Home / Forum / Liebe & Beziehung / Im Streit ausgerastet.

Im Streit ausgerastet.

29. Februar um 17:46 Letzte Antwort: 1. März um 16:11

Ich bin nun 3 Jahre verheiratet und insgesamt 6 Jahre mit meinem Mann zusammen. Heute wollten wir in ein Welnesswochenende starten und ich hatte vorher noch einen wichtigen beruflichen Termin. Alles war stressig und ich bat ihn, dasd ich meine Terminangelegenheit selber erledigen will. Er wollte aber helfen und dadurch entstanden Schwierigkeiten, die nicht ganz unbedeutend waren. 

Zuvor: Ich hatte viel Stress und war wohl zu wenig allein. Ich brauche das oft, somst geht es mir schlecht. Naja, irgendwie ist dann alles eskaliert in dem Streit. Ich war sauer. Er schrie mich tierisch an, was er auch noch niee gemacht hat und ich nannte ihn dann A...  und sagte er solle sich verp...! Sowas ist noch nie passiert. Gestern waren wir noch im Bett mit kuscheln... Den Wellnessurlaub haben wir sausen lassen und ich habe mich verbarirkadiert, was ich gut finde, denn ich brauchte das allein sein. Mache mir nur Sorgen, was derartige Grenzüberschreitungen beiderseits nun ausmachen. Ist das der Anfang vom Ende? Ich liebe ihn. Wir gehen uns grade aus dem Aeg. Hat da jemand Erfahrung? Bei uns ist es sonst ziemlich harmonisch. 

 

Mehr lesen

29. Februar um 18:15

ein weiterer Beitrag über deine Beziehung in der du unglücklich bist

wieso änderst du nicht endlich was?

Gefällt mir
29. Februar um 18:32

Erfahrungen nicht, aber, dass man mal aneinander gerät ist ja normal. Und manchmal gehen halt auch die Nerven mit einem durch. Sollte eine stabile, schöne Beziehung/Ehe ja problemlos aushalten.

Dass du dich "verbarrikadierst" kling irgendwie komisch. Das jeder ab und zu seine Ruhe braucht sollte, denke ich, schon immer möglich sein...aber wie darf man dich das bei dir vorstellen? Schließt du dich im Zimmer ein und bis stundenlang nicht mehr ansprechbar? Wenn er sonst nie so austickt und dieses Mal schon, kann ich irgendwie verstehen, dass halt irgendwann die Bombe geplatzt ist und er sich nicht mehr anders zu helfen wusste...

Wie auch immer, das war nicht deine Frage. Versuch doch nicht ewig darüber nachzudenken, ob der Anfsng vom Ende ist, sondern versucht es wieder gut zu machen. Wie ihr aufeinander reagiert und du zu ihm gesagt hast war völlig daneben und verletzen. Redet ihr über sowas? Klärt ihr das oder das einfach totgeschwiegen? Ich finde, ihr solltet euch einfach mal aussprechen, beide sollten respektieren lernen, was der jeweils andere in der Beziehung braucht und ihr solltet vor allem darüber sprechen, wie es zu solchen Beleidungen und dem Ausraster sollte. Reden ist das Einzige, womit ihr eine Wiederholung des ganzen in Zukunft vermeiden könnt. Lernt was draus und macht es besser, wenn euch an eurer Beziehung was liegt. Sich aus dem Weg zu gehen macht es schlimmer!

Gefällt mir
29. Februar um 18:40

@ bianca. Danke dafür. Sehe das wohl alles pessimistisch gerade. War selber erschrocken über mein Verhalten. Natürlich kann er mich nich ansprechen. Aber auch Rückzug sollte in einer Beziehung möglich sein und den brauche ich ift. Das wusste er schin immer. Und ja, wir haben darüber geredet. Er ist echt verletzt wegen meiner Ausdrucksweise. Habe mich entschuldigt. Er sich auch. 

@carina: Ich finde es gibt kaum ein weniger hilfreiches ststement als deines. Warum dann nicht einfach schweigen, wenn man merkt, dass jemand in einer für sie zermürbenden Situation Hilfe sucht? An Trennung denke ich gar nicht. Natürlich hört sich in diesen kritischen Momenten alles total negativ an. Aber wir lieben uns und es gibt auch wunderbare Zeiten.  

Gefällt mir
29. Februar um 19:41
In Antwort auf liliane009

Ich bin nun 3 Jahre verheiratet und insgesamt 6 Jahre mit meinem Mann zusammen. Heute wollten wir in ein Welnesswochenende starten und ich hatte vorher noch einen wichtigen beruflichen Termin. Alles war stressig und ich bat ihn, dasd ich meine Terminangelegenheit selber erledigen will. Er wollte aber helfen und dadurch entstanden Schwierigkeiten, die nicht ganz unbedeutend waren. 

Zuvor: Ich hatte viel Stress und war wohl zu wenig allein. Ich brauche das oft, somst geht es mir schlecht. Naja, irgendwie ist dann alles eskaliert in dem Streit. Ich war sauer. Er schrie mich tierisch an, was er auch noch niee gemacht hat und ich nannte ihn dann A...  und sagte er solle sich verp...! Sowas ist noch nie passiert. Gestern waren wir noch im Bett mit kuscheln... Den Wellnessurlaub haben wir sausen lassen und ich habe mich verbarirkadiert, was ich gut finde, denn ich brauchte das allein sein. Mache mir nur Sorgen, was derartige Grenzüberschreitungen beiderseits nun ausmachen. Ist das der Anfang vom Ende? Ich liebe ihn. Wir gehen uns grade aus dem Aeg. Hat da jemand Erfahrung? Bei uns ist es sonst ziemlich harmonisch. 

 

Verbarrikadiert, a....., er soll sich verpissen? Sag mal was ist das für eine Ausdrucks- und Umgangsweise? Er sollte sich eher Gedanken machen. Tut er wohl auch. Streut schön und gut aber das geht viel zu weit. Entschuldigung ist angebracht. 

Gefällt mir
1. März um 16:11
In Antwort auf fresh-000

Verbarrikadiert, a....., er soll sich verpissen? Sag mal was ist das für eine Ausdrucks- und Umgangsweise? Er sollte sich eher Gedanken machen. Tut er wohl auch. Streut schön und gut aber das geht viel zu weit. Entschuldigung ist angebracht. 

sieht die TE wohl anders 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers