes. Aber werde dir erst Selbst klar was du willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2011 um 9:53

Bitte nicht in eine Beziehung einmischen
Guten Morgen,

ich finde man sollte sich nie in eine existierende Beziehung drängen, Du würdest es auch nicht haben wollen, das eine andere sich dazwischen drängt. Lass mal lieber gut sein!
Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es ein ewiges Hin und Her gibt...also vergiß es.

Lass die beiden ihre Liebe leben und suche Dir ein anderes Männchen und lebe mit ihm Eure Liebe....ein altes Sprichwort sagt, tu niemals das einem anderen an, was du nicht willst das man dir antut....es köntne sonst bitter enden....

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2011 um 12:17

Natürlich
stimmt schon alles, was ihr sagt. Aber ich frag mich dann..wäre es denn wirklich einmischen? Ich meine, wenn da alles super ist, wird es ihn doch nicht interessieren was ich rede. Und wenn er drauf anspringen sollte, kanns ihm mit der eh nicht ernst gewesen sein. Ich mach mir ja keine Hoffnungen (wie gesagt, er wird das alles nicht aufgeben können), aber ich denk immer, was ist wenn einer von uns heute vorn Auto rennt oder sowas. Dann werden wir beide niemals erfahren, was wirklich Sache ist/war. Also ich bin da eher für Offenheit. Will, dass er wenigstens weiß, dass ich noch was empfinde. Ist das so verkehrt und egoistisch? Wie kann ichs denn einigermaßen neutral aber trotzdem nicht aussagelos verpacken ("hallo, ich will noch was von dir " ist wohl nicht so angemessen )?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2011 um 18:28

Ich weiß noch immer nicht
was ich machen soll. Es macht mich echt fertig. Sitz nur noch rum und nichts macht so gerade Spaß. Ich glaube von alleine kommt der nicht an. Hab ja jetzt lang genug gewartet
Hat vielleicht doch noch jemand eine Idee wie ich es ihm klarmachen kann was ich fühle, ohne mich aufzudrängen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2011 um 22:00
In Antwort auf hebe_12716841

Ich weiß noch immer nicht
was ich machen soll. Es macht mich echt fertig. Sitz nur noch rum und nichts macht so gerade Spaß. Ich glaube von alleine kommt der nicht an. Hab ja jetzt lang genug gewartet
Hat vielleicht doch noch jemand eine Idee wie ich es ihm klarmachen kann was ich fühle, ohne mich aufzudrängen?

Denken
ICh habs schon mal geschrieben...du musst " klar kommen" in dieser Welt. Entweder JA oder NEIN... Nicht Vielleicht...das bezieht sich auf deinen jetzigen Freund,

Wäre ich dein jetziger Freund...und würde ich das erfahren was in deinen Kopf vorgeht, dann wäre ich wohl nicht mehr lieb und nett. Kannst Du dir denken warum ?

Man steht in der "liebe" nicht zwischen den Stühlen...Ja oder Nein. Sorry when ich das so sage aber das ist "Unehrenhaft"
Ich beziehe das nicht auf Dich sondern allgemein. Es ist nicht ehrlich und verlogen .

Also , entscheide! Ja zu deinem jetzigen Freund...Dann sag ihm nichts aber dann ist das wirklich ein JA.

Oder Nein, dann kannste ihm das ruhig erzählen damit er auch einen Grund für das Desaster findet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2011 um 13:40

Wieso ist es egoistisch,
wenn man einfach nur irgendwie glücklich sein möchte
Danke für deine ehrlichen Worte. Aber wieso bin ich die "Böse", mein Ex hat sich doch auch mit mir getroffen und kam in diesem Sinne doch auch wieder an. Zudem weiß er nicht, dass ich ihn für jemand anderen verlassen habe, es liefen andere Dinge im Vorfeld, die alle zu diesem Schlusstrich führten.
Und vom gemachten Nest kann man gar nicht reden, wer mich nicht kennt kann sich auch kein Bild von meinen Lebensumständen machen. Manchmal ist man eben auf andere angewiesen, nicht umsonst ist der Mensch ein soziales Wesen.
Natürlich versteh und bestätige ich deine Meinung, dass man Dinge selbst auf die Reihe bekommen muss. Aber darum geht es ja auch überhaupt nicht in meinem Beitrag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen