Home / Forum / Liebe & Beziehung / Im Forum heißt es immer, dass sich Männer nicht trennen....

Im Forum heißt es immer, dass sich Männer nicht trennen....

25. August 2006 um 4:02 Letzte Antwort: 25. August 2006 um 15:55

In meinem persönlichen Bekanntenkreis jedoch haben sich ca. 40 - 50 % aller Männer getrennt. In vielen Fällen hat die Ehefrau gekämpft.

Hab ich einen außergewöhnlichen Bekanntenkreis oder kann es sein, dass hier im Forum sich entweder lauter betrogene und verlassene Ehefrauen sich aufhalten, die mit solchen Behauptungen abeschrecken wollen und frustrierte Geliebte, bei denen es nicht klappt???

Würd mich sehr um eine Antwort freuen.

Ich habe übrigens etliche Bekannte, die der gleichen Meinung sind wie ich.

Mehr lesen

25. August 2006 um 4:04

Ups - jetzt hab ich noch ne Frage vergessen:
Wenn Affären und Seitensprünge einer Ehe nichts anhaben können, wieso wird fast jede 2. Ehe geschieden??? In Umfragen ließt man, dass Fremdgehen Ehekiller Nr. 1 ist - eine Aussage, die sich hier im Forum total widerspricht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. August 2006 um 7:10

Im Forum heißt es immer, dass sich Männer nicht trennen
und diese erfahrung beruht auf statistiken außerhalb des forums...

glaubst du wirklich irgendjemand hier fühlt sich zu dem freund irgend einer geliebten hingezogen, weshalb er ihn ihr unbedingt absprechen müsste??

geliebten sind doch gestraft genug - nicht weil sie hier einen ratschlag erhalten haben - sondern weil sie sich selbst in so eine blöde situation gebracht haben und der betrüger sie total mies behandelt.

bist du eine frustrierte geliebe weil du hier im forum schreibst?

ich persönlich versuche lediglich auf die gestellten fragen oder die individuellen situationen einzugehen.

lg

rike

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. August 2006 um 7:15
In Antwort auf augenstern5

Ups - jetzt hab ich noch ne Frage vergessen:
Wenn Affären und Seitensprünge einer Ehe nichts anhaben können, wieso wird fast jede 2. Ehe geschieden??? In Umfragen ließt man, dass Fremdgehen Ehekiller Nr. 1 ist - eine Aussage, die sich hier im Forum total widerspricht.

Jede 2. Ehe geschieden
anscheinend überliest du hier alles. affären sind für partnerschaften immer einschneidend und sicherlich oft genug auch trennungsgrund - aber - nicht weil der betrüger die trennung will, sondern weil der betrogene die beziehung so nicht mehr möchte.

außerdem gibt es viele gründe, weshalb eine ehe geschieden wird - auch ehrliche gründe!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. August 2006 um 8:01

Hallo,
es kommt doch sehr drauf an, wie die männer situiert sind, d.h. kinder, haus, familie (eltern etc.), freundeskreis. hatten das deine 40-50% alles?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. August 2006 um 9:32
In Antwort auf thanh_12628105

Hallo,
es kommt doch sehr drauf an, wie die männer situiert sind, d.h. kinder, haus, familie (eltern etc.), freundeskreis. hatten das deine 40-50% alles?

Ja, du wirst lachen....
einer war so gar dabei, der hatte seine Geliebte, als seine Ehefrau mit Zwillingen schwanger war. Wenige Wochen nach der Geburt hat er sie verlassen (er!!!) und hat sich scheiden lassen. Kurz nach der Scheidung hat er die Geliebte geheiratet und ist bis heute noch mit ihr zusammen....

Ja, der Rest hatte auch Kinder und zum Teil auch Besitz....

Wie gesagt, 40 - 50 % - die restlichen 50 - 60 % sind bei der Ehefrau geblieben, auch wenn es in drei Fällen, die mir bekannt sind, die Geliebte schwanger wurde...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. August 2006 um 9:36
In Antwort auf alya_12708452

Im Forum heißt es immer, dass sich Männer nicht trennen
und diese erfahrung beruht auf statistiken außerhalb des forums...

glaubst du wirklich irgendjemand hier fühlt sich zu dem freund irgend einer geliebten hingezogen, weshalb er ihn ihr unbedingt absprechen müsste??

geliebten sind doch gestraft genug - nicht weil sie hier einen ratschlag erhalten haben - sondern weil sie sich selbst in so eine blöde situation gebracht haben und der betrüger sie total mies behandelt.

bist du eine frustrierte geliebe weil du hier im forum schreibst?

ich persönlich versuche lediglich auf die gestellten fragen oder die individuellen situationen einzugehen.

lg

rike

Nein, ich bin keine frustrierte Geliebte....
ich wundere mich nur über die Theorien hier im Forum, über die Statistik außerhalb des Forums und der Erfahrung, die ich in meinem Bekanntenkreis gemacht habe...

Wieso sollte ich eine frustrierte Geliebte sein, genau so gut könnte ich doch auch die Rolle der verlassenen Ehefrau innehaben, die nicht damit gerechnet hat, dass sie zu den 10 % gehört??!! Nein, im Ernst, ich bin weder das eine noch das andere....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. August 2006 um 9:41
In Antwort auf augenstern5

Ja, du wirst lachen....
einer war so gar dabei, der hatte seine Geliebte, als seine Ehefrau mit Zwillingen schwanger war. Wenige Wochen nach der Geburt hat er sie verlassen (er!!!) und hat sich scheiden lassen. Kurz nach der Scheidung hat er die Geliebte geheiratet und ist bis heute noch mit ihr zusammen....

Ja, der Rest hatte auch Kinder und zum Teil auch Besitz....

Wie gesagt, 40 - 50 % - die restlichen 50 - 60 % sind bei der Ehefrau geblieben, auch wenn es in drei Fällen, die mir bekannt sind, die Geliebte schwanger wurde...

Dann
lebst du wohl in einer gegend, in der charakterfeste und mutige männer wachsen-herzlichen glückwunsch dazu! wünschte meiner käme von dort .also 40-50% sind echt viel. laut statistik bleiben 97% der männer bei ihren ehefrauen!!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. August 2006 um 9:56
In Antwort auf augenstern5

Ja, du wirst lachen....
einer war so gar dabei, der hatte seine Geliebte, als seine Ehefrau mit Zwillingen schwanger war. Wenige Wochen nach der Geburt hat er sie verlassen (er!!!) und hat sich scheiden lassen. Kurz nach der Scheidung hat er die Geliebte geheiratet und ist bis heute noch mit ihr zusammen....

Ja, der Rest hatte auch Kinder und zum Teil auch Besitz....

Wie gesagt, 40 - 50 % - die restlichen 50 - 60 % sind bei der Ehefrau geblieben, auch wenn es in drei Fällen, die mir bekannt sind, die Geliebte schwanger wurde...

40 - 50 % - die restlichen 50 - 60 %
von wie vielen bekannten redest du eigentlich?

und alle haben bei dir berichtet??

ich finde deine aussage ein bisschen merkwürdig - schließlich weiß meistens nur ein ganz enger freund von den tatsächlichen beziehungsproblemen und trennungsgründen - alles andere ist doch immer nur tratsch und gerede...

da glaube ich dann lieber weiterhin statistiken von repräsentativen umfragen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. August 2006 um 10:02
In Antwort auf augenstern5

Nein, ich bin keine frustrierte Geliebte....
ich wundere mich nur über die Theorien hier im Forum, über die Statistik außerhalb des Forums und der Erfahrung, die ich in meinem Bekanntenkreis gemacht habe...

Wieso sollte ich eine frustrierte Geliebte sein, genau so gut könnte ich doch auch die Rolle der verlassenen Ehefrau innehaben, die nicht damit gerechnet hat, dass sie zu den 10 % gehört??!! Nein, im Ernst, ich bin weder das eine noch das andere....

Wieso sollte ich eine frustrierte Geliebte sein
welche 10 % ? 100 % - 97 % = 3 %

im übrigen sind alle verlassenen, betrogenen frauen nach einer relativ kurzen zeit viel glücklicher als vorher. aber vermutlich gibt das dein bekanntenkreis nicht so her...

schon allein deshalb konnte ich mit deinem 2. gedankengang überhaupt nichts anfangen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. August 2006 um 10:06
In Antwort auf alya_12708452

40 - 50 % - die restlichen 50 - 60 %
von wie vielen bekannten redest du eigentlich?

und alle haben bei dir berichtet??

ich finde deine aussage ein bisschen merkwürdig - schließlich weiß meistens nur ein ganz enger freund von den tatsächlichen beziehungsproblemen und trennungsgründen - alles andere ist doch immer nur tratsch und gerede...

da glaube ich dann lieber weiterhin statistiken von repräsentativen umfragen.

Also, dass waren
über einen Zeitraum von ca. 15 Jahren wohlgemerkt, insgesamt ca. 30 Paare. Es handelte sich hierbei um Nachbarn, Arbeitskollegen von Geschwistern, eigene Arbeitskollegen, Ärzten, Eltern von Mitschülern, etc....

da gab es so ca. 13 Trennungen...., ca 17 Paare blieben trotzdem zusammen...

Was die Statistik betrifft glaube ich, ist es wohl so gemeint, dass NUR wegen der Geliebten alleine sich so wenig trennen. Aber wenn ein Mann eine Geliebte hat, kommen noch andere Probleme meist hinzu (was aber ein Grund war, das es eine Geliebte gab).... und ich denke, dass es dann zu der Erfahrung kommt, die ich in meinem Bekanntenkreis machte. D. h. die von mir angegeben 40 - 50 % hätten sich wahrscheinlich auch getrennt, wenn es die Geliebte nicht gegeben hätte.

Vor einiger Zeit hatte ich auch ne Affäre. Es gab auch keine Trennung. Jetzt ist sie dabei die Koffer zu packen und er ist auch für die Trennung, weil sie soviele Probleme miteinander hatten, die sich nun nicht mehr lösen könen.... D. h. nur wegen mir hätte die Trennung nicht statt gefunden (10%-Statistik), aber wegen den anderen Problemen findet sie nun statt... Hätte ich vorher die Affäre nicht beendet, hätte es von "außen" wohl so ausgesehen, als wenn ich der "Grund" gewesen bin. In Wirklichkeit waren es aber die Probleme der Eheleute. (Absolute Respektlosigkeit auf beiden Seiten, Beschimpfungen, Beleidigungen).Insofern widerspricht sich Statistik und meine persönliche Erfahrung nicht.... Und ich denke, dass viele Eheleute rein sexuelle Probleme haben, das Miteinander, der Alltag aber wunderbar klappt und dann findet nur in 10 % ne Trennung statt.... So in etwa hast du es ja auch beschrieben, oder hab ich was falsch verstanden?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. August 2006 um 15:47

Was war zuerst: die Hähne oder das Ei?
die Fremdgeher, die es nur aus Fun tun, entscheiden sich am Ende in jedem Fall für die Ehefrau, wenn sie ihm noch will.

Die Anderen, benutzen die Geliebte oft als ein Rettungsring, weil die Ehe schon längst krieselt, bevor der Mann eine Außenbeziehung sucht, ohne sich dessen bewusst zu sein. Ohne Absicht die Frau zu verlassen.

Wenn das Ganze dann auffliegt, wird ihm die Entscheidung, so zu sagen, abgenommen. Ob er sich als Singel, für die Geliebte auch entschieden hätte? In meinem Bekanntenkreis und aus meiner eigener Erfahrung kann ich sag, daß der Mann zwar froh ist der Ehefrau entkommen zu sein, aber die neue Beziehung auch oft nicht lange hält.

Wäre bestimmt interessant zu wissen, ob das "Einstiegsalter" entscheident ist. Ob Ehen, die später geschlossen wurden, besser halten?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. August 2006 um 15:55

Nein, nein - ich würde sagen:
die wenigsten männer trennen sich. es gibt mit sicherheit welche, die fair bleiben und konsequenzen ziehen - auch wenn die probleme nach sich ziehen.

aber ehrlich:
das machen doch wirklich die wenigsten. den meisten geht es doch nur um die schnelle nummer zwischendurch und dafür haus und hof verlassen ? das glaube ich kaum..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
1 Antworten 1
|
25. August 2006 um 15:26
Von: rajani_12439844
9 Antworten 9
|
25. August 2006 um 14:51
5 Antworten 5
|
25. August 2006 um 14:35
7 Antworten 7
|
25. August 2006 um 14:19
12 Antworten 12
|
25. August 2006 um 13:31
Diskussionen dieses Nutzers
8 Antworten 8
|
5. April 2008 um 19:59
49 Antworten 49
|
21. Juni 2007 um 16:17
7 Antworten 7
|
30. Januar 2007 um 15:31
2 Antworten 2
|
18. November 2006 um 13:36
2 Antworten 2
|
16. Juni 2006 um 9:02
Noch mehr Inspiration?
pinterest