Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ihr sinnloser Kontakt zum Ex hat mich zur Trennung veranlasst

Ihr sinnloser Kontakt zum Ex hat mich zur Trennung veranlasst

13. Februar 2011 um 7:31

Ich bin 27, sie ist 26. Wir haben uns über den Freundeskreis kennengelernt und ich hatte von Beginn an mit jedem Schritt das Gefühl, dass es passt. Ich liebe sie noch immer und vermisse sie wahnsinnig. Dennoch habe ich mich am Mittwoch von ihr getrennt.

Der Hintergrund war, dass sie vorher eine 10Jährige Beziehung mit einem Kerl geführt hat, der fremdging und sie nach Strich und Faden belogen hat. Sie hat das lange mit sich machen lassen, sich dann endlich getrennt und war weg von ihm. Da sie mit diesem Typen zusammen gewohnt hatte, hatte sie ihren halben Hausstand noch dort. Als wir uns kennenlernten letztes Jahr,war sie schon 5 Monate lang getrennt und ausgezogen, es gab keinerlei Verpflichtungen, keine Kinder, keine Ehe - einfach nichts.

Ich habe mich mehrfach vergewissert, sie bereit für eine neue Beziehung ist und sie war es meiner Meinung nach. Sie verbrachte enorm viel Zeit mit mir, sie tat alles für mich, war für mich da. Ich wurde sehr krank und sie war da für mich, Tag und Nacht. Wir hatten schwere Zeiten und ich konnte immer auf sie zählen.

Sie war gut mit der Mutter des Ex Freundes befreundet. Dieser Kontakt brach nun natürlich auch ab mit der Trennung. Ich habe dann im September 2010 erfahren, dass sie nochmal eine SMS gesendet hatte, an ihren Ex Freund, sich nach der Mutter erkundigt hatte. Ich war stinksauer, da sie wieder den Kontakt zu ihrem Ex Freund aufgenonmmen hatte. Ich stellte sie zur Rede. Sie meinte, sie wollte tatsächlich nur den Kontakt zur Mutter, dieser führte über den Ex Freund. Ich bin heute der Meinung, dass sie mit dieser Frage an ihren Ex ihm neue Hoffnung vermittelt hat und schon nach Trennung ihre alte Beziehung nie klar beendet hat - obwohl Auszug nach Fremdgeherei eine klare Trennung erfordern. Ich war sehr sauer und verletzt, dass sie ihre alte Beziehung scheinbar hat glauben lassen, dass eine "Freundschaft" möglich wäre. Sie hat ihrem Ex also nie gesagt "Lass mich endlich in Ruhe, ich hab die Schnauze voll".

Die Zeit verstrich und ich musste erfahren, dass sie noch einmal mit ihm schrieb, es ging wohl um Möbel, die er ihr ausbezahlen sollte und das nicht tat. Sie hatte also noch Anspruch auf Geld - ich erfuhr von der SMSerei und sagte ihr, "Hol dir dein Geld und dann beende endlich diesen Kontakt". Mittlerweile waren wir bereits 4 Monate zusammen und sie über ein halbes Jahr von ihrem Ex getrennt.

Wieder ließ sie es schleifen, fragte halbherzig nach ihrem Geld und stellte keine klaren Verhältnisse her.

Ich bin überzeugt, sie will nichts mehr von ihm, sie hätte zurückgekonnt, das tat sie aber nicht. Doch sie hatte nicht den Mut, einfach nicht den Mumm, ihm endlich mal klarzumachen, dass eine Freundschaft nicht funktioniert - ohnehin für mich fraglich, wie man überhaupt als Frau auf diese absurde Idee kommen kann, dass man mit einem Menschen, der einen nach Strich und Faden verarscht hat, noch Freundschaft oder überhaupt Kontakt halten kann. Ich kann es nicht verstehen. Dieser Typ hat sie benutzt und verarscht.

Meine Geduld war am Ende. Wir hatten im Dezember eine großen Streit, weil ich ihr gesagt habe, dass ich es nicht akzeptiere, dass sie noch immer mit diesem Typen rumsmst. Ich stieß auf totales Unverständnis, sie rechtfertigte den Kontakt damit, dass er ihr noch Geld schulde. Meiner Ansicht nach ein Alibi, denn wer mir Geld schuldet, soll mir es entweder zahlen oder bleiben lassen und ich verzichte. Dieses Rumgeeier war für mich Indiz dafür, dass sie es einfach nicht auf die Reihe bekommt, klare Verhältnisse zu schaffen.

Letzte Woche exkalierte es. Ihr Ex Freund lud sie zum Geburtstag per SMS ein. Meine Freundin erzählte mir das und ich bin der Meinung, man lädt niemanden ein, der klar eine Beziehung, ein Verhältnis, den Kontakt beendet hat. Wieder ein Indiz, dass meine Freundin es bis heute, trotz mehrfachen Hinweises meinerseits nicht auf dei Reihe bekommen hat, ihn anzurufen, zu SMSen, dass er sie endlich in Ruhe lassen will.

Ich habe 2 Tage den Kontakt still gelegt und mich zurückgezogen. ich habe lange nachgedacht und bin zum Resultat gekommen, dass sie diese Beziehung nie beendet hat, ich habe SMS gelesen von wegen, sie habe ihm Freundschaft nach der Trennung angeboten und diese Freundschaft selbst dann nie klar beendet (SIE wollte nämlich tatsächlich keinerlei Freundschaftsverhältnis, als wir zusammengekommen sind).

Ich war für klare Verhältnisse. Nach nunmehr fast 10 Monaten hatte sie es noch immer nicht auf die Kette gekriegt, endlich ihrem Ex Freund mitzuteilen
"Du, Freunschaft war und ist nie möglich, ich habe eine neue Beziehung, überweise mir mein Geld und lasse mich in Ruhe".

Sie hat es einfach nicht auf die Reihe gekriegt, woraufhin ich mich schweren Herzens getrennt habe. Sie hat viel geweint, hatte nun erkannt, dass sie es einfach verbockt hat. Ich kann und will nicht mehr in diese Beziehung zurück, sagt mir mein Verstand, da ich 10 Monate lang fast jedes Wochenende über ihren Ex Freund diskutiert habe, ich will nicht mehr.

Mein Herz aber liebt sie noch, von ganzem Herzen. Nun hat sie am Donnerstag eine Mail geschrieben und endlich das getan, was sie schon vor Monaten hätte tun sollen, ich verstehe es nicht. Ich verstehe einfach nicht, wie man so dumm sein kann, eine Beziehung wie unsere aufs Spiel setzt nur weil man es nicht auf die Reihe kriegt, eine Ex Beziehung vernünftig zu beenden, die sowieso schon längst beendet war.

Ich für meinen Teil war lange Single vor unserem Zusammenkomnmen und habe klare Verhältnisse gehabt, schon lange bevor wir uns kennengelernt haben, habe ich alle Kontakte abgebrochen, um unsere Beziehung ganz frei und klar beginnen zu lassen. Von ihr hätte ich das gleiche erwartet.

Sie ruft mich immer noch an und ich würde ihr so gern wieder vertrauen, ich würde so gern mit ihr mein Leben verbringen, aber mein Verstand sagt, dass mein Stolz zu sehr verletzt ist und dieses Hin und Her mit ihrem bescheuerten Ex hat mich kaputt gemacht.

Ich ärgere mich über sie, dass sie nicht Hirn genug hatte, zu erkennen, dass sie bereits vor langer Zeit mit dieser sinnlosen und vor allem inhaltslosen Kontakthalterei (es war ja nichts, es war nur loser Kontakt, sie ist nie fremd gegangen) unsere Beziehung, die wahrlich Zukunft gehabt hätte, aufs Spiel gesetzt hat und erst jetzt das getan hat, was sie vor 10 (!!!) Monaten schon längst hätte tun sollen: Ihrem Ex endlich sagen, dass Freunschaft, so wie er sich das einbildet einfach nicht möglich und nicht gewollt ist. Ich verstehe die Welt nicht mehr, wie kann man nur so dumm sein und alles schleifen lassen.......ü

Ich bereue meine Entscheidung nicht, aber ich sehne mich nach ihr und hätte mir so sehr gewünscht, dass ich ihr nicht erklären muss, wie man sich als neuer Partner fühlt, wenn da immernoch SMS zwischen dem Ex Freund hin und hergesendet werden, mit dem eigentlich nichts mehr abzumachen ist, außer einer einzigen Rücküberweisung von geschuldetem Geld - das geht aber auch ohne Einladung zum Geburtstag.

Mehr lesen

13. Februar 2011 um 10:59

Der andere war nicht der Richtige,
aber du bist es auch nicht. 10 Jahre Beziehung und sei sie hundert mal schlecht , sind eine lange Zeit und braucht Zeit und Verarbeitung, bis man da völlig raus ist. Was hast du gemacht, Druck und nochmals Druck.
Die Frau soll froh sein, dass sie frei ist und du redest nur davon , wie gut du es doch gemeint hast. Du ziehst dein Ding durch, nach deiner Vorstellung. Alles andere gilt für dich nicht.
Was hat das mit Liebe zu tun.
Der Frau würde ich gerne mal sagen, dass sie anfangen soll, sich selbst zu lieben und dann nicht mehr auf solche Typen abfährt.
Ich bin auch geschieden und kein Mensch der Welt kann mir verbieten, mit meinem gesch. Mann Kontakt zu haben. Egal wie es war aber, wir hatten viele gemeinsame Jahre. Wer so
viel Toleranz nicht besitzt. ist nicht der Mann an meiner Seite.
Gruß Melike

19 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2011 um 17:34
In Antwort auf melike13

Der andere war nicht der Richtige,
aber du bist es auch nicht. 10 Jahre Beziehung und sei sie hundert mal schlecht , sind eine lange Zeit und braucht Zeit und Verarbeitung, bis man da völlig raus ist. Was hast du gemacht, Druck und nochmals Druck.
Die Frau soll froh sein, dass sie frei ist und du redest nur davon , wie gut du es doch gemeint hast. Du ziehst dein Ding durch, nach deiner Vorstellung. Alles andere gilt für dich nicht.
Was hat das mit Liebe zu tun.
Der Frau würde ich gerne mal sagen, dass sie anfangen soll, sich selbst zu lieben und dann nicht mehr auf solche Typen abfährt.
Ich bin auch geschieden und kein Mensch der Welt kann mir verbieten, mit meinem gesch. Mann Kontakt zu haben. Egal wie es war aber, wir hatten viele gemeinsame Jahre. Wer so
viel Toleranz nicht besitzt. ist nicht der Mann an meiner Seite.
Gruß Melike

Sehr
interessante Meinung.

Ihr Ex Freund betrügt sie 2 Jahre lang, sie fasst eigenständig ohne mich und mein Zutun die Entscheidung auszuziehen. So.

Und ich lasse dann über ein halbes Jahr Kontakt zu einem Mann zu, der meine Freundin verletzt und betrogen hat, damit sie ihren Kram mit ihm regelt. Ich bin also intolerant, wenn ich verlange, dass sie klar Tisch mit ihm macht? Wenn ich möchte, dass dieses "Freundschaftsgetue" aufhört, das sowieso niemals funktioniert zwischen Ex Partnern, wenn ein neuer Partner ins Spiel kommt (Freundschaft zwischen Ex/Mann und Ex/Frau funktioniert nur sehr bedingt und wenn ein neuer Partner ins Spiel kommt - das wissen wir alle)

Ich wollte klare Verhältnisse. Wenn ich den gesamten Samstag und Sonntag damit verbringe, über die letzte Beziehung zu diskutieren, so stimme ich dir zu - dann ist sie nicht verarbeitet. Aber ich bin kein Gruppentherapeut und denke, es ist unfair einem neuen Partner gegenüber zu behaupten, die letzte Beziehung sei beendet, vorbei und sich dann monatelang darüber auszuheulen, oder seh ich das falsch?

Im Gegensatz zu dir waren die beiden nicht verheiratet. Wenn ihr die 10 Jahre soviel bedeutet haben, warum geht sie dann nicht zum Ex zurück? Ich sage immer, eine Trennung hatte Gründe und wer einer Beziehung hinterherjammert, der soll sie wieder reaktivieren aber nicht beim neuen Partner bleiben und dem alten hinterherheulen. So läuft das nicht.

Als Single kann man das machen - wohlbemerkt - ich möchte mit meiner Freundin eine zweisame Zukunft und keine Mosaikbeziehung, wo ich das Gefühl habe, dass der Ex Partner noch immer da rumfuhrwerkt.

Man stelle sich vor, ein Mensch hat bis zum 30. Lj 10 Beziehungen und schafft es nie auch nur eine richtig zu beenden.

Findest du das dann ok, wenn man den 11. Partner heiratet, dass man noch innigen Kontakt zu allen 10 Ex Partnern pflegt? Also irgendwann ist mal gut. Jeder Partner prägt einen, aber irgendwo muss man loslassen und abschließen.

Andernfalls hat man die Beziehung noch nicht verarbeitet und ist nicht bereit für eine neue Beziehung. So sehe ich das.

Fremdgeherei und Rummacherei mit anderen potentiellen Männern hat für mich nullkommanix mit Toleranz zu tun. Tolerant wäre ich, wenn ich akzeptiere, dass meine Partnerin sich grüne Haare färbt. Ich würde meine Partnerin nicht lieben, wenn ich obiges mit anderen Männern tolerieren würde, da würde ich mir umgekehrt ernsthaft Gedanken machen, wenn meine Freundin nichts dagegen hätte, wenn ich mit meinen Ex Partnern noch SMS austausche.

18 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2011 um 17:56
In Antwort auf yar_12518397

Sehr
interessante Meinung.

Ihr Ex Freund betrügt sie 2 Jahre lang, sie fasst eigenständig ohne mich und mein Zutun die Entscheidung auszuziehen. So.

Und ich lasse dann über ein halbes Jahr Kontakt zu einem Mann zu, der meine Freundin verletzt und betrogen hat, damit sie ihren Kram mit ihm regelt. Ich bin also intolerant, wenn ich verlange, dass sie klar Tisch mit ihm macht? Wenn ich möchte, dass dieses "Freundschaftsgetue" aufhört, das sowieso niemals funktioniert zwischen Ex Partnern, wenn ein neuer Partner ins Spiel kommt (Freundschaft zwischen Ex/Mann und Ex/Frau funktioniert nur sehr bedingt und wenn ein neuer Partner ins Spiel kommt - das wissen wir alle)

Ich wollte klare Verhältnisse. Wenn ich den gesamten Samstag und Sonntag damit verbringe, über die letzte Beziehung zu diskutieren, so stimme ich dir zu - dann ist sie nicht verarbeitet. Aber ich bin kein Gruppentherapeut und denke, es ist unfair einem neuen Partner gegenüber zu behaupten, die letzte Beziehung sei beendet, vorbei und sich dann monatelang darüber auszuheulen, oder seh ich das falsch?

Im Gegensatz zu dir waren die beiden nicht verheiratet. Wenn ihr die 10 Jahre soviel bedeutet haben, warum geht sie dann nicht zum Ex zurück? Ich sage immer, eine Trennung hatte Gründe und wer einer Beziehung hinterherjammert, der soll sie wieder reaktivieren aber nicht beim neuen Partner bleiben und dem alten hinterherheulen. So läuft das nicht.

Als Single kann man das machen - wohlbemerkt - ich möchte mit meiner Freundin eine zweisame Zukunft und keine Mosaikbeziehung, wo ich das Gefühl habe, dass der Ex Partner noch immer da rumfuhrwerkt.

Man stelle sich vor, ein Mensch hat bis zum 30. Lj 10 Beziehungen und schafft es nie auch nur eine richtig zu beenden.

Findest du das dann ok, wenn man den 11. Partner heiratet, dass man noch innigen Kontakt zu allen 10 Ex Partnern pflegt? Also irgendwann ist mal gut. Jeder Partner prägt einen, aber irgendwo muss man loslassen und abschließen.

Andernfalls hat man die Beziehung noch nicht verarbeitet und ist nicht bereit für eine neue Beziehung. So sehe ich das.

Fremdgeherei und Rummacherei mit anderen potentiellen Männern hat für mich nullkommanix mit Toleranz zu tun. Tolerant wäre ich, wenn ich akzeptiere, dass meine Partnerin sich grüne Haare färbt. Ich würde meine Partnerin nicht lieben, wenn ich obiges mit anderen Männern tolerieren würde, da würde ich mir umgekehrt ernsthaft Gedanken machen, wenn meine Freundin nichts dagegen hätte, wenn ich mit meinen Ex Partnern noch SMS austausche.


Es waren 10 Jahre und bleiben 10 Jahre, die sie mit ihrem Ex verbracht hat und wenn sie in Freundschaft auseinander gegangen sind, auch wenn er sie dutzende Male betrogen hat, ist das doch ok, wenns für sie und den Ex ok ist. Sie hat mit ihm Kontakt aufgrund der Geldgeschichte und schreiben dann halt auch über die Mutter, Geburtstag, etc.

Es war scheinbar ihr erster und einziger Freund, da sie noch sehr jung ist. Die erste große Liebe prägt einen Menschen sehr. Das kann man nicht einfach so unter den Tisch kehren. Wenn du es kannst, schön für dich, aber lerne mal, dass nicht jeder Mensch so ist wie du.

Und sie geht dir weder fremd noch knutscht sie rum. Was hast du eigentlich für ein Problem?

Du willst klare Verhältnisse? Dann lass sie los und lass sie ihr Leben leben, damit sie einen Mann kennenlernen kann, der sie nimmt wie sie ist und nicht so formen will, wie er es braucht.

Eine Frau, ohne den Hang zu eigenwilligen Männern, hätte dir schon längst den Weg zur Tür gezeigt!

12 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2011 um 18:03
In Antwort auf karena_12743395


Es waren 10 Jahre und bleiben 10 Jahre, die sie mit ihrem Ex verbracht hat und wenn sie in Freundschaft auseinander gegangen sind, auch wenn er sie dutzende Male betrogen hat, ist das doch ok, wenns für sie und den Ex ok ist. Sie hat mit ihm Kontakt aufgrund der Geldgeschichte und schreiben dann halt auch über die Mutter, Geburtstag, etc.

Es war scheinbar ihr erster und einziger Freund, da sie noch sehr jung ist. Die erste große Liebe prägt einen Menschen sehr. Das kann man nicht einfach so unter den Tisch kehren. Wenn du es kannst, schön für dich, aber lerne mal, dass nicht jeder Mensch so ist wie du.

Und sie geht dir weder fremd noch knutscht sie rum. Was hast du eigentlich für ein Problem?

Du willst klare Verhältnisse? Dann lass sie los und lass sie ihr Leben leben, damit sie einen Mann kennenlernen kann, der sie nimmt wie sie ist und nicht so formen will, wie er es braucht.

Eine Frau, ohne den Hang zu eigenwilligen Männern, hätte dir schon längst den Weg zur Tür gezeigt!

Dann
Falsch, es war ihr 6. Freund. Mit 4 hat sie zusammengewohnt.

Geldgeschichten sollten irgendwann mal gelöst werden, sei denn man braucht sie als Alibikontaktaufnahme, so meine Meinung. Aber scheinbar stehe ich damit allein da.

muss man sich halt entscheiden und ich habe mich entschieden. Nun ist sie diejenige, die damit nicht leben kann, denn der Ex will schließlich auch nichts mehr von ihr wissen, der wohnt mittlerweile mit einer anderen zusammen.

Falsch - ich weiß nicht ob sie rumknutscht oder fremd geht. Treffen mit dem Ex Freund sind wohl Grund genug, das anzunehmen, oder? Auch wenn es im Vorwand nur um ein paar Winterreifen geht, die noch in der Garage liegen ....

Deshalb hab ich sie losgelassen und lasse sie ihr Leben leben, damit sie den Mann kennenlernen kann, der toleriert, wenn sie fremdgeht, mit ihrem Ex Freund heimlich Treffen vereinbart. Korrekt

Komisch, dass ihr alle so tolerant seid................solang es halt nicht um die eigene Beziehung geht, gell? Nix für ungut.

14 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2011 um 18:25
In Antwort auf yar_12518397

Dann
Falsch, es war ihr 6. Freund. Mit 4 hat sie zusammengewohnt.

Geldgeschichten sollten irgendwann mal gelöst werden, sei denn man braucht sie als Alibikontaktaufnahme, so meine Meinung. Aber scheinbar stehe ich damit allein da.

muss man sich halt entscheiden und ich habe mich entschieden. Nun ist sie diejenige, die damit nicht leben kann, denn der Ex will schließlich auch nichts mehr von ihr wissen, der wohnt mittlerweile mit einer anderen zusammen.

Falsch - ich weiß nicht ob sie rumknutscht oder fremd geht. Treffen mit dem Ex Freund sind wohl Grund genug, das anzunehmen, oder? Auch wenn es im Vorwand nur um ein paar Winterreifen geht, die noch in der Garage liegen ....

Deshalb hab ich sie losgelassen und lasse sie ihr Leben leben, damit sie den Mann kennenlernen kann, der toleriert, wenn sie fremdgeht, mit ihrem Ex Freund heimlich Treffen vereinbart. Korrekt

Komisch, dass ihr alle so tolerant seid................solang es halt nicht um die eigene Beziehung geht, gell? Nix für ungut.

Wer den Exfreund trifft,
geht nicht direkt fremd! Du scheinst ohnehin jemand so sein, der sich die Welt so dreht, wie sie dir gefällt und du in deiner Denkweise immer die angeblich richtiger Meinung hast.

Dann geh so durchs Leben, hauptsache du hast weiterhin Recht und diejenigen die dir einen Rat geben wollen ihre Ruhe

Verstehe nicht warum du um Rat fragst, wenn du doch eh alles besser weißt und grundsätzlich Recht hast ...

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2011 um 18:30

Ich persönlich
bin ja der Ansicht, es ist müßig, dem perfekten Partner hinterher zu laufen, genauer der Illusion. Denn im Gegensatz zu vielen Foris hier bin ich der Ansicht, es gibt nicht den perfekten Partner.

Viele hier sind der Meinung, wenn nur eine Kleinigkeit schief läuft, es mal Zoff gibt "dann passt es nicht". Diesen Satz habe ich beim Lesen im Forum ausgeblendet, denn ich lese hier in fast jedem Antwortsatz "Dann passt es nicht".

Ich kann doch nicht sagen, nur weil nicht alle Hobbys 1:1 abgeglichen übereinstimmen, passt es nicht. Nur weil der eine grün und der andere rot mag, passt es nicht.

Leute - sowas ist quatsch. Ich bin der Meinung, man sucht nach einem Partner, mit dem man einfach das Gefühl hat, es passt und geht nicht mit der Liste durch das Leben und hakt ab, passt ein Haken nicht, so passt die Beziehung nicht. So funktioniert das nicht.

Gut - zu deinem Problem:

Sowas geht in meinen Augen halt garnicht. Mir als neuer Partner ist es gelinde gesagt egal, was meine Freundin mit ihrem Ex Freund erlebt hat. Es interessiert mich nur eines: Das Hier und Jetzt. Ich bin nicht mehr bereit dazu, die Vergangenheit meiner Partnerinnen aufzuarbeiten und ich glaube, man sollte daher aus diesem Grunde auch nur freie Partner bevorzugen, die wirklich schon ihre alte Beziehung verarbeitet haben. Alles andere hat keinen Sinn.

Ich meine damit, dass jeder sich nach einer Beziehung die Zeit nehmen sollte, die er braucht. Aber nicht sich in eine neue Beziehung stürzen und anschließend dem neuen Partner auf die Nerven gehen. Sowas ist ein No-Go. Das weiß man.

Wenn mir eine Frau beim ersten Daten die Ohren mit ihrem letzten Partner volljammert weiß ich eines: Dass es ein zweites Date nicht geben wird. Als Mülleimer bin ich mir zu schade.

Ich bin durch meine Beziehungen auch geprägt worden, trotzdem blubbere ich meiner Partnerin nicht die Ohren voll damit, ob nun meine Ex Freundinnen super Partnerinnen waren oder nicht.

Für mich gibt es nur wenige Gründe, die in meinen Augen den Kontakt zum letzten Partner rechtfertigen:

- man hängt noch an ihm -> dann sollte man sich fragen, wieso man sich getrennt hat
- man hat gemeinsame Kinder
- man war verheiratet und muss die Scheidung klären
- man hat gemeinsame finanzielle Verhältnisse, die zu klären sind.

Ich denke, wer wirklich interessiert ist, das zu klären, der klärt es so schnell wie möglich und blubbert nicht ewig lange noch herum. Man will die Zeit doch nicht mit dem Ex verschwenden, sondern mit dem neuen Partner verbringen.

Frag sie doch einfach, ob sie die letzte Beziehung beendet hat oder was ihr noch an ihr liegt? Wenns das Geld ist, setzt doch einfach eine Frist und gut ist es. Anschließend übergebt ihr das ganze dem Anwalt, sofern überhaupt rechtssicher.

Wenn du das Gefühl hast, sie hängt noch zu sehr an ihrem Ex oder sogar glaubst, sie betrügt dich, konfrontiere sie damit und lege Pause ein, dann wird sie schon merken, zu welcher Seite sie sich hingezogen fühlt.

Komisch.......irgendwie haben die meisten Frauen Probleme, sich wirklich von ihren letzten Partnern zu lösen und zu trennen, obwohl es oft sie selbst waren, die diese Entscheidung getroffen haben. Wie dem auch sei, Männer gehen dafür öfters fremd. Aber Frauen jammern immer Illussionen hinterher, genau wie der perfekten Beziehung, der Prinzessin auf der Erbse, das alles existiert nur in bunten Magazinen. In der Realität gibts Ecken und Kanten.

Wer das nicht akzeptieren kann, der muss leider Solo bleiben. Kein Partner wird 100 Jahre perfekt sein, das beißt sich nämlich wieder mit dem Vorsatz, den Partner nicht formen zu wollen - beides geht nicht.

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2011 um 18:32
In Antwort auf karena_12743395

Wer den Exfreund trifft,
geht nicht direkt fremd! Du scheinst ohnehin jemand so sein, der sich die Welt so dreht, wie sie dir gefällt und du in deiner Denkweise immer die angeblich richtiger Meinung hast.

Dann geh so durchs Leben, hauptsache du hast weiterhin Recht und diejenigen die dir einen Rat geben wollen ihre Ruhe

Verstehe nicht warum du um Rat fragst, wenn du doch eh alles besser weißt und grundsätzlich Recht hast ...

Also ich würde mir schon verarscht vorkommen
wenn sich meine Freundin permanent mit ihrem Ex Partner treffen würde Nichts für Ungut, aber was soll das? Gründe hab ich in meinem langen Posting aufgezählt, die das eventuell rechtfertigen. Wer sich lieber bei seinem Ex Freund als bei mir aufhält, ist bei mir zumindest fehl am Platze.

Ich habe das binnen der ersten Zeit bei mir immer abgeklärt, so dass es glücklicherweise dazu nie kam. Akzeptieren würde ich das nicht "einfach so zum Spaß". Wozu? Was hat sie mit dem Ex zu bequatschen, was sie nicht mit mir teilen möchte (Ausnahmen siehe Posting, gemeinsame Kinder, finanzielle Dinge etc).

Trennen heißt nicht, dass man dann wieder zum Ex rennt, wenn man eine neue Partnerschaft begonnen hat.

9 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2011 um 18:56
In Antwort auf elkan_12892090

Also ich würde mir schon verarscht vorkommen
wenn sich meine Freundin permanent mit ihrem Ex Partner treffen würde Nichts für Ungut, aber was soll das? Gründe hab ich in meinem langen Posting aufgezählt, die das eventuell rechtfertigen. Wer sich lieber bei seinem Ex Freund als bei mir aufhält, ist bei mir zumindest fehl am Platze.

Ich habe das binnen der ersten Zeit bei mir immer abgeklärt, so dass es glücklicherweise dazu nie kam. Akzeptieren würde ich das nicht "einfach so zum Spaß". Wozu? Was hat sie mit dem Ex zu bequatschen, was sie nicht mit mir teilen möchte (Ausnahmen siehe Posting, gemeinsame Kinder, finanzielle Dinge etc).

Trennen heißt nicht, dass man dann wieder zum Ex rennt, wenn man eine neue Partnerschaft begonnen hat.

Na
ich denk mal nicht, dass es permanent ist, denke mal das ist eher aus der Sicht des Threadstellers. Aber wenn sie mit ihm finanzielle Dinge klären muss, und sie dabei auch über andere Dinge schreiben - seh ich nicht das Problem. Auch Treffen wegen des Geldes zwecks Berechnungen, etc., beispielsweise in einem Café wäre ja ok - muss ja sein. Geht ja nicht anders. Wenn sie zu ihm nach Hause fahren würde, dann wäre das schon recht dreist und das würde mir als Partner zu denken geben.

Aber mit Druck kommt man da nicht weiter. Er kommt mir schon so wie er schreibt sehr bestimmend vor, als wäre sie dumm und er muss ihr sagen, wie sie was zu regeln hat. Ob es so ist, weiß ich nicht, aber es wirkt auf mich so.

Aber er hat sich doch nun ohnehin getrennt, von daher kann mans nun drehen und wenden wie man will. Sie sucht sich besser einen, der ihr nichts vorschreibt und wartet bis sie ihre alte Beziehung verdaut hat. Und er sollte sich eine suchen, die mit beiden Beinen im Leben steht und deren letzte Beziehung schon eine Weile her und gut verarbeitet ist

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2011 um 20:04
In Antwort auf karena_12743395

Na
ich denk mal nicht, dass es permanent ist, denke mal das ist eher aus der Sicht des Threadstellers. Aber wenn sie mit ihm finanzielle Dinge klären muss, und sie dabei auch über andere Dinge schreiben - seh ich nicht das Problem. Auch Treffen wegen des Geldes zwecks Berechnungen, etc., beispielsweise in einem Café wäre ja ok - muss ja sein. Geht ja nicht anders. Wenn sie zu ihm nach Hause fahren würde, dann wäre das schon recht dreist und das würde mir als Partner zu denken geben.

Aber mit Druck kommt man da nicht weiter. Er kommt mir schon so wie er schreibt sehr bestimmend vor, als wäre sie dumm und er muss ihr sagen, wie sie was zu regeln hat. Ob es so ist, weiß ich nicht, aber es wirkt auf mich so.

Aber er hat sich doch nun ohnehin getrennt, von daher kann mans nun drehen und wenden wie man will. Sie sucht sich besser einen, der ihr nichts vorschreibt und wartet bis sie ihre alte Beziehung verdaut hat. Und er sollte sich eine suchen, die mit beiden Beinen im Leben steht und deren letzte Beziehung schon eine Weile her und gut verarbeitet ist

Hallo Sani,
ich seh das wie du. Ich glaube, da geht es nicht mehr um Beziehung und Liebe sondern um Machtkämpfe. Die Trennung denke ich auch ist für beide das Beste. Sie können sich dann ein jeweils passendes Gegenüber suchen. Und mit jemand zu reden und was mit ihm zu haben , ist für mich
zweierlei.
Gruß melike

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 20:50

Bin ganz Deiner Meinung !
Ich denke auch :Schluß heißt Schluß...
Das ist für mich dann auch wirklich eine konsequente Trennung und kein Wischi-waschi,
das ist man seinem neuen Partner auch schuldig, schließlich hast Du auch Gefühle und bist auch nur ein Mensch.
Wenn ich eine Trennung hinter mir hatte, habe ich auch den Kontakt konsequent abgebrochen. Schließlich war man mal ein Paar , und das ist eine andere Basis als Freundschaft.Und der neue Partner muß auch geachtet werden.Deine Freundin würde es wahrscheinlich auch nicht gut finden, wenn Du Dich mit Deinen Ex-Freundinnen aus welchen Gründen auch immer treffen würdest.
Gerade weil ihr Exfreund sie auch nicht gut behandelt hat, sollte sie da stark sein.
Ich war auch 10 Jahre mit meinem Freund zusammen,
als er auf einer Kur eine Frau kennenlernte, die er gleich mit brachte. Nach 8 Monaten hat sie ihn wieder verlassen (ich hatte in der Zeit keinen Kontakt,konsequent, obwohl er wollte, daß wir Freunde bleiben9. dann hat sie ihn verlassen ,ist zurück zu ihrem Ehemann, und mein Exfreund nahm wiedre Kontakt zu mir auf. Aber gleichzeitig hatte er auch Kontakt zu seinem Kurschatten, was mich sehr verletzte. Er wollte wieder Vertrauen zu mir aufbauen, aber ich forderte ,daß er den Kontakt zu ihr abrach. das war das Mindeste,was er tun konnte. aber sie hat ihn nicht in Ruhe gelassen.hat ihn bombardiert mit SMS und Mails und anrufen. da habe ich dann den Kontakt wieder konsequent abgebrochen, obwohl es mir sehr schwerfiel. ich habe gelitten wieder ein Tier, aber ich hätte auch auch gelitten, wenn er mit mir Kontakt hätte und gleichzeitig mit dieser anderen Frau. So war es besser.Ich habe ihn sehr vermißt, aber es war die beste Entscheidung für mich, Inzwischen bin ich sehr glücklich mit einem neuen Partner. Und habe keinen Kontakt.., und das ist ist gut so.

Liebe Grüße

Schnecke

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2014 um 14:56

Oh man.
Wir sollten Tauschen.
Deine Ex mit meiner Ex?.
Sie denkt genau wie Du.
Und wenn ich Deine Beschreibung lese, dann habe ich nicht die rosarote Brille auf und noch weniger Verständnis für den Standpunkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 0:12

Ojemine.....da hat aber jemand selber etwas zum aufarbeiten.... Wenn du solch ein egoistisches Verhalten in einer neuen Beziehung an den Tag legst solltest du lieber Single bleiben..da juckt es niemanden ob du dir sämtliche Türen offen hältst.... 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 8:42

Ach du Gott.. Irgendwas stimmt doch nicht mit dir.
Es sind 10!! Jahre!!

Selbst wenn er dann mehrfach fremd gegangen ist, eine Geliebte hatte oder was auch immer, ist es ihr gutes Recht Kontakt zu haben. Er ist ihr doch trotzdem nicht von dem einen auf den anderen Tag egal. Er wird trotzdem wichtig sein und ihr etwas bedeuten. Das wird er sicherlich ein Lebenlang sogar. 

Dass es für dich schwer ist, ist klar. Aber da solltest du als ach so selbstbewusster Mann doch drüber stehen! Du bist und bleibst bei deiner Meinung meinst du.. aber trotzdem heißt es mal in deinem Text sie hätte die Beziehung nicht richtig beendet und dann heißt es sie hätte die angehende "Freundschaft" nicht beendet. Vielleicht möchte sie den Kontakt ja auch nicht aufgeben?! Aber dann musst du eben damit klar kommen und damit aufhören sie nicht ständig so unter Druck zu setzen. Du sagst doch selbst, dass ihr Ex sie nicht zurück will und sie ihn ja wohl auch nicht, sonst wäre sie nicht ausgezogen und mit dir zusammen gekommen?! Wo ist dass das Problem?!

Ständiges Treffen? Ich glaube hier übertreibst du. Bisher habe ich nur ein Treffen gelesen bzgl. den Winterreifen. Warum gehst du denn nicht einfach mit? Man muss doch nicht im schlechten auseinander gehen auch wenn er fremd gegangen ist. Es ist doch trotzdem die Sache deiner Freundin. 
Ich kann es verstehen, dass deine Freundin nach der Mutter fragt. Wieso denn auch nicht wenn sie sich so gut verstanden haben?! Wenn mein Partner und ich uns trennen würden, würde ich auch mit seiner Mutter in Kontakt bleiben. 

In einer Beziehung geht es darum auf einen Weg zu kommen. Da kannst du nicht zu 100% auf deine Meinung bestehen. Wenn du solch ein Mensch bist, dann ist es besser für sie dich los zu sein. Man muss schon aufeinander zugehen. 

So wie du hier schreibst, hätte ich nicht mal Lust in Ruhe mit dir zu reden. Fahr dich mal einen Gang runter. Du bist viel zu bestimmend. 

Ich glaube nicht, dass IHR den ganzen Samstag und Sonntag über die Beziehung diskutiert habt, sondern viel eher, dass DU über ihr tun (oder eben nicht tun) diskutiert hast. Aber hast du dich denn einmal gefragt, ob sie den Kontakt überhaupt zu 100% abbrechen möchte, vielleicht möchte Sie einfach nicht im schlechten Auseinander gehen. Du hättest ja sicherlich auch mit zu dem Geburtstag gehen können. Wäre zwar unangenehm aber damit hättest du gezeigt, dass du hinter deiner Freundin stehst und wärst für den ex präsent gewesen.

Entweder du denkst mal drüber nach, was dir hier die Leute alle schreiben und findest davon einen zwischen Weg oder du kannst es vergessen. 
Wenn du einsiehst, dass es vielleicht zu extrem war, dann rede mit ihr. Sie wird schon wissen was sie tut. Du solltest ihr da mal bisschen vertrauen. Es ist immerhin IHRE Sache. Sie muss damit leben und möchte vielleicht auch einfach die positiven Dinge aus der Ex-Beziehung in Erinnerung behalten. 

Wenn du es nicht einsiehst, auch nur ein kleines Stück an dir zu arbeiten, dann sollte Sie aber froh sein dich los zu sein. 

PS: ich will damit nicht sagen, dass es einfach wäre und ich kann dich sicherlich auch in manchen Punkten verstehen. Für Außenstehende ist es immer einfacher wenn man selbst ja nicht beteidigt ist. Trotzdem solltest du Konflikte anders lösen..

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 9:11
In Antwort auf yar_12518397

Dann
Falsch, es war ihr 6. Freund. Mit 4 hat sie zusammengewohnt.

Geldgeschichten sollten irgendwann mal gelöst werden, sei denn man braucht sie als Alibikontaktaufnahme, so meine Meinung. Aber scheinbar stehe ich damit allein da.

muss man sich halt entscheiden und ich habe mich entschieden. Nun ist sie diejenige, die damit nicht leben kann, denn der Ex will schließlich auch nichts mehr von ihr wissen, der wohnt mittlerweile mit einer anderen zusammen.

Falsch - ich weiß nicht ob sie rumknutscht oder fremd geht. Treffen mit dem Ex Freund sind wohl Grund genug, das anzunehmen, oder? Auch wenn es im Vorwand nur um ein paar Winterreifen geht, die noch in der Garage liegen ....

Deshalb hab ich sie losgelassen und lasse sie ihr Leben leben, damit sie den Mann kennenlernen kann, der toleriert, wenn sie fremdgeht, mit ihrem Ex Freund heimlich Treffen vereinbart. Korrekt

Komisch, dass ihr alle so tolerant seid................solang es halt nicht um die eigene Beziehung geht, gell? Nix für ungut.

Gott bist du frustriert und zynisch!
sorry ich kann verstehen dass man verletzt ist, aber du hast dich da echt etwas versteift und verbissen.

entweder du verzeihst ihr oder eben nicht. Suhle dich doch jetzt nicht so darin dass sie etwas Kontakt mit dem Ex hatte.

sie wird jemand guten kennenlernen. Lass sie bloß los. Sie wird etwas leiden aber irgendwann merken wie anstrengend ihre bisherigen Männer waren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 9:11
In Antwort auf yar_12518397

Dann
Falsch, es war ihr 6. Freund. Mit 4 hat sie zusammengewohnt.

Geldgeschichten sollten irgendwann mal gelöst werden, sei denn man braucht sie als Alibikontaktaufnahme, so meine Meinung. Aber scheinbar stehe ich damit allein da.

muss man sich halt entscheiden und ich habe mich entschieden. Nun ist sie diejenige, die damit nicht leben kann, denn der Ex will schließlich auch nichts mehr von ihr wissen, der wohnt mittlerweile mit einer anderen zusammen.

Falsch - ich weiß nicht ob sie rumknutscht oder fremd geht. Treffen mit dem Ex Freund sind wohl Grund genug, das anzunehmen, oder? Auch wenn es im Vorwand nur um ein paar Winterreifen geht, die noch in der Garage liegen ....

Deshalb hab ich sie losgelassen und lasse sie ihr Leben leben, damit sie den Mann kennenlernen kann, der toleriert, wenn sie fremdgeht, mit ihrem Ex Freund heimlich Treffen vereinbart. Korrekt

Komisch, dass ihr alle so tolerant seid................solang es halt nicht um die eigene Beziehung geht, gell? Nix für ungut.

Gott bist du frustriert und zynisch!
sorry ich kann verstehen dass man verletzt ist, aber du hast dich da echt etwas versteift und verbissen.

entweder du verzeihst ihr oder eben nicht. Suhle dich doch jetzt nicht so darin dass sie etwas Kontakt mit dem Ex hatte.

sie wird jemand guten kennenlernen. Lass sie bloß los. Sie wird etwas leiden aber irgendwann merken wie anstrengend ihre bisherigen Männer waren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 9:12
In Antwort auf yar_12518397

Dann
Falsch, es war ihr 6. Freund. Mit 4 hat sie zusammengewohnt.

Geldgeschichten sollten irgendwann mal gelöst werden, sei denn man braucht sie als Alibikontaktaufnahme, so meine Meinung. Aber scheinbar stehe ich damit allein da.

muss man sich halt entscheiden und ich habe mich entschieden. Nun ist sie diejenige, die damit nicht leben kann, denn der Ex will schließlich auch nichts mehr von ihr wissen, der wohnt mittlerweile mit einer anderen zusammen.

Falsch - ich weiß nicht ob sie rumknutscht oder fremd geht. Treffen mit dem Ex Freund sind wohl Grund genug, das anzunehmen, oder? Auch wenn es im Vorwand nur um ein paar Winterreifen geht, die noch in der Garage liegen ....

Deshalb hab ich sie losgelassen und lasse sie ihr Leben leben, damit sie den Mann kennenlernen kann, der toleriert, wenn sie fremdgeht, mit ihrem Ex Freund heimlich Treffen vereinbart. Korrekt

Komisch, dass ihr alle so tolerant seid................solang es halt nicht um die eigene Beziehung geht, gell? Nix für ungut.

By the way glaub ich du bist so einer der auch durchgedreht wäre wenn da Kinder im Spiel gewesen wären. Du kannst einfach nicht ab dass es ein Leben vor dir gab und das der Partner eine eigenständige Persönlichkeiten ist und kein Besitz 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 9:17
In Antwort auf niewieder72

Gott bist du frustriert und zynisch!
sorry ich kann verstehen dass man verletzt ist, aber du hast dich da echt etwas versteift und verbissen.

entweder du verzeihst ihr oder eben nicht. Suhle dich doch jetzt nicht so darin dass sie etwas Kontakt mit dem Ex hatte.

sie wird jemand guten kennenlernen. Lass sie bloß los. Sie wird etwas leiden aber irgendwann merken wie anstrengend ihre bisherigen Männer waren

Ich denke, da wird sich in den letzten 6 Jahren ne Lösung gefunden haben

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 9:21

Boah wer gräbt sowas aus 😂😂😂

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 10:04

Oha  hab ich nicht gesehen. Dadurch das jemand neu drauf geantwortet hatte, dachte ich es wäre neu 
Voll umsonst so viel geschrieben 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 11:26
In Antwort auf yar_12518397

Dann
Falsch, es war ihr 6. Freund. Mit 4 hat sie zusammengewohnt.

Geldgeschichten sollten irgendwann mal gelöst werden, sei denn man braucht sie als Alibikontaktaufnahme, so meine Meinung. Aber scheinbar stehe ich damit allein da.

muss man sich halt entscheiden und ich habe mich entschieden. Nun ist sie diejenige, die damit nicht leben kann, denn der Ex will schließlich auch nichts mehr von ihr wissen, der wohnt mittlerweile mit einer anderen zusammen.

Falsch - ich weiß nicht ob sie rumknutscht oder fremd geht. Treffen mit dem Ex Freund sind wohl Grund genug, das anzunehmen, oder? Auch wenn es im Vorwand nur um ein paar Winterreifen geht, die noch in der Garage liegen ....

Deshalb hab ich sie losgelassen und lasse sie ihr Leben leben, damit sie den Mann kennenlernen kann, der toleriert, wenn sie fremdgeht, mit ihrem Ex Freund heimlich Treffen vereinbart. Korrekt

Komisch, dass ihr alle so tolerant seid................solang es halt nicht um die eigene Beziehung geht, gell? Nix für ungut.

Ich kenne das, wenn der Expartner immer in der aktuellen Beziehung präsent ist. Wenn man seine alte Beziehung noch nicht verarbeitet hat, sollte man keine neue eingehen. Ich hab mit meiner abgeschlossen und gut ist. Ich brauche und will keine Freundschaft zum Ex. Schon gar nicht wenn man nur belogen und betrogen wurde. Unverständlich immer wieder den Kontakt zu suchen. Wenn sie sich mit der Mutter so gut verstanden hat ,soll sie den Kontakt zur Mutter suchen. Finde auch das es nur ausreden sind um weiterhin mit ihm Kontakt zu haben. Warum auch immer. Traurig, dass sie es erst erkannt hat, nachdem du dich getrennt hast. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 11:59
In Antwort auf ee69

Ich kenne das, wenn der Expartner immer in der aktuellen Beziehung präsent ist. Wenn man seine alte Beziehung noch nicht verarbeitet hat, sollte man keine neue eingehen. Ich hab mit meiner abgeschlossen und gut ist. Ich brauche und will keine Freundschaft zum Ex. Schon gar nicht wenn man nur belogen und betrogen wurde. Unverständlich immer wieder den Kontakt zu suchen. Wenn sie sich mit der Mutter so gut verstanden hat ,soll sie den Kontakt zur Mutter suchen. Finde auch das es nur ausreden sind um weiterhin mit ihm Kontakt zu haben. Warum auch immer. Traurig, dass sie es erst erkannt hat, nachdem du dich getrennt hast. 

Bitte auf das Datum sehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2017 um 7:54
In Antwort auf funkmeise

Bitte auf das Datum sehen

Sorry, nicht gesehen! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2017 um 12:23
In Antwort auf yar_12518397

Ich bin 27, sie ist 26. Wir haben uns über den Freundeskreis kennengelernt und ich hatte von Beginn an mit jedem Schritt das Gefühl, dass es passt. Ich liebe sie noch immer und vermisse sie wahnsinnig. Dennoch habe ich mich am Mittwoch von ihr getrennt.

Der Hintergrund war, dass sie vorher eine 10Jährige Beziehung mit einem Kerl geführt hat, der fremdging und sie nach Strich und Faden belogen hat. Sie hat das lange mit sich machen lassen, sich dann endlich getrennt und war weg von ihm. Da sie mit diesem Typen zusammen gewohnt hatte, hatte sie ihren halben Hausstand noch dort. Als wir uns kennenlernten letztes Jahr,war sie schon 5 Monate lang getrennt und ausgezogen, es gab keinerlei Verpflichtungen, keine Kinder, keine Ehe - einfach nichts.

Ich habe mich mehrfach vergewissert, sie bereit für eine neue Beziehung ist und sie war es meiner Meinung nach. Sie verbrachte enorm viel Zeit mit mir, sie tat alles für mich, war für mich da. Ich wurde sehr krank und sie war da für mich, Tag und Nacht. Wir hatten schwere Zeiten und ich konnte immer auf sie zählen.

Sie war gut mit der Mutter des Ex Freundes befreundet. Dieser Kontakt brach nun natürlich auch ab mit der Trennung. Ich habe dann im September 2010 erfahren, dass sie nochmal eine SMS gesendet hatte, an ihren Ex Freund, sich nach der Mutter erkundigt hatte. Ich war stinksauer, da sie wieder den Kontakt zu ihrem Ex Freund aufgenonmmen hatte. Ich stellte sie zur Rede. Sie meinte, sie wollte tatsächlich nur den Kontakt zur Mutter, dieser führte über den Ex Freund. Ich bin heute der Meinung, dass sie mit dieser Frage an ihren Ex ihm neue Hoffnung vermittelt hat und schon nach Trennung ihre alte Beziehung nie klar beendet hat - obwohl Auszug nach Fremdgeherei eine klare Trennung erfordern. Ich war sehr sauer und verletzt, dass sie ihre alte Beziehung scheinbar hat glauben lassen, dass eine "Freundschaft" möglich wäre. Sie hat ihrem Ex also nie gesagt "Lass mich endlich in Ruhe, ich hab die Schnauze voll".

Die Zeit verstrich und ich musste erfahren, dass sie noch einmal mit ihm schrieb, es ging wohl um Möbel, die er ihr ausbezahlen sollte und das nicht tat. Sie hatte also noch Anspruch auf Geld - ich erfuhr von der SMSerei und sagte ihr, "Hol dir dein Geld und dann beende endlich diesen Kontakt". Mittlerweile waren wir bereits 4 Monate zusammen und sie über ein halbes Jahr von ihrem Ex getrennt.

Wieder ließ sie es schleifen, fragte halbherzig nach ihrem Geld und stellte keine klaren Verhältnisse her.

Ich bin überzeugt, sie will nichts mehr von ihm, sie hätte zurückgekonnt, das tat sie aber nicht. Doch sie hatte nicht den Mut, einfach nicht den Mumm, ihm endlich mal klarzumachen, dass eine Freundschaft nicht funktioniert - ohnehin für mich fraglich, wie man überhaupt als Frau auf diese absurde Idee kommen kann, dass man mit einem Menschen, der einen nach Strich und Faden verarscht hat, noch Freundschaft oder überhaupt Kontakt halten kann. Ich kann es nicht verstehen. Dieser Typ hat sie benutzt und verarscht.

Meine Geduld war am Ende. Wir hatten im Dezember eine großen Streit, weil ich ihr gesagt habe, dass ich es nicht akzeptiere, dass sie noch immer mit diesem Typen rumsmst. Ich stieß auf totales Unverständnis, sie rechtfertigte den Kontakt damit, dass er ihr noch Geld schulde. Meiner Ansicht nach ein Alibi, denn wer mir Geld schuldet, soll mir es entweder zahlen oder bleiben lassen und ich verzichte. Dieses Rumgeeier war für mich Indiz dafür, dass sie es einfach nicht auf die Reihe bekommt, klare Verhältnisse zu schaffen.

Letzte Woche exkalierte es. Ihr Ex Freund lud sie zum Geburtstag per SMS ein. Meine Freundin erzählte mir das und ich bin der Meinung, man lädt niemanden ein, der klar eine Beziehung, ein Verhältnis, den Kontakt beendet hat. Wieder ein Indiz, dass meine Freundin es bis heute, trotz mehrfachen Hinweises meinerseits nicht auf dei Reihe bekommen hat, ihn anzurufen, zu SMSen, dass er sie endlich in Ruhe lassen will.

Ich habe 2 Tage den Kontakt still gelegt und mich zurückgezogen. ich habe lange nachgedacht und bin zum Resultat gekommen, dass sie diese Beziehung nie beendet hat, ich habe SMS gelesen von wegen, sie habe ihm Freundschaft nach der Trennung angeboten und diese Freundschaft selbst dann nie klar beendet (SIE wollte nämlich tatsächlich keinerlei Freundschaftsverhältnis, als wir zusammengekommen sind).

Ich war für klare Verhältnisse. Nach nunmehr fast 10 Monaten hatte sie es noch immer nicht auf die Kette gekriegt, endlich ihrem Ex Freund mitzuteilen
"Du, Freunschaft war und ist nie möglich, ich habe eine neue Beziehung, überweise mir mein Geld und lasse mich in Ruhe".

Sie hat es einfach nicht auf die Reihe gekriegt, woraufhin ich mich schweren Herzens getrennt habe. Sie hat viel geweint, hatte nun erkannt, dass sie es einfach verbockt hat. Ich kann und will nicht mehr in diese Beziehung zurück, sagt mir mein Verstand, da ich 10 Monate lang fast jedes Wochenende über ihren Ex Freund diskutiert habe, ich will nicht mehr.

Mein Herz aber liebt sie noch, von ganzem Herzen. Nun hat sie am Donnerstag eine Mail geschrieben und endlich das getan, was sie schon vor Monaten hätte tun sollen, ich verstehe es nicht. Ich verstehe einfach nicht, wie man so dumm sein kann, eine Beziehung wie unsere aufs Spiel setzt nur weil man es nicht auf die Reihe kriegt, eine Ex Beziehung vernünftig zu beenden, die sowieso schon längst beendet war.

Ich für meinen Teil war lange Single vor unserem Zusammenkomnmen und habe klare Verhältnisse gehabt, schon lange bevor wir uns kennengelernt haben, habe ich alle Kontakte abgebrochen, um unsere Beziehung ganz frei und klar beginnen zu lassen. Von ihr hätte ich das gleiche erwartet.

Sie ruft mich immer noch an und ich würde ihr so gern wieder vertrauen, ich würde so gern mit ihr mein Leben verbringen, aber mein Verstand sagt, dass mein Stolz zu sehr verletzt ist und dieses Hin und Her mit ihrem bescheuerten Ex hat mich kaputt gemacht.

Ich ärgere mich über sie, dass sie nicht Hirn genug hatte, zu erkennen, dass sie bereits vor langer Zeit mit dieser sinnlosen und vor allem inhaltslosen Kontakthalterei (es war ja nichts, es war nur loser Kontakt, sie ist nie fremd gegangen) unsere Beziehung, die wahrlich Zukunft gehabt hätte, aufs Spiel gesetzt hat und erst jetzt das getan hat, was sie vor 10 (!!!) Monaten schon längst hätte tun sollen: Ihrem Ex endlich sagen, dass Freunschaft, so wie er sich das einbildet einfach nicht möglich und nicht gewollt ist. Ich verstehe die Welt nicht mehr, wie kann man nur so dumm sein und alles schleifen lassen.......ü

Ich bereue meine Entscheidung nicht, aber ich sehne mich nach ihr und hätte mir so sehr gewünscht, dass ich ihr nicht erklären muss, wie man sich als neuer Partner fühlt, wenn da immernoch SMS zwischen dem Ex Freund hin und hergesendet werden, mit dem eigentlich nichts mehr abzumachen ist, außer einer einzigen Rücküberweisung von geschuldetem Geld - das geht aber auch ohne Einladung zum Geburtstag.

Danke dir für deine ehrliche und ausführliche Geschichte.
Sie hilft mir über meinen Trennungsschmerz hinweg. Die Entscheidung traf ich auch nach laaangen, zu laaangen 9 Monaten.
Ständig nörgelte er an mir rum. Seine Ex verteidigte er wehement. Auch tel. Er mit ihr hinter meinem Rücken. Das regelmäßig. Ich konnte nicht mehr seine 2. Geige spielen. Soll er mit seiner Ex glücklich sein. Anscheinend war ihm unsere Beziehung zu wenig Wert um dass er klare Verhältnisse gemacht hätte und den Kontakt beendet hätte. Ich kann und will nicht mehr. Das Herz ist zu sehr verletzt. Das Vertrauen auch. 

Ich wünsche dir ganz viel Kraft. Du hast das richtige getan. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2017 um 12:51
In Antwort auf yar_12518397

Ich bin 27, sie ist 26. Wir haben uns über den Freundeskreis kennengelernt und ich hatte von Beginn an mit jedem Schritt das Gefühl, dass es passt. Ich liebe sie noch immer und vermisse sie wahnsinnig. Dennoch habe ich mich am Mittwoch von ihr getrennt.

Der Hintergrund war, dass sie vorher eine 10Jährige Beziehung mit einem Kerl geführt hat, der fremdging und sie nach Strich und Faden belogen hat. Sie hat das lange mit sich machen lassen, sich dann endlich getrennt und war weg von ihm. Da sie mit diesem Typen zusammen gewohnt hatte, hatte sie ihren halben Hausstand noch dort. Als wir uns kennenlernten letztes Jahr,war sie schon 5 Monate lang getrennt und ausgezogen, es gab keinerlei Verpflichtungen, keine Kinder, keine Ehe - einfach nichts.

Ich habe mich mehrfach vergewissert, sie bereit für eine neue Beziehung ist und sie war es meiner Meinung nach. Sie verbrachte enorm viel Zeit mit mir, sie tat alles für mich, war für mich da. Ich wurde sehr krank und sie war da für mich, Tag und Nacht. Wir hatten schwere Zeiten und ich konnte immer auf sie zählen.

Sie war gut mit der Mutter des Ex Freundes befreundet. Dieser Kontakt brach nun natürlich auch ab mit der Trennung. Ich habe dann im September 2010 erfahren, dass sie nochmal eine SMS gesendet hatte, an ihren Ex Freund, sich nach der Mutter erkundigt hatte. Ich war stinksauer, da sie wieder den Kontakt zu ihrem Ex Freund aufgenonmmen hatte. Ich stellte sie zur Rede. Sie meinte, sie wollte tatsächlich nur den Kontakt zur Mutter, dieser führte über den Ex Freund. Ich bin heute der Meinung, dass sie mit dieser Frage an ihren Ex ihm neue Hoffnung vermittelt hat und schon nach Trennung ihre alte Beziehung nie klar beendet hat - obwohl Auszug nach Fremdgeherei eine klare Trennung erfordern. Ich war sehr sauer und verletzt, dass sie ihre alte Beziehung scheinbar hat glauben lassen, dass eine "Freundschaft" möglich wäre. Sie hat ihrem Ex also nie gesagt "Lass mich endlich in Ruhe, ich hab die Schnauze voll".

Die Zeit verstrich und ich musste erfahren, dass sie noch einmal mit ihm schrieb, es ging wohl um Möbel, die er ihr ausbezahlen sollte und das nicht tat. Sie hatte also noch Anspruch auf Geld - ich erfuhr von der SMSerei und sagte ihr, "Hol dir dein Geld und dann beende endlich diesen Kontakt". Mittlerweile waren wir bereits 4 Monate zusammen und sie über ein halbes Jahr von ihrem Ex getrennt.

Wieder ließ sie es schleifen, fragte halbherzig nach ihrem Geld und stellte keine klaren Verhältnisse her.

Ich bin überzeugt, sie will nichts mehr von ihm, sie hätte zurückgekonnt, das tat sie aber nicht. Doch sie hatte nicht den Mut, einfach nicht den Mumm, ihm endlich mal klarzumachen, dass eine Freundschaft nicht funktioniert - ohnehin für mich fraglich, wie man überhaupt als Frau auf diese absurde Idee kommen kann, dass man mit einem Menschen, der einen nach Strich und Faden verarscht hat, noch Freundschaft oder überhaupt Kontakt halten kann. Ich kann es nicht verstehen. Dieser Typ hat sie benutzt und verarscht.

Meine Geduld war am Ende. Wir hatten im Dezember eine großen Streit, weil ich ihr gesagt habe, dass ich es nicht akzeptiere, dass sie noch immer mit diesem Typen rumsmst. Ich stieß auf totales Unverständnis, sie rechtfertigte den Kontakt damit, dass er ihr noch Geld schulde. Meiner Ansicht nach ein Alibi, denn wer mir Geld schuldet, soll mir es entweder zahlen oder bleiben lassen und ich verzichte. Dieses Rumgeeier war für mich Indiz dafür, dass sie es einfach nicht auf die Reihe bekommt, klare Verhältnisse zu schaffen.

Letzte Woche exkalierte es. Ihr Ex Freund lud sie zum Geburtstag per SMS ein. Meine Freundin erzählte mir das und ich bin der Meinung, man lädt niemanden ein, der klar eine Beziehung, ein Verhältnis, den Kontakt beendet hat. Wieder ein Indiz, dass meine Freundin es bis heute, trotz mehrfachen Hinweises meinerseits nicht auf dei Reihe bekommen hat, ihn anzurufen, zu SMSen, dass er sie endlich in Ruhe lassen will.

Ich habe 2 Tage den Kontakt still gelegt und mich zurückgezogen. ich habe lange nachgedacht und bin zum Resultat gekommen, dass sie diese Beziehung nie beendet hat, ich habe SMS gelesen von wegen, sie habe ihm Freundschaft nach der Trennung angeboten und diese Freundschaft selbst dann nie klar beendet (SIE wollte nämlich tatsächlich keinerlei Freundschaftsverhältnis, als wir zusammengekommen sind).

Ich war für klare Verhältnisse. Nach nunmehr fast 10 Monaten hatte sie es noch immer nicht auf die Kette gekriegt, endlich ihrem Ex Freund mitzuteilen
"Du, Freunschaft war und ist nie möglich, ich habe eine neue Beziehung, überweise mir mein Geld und lasse mich in Ruhe".

Sie hat es einfach nicht auf die Reihe gekriegt, woraufhin ich mich schweren Herzens getrennt habe. Sie hat viel geweint, hatte nun erkannt, dass sie es einfach verbockt hat. Ich kann und will nicht mehr in diese Beziehung zurück, sagt mir mein Verstand, da ich 10 Monate lang fast jedes Wochenende über ihren Ex Freund diskutiert habe, ich will nicht mehr.

Mein Herz aber liebt sie noch, von ganzem Herzen. Nun hat sie am Donnerstag eine Mail geschrieben und endlich das getan, was sie schon vor Monaten hätte tun sollen, ich verstehe es nicht. Ich verstehe einfach nicht, wie man so dumm sein kann, eine Beziehung wie unsere aufs Spiel setzt nur weil man es nicht auf die Reihe kriegt, eine Ex Beziehung vernünftig zu beenden, die sowieso schon längst beendet war.

Ich für meinen Teil war lange Single vor unserem Zusammenkomnmen und habe klare Verhältnisse gehabt, schon lange bevor wir uns kennengelernt haben, habe ich alle Kontakte abgebrochen, um unsere Beziehung ganz frei und klar beginnen zu lassen. Von ihr hätte ich das gleiche erwartet.

Sie ruft mich immer noch an und ich würde ihr so gern wieder vertrauen, ich würde so gern mit ihr mein Leben verbringen, aber mein Verstand sagt, dass mein Stolz zu sehr verletzt ist und dieses Hin und Her mit ihrem bescheuerten Ex hat mich kaputt gemacht.

Ich ärgere mich über sie, dass sie nicht Hirn genug hatte, zu erkennen, dass sie bereits vor langer Zeit mit dieser sinnlosen und vor allem inhaltslosen Kontakthalterei (es war ja nichts, es war nur loser Kontakt, sie ist nie fremd gegangen) unsere Beziehung, die wahrlich Zukunft gehabt hätte, aufs Spiel gesetzt hat und erst jetzt das getan hat, was sie vor 10 (!!!) Monaten schon längst hätte tun sollen: Ihrem Ex endlich sagen, dass Freunschaft, so wie er sich das einbildet einfach nicht möglich und nicht gewollt ist. Ich verstehe die Welt nicht mehr, wie kann man nur so dumm sein und alles schleifen lassen.......ü

Ich bereue meine Entscheidung nicht, aber ich sehne mich nach ihr und hätte mir so sehr gewünscht, dass ich ihr nicht erklären muss, wie man sich als neuer Partner fühlt, wenn da immernoch SMS zwischen dem Ex Freund hin und hergesendet werden, mit dem eigentlich nichts mehr abzumachen ist, außer einer einzigen Rücküberweisung von geschuldetem Geld - das geht aber auch ohne Einladung zum Geburtstag.

Alda,

​liest du das Zeug eigentlich, bevor du auf Absenden drückst? Ich mein, du laberst hier u.a. was herum von SMSen aus dem seligen Jahr 2010! Schon mal auf den Gedanken gekommen, vor deiner eigenen Tür zu kehren?

Für mich hast du leicht einen an der Waffel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2017 um 14:56
In Antwort auf yar_12518397

Ich bin 27, sie ist 26. Wir haben uns über den Freundeskreis kennengelernt und ich hatte von Beginn an mit jedem Schritt das Gefühl, dass es passt. Ich liebe sie noch immer und vermisse sie wahnsinnig. Dennoch habe ich mich am Mittwoch von ihr getrennt.

Der Hintergrund war, dass sie vorher eine 10Jährige Beziehung mit einem Kerl geführt hat, der fremdging und sie nach Strich und Faden belogen hat. Sie hat das lange mit sich machen lassen, sich dann endlich getrennt und war weg von ihm. Da sie mit diesem Typen zusammen gewohnt hatte, hatte sie ihren halben Hausstand noch dort. Als wir uns kennenlernten letztes Jahr,war sie schon 5 Monate lang getrennt und ausgezogen, es gab keinerlei Verpflichtungen, keine Kinder, keine Ehe - einfach nichts.

Ich habe mich mehrfach vergewissert, sie bereit für eine neue Beziehung ist und sie war es meiner Meinung nach. Sie verbrachte enorm viel Zeit mit mir, sie tat alles für mich, war für mich da. Ich wurde sehr krank und sie war da für mich, Tag und Nacht. Wir hatten schwere Zeiten und ich konnte immer auf sie zählen.

Sie war gut mit der Mutter des Ex Freundes befreundet. Dieser Kontakt brach nun natürlich auch ab mit der Trennung. Ich habe dann im September 2010 erfahren, dass sie nochmal eine SMS gesendet hatte, an ihren Ex Freund, sich nach der Mutter erkundigt hatte. Ich war stinksauer, da sie wieder den Kontakt zu ihrem Ex Freund aufgenonmmen hatte. Ich stellte sie zur Rede. Sie meinte, sie wollte tatsächlich nur den Kontakt zur Mutter, dieser führte über den Ex Freund. Ich bin heute der Meinung, dass sie mit dieser Frage an ihren Ex ihm neue Hoffnung vermittelt hat und schon nach Trennung ihre alte Beziehung nie klar beendet hat - obwohl Auszug nach Fremdgeherei eine klare Trennung erfordern. Ich war sehr sauer und verletzt, dass sie ihre alte Beziehung scheinbar hat glauben lassen, dass eine "Freundschaft" möglich wäre. Sie hat ihrem Ex also nie gesagt "Lass mich endlich in Ruhe, ich hab die Schnauze voll".

Die Zeit verstrich und ich musste erfahren, dass sie noch einmal mit ihm schrieb, es ging wohl um Möbel, die er ihr ausbezahlen sollte und das nicht tat. Sie hatte also noch Anspruch auf Geld - ich erfuhr von der SMSerei und sagte ihr, "Hol dir dein Geld und dann beende endlich diesen Kontakt". Mittlerweile waren wir bereits 4 Monate zusammen und sie über ein halbes Jahr von ihrem Ex getrennt.

Wieder ließ sie es schleifen, fragte halbherzig nach ihrem Geld und stellte keine klaren Verhältnisse her.

Ich bin überzeugt, sie will nichts mehr von ihm, sie hätte zurückgekonnt, das tat sie aber nicht. Doch sie hatte nicht den Mut, einfach nicht den Mumm, ihm endlich mal klarzumachen, dass eine Freundschaft nicht funktioniert - ohnehin für mich fraglich, wie man überhaupt als Frau auf diese absurde Idee kommen kann, dass man mit einem Menschen, der einen nach Strich und Faden verarscht hat, noch Freundschaft oder überhaupt Kontakt halten kann. Ich kann es nicht verstehen. Dieser Typ hat sie benutzt und verarscht.

Meine Geduld war am Ende. Wir hatten im Dezember eine großen Streit, weil ich ihr gesagt habe, dass ich es nicht akzeptiere, dass sie noch immer mit diesem Typen rumsmst. Ich stieß auf totales Unverständnis, sie rechtfertigte den Kontakt damit, dass er ihr noch Geld schulde. Meiner Ansicht nach ein Alibi, denn wer mir Geld schuldet, soll mir es entweder zahlen oder bleiben lassen und ich verzichte. Dieses Rumgeeier war für mich Indiz dafür, dass sie es einfach nicht auf die Reihe bekommt, klare Verhältnisse zu schaffen.

Letzte Woche exkalierte es. Ihr Ex Freund lud sie zum Geburtstag per SMS ein. Meine Freundin erzählte mir das und ich bin der Meinung, man lädt niemanden ein, der klar eine Beziehung, ein Verhältnis, den Kontakt beendet hat. Wieder ein Indiz, dass meine Freundin es bis heute, trotz mehrfachen Hinweises meinerseits nicht auf dei Reihe bekommen hat, ihn anzurufen, zu SMSen, dass er sie endlich in Ruhe lassen will.

Ich habe 2 Tage den Kontakt still gelegt und mich zurückgezogen. ich habe lange nachgedacht und bin zum Resultat gekommen, dass sie diese Beziehung nie beendet hat, ich habe SMS gelesen von wegen, sie habe ihm Freundschaft nach der Trennung angeboten und diese Freundschaft selbst dann nie klar beendet (SIE wollte nämlich tatsächlich keinerlei Freundschaftsverhältnis, als wir zusammengekommen sind).

Ich war für klare Verhältnisse. Nach nunmehr fast 10 Monaten hatte sie es noch immer nicht auf die Kette gekriegt, endlich ihrem Ex Freund mitzuteilen
"Du, Freunschaft war und ist nie möglich, ich habe eine neue Beziehung, überweise mir mein Geld und lasse mich in Ruhe".

Sie hat es einfach nicht auf die Reihe gekriegt, woraufhin ich mich schweren Herzens getrennt habe. Sie hat viel geweint, hatte nun erkannt, dass sie es einfach verbockt hat. Ich kann und will nicht mehr in diese Beziehung zurück, sagt mir mein Verstand, da ich 10 Monate lang fast jedes Wochenende über ihren Ex Freund diskutiert habe, ich will nicht mehr.

Mein Herz aber liebt sie noch, von ganzem Herzen. Nun hat sie am Donnerstag eine Mail geschrieben und endlich das getan, was sie schon vor Monaten hätte tun sollen, ich verstehe es nicht. Ich verstehe einfach nicht, wie man so dumm sein kann, eine Beziehung wie unsere aufs Spiel setzt nur weil man es nicht auf die Reihe kriegt, eine Ex Beziehung vernünftig zu beenden, die sowieso schon längst beendet war.

Ich für meinen Teil war lange Single vor unserem Zusammenkomnmen und habe klare Verhältnisse gehabt, schon lange bevor wir uns kennengelernt haben, habe ich alle Kontakte abgebrochen, um unsere Beziehung ganz frei und klar beginnen zu lassen. Von ihr hätte ich das gleiche erwartet.

Sie ruft mich immer noch an und ich würde ihr so gern wieder vertrauen, ich würde so gern mit ihr mein Leben verbringen, aber mein Verstand sagt, dass mein Stolz zu sehr verletzt ist und dieses Hin und Her mit ihrem bescheuerten Ex hat mich kaputt gemacht.

Ich ärgere mich über sie, dass sie nicht Hirn genug hatte, zu erkennen, dass sie bereits vor langer Zeit mit dieser sinnlosen und vor allem inhaltslosen Kontakthalterei (es war ja nichts, es war nur loser Kontakt, sie ist nie fremd gegangen) unsere Beziehung, die wahrlich Zukunft gehabt hätte, aufs Spiel gesetzt hat und erst jetzt das getan hat, was sie vor 10 (!!!) Monaten schon längst hätte tun sollen: Ihrem Ex endlich sagen, dass Freunschaft, so wie er sich das einbildet einfach nicht möglich und nicht gewollt ist. Ich verstehe die Welt nicht mehr, wie kann man nur so dumm sein und alles schleifen lassen.......ü

Ich bereue meine Entscheidung nicht, aber ich sehne mich nach ihr und hätte mir so sehr gewünscht, dass ich ihr nicht erklären muss, wie man sich als neuer Partner fühlt, wenn da immernoch SMS zwischen dem Ex Freund hin und hergesendet werden, mit dem eigentlich nichts mehr abzumachen ist, außer einer einzigen Rücküberweisung von geschuldetem Geld - das geht aber auch ohne Einladung zum Geburtstag.

Wenn sie noch ständig Kontakt zu ihrem Ex hat, dann ist die Beziehung nicht wirklich verarbeitet. Natürlich gibt es Leute, die dann noch Freundschaft möchten, aber laut der TE möchte die Partnerin das ja nichtmal und hat trotzdem noch Kontakt zum Ex.
Sie ist also offensichtlich nicht in der Lage selbstständig einen Schlussstrich zu ziehen.

Ehrlich gesagt interessiert es mich einen Dreck, ob man 10, 20 oder 50 Jahre zusammen war. Es interessiert mich nicht, wie viele Erinnerungen da dran hängen. Altlasten (Kummer und unverarbeitete Erinnerungen/Emotionen) sollte man nie in eine neue Beziehung mit reinbringen.
Das heißt nicht, dass ich intolerant bin, aber ich mag nicht jede Woche stundenlang die Mülltonne spielen. Das wird ja dann auch irgendwann zur Gewohnheit.
Ich hatte das schon so oft (auch bei Freundinnen), dass die sich bei jedem Ministreit bei mir gemeldet haben und sich bei mir ausgekotzt haben. Einfach weil sie wissen, dass ich immer ein offenes Ohr hab.
Wenn das dann der Partner ständig macht und jedesmal über irgendwelche Ex-Freunde/innen jammert, dann wird das belastend und anstrengend.

So sollte eine Beziehung nicht laufen.
Du hast die richtige Entscheidung getroffen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2017 um 15:34

Was ist denn mit dir bitte los?

Ob sie mit ihm befreundet ist oder nicht ist ihre Sache. Er hat sie belogen und betrogen, nicht dich. Ob sie das verzeihen will und den Kontakt aufrecht erhalten möchte ist IHRE Entscheidung. Schließlich waren sie 10 Jahre zusammen, haben 10 Jahre miteinander verbracht und geteilt und selbst wenn es blöd geendet hat kann ich verstehen, warum sie den Kontakt aufrecht erhalten wollen würde.

Ich finde es wirklich sehr sehr kindisch von dir, dass du dich desswegen so aufführst. Tut mir leid aber dafür habe ich absolut kein Verständnis und meiner Meinung nach solltest DU der sein, der sich für sein Verhalten entschuldigen müsste.

Sie hat dich nicht betrogen, keine Fragwürdigen Nachrichten mit ihm ausgetauscht, nichts dergleichen. Komm mal runter. Ehrlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Freundin ist sauer und will nicht reden
Von: imera2
neu
11. Juli 2017 um 12:52
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook